SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Haushalt 2011 der Stadt
       Münster
   Kurzeinführung für Piraten
Bilanz (nach §266 HGB)

Aktiva (Mittelverwendung)                  Passiva (Mittelherkunft)
     Anlagevermögen                             Eigenkapital
           Immaterielle                         Rückstellungen
           Vermögensgegenstände                 Verbindlichkeiten
           Sachanlagen                          Rechnungsabgrezungsposten
           Finanzanlagen                        passive latente Steuern
     Umlaufvermögen
           Vorräte/Vorratsvermögen         = Bilanzsumme
           Forderungen
           Wertpapiere
           Kasse/Konten/Schecks
     Rechnungsabgrenungsposten
     Aktive latente Steuern
     Aktiver Unterschiedsbetrag aus der
     Vermögensverrechnung
     Nicht durch EK gedeckter Fehlbetrag

= Bilanzsumme
Neues kommunales Finanzmanagment (NKF)


  Der Haushaltsplan wird seit 2008 nach NKF aufgestellt
  Vorher: Einnahmen - Ausgaben (Kameralistik)
  Verwendung der Prinzipien kaufmännischer Buchführung
  Eröffnungsbilanz 1999 weist Eigenkapital von ~803 Mio € aus
  Nach den Regeln des NKF ist der Haushalt ausgeglichen, wenn
  der Gesamtbetrag der Erträge die Höhe des Gesamtbetrages der
  Aufwendungen erreicht oder übersteigt (§ 75 Gemeindeordnung
  NRW).
  Haushaltsdefizite zähren Eigenkapital auf
  2 Haushalte mit >=5% EK Verzehrt führt zu Haushaltssicherung
  Haushaltssicherung kann durch Haushaltssicherungskonzept
  vermieden werden
Haushaltssicherungs Konzept (HSK)

 Kommune muss HSK zusammen mit Haushalt aufstellen
 HSK ist durch Bezirksregierung zu genehmigen
 Wird nur genehmigt wenn nach 4 Jahren ausgeglichen
 (Aufwendungen <= Erträge)
  Wenn nicht möglich: Automatischer Übergang ins
 Nothaushaltsgesetz ... Will man nicht
Aktueller Stand in Münster

      Haushaltsjahr            Inanspruchnahme der Überschreitung der
                               allg. Rücklage      5% Grenze in Mio €
      2011                     12,4%               51,5

      2012                     8,4%                21,0
      (enthält einmal Effekt
      durch städt.
      Beteiligungen)

      2013                     10,8%               32,4

      2014                     11,0%               29,8




... damit kann BezReg HSK nicht genehmigen -> ab 2012 in
Haushaltssicherung
Ziele des HSKs der Verwaltung

 Defizite bis 2020 auf 0 zurrück führen (Rat)
 Defizit bis 2014 auf 20Mio Euro zurück führen (Rat)
    Bis 2014 muss ~ 35Mio € p.A. konsolidiert werden
 Vermeidung der Haushaltssicherung (Rat)
    Defizit unter 5% drücken (implizit)
Senkung Defizit auf unter 20Mio €

                       2011            2012            2013            2014
                       Mio €           Mio €           Mio €           Mio €
 Defizit            -88,7      -51,4           -60,3           -54,6
 Org. Entwicklung              +0,5            +1,0            +1,5
 denkbare Kons.     +5,0       +6,0            +7,0            +8,0
 Maßnahmen
 pauschale          +7,0       +7,0            +7,0            +7,0
 Aufwandred. um
 1,5%
 Erträge Steuer-    +6,0       +10,0           +10,0           +10,0
 /Abgaben
 Erhöhung
 Erträge          +10,0        +10,0           +10,0           +10,0
 Gewerbesteuerer.
 Neues Defizit      -60,7      -17,9           -25,3           -18,1
Einhaltung der 5% Schranke

     Haushaltsjahr   Inanspruchnahme der Differenz zu der 5%
                     allg. Rücklage      Grenze in Mio €
     2011            8,4%                 +23,5

     2012            2,8%                 -13,9

     2013            4,1%                 -5,6
     2014            3,0%                 -11,6
Organisationsentwicklung (Säule 1)

  Effizientssteigerung in der Verwaltung
      elektr. gestützte Workflows optimieren
      eGovernment
  interkommunale Zusammenarbeit in der Region
  Nutzung von Sznergien im "Konzern Stadt Münster"
  ...
  2012: 500k€, 2013: 1M€, 2014: 1,5M€

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Katerine y tatiana 9 a
Katerine y tatiana 9 aKaterine y tatiana 9 a
Katerine y tatiana 9 a
IETISD Marinilla
 
Security of In-car wireless networks
Security of In-car wireless networksSecurity of In-car wireless networks
Security of In-car wireless networks
Viet-Trung TRAN
 
De volta as origens... Um overview sobre a relação entre o Debian e o Ubuntu
De volta as origens... Um overview sobre a relação entre o Debian e o UbuntuDe volta as origens... Um overview sobre a relação entre o Debian e o Ubuntu
De volta as origens... Um overview sobre a relação entre o Debian e o Ubuntu
Alexandro Silva
 
Richard Aquilone - Control Room
Richard Aquilone - Control RoomRichard Aquilone - Control Room
Richard Aquilone - Control Room
Richard Aquilone
 
Tabla de muestreo sistematico
Tabla de muestreo sistematicoTabla de muestreo sistematico
Tabla de muestreo sistematico
Anerol Mtz
 
E20 ll05
E20 ll05E20 ll05
E20 ll05
BYCORK
 
Lesson 21: Curve Sketching (Section 041 slides)
Lesson 21: Curve Sketching (Section 041 slides)Lesson 21: Curve Sketching (Section 041 slides)
Lesson 21: Curve Sketching (Section 041 slides)
Mel Anthony Pepito
 

Andere mochten auch (7)

Katerine y tatiana 9 a
Katerine y tatiana 9 aKaterine y tatiana 9 a
Katerine y tatiana 9 a
 
Security of In-car wireless networks
Security of In-car wireless networksSecurity of In-car wireless networks
Security of In-car wireless networks
 
De volta as origens... Um overview sobre a relação entre o Debian e o Ubuntu
De volta as origens... Um overview sobre a relação entre o Debian e o UbuntuDe volta as origens... Um overview sobre a relação entre o Debian e o Ubuntu
De volta as origens... Um overview sobre a relação entre o Debian e o Ubuntu
 
Richard Aquilone - Control Room
Richard Aquilone - Control RoomRichard Aquilone - Control Room
Richard Aquilone - Control Room
 
Tabla de muestreo sistematico
Tabla de muestreo sistematicoTabla de muestreo sistematico
Tabla de muestreo sistematico
 
E20 ll05
E20 ll05E20 ll05
E20 ll05
 
Lesson 21: Curve Sketching (Section 041 slides)
Lesson 21: Curve Sketching (Section 041 slides)Lesson 21: Curve Sketching (Section 041 slides)
Lesson 21: Curve Sketching (Section 041 slides)
 

Ähnlich wie Haushalt 2011 Münster

Präsentation von Regierungsrat Anton Lauber zur Steuervorlage 17
Präsentation von Regierungsrat Anton Lauber zur Steuervorlage 17Präsentation von Regierungsrat Anton Lauber zur Steuervorlage 17
Präsentation von Regierungsrat Anton Lauber zur Steuervorlage 17
Handelskammer beider Basel
 
HJ_2011-12_dt.pdf
HJ_2011-12_dt.pdfHJ_2011-12_dt.pdf
Mag. Peter Bartos (BDO Austria)
Mag. Peter Bartos (BDO Austria)Mag. Peter Bartos (BDO Austria)
Mag. Peter Bartos (BDO Austria)
Agenda Europe 2035
 
Vorstandsbericht Charts HV 2011
Vorstandsbericht Charts HV 2011Vorstandsbericht Charts HV 2011
Vorstandsbericht Charts HV 2011
Balda AG
 
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2022
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2022Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2022
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2022
Deutsche EuroShop AG
 
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2019
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2019Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2019
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2019
Deutsche EuroShop AG
 
VilBo Zwischenbericht Q3 2012 sec.pdf
VilBo Zwischenbericht Q3 2012 sec.pdfVilBo Zwischenbericht Q3 2012 sec.pdf
VilBo Zwischenbericht Q3 2012 sec.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2018
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2018Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2018
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2018
Deutsche EuroShop AG
 
Deutsche EuroShop Neunmonatsbericht 2011
Deutsche EuroShop Neunmonatsbericht 2011Deutsche EuroShop Neunmonatsbericht 2011
Deutsche EuroShop Neunmonatsbericht 2011
Deutsche EuroShop AG
 
Haushalt 2012
Haushalt 2012Haushalt 2012
Haushalt 2012
Arne Schneider
 
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 3M 2019
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 3M 2019Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 3M 2019
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 3M 2019
Deutsche EuroShop AG
 
Deutsche EuroShop | Hauptversammlung 2011 | Präsentation zu Rede des CEO
Deutsche EuroShop | Hauptversammlung 2011 | Präsentation zu Rede des  CEODeutsche EuroShop | Hauptversammlung 2011 | Präsentation zu Rede des  CEO
Deutsche EuroShop | Hauptversammlung 2011 | Präsentation zu Rede des CEO
Deutsche EuroShop AG
 
Balda_Q3_d_2011
Balda_Q3_d_2011Balda_Q3_d_2011
Balda_Q3_d_2011
Balda AG
 
AT&S Quartalsfinanzbericht Q1 2018/19
AT&S Quartalsfinanzbericht Q1 2018/19AT&S Quartalsfinanzbericht Q1 2018/19
AT&S Quartalsfinanzbericht Q1 2018/19
AT&S_IR
 
Aihk Mitteilungen 07/08 2012
Aihk Mitteilungen 07/08 2012Aihk Mitteilungen 07/08 2012
Aihk Mitteilungen 07/08 2012
aihkch
 
Nachtragshaushalt 2018
Nachtragshaushalt 2018Nachtragshaushalt 2018
Nachtragshaushalt 2018
SPD Konstanz
 
Balda Halbjahresbericht 2011
Balda Halbjahresbericht 2011Balda Halbjahresbericht 2011
Balda Halbjahresbericht 2011
Balda AG
 
Kärntner Sparkasse Bilanz 2011
Kärntner Sparkasse Bilanz 2011Kärntner Sparkasse Bilanz 2011
Kärntner Sparkasse Bilanz 2011
NEWSROOM für Unternehmer
 
XING AG Hauptversammlung 24. Mai 2013
XING AG Hauptversammlung 24. Mai 2013XING AG Hauptversammlung 24. Mai 2013
XING AG Hauptversammlung 24. Mai 2013
XING SE
 
Deutsche EuroShop Halbjahresfinanzbericht 2011
Deutsche EuroShop Halbjahresfinanzbericht 2011Deutsche EuroShop Halbjahresfinanzbericht 2011
Deutsche EuroShop Halbjahresfinanzbericht 2011
Deutsche EuroShop AG
 

Ähnlich wie Haushalt 2011 Münster (20)

Präsentation von Regierungsrat Anton Lauber zur Steuervorlage 17
Präsentation von Regierungsrat Anton Lauber zur Steuervorlage 17Präsentation von Regierungsrat Anton Lauber zur Steuervorlage 17
Präsentation von Regierungsrat Anton Lauber zur Steuervorlage 17
 
HJ_2011-12_dt.pdf
HJ_2011-12_dt.pdfHJ_2011-12_dt.pdf
HJ_2011-12_dt.pdf
 
Mag. Peter Bartos (BDO Austria)
Mag. Peter Bartos (BDO Austria)Mag. Peter Bartos (BDO Austria)
Mag. Peter Bartos (BDO Austria)
 
Vorstandsbericht Charts HV 2011
Vorstandsbericht Charts HV 2011Vorstandsbericht Charts HV 2011
Vorstandsbericht Charts HV 2011
 
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2022
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2022Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2022
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2022
 
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2019
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2019Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2019
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2019
 
VilBo Zwischenbericht Q3 2012 sec.pdf
VilBo Zwischenbericht Q3 2012 sec.pdfVilBo Zwischenbericht Q3 2012 sec.pdf
VilBo Zwischenbericht Q3 2012 sec.pdf
 
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2018
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2018Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2018
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2018
 
Deutsche EuroShop Neunmonatsbericht 2011
Deutsche EuroShop Neunmonatsbericht 2011Deutsche EuroShop Neunmonatsbericht 2011
Deutsche EuroShop Neunmonatsbericht 2011
 
Haushalt 2012
Haushalt 2012Haushalt 2012
Haushalt 2012
 
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 3M 2019
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 3M 2019Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 3M 2019
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 3M 2019
 
Deutsche EuroShop | Hauptversammlung 2011 | Präsentation zu Rede des CEO
Deutsche EuroShop | Hauptversammlung 2011 | Präsentation zu Rede des  CEODeutsche EuroShop | Hauptversammlung 2011 | Präsentation zu Rede des  CEO
Deutsche EuroShop | Hauptversammlung 2011 | Präsentation zu Rede des CEO
 
Balda_Q3_d_2011
Balda_Q3_d_2011Balda_Q3_d_2011
Balda_Q3_d_2011
 
AT&S Quartalsfinanzbericht Q1 2018/19
AT&S Quartalsfinanzbericht Q1 2018/19AT&S Quartalsfinanzbericht Q1 2018/19
AT&S Quartalsfinanzbericht Q1 2018/19
 
Aihk Mitteilungen 07/08 2012
Aihk Mitteilungen 07/08 2012Aihk Mitteilungen 07/08 2012
Aihk Mitteilungen 07/08 2012
 
Nachtragshaushalt 2018
Nachtragshaushalt 2018Nachtragshaushalt 2018
Nachtragshaushalt 2018
 
Balda Halbjahresbericht 2011
Balda Halbjahresbericht 2011Balda Halbjahresbericht 2011
Balda Halbjahresbericht 2011
 
Kärntner Sparkasse Bilanz 2011
Kärntner Sparkasse Bilanz 2011Kärntner Sparkasse Bilanz 2011
Kärntner Sparkasse Bilanz 2011
 
XING AG Hauptversammlung 24. Mai 2013
XING AG Hauptversammlung 24. Mai 2013XING AG Hauptversammlung 24. Mai 2013
XING AG Hauptversammlung 24. Mai 2013
 
Deutsche EuroShop Halbjahresfinanzbericht 2011
Deutsche EuroShop Halbjahresfinanzbericht 2011Deutsche EuroShop Halbjahresfinanzbericht 2011
Deutsche EuroShop Halbjahresfinanzbericht 2011
 

Mehr von Bastian Greshake

My Life in Lockdown
My Life in LockdownMy Life in Lockdown
My Life in Lockdown
Bastian Greshake
 
2020 03-11-open-life-sciences
2020 03-11-open-life-sciences2020 03-11-open-life-sciences
2020 03-11-open-life-sciences
Bastian Greshake
 
Bended Realities 2015
Bended Realities 2015Bended Realities 2015
Bended Realities 2015
Bastian Greshake
 
openSNP @ Geekend Darmstadt
openSNP @ Geekend DarmstadtopenSNP @ Geekend Darmstadt
openSNP @ Geekend Darmstadt
Bastian Greshake
 
Crowdsourcing the Analysis of Genomes
Crowdsourcing the Analysis of GenomesCrowdsourcing the Analysis of Genomes
Crowdsourcing the Analysis of Genomes
Bastian Greshake
 
openSNP - QS Cologne Meetup
openSNP - QS Cologne MeetupopenSNP - QS Cologne Meetup
openSNP - QS Cologne Meetup
Bastian Greshake
 
On your Libido, Eye Colo(u)r and Broccoli Preferences: Problems with Self-Rep...
On your Libido, Eye Colo(u)r and Broccoli Preferences: Problems with Self-Rep...On your Libido, Eye Colo(u)r and Broccoli Preferences: Problems with Self-Rep...
On your Libido, Eye Colo(u)r and Broccoli Preferences: Problems with Self-Rep...
Bastian Greshake
 
Power to the Patient
Power to the PatientPower to the Patient
Power to the Patient
Bastian Greshake
 
The Future of Genetics
The Future of GeneticsThe Future of Genetics
The Future of Genetics
Bastian Greshake
 
openSNP - Crowdsourcing Genome Wide Association Studies
openSNP - Crowdsourcing Genome Wide Association StudiesopenSNP - Crowdsourcing Genome Wide Association Studies
openSNP - Crowdsourcing Genome Wide Association Studies
Bastian Greshake
 
Was die Post-Genomics-Ära für die Privatssphäre bedeutet
Was die Post-Genomics-Ära für die Privatssphäre bedeutetWas die Post-Genomics-Ära für die Privatssphäre bedeutet
Was die Post-Genomics-Ära für die Privatssphäre bedeutet
Bastian Greshake
 
Crowdsourcing GWAS
Crowdsourcing GWASCrowdsourcing GWAS
Crowdsourcing GWAS
Bastian Greshake
 
Gentechnik
GentechnikGentechnik
Gentechnik
Bastian Greshake
 
Defense of my BSc-Thesis
Defense of my BSc-ThesisDefense of my BSc-Thesis
Defense of my BSc-Thesis
Bastian Greshake
 
LiquidFeedback Workshop
LiquidFeedback WorkshopLiquidFeedback Workshop
LiquidFeedback Workshop
Bastian Greshake
 
PiratenMS - Google Street View
PiratenMS - Google Street ViewPiratenMS - Google Street View
PiratenMS - Google Street View
Bastian Greshake
 
SNPDigger
SNPDiggerSNPDigger
SNPDigger
Bastian Greshake
 
Next Generation Sequencing & Transcriptome Analysis
Next Generation Sequencing & Transcriptome AnalysisNext Generation Sequencing & Transcriptome Analysis
Next Generation Sequencing & Transcriptome Analysis
Bastian Greshake
 
Medienkompetenz in Sozialen Netzwerken
Medienkompetenz in Sozialen NetzwerkenMedienkompetenz in Sozialen Netzwerken
Medienkompetenz in Sozialen Netzwerken
Bastian Greshake
 

Mehr von Bastian Greshake (20)

My Life in Lockdown
My Life in LockdownMy Life in Lockdown
My Life in Lockdown
 
2020 03-11-open-life-sciences
2020 03-11-open-life-sciences2020 03-11-open-life-sciences
2020 03-11-open-life-sciences
 
Bended Realities 2015
Bended Realities 2015Bended Realities 2015
Bended Realities 2015
 
openSNP @ Geekend Darmstadt
openSNP @ Geekend DarmstadtopenSNP @ Geekend Darmstadt
openSNP @ Geekend Darmstadt
 
Crowdsourcing the Analysis of Genomes
Crowdsourcing the Analysis of GenomesCrowdsourcing the Analysis of Genomes
Crowdsourcing the Analysis of Genomes
 
openSNP - QS Cologne Meetup
openSNP - QS Cologne MeetupopenSNP - QS Cologne Meetup
openSNP - QS Cologne Meetup
 
On your Libido, Eye Colo(u)r and Broccoli Preferences: Problems with Self-Rep...
On your Libido, Eye Colo(u)r and Broccoli Preferences: Problems with Self-Rep...On your Libido, Eye Colo(u)r and Broccoli Preferences: Problems with Self-Rep...
On your Libido, Eye Colo(u)r and Broccoli Preferences: Problems with Self-Rep...
 
Power to the Patient
Power to the PatientPower to the Patient
Power to the Patient
 
The Future of Genetics
The Future of GeneticsThe Future of Genetics
The Future of Genetics
 
openSNP - Crowdsourcing Genome Wide Association Studies
openSNP - Crowdsourcing Genome Wide Association StudiesopenSNP - Crowdsourcing Genome Wide Association Studies
openSNP - Crowdsourcing Genome Wide Association Studies
 
Was die Post-Genomics-Ära für die Privatssphäre bedeutet
Was die Post-Genomics-Ära für die Privatssphäre bedeutetWas die Post-Genomics-Ära für die Privatssphäre bedeutet
Was die Post-Genomics-Ära für die Privatssphäre bedeutet
 
Crowdsourcing GWAS
Crowdsourcing GWASCrowdsourcing GWAS
Crowdsourcing GWAS
 
Gentechnik
GentechnikGentechnik
Gentechnik
 
Lernen durch Lehren
Lernen durch LehrenLernen durch Lehren
Lernen durch Lehren
 
Defense of my BSc-Thesis
Defense of my BSc-ThesisDefense of my BSc-Thesis
Defense of my BSc-Thesis
 
LiquidFeedback Workshop
LiquidFeedback WorkshopLiquidFeedback Workshop
LiquidFeedback Workshop
 
PiratenMS - Google Street View
PiratenMS - Google Street ViewPiratenMS - Google Street View
PiratenMS - Google Street View
 
SNPDigger
SNPDiggerSNPDigger
SNPDigger
 
Next Generation Sequencing & Transcriptome Analysis
Next Generation Sequencing & Transcriptome AnalysisNext Generation Sequencing & Transcriptome Analysis
Next Generation Sequencing & Transcriptome Analysis
 
Medienkompetenz in Sozialen Netzwerken
Medienkompetenz in Sozialen NetzwerkenMedienkompetenz in Sozialen Netzwerken
Medienkompetenz in Sozialen Netzwerken
 

Haushalt 2011 Münster

  • 1. Haushalt 2011 der Stadt Münster Kurzeinführung für Piraten
  • 2. Bilanz (nach §266 HGB) Aktiva (Mittelverwendung) Passiva (Mittelherkunft) Anlagevermögen Eigenkapital Immaterielle Rückstellungen Vermögensgegenstände Verbindlichkeiten Sachanlagen Rechnungsabgrezungsposten Finanzanlagen passive latente Steuern Umlaufvermögen Vorräte/Vorratsvermögen = Bilanzsumme Forderungen Wertpapiere Kasse/Konten/Schecks Rechnungsabgrenungsposten Aktive latente Steuern Aktiver Unterschiedsbetrag aus der Vermögensverrechnung Nicht durch EK gedeckter Fehlbetrag = Bilanzsumme
  • 3. Neues kommunales Finanzmanagment (NKF) Der Haushaltsplan wird seit 2008 nach NKF aufgestellt Vorher: Einnahmen - Ausgaben (Kameralistik) Verwendung der Prinzipien kaufmännischer Buchführung Eröffnungsbilanz 1999 weist Eigenkapital von ~803 Mio € aus Nach den Regeln des NKF ist der Haushalt ausgeglichen, wenn der Gesamtbetrag der Erträge die Höhe des Gesamtbetrages der Aufwendungen erreicht oder übersteigt (§ 75 Gemeindeordnung NRW). Haushaltsdefizite zähren Eigenkapital auf 2 Haushalte mit >=5% EK Verzehrt führt zu Haushaltssicherung Haushaltssicherung kann durch Haushaltssicherungskonzept vermieden werden
  • 4. Haushaltssicherungs Konzept (HSK) Kommune muss HSK zusammen mit Haushalt aufstellen HSK ist durch Bezirksregierung zu genehmigen Wird nur genehmigt wenn nach 4 Jahren ausgeglichen (Aufwendungen <= Erträge) Wenn nicht möglich: Automatischer Übergang ins Nothaushaltsgesetz ... Will man nicht
  • 5. Aktueller Stand in Münster Haushaltsjahr Inanspruchnahme der Überschreitung der allg. Rücklage 5% Grenze in Mio € 2011 12,4% 51,5 2012 8,4% 21,0 (enthält einmal Effekt durch städt. Beteiligungen) 2013 10,8% 32,4 2014 11,0% 29,8 ... damit kann BezReg HSK nicht genehmigen -> ab 2012 in Haushaltssicherung
  • 6. Ziele des HSKs der Verwaltung Defizite bis 2020 auf 0 zurrück führen (Rat) Defizit bis 2014 auf 20Mio Euro zurück führen (Rat) Bis 2014 muss ~ 35Mio € p.A. konsolidiert werden Vermeidung der Haushaltssicherung (Rat) Defizit unter 5% drücken (implizit)
  • 7. Senkung Defizit auf unter 20Mio € 2011 2012 2013 2014 Mio € Mio € Mio € Mio € Defizit -88,7 -51,4 -60,3 -54,6 Org. Entwicklung +0,5 +1,0 +1,5 denkbare Kons. +5,0 +6,0 +7,0 +8,0 Maßnahmen pauschale +7,0 +7,0 +7,0 +7,0 Aufwandred. um 1,5% Erträge Steuer- +6,0 +10,0 +10,0 +10,0 /Abgaben Erhöhung Erträge +10,0 +10,0 +10,0 +10,0 Gewerbesteuerer. Neues Defizit -60,7 -17,9 -25,3 -18,1
  • 8. Einhaltung der 5% Schranke Haushaltsjahr Inanspruchnahme der Differenz zu der 5% allg. Rücklage Grenze in Mio € 2011 8,4% +23,5 2012 2,8% -13,9 2013 4,1% -5,6 2014 3,0% -11,6
  • 9. Organisationsentwicklung (Säule 1) Effizientssteigerung in der Verwaltung elektr. gestützte Workflows optimieren eGovernment interkommunale Zusammenarbeit in der Region Nutzung von Sznergien im "Konzern Stadt Münster" ... 2012: 500k€, 2013: 1M€, 2014: 1,5M€