SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Gegen
den Mainstream
       hans schwab
gender.mainstreaming
  ist gruener tisch
  und von gestern!

   wir brauchen
   eine ideologie
  fuer das leben!
vom
Gender.Mainsteaming

        zum
gender.independent
1. Aufgabe des
     Gender
  Mainsteaming
     ist die
 Gleichstellung
der Geschlechter
2. Die Struktur wird
 als Ausgangspunkt
betrachtet und Top-
down als Leitprinzip
   I also: Struktur
  geht vor Inhalt I
3. der mainstream
    ist von den
   globalisierten
verhaeltnissen des
 marktes und der
 macht gepraegt
4. gender mainstreaming ist
in folge der kulturdominanz
    den gesellschaftlichen,
   sozialen und kulturellen
   praegungen unterworfen,
 vom kulturellen geschmack
     der grossen mehrheit
     abhaengig und damit
        systemimmanent
5. aufgabe und
 ziel muessen neu
bestimmt und vom
    kopf auf die
  fuesse gestellt
       werden
6. VOM GENDER
MAINSTREAMING
  ZUM GENDER
  INDEPENDENT
7. gender independent steht
  fuer die unabhaengigkeit
   von den globalisierten
 verhaeltnissen und stellt
   gesellschaftliche und
     politische ablaeufe
  grundsaetzlich in frage
I Systemueberwindend I
8. Bei Gender
Independent gehen
   inhalte vor
 struktur und im
mittelpunkt stehen
 werte und nicht
    geschlecht
9. Ziel des Gender
Independent ist die
   Umwertung der
Werte, Denn unsere
   werte praegen
 unser denken und
       handeln.
10. es geht also um
    die frage: wie
 muessen die dinge,
     Raeume und
    verhaeltnisse
beschaffen sein und
wie stehen wir dazu
11. der an dieser
   stelle nowendige
ganzheitliche prozess
 ist fuer jede ebene
autonom gestaltbar
    und nachhaltig
        moeglich
12. ausgangspunkt
    koennen z.b.
 geeignete regeln
 sein: Regeln fuer
eine bessere Welt!
ausgangspunkt koennen z.b. geeignete
regeln sein: Regeln fuer eine bessere Welt!
• seestern statt spinne
• wissen an den raendernkompetenzengerecht
  beteiligung befoerdern,
                          einbeziehen:
   und so leicht wie moeglich machen

• dezentrale organisationsformen foerdern > orte
  der selbstverwirklichung und identifiaktion
   schaffen > ideologie, wissen und macht teilen

• grundlagen befoerdern: für begeisterung,
   für methodenkompetenz, für prozessentwicklung,
   für ganzheitliches denken….

• eine ueberzeugende ideologische basis schaffen,
  befoerdern, pflegen und weiterentwickeln
hilfreiche
     entwicklungen/trends

• Web Monitoring Conference 2009:
  Weg von der Demografie,
  hin zu den Vorlieben
 •   Paradigmenwechsel: Klassische
     demografische Merkmale werden
     zweitrangig – weil in sozialen Netzwerken
     gemeinsame Vorlieben entscheiden und
     nicht Alter oder Geschlecht.

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Modelo Evaluacion Aporte Bibliotecas
Modelo Evaluacion Aporte BibliotecasModelo Evaluacion Aporte Bibliotecas
Modelo Evaluacion Aporte Bibliotecas
ARSChile
 
Presentación resultados
Presentación resultadosPresentación resultados
Presentación resultados
ARSChile
 
PRM-Contratos
PRM-ContratosPRM-Contratos
PRM-Contratos
Kate Jimenez
 
JM 01/09 - OSGi in kleinen Dosen 2
JM 01/09 - OSGi in kleinen Dosen 2JM 01/09 - OSGi in kleinen Dosen 2
JM 01/09 - OSGi in kleinen Dosen 2
Heiko Seeberger
 
Eclipse Magazin15 - Performance Logging
Eclipse Magazin15 - Performance LoggingEclipse Magazin15 - Performance Logging
Eclipse Magazin15 - Performance Logging
Heiko Seeberger
 
Social Media treibt uns
Social Media treibt unsSocial Media treibt uns
Social Media treibt uns
Marcus Schwarze
 
SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0
SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0
SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0
Uwe Baltner
 
Independecia
IndependeciaIndependecia
Independecia
Valeria Anguiano
 
Tics en el conductismo y constructivismo
Tics en el conductismo y constructivismoTics en el conductismo y constructivismo
Tics en el conductismo y constructivismo
Adriana Sandoval P.
 
Ein Diolog
Ein DiologEin Diolog
Ein Diolog
s ghani
 
Vimeo auf Moodle einbinden
Vimeo auf Moodle einbindenVimeo auf Moodle einbinden
Vimeo auf Moodle einbinden
vdvlies
 
Sisi
SisiSisi
Mi vida
Mi vidaMi vida
Mi vida
alancoral
 
Para no quejarse....nunca mas
Para no quejarse....nunca masPara no quejarse....nunca mas
Para no quejarse....nunca mas
medrano77
 
La tarea módulo 4 opción 1
La tarea módulo 4  opción 1La tarea módulo 4  opción 1
La tarea módulo 4 opción 1
Ines de Araújo
 
Inteligencia artificial
Inteligencia artificialInteligencia artificial
Inteligencia artificial
Andres Parra
 
Fachtag Jugendinformation: Workshop Bloggen
Fachtag Jugendinformation: Workshop BloggenFachtag Jugendinformation: Workshop Bloggen
Fachtag Jugendinformation: Workshop Bloggen
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
trabajo de español
trabajo de españoltrabajo de español
trabajo de español
Naren-rivera
 
Práctica 22
Práctica 22Práctica 22
Práctica 22
susanabiebs
 

Andere mochten auch (19)

Modelo Evaluacion Aporte Bibliotecas
Modelo Evaluacion Aporte BibliotecasModelo Evaluacion Aporte Bibliotecas
Modelo Evaluacion Aporte Bibliotecas
 
Presentación resultados
Presentación resultadosPresentación resultados
Presentación resultados
 
PRM-Contratos
PRM-ContratosPRM-Contratos
PRM-Contratos
 
JM 01/09 - OSGi in kleinen Dosen 2
JM 01/09 - OSGi in kleinen Dosen 2JM 01/09 - OSGi in kleinen Dosen 2
JM 01/09 - OSGi in kleinen Dosen 2
 
Eclipse Magazin15 - Performance Logging
Eclipse Magazin15 - Performance LoggingEclipse Magazin15 - Performance Logging
Eclipse Magazin15 - Performance Logging
 
Social Media treibt uns
Social Media treibt unsSocial Media treibt uns
Social Media treibt uns
 
SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0
SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0
SMO14: Social Media im Mittelstand - 2.0
 
Independecia
IndependeciaIndependecia
Independecia
 
Tics en el conductismo y constructivismo
Tics en el conductismo y constructivismoTics en el conductismo y constructivismo
Tics en el conductismo y constructivismo
 
Ein Diolog
Ein DiologEin Diolog
Ein Diolog
 
Vimeo auf Moodle einbinden
Vimeo auf Moodle einbindenVimeo auf Moodle einbinden
Vimeo auf Moodle einbinden
 
Sisi
SisiSisi
Sisi
 
Mi vida
Mi vidaMi vida
Mi vida
 
Para no quejarse....nunca mas
Para no quejarse....nunca masPara no quejarse....nunca mas
Para no quejarse....nunca mas
 
La tarea módulo 4 opción 1
La tarea módulo 4  opción 1La tarea módulo 4  opción 1
La tarea módulo 4 opción 1
 
Inteligencia artificial
Inteligencia artificialInteligencia artificial
Inteligencia artificial
 
Fachtag Jugendinformation: Workshop Bloggen
Fachtag Jugendinformation: Workshop BloggenFachtag Jugendinformation: Workshop Bloggen
Fachtag Jugendinformation: Workshop Bloggen
 
trabajo de español
trabajo de españoltrabajo de español
trabajo de español
 
Práctica 22
Práctica 22Práctica 22
Práctica 22
 

Ähnlich wie Gender-Thesen

Gender Thesen
Gender ThesenGender Thesen
Rita Trattnigg: Zukunftsfaktor Sozialkapital
Rita Trattnigg: Zukunftsfaktor SozialkapitalRita Trattnigg: Zukunftsfaktor Sozialkapital
Rita Trattnigg: Zukunftsfaktor Sozialkapital
Karl Staudinger
 
Workshop 1 Vision Tirol 2030
Workshop 1 Vision Tirol 2030Workshop 1 Vision Tirol 2030
Workshop 1 Vision Tirol 2030
lebenmitzukunft
 
positive change management
positive change managementpositive change management
positive change management
Tobias Illig
 
8 ethisches mentoring_cmi
8 ethisches mentoring_cmi8 ethisches mentoring_cmi
8 ethisches mentoring_cmi
Frank Edelkraut
 
Xing Harmony Diskussionsrunde: Lernen für das Leben
Xing Harmony Diskussionsrunde: Lernen für das LebenXing Harmony Diskussionsrunde: Lernen für das Leben
Xing Harmony Diskussionsrunde: Lernen für das Leben
Xing Harmony
 
Inklusion konkret - Sozialwirtschaft Inklusiv
Inklusion konkret - Sozialwirtschaft Inklusiv Inklusion konkret - Sozialwirtschaft Inklusiv
Inklusion konkret - Sozialwirtschaft Inklusiv
DRK-Bildungswerk
 
Rückkehr der Klassischen Werte - Metatrend Neue Klassik - Sozialer Wertewande...
Rückkehr der Klassischen Werte - Metatrend Neue Klassik - Sozialer Wertewande...Rückkehr der Klassischen Werte - Metatrend Neue Klassik - Sozialer Wertewande...
Rückkehr der Klassischen Werte - Metatrend Neue Klassik - Sozialer Wertewande...
trendquest
 
TIt's the end of teh left, as we know it, and we should feel fine
TIt's the end of teh left, as we know it, and we should feel fineTIt's the end of teh left, as we know it, and we should feel fine
TIt's the end of teh left, as we know it, and we should feel fine
www.mathisoberhof.wordpress.com
 
Workshop 2 Nachhaltigkeit ernst genommen
Workshop 2 Nachhaltigkeit ernst genommenWorkshop 2 Nachhaltigkeit ernst genommen
Workshop 2 Nachhaltigkeit ernst genommen
lebenmitzukunft
 
Iv summer acad abbau der grenzen im kopf
Iv summer acad abbau der grenzen im kopfIv summer acad abbau der grenzen im kopf
Iv summer acad abbau der grenzen im kopf
Reinhard Wilfinger
 
Führungs- und Organisationskultur - 1st Constraints für den Unternehmenserfolg
Führungs- und Organisationskultur - 1st Constraints für den UnternehmenserfolgFührungs- und Organisationskultur - 1st Constraints für den Unternehmenserfolg
Führungs- und Organisationskultur - 1st Constraints für den Unternehmenserfolg
ZFF - Zentrum für Führung GmbH
 
Silicon saxony zff führungs- und organisationskultur
Silicon saxony   zff führungs- und organisationskulturSilicon saxony   zff führungs- und organisationskultur
Silicon saxony zff führungs- und organisationskultur
Community ITmitte.de
 
Die Institutionen sollen sich nun gemeinsam auf den Weg machen
Die Institutionen sollen sich nun gemeinsam auf den Weg machenDie Institutionen sollen sich nun gemeinsam auf den Weg machen
Die Institutionen sollen sich nun gemeinsam auf den Weg machen
Friedemann Hesse
 
Buchauszug Halbmond & Kreuz
Buchauszug Halbmond & KreuzBuchauszug Halbmond & Kreuz
Buchauszug Halbmond & Kreuz
kimi65
 
Basis informationen delta-milieus
Basis informationen delta-milieusBasis informationen delta-milieus
Basis informationen delta-milieus
Lukas Brand
 
Beratung und Begleitung eines Veränderungsprozesses
Beratung und Begleitung eines VeränderungsprozessesBeratung und Begleitung eines Veränderungsprozesses
Beratung und Begleitung eines Veränderungsprozesses
grow.up. Managementberatung GmbH
 
Heinrich Böll Stiftung Jahresbericht 2008
Heinrich Böll Stiftung Jahresbericht 2008Heinrich Böll Stiftung Jahresbericht 2008
Heinrich Böll Stiftung Jahresbericht 2008
Heinrich-Böll-Stiftung
 
Dynamikrobuste Bildungsstrukturen
Dynamikrobuste BildungsstrukturenDynamikrobuste Bildungsstrukturen
Dynamikrobuste Bildungsstrukturen
Robert Vogt
 
Workshop 4 Bestandsaufnahme
Workshop 4 BestandsaufnahmeWorkshop 4 Bestandsaufnahme
Workshop 4 Bestandsaufnahme
lebenmitzukunft
 

Ähnlich wie Gender-Thesen (20)

Gender Thesen
Gender ThesenGender Thesen
Gender Thesen
 
Rita Trattnigg: Zukunftsfaktor Sozialkapital
Rita Trattnigg: Zukunftsfaktor SozialkapitalRita Trattnigg: Zukunftsfaktor Sozialkapital
Rita Trattnigg: Zukunftsfaktor Sozialkapital
 
Workshop 1 Vision Tirol 2030
Workshop 1 Vision Tirol 2030Workshop 1 Vision Tirol 2030
Workshop 1 Vision Tirol 2030
 
positive change management
positive change managementpositive change management
positive change management
 
8 ethisches mentoring_cmi
8 ethisches mentoring_cmi8 ethisches mentoring_cmi
8 ethisches mentoring_cmi
 
Xing Harmony Diskussionsrunde: Lernen für das Leben
Xing Harmony Diskussionsrunde: Lernen für das LebenXing Harmony Diskussionsrunde: Lernen für das Leben
Xing Harmony Diskussionsrunde: Lernen für das Leben
 
Inklusion konkret - Sozialwirtschaft Inklusiv
Inklusion konkret - Sozialwirtschaft Inklusiv Inklusion konkret - Sozialwirtschaft Inklusiv
Inklusion konkret - Sozialwirtschaft Inklusiv
 
Rückkehr der Klassischen Werte - Metatrend Neue Klassik - Sozialer Wertewande...
Rückkehr der Klassischen Werte - Metatrend Neue Klassik - Sozialer Wertewande...Rückkehr der Klassischen Werte - Metatrend Neue Klassik - Sozialer Wertewande...
Rückkehr der Klassischen Werte - Metatrend Neue Klassik - Sozialer Wertewande...
 
TIt's the end of teh left, as we know it, and we should feel fine
TIt's the end of teh left, as we know it, and we should feel fineTIt's the end of teh left, as we know it, and we should feel fine
TIt's the end of teh left, as we know it, and we should feel fine
 
Workshop 2 Nachhaltigkeit ernst genommen
Workshop 2 Nachhaltigkeit ernst genommenWorkshop 2 Nachhaltigkeit ernst genommen
Workshop 2 Nachhaltigkeit ernst genommen
 
Iv summer acad abbau der grenzen im kopf
Iv summer acad abbau der grenzen im kopfIv summer acad abbau der grenzen im kopf
Iv summer acad abbau der grenzen im kopf
 
Führungs- und Organisationskultur - 1st Constraints für den Unternehmenserfolg
Führungs- und Organisationskultur - 1st Constraints für den UnternehmenserfolgFührungs- und Organisationskultur - 1st Constraints für den Unternehmenserfolg
Führungs- und Organisationskultur - 1st Constraints für den Unternehmenserfolg
 
Silicon saxony zff führungs- und organisationskultur
Silicon saxony   zff führungs- und organisationskulturSilicon saxony   zff führungs- und organisationskultur
Silicon saxony zff führungs- und organisationskultur
 
Die Institutionen sollen sich nun gemeinsam auf den Weg machen
Die Institutionen sollen sich nun gemeinsam auf den Weg machenDie Institutionen sollen sich nun gemeinsam auf den Weg machen
Die Institutionen sollen sich nun gemeinsam auf den Weg machen
 
Buchauszug Halbmond & Kreuz
Buchauszug Halbmond & KreuzBuchauszug Halbmond & Kreuz
Buchauszug Halbmond & Kreuz
 
Basis informationen delta-milieus
Basis informationen delta-milieusBasis informationen delta-milieus
Basis informationen delta-milieus
 
Beratung und Begleitung eines Veränderungsprozesses
Beratung und Begleitung eines VeränderungsprozessesBeratung und Begleitung eines Veränderungsprozesses
Beratung und Begleitung eines Veränderungsprozesses
 
Heinrich Böll Stiftung Jahresbericht 2008
Heinrich Böll Stiftung Jahresbericht 2008Heinrich Böll Stiftung Jahresbericht 2008
Heinrich Böll Stiftung Jahresbericht 2008
 
Dynamikrobuste Bildungsstrukturen
Dynamikrobuste BildungsstrukturenDynamikrobuste Bildungsstrukturen
Dynamikrobuste Bildungsstrukturen
 
Workshop 4 Bestandsaufnahme
Workshop 4 BestandsaufnahmeWorkshop 4 Bestandsaufnahme
Workshop 4 Bestandsaufnahme
 

Mehr von Landesjugendring Niedersachsen e.V.

Juleica Statistik 2015 für Niedersachsen
Juleica Statistik 2015 für NiedersachsenJuleica Statistik 2015 für Niedersachsen
Juleica Statistik 2015 für Niedersachsen
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
elastisch + fantastisch + mobil
elastisch + fantastisch + mobilelastisch + fantastisch + mobil
elastisch + fantastisch + mobil
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Geschmacksbingo
GeschmacksbingoGeschmacksbingo
Wer wird Kultionär_in?
Wer wird Kultionär_in?Wer wird Kultionär_in?
Wer wird Kultionär_in?
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Six rules for e-participation and sucessfull collaboration
Six rules for e-participation and sucessfull collaborationSix rules for e-participation and sucessfull collaboration
Six rules for e-participation and sucessfull collaboration
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
ePartizipation in Jugendverbänden
ePartizipation in JugendverbändenePartizipation in Jugendverbänden
ePartizipation in Jugendverbänden
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
BKiSchG in der Jugendarbeit | Empfehlungen für Niedersachsen
BKiSchG in der Jugendarbeit | Empfehlungen für NiedersachsenBKiSchG in der Jugendarbeit | Empfehlungen für Niedersachsen
BKiSchG in der Jugendarbeit | Empfehlungen für Niedersachsen
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Wahlpruefsteine parteipositionen
Wahlpruefsteine parteipositionenWahlpruefsteine parteipositionen
Wahlpruefsteine parteipositionen
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Kinder schützen - Wie Jugendarbeit das Kindeswohl wirksam schützen kann
Kinder schützen - Wie Jugendarbeit das Kindeswohl  wirksam schützen kannKinder schützen - Wie Jugendarbeit das Kindeswohl  wirksam schützen kann
Kinder schützen - Wie Jugendarbeit das Kindeswohl wirksam schützen kann
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Medienkompetenz in Bewegung
Medienkompetenz in BewegungMedienkompetenz in Bewegung
Medienkompetenz in Bewegung
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Open Data & Open Government - Information als Basis für Beteiligung
Open Data & Open Government - Information als Basis für BeteiligungOpen Data & Open Government - Information als Basis für Beteiligung
Open Data & Open Government - Information als Basis für Beteiligung
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Jugendserver Niedersachsen 2011
Jugendserver Niedersachsen 2011Jugendserver Niedersachsen 2011
Jugendserver Niedersachsen 2011
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Liquid Democracy im Jugendverband
Liquid Democracy im JugendverbandLiquid Democracy im Jugendverband
Liquid Democracy im Jugendverband
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Online - politisch - partizipativ
Online - politisch - partizipativOnline - politisch - partizipativ
Online - politisch - partizipativ
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
LJR Nds: Jugendverbandsarbeit und Partizipation 2.0
LJR Nds: Jugendverbandsarbeit und Partizipation 2.0 LJR Nds: Jugendverbandsarbeit und Partizipation 2.0
LJR Nds: Jugendverbandsarbeit und Partizipation 2.0
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Vielfalt gehört in die Mitte!
Vielfalt gehört in die Mitte!Vielfalt gehört in die Mitte!
Vielfalt gehört in die Mitte!
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Starke Jugend - starke Zukunft
Starke Jugend - starke ZukunftStarke Jugend - starke Zukunft
Starke Jugend - starke Zukunft
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Best Thinx are Free! Medienkompetenz in der Jugendarbeit
Best Thinx are Free! Medienkompetenz in der JugendarbeitBest Thinx are Free! Medienkompetenz in der Jugendarbeit
Best Thinx are Free! Medienkompetenz in der Jugendarbeit
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 
Milieu & Web 2.0
Milieu & Web 2.0Milieu & Web 2.0
Jugendarbeit online 2010
Jugendarbeit online 2010Jugendarbeit online 2010
Jugendarbeit online 2010
Landesjugendring Niedersachsen e.V.
 

Mehr von Landesjugendring Niedersachsen e.V. (20)

Juleica Statistik 2015 für Niedersachsen
Juleica Statistik 2015 für NiedersachsenJuleica Statistik 2015 für Niedersachsen
Juleica Statistik 2015 für Niedersachsen
 
elastisch + fantastisch + mobil
elastisch + fantastisch + mobilelastisch + fantastisch + mobil
elastisch + fantastisch + mobil
 
Geschmacksbingo
GeschmacksbingoGeschmacksbingo
Geschmacksbingo
 
Wer wird Kultionär_in?
Wer wird Kultionär_in?Wer wird Kultionär_in?
Wer wird Kultionär_in?
 
Six rules for e-participation and sucessfull collaboration
Six rules for e-participation and sucessfull collaborationSix rules for e-participation and sucessfull collaboration
Six rules for e-participation and sucessfull collaboration
 
ePartizipation in Jugendverbänden
ePartizipation in JugendverbändenePartizipation in Jugendverbänden
ePartizipation in Jugendverbänden
 
BKiSchG in der Jugendarbeit | Empfehlungen für Niedersachsen
BKiSchG in der Jugendarbeit | Empfehlungen für NiedersachsenBKiSchG in der Jugendarbeit | Empfehlungen für Niedersachsen
BKiSchG in der Jugendarbeit | Empfehlungen für Niedersachsen
 
Wahlpruefsteine parteipositionen
Wahlpruefsteine parteipositionenWahlpruefsteine parteipositionen
Wahlpruefsteine parteipositionen
 
Kinder schützen - Wie Jugendarbeit das Kindeswohl wirksam schützen kann
Kinder schützen - Wie Jugendarbeit das Kindeswohl  wirksam schützen kannKinder schützen - Wie Jugendarbeit das Kindeswohl  wirksam schützen kann
Kinder schützen - Wie Jugendarbeit das Kindeswohl wirksam schützen kann
 
Medienkompetenz in Bewegung
Medienkompetenz in BewegungMedienkompetenz in Bewegung
Medienkompetenz in Bewegung
 
Open Data & Open Government - Information als Basis für Beteiligung
Open Data & Open Government - Information als Basis für BeteiligungOpen Data & Open Government - Information als Basis für Beteiligung
Open Data & Open Government - Information als Basis für Beteiligung
 
Jugendserver Niedersachsen 2011
Jugendserver Niedersachsen 2011Jugendserver Niedersachsen 2011
Jugendserver Niedersachsen 2011
 
Liquid Democracy im Jugendverband
Liquid Democracy im JugendverbandLiquid Democracy im Jugendverband
Liquid Democracy im Jugendverband
 
Online - politisch - partizipativ
Online - politisch - partizipativOnline - politisch - partizipativ
Online - politisch - partizipativ
 
LJR Nds: Jugendverbandsarbeit und Partizipation 2.0
LJR Nds: Jugendverbandsarbeit und Partizipation 2.0 LJR Nds: Jugendverbandsarbeit und Partizipation 2.0
LJR Nds: Jugendverbandsarbeit und Partizipation 2.0
 
Vielfalt gehört in die Mitte!
Vielfalt gehört in die Mitte!Vielfalt gehört in die Mitte!
Vielfalt gehört in die Mitte!
 
Starke Jugend - starke Zukunft
Starke Jugend - starke ZukunftStarke Jugend - starke Zukunft
Starke Jugend - starke Zukunft
 
Best Thinx are Free! Medienkompetenz in der Jugendarbeit
Best Thinx are Free! Medienkompetenz in der JugendarbeitBest Thinx are Free! Medienkompetenz in der Jugendarbeit
Best Thinx are Free! Medienkompetenz in der Jugendarbeit
 
Milieu & Web 2.0
Milieu & Web 2.0Milieu & Web 2.0
Milieu & Web 2.0
 
Jugendarbeit online 2010
Jugendarbeit online 2010Jugendarbeit online 2010
Jugendarbeit online 2010
 

Gender-Thesen

  • 1. Gegen den Mainstream hans schwab
  • 2. gender.mainstreaming ist gruener tisch und von gestern! wir brauchen eine ideologie fuer das leben!
  • 3. vom Gender.Mainsteaming zum gender.independent
  • 4. 1. Aufgabe des Gender Mainsteaming ist die Gleichstellung der Geschlechter
  • 5. 2. Die Struktur wird als Ausgangspunkt betrachtet und Top- down als Leitprinzip I also: Struktur geht vor Inhalt I
  • 6. 3. der mainstream ist von den globalisierten verhaeltnissen des marktes und der macht gepraegt
  • 7. 4. gender mainstreaming ist in folge der kulturdominanz den gesellschaftlichen, sozialen und kulturellen praegungen unterworfen, vom kulturellen geschmack der grossen mehrheit abhaengig und damit systemimmanent
  • 8. 5. aufgabe und ziel muessen neu bestimmt und vom kopf auf die fuesse gestellt werden
  • 9. 6. VOM GENDER MAINSTREAMING ZUM GENDER INDEPENDENT
  • 10. 7. gender independent steht fuer die unabhaengigkeit von den globalisierten verhaeltnissen und stellt gesellschaftliche und politische ablaeufe grundsaetzlich in frage I Systemueberwindend I
  • 11. 8. Bei Gender Independent gehen inhalte vor struktur und im mittelpunkt stehen werte und nicht geschlecht
  • 12. 9. Ziel des Gender Independent ist die Umwertung der Werte, Denn unsere werte praegen unser denken und handeln.
  • 13. 10. es geht also um die frage: wie muessen die dinge, Raeume und verhaeltnisse beschaffen sein und wie stehen wir dazu
  • 14. 11. der an dieser stelle nowendige ganzheitliche prozess ist fuer jede ebene autonom gestaltbar und nachhaltig moeglich
  • 15. 12. ausgangspunkt koennen z.b. geeignete regeln sein: Regeln fuer eine bessere Welt!
  • 16. ausgangspunkt koennen z.b. geeignete regeln sein: Regeln fuer eine bessere Welt! • seestern statt spinne • wissen an den raendernkompetenzengerecht beteiligung befoerdern, einbeziehen: und so leicht wie moeglich machen • dezentrale organisationsformen foerdern > orte der selbstverwirklichung und identifiaktion schaffen > ideologie, wissen und macht teilen • grundlagen befoerdern: für begeisterung, für methodenkompetenz, für prozessentwicklung, für ganzheitliches denken…. • eine ueberzeugende ideologische basis schaffen, befoerdern, pflegen und weiterentwickeln
  • 17. hilfreiche entwicklungen/trends • Web Monitoring Conference 2009: Weg von der Demografie, hin zu den Vorlieben • Paradigmenwechsel: Klassische demografische Merkmale werden zweitrangig – weil in sozialen Netzwerken gemeinsame Vorlieben entscheiden und nicht Alter oder Geschlecht.