SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
EPOS CD-PLAYER 
BEDIENUNGSANLEITUNG 
HANDMADE IN KASSEL - GERMANY
DER CD-PLAYER 
Verehrte HiFi-Freundin, 
verehrter HiFi-Freund, 
wir freuen uns, daß Sie sich 
entschlossen haben, ein Pro-dukt 
aus dem Hause RESTEK 
zu erwerben. 
Der CD-Player EPOS befindet 
sich auf dem aktuellen Stand 
der Technik und wird Ihnen vie-le 
Jahre die Freude an der Mu-sik 
erhalten. 
Für die Wiedergabe von 
HDCD-kodierten CDs können 
Sie zwischen der Normalwie-dergabe 
und bis zu 6 zusätzli-chen 
Wiedergabemodi, den 
sogenannten Ditherstufen, die 
für HDCD spezifiziert sind, 
wählen. Diese Filterung des di-gitalen 
Signals bietet in der Re-gel 
auch für nicht-HDCDs 
einen klanglichen Zugewinn. 
Die Digital-Analogwandlung 
wird von aktuellen 24Bit- 
Wandlern übernommen, die, 
auch für einen Hörvergleich, 
auf 20Bit-Wandlung umge-schaltet 
werden können. 
Durch die Anwendung der 
Toplader-Technik, die an die 
Nutzung eines Schallplatten-spielers 
erinnern kann, ist es 
uns möglich, das Laufwerk in 
einer einzigartigen Weise ruhig 
zu stellen, so daß selbst größe-re 
Stöße und Schwingungen 
die Wiedergabe einer CD und 
der Musik nicht beeinträchti-gen 
können. 
Das Display zeigt alle Betriebs-zustände 
an und läßt sich in 
seiner Helligkeit an die Umge-bung 
oder auch an die anderen 
vorhandenen Geräte anpas-sen. 
In Verbindung mit den RE-STEK- 
Geräten ERGO und 
EDITOR kann die Helligkeit 
von allen 3 Geräten synchron 
an einem Gerät eingestellt wer-den. 
Diese Synchronisation 
geht sogar soweit, daß man 
nur an einem der drei Geräte 
den Drehknopf drehen oder 
drücken muß, um sie aus dem 
Standby-Betrieb in dem Ar-beitszustand 
zu versetzen. 
Mit Hilfe der menügesteuerten 
Bedienerführung ist es erst-mals 
möglich geworden, ein 
Gerät zu entwickeln, das zu-rückhaltende, 
hochwertige An-mut 
mit einem opulentem 
Bedien- und Funktionskomfort 
verbindet, ohne überladen zu 
wirken. 
Wir hoffen, daß dieser CD-Player 
Ihnen lange Zeit unge-störten 
Musikgenuß bieten 
wird. 
RESTEK Elektronik, im März 
2000 
2
DIE BEDIENUNG 
AUFSTELLUNG 
Lassen Sie das Gerät nicht in 
der Nähe von Wärmequellen, 
wie Heizungen oder Warmluft-auslässen 
oder an Plätzen, die 
direktem Sonnenlicht, übermä-ßigem 
Staub, Feuchtigkeit, Re-gen, 
mechanischen Stößen 
oder Vibrationen ausgesetzt 
sind, stehen. Sollte Flüssigkeit 
oder ein fester Gegenstand in 
das Gehäuse gelangen, lassen 
Sie das Gerät dann von einem 
Fachmann überprüfen, bevor 
Sie es weiterbenutzen. In dem 
Gerät befinden sich keine Tei-le, 
die von Ihnen gewartet wer-den 
müssen. Öffnen Sie 
deshalb nicht das Gehäuse. 
Wenn das Gerät direkt von ei-nem 
kalten an einen warmen 
Ort gebracht, oder an einen 
sehr feuchten Ort aufgestellt 
wird, kann es zu Kondenswas-serbildung 
auf dem Linsensys-tem 
innerhalb des Gerätes 
kommen. Das Gerät funktio-niert 
dann nicht einwandfrei! 
Lassen Sie daher das Gerät 
immer mindestens eine Stunde 
an einem warmen Platz ste-hen, 
bis das eventuelle Kon-denswasser 
verdunstet ist. 
ANSCHLIESSEN 
Schalten Sie Ihre Stereoanla-ge 
aus, wenn Sie das Netzka-bel 
oder die Audiokabel 
anschließen oder trennen. 
Stecken Sie den Netzstecker 
erst ein, nachdem Sie die Au-dioverbindungen 
hergestellt 
haben. Verbinden Sie die Aus-gangsbuchsen 
mit den Eingän-gen 
Ihres Verstärkers 
(Receivers, Vorverstärker, 
Vollverstärkers, etc.) - norma-lerweise 
dem CD-Eingang 
oder dem AUX-Eingang. 
Schließen Sie den CD-Spieler 
nicht an die Plattenspieler-buchse 
(Phono) des Verstär-kers 
an ! 
HANDHABUNG DER 
COMPACT DISC 
Fassen Sie die CD stets an der 
Kante an und berühren Sie die 
in Regenbogenfarben schim-mernde 
Oberfläche nicht. Be-wahren 
Sie die CD in der 
Originalverpackung auf. Kle-ben 
Sie kein Papier oder Kle-beband 
auf die CD. Setzen Sie 
die CD keinem direkten Son-nenlicht 
oder Hitze aus. Bevor 
Sie die CD abspielen, säubern 
Sie sie ggf. mit einem weichen 
Tuch, indem Sie immer vom 
Zentrum nach außen wischen, 
nicht kreisförmig. Verwenden 
Sie keine Lösungsmittel, wie 
Benzin, Haushaltsreiniger oder 
für Analogplatten bestimmte 
Antistatiksprays. 
3
DIE BEDIENUNG 
1 POWER 
Dies ist der Haupt-Netzschal-ter. 
Durch Drücken dieser Ta-ste 
wird der RESTEK EPOS 
ein- bzw. ausgeschaltet. Dabei 
leuchtet der Schriftzug RE-STEK 
bereits vollständig und 
der Schriftzug EPOS blinkt. In 
dieser Phase ist außer dem 
Ausschalten mit diesem Schal-ter 
oder per Fernbedienung 
keine weitere Bedienung mög-lich. 
Nachdem alle Ar-beitspunkte 
erreicht sind, 
leuchtet das Display vollstän-dig 
auf und eine einliegende 
CD wird eingelesen und abge-spielt, 
wenn die Funktion 
AUTO aktiviert ist. 
Sollte das Blinken nicht aufhö-ren, 
wird ein Fehler detektiert 
und das Gerät muß zum Ser-vice 
eingeschickt werden. 
Nur wenn dieser Schalter ge-drückt 
ist, kann das Gerät mit 
der Fernbedienung aus- und 
eingeschaltet werden. 
Wenn der EPOS mit der Fern-bedienung 
ausgeschaltet wur-de, 
kann er auch durch Drehen 
oder Drücken des großen 
Knopfes bequem wieder ein-geschaltet 
werden. 
Zwischen dem Aus- und Wie-dereinschalten 
sollte eine Pau-se 
von ca. 15 Sekunden 
eingehalten werden. 
Seien Sie bitte vorsichtig mit 
der Wiedergabe-Lautstärke! 
Compact Discs haben einen 
sehr niedrigen Rauschpegel 
und erlauben eine volle Wie-dergabe 
der Signalspitzen. 
Wird die Wiedergabe-Lautstär-ke 
auf das Hintergrund-Rau-schen 
abgestimmt, wie bei 
konventionellen Schallplatten 
oder Bändern, kann eine plötz-liche 
hochpegelige Wiederga-be 
die Lautsprecher-Systeme 
beschädigen. 
2 DREHKNOPF 
Dieser Multifunktionsdreh-knopf 
ist die zentrale Be-dieneinheit 
am Gerät selbst. 
Mit Hilfe des integrierten 
Druckkontaktes lassen sich 
durch eine Menüstruktur viele 
Funktionen des Gerätes ein-stellen 
und steuern. Ähnlich ei-ner 
Bestätigungstaste am 
Computer können dann die 
ausgewählten Menüpunkte be-stätigt 
werden. 
Im Normalbetrieb beginnt die 
Wiedergabe nach einer Dre-hung 
nach rechts; eine Dre-hung 
nach links stoppt die CD. 
Eine genaue Aufstellung der 
möglichen Funktionen, der 
Struktur und Menüpunkte fin-den 
Sie im Abschnitt 
‘DAS MENÜ’ (S.8). 
3 PLATTENFACH 
Der Deckel wird durch eine 
Drehbewegung mit der Hand 
nach links geöffnet und nach 
rechts geschlossen. Es kön-nen 
auch sogenannte CD-Sin-gles 
eingelegt werden (3" mini 
CD ). Wichtig ist, das der Puck 
wieder aufgesetzt wird, da 
sonst die CD nicht ordnungs-gemäß 
angetrieben werden 
kann und möglicherweise vom 
Antriebsteller herunterfällt. 
4 DISPLAY 
Nach dem Einschalten er-scheint 
der Schriftzug ‘REA-DING 
CD’, dann die 
Gesamttitelzahl und -spielzeit, 
danach beginnt die Wiederga-be. 
Wenn keine CD eingelegt 
ist, wird der Schriftzug ‘NO 
DISC’ angezeigt. 
Das Display und die Statusan-zeigen 
können auch abge-schaltet 
werden, nur während 
der Bedienung von Hand oder 
per Fernbedienung leuchten 
sie wieder für 5 Sekunden. 
4
DIE ANSCHLÜSSE 
5 STATUSANZEIGEN 
- AUTO 
Leuchtet diese Anzeige, startet 
der CD-Player nach dem Ein-schalten 
oder dem Schließen 
des Deckels automatisch mit 
der Wiedergabe der eingeleg-ten 
CD. Diese Funktion kann 
über die Menüsteuerung akti-viert 
und deaktiviert werden. 
- REPEAT 
Man kann mit dem RESTEK 
EPOS verschiedene Wieder-holungsmöglichkeiten 
aus-wählen. 
Ihre Wahl wird hier angezeigt: 
REPEAT DISC 
REPEAT TRACK 
Der gerade laufende Titel oder 
die gesamte CD wird wieder-holt. 
REPEAT PROGRAM DISC 
REPEAT PROGRAM TRACK 
Der gerade aktuelle Titel oder 
das vorher programmierte Pro-gramm 
wird wiederholt. 
REPEAT SHUFFLE DISC 
REPEAT SHUFFLE TRACK 
Der gerade aktuelle Titel inner-halb 
der Shuffle-Sequenz 
oder, nachdem jeder Titel ein-mal 
gespielt wurde, das Shuf-flen 
selbst werden wiederholt. 
Die Einstellung kann über 
Fernbedienung und Menü ge-schehen. 
- SHUFFLE 
Zufallswiedergabe der einge-legten 
CD, einschaltbar über 
die Fernbedienung oder am 
Gerät. 
- PROGRAM 
Diese Anzeige leuchtet, wenn 
ein Programm abläuft. 
- HDCD 
Diese Anzeige leuchtet auf, 
wenn eine nach dem HDCD-Verfahren 
kodierte CD abge-spielt 
wird. 
6 POWER 
Anschlußbuchse zur Verbin-dung 
mit dem Stromnetz. 
Sollte es notwendig sein, die 
innenliegende Sicherung zu 
ersetzen, ziehen Sie bitte un-bedingt 
den Netzstecker und 
lassen die Sicherung von ei-nem 
Fachmann ersetzen. 
Beim Inbetriebnehmen muß 
darauf geachtet werden, daß 
der Stecker erst mit dem Netz 
verbunden wird, wenn alle Ver-bindungen 
am CD-Player her-gestellt 
sind. 
7 RESLINK 
Diese zwei Anschlüsse dienen 
zur Verbindung mit dem Vor-verstärker 
Editor der neuen 
Generation. Derzeit können 
Sie mit Hilfe dieser Verbindung 
verschiedene Funktionen syn-chron 
für alle Geräte einstellen, 
z.B. bestimmt man am Tuner 
die Displayhelligkeit für alle 
oder der Vorverstärker kann für 
alle die Einschaltbedingungen 
festlegen. 
8/9 DIGITAL OUTPUT 
Digitaler Ausgang zum An-schluß 
an einen Verstärker mit 
entsprechendem Eingang, 
wahlweise mittels einer Koa-xialverbindung 
oder Lichtleiter. 
10 BAL. OUTPUT 
An diesen Ausgängen steht ein 
symmetrisches Ausgangssi-gnal 
zur Verfügung, das zum 
Betrieb des CD-Players an 
dem Vorverstärker oder an Ge-räten 
der professionellen Stu-dio- 
Technik geeignet ist. 
PIN 1 = Masse 
PIN 2 = Signal (j=0°) 
PIN 3 = Signal (j=180°) 
11 UNBAL. OUTPUT 
Dies sind die Standard-Aus-gänge 
zum Anschluß an einen 
Vorverstärker in unsymmetri-scher 
Beschaltung. 
MONITOR R MONI®TOR L 
5
DIE BEDIENUNG 
Die Fernbedienung DIRIGENT 
mit der Bezeichnung 97C ist 
zur Steuerung des EPOS vor-gesehen. 
Wenn mehrere Be-schriftungen 
je Taste vor-handen 
sind, beachten Sie bit-te 
die, die der Farbe für CD 
entsprechen, diese geben die 
möglichen Befehle an. 
1 CD 
Durch Drücken dieser Taste 
wird die Fernbedienung für den 
Gebrauch mit dem CD-Player 
umgeschaltet. 
2 ZAHLENFELD 1-0 
Durch Eingeben einer 2-stelli-gen 
Zahl (z.B. 02 oder 44) kön-nen 
die Titel sofort und direkt 
angewählt werden. Geben Sie 
die Titelnummer einstellig ein, 
wartet der CD-Player einen 
Moment auf eine weitere Ziffer 
und akzeptiert dann die 1-stel-lige 
als Eingabe. 
3 TIME 
Mit dieser Taste kann zwischen 
der Anzeige der verstrichenen 
und der restlichen Zeit des ak-tuellen 
Titels umgeschaltet 
werden. 
4 PLAY/PAUSE 
Mit dem Tastendruck beginnt 
die Wiedergabe. Durch ein 
weiteres Drücken wird die Wie-dergabe 
angehalten. Durch 
nochmaliges Drücken der Ta-ste 
PAUSE kann die Wieder-gabe 
fortgesetzt werden. Der 
Pausenzustand wird durch 2 
senkrechte Striche links neben 
der Titelnummer angezeigt. 
5 STOP 
Mit dieser Taste wird die Wie-dergabe 
beendet. 
Der Stopzustand wird durch 2 
waagerechte Striche links ne-ben 
der Gesamttitel- und Zeit-anzeige. 
6 REPEAT 
Mit dieser Taste kann die Wie-derholfunktion 
ein- bzw. aus-geschaltet 
werden. 
7 PLAY MODE 
Diese Taste ist für das Ein-schalten 
verschiedener Modi 
zuständig. 
Beim ersten Druck wird der 
SHUFFLE-Modus aktiviert, die 
Titel werden in zufälliger Rei-henfolge 
gespielt. 
Drücken Sie 2 mal die Taste 
PLAY MODE, gelangen Sie in 
den Programmiermodus 
(PROGRAM). 
Mit dem Zahlenfeld wählen Sie 
jetzt die Titel aus, die gespei-chert 
werden sollen. Hier müs-sen 
Sie unbedingt 2-stellige 
Zahlen eingeben, z.B. 
12, 09, 04, 29. 
Mit jeder weiteren Eingabe er-weitert 
sich die Programmliste, 
bis max. 20 Titel erreicht sind. 
Wenn Sie Ihre Auswahl getrof-fen 
haben, können Sie alle Ta-sten 
und Funktionen zur 
Laufwerksteuerung innerhalb 
der programmierten Titel be-nutzen, 
erst ein erneuter Druck 
auf die Taste PLAY MODE 
oder das Ausschalten des Ge-rätes 
beenden den Programm-modus. 
Solange die 
PROGRAM-Anzeige noch 
leuchtet, können sogar noch 
Titel an das Programm ange-hängt 
werden. 
6
DIE BEDIENUNG 
8 – SCAN + 
Wird für den Suchlauf rück-bzw. 
vorwärts zu irgendeiner 
Stelle auf der CD oder zur Be-wegung 
“innerhalb” von 
Musikstücken eingesetzt. 
Drücken Sie –SCAN (rück-wärts) 
um auf eine bestimmte 
Position zurückzukehren oder 
SCAN+ (vorwärts) um auf eine 
nach- folgende Position zu ge-langen. 
Für schnellen Suchlauf 
Taste gedrückt halten. 
Im Display wird links neben der 
aktuellen Titelnummer das Zei-chen 
>> für schnellen Vorlauf 
und << für schnellen Rücklauf 
angezeigt. 
9 DIM 
An dieser Taste kann der Dim-merzustand 
der Anzeige ein-gestellt 
werden. Dafür stehen 
die volle Helligkeit, 50% und 
25% zur Verfügung. Über das 
RESLINK-Kabel werden dann 
auch der Tuner ERGO und der 
Vorverstärker EDITOR syn-chron 
gedimmt. 
10 DISPLAY 
Diese Taste schaltet das Dis-play 
aus oder ein. 
Wenn das Display ausgeschal-tet 
ist, führt jede Bedienung 
des Gerätes zur Kontrolle der 
neuen Funktionseinstellung zu 
einem erneuten Aufleuchten, 
um nach ca. 5 sec wieder zu 
erlöschen. 
11 – SKIP + 
Zum schnellen Vor- und Rück-lauf 
auf der Platte. Um in ein 
davor liegendes Musikstück zu 
gelangen –SKIP (rückwärts) 
drücken, um zu einem nachfol-genden 
Musikstück zu kom-men 
SKIP+ (vorwärts). 
Die Funktion “Überspringen” 
kann auch während einer Pau-se 
und im Stopzustand ver-wendet 
werden. 
Im Stopzustand müssen Sie 
danach aber noch die Playta-ste 
drücken, um die Wiederga-be 
zu starten. 
Wenn Sie während der Wie-dergabe 
vor den ersten bzw. 
hinter den letzten Titel sprin-gen 
wollen, passiert einfach 
nichts. Wenn REPEAT oder 
SHUFFLE eingeschaltet sind, 
können Sie nur vorwärts sprin-gen. 
Wenn PROGRAM einge-schalten 
ist, können Sie sich 
vor- und rückwärts zwischen 
den programmierten Titeln be-wegen. 
12 MUTE 
Diese Funktion bewirkt bei al-len 
RESTEK-Geräten ein 
Stummschalten der Ausgänge, 
um z.B. einen Anruf entgegen-nehmen 
zu können. Dies wird 
auch durch den Schriftzug 
MUTE im Display angezeigt. 
Durch einen Druck der Laut-stärke- 
Tasten wird diese Funk-tion 
wieder aufgehoben. Die 
Voreinstellung der Fernbedie-nung 
auf ein bestimmtes Gerät 
ist nicht relevant. Sollte das 
Gerät im Mute-Zustand ausge-schaltet 
werden, ist dieser Zu-stand 
nach einem 
Wiedereinschalten aufgeho-ben. 
13 ON/OFF 
Diese zwei Tasten schalten 
sämtliche RESTEK-Geräte ein 
und aus, unabhängig davon, 
für welches Gerät die Fernbe-dienung 
voreingestellt wurde. 
7
DAS MENÜ 
8
DAS MENÜ 
UND DIE BEDIENUNG MIT 
DEM MULTIFUNKTIONS-KNOPF 
Der Multifunktionsknopf ist die 
zentrale Steuerungseinheit 
des Gerätes. 
Durch ein- oder mehrfachen 
Drücken können Sie hinterein-ander 
alle derzeit zur Verfü-gung 
stehenden Einstell-möglichkeiten 
in einem 
baumartigen Menüsystem an-steuern. 
Um Ihnen eine genauere Vor-stellung 
von dem Inhalt und der 
Steuerung geben zu können, 
haben wir auf der linken Seite 
einen Großteil der möglichen 
Displayanzeigen dargestellt. 
Sie sehen in der Mitte die 
Standardeinstellungen. Bis auf 
die Funktionen AUTO, VOLU-ME 
und DIM werden alle ande-ren 
nach dem Ausschalten 
immer wieder auf diesen Stand 
zurückgesetzt. 
Haben Sie den entsprechen-den 
Menüpunkt erreicht, dre-hen 
Sie den Knopf nach links 
oder rechts, um die aktuelle 
Einstellung zu ändern. 
Eine Drehung nach links führt 
Sie auf die in der linken Spalte 
abgebildeten Möglichkeiten, 
eine Drehung nach rechts ent-sprechend 
auf die rechten. Bei 
den Funktionen, die ein einfa-ches 
Ein (ON) oder Aus (OFF) 
erwarten, dreht man den Knopf 
für OFF nach links und für ON 
nach rechts. 
Die Funktionen SKIP, DIM und 
VOLUME werden sofort aus-geführt, 
alle anderen Ände-rungen 
müssen durch einen 
Druck auf den Knopf bestätigt 
werden. 
A Wenn das Gerät eingeschal-tet 
oder der Schwenkdeckel 
geschlossen wird, versucht der 
EPOS eine CD zu identifizie-ren. 
B Liegt keine CD ein oder 
konnte nicht erkannt werden, 
wird dies so angezeigt. 
C Ist die CD erfolgreich erkannt 
worden, wird die Gesamttite-lanzahl 
und die Gesamtspiel-zeit 
angezeigt. Befindet sich 
das Gerät im AUTO-Modus, 
beginnt sofort die Wiedergabe, 
die Anzeige schaltet nach ei-nem 
Moment auf die aktuelle 
laufende Titelzeit und die An-zeige 
der Titelnummer um. 
Ist AUTO aus, bleibt die CD 
stehen, die Gesamtanzeige 
leuchtet dauerhaft. 
Menüanzeigen: 
1 Der erste Druck auf den 
Knopf: Sie können sich zwi-schen 
den Titeln bewegen, 
dies wird sofort ausgeführt. 
2* Wenn mit (8) VOLUME ON 
geschaltet ist, ist die Lautstär-keregelung 
zwischen 0 und 99 
möglich (Standard 99). Dies 
wird auch sofort ausgeführt. 
Sonst ist dieser Menüpunkt 
nicht verfügbar. 
3 Wiederholmodus 
Möglich ist NONE (Keine Wh.), 
TRACK (Titel) oder ALL (Alle). 
4 Abspielmodus von CD’s 
Standard ist CONT, d.h. die CD 
wird vom Beginn bis zum Ende 
gespielt. Mit SHUFFLE wird 
eine beliebige Reihenfolge ge-wählt. 
5 Zeitanzeige des laufenden 
Titels. Entweder wird die ver-strichene 
Zeit mit REL oder die 
Restzeit mit –REL dargestellt. 
6 Schaltet das Display bis auf 
den Namensschriftzug ab. Bei 
irgendeiner Bedienung des 
Gerätes werden alle Anzeigen 
für 5 sec. eingeschaltet. 
7 Helligkeitssteuerung des Dis-plays. 
Möglich sind die Stufen 100%, 
50% und 25%. Mit RESLINK 
wird diese Einstellung syn-chron 
bei allen Geräten einge-stellt. 
8* Schaltet die Lautstärkerege-lung 
im CD-Player ein und aus. 
Nur wenn diese Funktion ein-geschaltet 
ist, kann die Laut-stärke 
bei 2 und die Balance 
bei 9 eingestellt werden. 
9* Wenn (8) VOLUME ON ist, 
kann man auch die Balance 
von –9 bis +9 verstellen. Wenn 
VOLUME OFF ist, steht sie 
automatisch auf 0, d.h. inder 
Mitte und steht nicht zur Wahl 
zur Verfügung. 
10 Der Digital-Analog-Wandler 
kann zu Vergleichszwecken 
von 24Bit auf 20Bit Quantisie-rungsgenauigkeit 
ausschließ-lich 
im Stopzustand umge-schaltet 
werden 
11 Einstellung der Hochfre-quenz- 
Rauschanteile von 0 bis 
Stufe 7. Der Standardwert ist 3. 
12 Invertierung der absoluten 
Phasenlage der wiedergege-benen 
CD. Standard ist OFF. 
13 Automatische Wiedergabe 
einer eingelegten CD nach 
dem Einschalten oder nach 
dem Einlegen einer CD und 
dem Schließen des Deckels, 
wenn das Gerät bereits an ist. 
9
DIE BEISPIELE 
Automatische Inhaltsanga-be/ 
Gesamtspielzeit-Anzei-ge 
Jedesmal wenn das Gerät ein 
geschaltet wird, oder das Plat-tenfach 
geschlossen wird, stellt 
der CD-Spieler automatisch 
fest, wieviele Musikstücke die 
CD enthält und wie lang die 
Wiedergabezeit ist.Während 
des Einlesens leuchtet der 
Schriftzug ‘READING CD’, da-nach 
erscheinen Titelanzahl 
und Gesamtspielzeit. Wenn 
keine CD eingelegt ist oder sie 
falsch eingelegt ist, erscheint 
die Anzeige ‘NO DISC’. 
WIEDERGABE 
Um die Compact Disc in das 
Plattenfach einzulegen, muß 
der Drehdeckel nach links ge-dreht 
werden. 
Halten Sie die Compact Disc 
an den Rändern, mit dem Auf-druck 
nach oben, und legen 
Sie diese in das Plattenfach 
ein. 
Wenn der RESTEK EPOS auf 
AUTO-Betrieb eingestellt ist, 
beginnt nahezu sofort nach 
dem Schließen des Deckels 
die Wiedergabe. 
Ist das Gerät nicht auf AUTO 
eingestellt, drücken Sie bitte 
auf der Fernbedienung die Ta-ste 
PLAY oder drehen den gro-ßen 
Knopf nach rechts, wenn 
der Deckel geschlossen ist. 
Um die Wiedergabe zeitweise 
zu unterbrechen, drücken Sie 
die Taste PAUSE. Die Pause 
wird durch zwei senkrechte 
Striche links neben der Titel-nummer 
angezeigt. 
Zur Beendigung der Pause 
wird noch einmal die Taste 
PAUSE gedrückt. Die Wieder-gabe 
wird vom Unterbre-chungspunkt 
fortgesetzt. 
Um die Wiedergabe abzubre-chen, 
betätigen Sie die Taste 
STOP auf der Fernbedienung 
oder am Gerät. Wird der Dek-kel 
während der Wiedergabe 
geöffnet, wird der Abspielvor-gang 
aus Sicherheitsgründen 
sofort abgebrochen. 
ÜBERSPRINGEN VON 
MUSIKSTÜCKEN 
Die Verwendung der Tasten 
SKIP (Überspringen) ermög-licht 
das Überspringen von 
Musikstücken bis zu einem ge-wünschten 
Stück. Um zu ei-nem 
nachfolgenden Musik-stück 
zu springen, betätigen 
Sie die Taste SKIP+ (vorwärts) 
so oft, wie Sie es wünschen. 
Um zu einem vorhergehenden 
Musikstück zu springen, betäti-gen 
Sie die Taste –SKIP (rück-wärts). 
Am Gerät können die Ti-telsprünge 
auch einstellt wer-den. 
Drücken Sie dazu einmal 
auf den großen Knopf. Damit 
gelangen Sie in das Menüsy-stem. 
Der erste Punkt ist SKIP. 
Durch Drehen des Knopfes 
nach links oder rechts können 
Sie die Titel ‘anspringen’. 
Wenn Sie den gewünschten Ti-tel 
erreicht haben, lassen Sie 
entweder den Knopf los, dann 
springt das Display innerhalb 
von 3 sec. wieder auf die 
Standardanzeige oder Sie be-stätigen 
Ihre Wahl durch einen 
erneuten Druck auf den Knopf. 
Während des Ansteuerns fährt 
der Laser bereits mit und be-ginnt 
sofort mit der Wiederga-be. 
Die Funktion “Überspringen” 
kann auch während PAUSE, 
STOP, PROGRAM oder 
SHUFFLE verwendet werden. 
Wenn Sie während der Wie-dergabe 
vor den ersten bzw. 
hinter den letzten Titel sprin-gen 
wollen, passiert nichts. 
Wenn SHUFFLE eingeschaltet 
ist, können Sie nur vorwärts 
springen. 
SCHNELLER VORLAUF oder 
SCHNELLER RÜCKLAUF 
Um sich “innerhalb” von 
Musikstücken zu bewegen, um 
eine bestimmte Stelle oder ein 
Soli zu suchen,drücken Sie die 
Tasten –CUE+ auf der Fernbe-dienung. 
10
DIE BEISPIELE 
WIEDERHOLUNG EINES 
STÜCKES 
Dazu muß die Taste REPEAT 
zweimal gedrückt werden. Zur 
Kontrolle leuchtet das Funkti-onszeichen 
REPEAT TRACK. 
WIEDERHOLUNG DER 
GESAMTEN CD 
Dazu muß die Taste REPEAT 
einmal gedrückt werden. Zur 
Kontrolle leuchtet das Funkti-onszeichen 
REPEAT DISC. 
WIEDERHOLUNG 
MEHRERER STÜCKE 
Für die Wiederholung mehre-rer 
Titel müssen diese zuvor 
gespeichert werden (siehe un-ten). 
Anschließend muß die 
Taste REPEAT DISC gewählt 
werden. 
PROGRAMMIERTE WIE-DERGABE 
Sie haben die Möglichkeit bis 
zu 20 Titel zu programmieren 
und in beliebiger Reihenfolge 
abspielen zu lassen. 
PROGRAMMIERUNG 
Die Programmierung ist jeder-zeit 
möglich. Drücken Sie dazu 
die PLAY MODE-Taste zwei-mal. 
Nun befinden Sie sich sich im 
Programmiermodus. Haben 
Sie diesen Modus während der 
Wiedergabe gewählt, ist der 
laufende Titel bereits gespei-chert. 
Alle weiteren zweistelli-gen 
Eingaben führen zu einer 
Erweiterung der Liste. 
Ein Beispiel: 
Es sollen die Titel zwei, vier, 
siebzehn und eins in dieser 
Folge wiedergegeben werden. 
1. Drücken Sie die Taste PLAY 
MODE auf der Fernbedienung 
zweimal. 
2.Geben Sie mit der Fernbe-dienung 
nacheinander die 
Zahlen 02, 04, 17 und 01 ein. 
3.Nun können Sie mit PLAY die 
Wiedergabe beginnen. Um 
den Programm-Modus zu ver-lassen, 
drücken Sie bitte die 
Taste PLAY MODE erneut 
oder Sie öffnen den Deckel, um 
vielleicht die CD zu entnehmen 
oder Sie schalten das Gerät 
aus. Solange Sie den Pro-gramm- 
Modus nicht verlassen 
haben (zu erkennen an der ro-ten 
Statusleuchte), können Sie 
die Laufwerksfunktionen 
STOP, PLAY, PAUSE und 
SKIP beliebig oft und in beliebi-ger 
Reihenfolge verwenden, 
ohne daß die gespeicherte Li-ste 
verloren geht. 
WIEDERGABE DER GE-SPEICHERTEN 
TITEL 
Mit dem Multifunktionsknopf 
oder der Taste PLAY kann die 
Wiedergabe des Programms 
gestartet werden. Die Funktio-nen 
SKIP und REPEAT kön-nen 
in der gewohnten Weise 
verwendet werden, es werden 
jedoch ausschließlich die pro-grammierten 
Musikstücke be-einflußt. 
Die Funktion CUE kann nur in-nerhalb 
des gerade laufenden 
Titels verwendet werden. 
LÖSCHEN DER 
PROGRAMMIERUNG 
Um die gesamte Programmie-rung 
zu löschen können Sie die 
Taste PLAY MODE erneut 
drücken oder das Plattenfach 
öffnen. 
PROGRAMMANZEIGE 
Um sich das Programm anzu-sehen, 
muß sich der CD-Player 
im Stopzustand und in der Pro-grammierphase 
befinden. 
Mit den Tasten – SKIP + kann 
dann im gespeicherten Pro-gramm 
geblättert werden. 
Links wird dann die Titelnum-mer 
und rechts der Programm-platz 
angezeigt. 
11
DIE ANSCHLÜSSE 
12
EIN BEISPIEL 
13
DER CD-PLAYER 
Technische Daten CD-PLAYER EPOS 
Format : Digitale Compact Disc 
D/A Wandler : 24 Bit Burr Brown Parallel-Wandler mit 8-fachem Oversampling 
Filter : HDCD mit 8-fachem Oversampling 
Fehlerkorrektur : CIRC 
Frequenzgang : 0Hz - 20kHz ±0.5dB 
Klirrfaktor : <0.005 % 
Nutzsignaldynamik : >106 dB 
Ausgangspegel : 2 Veff 
Ausgangsimpedanz : 50 Ohm 
Übersprechdämpfung : > 106 dB(A) 
Signal/Rauschabstand : > 106 dB(A) 
Abmessungen : 483 x 106 x 365 mm 
Gewicht (ohne Verp.) : ca. 14 kg 
Garantie : 3 Jahre 
Technische Daten, Änderungen in der Ausstattung sowie Änderungen, die dem Hörfortschritt 
dienen, behalten wir uns vor. 
Schützen Sie das Gerät vor Nässe und Feuchtigkeit, um Brandgefahr und elektrischen Unfällen 
vorzubeugen. 
RESTEK ELEKTRONIK oHG 
Untere Feldstr. 13, D-34277 Fuldabrück, Telefon: 0561/42089, Telefax: 0561/42080 07/2000

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Bedienungsanleitung RESTEK MTUN+ Tuner
Bedienungsanleitung RESTEK MTUN+ TunerBedienungsanleitung RESTEK MTUN+ Tuner
Bedienungsanleitung RESTEK MTUN+ Tuner
Hifi RESTEK
 
Restek preise 2020_01
Restek preise 2020_01Restek preise 2020_01
Restek preise 2020_01
Admin RESTEK
 
Bedienungsanleitung RESTEK MRIA+ Phono Pre
Bedienungsanleitung RESTEK MRIA+ Phono PreBedienungsanleitung RESTEK MRIA+ Phono Pre
Bedienungsanleitung RESTEK MRIA+ Phono Pre
Hifi RESTEK
 
Bedienungsanleitung RESTEK MINT Vollverstärker
Bedienungsanleitung RESTEK MINT VollverstärkerBedienungsanleitung RESTEK MINT Vollverstärker
Bedienungsanleitung RESTEK MINT Vollverstärker
Hifi RESTEK
 
Bedienungsanleitung RESTEK MAMP Endverstärker
Bedienungsanleitung RESTEK MAMP EndverstärkerBedienungsanleitung RESTEK MAMP Endverstärker
Bedienungsanleitung RESTEK MAMP Endverstärker
Hifi RESTEK
 
Bedienungsanleitung RESTEK MSAT+ Tuner
Bedienungsanleitung RESTEK MSAT+ TunerBedienungsanleitung RESTEK MSAT+ Tuner
Bedienungsanleitung RESTEK MSAT+ Tuner
Hifi RESTEK
 
Bedienungsanleitung RESTEK MDAC+ Digitalvorverstärker
Bedienungsanleitung RESTEK MDAC+ DigitalvorverstärkerBedienungsanleitung RESTEK MDAC+ Digitalvorverstärker
Bedienungsanleitung RESTEK MDAC+ Digitalvorverstärker
Hifi RESTEK
 
Bedienungsanleitung RESTEK VECTOR Kopfhöreranschluss
Bedienungsanleitung RESTEK VECTOR KopfhöreranschlussBedienungsanleitung RESTEK VECTOR Kopfhöreranschluss
Bedienungsanleitung RESTEK VECTOR Kopfhöreranschluss
Hifi RESTEK
 
Bedienungsanleitung RESTEK EMAS Phono Pre
Bedienungsanleitung RESTEK EMAS Phono PreBedienungsanleitung RESTEK EMAS Phono Pre
Bedienungsanleitung RESTEK EMAS Phono Pre
Hifi RESTEK
 
alpha.drive - Bedienungsanleitung
alpha.drive - Bedienungsanleitungalpha.drive - Bedienungsanleitung
alpha.drive - Bedienungsanleitung
alphaeosAG
 
RESTEK EPOS CD-Player Testbericht in HIFI Stars Maerz 2009
RESTEK EPOS CD-Player Testbericht in HIFI Stars Maerz 2009RESTEK EPOS CD-Player Testbericht in HIFI Stars Maerz 2009
RESTEK EPOS CD-Player Testbericht in HIFI Stars Maerz 2009
Hifi RESTEK
 
Bedienungsanleitung RESTEK MINIRIA Stand 2015
Bedienungsanleitung RESTEK MINIRIA Stand 2015Bedienungsanleitung RESTEK MINIRIA Stand 2015
Bedienungsanleitung RESTEK MINIRIA Stand 2015
Hifi RESTEK
 
alpha.sense - Bedienungsanleitung
alpha.sense - Bedienungsanleitungalpha.sense - Bedienungsanleitung
alpha.sense - Bedienungsanleitung
alphaeosAG
 
Restek Radiant IV Testbericht in HIFI Stars 28 vom September 2015
Restek Radiant IV Testbericht in HIFI Stars 28 vom September 2015Restek Radiant IV Testbericht in HIFI Stars 28 vom September 2015
Restek Radiant IV Testbericht in HIFI Stars 28 vom September 2015
Hifi RESTEK
 
Bedienungshandbuch RESTEK MINIRIA+
Bedienungshandbuch RESTEK MINIRIA+Bedienungshandbuch RESTEK MINIRIA+
Bedienungshandbuch RESTEK MINIRIA+
Hifi RESTEK
 
Testbericht RESTEK MRIA+ Phonovorverstärker in HIFI STARS Dezember 2010
Testbericht RESTEK MRIA+ Phonovorverstärker in HIFI STARS Dezember 2010Testbericht RESTEK MRIA+ Phonovorverstärker in HIFI STARS Dezember 2010
Testbericht RESTEK MRIA+ Phonovorverstärker in HIFI STARS Dezember 2010
Hifi RESTEK
 
Bedienungsanleitung RESTEK MRIA Phono Pre
Bedienungsanleitung RESTEK MRIA Phono PreBedienungsanleitung RESTEK MRIA Phono Pre
Bedienungsanleitung RESTEK MRIA Phono Pre
Hifi RESTEK
 
Produktblatt RESTEK EDAB Tuner
Produktblatt RESTEK EDAB TunerProduktblatt RESTEK EDAB Tuner
Produktblatt RESTEK EDAB Tuner
Hifi RESTEK
 
Leitfaden test stromquelle[1]
Leitfaden test stromquelle[1]Leitfaden test stromquelle[1]
Leitfaden test stromquelle[1]
chrissoule72
 
Testbericht zum Restek EPAL Vollverstärker in Hifi Stars 32
Testbericht zum Restek EPAL Vollverstärker in Hifi Stars 32Testbericht zum Restek EPAL Vollverstärker in Hifi Stars 32
Testbericht zum Restek EPAL Vollverstärker in Hifi Stars 32
Hifi RESTEK
 

Was ist angesagt? (20)

Bedienungsanleitung RESTEK MTUN+ Tuner
Bedienungsanleitung RESTEK MTUN+ TunerBedienungsanleitung RESTEK MTUN+ Tuner
Bedienungsanleitung RESTEK MTUN+ Tuner
 
Restek preise 2020_01
Restek preise 2020_01Restek preise 2020_01
Restek preise 2020_01
 
Bedienungsanleitung RESTEK MRIA+ Phono Pre
Bedienungsanleitung RESTEK MRIA+ Phono PreBedienungsanleitung RESTEK MRIA+ Phono Pre
Bedienungsanleitung RESTEK MRIA+ Phono Pre
 
Bedienungsanleitung RESTEK MINT Vollverstärker
Bedienungsanleitung RESTEK MINT VollverstärkerBedienungsanleitung RESTEK MINT Vollverstärker
Bedienungsanleitung RESTEK MINT Vollverstärker
 
Bedienungsanleitung RESTEK MAMP Endverstärker
Bedienungsanleitung RESTEK MAMP EndverstärkerBedienungsanleitung RESTEK MAMP Endverstärker
Bedienungsanleitung RESTEK MAMP Endverstärker
 
Bedienungsanleitung RESTEK MSAT+ Tuner
Bedienungsanleitung RESTEK MSAT+ TunerBedienungsanleitung RESTEK MSAT+ Tuner
Bedienungsanleitung RESTEK MSAT+ Tuner
 
Bedienungsanleitung RESTEK MDAC+ Digitalvorverstärker
Bedienungsanleitung RESTEK MDAC+ DigitalvorverstärkerBedienungsanleitung RESTEK MDAC+ Digitalvorverstärker
Bedienungsanleitung RESTEK MDAC+ Digitalvorverstärker
 
Bedienungsanleitung RESTEK VECTOR Kopfhöreranschluss
Bedienungsanleitung RESTEK VECTOR KopfhöreranschlussBedienungsanleitung RESTEK VECTOR Kopfhöreranschluss
Bedienungsanleitung RESTEK VECTOR Kopfhöreranschluss
 
Bedienungsanleitung RESTEK EMAS Phono Pre
Bedienungsanleitung RESTEK EMAS Phono PreBedienungsanleitung RESTEK EMAS Phono Pre
Bedienungsanleitung RESTEK EMAS Phono Pre
 
alpha.drive - Bedienungsanleitung
alpha.drive - Bedienungsanleitungalpha.drive - Bedienungsanleitung
alpha.drive - Bedienungsanleitung
 
RESTEK EPOS CD-Player Testbericht in HIFI Stars Maerz 2009
RESTEK EPOS CD-Player Testbericht in HIFI Stars Maerz 2009RESTEK EPOS CD-Player Testbericht in HIFI Stars Maerz 2009
RESTEK EPOS CD-Player Testbericht in HIFI Stars Maerz 2009
 
Bedienungsanleitung RESTEK MINIRIA Stand 2015
Bedienungsanleitung RESTEK MINIRIA Stand 2015Bedienungsanleitung RESTEK MINIRIA Stand 2015
Bedienungsanleitung RESTEK MINIRIA Stand 2015
 
alpha.sense - Bedienungsanleitung
alpha.sense - Bedienungsanleitungalpha.sense - Bedienungsanleitung
alpha.sense - Bedienungsanleitung
 
Restek Radiant IV Testbericht in HIFI Stars 28 vom September 2015
Restek Radiant IV Testbericht in HIFI Stars 28 vom September 2015Restek Radiant IV Testbericht in HIFI Stars 28 vom September 2015
Restek Radiant IV Testbericht in HIFI Stars 28 vom September 2015
 
Bedienungshandbuch RESTEK MINIRIA+
Bedienungshandbuch RESTEK MINIRIA+Bedienungshandbuch RESTEK MINIRIA+
Bedienungshandbuch RESTEK MINIRIA+
 
Testbericht RESTEK MRIA+ Phonovorverstärker in HIFI STARS Dezember 2010
Testbericht RESTEK MRIA+ Phonovorverstärker in HIFI STARS Dezember 2010Testbericht RESTEK MRIA+ Phonovorverstärker in HIFI STARS Dezember 2010
Testbericht RESTEK MRIA+ Phonovorverstärker in HIFI STARS Dezember 2010
 
Bedienungsanleitung RESTEK MRIA Phono Pre
Bedienungsanleitung RESTEK MRIA Phono PreBedienungsanleitung RESTEK MRIA Phono Pre
Bedienungsanleitung RESTEK MRIA Phono Pre
 
Produktblatt RESTEK EDAB Tuner
Produktblatt RESTEK EDAB TunerProduktblatt RESTEK EDAB Tuner
Produktblatt RESTEK EDAB Tuner
 
Leitfaden test stromquelle[1]
Leitfaden test stromquelle[1]Leitfaden test stromquelle[1]
Leitfaden test stromquelle[1]
 
Testbericht zum Restek EPAL Vollverstärker in Hifi Stars 32
Testbericht zum Restek EPAL Vollverstärker in Hifi Stars 32Testbericht zum Restek EPAL Vollverstärker in Hifi Stars 32
Testbericht zum Restek EPAL Vollverstärker in Hifi Stars 32
 

Andere mochten auch

Produktblatt RESTEK EMAS Phono Pre
Produktblatt RESTEK EMAS Phono PreProduktblatt RESTEK EMAS Phono Pre
Produktblatt RESTEK EMAS Phono Pre
Hifi RESTEK
 
Produktblatt RESTEK EPOS CD-Spieler
Produktblatt RESTEK EPOS CD-SpielerProduktblatt RESTEK EPOS CD-Spieler
Produktblatt RESTEK EPOS CD-Spieler
Hifi RESTEK
 
Produktblatt RESTEK ESAT+
Produktblatt RESTEK ESAT+Produktblatt RESTEK ESAT+
Produktblatt RESTEK ESAT+
Hifi RESTEK
 
Produktblatt RESTEK ECAB+
Produktblatt RESTEK ECAB+Produktblatt RESTEK ECAB+
Produktblatt RESTEK ECAB+
Hifi RESTEK
 
Produktblatt RESTEK EXTENT Endstufe
Produktblatt RESTEK EXTENT EndstufeProduktblatt RESTEK EXTENT Endstufe
Produktblatt RESTEK EXTENT Endstufe
Hifi RESTEK
 
Produktblatt RESTEK EXTRACT Endstufe
Produktblatt RESTEK EXTRACT EndstufeProduktblatt RESTEK EXTRACT Endstufe
Produktblatt RESTEK EXTRACT Endstufe
Hifi RESTEK
 
Produktblatt RESTEK EDITOR Vorverstärker
Produktblatt RESTEK EDITOR VorverstärkerProduktblatt RESTEK EDITOR Vorverstärker
Produktblatt RESTEK EDITOR Vorverstärker
Hifi RESTEK
 
Testbericht zu den Restek EXTENT Mono-Endstufen in Hifi Stars 36
Testbericht zu den Restek EXTENT Mono-Endstufen in Hifi Stars 36Testbericht zu den Restek EXTENT Mono-Endstufen in Hifi Stars 36
Testbericht zu den Restek EXTENT Mono-Endstufen in Hifi Stars 36
Hifi RESTEK
 

Andere mochten auch (8)

Produktblatt RESTEK EMAS Phono Pre
Produktblatt RESTEK EMAS Phono PreProduktblatt RESTEK EMAS Phono Pre
Produktblatt RESTEK EMAS Phono Pre
 
Produktblatt RESTEK EPOS CD-Spieler
Produktblatt RESTEK EPOS CD-SpielerProduktblatt RESTEK EPOS CD-Spieler
Produktblatt RESTEK EPOS CD-Spieler
 
Produktblatt RESTEK ESAT+
Produktblatt RESTEK ESAT+Produktblatt RESTEK ESAT+
Produktblatt RESTEK ESAT+
 
Produktblatt RESTEK ECAB+
Produktblatt RESTEK ECAB+Produktblatt RESTEK ECAB+
Produktblatt RESTEK ECAB+
 
Produktblatt RESTEK EXTENT Endstufe
Produktblatt RESTEK EXTENT EndstufeProduktblatt RESTEK EXTENT Endstufe
Produktblatt RESTEK EXTENT Endstufe
 
Produktblatt RESTEK EXTRACT Endstufe
Produktblatt RESTEK EXTRACT EndstufeProduktblatt RESTEK EXTRACT Endstufe
Produktblatt RESTEK EXTRACT Endstufe
 
Produktblatt RESTEK EDITOR Vorverstärker
Produktblatt RESTEK EDITOR VorverstärkerProduktblatt RESTEK EDITOR Vorverstärker
Produktblatt RESTEK EDITOR Vorverstärker
 
Testbericht zu den Restek EXTENT Mono-Endstufen in Hifi Stars 36
Testbericht zu den Restek EXTENT Mono-Endstufen in Hifi Stars 36Testbericht zu den Restek EXTENT Mono-Endstufen in Hifi Stars 36
Testbericht zu den Restek EXTENT Mono-Endstufen in Hifi Stars 36
 

Ähnlich wie Bedienungsanleitung RESTEK EPOS CD-Spieler

Audi concert2
Audi concert2Audi concert2
Audi concert2
bojanv55
 
MIXTRACK PRO USB DJ Controller Quickstart Guide
MIXTRACK PRO USB DJ Controller Quickstart GuideMIXTRACK PRO USB DJ Controller Quickstart Guide
MIXTRACK PRO USB DJ Controller Quickstart Guide
Numark
 
YPP2J BENUTZERHANDBUCH
YPP2J BENUTZERHANDBUCHYPP2J BENUTZERHANDBUCH
YPP2J BENUTZERHANDBUCH
julia135
 
PROBIEREN SIE MAL YP-T10!
PROBIEREN SIE MAL YP-T10!PROBIEREN SIE MAL YP-T10!
PROBIEREN SIE MAL YP-T10!
damai789
 
YP-T10 BENUTZERHANDBUCH
YP-T10 BENUTZERHANDBUCHYP-T10 BENUTZERHANDBUCH
YP-T10 BENUTZERHANDBUCH
julia135
 
Samsung YP-T10 Benutzerhandbuch
Samsung YP-T10 BenutzerhandbuchSamsung YP-T10 Benutzerhandbuch
Samsung YP-T10 Benutzerhandbuch
damai789
 
YP-P2 Samsung Handbuch
YP-P2 Samsung HandbuchYP-P2 Samsung Handbuch
YP-P2 Samsung Handbuch
julia135
 
Decoderstation
Decoderstation Decoderstation
Decoderstation
Valerie Schmidt
 
SAMSUNG YP-U4 MP3 PLAYER VORSCHAU
SAMSUNG YP-U4 MP3 PLAYER VORSCHAUSAMSUNG YP-U4 MP3 PLAYER VORSCHAU
SAMSUNG YP-U4 MP3 PLAYER VORSCHAU
julia135
 
SAMSUNG YP-U4 MP3 PLAYER VORSCHAU
SAMSUNG YP-U4 MP3 PLAYER VORSCHAUSAMSUNG YP-U4 MP3 PLAYER VORSCHAU
SAMSUNG YP-U4 MP3 PLAYER VORSCHAU
damai789
 
alarm sony.pdf
alarm sony.pdfalarm sony.pdf
alarm sony.pdf
CesarVega82
 
ADAM Audio Sub 7 Pro Aktif Subwoofer Kullanim Klavuzu Manual
ADAM Audio Sub 7 Pro Aktif Subwoofer Kullanim Klavuzu ManualADAM Audio Sub 7 Pro Aktif Subwoofer Kullanim Klavuzu Manual
ADAM Audio Sub 7 Pro Aktif Subwoofer Kullanim Klavuzu Manual
GitarPazar
 

Ähnlich wie Bedienungsanleitung RESTEK EPOS CD-Spieler (17)

Audi concert2
Audi concert2Audi concert2
Audi concert2
 
MIXTRACK PRO USB DJ Controller Quickstart Guide
MIXTRACK PRO USB DJ Controller Quickstart GuideMIXTRACK PRO USB DJ Controller Quickstart Guide
MIXTRACK PRO USB DJ Controller Quickstart Guide
 
YPP2J BENUTZERHANDBUCH
YPP2J BENUTZERHANDBUCHYPP2J BENUTZERHANDBUCH
YPP2J BENUTZERHANDBUCH
 
PROBIEREN SIE MAL YP-T10!
PROBIEREN SIE MAL YP-T10!PROBIEREN SIE MAL YP-T10!
PROBIEREN SIE MAL YP-T10!
 
YP-T10 BENUTZERHANDBUCH
YP-T10 BENUTZERHANDBUCHYP-T10 BENUTZERHANDBUCH
YP-T10 BENUTZERHANDBUCH
 
Samsung YP-T10 Benutzerhandbuch
Samsung YP-T10 BenutzerhandbuchSamsung YP-T10 Benutzerhandbuch
Samsung YP-T10 Benutzerhandbuch
 
Beginner
BeginnerBeginner
Beginner
 
YP-P2 Samsung Handbuch
YP-P2 Samsung HandbuchYP-P2 Samsung Handbuch
YP-P2 Samsung Handbuch
 
Inpax
InpaxInpax
Inpax
 
Decoderstation
Decoderstation Decoderstation
Decoderstation
 
SAMSUNG YP-U4 MP3 PLAYER VORSCHAU
SAMSUNG YP-U4 MP3 PLAYER VORSCHAUSAMSUNG YP-U4 MP3 PLAYER VORSCHAU
SAMSUNG YP-U4 MP3 PLAYER VORSCHAU
 
SAMSUNG YP-U4 MP3 PLAYER VORSCHAU
SAMSUNG YP-U4 MP3 PLAYER VORSCHAUSAMSUNG YP-U4 MP3 PLAYER VORSCHAU
SAMSUNG YP-U4 MP3 PLAYER VORSCHAU
 
alarm sony.pdf
alarm sony.pdfalarm sony.pdf
alarm sony.pdf
 
Dizipia
DizipiaDizipia
Dizipia
 
Topfield
TopfieldTopfield
Topfield
 
Deu
DeuDeu
Deu
 
ADAM Audio Sub 7 Pro Aktif Subwoofer Kullanim Klavuzu Manual
ADAM Audio Sub 7 Pro Aktif Subwoofer Kullanim Klavuzu ManualADAM Audio Sub 7 Pro Aktif Subwoofer Kullanim Klavuzu Manual
ADAM Audio Sub 7 Pro Aktif Subwoofer Kullanim Klavuzu Manual
 

Mehr von Hifi RESTEK

RESTEK_AG_Preisliste_2024_02_01_Endkunden
RESTEK_AG_Preisliste_2024_02_01_EndkundenRESTEK_AG_Preisliste_2024_02_01_Endkunden
RESTEK_AG_Preisliste_2024_02_01_Endkunden
Hifi RESTEK
 
RESTEK_Preise_2022_02.pdf
RESTEK_Preise_2022_02.pdfRESTEK_Preise_2022_02.pdf
RESTEK_Preise_2022_02.pdf
Hifi RESTEK
 
Bedienungsanleitung RESTEK MPRE+
Bedienungsanleitung RESTEK MPRE+Bedienungsanleitung RESTEK MPRE+
Bedienungsanleitung RESTEK MPRE+
Hifi RESTEK
 
Testbericht Tuner RESTEK ESAT+ in HIFI STARS Juni 2019
Testbericht Tuner RESTEK ESAT+ in HIFI STARS Juni 2019Testbericht Tuner RESTEK ESAT+ in HIFI STARS Juni 2019
Testbericht Tuner RESTEK ESAT+ in HIFI STARS Juni 2019
Hifi RESTEK
 
Bedienungshandbuch RESTEK MSAT+ DVBS Radio
Bedienungshandbuch RESTEK MSAT+ DVBS RadioBedienungshandbuch RESTEK MSAT+ DVBS Radio
Bedienungshandbuch RESTEK MSAT+ DVBS Radio
Hifi RESTEK
 
Bedienungshandbuch RESTEK MCAB+ DVBC Radio
Bedienungshandbuch RESTEK MCAB+ DVBC RadioBedienungshandbuch RESTEK MCAB+ DVBC Radio
Bedienungshandbuch RESTEK MCAB+ DVBC Radio
Hifi RESTEK
 
Bedienungshandbuch RESTEK ECAB+ DVBC Radio
Bedienungshandbuch RESTEK ECAB+ DVBC RadioBedienungshandbuch RESTEK ECAB+ DVBC Radio
Bedienungshandbuch RESTEK ECAB+ DVBC Radio
Hifi RESTEK
 
Bedienungshandbuch RESTEK ESAT+ DVBS Radio
Bedienungshandbuch RESTEK ESAT+ DVBS RadioBedienungshandbuch RESTEK ESAT+ DVBS Radio
Bedienungshandbuch RESTEK ESAT+ DVBS Radio
Hifi RESTEK
 
Produktblatt Restek EPAL Vollverstärker
Produktblatt Restek EPAL VollverstärkerProduktblatt Restek EPAL Vollverstärker
Produktblatt Restek EPAL Vollverstärker
Hifi RESTEK
 
Testbericht RESTEK EXTRACT Monoverstärker in Audio Art Ausgabe 01 2016 chines...
Testbericht RESTEK EXTRACT Monoverstärker in Audio Art Ausgabe 01 2016 chines...Testbericht RESTEK EXTRACT Monoverstärker in Audio Art Ausgabe 01 2016 chines...
Testbericht RESTEK EXTRACT Monoverstärker in Audio Art Ausgabe 01 2016 chines...
Hifi RESTEK
 
Testbericht RESTEK EXPONENT in Hifi Vision vom April 1990
Testbericht RESTEK EXPONENT in Hifi Vision vom April 1990Testbericht RESTEK EXPONENT in Hifi Vision vom April 1990
Testbericht RESTEK EXPONENT in Hifi Vision vom April 1990
Hifi RESTEK
 
Testbericht RESTEK EXPONENT in Hifi exklusiv 03 1990
Testbericht RESTEK EXPONENT in Hifi exklusiv 03 1990Testbericht RESTEK EXPONENT in Hifi exklusiv 03 1990
Testbericht RESTEK EXPONENT in Hifi exklusiv 03 1990
Hifi RESTEK
 
Form und funktion RESTEK Hifi Broschüre von 1995
Form und funktion RESTEK Hifi Broschüre von 1995Form und funktion RESTEK Hifi Broschüre von 1995
Form und funktion RESTEK Hifi Broschüre von 1995
Hifi RESTEK
 
RESTEK Broschüre von 1992
RESTEK Broschüre von 1992RESTEK Broschüre von 1992
RESTEK Broschüre von 1992
Hifi RESTEK
 
RESTEK MAMS+ Audio Renderer Testbericht in HIFI STARS März 2015
RESTEK MAMS+ Audio Renderer Testbericht in HIFI STARS März 2015RESTEK MAMS+ Audio Renderer Testbericht in HIFI STARS März 2015
RESTEK MAMS+ Audio Renderer Testbericht in HIFI STARS März 2015
Hifi RESTEK
 
RESTEK MDAC+ Testbericht in einsnull März 2010
RESTEK MDAC+ Testbericht in einsnull März 2010RESTEK MDAC+ Testbericht in einsnull März 2010
RESTEK MDAC+ Testbericht in einsnull März 2010
Hifi RESTEK
 
RESTEK MRIA+ Phonovorverstärker Testbericht in lp April 2010
RESTEK MRIA+ Phonovorverstärker Testbericht in lp April 2010RESTEK MRIA+ Phonovorverstärker Testbericht in lp April 2010
RESTEK MRIA+ Phonovorverstärker Testbericht in lp April 2010
Hifi RESTEK
 
Produktblatt RESTEK MAMS+
Produktblatt RESTEK MAMS+Produktblatt RESTEK MAMS+
Produktblatt RESTEK MAMS+
Hifi RESTEK
 
Testbericht RESTEK MTUN+ Tuner in HIFI STARS Juni 2013
Testbericht RESTEK MTUN+ Tuner in HIFI STARS Juni 2013Testbericht RESTEK MTUN+ Tuner in HIFI STARS Juni 2013
Testbericht RESTEK MTUN+ Tuner in HIFI STARS Juni 2013
Hifi RESTEK
 
Testbericht RESTEK MPLA CD-Spieler und MAMP Endstufe in HIFI STARS Mai 2009
Testbericht RESTEK MPLA CD-Spieler und MAMP Endstufe in HIFI STARS Mai 2009Testbericht RESTEK MPLA CD-Spieler und MAMP Endstufe in HIFI STARS Mai 2009
Testbericht RESTEK MPLA CD-Spieler und MAMP Endstufe in HIFI STARS Mai 2009
Hifi RESTEK
 

Mehr von Hifi RESTEK (20)

RESTEK_AG_Preisliste_2024_02_01_Endkunden
RESTEK_AG_Preisliste_2024_02_01_EndkundenRESTEK_AG_Preisliste_2024_02_01_Endkunden
RESTEK_AG_Preisliste_2024_02_01_Endkunden
 
RESTEK_Preise_2022_02.pdf
RESTEK_Preise_2022_02.pdfRESTEK_Preise_2022_02.pdf
RESTEK_Preise_2022_02.pdf
 
Bedienungsanleitung RESTEK MPRE+
Bedienungsanleitung RESTEK MPRE+Bedienungsanleitung RESTEK MPRE+
Bedienungsanleitung RESTEK MPRE+
 
Testbericht Tuner RESTEK ESAT+ in HIFI STARS Juni 2019
Testbericht Tuner RESTEK ESAT+ in HIFI STARS Juni 2019Testbericht Tuner RESTEK ESAT+ in HIFI STARS Juni 2019
Testbericht Tuner RESTEK ESAT+ in HIFI STARS Juni 2019
 
Bedienungshandbuch RESTEK MSAT+ DVBS Radio
Bedienungshandbuch RESTEK MSAT+ DVBS RadioBedienungshandbuch RESTEK MSAT+ DVBS Radio
Bedienungshandbuch RESTEK MSAT+ DVBS Radio
 
Bedienungshandbuch RESTEK MCAB+ DVBC Radio
Bedienungshandbuch RESTEK MCAB+ DVBC RadioBedienungshandbuch RESTEK MCAB+ DVBC Radio
Bedienungshandbuch RESTEK MCAB+ DVBC Radio
 
Bedienungshandbuch RESTEK ECAB+ DVBC Radio
Bedienungshandbuch RESTEK ECAB+ DVBC RadioBedienungshandbuch RESTEK ECAB+ DVBC Radio
Bedienungshandbuch RESTEK ECAB+ DVBC Radio
 
Bedienungshandbuch RESTEK ESAT+ DVBS Radio
Bedienungshandbuch RESTEK ESAT+ DVBS RadioBedienungshandbuch RESTEK ESAT+ DVBS Radio
Bedienungshandbuch RESTEK ESAT+ DVBS Radio
 
Produktblatt Restek EPAL Vollverstärker
Produktblatt Restek EPAL VollverstärkerProduktblatt Restek EPAL Vollverstärker
Produktblatt Restek EPAL Vollverstärker
 
Testbericht RESTEK EXTRACT Monoverstärker in Audio Art Ausgabe 01 2016 chines...
Testbericht RESTEK EXTRACT Monoverstärker in Audio Art Ausgabe 01 2016 chines...Testbericht RESTEK EXTRACT Monoverstärker in Audio Art Ausgabe 01 2016 chines...
Testbericht RESTEK EXTRACT Monoverstärker in Audio Art Ausgabe 01 2016 chines...
 
Testbericht RESTEK EXPONENT in Hifi Vision vom April 1990
Testbericht RESTEK EXPONENT in Hifi Vision vom April 1990Testbericht RESTEK EXPONENT in Hifi Vision vom April 1990
Testbericht RESTEK EXPONENT in Hifi Vision vom April 1990
 
Testbericht RESTEK EXPONENT in Hifi exklusiv 03 1990
Testbericht RESTEK EXPONENT in Hifi exklusiv 03 1990Testbericht RESTEK EXPONENT in Hifi exklusiv 03 1990
Testbericht RESTEK EXPONENT in Hifi exklusiv 03 1990
 
Form und funktion RESTEK Hifi Broschüre von 1995
Form und funktion RESTEK Hifi Broschüre von 1995Form und funktion RESTEK Hifi Broschüre von 1995
Form und funktion RESTEK Hifi Broschüre von 1995
 
RESTEK Broschüre von 1992
RESTEK Broschüre von 1992RESTEK Broschüre von 1992
RESTEK Broschüre von 1992
 
RESTEK MAMS+ Audio Renderer Testbericht in HIFI STARS März 2015
RESTEK MAMS+ Audio Renderer Testbericht in HIFI STARS März 2015RESTEK MAMS+ Audio Renderer Testbericht in HIFI STARS März 2015
RESTEK MAMS+ Audio Renderer Testbericht in HIFI STARS März 2015
 
RESTEK MDAC+ Testbericht in einsnull März 2010
RESTEK MDAC+ Testbericht in einsnull März 2010RESTEK MDAC+ Testbericht in einsnull März 2010
RESTEK MDAC+ Testbericht in einsnull März 2010
 
RESTEK MRIA+ Phonovorverstärker Testbericht in lp April 2010
RESTEK MRIA+ Phonovorverstärker Testbericht in lp April 2010RESTEK MRIA+ Phonovorverstärker Testbericht in lp April 2010
RESTEK MRIA+ Phonovorverstärker Testbericht in lp April 2010
 
Produktblatt RESTEK MAMS+
Produktblatt RESTEK MAMS+Produktblatt RESTEK MAMS+
Produktblatt RESTEK MAMS+
 
Testbericht RESTEK MTUN+ Tuner in HIFI STARS Juni 2013
Testbericht RESTEK MTUN+ Tuner in HIFI STARS Juni 2013Testbericht RESTEK MTUN+ Tuner in HIFI STARS Juni 2013
Testbericht RESTEK MTUN+ Tuner in HIFI STARS Juni 2013
 
Testbericht RESTEK MPLA CD-Spieler und MAMP Endstufe in HIFI STARS Mai 2009
Testbericht RESTEK MPLA CD-Spieler und MAMP Endstufe in HIFI STARS Mai 2009Testbericht RESTEK MPLA CD-Spieler und MAMP Endstufe in HIFI STARS Mai 2009
Testbericht RESTEK MPLA CD-Spieler und MAMP Endstufe in HIFI STARS Mai 2009
 

Bedienungsanleitung RESTEK EPOS CD-Spieler

  • 1. EPOS CD-PLAYER BEDIENUNGSANLEITUNG HANDMADE IN KASSEL - GERMANY
  • 2. DER CD-PLAYER Verehrte HiFi-Freundin, verehrter HiFi-Freund, wir freuen uns, daß Sie sich entschlossen haben, ein Pro-dukt aus dem Hause RESTEK zu erwerben. Der CD-Player EPOS befindet sich auf dem aktuellen Stand der Technik und wird Ihnen vie-le Jahre die Freude an der Mu-sik erhalten. Für die Wiedergabe von HDCD-kodierten CDs können Sie zwischen der Normalwie-dergabe und bis zu 6 zusätzli-chen Wiedergabemodi, den sogenannten Ditherstufen, die für HDCD spezifiziert sind, wählen. Diese Filterung des di-gitalen Signals bietet in der Re-gel auch für nicht-HDCDs einen klanglichen Zugewinn. Die Digital-Analogwandlung wird von aktuellen 24Bit- Wandlern übernommen, die, auch für einen Hörvergleich, auf 20Bit-Wandlung umge-schaltet werden können. Durch die Anwendung der Toplader-Technik, die an die Nutzung eines Schallplatten-spielers erinnern kann, ist es uns möglich, das Laufwerk in einer einzigartigen Weise ruhig zu stellen, so daß selbst größe-re Stöße und Schwingungen die Wiedergabe einer CD und der Musik nicht beeinträchti-gen können. Das Display zeigt alle Betriebs-zustände an und läßt sich in seiner Helligkeit an die Umge-bung oder auch an die anderen vorhandenen Geräte anpas-sen. In Verbindung mit den RE-STEK- Geräten ERGO und EDITOR kann die Helligkeit von allen 3 Geräten synchron an einem Gerät eingestellt wer-den. Diese Synchronisation geht sogar soweit, daß man nur an einem der drei Geräte den Drehknopf drehen oder drücken muß, um sie aus dem Standby-Betrieb in dem Ar-beitszustand zu versetzen. Mit Hilfe der menügesteuerten Bedienerführung ist es erst-mals möglich geworden, ein Gerät zu entwickeln, das zu-rückhaltende, hochwertige An-mut mit einem opulentem Bedien- und Funktionskomfort verbindet, ohne überladen zu wirken. Wir hoffen, daß dieser CD-Player Ihnen lange Zeit unge-störten Musikgenuß bieten wird. RESTEK Elektronik, im März 2000 2
  • 3. DIE BEDIENUNG AUFSTELLUNG Lassen Sie das Gerät nicht in der Nähe von Wärmequellen, wie Heizungen oder Warmluft-auslässen oder an Plätzen, die direktem Sonnenlicht, übermä-ßigem Staub, Feuchtigkeit, Re-gen, mechanischen Stößen oder Vibrationen ausgesetzt sind, stehen. Sollte Flüssigkeit oder ein fester Gegenstand in das Gehäuse gelangen, lassen Sie das Gerät dann von einem Fachmann überprüfen, bevor Sie es weiterbenutzen. In dem Gerät befinden sich keine Tei-le, die von Ihnen gewartet wer-den müssen. Öffnen Sie deshalb nicht das Gehäuse. Wenn das Gerät direkt von ei-nem kalten an einen warmen Ort gebracht, oder an einen sehr feuchten Ort aufgestellt wird, kann es zu Kondenswas-serbildung auf dem Linsensys-tem innerhalb des Gerätes kommen. Das Gerät funktio-niert dann nicht einwandfrei! Lassen Sie daher das Gerät immer mindestens eine Stunde an einem warmen Platz ste-hen, bis das eventuelle Kon-denswasser verdunstet ist. ANSCHLIESSEN Schalten Sie Ihre Stereoanla-ge aus, wenn Sie das Netzka-bel oder die Audiokabel anschließen oder trennen. Stecken Sie den Netzstecker erst ein, nachdem Sie die Au-dioverbindungen hergestellt haben. Verbinden Sie die Aus-gangsbuchsen mit den Eingän-gen Ihres Verstärkers (Receivers, Vorverstärker, Vollverstärkers, etc.) - norma-lerweise dem CD-Eingang oder dem AUX-Eingang. Schließen Sie den CD-Spieler nicht an die Plattenspieler-buchse (Phono) des Verstär-kers an ! HANDHABUNG DER COMPACT DISC Fassen Sie die CD stets an der Kante an und berühren Sie die in Regenbogenfarben schim-mernde Oberfläche nicht. Be-wahren Sie die CD in der Originalverpackung auf. Kle-ben Sie kein Papier oder Kle-beband auf die CD. Setzen Sie die CD keinem direkten Son-nenlicht oder Hitze aus. Bevor Sie die CD abspielen, säubern Sie sie ggf. mit einem weichen Tuch, indem Sie immer vom Zentrum nach außen wischen, nicht kreisförmig. Verwenden Sie keine Lösungsmittel, wie Benzin, Haushaltsreiniger oder für Analogplatten bestimmte Antistatiksprays. 3
  • 4. DIE BEDIENUNG 1 POWER Dies ist der Haupt-Netzschal-ter. Durch Drücken dieser Ta-ste wird der RESTEK EPOS ein- bzw. ausgeschaltet. Dabei leuchtet der Schriftzug RE-STEK bereits vollständig und der Schriftzug EPOS blinkt. In dieser Phase ist außer dem Ausschalten mit diesem Schal-ter oder per Fernbedienung keine weitere Bedienung mög-lich. Nachdem alle Ar-beitspunkte erreicht sind, leuchtet das Display vollstän-dig auf und eine einliegende CD wird eingelesen und abge-spielt, wenn die Funktion AUTO aktiviert ist. Sollte das Blinken nicht aufhö-ren, wird ein Fehler detektiert und das Gerät muß zum Ser-vice eingeschickt werden. Nur wenn dieser Schalter ge-drückt ist, kann das Gerät mit der Fernbedienung aus- und eingeschaltet werden. Wenn der EPOS mit der Fern-bedienung ausgeschaltet wur-de, kann er auch durch Drehen oder Drücken des großen Knopfes bequem wieder ein-geschaltet werden. Zwischen dem Aus- und Wie-dereinschalten sollte eine Pau-se von ca. 15 Sekunden eingehalten werden. Seien Sie bitte vorsichtig mit der Wiedergabe-Lautstärke! Compact Discs haben einen sehr niedrigen Rauschpegel und erlauben eine volle Wie-dergabe der Signalspitzen. Wird die Wiedergabe-Lautstär-ke auf das Hintergrund-Rau-schen abgestimmt, wie bei konventionellen Schallplatten oder Bändern, kann eine plötz-liche hochpegelige Wiederga-be die Lautsprecher-Systeme beschädigen. 2 DREHKNOPF Dieser Multifunktionsdreh-knopf ist die zentrale Be-dieneinheit am Gerät selbst. Mit Hilfe des integrierten Druckkontaktes lassen sich durch eine Menüstruktur viele Funktionen des Gerätes ein-stellen und steuern. Ähnlich ei-ner Bestätigungstaste am Computer können dann die ausgewählten Menüpunkte be-stätigt werden. Im Normalbetrieb beginnt die Wiedergabe nach einer Dre-hung nach rechts; eine Dre-hung nach links stoppt die CD. Eine genaue Aufstellung der möglichen Funktionen, der Struktur und Menüpunkte fin-den Sie im Abschnitt ‘DAS MENÜ’ (S.8). 3 PLATTENFACH Der Deckel wird durch eine Drehbewegung mit der Hand nach links geöffnet und nach rechts geschlossen. Es kön-nen auch sogenannte CD-Sin-gles eingelegt werden (3" mini CD ). Wichtig ist, das der Puck wieder aufgesetzt wird, da sonst die CD nicht ordnungs-gemäß angetrieben werden kann und möglicherweise vom Antriebsteller herunterfällt. 4 DISPLAY Nach dem Einschalten er-scheint der Schriftzug ‘REA-DING CD’, dann die Gesamttitelzahl und -spielzeit, danach beginnt die Wiederga-be. Wenn keine CD eingelegt ist, wird der Schriftzug ‘NO DISC’ angezeigt. Das Display und die Statusan-zeigen können auch abge-schaltet werden, nur während der Bedienung von Hand oder per Fernbedienung leuchten sie wieder für 5 Sekunden. 4
  • 5. DIE ANSCHLÜSSE 5 STATUSANZEIGEN - AUTO Leuchtet diese Anzeige, startet der CD-Player nach dem Ein-schalten oder dem Schließen des Deckels automatisch mit der Wiedergabe der eingeleg-ten CD. Diese Funktion kann über die Menüsteuerung akti-viert und deaktiviert werden. - REPEAT Man kann mit dem RESTEK EPOS verschiedene Wieder-holungsmöglichkeiten aus-wählen. Ihre Wahl wird hier angezeigt: REPEAT DISC REPEAT TRACK Der gerade laufende Titel oder die gesamte CD wird wieder-holt. REPEAT PROGRAM DISC REPEAT PROGRAM TRACK Der gerade aktuelle Titel oder das vorher programmierte Pro-gramm wird wiederholt. REPEAT SHUFFLE DISC REPEAT SHUFFLE TRACK Der gerade aktuelle Titel inner-halb der Shuffle-Sequenz oder, nachdem jeder Titel ein-mal gespielt wurde, das Shuf-flen selbst werden wiederholt. Die Einstellung kann über Fernbedienung und Menü ge-schehen. - SHUFFLE Zufallswiedergabe der einge-legten CD, einschaltbar über die Fernbedienung oder am Gerät. - PROGRAM Diese Anzeige leuchtet, wenn ein Programm abläuft. - HDCD Diese Anzeige leuchtet auf, wenn eine nach dem HDCD-Verfahren kodierte CD abge-spielt wird. 6 POWER Anschlußbuchse zur Verbin-dung mit dem Stromnetz. Sollte es notwendig sein, die innenliegende Sicherung zu ersetzen, ziehen Sie bitte un-bedingt den Netzstecker und lassen die Sicherung von ei-nem Fachmann ersetzen. Beim Inbetriebnehmen muß darauf geachtet werden, daß der Stecker erst mit dem Netz verbunden wird, wenn alle Ver-bindungen am CD-Player her-gestellt sind. 7 RESLINK Diese zwei Anschlüsse dienen zur Verbindung mit dem Vor-verstärker Editor der neuen Generation. Derzeit können Sie mit Hilfe dieser Verbindung verschiedene Funktionen syn-chron für alle Geräte einstellen, z.B. bestimmt man am Tuner die Displayhelligkeit für alle oder der Vorverstärker kann für alle die Einschaltbedingungen festlegen. 8/9 DIGITAL OUTPUT Digitaler Ausgang zum An-schluß an einen Verstärker mit entsprechendem Eingang, wahlweise mittels einer Koa-xialverbindung oder Lichtleiter. 10 BAL. OUTPUT An diesen Ausgängen steht ein symmetrisches Ausgangssi-gnal zur Verfügung, das zum Betrieb des CD-Players an dem Vorverstärker oder an Ge-räten der professionellen Stu-dio- Technik geeignet ist. PIN 1 = Masse PIN 2 = Signal (j=0°) PIN 3 = Signal (j=180°) 11 UNBAL. OUTPUT Dies sind die Standard-Aus-gänge zum Anschluß an einen Vorverstärker in unsymmetri-scher Beschaltung. MONITOR R MONI®TOR L 5
  • 6. DIE BEDIENUNG Die Fernbedienung DIRIGENT mit der Bezeichnung 97C ist zur Steuerung des EPOS vor-gesehen. Wenn mehrere Be-schriftungen je Taste vor-handen sind, beachten Sie bit-te die, die der Farbe für CD entsprechen, diese geben die möglichen Befehle an. 1 CD Durch Drücken dieser Taste wird die Fernbedienung für den Gebrauch mit dem CD-Player umgeschaltet. 2 ZAHLENFELD 1-0 Durch Eingeben einer 2-stelli-gen Zahl (z.B. 02 oder 44) kön-nen die Titel sofort und direkt angewählt werden. Geben Sie die Titelnummer einstellig ein, wartet der CD-Player einen Moment auf eine weitere Ziffer und akzeptiert dann die 1-stel-lige als Eingabe. 3 TIME Mit dieser Taste kann zwischen der Anzeige der verstrichenen und der restlichen Zeit des ak-tuellen Titels umgeschaltet werden. 4 PLAY/PAUSE Mit dem Tastendruck beginnt die Wiedergabe. Durch ein weiteres Drücken wird die Wie-dergabe angehalten. Durch nochmaliges Drücken der Ta-ste PAUSE kann die Wieder-gabe fortgesetzt werden. Der Pausenzustand wird durch 2 senkrechte Striche links neben der Titelnummer angezeigt. 5 STOP Mit dieser Taste wird die Wie-dergabe beendet. Der Stopzustand wird durch 2 waagerechte Striche links ne-ben der Gesamttitel- und Zeit-anzeige. 6 REPEAT Mit dieser Taste kann die Wie-derholfunktion ein- bzw. aus-geschaltet werden. 7 PLAY MODE Diese Taste ist für das Ein-schalten verschiedener Modi zuständig. Beim ersten Druck wird der SHUFFLE-Modus aktiviert, die Titel werden in zufälliger Rei-henfolge gespielt. Drücken Sie 2 mal die Taste PLAY MODE, gelangen Sie in den Programmiermodus (PROGRAM). Mit dem Zahlenfeld wählen Sie jetzt die Titel aus, die gespei-chert werden sollen. Hier müs-sen Sie unbedingt 2-stellige Zahlen eingeben, z.B. 12, 09, 04, 29. Mit jeder weiteren Eingabe er-weitert sich die Programmliste, bis max. 20 Titel erreicht sind. Wenn Sie Ihre Auswahl getrof-fen haben, können Sie alle Ta-sten und Funktionen zur Laufwerksteuerung innerhalb der programmierten Titel be-nutzen, erst ein erneuter Druck auf die Taste PLAY MODE oder das Ausschalten des Ge-rätes beenden den Programm-modus. Solange die PROGRAM-Anzeige noch leuchtet, können sogar noch Titel an das Programm ange-hängt werden. 6
  • 7. DIE BEDIENUNG 8 – SCAN + Wird für den Suchlauf rück-bzw. vorwärts zu irgendeiner Stelle auf der CD oder zur Be-wegung “innerhalb” von Musikstücken eingesetzt. Drücken Sie –SCAN (rück-wärts) um auf eine bestimmte Position zurückzukehren oder SCAN+ (vorwärts) um auf eine nach- folgende Position zu ge-langen. Für schnellen Suchlauf Taste gedrückt halten. Im Display wird links neben der aktuellen Titelnummer das Zei-chen >> für schnellen Vorlauf und << für schnellen Rücklauf angezeigt. 9 DIM An dieser Taste kann der Dim-merzustand der Anzeige ein-gestellt werden. Dafür stehen die volle Helligkeit, 50% und 25% zur Verfügung. Über das RESLINK-Kabel werden dann auch der Tuner ERGO und der Vorverstärker EDITOR syn-chron gedimmt. 10 DISPLAY Diese Taste schaltet das Dis-play aus oder ein. Wenn das Display ausgeschal-tet ist, führt jede Bedienung des Gerätes zur Kontrolle der neuen Funktionseinstellung zu einem erneuten Aufleuchten, um nach ca. 5 sec wieder zu erlöschen. 11 – SKIP + Zum schnellen Vor- und Rück-lauf auf der Platte. Um in ein davor liegendes Musikstück zu gelangen –SKIP (rückwärts) drücken, um zu einem nachfol-genden Musikstück zu kom-men SKIP+ (vorwärts). Die Funktion “Überspringen” kann auch während einer Pau-se und im Stopzustand ver-wendet werden. Im Stopzustand müssen Sie danach aber noch die Playta-ste drücken, um die Wiederga-be zu starten. Wenn Sie während der Wie-dergabe vor den ersten bzw. hinter den letzten Titel sprin-gen wollen, passiert einfach nichts. Wenn REPEAT oder SHUFFLE eingeschaltet sind, können Sie nur vorwärts sprin-gen. Wenn PROGRAM einge-schalten ist, können Sie sich vor- und rückwärts zwischen den programmierten Titeln be-wegen. 12 MUTE Diese Funktion bewirkt bei al-len RESTEK-Geräten ein Stummschalten der Ausgänge, um z.B. einen Anruf entgegen-nehmen zu können. Dies wird auch durch den Schriftzug MUTE im Display angezeigt. Durch einen Druck der Laut-stärke- Tasten wird diese Funk-tion wieder aufgehoben. Die Voreinstellung der Fernbedie-nung auf ein bestimmtes Gerät ist nicht relevant. Sollte das Gerät im Mute-Zustand ausge-schaltet werden, ist dieser Zu-stand nach einem Wiedereinschalten aufgeho-ben. 13 ON/OFF Diese zwei Tasten schalten sämtliche RESTEK-Geräte ein und aus, unabhängig davon, für welches Gerät die Fernbe-dienung voreingestellt wurde. 7
  • 9. DAS MENÜ UND DIE BEDIENUNG MIT DEM MULTIFUNKTIONS-KNOPF Der Multifunktionsknopf ist die zentrale Steuerungseinheit des Gerätes. Durch ein- oder mehrfachen Drücken können Sie hinterein-ander alle derzeit zur Verfü-gung stehenden Einstell-möglichkeiten in einem baumartigen Menüsystem an-steuern. Um Ihnen eine genauere Vor-stellung von dem Inhalt und der Steuerung geben zu können, haben wir auf der linken Seite einen Großteil der möglichen Displayanzeigen dargestellt. Sie sehen in der Mitte die Standardeinstellungen. Bis auf die Funktionen AUTO, VOLU-ME und DIM werden alle ande-ren nach dem Ausschalten immer wieder auf diesen Stand zurückgesetzt. Haben Sie den entsprechen-den Menüpunkt erreicht, dre-hen Sie den Knopf nach links oder rechts, um die aktuelle Einstellung zu ändern. Eine Drehung nach links führt Sie auf die in der linken Spalte abgebildeten Möglichkeiten, eine Drehung nach rechts ent-sprechend auf die rechten. Bei den Funktionen, die ein einfa-ches Ein (ON) oder Aus (OFF) erwarten, dreht man den Knopf für OFF nach links und für ON nach rechts. Die Funktionen SKIP, DIM und VOLUME werden sofort aus-geführt, alle anderen Ände-rungen müssen durch einen Druck auf den Knopf bestätigt werden. A Wenn das Gerät eingeschal-tet oder der Schwenkdeckel geschlossen wird, versucht der EPOS eine CD zu identifizie-ren. B Liegt keine CD ein oder konnte nicht erkannt werden, wird dies so angezeigt. C Ist die CD erfolgreich erkannt worden, wird die Gesamttite-lanzahl und die Gesamtspiel-zeit angezeigt. Befindet sich das Gerät im AUTO-Modus, beginnt sofort die Wiedergabe, die Anzeige schaltet nach ei-nem Moment auf die aktuelle laufende Titelzeit und die An-zeige der Titelnummer um. Ist AUTO aus, bleibt die CD stehen, die Gesamtanzeige leuchtet dauerhaft. Menüanzeigen: 1 Der erste Druck auf den Knopf: Sie können sich zwi-schen den Titeln bewegen, dies wird sofort ausgeführt. 2* Wenn mit (8) VOLUME ON geschaltet ist, ist die Lautstär-keregelung zwischen 0 und 99 möglich (Standard 99). Dies wird auch sofort ausgeführt. Sonst ist dieser Menüpunkt nicht verfügbar. 3 Wiederholmodus Möglich ist NONE (Keine Wh.), TRACK (Titel) oder ALL (Alle). 4 Abspielmodus von CD’s Standard ist CONT, d.h. die CD wird vom Beginn bis zum Ende gespielt. Mit SHUFFLE wird eine beliebige Reihenfolge ge-wählt. 5 Zeitanzeige des laufenden Titels. Entweder wird die ver-strichene Zeit mit REL oder die Restzeit mit –REL dargestellt. 6 Schaltet das Display bis auf den Namensschriftzug ab. Bei irgendeiner Bedienung des Gerätes werden alle Anzeigen für 5 sec. eingeschaltet. 7 Helligkeitssteuerung des Dis-plays. Möglich sind die Stufen 100%, 50% und 25%. Mit RESLINK wird diese Einstellung syn-chron bei allen Geräten einge-stellt. 8* Schaltet die Lautstärkerege-lung im CD-Player ein und aus. Nur wenn diese Funktion ein-geschaltet ist, kann die Laut-stärke bei 2 und die Balance bei 9 eingestellt werden. 9* Wenn (8) VOLUME ON ist, kann man auch die Balance von –9 bis +9 verstellen. Wenn VOLUME OFF ist, steht sie automatisch auf 0, d.h. inder Mitte und steht nicht zur Wahl zur Verfügung. 10 Der Digital-Analog-Wandler kann zu Vergleichszwecken von 24Bit auf 20Bit Quantisie-rungsgenauigkeit ausschließ-lich im Stopzustand umge-schaltet werden 11 Einstellung der Hochfre-quenz- Rauschanteile von 0 bis Stufe 7. Der Standardwert ist 3. 12 Invertierung der absoluten Phasenlage der wiedergege-benen CD. Standard ist OFF. 13 Automatische Wiedergabe einer eingelegten CD nach dem Einschalten oder nach dem Einlegen einer CD und dem Schließen des Deckels, wenn das Gerät bereits an ist. 9
  • 10. DIE BEISPIELE Automatische Inhaltsanga-be/ Gesamtspielzeit-Anzei-ge Jedesmal wenn das Gerät ein geschaltet wird, oder das Plat-tenfach geschlossen wird, stellt der CD-Spieler automatisch fest, wieviele Musikstücke die CD enthält und wie lang die Wiedergabezeit ist.Während des Einlesens leuchtet der Schriftzug ‘READING CD’, da-nach erscheinen Titelanzahl und Gesamtspielzeit. Wenn keine CD eingelegt ist oder sie falsch eingelegt ist, erscheint die Anzeige ‘NO DISC’. WIEDERGABE Um die Compact Disc in das Plattenfach einzulegen, muß der Drehdeckel nach links ge-dreht werden. Halten Sie die Compact Disc an den Rändern, mit dem Auf-druck nach oben, und legen Sie diese in das Plattenfach ein. Wenn der RESTEK EPOS auf AUTO-Betrieb eingestellt ist, beginnt nahezu sofort nach dem Schließen des Deckels die Wiedergabe. Ist das Gerät nicht auf AUTO eingestellt, drücken Sie bitte auf der Fernbedienung die Ta-ste PLAY oder drehen den gro-ßen Knopf nach rechts, wenn der Deckel geschlossen ist. Um die Wiedergabe zeitweise zu unterbrechen, drücken Sie die Taste PAUSE. Die Pause wird durch zwei senkrechte Striche links neben der Titel-nummer angezeigt. Zur Beendigung der Pause wird noch einmal die Taste PAUSE gedrückt. Die Wieder-gabe wird vom Unterbre-chungspunkt fortgesetzt. Um die Wiedergabe abzubre-chen, betätigen Sie die Taste STOP auf der Fernbedienung oder am Gerät. Wird der Dek-kel während der Wiedergabe geöffnet, wird der Abspielvor-gang aus Sicherheitsgründen sofort abgebrochen. ÜBERSPRINGEN VON MUSIKSTÜCKEN Die Verwendung der Tasten SKIP (Überspringen) ermög-licht das Überspringen von Musikstücken bis zu einem ge-wünschten Stück. Um zu ei-nem nachfolgenden Musik-stück zu springen, betätigen Sie die Taste SKIP+ (vorwärts) so oft, wie Sie es wünschen. Um zu einem vorhergehenden Musikstück zu springen, betäti-gen Sie die Taste –SKIP (rück-wärts). Am Gerät können die Ti-telsprünge auch einstellt wer-den. Drücken Sie dazu einmal auf den großen Knopf. Damit gelangen Sie in das Menüsy-stem. Der erste Punkt ist SKIP. Durch Drehen des Knopfes nach links oder rechts können Sie die Titel ‘anspringen’. Wenn Sie den gewünschten Ti-tel erreicht haben, lassen Sie entweder den Knopf los, dann springt das Display innerhalb von 3 sec. wieder auf die Standardanzeige oder Sie be-stätigen Ihre Wahl durch einen erneuten Druck auf den Knopf. Während des Ansteuerns fährt der Laser bereits mit und be-ginnt sofort mit der Wiederga-be. Die Funktion “Überspringen” kann auch während PAUSE, STOP, PROGRAM oder SHUFFLE verwendet werden. Wenn Sie während der Wie-dergabe vor den ersten bzw. hinter den letzten Titel sprin-gen wollen, passiert nichts. Wenn SHUFFLE eingeschaltet ist, können Sie nur vorwärts springen. SCHNELLER VORLAUF oder SCHNELLER RÜCKLAUF Um sich “innerhalb” von Musikstücken zu bewegen, um eine bestimmte Stelle oder ein Soli zu suchen,drücken Sie die Tasten –CUE+ auf der Fernbe-dienung. 10
  • 11. DIE BEISPIELE WIEDERHOLUNG EINES STÜCKES Dazu muß die Taste REPEAT zweimal gedrückt werden. Zur Kontrolle leuchtet das Funkti-onszeichen REPEAT TRACK. WIEDERHOLUNG DER GESAMTEN CD Dazu muß die Taste REPEAT einmal gedrückt werden. Zur Kontrolle leuchtet das Funkti-onszeichen REPEAT DISC. WIEDERHOLUNG MEHRERER STÜCKE Für die Wiederholung mehre-rer Titel müssen diese zuvor gespeichert werden (siehe un-ten). Anschließend muß die Taste REPEAT DISC gewählt werden. PROGRAMMIERTE WIE-DERGABE Sie haben die Möglichkeit bis zu 20 Titel zu programmieren und in beliebiger Reihenfolge abspielen zu lassen. PROGRAMMIERUNG Die Programmierung ist jeder-zeit möglich. Drücken Sie dazu die PLAY MODE-Taste zwei-mal. Nun befinden Sie sich sich im Programmiermodus. Haben Sie diesen Modus während der Wiedergabe gewählt, ist der laufende Titel bereits gespei-chert. Alle weiteren zweistelli-gen Eingaben führen zu einer Erweiterung der Liste. Ein Beispiel: Es sollen die Titel zwei, vier, siebzehn und eins in dieser Folge wiedergegeben werden. 1. Drücken Sie die Taste PLAY MODE auf der Fernbedienung zweimal. 2.Geben Sie mit der Fernbe-dienung nacheinander die Zahlen 02, 04, 17 und 01 ein. 3.Nun können Sie mit PLAY die Wiedergabe beginnen. Um den Programm-Modus zu ver-lassen, drücken Sie bitte die Taste PLAY MODE erneut oder Sie öffnen den Deckel, um vielleicht die CD zu entnehmen oder Sie schalten das Gerät aus. Solange Sie den Pro-gramm- Modus nicht verlassen haben (zu erkennen an der ro-ten Statusleuchte), können Sie die Laufwerksfunktionen STOP, PLAY, PAUSE und SKIP beliebig oft und in beliebi-ger Reihenfolge verwenden, ohne daß die gespeicherte Li-ste verloren geht. WIEDERGABE DER GE-SPEICHERTEN TITEL Mit dem Multifunktionsknopf oder der Taste PLAY kann die Wiedergabe des Programms gestartet werden. Die Funktio-nen SKIP und REPEAT kön-nen in der gewohnten Weise verwendet werden, es werden jedoch ausschließlich die pro-grammierten Musikstücke be-einflußt. Die Funktion CUE kann nur in-nerhalb des gerade laufenden Titels verwendet werden. LÖSCHEN DER PROGRAMMIERUNG Um die gesamte Programmie-rung zu löschen können Sie die Taste PLAY MODE erneut drücken oder das Plattenfach öffnen. PROGRAMMANZEIGE Um sich das Programm anzu-sehen, muß sich der CD-Player im Stopzustand und in der Pro-grammierphase befinden. Mit den Tasten – SKIP + kann dann im gespeicherten Pro-gramm geblättert werden. Links wird dann die Titelnum-mer und rechts der Programm-platz angezeigt. 11
  • 14. DER CD-PLAYER Technische Daten CD-PLAYER EPOS Format : Digitale Compact Disc D/A Wandler : 24 Bit Burr Brown Parallel-Wandler mit 8-fachem Oversampling Filter : HDCD mit 8-fachem Oversampling Fehlerkorrektur : CIRC Frequenzgang : 0Hz - 20kHz ±0.5dB Klirrfaktor : <0.005 % Nutzsignaldynamik : >106 dB Ausgangspegel : 2 Veff Ausgangsimpedanz : 50 Ohm Übersprechdämpfung : > 106 dB(A) Signal/Rauschabstand : > 106 dB(A) Abmessungen : 483 x 106 x 365 mm Gewicht (ohne Verp.) : ca. 14 kg Garantie : 3 Jahre Technische Daten, Änderungen in der Ausstattung sowie Änderungen, die dem Hörfortschritt dienen, behalten wir uns vor. Schützen Sie das Gerät vor Nässe und Feuchtigkeit, um Brandgefahr und elektrischen Unfällen vorzubeugen. RESTEK ELEKTRONIK oHG Untere Feldstr. 13, D-34277 Fuldabrück, Telefon: 0561/42089, Telefax: 0561/42080 07/2000