SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 42
Downloaden Sie, um offline zu lesen
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Ein Vortrag von

Rechtsanwalt Christoph Kluss
RAe Haaß & Kluss

Martor
ff
str. 5

D 60320 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 562095

lawo
ffi
ce@t-online.de
Rechnungen - Inkasso


(Forderungsmanagement)
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Aktuelle Rechtslage Datenschutz - RA Christoph Kluss
Aktuelle Rechtslage
Über den Sprecher
• Christoph Kluss


• Geburtsjahr 1962


• Verheiratet / zwei Kinder:
♀︎
31 u.
♂︎
28


• Tätigkeit für Deutsch-Amerikanische Handelskammer in Los Angeles,
USA.


• Rechtsanwalt seit 1991 überwiegend für technische Unternehmen / IT
Branche im Bereich gewerblicher Rechtsschutz u. Urheberrecht,
Arbeitsrecht und Inkasso.


• Prüfer IHK für Bankfachwirte


• 4 Currywurstbuden „Best Worscht In Town“
	
	
	
😀
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Ausgangslage
• Datenbank erstellt

1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Ausgangslage
• Datenbank erstellt

• Rechnung verschickt

1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Ausgangslage
• Datenbank erstellt

• Rechnung verschickt

• Kunde zahlt nicht

1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Grundlagen des Zahlungsanspruchs
• Abgrenzung Werkvertrag / Dienstleistung

Werkvertrag Dienstvertrag
Erfolg	 	 Dienste

Vertretbar	 Unvertretbar

Vergütung nach Abnahme	 Vergütungsturni vereinbar

Gewährleistung	 Keine Gewährleistung

1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Grundlagen des Zahlungsanspruchs
• Abnahme der Werkleistung

• Abnahme
fi
x vereinbart

• Abnahme durch Protokoll

• Abnahme durch Ingebrauchnahme

Beweislast !
1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Grundlagen des Zahlungsanspruchs
• Abnahme der Werkleistung (Prü
ff
ä

• Kongruenz zwischen Auftrag und Erfolg ?

• Kongruenz auch bei Änderungen / Ergänzungen ?

• Nachtragsangebote erstellt und angenommen ?
1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Grundlagen des Zahlungsanspruchs
• Prüfbarkeit der Rechnung - Problematisch!

• Zugang der Rechnung

1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Inhalt der Rechnung:
• Deutschland:	 § 14 Abs. 4 UStG

• Österreich:	 § 11 Abs. 3 UStG 1994

• Schweiz:	 Art. 26 Abs. 2 MWSTG

• Liechtenstein:	 Art. 26 Abs. 2 MWSTG

Di
ff
erenzierung zwischen 

Umsatzsteuer und Mehrwertsteuer siehe unten Folie 19.
1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Inhalt der Rechnung:
1. den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift des
leistenden Unternehmers und des Leistungsempfängers,

1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Inhalt der Rechnung:
1. den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift des
leistenden Unternehmers und des Leistungsempfängers,

2. die dem leistenden Unternehmer vom Finanzamt erteilte
Steuernummer oder die ihm vom Bundeszentralamt für
Steuern erteilte Umsatzsteuer-Identi
fi
kationsnummer,

1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Inhalt der Rechnung:
1. den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift des
leistenden Unternehmers und des Leistungsempfängers,

2. die dem leistenden Unternehmer vom Finanzamt erteilte
Steuernummer oder die ihm vom Bundeszentralamt für
Steuern erteilte Umsatzsteuer-Identi
fi
kationsnummer,

3. das Ausstellungsdatum,

1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Inhalt der Rechnung:
1. den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift des
leistenden Unternehmers und des Leistungsempfängers,

2. die dem leistenden Unternehmer vom Finanzamt erteilte
Steuernummer oder die ihm vom Bundeszentralamt für
Steuern erteilte Umsatzsteuer-Identi
fi
kationsnummer,

3. das Ausstellungsdatum,

4. eine fortlaufende Nummer mit einer oder mehreren
Zahlenreihen, die zur Identi
fi
zierung der Rechnung vom
Rechnungsaussteller einmalig vergeben wird
(Rechnungsnummer),
1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Inhalt der Rechnung:
1. den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift des
leistenden Unternehmers und des Leistungsempfängers,

2. die dem leistenden Unternehmer vom Finanzamt erteilte
Steuernummer oder die ihm vom Bundeszentralamt für Steuern
erteilte Umsatzsteuer-Identi
fi
kationsnummer,

3. das Ausstellungsdatum,

4. eine fortlaufende Nummer mit einer oder mehreren Zahlenreihen,
die zur Identi
fi
zierung der Rechnung vom Rechnungsaussteller
einmalig vergeben wird (Rechnungsnummer),

5. die Menge und die Art (handelsübliche Bezeichnung) der
gelieferten Gegenstände oder den Umfang und die Art der
sonstigen Leistung,
1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Inhalt der Rechnung:
1. den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift des
leistenden Unternehmers und des Leistungsempfängers,

2. die dem leistenden Unternehmer vom Finanzamt erteilte
Steuernummer oder die ihm vom Bundeszentralamt für Steuern
erteilte Umsatzsteuer-Identi
fi
kationsnummer,

3. das Ausstellungsdatum,

4. eine fortlaufende Nummer mit einer oder mehreren Zahlenreihen, die
zur Identi
fi
zierung der Rechnung vom Rechnungsaussteller einmalig
vergeben wird (Rechnungsnummer),

5. die Menge und die Art (handelsübliche Bezeichnung) der gelieferten
Gegenstände oder den Umfang und die Art der sonstigen Leistung,

6. den Zeitpunkt der Lieferung oder sonstigen Leistung
1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Inhalt der Rechnung:
1. den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift des leistenden Unternehmers
und des Leistungsempfängers,

2. die dem leistenden Unternehmer vom Finanzamt erteilte Steuernummer oder die ihm
vom Bundeszentralamt für Steuern erteilte Umsatzsteuer-Identi
fi
kationsnummer,

3. das Ausstellungsdatum,

4. eine fortlaufende Nummer mit einer oder mehreren Zahlenreihen, die zur Identi
fi
zierung
der Rechnung vom Rechnungsaussteller einmalig vergeben wird (Rechnungsnummer),

5. die Menge und die Art (handelsübliche Bezeichnung) der gelieferten Gegenstände
oder den Umfang und die Art der sonstigen Leistung,

6. den Zeitpunkt der Lieferung oder sonstigen Leistung,

7. das nach Umsatzsteuersätzen und einzelnen Steuerbefreiungen aufgeschlüsselte
Entgelt für die Lieferung oder sonstige Leistung (§ 10) sowie jede im Voraus
vereinbarte Minderung des Entgelts, sofern sie nicht bereits im Entgelt berücksichtigt
ist,
1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Inhalt der Rechnung:
1. den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift des leistenden Unternehmers und des
Leistungsempfängers,

2. die dem leistenden Unternehmer vom Finanzamt erteilte Steuernummer oder die ihm vom
Bundeszentralamt für Steuern erteilte Umsatzsteuer-Identi
fi
kationsnummer,

3. das Ausstellungsdatum,

4. eine fortlaufende Nummer mit einer oder mehreren Zahlenreihen, die zur Identi
fi
zierung der
Rechnung vom Rechnungsaussteller einmalig vergeben wird (Rechnungsnummer),

5. die Menge und die Art (handelsübliche Bezeichnung) der gelieferten Gegenstände oder den Umfang
und die Art der sonstigen Leistung,

6. den Zeitpunkt der Lieferung oder sonstigen Leistung; in den Fällen des Absatzes 5 Satz 1 den
Zeitpunkt der Vereinnahmung des Entgelts oder eines Teils des Entgelts, sofern der Zeitpunkt der
Vereinnahmung feststeht und nicht mit dem Ausstellungsdatum der Rechnung übereinstimmt,

7. das nach Umsatzsteuersätzen und einzelnen Steuerbefreiungen aufgeschlüsselte Entgelt für die
Lieferung oder sonstige Leistung (§ 10) sowie jede im Voraus vereinbarte Minderung des Entgelts,
sofern sie nicht bereits im Entgelt berücksichtigt ist,

8. den anzuwendenden Umsatzsteuersatz sowie den auf das Entgelt entfallenden Steuerbetrag oder
im Fall einer Steuerbefreiung einen Hinweis darauf, dass für die Lieferung oder sonstige Leistung
eine Steuerbefreiung gilt,
1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Inhalt der Rechnung:
8. den anzuwendenden Umsatzsteuersatz sowie den auf das
Entgelt entfallenden Steuerbetrag oder im Fall einer
Steuerbefreiung einen Hinweis darauf, dass für die Lieferung
oder sonstige Leistung eine Steuerbefreiung gilt,

Unterschied UMSATZsteuer zu MEHRWERTsteuer ?

	 USt	 MwSt

Siehe oben Folie 10.
1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
UMSATZsteuer oder MEHRWERTsteuer
Deutschland: § 1 UStG
Österreich: § 1 UStG 1994
Schweiz: Art. 1 MWSTG
Liechtenstein: Art. 1 MWSTG
1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
UMSATZsteuer oder MEHRWERTsteuer
Umsatzsteuer versteuert den gesamten UMSATZ.
Mehrwertsteuer versteuert die Differenz zwischen Einkauf und
dem durch den Betrieb erbrachten MEHRWERT
1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Inhalt der Rechnung:
1. den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift des leistenden Unternehmers und des
Leistungsempfängers,

2. die dem leistenden Unternehmer vom Finanzamt erteilte Steuernummer oder die ihm vom Bundeszentralamt
für Steuern erteilte Umsatzsteuer-Identi
fi
kationsnummer,

3. das Ausstellungsdatum,

4. eine fortlaufende Nummer mit einer oder mehreren Zahlenreihen, die zur Identi
fi
zierung der Rechnung vom
Rechnungsaussteller einmalig vergeben wird (Rechnungsnummer),

5. die Menge und die Art (handelsübliche Bezeichnung) der gelieferten Gegenstände oder den Umfang und die
Art der sonstigen Leistung,

6. den Zeitpunkt der Lieferung oder sonstigen Leistung; in den Fällen des Absatzes 5 Satz 1 den Zeitpunkt der
Vereinnahmung des Entgelts oder eines Teils des Entgelts, sofern der Zeitpunkt der Vereinnahmung feststeht
und nicht mit dem Ausstellungsdatum der Rechnung übereinstimmt,

7. das nach Steuersätzen und einzelnen Steuerbefreiungen aufgeschlüsselte Entgelt für die Lieferung oder
sonstige Leistung (§ 10) sowie jede im Voraus vereinbarte Minderung des Entgelts, sofern sie nicht bereits im
Entgelt berücksichtigt ist,

8. den anzuwendenden Steuersatz sowie den auf das Entgelt entfallenden Steuerbetrag oder im Fall einer
Steuerbefreiung einen Hinweis darauf, dass für die Lieferung oder sonstige Leistung eine Steuerbefreiung
gilt,

9. in den Fällen der Ausstellung der Rechnung durch den Leistungsempfänger oder durch einen von ihm
beauftragten Dritten gemäß Absatz 2 Satz 2 die Angabe „Gutschrift”.
1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Inhalt der Rechnung:
1. den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift des leistenden Unternehmers und des Leistungsempfängers,

2. die dem leistenden Unternehmer vom Finanzamt erteilte Steuernummer oder die ihm vom Bundeszentralamt für
Steuern erteilte Umsatzsteuer-Identi
fi
kationsnummer,

3. das Ausstellungsdatum,

4. eine fortlaufende Nummer mit einer oder mehreren Zahlenreihen, die zur Identi
fi
zierung der Rechnung vom
Rechnungsaussteller einmalig vergeben wird (Rechnungsnummer),

5. die Menge und die Art (handelsübliche Bezeichnung) der gelieferten Gegenstände oder den Umfang und die Art der
sonstigen Leistung,

6. den Zeitpunkt der Lieferung oder sonstigen Leistung; in den Fällen des Absatzes 5 Satz 1 den Zeitpunkt der
Vereinnahmung des Entgelts oder eines Teils des Entgelts, sofern der Zeitpunkt der Vereinnahmung feststeht und
nicht mit dem Ausstellungsdatum der Rechnung übereinstimmt,

7. das nach Steuersätzen und einzelnen Steuerbefreiungen aufgeschlüsselte Entgelt für die Lieferung oder sonstige
Leistung (§ 10) sowie jede im Voraus vereinbarte Minderung des Entgelts, sofern sie nicht bereits im Entgelt
berücksichtigt ist,

8. den anzuwendenden Steuersatz sowie den auf das Entgelt entfallenden Steuerbetrag oder im Fall einer
Steuerbefreiung einen Hinweis darauf, dass für die Lieferung oder sonstige Leistung eine Steuerbefreiung gilt,

9. in den Fällen der Ausstellung der Rechnung durch den Leistungsempfänger oder durch einen von ihm beauftragten
Dritten gemäß Absatz 2 Satz 2 die Angabe „Gutschrift”.

10. „Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers, wenn der Unternehmer seinen Sitz, seine Geschäftsleitung, eine
Betriebsstätte, von der aus der Umsatz ausgeführt wird, oder in Ermangelung eines Sitzes seinen Wohnsitz oder
gewöhnlichen Aufenthalt im Inland und führt er einen Umsatz in einem anderen Mitgliedstaat aus,
1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Verzug
• D: 	 § 286 BGB

• A: 	 §§ 918, 1334 AGBG

• CH:	 Art 102 OR

Voraussetzung:
• Fälligkeit

• Mahnung
1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Verzug
• Mahnungsinhalt

• Erinnerung notwendig?

• Wann Mahnung ?

• Wie lange Fristsetzung ?

• Anzahl Mahnungen ?

• Zugang der Mahnung

1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Mahnung entbehrlich, wenn
• Leistung nach dem Kalender bestimmt ist 

• der Leistung ein Ereignis vorauszugehen hat und eine
angemessene Zeit für die Leistung in der Weise bestimmt ist,
dass sie sich von dem Ereignis an nach dem Kalender
berechnen lässt,

• der Schuldner die Leistung ernsthaft und endgültig verweigert,

• aus besonderen Gründen unter Abwägung der beiderseitigen
Interessen der sofortige Eintritt des Verzugs gerechtfertigt ist.
1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Verzugsschaden
• Anwaltskosten

• Inkassounternehmen

• Zinsen + Verzugspauschale

D A CH
Norm § 288 BGB § 1000 ABGB Art. 104 OG
Zinsen Privat 5% über Basis 4% 5%
Zinsen Unternehmen 9 % über Basis 9,2 % über Basis 5%
Höherer Zins Ja, Nachweis Ja, Nachweis Ja, Nachweis
Zinseszins Nein Ja, ab Gericht Nein
Pauschalschaden § 288 Abs. 5 BGB


EUR 40,00
§ 458 UGB


EUR 40,00
Nur Verzugsschaden
1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Gerichtliche Geltendmachung
• Mahnbescheid - Hintergrund und Sinn

• Mahnbescheid

• D: Ja

• A: Ja, wenn < EUR 75.000,-

• CH: Ja

1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Gerichtliche Geltendmachung
• Klageverfahren

• Dauer (Gütetermin)

• Beweis

• Beweisverfahren

• Kosten

• Vergleich

Forderungsmanagement
1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Gerichtliche Geltendmachung
• Stress 

• Zeit und Kosten

• Kostenquotelung bei Vergleich

1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Vermeidung von Stress
• Abschlagszahlung bereits im Angebot vereinbaren 

• Abschlag nach Teilerfolgen

• Abschlag nach Zeit

• Lizenzübertragung und auch Nutzungsrecht nach vollständiger
Zahlung des vereinbarten Werklohns
1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Sinnvolle Forderungsabwicklung
• Genaue Rechnungsstellung

1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Sinnvolle Forderungsabwicklung
• Genaue Rechnungsstellung

• Per Post UND per Email 

(Zugangsnachweis liegt beim Gläubiger)

•
1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Sinnvolle Forderungsabwicklung
• Genaue Rechnungsstellung

• Per Post UND per Email

(Zugangsnachweis liegt beim Gläubiger)

• Nach 4 Wochen Erinnerung UND tel. Anfrage

1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Sinnvolle Forderungsabwicklung
• Genaue Rechnungsstellung

• Per Post UND per Email

(Zugangsnachweis liegt beim Gläubiger)

• Nach 4 Wochen Erinnerung UND tel. Anfrage

• Nach weiteren 2 Wochen Mahnung - Frist 10 Tage

1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Sinnvolle Forderungsabwicklung
• Genaue Rechnungsstellung

• Per Post UND per Email

(Zugangsnachweis liegt beim Gläubiger)

• Nach 4 Wochen Erinnerung UND tel. Anfrage

• Nach weiteren 2 Wochen Mahnung - Frist 10 Tage

• Keine weitere Mahnung !

•
1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Sinnvolle Forderungsabwicklung
• Genaue Rechnungsstellung

• Per Post UND per Email

(Zugangsnachweis liegt beim Gläubiger)

• Nach 4 Wochen Erinnerung UND tel. Anfrage

• Nach weiteren 2 Wochen Mahnung - Frist 10 Tage

• Keine weitere Mahnung !

• Danach Anwalt beauftragen

Forderungsmanagement
1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Sinnvolle Forderungsabwicklung
• Genaue Rechnungsstellung

• Per Post UND per Email

(Zugangsnachweis liegt beim Gläubiger)

• Nach 4 Wochen Erinnerung UND tel. Anfrage

• Nach weiteren 2 Wochen Mahnung - Frist 10 Tage

• Keine weitere Mahnung !

• Danach Anwalt beauftragen

• Anwalt kontrollieren

Forderungsmanagement
1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Sinnvolle Forderungsabwicklung
• Genaue Rechnungsstellung

• Per Post UND per Email

(Zugangsnachweis liegt beim Gläubiger)

• Nach 4 Wochen Erinnerung UND tel. Anfrage

• Nach weiteren 2 Wochen Mahnung - Frist 10 Tage

• Keine weitere Mahnung !

• Danach Anwalt beauftragen

• Anwalt kontrollieren

- Auftrag gerichtliche Geltendmachung, wenn keine Insolvenz

Forderungsmanagement
1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Inkassounternehmen
• Vorteil:

• Schnelle Abwicklung, weil spezialisiert

• Nachteile:

• Kosten werden nicht immer ersetzt. 

• Weigert sich der Schuldner zur Zahlung, muss doch noch
ein Anwalt eingeschaltet und bezahlt werden. Mehrkosten
werden in der Regel nicht erstattet.
1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss
Forderungsmanagement
Factoring
• Echtes Factoring:

• Vollständige Forderungsabtretung

• Hohe Abschläge, weil Factoring das vollständige Risiko
übernimmt.

• Unechtes Factoring:

• Forderungsabtretung unter au
fl
ösender Bedingung bis zur
Zahlungsunfähigkeit.

• Unsicherheit, weil bei Zahlungsunfähigkeit auch die Kosten
des Factoring übernommen werden müssen.
1. Ausgangslage


2. Rechtsgrundlage


1. Abgrenzung W / D


2. Abnahme


3. Prüfbarkeit / Zugang


4. Inhalt


3. Verzug


1. Grundlagen


2. Mahnung


3. Verzugsschaden


4. Gerichtl. Geltendmachung


1. Mahnbescheid


2. Gericht


3. Stress


4. Vermeidung von Stress


5. Forderungsabwicklung


6. Inkassounternehmen


7. Factoring


8. Ende
FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022
Titel Vortrag - Name Sprecher
Vielen Dank unseren Sponsoren

Weitere ähnliche Inhalte

Mehr von Verein FM Konferenz

Mehr von Verein FM Konferenz (20)

FMK2022 Excel und FileMaker Schittko.pdf
FMK2022 Excel und FileMaker Schittko.pdfFMK2022 Excel und FileMaker Schittko.pdf
FMK2022 Excel und FileMaker Schittko.pdf
 
FMK2022 Drucken über Dateigrenzen hinweg von Philipp Puls
FMK2022 Drucken über Dateigrenzen hinweg von Philipp PulsFMK2022 Drucken über Dateigrenzen hinweg von Philipp Puls
FMK2022 Drucken über Dateigrenzen hinweg von Philipp Puls
 
FMK2022 Custom Functions von Philipp Puls
FMK2022 Custom Functions von Philipp PulsFMK2022 Custom Functions von Philipp Puls
FMK2022 Custom Functions von Philipp Puls
 
FMK2022 FileMaker Fehler von Martin Schwarz
FMK2022 FileMaker Fehler von Martin SchwarzFMK2022 FileMaker Fehler von Martin Schwarz
FMK2022 FileMaker Fehler von Martin Schwarz
 
FMK2022 FileMaker Server unter Linux Workshop von Bernhard Schulz
FMK2022 FileMaker Server unter Linux Workshop von Bernhard SchulzFMK2022 FileMaker Server unter Linux Workshop von Bernhard Schulz
FMK2022 FileMaker Server unter Linux Workshop von Bernhard Schulz
 
FMK2022 FileMaker DataAPI und Java von Bernhard Schulz
FMK2022 FileMaker DataAPI und Java von Bernhard SchulzFMK2022 FileMaker DataAPI und Java von Bernhard Schulz
FMK2022 FileMaker DataAPI und Java von Bernhard Schulz
 
FMK2022 Neue Programmiertechniken von Adam Augusting
FMK2022 Neue Programmiertechniken von Adam AugustingFMK2022 Neue Programmiertechniken von Adam Augusting
FMK2022 Neue Programmiertechniken von Adam Augusting
 
FMK2022 FileMaker und Javascript von Adam Augustin
FMK2022 FileMaker und Javascript von Adam AugustinFMK2022 FileMaker und Javascript von Adam Augustin
FMK2022 FileMaker und Javascript von Adam Augustin
 
FMK2022 Arbeiten mit SVG in FileMaker - Robert Kaiser
FMK2022 Arbeiten mit SVG in FileMaker - Robert KaiserFMK2022 Arbeiten mit SVG in FileMaker - Robert Kaiser
FMK2022 Arbeiten mit SVG in FileMaker - Robert Kaiser
 
FMK2022 Dokumentation - Thomas Hirt
FMK2022 Dokumentation - Thomas HirtFMK2022 Dokumentation - Thomas Hirt
FMK2022 Dokumentation - Thomas Hirt
 
FMK2022 CustomFunctions Fuer Einsteiger - Thomas Hirt
FMK2022 CustomFunctions Fuer Einsteiger - Thomas HirtFMK2022 CustomFunctions Fuer Einsteiger - Thomas Hirt
FMK2022 CustomFunctions Fuer Einsteiger - Thomas Hirt
 
FMK2022 FileMaker Integrated Development Environment - Russell Watson
FMK2022 FileMaker Integrated Development Environment - Russell WatsonFMK2022 FileMaker Integrated Development Environment - Russell Watson
FMK2022 FileMaker Integrated Development Environment - Russell Watson
 
FMK2022 Die Zukunft von FileMaker - Marcel Moré.pdf
FMK2022 Die Zukunft von FileMaker - Marcel Moré.pdfFMK2022 Die Zukunft von FileMaker - Marcel Moré.pdf
FMK2022 Die Zukunft von FileMaker - Marcel Moré.pdf
 
FMK2019 bug off lightning talk by Russell Watson
FMK2019 bug off lightning talk by Russell WatsonFMK2019 bug off lightning talk by Russell Watson
FMK2019 bug off lightning talk by Russell Watson
 
FMK2019 being an optimist in a pessimistic world by vincenzo menanno
FMK2019 being an optimist in a pessimistic world by vincenzo menannoFMK2019 being an optimist in a pessimistic world by vincenzo menanno
FMK2019 being an optimist in a pessimistic world by vincenzo menanno
 
FMK2019 FileMaker Performance Update 2019 by HOnza Koudelka
FMK2019 FileMaker Performance Update 2019 by HOnza KoudelkaFMK2019 FileMaker Performance Update 2019 by HOnza Koudelka
FMK2019 FileMaker Performance Update 2019 by HOnza Koudelka
 
FMK2019 Hardware Integrated by HOnza Koudelka
FMK2019 Hardware Integrated by HOnza KoudelkaFMK2019 Hardware Integrated by HOnza Koudelka
FMK2019 Hardware Integrated by HOnza Koudelka
 
Fmk2019 Produktentwicklung mit FileMaker by Harald Mair
Fmk2019 Produktentwicklung mit FileMaker by Harald MairFmk2019 Produktentwicklung mit FileMaker by Harald Mair
Fmk2019 Produktentwicklung mit FileMaker by Harald Mair
 
FMK2019 FileMaker Data API mit Node.js nutzen by Adam Augustin
FMK2019 FileMaker Data API mit Node.js nutzen by Adam AugustinFMK2019 FileMaker Data API mit Node.js nutzen by Adam Augustin
FMK2019 FileMaker Data API mit Node.js nutzen by Adam Augustin
 
FMK2019 Layout und Eigene Menüs-Management by Jörg Köster
FMK2019 Layout und Eigene Menüs-Management  by Jörg KösterFMK2019 Layout und Eigene Menüs-Management  by Jörg Köster
FMK2019 Layout und Eigene Menüs-Management by Jörg Köster
 

Kürzlich hochgeladen

DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
DIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
DIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und JanuarkonferenzDIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
DIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermorden
Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermordenDie Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermorden
Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermorden
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
Metin Akgün - Zwangstherapie und JanuarkonferenzMetin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermorden
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermordenMetin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermorden
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermorden
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 

Kürzlich hochgeladen (8)

DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
 
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
 
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...
 
DIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
DIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und JanuarkonferenzDIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
DIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
 
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...
 
Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermorden
Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermordenDie Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermorden
Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermorden
 
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
Metin Akgün - Zwangstherapie und JanuarkonferenzMetin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
 
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermorden
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermordenMetin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermorden
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermorden
 

FMK2022 Rechnungen Inkasso - Christoph Kluss

  • 1. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Ein Vortrag von Rechtsanwalt Christoph Kluss RAe Haaß & Kluss Martor ff str. 5 D 60320 Frankfurt am Main Tel.: +49 69 562095 lawo ffi ce@t-online.de Rechnungen - Inkasso (Forderungsmanagement)
  • 2. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Aktuelle Rechtslage Datenschutz - RA Christoph Kluss Aktuelle Rechtslage Über den Sprecher • Christoph Kluss • Geburtsjahr 1962 • Verheiratet / zwei Kinder: ♀︎ 31 u. ♂︎ 28 • Tätigkeit für Deutsch-Amerikanische Handelskammer in Los Angeles, USA. • Rechtsanwalt seit 1991 überwiegend für technische Unternehmen / IT Branche im Bereich gewerblicher Rechtsschutz u. Urheberrecht, Arbeitsrecht und Inkasso. • Prüfer IHK für Bankfachwirte • 4 Currywurstbuden „Best Worscht In Town“ 😀
  • 3. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Ausgangslage • Datenbank erstellt 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 4. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Ausgangslage • Datenbank erstellt • Rechnung verschickt 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 5. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Ausgangslage • Datenbank erstellt • Rechnung verschickt • Kunde zahlt nicht 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 6. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Grundlagen des Zahlungsanspruchs • Abgrenzung Werkvertrag / Dienstleistung Werkvertrag Dienstvertrag Erfolg Dienste Vertretbar Unvertretbar Vergütung nach Abnahme Vergütungsturni vereinbar Gewährleistung Keine Gewährleistung 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 7. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Grundlagen des Zahlungsanspruchs • Abnahme der Werkleistung • Abnahme fi x vereinbart • Abnahme durch Protokoll • Abnahme durch Ingebrauchnahme Beweislast ! 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 8. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Grundlagen des Zahlungsanspruchs • Abnahme der Werkleistung (Prü ff ä • Kongruenz zwischen Auftrag und Erfolg ? • Kongruenz auch bei Änderungen / Ergänzungen ? • Nachtragsangebote erstellt und angenommen ? 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 9. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Grundlagen des Zahlungsanspruchs • Prüfbarkeit der Rechnung - Problematisch! • Zugang der Rechnung 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 10. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Inhalt der Rechnung: • Deutschland: § 14 Abs. 4 UStG • Österreich: § 11 Abs. 3 UStG 1994 • Schweiz: Art. 26 Abs. 2 MWSTG • Liechtenstein: Art. 26 Abs. 2 MWSTG Di ff erenzierung zwischen Umsatzsteuer und Mehrwertsteuer siehe unten Folie 19. 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 11. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Inhalt der Rechnung: 1. den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift des leistenden Unternehmers und des Leistungsempfängers, 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 12. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Inhalt der Rechnung: 1. den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift des leistenden Unternehmers und des Leistungsempfängers, 2. die dem leistenden Unternehmer vom Finanzamt erteilte Steuernummer oder die ihm vom Bundeszentralamt für Steuern erteilte Umsatzsteuer-Identi fi kationsnummer, 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 13. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Inhalt der Rechnung: 1. den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift des leistenden Unternehmers und des Leistungsempfängers, 2. die dem leistenden Unternehmer vom Finanzamt erteilte Steuernummer oder die ihm vom Bundeszentralamt für Steuern erteilte Umsatzsteuer-Identi fi kationsnummer, 3. das Ausstellungsdatum, 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 14. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Inhalt der Rechnung: 1. den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift des leistenden Unternehmers und des Leistungsempfängers, 2. die dem leistenden Unternehmer vom Finanzamt erteilte Steuernummer oder die ihm vom Bundeszentralamt für Steuern erteilte Umsatzsteuer-Identi fi kationsnummer, 3. das Ausstellungsdatum, 4. eine fortlaufende Nummer mit einer oder mehreren Zahlenreihen, die zur Identi fi zierung der Rechnung vom Rechnungsaussteller einmalig vergeben wird (Rechnungsnummer), 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 15. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Inhalt der Rechnung: 1. den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift des leistenden Unternehmers und des Leistungsempfängers, 2. die dem leistenden Unternehmer vom Finanzamt erteilte Steuernummer oder die ihm vom Bundeszentralamt für Steuern erteilte Umsatzsteuer-Identi fi kationsnummer, 3. das Ausstellungsdatum, 4. eine fortlaufende Nummer mit einer oder mehreren Zahlenreihen, die zur Identi fi zierung der Rechnung vom Rechnungsaussteller einmalig vergeben wird (Rechnungsnummer), 5. die Menge und die Art (handelsübliche Bezeichnung) der gelieferten Gegenstände oder den Umfang und die Art der sonstigen Leistung, 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 16. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Inhalt der Rechnung: 1. den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift des leistenden Unternehmers und des Leistungsempfängers, 2. die dem leistenden Unternehmer vom Finanzamt erteilte Steuernummer oder die ihm vom Bundeszentralamt für Steuern erteilte Umsatzsteuer-Identi fi kationsnummer, 3. das Ausstellungsdatum, 4. eine fortlaufende Nummer mit einer oder mehreren Zahlenreihen, die zur Identi fi zierung der Rechnung vom Rechnungsaussteller einmalig vergeben wird (Rechnungsnummer), 5. die Menge und die Art (handelsübliche Bezeichnung) der gelieferten Gegenstände oder den Umfang und die Art der sonstigen Leistung, 6. den Zeitpunkt der Lieferung oder sonstigen Leistung 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 17. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Inhalt der Rechnung: 1. den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift des leistenden Unternehmers und des Leistungsempfängers, 2. die dem leistenden Unternehmer vom Finanzamt erteilte Steuernummer oder die ihm vom Bundeszentralamt für Steuern erteilte Umsatzsteuer-Identi fi kationsnummer, 3. das Ausstellungsdatum, 4. eine fortlaufende Nummer mit einer oder mehreren Zahlenreihen, die zur Identi fi zierung der Rechnung vom Rechnungsaussteller einmalig vergeben wird (Rechnungsnummer), 5. die Menge und die Art (handelsübliche Bezeichnung) der gelieferten Gegenstände oder den Umfang und die Art der sonstigen Leistung, 6. den Zeitpunkt der Lieferung oder sonstigen Leistung, 7. das nach Umsatzsteuersätzen und einzelnen Steuerbefreiungen aufgeschlüsselte Entgelt für die Lieferung oder sonstige Leistung (§ 10) sowie jede im Voraus vereinbarte Minderung des Entgelts, sofern sie nicht bereits im Entgelt berücksichtigt ist, 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 18. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Inhalt der Rechnung: 1. den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift des leistenden Unternehmers und des Leistungsempfängers, 2. die dem leistenden Unternehmer vom Finanzamt erteilte Steuernummer oder die ihm vom Bundeszentralamt für Steuern erteilte Umsatzsteuer-Identi fi kationsnummer, 3. das Ausstellungsdatum, 4. eine fortlaufende Nummer mit einer oder mehreren Zahlenreihen, die zur Identi fi zierung der Rechnung vom Rechnungsaussteller einmalig vergeben wird (Rechnungsnummer), 5. die Menge und die Art (handelsübliche Bezeichnung) der gelieferten Gegenstände oder den Umfang und die Art der sonstigen Leistung, 6. den Zeitpunkt der Lieferung oder sonstigen Leistung; in den Fällen des Absatzes 5 Satz 1 den Zeitpunkt der Vereinnahmung des Entgelts oder eines Teils des Entgelts, sofern der Zeitpunkt der Vereinnahmung feststeht und nicht mit dem Ausstellungsdatum der Rechnung übereinstimmt, 7. das nach Umsatzsteuersätzen und einzelnen Steuerbefreiungen aufgeschlüsselte Entgelt für die Lieferung oder sonstige Leistung (§ 10) sowie jede im Voraus vereinbarte Minderung des Entgelts, sofern sie nicht bereits im Entgelt berücksichtigt ist, 8. den anzuwendenden Umsatzsteuersatz sowie den auf das Entgelt entfallenden Steuerbetrag oder im Fall einer Steuerbefreiung einen Hinweis darauf, dass für die Lieferung oder sonstige Leistung eine Steuerbefreiung gilt, 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 19. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Inhalt der Rechnung: 8. den anzuwendenden Umsatzsteuersatz sowie den auf das Entgelt entfallenden Steuerbetrag oder im Fall einer Steuerbefreiung einen Hinweis darauf, dass für die Lieferung oder sonstige Leistung eine Steuerbefreiung gilt, Unterschied UMSATZsteuer zu MEHRWERTsteuer ? USt MwSt Siehe oben Folie 10. 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 20. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement UMSATZsteuer oder MEHRWERTsteuer Deutschland: § 1 UStG Österreich: § 1 UStG 1994 Schweiz: Art. 1 MWSTG Liechtenstein: Art. 1 MWSTG 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 21. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement UMSATZsteuer oder MEHRWERTsteuer Umsatzsteuer versteuert den gesamten UMSATZ. Mehrwertsteuer versteuert die Differenz zwischen Einkauf und dem durch den Betrieb erbrachten MEHRWERT 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 22. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Inhalt der Rechnung: 1. den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift des leistenden Unternehmers und des Leistungsempfängers, 2. die dem leistenden Unternehmer vom Finanzamt erteilte Steuernummer oder die ihm vom Bundeszentralamt für Steuern erteilte Umsatzsteuer-Identi fi kationsnummer, 3. das Ausstellungsdatum, 4. eine fortlaufende Nummer mit einer oder mehreren Zahlenreihen, die zur Identi fi zierung der Rechnung vom Rechnungsaussteller einmalig vergeben wird (Rechnungsnummer), 5. die Menge und die Art (handelsübliche Bezeichnung) der gelieferten Gegenstände oder den Umfang und die Art der sonstigen Leistung, 6. den Zeitpunkt der Lieferung oder sonstigen Leistung; in den Fällen des Absatzes 5 Satz 1 den Zeitpunkt der Vereinnahmung des Entgelts oder eines Teils des Entgelts, sofern der Zeitpunkt der Vereinnahmung feststeht und nicht mit dem Ausstellungsdatum der Rechnung übereinstimmt, 7. das nach Steuersätzen und einzelnen Steuerbefreiungen aufgeschlüsselte Entgelt für die Lieferung oder sonstige Leistung (§ 10) sowie jede im Voraus vereinbarte Minderung des Entgelts, sofern sie nicht bereits im Entgelt berücksichtigt ist, 8. den anzuwendenden Steuersatz sowie den auf das Entgelt entfallenden Steuerbetrag oder im Fall einer Steuerbefreiung einen Hinweis darauf, dass für die Lieferung oder sonstige Leistung eine Steuerbefreiung gilt, 9. in den Fällen der Ausstellung der Rechnung durch den Leistungsempfänger oder durch einen von ihm beauftragten Dritten gemäß Absatz 2 Satz 2 die Angabe „Gutschrift”. 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 23. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Inhalt der Rechnung: 1. den vollständigen Namen und die vollständige Anschrift des leistenden Unternehmers und des Leistungsempfängers, 2. die dem leistenden Unternehmer vom Finanzamt erteilte Steuernummer oder die ihm vom Bundeszentralamt für Steuern erteilte Umsatzsteuer-Identi fi kationsnummer, 3. das Ausstellungsdatum, 4. eine fortlaufende Nummer mit einer oder mehreren Zahlenreihen, die zur Identi fi zierung der Rechnung vom Rechnungsaussteller einmalig vergeben wird (Rechnungsnummer), 5. die Menge und die Art (handelsübliche Bezeichnung) der gelieferten Gegenstände oder den Umfang und die Art der sonstigen Leistung, 6. den Zeitpunkt der Lieferung oder sonstigen Leistung; in den Fällen des Absatzes 5 Satz 1 den Zeitpunkt der Vereinnahmung des Entgelts oder eines Teils des Entgelts, sofern der Zeitpunkt der Vereinnahmung feststeht und nicht mit dem Ausstellungsdatum der Rechnung übereinstimmt, 7. das nach Steuersätzen und einzelnen Steuerbefreiungen aufgeschlüsselte Entgelt für die Lieferung oder sonstige Leistung (§ 10) sowie jede im Voraus vereinbarte Minderung des Entgelts, sofern sie nicht bereits im Entgelt berücksichtigt ist, 8. den anzuwendenden Steuersatz sowie den auf das Entgelt entfallenden Steuerbetrag oder im Fall einer Steuerbefreiung einen Hinweis darauf, dass für die Lieferung oder sonstige Leistung eine Steuerbefreiung gilt, 9. in den Fällen der Ausstellung der Rechnung durch den Leistungsempfänger oder durch einen von ihm beauftragten Dritten gemäß Absatz 2 Satz 2 die Angabe „Gutschrift”. 10. „Steuerschuldnerschaft des Leistungsempfängers, wenn der Unternehmer seinen Sitz, seine Geschäftsleitung, eine Betriebsstätte, von der aus der Umsatz ausgeführt wird, oder in Ermangelung eines Sitzes seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Inland und führt er einen Umsatz in einem anderen Mitgliedstaat aus, 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 24. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Verzug • D: § 286 BGB • A: §§ 918, 1334 AGBG • CH: Art 102 OR Voraussetzung: • Fälligkeit • Mahnung 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 25. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Verzug • Mahnungsinhalt • Erinnerung notwendig? • Wann Mahnung ? • Wie lange Fristsetzung ? • Anzahl Mahnungen ? • Zugang der Mahnung 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 26. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Mahnung entbehrlich, wenn • Leistung nach dem Kalender bestimmt ist • der Leistung ein Ereignis vorauszugehen hat und eine angemessene Zeit für die Leistung in der Weise bestimmt ist, dass sie sich von dem Ereignis an nach dem Kalender berechnen lässt, • der Schuldner die Leistung ernsthaft und endgültig verweigert, • aus besonderen Gründen unter Abwägung der beiderseitigen Interessen der sofortige Eintritt des Verzugs gerechtfertigt ist. 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 27. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Verzugsschaden • Anwaltskosten • Inkassounternehmen • Zinsen + Verzugspauschale D A CH Norm § 288 BGB § 1000 ABGB Art. 104 OG Zinsen Privat 5% über Basis 4% 5% Zinsen Unternehmen 9 % über Basis 9,2 % über Basis 5% Höherer Zins Ja, Nachweis Ja, Nachweis Ja, Nachweis Zinseszins Nein Ja, ab Gericht Nein Pauschalschaden § 288 Abs. 5 BGB EUR 40,00 § 458 UGB EUR 40,00 Nur Verzugsschaden 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 28. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Gerichtliche Geltendmachung • Mahnbescheid - Hintergrund und Sinn • Mahnbescheid • D: Ja • A: Ja, wenn < EUR 75.000,- • CH: Ja 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 29. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Gerichtliche Geltendmachung • Klageverfahren • Dauer (Gütetermin) • Beweis • Beweisverfahren • Kosten • Vergleich Forderungsmanagement 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 30. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Gerichtliche Geltendmachung • Stress • Zeit und Kosten • Kostenquotelung bei Vergleich 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 31. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Vermeidung von Stress • Abschlagszahlung bereits im Angebot vereinbaren • Abschlag nach Teilerfolgen • Abschlag nach Zeit • Lizenzübertragung und auch Nutzungsrecht nach vollständiger Zahlung des vereinbarten Werklohns 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 32. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Sinnvolle Forderungsabwicklung • Genaue Rechnungsstellung 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 33. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Sinnvolle Forderungsabwicklung • Genaue Rechnungsstellung • Per Post UND per Email (Zugangsnachweis liegt beim Gläubiger) • 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 34. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Sinnvolle Forderungsabwicklung • Genaue Rechnungsstellung • Per Post UND per Email (Zugangsnachweis liegt beim Gläubiger) • Nach 4 Wochen Erinnerung UND tel. Anfrage 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 35. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Sinnvolle Forderungsabwicklung • Genaue Rechnungsstellung • Per Post UND per Email (Zugangsnachweis liegt beim Gläubiger) • Nach 4 Wochen Erinnerung UND tel. Anfrage • Nach weiteren 2 Wochen Mahnung - Frist 10 Tage 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 36. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Sinnvolle Forderungsabwicklung • Genaue Rechnungsstellung • Per Post UND per Email (Zugangsnachweis liegt beim Gläubiger) • Nach 4 Wochen Erinnerung UND tel. Anfrage • Nach weiteren 2 Wochen Mahnung - Frist 10 Tage • Keine weitere Mahnung ! • 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 37. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Sinnvolle Forderungsabwicklung • Genaue Rechnungsstellung • Per Post UND per Email (Zugangsnachweis liegt beim Gläubiger) • Nach 4 Wochen Erinnerung UND tel. Anfrage • Nach weiteren 2 Wochen Mahnung - Frist 10 Tage • Keine weitere Mahnung ! • Danach Anwalt beauftragen Forderungsmanagement 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 38. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Sinnvolle Forderungsabwicklung • Genaue Rechnungsstellung • Per Post UND per Email (Zugangsnachweis liegt beim Gläubiger) • Nach 4 Wochen Erinnerung UND tel. Anfrage • Nach weiteren 2 Wochen Mahnung - Frist 10 Tage • Keine weitere Mahnung ! • Danach Anwalt beauftragen • Anwalt kontrollieren Forderungsmanagement 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 39. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Sinnvolle Forderungsabwicklung • Genaue Rechnungsstellung • Per Post UND per Email (Zugangsnachweis liegt beim Gläubiger) • Nach 4 Wochen Erinnerung UND tel. Anfrage • Nach weiteren 2 Wochen Mahnung - Frist 10 Tage • Keine weitere Mahnung ! • Danach Anwalt beauftragen • Anwalt kontrollieren - Auftrag gerichtliche Geltendmachung, wenn keine Insolvenz Forderungsmanagement 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 40. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Inkassounternehmen • Vorteil: • Schnelle Abwicklung, weil spezialisiert • Nachteile: • Kosten werden nicht immer ersetzt. • Weigert sich der Schuldner zur Zahlung, muss doch noch ein Anwalt eingeschaltet und bezahlt werden. Mehrkosten werden in der Regel nicht erstattet. 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 41. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Rechnungen und Inkasso - RA Christoph Kluss Forderungsmanagement Factoring • Echtes Factoring: • Vollständige Forderungsabtretung • Hohe Abschläge, weil Factoring das vollständige Risiko übernimmt. • Unechtes Factoring: • Forderungsabtretung unter au fl ösender Bedingung bis zur Zahlungsunfähigkeit. • Unsicherheit, weil bei Zahlungsunfähigkeit auch die Kosten des Factoring übernommen werden müssen. 1. Ausgangslage 2. Rechtsgrundlage 1. Abgrenzung W / D 2. Abnahme 3. Prüfbarkeit / Zugang 4. Inhalt 3. Verzug 1. Grundlagen 2. Mahnung 3. Verzugsschaden 4. Gerichtl. Geltendmachung 1. Mahnbescheid 2. Gericht 3. Stress 4. Vermeidung von Stress 5. Forderungsabwicklung 6. Inkassounternehmen 7. Factoring 8. Ende
  • 42. FileMaker Konferenz | Hamburg | 22.-24. Juni 2022 Titel Vortrag - Name Sprecher Vielen Dank unseren Sponsoren