SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Der Solarmarkt – Chancen
auch in der Krise

Referent: Kai Malkwitz, CTO
         28. Februar 2009
         Aktiencamp Berlin
Solarenergie ist ein weltweiter Markt
Leitnationen: Deutschland, Japan, China
Aufstrebend:   USA, Italien, Tschechien
Stagnierend:   Griechenland
Absteigend:    Spanien
Ein junger Markt mit Potential




Aussicht: Da die Preise für konventionelle Brennstoffe explodieren und der Preis
für Erneuerbare Energien stetig sinkt, wird das Wachstum der Branche weiter
anhalten.
• Ziel der Branche ist es, von 2005 bis 2020 insgesamt 200 Mrd. EUR in Anlagen zur
Nutzung der Erneuerbaren Energien zu investieren
• bis zum Jahr 2020 will die Branche insgesamt 500.000 Menschen beschäftigen
Schatten- und Sonnenseiten
  • nicht transparent
  • extrem volatil
  • stark bottle-neck-dominiert (Rohstoff)
  • hoher Finanzbedarf für Großprojekte
  • verspricht weiterhin große Wachstumschancen
  • viele Staaten fördern Erneuerbare Energie direkt
  • indirekt beflügelt von der Öl- und Energiefrage
  • Strom-Einspeisung ist in vielen Ländern rentabel
  • 60 Länder haben weltweit mittlerweile ein „EEG“
Verlauf der letzten Jahre
• Professionalisierung und Internationalisierung
• enorme Lernkurveneffekte
• interessante Geschäftsentwicklungen für Konzerne
   • Beispiel Solarworld (Shell), Beispiel Ersol (Bosch)
   • Großbanken (DB) steigen zunehmend als Investoren ein
• Aufkommen neuer, günstiger Technologien (Dünnschicht)
• Wandel vom Verkäufer- zum Käufermarkt
• Konsolidierung der Branche, kleine Hersteller gefährdet
• Kostendruck bei Herstellern und Händlern
Überkapazitäten verändern Markt
Neuinstallationen   Kapazitäten    Neuinstallationen   Kapazitäten

2008                2008           2009                2009
D: 1,5 GWp          4 GWp          D:1,5-1,8 GWp       9 GWp
ES: 1,5 GWp                        ES: 0,48 GWp
RoW: 1 GWp                         RoW: 1,75 GWp
Ges.: 4 GWp         Ausgeglichen   Ges.: 4 GWp         Überhang: +5 GWp
Wer besteht am Markt?
• Unternehmen, die kostengünstigen Zugang zu den Rohstoffen
haben >> lange Lieferverträge sind Vorteil und Risiko zugleich
• Technologieführer, Hersteller von Dünnschicht-Modulen
• International agierende Unternehmen mit gutem Vertrieb


• Kleinere Produzenten, No-Name-Hersteller und unflexible Händler
werden es schwer haben
Anlegerstrategien
Generell: alle Vorstufen der Solarfertigung sind interessant,
          je weiter vorn in der Wertschöpfungskette,
          desto attraktiver und solider der Börsenwert!

Also:    Hersteller v. Rohsilizium – Ausgangsstoff – top!
         No-Name-Hersteller und Händler – eher nicht investieren!

• auf Marktführer gehen       (Q-Cells, First Solar)
• Integratoren                (Solarworld, Suntech Power)
• Hidden Champions            (SMA, Applied Materials, pvXchange)
Hidden Champion ist Online
• pvXchange ist weltweit größter Spotmarkt für Solarmodule
• Erprobtes und skalierbares Konzept
• Zunehmende Integration von handelsbegleitenden Dienstleistungen
• weltweit größte Modul-Datenbank (Technik, Preise)
• 2009 Relaunch des Portals, Expansion in USA und Italien
• strategische Kooperationen innerhalb der Branche

•Ende 2008 Holding gegründet pvXchange international N.V.
•Stammkapital: 157.000 EUR
•Listing ab Ende 2009
•Einstieg für Investoren und Aktionäre, breite Streuung
•Strategisches Ziel: B2B-Standard für Handel und Know-how
Contact




You are always welcome

pvXchange GmbH
Headquarters
Kai Malkwitz                  Office Cologne
Obentrautstr. 57              Moltkestr. 123-131
D-10963 Berlin                D - 50674 Köln
Tel + 49 (0) 30 44 04 81 11   Tel + 49 (0)221 80 00 61 - 0
Fax+ 49 (0) 30 44 04 81 12    Fax + 49 (0)221 67 77 45 02 9
info@pvxchange.com            koeln@pvxchange.com

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Wieviel Gebet ErhöRt Gott (Format Powerpoint 2007)
Wieviel Gebet ErhöRt Gott (Format Powerpoint 2007)Wieviel Gebet ErhöRt Gott (Format Powerpoint 2007)
Wieviel Gebet ErhöRt Gott (Format Powerpoint 2007)wusternberg
 
Autoradio
AutoradioAutoradio
Autoradiomikou31
 
Zahlen Daten Fakten
Zahlen Daten FaktenZahlen Daten Fakten
Zahlen Daten Fakten
Kathrin Lyhs
 
Islam i Europa - en trussel mod det europæiske demokrati?
Islam i Europa - en trussel mod det europæiske demokrati?Islam i Europa - en trussel mod det europæiske demokrati?
Islam i Europa - en trussel mod det europæiske demokrati?Rasmus Aage
 
Atelier 5 - Intervention de Nicolas Mignard et Sylvie Varoqui sur les marques...
Atelier 5 - Intervention de Nicolas Mignard et Sylvie Varoqui sur les marques...Atelier 5 - Intervention de Nicolas Mignard et Sylvie Varoqui sur les marques...
Atelier 5 - Intervention de Nicolas Mignard et Sylvie Varoqui sur les marques...
R-Evolutions Touristiques de Brive
 
A84 mode vestimentaire
A84 mode vestimentaireA84 mode vestimentaire
A84 mode vestimentairedesintocx
 
Les editos du tome 10
Les editos du tome 10Les editos du tome 10
Les editos du tome 10
paroles d'élus
 
Evaluation miteinanderN 2012
Evaluation miteinanderN 2012Evaluation miteinanderN 2012
Evaluation miteinanderN 2012
hkuesters
 
Café Croissant Collaboratif sur le Mécénat et le Sponsoring
Café Croissant Collaboratif sur le Mécénat et le SponsoringCafé Croissant Collaboratif sur le Mécénat et le Sponsoring
Café Croissant Collaboratif sur le Mécénat et le Sponsoring
Hélène Desliens
 
Unsa hebdo 24 janvier 2012
Unsa hebdo   24 janvier 2012Unsa hebdo   24 janvier 2012
Unsa hebdo 24 janvier 2012Miguel Iglesias
 
Le numérique en action
Le numérique en actionLe numérique en action
Le numérique en action
paroles d'élus
 
Chacun son tour_ordi
Chacun son tour_ordiChacun son tour_ordi
Chacun son tour_ordidesintocx
 
Organic Groups By Dominik Jais
Organic Groups By Dominik JaisOrganic Groups By Dominik Jais
Organic Groups By Dominik Jais
Dominik
 
Evolution des Publishing | Reflexionen
Evolution des Publishing | ReflexionenEvolution des Publishing | Reflexionen
Evolution des Publishing | Reflexionen
Jörg Oyen
 
WERBUNG IM INTERNT - So werden Sie gefunden
WERBUNG IM INTERNT - So werden Sie gefundenWERBUNG IM INTERNT - So werden Sie gefunden
WERBUNG IM INTERNT - So werden Sie gefunden
Erwin Buettner
 

Andere mochten auch (20)

Wieviel Gebet ErhöRt Gott (Format Powerpoint 2007)
Wieviel Gebet ErhöRt Gott (Format Powerpoint 2007)Wieviel Gebet ErhöRt Gott (Format Powerpoint 2007)
Wieviel Gebet ErhöRt Gott (Format Powerpoint 2007)
 
Autoradio
AutoradioAutoradio
Autoradio
 
Français iv premier partiel
Français iv  premier partielFrançais iv  premier partiel
Français iv premier partiel
 
Zahlen Daten Fakten
Zahlen Daten FaktenZahlen Daten Fakten
Zahlen Daten Fakten
 
Islam i Europa - en trussel mod det europæiske demokrati?
Islam i Europa - en trussel mod det europæiske demokrati?Islam i Europa - en trussel mod det europæiske demokrati?
Islam i Europa - en trussel mod det europæiske demokrati?
 
Atelier 5 - Intervention de Nicolas Mignard et Sylvie Varoqui sur les marques...
Atelier 5 - Intervention de Nicolas Mignard et Sylvie Varoqui sur les marques...Atelier 5 - Intervention de Nicolas Mignard et Sylvie Varoqui sur les marques...
Atelier 5 - Intervention de Nicolas Mignard et Sylvie Varoqui sur les marques...
 
A84 mode vestimentaire
A84 mode vestimentaireA84 mode vestimentaire
A84 mode vestimentaire
 
Les editos du tome 10
Les editos du tome 10Les editos du tome 10
Les editos du tome 10
 
Evaluation miteinanderN 2012
Evaluation miteinanderN 2012Evaluation miteinanderN 2012
Evaluation miteinanderN 2012
 
Café Croissant Collaboratif sur le Mécénat et le Sponsoring
Café Croissant Collaboratif sur le Mécénat et le SponsoringCafé Croissant Collaboratif sur le Mécénat et le Sponsoring
Café Croissant Collaboratif sur le Mécénat et le Sponsoring
 
Xml tv
Xml tvXml tv
Xml tv
 
Unsa hebdo 24 janvier 2012
Unsa hebdo   24 janvier 2012Unsa hebdo   24 janvier 2012
Unsa hebdo 24 janvier 2012
 
Le numérique en action
Le numérique en actionLe numérique en action
Le numérique en action
 
Chacun son tour_ordi
Chacun son tour_ordiChacun son tour_ordi
Chacun son tour_ordi
 
Organic Groups By Dominik Jais
Organic Groups By Dominik JaisOrganic Groups By Dominik Jais
Organic Groups By Dominik Jais
 
Bibeltreff1
Bibeltreff1Bibeltreff1
Bibeltreff1
 
Evolution des Publishing | Reflexionen
Evolution des Publishing | ReflexionenEvolution des Publishing | Reflexionen
Evolution des Publishing | Reflexionen
 
WERBUNG IM INTERNT - So werden Sie gefunden
WERBUNG IM INTERNT - So werden Sie gefundenWERBUNG IM INTERNT - So werden Sie gefunden
WERBUNG IM INTERNT - So werden Sie gefunden
 
Le laurent
Le laurentLe laurent
Le laurent
 
F2 bi partiel i
F2 bi partiel iF2 bi partiel i
F2 bi partiel i
 

Ähnlich wie Kai Malkawitz Aktiencamp 02 09

Präsentation STEAG Trading & Optimization
Präsentation STEAG Trading & OptimizationPräsentation STEAG Trading & Optimization
Präsentation STEAG Trading & Optimization
Melanie Klopp
 
Hauptversammlung 2009 - COLEXON Energy AG
Hauptversammlung 2009 - COLEXON Energy AGHauptversammlung 2009 - COLEXON Energy AG
Hauptversammlung 2009 - COLEXON Energy AGCOLEXON Energy AG
 
Praxislabor/ Kooperation für OMV
Praxislabor/ Kooperation für OMVPraxislabor/ Kooperation für OMV
Praxislabor/ Kooperation für OMV
kkaro2
 
Planification intégrée de ressources de la production d’électricité jusqu’au ...
Planification intégrée de ressources de la production d’électricité jusqu’au ...Planification intégrée de ressources de la production d’électricité jusqu’au ...
Planification intégrée de ressources de la production d’électricité jusqu’au ...
Thearkvalais
 
Verdopplung des energietechnischen Fortschritts Die Rolle örtlicher Innovatio...
Verdopplung des energietechnischen Fortschritts Die Rolle örtlicher Innovatio...Verdopplung des energietechnischen Fortschritts Die Rolle örtlicher Innovatio...
Verdopplung des energietechnischen Fortschritts Die Rolle örtlicher Innovatio...
Ulla Herbst
 
Merger und Akquisitionen in der Software-Industrie
Merger und Akquisitionen in der Software-IndustrieMerger und Akquisitionen in der Software-Industrie
Merger und Akquisitionen in der Software-Industrie
Dr. Karl-Michael Popp
 
Ormazabal DE
Ormazabal DEOrmazabal DE
Ormazabal DE
Ormazabal
 
Unternehmenspräsentation STEAG GmbH
Unternehmenspräsentation STEAG GmbHUnternehmenspräsentation STEAG GmbH
Unternehmenspräsentation STEAG GmbH
Melanie Klopp
 
BranchenThemen 04-2014 - Kompakt Dossiers zu 15 Branchen
BranchenThemen 04-2014 - Kompakt Dossiers zu 15 Branchen BranchenThemen 04-2014 - Kompakt Dossiers zu 15 Branchen
BranchenThemen 04-2014 - Kompakt Dossiers zu 15 Branchen
infobroker .de - Datenbank Informationsdienst Michael Klems
 
Vision des Bundes zur Energiespeicherung
Vision des Bundes zur EnergiespeicherungVision des Bundes zur Energiespeicherung
Vision des Bundes zur Energiespeicherung
Thearkvalais
 
Management Themen 01-2014 - Aspekte, Themen und Trends in Management Disziplinen
Management Themen 01-2014 - Aspekte, Themen und Trends in Management DisziplinenManagement Themen 01-2014 - Aspekte, Themen und Trends in Management Disziplinen
Management Themen 01-2014 - Aspekte, Themen und Trends in Management Disziplinen
infobroker .de - Datenbank Informationsdienst Michael Klems
 
Naturstrom - 100% CO2-freien Strom für Kassel
Naturstrom - 100% CO2-freien Strom für KasselNaturstrom - 100% CO2-freien Strom für Kassel
Naturstrom - 100% CO2-freien Strom für Kassel
Städtische Werke AG
 
EOPLLY Firmenprofil
EOPLLY Firmenprofil EOPLLY Firmenprofil
EOPLLY Firmenprofil eoplly
 
The national and international vision for electricity grids
The national and international vision for electricity gridsThe national and international vision for electricity grids
The national and international vision for electricity grids
Thearkvalais
 
infobroker Branchenthemen Dezember 2009
infobroker Branchenthemen Dezember 2009infobroker Branchenthemen Dezember 2009
infobroker Branchenthemen Dezember 2009
infobroker .de - Datenbank Informationsdienst Michael Klems
 
Hauptversammlung 2008 - COLEXON Energy AG
Hauptversammlung 2008 - COLEXON Energy AGHauptversammlung 2008 - COLEXON Energy AG
Hauptversammlung 2008 - COLEXON Energy AGCOLEXON Energy AG
 
Network-Karriere - AVALO-energy
Network-Karriere - AVALO-energyNetwork-Karriere - AVALO-energy
Network-Karriere - AVALO-energy
Steven Rohner
 

Ähnlich wie Kai Malkawitz Aktiencamp 02 09 (20)

Branchenthemen 12-2013
Branchenthemen 12-2013Branchenthemen 12-2013
Branchenthemen 12-2013
 
Präsentation STEAG Trading & Optimization
Präsentation STEAG Trading & OptimizationPräsentation STEAG Trading & Optimization
Präsentation STEAG Trading & Optimization
 
Hauptversammlung 2009 - COLEXON Energy AG
Hauptversammlung 2009 - COLEXON Energy AGHauptversammlung 2009 - COLEXON Energy AG
Hauptversammlung 2009 - COLEXON Energy AG
 
Praxislabor/ Kooperation für OMV
Praxislabor/ Kooperation für OMVPraxislabor/ Kooperation für OMV
Praxislabor/ Kooperation für OMV
 
Planification intégrée de ressources de la production d’électricité jusqu’au ...
Planification intégrée de ressources de la production d’électricité jusqu’au ...Planification intégrée de ressources de la production d’électricité jusqu’au ...
Planification intégrée de ressources de la production d’électricité jusqu’au ...
 
Verdopplung des energietechnischen Fortschritts Die Rolle örtlicher Innovatio...
Verdopplung des energietechnischen Fortschritts Die Rolle örtlicher Innovatio...Verdopplung des energietechnischen Fortschritts Die Rolle örtlicher Innovatio...
Verdopplung des energietechnischen Fortschritts Die Rolle örtlicher Innovatio...
 
2008 05 payoff magazine
2008 05 payoff magazine2008 05 payoff magazine
2008 05 payoff magazine
 
Merger und Akquisitionen in der Software-Industrie
Merger und Akquisitionen in der Software-IndustrieMerger und Akquisitionen in der Software-Industrie
Merger und Akquisitionen in der Software-Industrie
 
Ormazabal DE
Ormazabal DEOrmazabal DE
Ormazabal DE
 
Unternehmenspräsentation STEAG GmbH
Unternehmenspräsentation STEAG GmbHUnternehmenspräsentation STEAG GmbH
Unternehmenspräsentation STEAG GmbH
 
BranchenThemen 04-2014 - Kompakt Dossiers zu 15 Branchen
BranchenThemen 04-2014 - Kompakt Dossiers zu 15 Branchen BranchenThemen 04-2014 - Kompakt Dossiers zu 15 Branchen
BranchenThemen 04-2014 - Kompakt Dossiers zu 15 Branchen
 
Vision des Bundes zur Energiespeicherung
Vision des Bundes zur EnergiespeicherungVision des Bundes zur Energiespeicherung
Vision des Bundes zur Energiespeicherung
 
2008 07 payoff magazine
2008 07 payoff magazine2008 07 payoff magazine
2008 07 payoff magazine
 
Management Themen 01-2014 - Aspekte, Themen und Trends in Management Disziplinen
Management Themen 01-2014 - Aspekte, Themen und Trends in Management DisziplinenManagement Themen 01-2014 - Aspekte, Themen und Trends in Management Disziplinen
Management Themen 01-2014 - Aspekte, Themen und Trends in Management Disziplinen
 
Naturstrom - 100% CO2-freien Strom für Kassel
Naturstrom - 100% CO2-freien Strom für KasselNaturstrom - 100% CO2-freien Strom für Kassel
Naturstrom - 100% CO2-freien Strom für Kassel
 
EOPLLY Firmenprofil
EOPLLY Firmenprofil EOPLLY Firmenprofil
EOPLLY Firmenprofil
 
The national and international vision for electricity grids
The national and international vision for electricity gridsThe national and international vision for electricity grids
The national and international vision for electricity grids
 
infobroker Branchenthemen Dezember 2009
infobroker Branchenthemen Dezember 2009infobroker Branchenthemen Dezember 2009
infobroker Branchenthemen Dezember 2009
 
Hauptversammlung 2008 - COLEXON Energy AG
Hauptversammlung 2008 - COLEXON Energy AGHauptversammlung 2008 - COLEXON Energy AG
Hauptversammlung 2008 - COLEXON Energy AG
 
Network-Karriere - AVALO-energy
Network-Karriere - AVALO-energyNetwork-Karriere - AVALO-energy
Network-Karriere - AVALO-energy
 

Kai Malkawitz Aktiencamp 02 09

  • 1. Der Solarmarkt – Chancen auch in der Krise Referent: Kai Malkwitz, CTO 28. Februar 2009 Aktiencamp Berlin
  • 2. Solarenergie ist ein weltweiter Markt Leitnationen: Deutschland, Japan, China Aufstrebend: USA, Italien, Tschechien Stagnierend: Griechenland Absteigend: Spanien
  • 3. Ein junger Markt mit Potential Aussicht: Da die Preise für konventionelle Brennstoffe explodieren und der Preis für Erneuerbare Energien stetig sinkt, wird das Wachstum der Branche weiter anhalten. • Ziel der Branche ist es, von 2005 bis 2020 insgesamt 200 Mrd. EUR in Anlagen zur Nutzung der Erneuerbaren Energien zu investieren • bis zum Jahr 2020 will die Branche insgesamt 500.000 Menschen beschäftigen
  • 4. Schatten- und Sonnenseiten • nicht transparent • extrem volatil • stark bottle-neck-dominiert (Rohstoff) • hoher Finanzbedarf für Großprojekte • verspricht weiterhin große Wachstumschancen • viele Staaten fördern Erneuerbare Energie direkt • indirekt beflügelt von der Öl- und Energiefrage • Strom-Einspeisung ist in vielen Ländern rentabel • 60 Länder haben weltweit mittlerweile ein „EEG“
  • 5. Verlauf der letzten Jahre • Professionalisierung und Internationalisierung • enorme Lernkurveneffekte • interessante Geschäftsentwicklungen für Konzerne • Beispiel Solarworld (Shell), Beispiel Ersol (Bosch) • Großbanken (DB) steigen zunehmend als Investoren ein • Aufkommen neuer, günstiger Technologien (Dünnschicht) • Wandel vom Verkäufer- zum Käufermarkt • Konsolidierung der Branche, kleine Hersteller gefährdet • Kostendruck bei Herstellern und Händlern
  • 6. Überkapazitäten verändern Markt Neuinstallationen Kapazitäten Neuinstallationen Kapazitäten 2008 2008 2009 2009 D: 1,5 GWp 4 GWp D:1,5-1,8 GWp 9 GWp ES: 1,5 GWp ES: 0,48 GWp RoW: 1 GWp RoW: 1,75 GWp Ges.: 4 GWp Ausgeglichen Ges.: 4 GWp Überhang: +5 GWp
  • 7. Wer besteht am Markt? • Unternehmen, die kostengünstigen Zugang zu den Rohstoffen haben >> lange Lieferverträge sind Vorteil und Risiko zugleich • Technologieführer, Hersteller von Dünnschicht-Modulen • International agierende Unternehmen mit gutem Vertrieb • Kleinere Produzenten, No-Name-Hersteller und unflexible Händler werden es schwer haben
  • 8. Anlegerstrategien Generell: alle Vorstufen der Solarfertigung sind interessant, je weiter vorn in der Wertschöpfungskette, desto attraktiver und solider der Börsenwert! Also: Hersteller v. Rohsilizium – Ausgangsstoff – top! No-Name-Hersteller und Händler – eher nicht investieren! • auf Marktführer gehen (Q-Cells, First Solar) • Integratoren (Solarworld, Suntech Power) • Hidden Champions (SMA, Applied Materials, pvXchange)
  • 9. Hidden Champion ist Online • pvXchange ist weltweit größter Spotmarkt für Solarmodule • Erprobtes und skalierbares Konzept • Zunehmende Integration von handelsbegleitenden Dienstleistungen • weltweit größte Modul-Datenbank (Technik, Preise) • 2009 Relaunch des Portals, Expansion in USA und Italien • strategische Kooperationen innerhalb der Branche •Ende 2008 Holding gegründet pvXchange international N.V. •Stammkapital: 157.000 EUR •Listing ab Ende 2009 •Einstieg für Investoren und Aktionäre, breite Streuung •Strategisches Ziel: B2B-Standard für Handel und Know-how
  • 10. Contact You are always welcome pvXchange GmbH Headquarters Kai Malkwitz Office Cologne Obentrautstr. 57 Moltkestr. 123-131 D-10963 Berlin D - 50674 Köln Tel + 49 (0) 30 44 04 81 11 Tel + 49 (0)221 80 00 61 - 0 Fax+ 49 (0) 30 44 04 81 12 Fax + 49 (0)221 67 77 45 02 9 info@pvxchange.com koeln@pvxchange.com