SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Geiz ist Geil?
wie lange lebt mein Handy wirklich?
GEIZ – KOSTEN – TCO
ein Slogan aus der Werbung näher betrachtet
Was ist ein TCO?
TCO steht für
•  Total
•  Cost of
•  Ownership
… und was heißt das jetzt wieder?
Gesamtkosten für
Anschaffung und Betrieb
zB das Mobiltelefon:
iPhone	
  5,	
  großer	
  österreichscher	
  Anbieter	
  
Preis	
   EUR	
  	
  	
  	
  	
  	
  199,—	
  
Mobilfunkvertrag	
  24	
  Monate	
  à	
  EUR	
  39,90	
   EUR	
  	
  	
  	
  	
  	
  957,60	
  
Summe	
   EUR	
  	
  1.156,60	
  
iPhone	
  5	
  „frei“	
  
Preis	
   EUR	
  	
  	
  	
  	
  679,—	
  
Mobilfunkvertrag	
  24	
  Monate	
  à	
  EUR	
  15,—	
   EUR	
  	
  	
  	
  	
  360,—	
  
Summe	
   EUR	
  	
  	
  1039,—	
  
Fragen an Euch:
•  welche Lösung ist „billiger“
•  was passiert, wenn das iPhone
’runterfällt?
•  1.000,— EUR für zwei Jahre
telefonieren?
•  … für meine Kinder waren das im KiGa
1.000 Käsestangerl!
mögliche Antworten:
•  die Werbung:
nur EUR 199,– Geiz ist Geil!
•  die Eltern:
soviel für ein bissi sörfen – bist Du d…?
•  und Eure?
DENGLISCH FÜR TECHIES
noch ein paar mehr Begriffe
Built-in Obsolescence
Produkte werden so gebaut, dass ihre
•  empfindlichen Oberflächen
•  Sollbruchstellen
•  kurze technologische Lebensdauer
dazu führen, dass Konsumenten
•  in immer kürzeren Zyklen neue kaufen
•  die „alten“ Produkte wertlos werden
Beispiele
•  empfindliche Konstruktionen
•  Hochglanz Oberflächen
•  im Gehäuse verklebte Akkus
•  teure Ersatzteile
•  knappe Ausstattung (Speicher,
Technologie von gestern
unterdimensionierte Bauteile)
•  immer wieder geänderte Anschlüsse
End of Service Notice
•  Der Hersteller kündigt das Produkt ab
•  die Unterstützung für das Produkt wird
eingestellt
•  die nötigen Ersatzteile werden nicht
weiter nachproduziert
•  die Technologie wird nicht
weiterentwickelt
Beispiele
•  Computer Bauteile
•  Fahrzeug Ersatzteile
•  Verschleißteilversorgung (Dichtungen,
Plastikscharniere, …
•  geänderte Steckerstandards
•  und vieles mehr
das alles verhindert
nachhaltige Nutzung
•  Gegenbeispiel Opa’s Radio:
Eckdaten:
•  Type: Minerva Minola
•  Baujahr 1959
•  Luxusgerät
•  kostete eineinhalb Monatsgehälter
•  55 Jahre alt
•  läuft noch immer
•  kann noch immer repariert werden!
ZWEI FESTPLATTEN
im Vergleich aktuelle Geräte
der Auftrag:
•  vorsichtig zerlegen
•  Demontage dokumentieren
•  wieder zusammenbauen?
•  geht das?
•  soll das überhaupt gehen?
•  Built-in Obsolescence?
ZWEI MOBILTELEFONE
im Vergleich ältere Geräte
der Auftrag:
•  vorsichtig zerlegen
•  Demontage dokumentieren
•  wieder zusammenbauen?
•  geht das?
•  soll das überhaupt gehen?
•  Built-in Obsolescence?
NOCH FRAGEN?
Danke und

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Taller+medios+de+transmisíon++no+guiados kate
Taller+medios+de+transmisíon++no+guiados kateTaller+medios+de+transmisíon++no+guiados kate
Taller+medios+de+transmisíon++no+guiados kateKaterine Mendosa
 
Energiespeicher Sfv 20100217pdf
Energiespeicher Sfv 20100217pdfEnergiespeicher Sfv 20100217pdf
Energiespeicher Sfv 20100217pdfmetropolsolar
 
Financial Modeling with Analytica (Part 1 of 3)
Financial Modeling with Analytica (Part 1 of 3)Financial Modeling with Analytica (Part 1 of 3)
Financial Modeling with Analytica (Part 1 of 3)Torsten Röhner
 
Exposición 22 04-13 copia 2
Exposición 22 04-13 copia 2Exposición 22 04-13 copia 2
Exposición 22 04-13 copia 2DanyMartin
 
Industria agricula
Industria  agriculaIndustria  agricula
Industria agriculatioloas
 
Urheberrecht und Lehrmaterialien
Urheberrecht und LehrmaterialienUrheberrecht und Lehrmaterialien
Urheberrecht und Lehrmaterialiensaschakaiser
 
Los 10 pasos para eliminar el estrés
Los 10 pasos para eliminar el estrésLos 10 pasos para eliminar el estrés
Los 10 pasos para eliminar el estrésfelixbp64
 
Dokumentenorientiere Datenbanken am Beispiel CouchDB
Dokumentenorientiere Datenbanken am Beispiel CouchDBDokumentenorientiere Datenbanken am Beispiel CouchDB
Dokumentenorientiere Datenbanken am Beispiel CouchDBMario Müller
 
PiUG Präsentationsvorlage V003
PiUG Präsentationsvorlage V003PiUG Präsentationsvorlage V003
PiUG Präsentationsvorlage V003FunThomas424242
 
Storymaker Social Media Referenzen
Storymaker Social Media ReferenzenStorymaker Social Media Referenzen
Storymaker Social Media ReferenzenStorymaker GmbH
 
Google webmaster-tools-tipps
Google webmaster-tools-tippsGoogle webmaster-tools-tipps
Google webmaster-tools-tippsEric Kubitz
 
syconomic: Wir entwickeln Modelle, aber nicht mit Excel
syconomic: Wir entwickeln Modelle, aber nicht mit Excelsyconomic: Wir entwickeln Modelle, aber nicht mit Excel
syconomic: Wir entwickeln Modelle, aber nicht mit ExcelTorsten Röhner
 
Social Media-Workshop Deutscher Marketing Tag 2009
Social Media-Workshop Deutscher Marketing Tag 2009Social Media-Workshop Deutscher Marketing Tag 2009
Social Media-Workshop Deutscher Marketing Tag 2009Sasserath Munzinger Plus
 

Andere mochten auch (20)

Taller+medios+de+transmisíon++no+guiados kate
Taller+medios+de+transmisíon++no+guiados kateTaller+medios+de+transmisíon++no+guiados kate
Taller+medios+de+transmisíon++no+guiados kate
 
Energiespeicher Sfv 20100217pdf
Energiespeicher Sfv 20100217pdfEnergiespeicher Sfv 20100217pdf
Energiespeicher Sfv 20100217pdf
 
Quimica experimental
Quimica experimentalQuimica experimental
Quimica experimental
 
Vitaminas
VitaminasVitaminas
Vitaminas
 
Berlin vorstellung
Berlin   vorstellungBerlin   vorstellung
Berlin vorstellung
 
Ihre Web Auftritt mit der Basis SharePoint
Ihre Web Auftritt mit der Basis SharePointIhre Web Auftritt mit der Basis SharePoint
Ihre Web Auftritt mit der Basis SharePoint
 
Financial Modeling with Analytica (Part 1 of 3)
Financial Modeling with Analytica (Part 1 of 3)Financial Modeling with Analytica (Part 1 of 3)
Financial Modeling with Analytica (Part 1 of 3)
 
Exposición 22 04-13 copia 2
Exposición 22 04-13 copia 2Exposición 22 04-13 copia 2
Exposición 22 04-13 copia 2
 
Industria agricula
Industria  agriculaIndustria  agricula
Industria agricula
 
Urheberrecht und Lehrmaterialien
Urheberrecht und LehrmaterialienUrheberrecht und Lehrmaterialien
Urheberrecht und Lehrmaterialien
 
Clasificados a la etapa macro regional
Clasificados a la etapa macro regionalClasificados a la etapa macro regional
Clasificados a la etapa macro regional
 
Los 10 pasos para eliminar el estrés
Los 10 pasos para eliminar el estrésLos 10 pasos para eliminar el estrés
Los 10 pasos para eliminar el estrés
 
Vortag ihk schwaben
Vortag ihk schwabenVortag ihk schwaben
Vortag ihk schwaben
 
Dokumentenorientiere Datenbanken am Beispiel CouchDB
Dokumentenorientiere Datenbanken am Beispiel CouchDBDokumentenorientiere Datenbanken am Beispiel CouchDB
Dokumentenorientiere Datenbanken am Beispiel CouchDB
 
PiUG Präsentationsvorlage V003
PiUG Präsentationsvorlage V003PiUG Präsentationsvorlage V003
PiUG Präsentationsvorlage V003
 
Storymaker Social Media Referenzen
Storymaker Social Media ReferenzenStorymaker Social Media Referenzen
Storymaker Social Media Referenzen
 
AlphaTel 3000
AlphaTel 3000AlphaTel 3000
AlphaTel 3000
 
Google webmaster-tools-tipps
Google webmaster-tools-tippsGoogle webmaster-tools-tipps
Google webmaster-tools-tipps
 
syconomic: Wir entwickeln Modelle, aber nicht mit Excel
syconomic: Wir entwickeln Modelle, aber nicht mit Excelsyconomic: Wir entwickeln Modelle, aber nicht mit Excel
syconomic: Wir entwickeln Modelle, aber nicht mit Excel
 
Social Media-Workshop Deutscher Marketing Tag 2009
Social Media-Workshop Deutscher Marketing Tag 2009Social Media-Workshop Deutscher Marketing Tag 2009
Social Media-Workshop Deutscher Marketing Tag 2009
 

Mehr von Michael Moser

Internet und jugendliche
Internet und jugendlicheInternet und jugendliche
Internet und jugendlicheMichael Moser
 
Wie nachhaltig sind informationen im world wide web?
Wie nachhaltig sind informationen im world wide web?Wie nachhaltig sind informationen im world wide web?
Wie nachhaltig sind informationen im world wide web?Michael Moser
 
Seniorenuni, sicherheit, e-business, e-commerce
Seniorenuni, sicherheit, e-business, e-commerceSeniorenuni, sicherheit, e-business, e-commerce
Seniorenuni, sicherheit, e-business, e-commerceMichael Moser
 
Open data and crowdsourcing
Open data and crowdsourcingOpen data and crowdsourcing
Open data and crowdsourcingMichael Moser
 
das wwweb als Geschenkökonomie
das wwweb als Geschenkökonomiedas wwweb als Geschenkökonomie
das wwweb als GeschenkökonomieMichael Moser
 
Informationsdienstleister und das web 2.0
Informationsdienstleister und das web 2.0Informationsdienstleister und das web 2.0
Informationsdienstleister und das web 2.0Michael Moser
 

Mehr von Michael Moser (6)

Internet und jugendliche
Internet und jugendlicheInternet und jugendliche
Internet und jugendliche
 
Wie nachhaltig sind informationen im world wide web?
Wie nachhaltig sind informationen im world wide web?Wie nachhaltig sind informationen im world wide web?
Wie nachhaltig sind informationen im world wide web?
 
Seniorenuni, sicherheit, e-business, e-commerce
Seniorenuni, sicherheit, e-business, e-commerceSeniorenuni, sicherheit, e-business, e-commerce
Seniorenuni, sicherheit, e-business, e-commerce
 
Open data and crowdsourcing
Open data and crowdsourcingOpen data and crowdsourcing
Open data and crowdsourcing
 
das wwweb als Geschenkökonomie
das wwweb als Geschenkökonomiedas wwweb als Geschenkökonomie
das wwweb als Geschenkökonomie
 
Informationsdienstleister und das web 2.0
Informationsdienstleister und das web 2.0Informationsdienstleister und das web 2.0
Informationsdienstleister und das web 2.0
 

Workshop Geiz ist nicht immer geil

  • 1. Geiz ist Geil? wie lange lebt mein Handy wirklich?
  • 2. GEIZ – KOSTEN – TCO ein Slogan aus der Werbung näher betrachtet
  • 3. Was ist ein TCO? TCO steht für •  Total •  Cost of •  Ownership … und was heißt das jetzt wieder?
  • 4. Gesamtkosten für Anschaffung und Betrieb zB das Mobiltelefon: iPhone  5,  großer  österreichscher  Anbieter   Preis   EUR            199,—   Mobilfunkvertrag  24  Monate  à  EUR  39,90   EUR            957,60   Summe   EUR    1.156,60   iPhone  5  „frei“   Preis   EUR          679,—   Mobilfunkvertrag  24  Monate  à  EUR  15,—   EUR          360,—   Summe   EUR      1039,—  
  • 5. Fragen an Euch: •  welche Lösung ist „billiger“ •  was passiert, wenn das iPhone ’runterfällt? •  1.000,— EUR für zwei Jahre telefonieren? •  … für meine Kinder waren das im KiGa 1.000 Käsestangerl!
  • 6. mögliche Antworten: •  die Werbung: nur EUR 199,– Geiz ist Geil! •  die Eltern: soviel für ein bissi sörfen – bist Du d…? •  und Eure?
  • 7. DENGLISCH FÜR TECHIES noch ein paar mehr Begriffe
  • 8. Built-in Obsolescence Produkte werden so gebaut, dass ihre •  empfindlichen Oberflächen •  Sollbruchstellen •  kurze technologische Lebensdauer dazu führen, dass Konsumenten •  in immer kürzeren Zyklen neue kaufen •  die „alten“ Produkte wertlos werden
  • 9. Beispiele •  empfindliche Konstruktionen •  Hochglanz Oberflächen •  im Gehäuse verklebte Akkus •  teure Ersatzteile •  knappe Ausstattung (Speicher, Technologie von gestern unterdimensionierte Bauteile) •  immer wieder geänderte Anschlüsse
  • 10. End of Service Notice •  Der Hersteller kündigt das Produkt ab •  die Unterstützung für das Produkt wird eingestellt •  die nötigen Ersatzteile werden nicht weiter nachproduziert •  die Technologie wird nicht weiterentwickelt
  • 11. Beispiele •  Computer Bauteile •  Fahrzeug Ersatzteile •  Verschleißteilversorgung (Dichtungen, Plastikscharniere, … •  geänderte Steckerstandards •  und vieles mehr
  • 12. das alles verhindert nachhaltige Nutzung •  Gegenbeispiel Opa’s Radio:
  • 13. Eckdaten: •  Type: Minerva Minola •  Baujahr 1959 •  Luxusgerät •  kostete eineinhalb Monatsgehälter •  55 Jahre alt •  läuft noch immer •  kann noch immer repariert werden!
  • 14. ZWEI FESTPLATTEN im Vergleich aktuelle Geräte
  • 15. der Auftrag: •  vorsichtig zerlegen •  Demontage dokumentieren •  wieder zusammenbauen? •  geht das? •  soll das überhaupt gehen? •  Built-in Obsolescence?
  • 17. der Auftrag: •  vorsichtig zerlegen •  Demontage dokumentieren •  wieder zusammenbauen? •  geht das? •  soll das überhaupt gehen? •  Built-in Obsolescence?