SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
www.dialogzentrum-demenz.de
Herausforderndes Verhalten:
Beschreibung und Vorkommen
3. Newsletter-Day
25.02.2015
Universität Witten/ Herdecke
Georg Franken, MScN
Universität Witten/ Herdecke
Dialog- und Transferzentrum Demenz (DZD)
www.dialogzentrum-demenz.de
Gliederung
Einleitung
„Herausforderndes Verhalten“
Verstehende Diagnostik
Literatur
www.dialogzentrum-demenz.de
„Herausforderndes Verhalten“
Kennzeichen einer Demenz:
kognitive Beeinträchtigungen
psychische und Verhaltenssymptome
(Behavioural and Psychological Symptoms of Dementia, BPSD)
(IPA 2010)
Häufigkeit im Pflegeheim (Mittelwerte):
(Selbaek et al. 2013)
82% (38-95) zumindest ein Symptom
79 % (66-83:CMAI) Agitation
32 % (23-48:NPI) Apathie
20% (10-26:NPI) Zeichen von Depression
19% (11-26:NPI) Wahn
9% (5-14:NPI) Halluzination
individuell sehr unterschiedliche Verläufe mit teilweise wechselnden
Symptomen
www.dialogzentrum-demenz.de
„Herausforderndes Verhalten“
Bedeutsamkeit von BPSD:
Belastung für PA und beruflich Pflegende
(Wolfs et al. 2012, Etters et al. 2008, Wood et al. 1999)
Erschwernis in der akut-stationären Versorgung von MmD
(Schütz & Füsgen 2013)
Vorzeitige Institutionalisierung der MmD
(Gaugler et al. 2009)
Kostensteigerung
(Murman et al. 2002, Jönsson et al. 2006)
Einfluss auf die Lebensqualität der MmD
(Beerens et al. 2013)
www.dialogzentrum-demenz.de
„Herausforderndes Verhalten“
Begrifflichkeit: Rahmenempfehlungen (BMG 2007)
Verhaltensstörung, Verhaltensproblem, Verhaltensauffälligkeit
Abweichung von der Norm
Bewertung
→ Ursache im MmD
→ Fokus auf Verhaltensänderung
Herausforderndes Verhalten:
Herausforderung für andere
Psychosoziale Perspektive
Zusammenwirken innerer und äußerer Ursachen
Abhängigkeit der Herausforderung vom Kontext
www.dialogzentrum-demenz.de
„Herausforderndes Verhalten“
Sinnhaftigkeit des Verhaltens für den Menschen mit
Demenz (BMG 2007):
Herausforderndes Verhalten als Resultat der Unfähigkeit, sich
verständlich zu machen
Herausforderndes Verhalten als Reaktion auf eine
unverständliche Umwelt
www.dialogzentrum-demenz.de
Verstehende Diagnostik
Verstehende Diagnostik:
(BMG 2007)
Perspektive des Menschen mit Demenz
Beobachtung/ wertneutrale Beschreibung des Verhaltens in
seinen Entstehungsbedingungen
Sinnhaftigkeit des Verhaltens vor dem Hintergrund von
Beeinträchtigungen, Biographie, Um- und Mitwelt
www.dialogzentrum-demenz.de
Verstehende Diagnostik
Need-driven dementia-compromised behaviour (NDB-) Model
(Algase et al. 1996, Kolanowski 1999, Kolanowski & Whall 2000, Kolanowski et al. 2002)
Hintergrundfaktoren
Neurologischer Status
Kognitiver Status
Gesundheitsstatus
Psychosoziale Variablen
Nahe Faktoren
Persönliche Faktoren
Physische Umgebung
Soziale Umgebung
NDB
Wandern (körperlich nicht
aggressives Verhalten)
Akustische Störungen
Körperliche Aggressivität
www.dialogzentrum-demenz.de
Literatur
Literaturliste über
http://dzd.blog.uni-wh.de/files/2015/03/Herausforderndes-Verhalten_Fachliteratur.pdf
www.dialogzentrum-demenz.de
10
Dialog- und Transferzentrum Demenz (DZD)
Universität Witten/Herdecke
Stockumer Str. 10
58453 Witten
Tel: 02302 926306
georg.franken@uni-wh.de
dialogzentrum@uni-wh.de
Dialogzentrum-Online:
web: www.dialogzentrum-demenz.de
Youtube: https://www.youtube.com/user/DialogzentrumDemenz
facebook: https://www.facebook.com/DialogzentrumDemenz
twitter: https://twitter.com/DemenzDialog

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Das Projekt DEMIAN: Positive Alltagssituationen gestalten
Das Projekt DEMIAN: Positive Alltagssituationen gestaltenDas Projekt DEMIAN: Positive Alltagssituationen gestalten
Das Projekt DEMIAN: Positive Alltagssituationen gestalten
Dialogzentrum_Demenz
 
NPK2011: Was war noch mal... Alltag mit Demenz - Informationen und Perspektiven
NPK2011: Was war noch mal... Alltag mit Demenz - Informationen und PerspektivenNPK2011: Was war noch mal... Alltag mit Demenz - Informationen und Perspektiven
NPK2011: Was war noch mal... Alltag mit Demenz - Informationen und Perspektiven
Niederrheinischer Pflegekongress
 
Vortrag
VortragVortrag
Prozessorientierung des Bildungssystems zur Bewältigung der Herausforderungen...
Prozessorientierung des Bildungssystems zur Bewältigung der Herausforderungen...Prozessorientierung des Bildungssystems zur Bewältigung der Herausforderungen...
Prozessorientierung des Bildungssystems zur Bewältigung der Herausforderungen...
Austrian Social Insurance
 
Masterarbeit / Fakultät für Mathematik und Informatik / Lehrgebiet Datenverar...
Masterarbeit / Fakultät für Mathematik und Informatik / Lehrgebiet Datenverar...Masterarbeit / Fakultät für Mathematik und Informatik / Lehrgebiet Datenverar...
Masterarbeit / Fakultät für Mathematik und Informatik / Lehrgebiet Datenverar...
Melanie Eibl
 
Demenz
DemenzDemenz
Demenz
dafosten
 
Wie kommt Wissenschaft in die Praxis? Vortrag von Detlef Rüsing
Wie kommt Wissenschaft in die Praxis? Vortrag von Detlef RüsingWie kommt Wissenschaft in die Praxis? Vortrag von Detlef Rüsing
Wie kommt Wissenschaft in die Praxis? Vortrag von Detlef Rüsing
Dialogzentrum_Demenz
 
13 M-CARE: Freizeit und Alltag
13 M-CARE: Freizeit und Alltag13 M-CARE: Freizeit und Alltag
13 M-CARE: Freizeit und Alltag
Karel Van Isacker
 
Präsentation neurologie 1
Präsentation neurologie 1Präsentation neurologie 1
Präsentation neurologie 1
denise_torma
 

Andere mochten auch (9)

Das Projekt DEMIAN: Positive Alltagssituationen gestalten
Das Projekt DEMIAN: Positive Alltagssituationen gestaltenDas Projekt DEMIAN: Positive Alltagssituationen gestalten
Das Projekt DEMIAN: Positive Alltagssituationen gestalten
 
NPK2011: Was war noch mal... Alltag mit Demenz - Informationen und Perspektiven
NPK2011: Was war noch mal... Alltag mit Demenz - Informationen und PerspektivenNPK2011: Was war noch mal... Alltag mit Demenz - Informationen und Perspektiven
NPK2011: Was war noch mal... Alltag mit Demenz - Informationen und Perspektiven
 
Vortrag
VortragVortrag
Vortrag
 
Prozessorientierung des Bildungssystems zur Bewältigung der Herausforderungen...
Prozessorientierung des Bildungssystems zur Bewältigung der Herausforderungen...Prozessorientierung des Bildungssystems zur Bewältigung der Herausforderungen...
Prozessorientierung des Bildungssystems zur Bewältigung der Herausforderungen...
 
Masterarbeit / Fakultät für Mathematik und Informatik / Lehrgebiet Datenverar...
Masterarbeit / Fakultät für Mathematik und Informatik / Lehrgebiet Datenverar...Masterarbeit / Fakultät für Mathematik und Informatik / Lehrgebiet Datenverar...
Masterarbeit / Fakultät für Mathematik und Informatik / Lehrgebiet Datenverar...
 
Demenz
DemenzDemenz
Demenz
 
Wie kommt Wissenschaft in die Praxis? Vortrag von Detlef Rüsing
Wie kommt Wissenschaft in die Praxis? Vortrag von Detlef RüsingWie kommt Wissenschaft in die Praxis? Vortrag von Detlef Rüsing
Wie kommt Wissenschaft in die Praxis? Vortrag von Detlef Rüsing
 
13 M-CARE: Freizeit und Alltag
13 M-CARE: Freizeit und Alltag13 M-CARE: Freizeit und Alltag
13 M-CARE: Freizeit und Alltag
 
Präsentation neurologie 1
Präsentation neurologie 1Präsentation neurologie 1
Präsentation neurologie 1
 

Basiswissen zu herausforderndem Verhalten: Vortrag von Georg Franken