Gebrauchte Software - Fallbeispiel

85 Aufrufe

Veröffentlicht am

Ein Fallbeispiel zur Unter- und Überlizenzierung in einem Unternehmen und wie Gebraucht-Software-Händler helfen können. Vor allem kleine Unternehmen können hierbei viel Geld sparen.

Veröffentlicht in: Software
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
85
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Gebrauchte Software - Fallbeispiel

  1. 1. Gebrauchte Software für Ihr Unternehmen Warum sich gebrauchte Software für kleine-, mittelständige und große Unternehmen lohnt.
  2. 2. Oft bewegen sich Unternehmen in der Grauzone Unternehmen bemerken oftmals gar nicht, dass sie mehr Software verwenden als erworbene Lizenzen besitzen. Bei Überprüfungen der Softwarehersteller, führt dies zu hohen Strafen. 2
  3. 3. Bei der Unterlizenzierung besitzt das Unternehmen zu wenig Lizenzen für die genutzte Software. Dies passiert entweder unbeabsichtigt oder wird sogar extra so im Unternehmen gehandhabt. Unterlizenzierung 33
  4. 4. Lizenzcheck Kleine- und mittelständige Unternehmen können sich eine Überprüfung der Software-Hersteller oft nicht leisten. Bei Unterlizenzierung haftet notfalls der Geschäftsführer. Händler für Gebraucht-Software bieten ein Lizenzcheck an, um das Risiko der Unterlizenzierung zu vermeiden. Was muss getan werden? 4
  5. 5. Oft werden Software-Lizenzen in großen Mengen für das gesamte Unternehmen gekauft. Hierbei entsteht oft eine Überlizensierung, es sind also mehr Lizenzen vorhanden als eigentlich genutzt werden. Überlizensierung Wenn Unternehmen zu viele Lizenzen haben, können diese an Gebraucht-Software-Händler verkauft werden. 55
  6. 6. Fallbeispiel Größere Unternehmen haben oft auch eine Überlizenzierung, was bedeutet, dass sie mehr Lizenzen besitzen als nötig für die eingesetzten Software-Programme im Unternehmen. Es fällt letztendlich keinem wirklich auf. Jedoch könnten diese Lizenzen weiterverkauft werden an Händler die mit gebrauchten Software-Lizenzen handeln. Diese verkaufen die Lizenzen dann weiter an Unternehmen, die eventuell einen einheitlichen Release-Stand haben möchten. Einheitlichen Release-Stand In einem Unternehmen benutzt jeder Mitarbeiter Office 2007. Als neue Mitarbeiter dazukommen, möchte das Unternehmen den Software-Stand bei Office 2007 belassen, da die neue Office-Software nur zum vollen Preis erhältlich ist. Gebrauchte Office 2007-Software ist somit die Lösung, da diese bis zu einer 75 prozentigen Preisersparnis erworben werden können. 6

×