SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 4
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Die Società Europea di Edizioni S.p.A., Herausgeber der Tages-
zeitung „Il Giornale“, hat sich bereits 2008 für die innovaphone
VoIP-Lösung zur Anbindung ihrer Standorte entschieden. Seitdem
hat sich das System schnell und effektiv weiterentwickelt, um den
neuen Herausforderungen der sich ständig verändernden Kom-
munikation gerecht zu werden.
Ständige pragmatische Entwicklung
Schon im Jahr 2012, vier Jahre nach der ersten Installation bei „Il Gi-
ornale“, sagte Paolo Morini der Firma ERT, dem langjährigen System-
haus, welches die Zeitung betreut, dass die gemeinsame Nutzung von
Telefondiensten in einem privaten Netz, die Überwindung geografi-
scher Beschränkungen oder die gemeinsame Nutzung zentralisierter
Dienste mit jedem System der neuen Generation möglich sei:
innovaphone Case Study
Seite 1/4
Von der traditionellen Telefonanlage hin
zur Cloud-basierten Lösung
„Wir haben uns für die Kommunikationslösungen von innovaphone ent-
schieden, weil sie für Zuverlässigkeit, Effizienz und hohe Verfügbarkeit
stehen. Gleichzeitig können wir uns auf ein Höchstmaß an Sicherheit bei
der Übermittlung von Informationen über die digitale Arbeitsplattform
verlassen.“
Stefano Gaetani, technischer Direktor von „Il Giornale“
„Es ist das Wie, das für uns
den Unterschied ausmacht:
innovaphone ermöglicht
es uns, mit der Gewissheit
in die Zukunft zu blicken,
dass wir den neuen Her-
ausforderungen, die die
technologische Entwicklung mit sich bringen wird, gewachsen sind.“
Heute, 14 Jahre nach der Installation der ersten innovaphone PBX,
haben sich diese Worte voll und ganz bestätigt: „Il Giornale“ kann auf
eine cloudbasierte Kollaborations- und Kommunikationsplattform
zählen, die den neuen Anforderungen der gesamten Belegschaft
von rund 140 Mitarbeitern, davon 60 Journalisten und 40 Redakteu-
ren, gerecht wird.
Seite 2/4
■ Il Giornale, italienische Zeitung mit langer
Geschichte
■ Gegründet 1974, mit Sitz in Mailand
■ 40 Mitarbeiter, davon 60 Journalisten und
40 Druckvorlagenhersteller
Der Anwender: Il Giornale
Der Wendepunkt zum hybriden Arbeitsplatz
Die digitale Transformation und der Bedarf an immer leistungsfähigeren und
universell zugänglichen Diensten hat auch die Tageszeitungen stark betroffen,
nicht zuletzt auch als Mittel zur Bewältigung der ohnehin schon historischen
Krise in der Druckbranche. Der Gesundheitsnotstand, der im vergangenen Jahr
begann, hat einen Prozess, der vorher bereits im Gange war, beschleunigt und
die Eigentümer dazu gebracht, neue Perspektiven einzunehmen.
Stefano Gaetani, technischer Direktor von „Il Giornale“, sagt: „Vor 2020 waren
die Eigentümer unsicher, ob sie Smart Working einführen sollten. Das Vertrauen
wuchs mit der Verpflichtung, Mitarbeiter das Homeoffice anbieten zu müssen,
und als die Vorteile und Möglichkeiten eines hybriden Arbeitsumfelds greifbar
wurden. Nach der Einigung mit den Gewerkschaften Ende 2020 wurde beschlos-
sen, 50 % der Arbeit in Smart Working als Hybridlösung anzubieten. Daher war
es erforderlich, den Mitarbeitern die besten Werkzeuge für die Zusammenarbeit
und Kommunikation zur Verfügung zu stellen.“
Stefano Gaetani beschreibt diesen Prozess als einen unumkehrbaren Schritt,
der auch physisches Kapital einschließt. Während der Hauptsitz im Herzen von
Mailand früher sechs Etagen mit Redaktions- und Büroräumen hatte, sind es
jetzt nur noch knapp die Hälfte. In dieser Welle des Wandels, die auch die Ein-
führung einer Cloud-Lösung mit sich gebracht hat, ist eine Anforderung unver-
ändert geblieben: das Bedürfnis nach maximaler Zuverlässigkeit. Er schließt mit
den Worten: „ Wir haben uns für die Kommunikationslösungen von innovapho-
ne entschieden, weil sie für Zuverlässigkeit Effizienz und hohe Verfügbarkeit
stehen. Gleichzeitig können wir uns auf ein Höchstmaß an Sicherheit bei der
Übermittlung von Informationen über die digitale Arbeitsplattform verlassen.“
Vor dem Hintergrund der zunehmenden Autonomie der Nutzer bei der Wahl
der Kommunikationsmittel und dem horizontalen Wechsel zwischen den Platt-
Die Herausforderung
■ Aufrüstung des Systems nach 13 Jahren Betrieb
auf die aktuellste Softwareversion
■ Eine Kommunikationsplattform, die die neue
hybride Arbeitsweise unterstützt
■ Integration des Kommunikationssystems in die
neue Cloud-Plattform
■ Maximale Sicherheit bei der Übermittlung von
Informationen
Eine nachhaltige Kommunikationslösung, die in der
Lage ist, sich im Laufe der Zeit weiter zu entwickeln
„Das System konnte nach 13 Jahren Betrieb problemlos
auf die neueste Firmware-Version aufgerüstet werden.
Auch die Integration in die neue Cloud-Plattform, zusam-
men mit einigen analogen Adaptern für den Faxdienst und
anderen Anwendungen, war schnell und unkompliziert“.
Paolo Bombelli, technischer Leiter ERT
formen wird innovaphone geschätzt und zeichnet sich auch dadurch aus, dass
es die einfache Integration von Drittanbieter-Anwendungen ermöglicht.
Ein cloudbasiertes System für Kommunikation und Zusammenarbeit
Il Die bis November 2020 installierte innovaphone Telefonanlage arbeitete be-
reits sehr zuverlässig mit zwei redundanten Gateways, von denen eines als Mas-
ter PBX und das andere als Standby PBX diente. Paolo Bombelli, technischer
Leiter ERT, betont die Nachhaltigkeit der innovaphone Lösung: „Das System
konnte nach 13 Jahren Betrieb problemlos auf die neueste Firmware-Version
aufgerüstet werden. Auch die Integration in die neue Cloud-Plattform, zusam-
men mit einigen analogen Adaptern für den Faxdienst und anderen Anwendun-
gen, war schnell und unkompliziert“.
Ein zusätzliches Gateway für den Abschluss von ISDN-Primäranschlüssen wurde
umgerüstet und für die neuen Anforderungen konfiguriert. Es arbeitet jetzt als
Reverse Proxy in einer DMZ (demilitarisierte Zone), um einen sicheren Zugang
zu den neuen IT-Diensten zu gewährleisten. Die IT-Abteilung hat auch die Fi-
rewalls und DNS-Server neu konfiguriert, damit das System sowohl vom lokalen
Netz als auch von außen erreicht werden kann.
Insgesamt ist das neue System mit 140 Benutzerlizenzen ausgestattet, von de-
nen 130 auch Unified Communication-Lizenzen sind. Neben den klassischen
IP-Telefonie- und CTI-Funktionen haben die Mitarbeiter Zugang zu allen wichti-
gen myApps-Anwendungen für die Echtzeitkommunikation, wie Chat, Anruflis-
te, Softphone, Video, Bildschirmfreigabe, Fax und Voicemail.
Den Mitarbeitern wurden Notebooks und USB-Headsets zur Verfügung gestellt,
um den Telefondienst über die myApps-Plattform zu nutzen, während Hard-
ware-Telefone nur für einige Mitarbeiter der Verwaltung, des Managements
und des Sekretariats beibehalten wurden. Mit dieser Neueinrichtung der Re-
daktion wurden auch die neuen Video-Torsprechanlage an den Eingängen in
die VoIP-Telefonanlage integriert, so dass ein Videoanruf und das Öffnen der
Tür direkt von den Arbeitsplätzen aus möglich sind.
Blick in die Zukunft
Was die Zukunft angeht, hat Stefano Gaetani keine Zweifel: „Die Nachfrage
nach neuen Tools für die Zusammenarbeit wird mit Sicherheit steigen, und die
bestehenden Tools müssen um fortschrittlichere Versionen erweitert werden. Es
werden sicherlich viele Herausforderungen auf uns zukommen, aber ich bin mir
sicher, dass innovaphone in der Lage sein wird, mit der Schnelligkeit und An-
gemessenheit zu reagieren, die das Unternehmen in den vielen Jahren unserer
Zusammenarbeit ausgezeichnet hat.“
Seite 3/4
Wer ist das?
Die Lösung
■ 2 dedizierte IP6000-Gateways für die Anbin-
dung an ISDN-PRI-Leitungen
■ 2 IP0011-Gateways als Master-Standby mit
myApps-Plattform und eine vorhandene
IP1060 als Reverse-Proxy
■ 140 Nutzerlizenzen, von denen 130 zusätzlich
mit UC-Lizenzen ausgestattet sind
■ Alle Nutzer wurden mit Notebooks und
USB-Headsets ausgestattet, um über die
myApps-Plattform zu telefonieren
Wer ist das?
Die Vorteile für den Kunden
■ Schnelle und unkomplizierte Integration in die
neu eingeführte Cloud-Plattform
■ Ideale Kollaborationstools für den neuen
hybriden Arbeitsmodus der Mitarbeiter
■ Möglichkeit der Integration von Dritt-
anwendungen
■ Vereinfachte Systemverwaltung und -wartung
■ Maximale Sicherheit bei der Übermittlung
von Informationen
■ Eine äußerst zuverlässige und nachhaltige
Kommunikationslösung
innovaphone VoIP Gateway IP0011
■ Il Giornale, italienische Zeitung mit langer Geschichte, gegründet 1974, mit
Sitz in Mailand
■ 140 Mitarbeiter, davon 60 Journalisten und 40 Druckvorlagenhersteller
■ Aufrüstung des Systems nach 13 Jahren Betrieb auf die aktuellste SW-version
■ Eine Kommunikationsplattform, die die neue hybride Arbeitsweise unterstützt
■ Integration des Kommunikationssystems in die neue Cloud-Plattform
■ Maximale Sicherheit bei der Übermittlung von Informationen
Seite 4/4
■ Schnelle und unkomplizierte Integration in die neu eingeführte Cloud-Plattform
■ Ideale Kollaborationstools für den neuen hybriden Arbeitsmodus der Mitarbeiter
■ Möglichkeit der Integration von Drittanwendungen
■ Vereinfachte Systemverwaltung und -wartung
■ Maximale Sicherheit bei der Übermittlung von Informationen
■ Eine äußerst zuverlässige und nachhaltige Kommunikationslösung
Die Herausforderung:
Die Vorteile für den Kunden:
Die Lösung: ■ 2 dedizierte IP6000-Gateways für die Anbindung an ISDN-PRI-Leitungen
■ 2 IP0011-Gateways als Master-Standby mit myApps-Plattform und eine
vorhandene IP1060 als Reverse-Proxy
■ 140 Nutzerlizenzen, davon 130 zusätzlich mit UC-Lizenzen ausgestattet
■ Alle Nutzer wurden mit Notebooks und USB-Headsets ausgestattet, um über
die myApps-Plattform zu telefonieren
Der Kunde:
innovaphone AG | Umberto-Nobile-Str. 15 | 71063 Sindelfingen | Germany | T + 49 7031 73009-0 | F +49 7031 73009-9 | info@innovaphone.com | www.innovaphone.com
Irrtümer, Liefermöglichkeiten und technische Änderungen vorbehalten. Copyright © 2021 innovaphone® AG | E (11/2021)
Weitere innovaphone Case Studies finden Sie unter: www.innovaphone.com
Mehr als 10 Jahre professionelle Kommunikation:

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Siemens Enterprise Communications @ CeBIT 2012
Siemens Enterprise Communications @ CeBIT 2012Siemens Enterprise Communications @ CeBIT 2012
Siemens Enterprise Communications @ CeBIT 2012
CeBIT
 

Was ist angesagt? (7)

Case study innovaphone: Drans Energie / DE
Case study innovaphone: Drans Energie / DECase study innovaphone: Drans Energie / DE
Case study innovaphone: Drans Energie / DE
 
Siemens Enterprise Communications @ CeBIT 2012
Siemens Enterprise Communications @ CeBIT 2012Siemens Enterprise Communications @ CeBIT 2012
Siemens Enterprise Communications @ CeBIT 2012
 
Industry 4.0 in a box
Industry 4.0 in a boxIndustry 4.0 in a box
Industry 4.0 in a box
 
Referenz: Hohenstein Institute
Referenz: Hohenstein InstituteReferenz: Hohenstein Institute
Referenz: Hohenstein Institute
 
Präsentation Industrie 4.0 für Besuch des Industrie Klub Braunschweig
Präsentation Industrie 4.0 für Besuch des Industrie Klub BraunschweigPräsentation Industrie 4.0 für Besuch des Industrie Klub Braunschweig
Präsentation Industrie 4.0 für Besuch des Industrie Klub Braunschweig
 
Digital Atlas - Wie Kleinunternehmer die Zukunft neu erfinden
Digital Atlas - Wie Kleinunternehmer die Zukunft neu erfindenDigital Atlas - Wie Kleinunternehmer die Zukunft neu erfinden
Digital Atlas - Wie Kleinunternehmer die Zukunft neu erfinden
 
TWT iBeacon Services – Branchenfokus Industrie
TWT iBeacon Services – Branchenfokus IndustrieTWT iBeacon Services – Branchenfokus Industrie
TWT iBeacon Services – Branchenfokus Industrie
 

Ähnlich wie innovaphone Case Study: Il Giornale / Update 2021 | DE

Entwickeln und Betreiben eines Cloud Service
Entwickeln und Betreiben  eines Cloud ServiceEntwickeln und Betreiben  eines Cloud Service
Entwickeln und Betreiben eines Cloud Service
SITEFORUM
 
Case Study Heraeus
Case Study HeraeusCase Study Heraeus
Case Study Heraeus
IPI GmbH
 
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
Subrata Sinha
 
Tech Data nutzt SITEFORUM für Vertriebskampagnen
Tech Data nutzt SITEFORUM für VertriebskampagnenTech Data nutzt SITEFORUM für Vertriebskampagnen
Tech Data nutzt SITEFORUM für Vertriebskampagnen
SITEFORUM
 

Ähnlich wie innovaphone Case Study: Il Giornale / Update 2021 | DE (20)

Case Study innovaphone: Ajuntament de Sant Bartomeu del Grau | DE
Case Study innovaphone: Ajuntament de Sant Bartomeu del Grau | DECase Study innovaphone: Ajuntament de Sant Bartomeu del Grau | DE
Case Study innovaphone: Ajuntament de Sant Bartomeu del Grau | DE
 
Case Study innovaphone: Garda Uno | DE
Case Study innovaphone: Garda Uno | DECase Study innovaphone: Garda Uno | DE
Case Study innovaphone: Garda Uno | DE
 
innovaphone Case Study: RCarré | DE
innovaphone Case Study: RCarré | DEinnovaphone Case Study: RCarré | DE
innovaphone Case Study: RCarré | DE
 
Case Study innovaphone: CRI | DE
Case Study innovaphone: CRI | DECase Study innovaphone: CRI | DE
Case Study innovaphone: CRI | DE
 
Case Study innovaphone: Gemeinde Root-de.pdf
Case Study innovaphone: Gemeinde Root-de.pdfCase Study innovaphone: Gemeinde Root-de.pdf
Case Study innovaphone: Gemeinde Root-de.pdf
 
Konica Minolta erweitert die Allianz für intelligentes Informationsmanagement...
Konica Minolta erweitert die Allianz für intelligentes Informationsmanagement...Konica Minolta erweitert die Allianz für intelligentes Informationsmanagement...
Konica Minolta erweitert die Allianz für intelligentes Informationsmanagement...
 
Case Study innovaphone: Kreis Euskirchen| DE
Case Study innovaphone: Kreis Euskirchen| DECase Study innovaphone: Kreis Euskirchen| DE
Case Study innovaphone: Kreis Euskirchen| DE
 
Thomas Schulz: Industrie 4.0 – Blaupause der digitalen Transformation In: ope...
Thomas Schulz: Industrie 4.0 – Blaupause der digitalen Transformation In: ope...Thomas Schulz: Industrie 4.0 – Blaupause der digitalen Transformation In: ope...
Thomas Schulz: Industrie 4.0 – Blaupause der digitalen Transformation In: ope...
 
Case Study innovaphone: Mairie d´Alzonne | DE
Case Study innovaphone: Mairie d´Alzonne | DECase Study innovaphone: Mairie d´Alzonne | DE
Case Study innovaphone: Mairie d´Alzonne | DE
 
Endlich der Brückenschluss: IoT und Businessprozesse
Endlich der Brückenschluss: IoT und BusinessprozesseEndlich der Brückenschluss: IoT und Businessprozesse
Endlich der Brückenschluss: IoT und Businessprozesse
 
Wie Sie Ihr Unternehmen optimal auf All-IP vorbereiten
Wie Sie Ihr Unternehmen optimal auf All-IP vorbereitenWie Sie Ihr Unternehmen optimal auf All-IP vorbereiten
Wie Sie Ihr Unternehmen optimal auf All-IP vorbereiten
 
Entwickeln und Betreiben eines Cloud Service
Entwickeln und Betreiben  eines Cloud ServiceEntwickeln und Betreiben  eines Cloud Service
Entwickeln und Betreiben eines Cloud Service
 
Digitale Mobilmachung der Dokumentation | DOKU-FORUM 2017althineers
Digitale Mobilmachung der Dokumentation | DOKU-FORUM 2017althineersDigitale Mobilmachung der Dokumentation | DOKU-FORUM 2017althineers
Digitale Mobilmachung der Dokumentation | DOKU-FORUM 2017althineers
 
Digitize your Business. Now. - Beispiele erfolgreicher Digitalisierungsprojek...
Digitize your Business. Now. - Beispiele erfolgreicher Digitalisierungsprojek...Digitize your Business. Now. - Beispiele erfolgreicher Digitalisierungsprojek...
Digitize your Business. Now. - Beispiele erfolgreicher Digitalisierungsprojek...
 
Case Study Heraeus
Case Study HeraeusCase Study Heraeus
Case Study Heraeus
 
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
 
10y t labs-demos
10y t labs-demos10y t labs-demos
10y t labs-demos
 
Tech Data nutzt SITEFORUM für Vertriebskampagnen
Tech Data nutzt SITEFORUM für VertriebskampagnenTech Data nutzt SITEFORUM für Vertriebskampagnen
Tech Data nutzt SITEFORUM für Vertriebskampagnen
 
Webadresse
WebadresseWebadresse
Webadresse
 
Fonda Casestudy: Das Online Vertriebsportal der Generali Deutschland
Fonda Casestudy: Das Online Vertriebsportal der Generali DeutschlandFonda Casestudy: Das Online Vertriebsportal der Generali Deutschland
Fonda Casestudy: Das Online Vertriebsportal der Generali Deutschland
 

Mehr von innovaphone AG

Mehr von innovaphone AG (20)

innovaphone Produtos e Solucoes 2023/2024
innovaphone Produtos e Solucoes 2023/2024innovaphone Produtos e Solucoes 2023/2024
innovaphone Produtos e Solucoes 2023/2024
 
innovaphone Produkty i rozwiazania 2023/2024
innovaphone Produkty i rozwiazania 2023/2024innovaphone Produkty i rozwiazania 2023/2024
innovaphone Produkty i rozwiazania 2023/2024
 
innovaphone Producten en oplossingen 2023/2024
innovaphone Producten en oplossingen 2023/2024innovaphone Producten en oplossingen 2023/2024
innovaphone Producten en oplossingen 2023/2024
 
innovaphone Prodotti e Soluzioni 2023/2024 | IT
innovaphone Prodotti e Soluzioni 2023/2024 | ITinnovaphone Prodotti e Soluzioni 2023/2024 | IT
innovaphone Prodotti e Soluzioni 2023/2024 | IT
 
innovaphone Produits et Solutions 2023/2024 | FR
innovaphone Produits et Solutions 2023/2024 | FRinnovaphone Produits et Solutions 2023/2024 | FR
innovaphone Produits et Solutions 2023/2024 | FR
 
innovaphone Productos y Soluciones 2023/2024 | ES
innovaphone Productos y Soluciones 2023/2024 | ESinnovaphone Productos y Soluciones 2023/2024 | ES
innovaphone Productos y Soluciones 2023/2024 | ES
 
innovaphone products and solutions 2023/2024 | EN
innovaphone products and solutions 2023/2024 | ENinnovaphone products and solutions 2023/2024 | EN
innovaphone products and solutions 2023/2024 | EN
 
innovaphone Produkte und Lösungen 2023/2024 | DE
innovaphone Produkte und Lösungen 2023/2024 | DEinnovaphone Produkte und Lösungen 2023/2024 | DE
innovaphone Produkte und Lösungen 2023/2024 | DE
 
Warum innovaphone - communicate. connect. collaborate.
Warum innovaphone - communicate. connect. collaborate. Warum innovaphone - communicate. connect. collaborate.
Warum innovaphone - communicate. connect. collaborate.
 
innovaphone - ein führender europäischer Anbieter von Arbeits- und Kommunikat...
innovaphone - ein führender europäischer Anbieter von Arbeits- und Kommunikat...innovaphone - ein führender europäischer Anbieter von Arbeits- und Kommunikat...
innovaphone - ein führender europäischer Anbieter von Arbeits- und Kommunikat...
 
Case Study innovaphone: Garda Uno | PT
Case Study innovaphone: Garda Uno | PTCase Study innovaphone: Garda Uno | PT
Case Study innovaphone: Garda Uno | PT
 
Case Study innovaphone: Garda Uno | PL
Case Study innovaphone: Garda Uno | PLCase Study innovaphone: Garda Uno | PL
Case Study innovaphone: Garda Uno | PL
 
Case Study innovaphone: Garda Uno | IT
Case Study innovaphone: Garda Uno | ITCase Study innovaphone: Garda Uno | IT
Case Study innovaphone: Garda Uno | IT
 
Case Study innovaphone: Garda Uno | FR
Case Study innovaphone: Garda Uno | FRCase Study innovaphone: Garda Uno | FR
Case Study innovaphone: Garda Uno | FR
 
Case Study innovaphone: Garda Uno | ES
Case Study innovaphone: Garda Uno | ESCase Study innovaphone: Garda Uno | ES
Case Study innovaphone: Garda Uno | ES
 
Case Study innovaphone: Garda Uno | EN
Case Study innovaphone: Garda Uno | ENCase Study innovaphone: Garda Uno | EN
Case Study innovaphone: Garda Uno | EN
 
Case Study innovaphone: Ajuntament de Sant Bartomeu del Grau | PT
Case Study innovaphone: Ajuntament de Sant Bartomeu del Grau | PTCase Study innovaphone: Ajuntament de Sant Bartomeu del Grau | PT
Case Study innovaphone: Ajuntament de Sant Bartomeu del Grau | PT
 
Case Study innovaphone: Ajuntament de Sant Bartomeu del Grau | PL
Case Study innovaphone: Ajuntament de Sant Bartomeu del Grau | PLCase Study innovaphone: Ajuntament de Sant Bartomeu del Grau | PL
Case Study innovaphone: Ajuntament de Sant Bartomeu del Grau | PL
 
Case Study innovaphone: Ajuntament de Sant Bartomeu del Grau | IT
Case Study innovaphone: Ajuntament de Sant Bartomeu del Grau | ITCase Study innovaphone: Ajuntament de Sant Bartomeu del Grau | IT
Case Study innovaphone: Ajuntament de Sant Bartomeu del Grau | IT
 
Case Study innovaphone: Ajuntament de Sant Bartomeu del Grau | FR
Case Study innovaphone: Ajuntament de Sant Bartomeu del Grau | FRCase Study innovaphone: Ajuntament de Sant Bartomeu del Grau | FR
Case Study innovaphone: Ajuntament de Sant Bartomeu del Grau | FR
 

innovaphone Case Study: Il Giornale / Update 2021 | DE

  • 1. Die Società Europea di Edizioni S.p.A., Herausgeber der Tages- zeitung „Il Giornale“, hat sich bereits 2008 für die innovaphone VoIP-Lösung zur Anbindung ihrer Standorte entschieden. Seitdem hat sich das System schnell und effektiv weiterentwickelt, um den neuen Herausforderungen der sich ständig verändernden Kom- munikation gerecht zu werden. Ständige pragmatische Entwicklung Schon im Jahr 2012, vier Jahre nach der ersten Installation bei „Il Gi- ornale“, sagte Paolo Morini der Firma ERT, dem langjährigen System- haus, welches die Zeitung betreut, dass die gemeinsame Nutzung von Telefondiensten in einem privaten Netz, die Überwindung geografi- scher Beschränkungen oder die gemeinsame Nutzung zentralisierter Dienste mit jedem System der neuen Generation möglich sei: innovaphone Case Study Seite 1/4 Von der traditionellen Telefonanlage hin zur Cloud-basierten Lösung „Wir haben uns für die Kommunikationslösungen von innovaphone ent- schieden, weil sie für Zuverlässigkeit, Effizienz und hohe Verfügbarkeit stehen. Gleichzeitig können wir uns auf ein Höchstmaß an Sicherheit bei der Übermittlung von Informationen über die digitale Arbeitsplattform verlassen.“ Stefano Gaetani, technischer Direktor von „Il Giornale“ „Es ist das Wie, das für uns den Unterschied ausmacht: innovaphone ermöglicht es uns, mit der Gewissheit in die Zukunft zu blicken, dass wir den neuen Her- ausforderungen, die die technologische Entwicklung mit sich bringen wird, gewachsen sind.“ Heute, 14 Jahre nach der Installation der ersten innovaphone PBX, haben sich diese Worte voll und ganz bestätigt: „Il Giornale“ kann auf eine cloudbasierte Kollaborations- und Kommunikationsplattform zählen, die den neuen Anforderungen der gesamten Belegschaft von rund 140 Mitarbeitern, davon 60 Journalisten und 40 Redakteu- ren, gerecht wird.
  • 2. Seite 2/4 ■ Il Giornale, italienische Zeitung mit langer Geschichte ■ Gegründet 1974, mit Sitz in Mailand ■ 40 Mitarbeiter, davon 60 Journalisten und 40 Druckvorlagenhersteller Der Anwender: Il Giornale Der Wendepunkt zum hybriden Arbeitsplatz Die digitale Transformation und der Bedarf an immer leistungsfähigeren und universell zugänglichen Diensten hat auch die Tageszeitungen stark betroffen, nicht zuletzt auch als Mittel zur Bewältigung der ohnehin schon historischen Krise in der Druckbranche. Der Gesundheitsnotstand, der im vergangenen Jahr begann, hat einen Prozess, der vorher bereits im Gange war, beschleunigt und die Eigentümer dazu gebracht, neue Perspektiven einzunehmen. Stefano Gaetani, technischer Direktor von „Il Giornale“, sagt: „Vor 2020 waren die Eigentümer unsicher, ob sie Smart Working einführen sollten. Das Vertrauen wuchs mit der Verpflichtung, Mitarbeiter das Homeoffice anbieten zu müssen, und als die Vorteile und Möglichkeiten eines hybriden Arbeitsumfelds greifbar wurden. Nach der Einigung mit den Gewerkschaften Ende 2020 wurde beschlos- sen, 50 % der Arbeit in Smart Working als Hybridlösung anzubieten. Daher war es erforderlich, den Mitarbeitern die besten Werkzeuge für die Zusammenarbeit und Kommunikation zur Verfügung zu stellen.“ Stefano Gaetani beschreibt diesen Prozess als einen unumkehrbaren Schritt, der auch physisches Kapital einschließt. Während der Hauptsitz im Herzen von Mailand früher sechs Etagen mit Redaktions- und Büroräumen hatte, sind es jetzt nur noch knapp die Hälfte. In dieser Welle des Wandels, die auch die Ein- führung einer Cloud-Lösung mit sich gebracht hat, ist eine Anforderung unver- ändert geblieben: das Bedürfnis nach maximaler Zuverlässigkeit. Er schließt mit den Worten: „ Wir haben uns für die Kommunikationslösungen von innovapho- ne entschieden, weil sie für Zuverlässigkeit Effizienz und hohe Verfügbarkeit stehen. Gleichzeitig können wir uns auf ein Höchstmaß an Sicherheit bei der Übermittlung von Informationen über die digitale Arbeitsplattform verlassen.“ Vor dem Hintergrund der zunehmenden Autonomie der Nutzer bei der Wahl der Kommunikationsmittel und dem horizontalen Wechsel zwischen den Platt- Die Herausforderung ■ Aufrüstung des Systems nach 13 Jahren Betrieb auf die aktuellste Softwareversion ■ Eine Kommunikationsplattform, die die neue hybride Arbeitsweise unterstützt ■ Integration des Kommunikationssystems in die neue Cloud-Plattform ■ Maximale Sicherheit bei der Übermittlung von Informationen Eine nachhaltige Kommunikationslösung, die in der Lage ist, sich im Laufe der Zeit weiter zu entwickeln „Das System konnte nach 13 Jahren Betrieb problemlos auf die neueste Firmware-Version aufgerüstet werden. Auch die Integration in die neue Cloud-Plattform, zusam- men mit einigen analogen Adaptern für den Faxdienst und anderen Anwendungen, war schnell und unkompliziert“. Paolo Bombelli, technischer Leiter ERT
  • 3. formen wird innovaphone geschätzt und zeichnet sich auch dadurch aus, dass es die einfache Integration von Drittanbieter-Anwendungen ermöglicht. Ein cloudbasiertes System für Kommunikation und Zusammenarbeit Il Die bis November 2020 installierte innovaphone Telefonanlage arbeitete be- reits sehr zuverlässig mit zwei redundanten Gateways, von denen eines als Mas- ter PBX und das andere als Standby PBX diente. Paolo Bombelli, technischer Leiter ERT, betont die Nachhaltigkeit der innovaphone Lösung: „Das System konnte nach 13 Jahren Betrieb problemlos auf die neueste Firmware-Version aufgerüstet werden. Auch die Integration in die neue Cloud-Plattform, zusam- men mit einigen analogen Adaptern für den Faxdienst und anderen Anwendun- gen, war schnell und unkompliziert“. Ein zusätzliches Gateway für den Abschluss von ISDN-Primäranschlüssen wurde umgerüstet und für die neuen Anforderungen konfiguriert. Es arbeitet jetzt als Reverse Proxy in einer DMZ (demilitarisierte Zone), um einen sicheren Zugang zu den neuen IT-Diensten zu gewährleisten. Die IT-Abteilung hat auch die Fi- rewalls und DNS-Server neu konfiguriert, damit das System sowohl vom lokalen Netz als auch von außen erreicht werden kann. Insgesamt ist das neue System mit 140 Benutzerlizenzen ausgestattet, von de- nen 130 auch Unified Communication-Lizenzen sind. Neben den klassischen IP-Telefonie- und CTI-Funktionen haben die Mitarbeiter Zugang zu allen wichti- gen myApps-Anwendungen für die Echtzeitkommunikation, wie Chat, Anruflis- te, Softphone, Video, Bildschirmfreigabe, Fax und Voicemail. Den Mitarbeitern wurden Notebooks und USB-Headsets zur Verfügung gestellt, um den Telefondienst über die myApps-Plattform zu nutzen, während Hard- ware-Telefone nur für einige Mitarbeiter der Verwaltung, des Managements und des Sekretariats beibehalten wurden. Mit dieser Neueinrichtung der Re- daktion wurden auch die neuen Video-Torsprechanlage an den Eingängen in die VoIP-Telefonanlage integriert, so dass ein Videoanruf und das Öffnen der Tür direkt von den Arbeitsplätzen aus möglich sind. Blick in die Zukunft Was die Zukunft angeht, hat Stefano Gaetani keine Zweifel: „Die Nachfrage nach neuen Tools für die Zusammenarbeit wird mit Sicherheit steigen, und die bestehenden Tools müssen um fortschrittlichere Versionen erweitert werden. Es werden sicherlich viele Herausforderungen auf uns zukommen, aber ich bin mir sicher, dass innovaphone in der Lage sein wird, mit der Schnelligkeit und An- gemessenheit zu reagieren, die das Unternehmen in den vielen Jahren unserer Zusammenarbeit ausgezeichnet hat.“ Seite 3/4 Wer ist das? Die Lösung ■ 2 dedizierte IP6000-Gateways für die Anbin- dung an ISDN-PRI-Leitungen ■ 2 IP0011-Gateways als Master-Standby mit myApps-Plattform und eine vorhandene IP1060 als Reverse-Proxy ■ 140 Nutzerlizenzen, von denen 130 zusätzlich mit UC-Lizenzen ausgestattet sind ■ Alle Nutzer wurden mit Notebooks und USB-Headsets ausgestattet, um über die myApps-Plattform zu telefonieren Wer ist das? Die Vorteile für den Kunden ■ Schnelle und unkomplizierte Integration in die neu eingeführte Cloud-Plattform ■ Ideale Kollaborationstools für den neuen hybriden Arbeitsmodus der Mitarbeiter ■ Möglichkeit der Integration von Dritt- anwendungen ■ Vereinfachte Systemverwaltung und -wartung ■ Maximale Sicherheit bei der Übermittlung von Informationen ■ Eine äußerst zuverlässige und nachhaltige Kommunikationslösung innovaphone VoIP Gateway IP0011
  • 4. ■ Il Giornale, italienische Zeitung mit langer Geschichte, gegründet 1974, mit Sitz in Mailand ■ 140 Mitarbeiter, davon 60 Journalisten und 40 Druckvorlagenhersteller ■ Aufrüstung des Systems nach 13 Jahren Betrieb auf die aktuellste SW-version ■ Eine Kommunikationsplattform, die die neue hybride Arbeitsweise unterstützt ■ Integration des Kommunikationssystems in die neue Cloud-Plattform ■ Maximale Sicherheit bei der Übermittlung von Informationen Seite 4/4 ■ Schnelle und unkomplizierte Integration in die neu eingeführte Cloud-Plattform ■ Ideale Kollaborationstools für den neuen hybriden Arbeitsmodus der Mitarbeiter ■ Möglichkeit der Integration von Drittanwendungen ■ Vereinfachte Systemverwaltung und -wartung ■ Maximale Sicherheit bei der Übermittlung von Informationen ■ Eine äußerst zuverlässige und nachhaltige Kommunikationslösung Die Herausforderung: Die Vorteile für den Kunden: Die Lösung: ■ 2 dedizierte IP6000-Gateways für die Anbindung an ISDN-PRI-Leitungen ■ 2 IP0011-Gateways als Master-Standby mit myApps-Plattform und eine vorhandene IP1060 als Reverse-Proxy ■ 140 Nutzerlizenzen, davon 130 zusätzlich mit UC-Lizenzen ausgestattet ■ Alle Nutzer wurden mit Notebooks und USB-Headsets ausgestattet, um über die myApps-Plattform zu telefonieren Der Kunde: innovaphone AG | Umberto-Nobile-Str. 15 | 71063 Sindelfingen | Germany | T + 49 7031 73009-0 | F +49 7031 73009-9 | info@innovaphone.com | www.innovaphone.com Irrtümer, Liefermöglichkeiten und technische Änderungen vorbehalten. Copyright © 2021 innovaphone® AG | E (11/2021) Weitere innovaphone Case Studies finden Sie unter: www.innovaphone.com Mehr als 10 Jahre professionelle Kommunikation: