Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Kooperation im e-Government
Teammitglieder:
Daniel Segschneider
Christian Dahm
Olivia Nagel
Verbundstudiengang Wirtschafts...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
219.11.2010
Motivation
Konkurrenzanalyse
Anwendungsbeispie...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
319.11.2010
„KomIT“ ist eine Organisation zur Kooperations...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
419.11.2010
Konkurrenzanalyse (1/3)
Portal: http://public....
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
519.11.2010
Konkurrenzanalyse (2/3)
Portal: http://www.web...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
619.11.2010
Konkurrenzanalyse (3/3)
Portal: http://www.awa...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
719.11.2010
Konkurrenzanalyse - Fazit
• Nach aktuellem Sta...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
819.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Eintritt in die Community
...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
919.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Registrierung
• Interessen...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
1019.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Login-Maske
• User gibt E...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
1119.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Startseite/ Anlegen des B...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
1219.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Profil persönliche Daten ...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
1319.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Profil persönliche Einste...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
1419.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Kontakte hinzufügen
• Use...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
1519.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Buddylist (detailliert)
•...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
1619.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Anzeige Benutzerprofil
• ...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
1719.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Projekt suchen
• Durch Ei...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
1819.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Projekt neu anlegen
• Der...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
1919.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Startseite
• Nach dem Bei...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
2019.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Projekt neu anlegen/ Proj...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
2119.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Meine Projekte
• Klaus Kl...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
2219.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Projektraum - Übersicht
•...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
2319.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Projektraum – Dokumentena...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
2419.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Projektraum – Dokumentena...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
2519.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Projektraum – Userlist
• ...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
2619.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Dokumentenbearbeitung
• K...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
2719.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Änderungsmitteilung Dokum...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
2819.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Gemeinsame Dokumentenbear...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
2919.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Gemeinsame Dokumentenbear...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
3019.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Kommunikation und Abstimm...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
3119.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Abstimmung (detailliert)
...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
3219.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Forum (Teil 1)
• Es hande...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
3319.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Forum (Teil 2)
• In diese...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
3419.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Hall of Fame
• Aus den be...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
3519.11.2010
Anwendungsbeispiel:
FAQ
• Der User kann sich ...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
3619.11.2010
Anwendungsbeispiel:
Quick Goodbye
• Über das ...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
3719.11.2010
Verwendete Patterns
• Community •Quick Regist...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
3819.11.2010
Verwendete Patterns
• Communication und
Colla...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
3919.11.2010
Verwendete Patterns
• synchrone und asynchron...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
4019.11.2010
Verwendete Patterns
• Base Technology •Collab...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
4119.11.2010
Ausweitung des Systems auf Länder- und Bundes...
Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme
Dozent: Dr. Till Schümmer
4219.11.2010
Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.
Ende
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Kooperation eGovernment

1.028 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Kooperation eGovernment

  1. 1. Kooperation im e-Government Teammitglieder: Daniel Segschneider Christian Dahm Olivia Nagel Verbundstudiengang Wirtschaftsinformatik (Master) der Fachhochschule Dortmund und Fachhochschule Köln Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent:Till Schümmer WS 2010/ 2011 22.11.2010
  2. 2. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 219.11.2010 Motivation Konkurrenzanalyse Anwendungsbeispiel: Registrierung/Login Profilerstellung Kontaktpflege Projektmanagement Forum FAQ´s Goodbye Verwendete Patterns Ausblick Inhalt
  3. 3. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 319.11.2010 „KomIT“ ist eine Organisation zur Kooperationsunterstützung von IT- Projekten im öffentlichen Dienst (Behörden/Institutionen auf kommunaler Ebene) Synchrone und Asynchrone Umgebung zur Projektbearbeitung und zum Austausch von Informationen Mehrwert für Mitarbeiter: Steigerung der Aufstiegschancen durch gute Projektarbeit Austausch mit Mitarbeitern anderer Kommunen Mehrwert für Kommunen: Einsparpotenzial durch Synergieeffekte Erfahrungsaustausch Motivation
  4. 4. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 419.11.2010 Konkurrenzanalyse (1/3) Portal: http://public.bscw.de/ Pro: + Community-Aspekte vorhanden + Gemeinsame Dokumentenbearbeitung möglich + Chat, Forum etc. vorhanden + Bildung von Projektgruppe + für sämtliche Organisationen nutzbar Kontra: - für sämtliche Organisationen nutzbar - Zugang mit Kosten verbunden • BSCW
  5. 5. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 519.11.2010 Konkurrenzanalyse (2/3) Portal: http://www.webex.de Pro: + mit sämtlichen Leuten Dokumente austauschen/live bearbeiten + Chats und Telefonkonferenzen einleiten + unterstützt sämtliche Tools zur Dokumentenbearbeitung + für sämtliche Organisationen nutzbar Kontra: - für sämtliche Organisationen nutzbar - keine Community-Unterstützung - als Initiator mit Kosten verbunden • WEBEX
  6. 6. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 619.11.2010 Konkurrenzanalyse (3/3) Portal: http://www.awaro.com Pro: + Bildung von Projektgruppen + gemeinsam Dokumente bearbeiten und anschauen + Community-Aspekte vorhanden + Workflows definieren Kontra: - für sämtliche Organisationen nutzbar - außer E-Mail keine Kommunikationsmöglichkeiten - Mit Kosten verbunden • AWARO
  7. 7. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 719.11.2010 Konkurrenzanalyse - Fazit • Nach aktuellem Stand sind keine expliziten Systeme zur Kooperation im öffentlichen Dienst vorhanden • Fazit
  8. 8. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 819.11.2010 Anwendungsbeispiel: Eintritt in die Community • Interessent ruft „KomIT“ Startseite auf. • Er wählt „Jetzt registrieren“ aus
  9. 9. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 919.11.2010 Anwendungsbeispiel: Registrierung • Interessent füllt alle Felder aus • Die E-Mail-Adresse entspricht gleichzeitig dem Benutzernamen • Kommunenschlüssel ist ein Code aus Zahlen und Zeichen, der die Zugehörigkeit zu einer Partnerkommune bestätigt • Kommunenschlüssel wird von einem Verantwortlichen der Kommune vergeben • Der Interessent klickt auf „Registrieren“ • User erhält eine E-Mail zur Bestätigung
  10. 10. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 1019.11.2010 Anwendungsbeispiel: Login-Maske • User gibt E-Mail-Adresse und Passwort ein • User hat Möglichkeit, ein neues Passwort anzufordern • User klickt auf „OK“
  11. 11. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 1119.11.2010 Anwendungsbeispiel: Startseite/ Anlegen des Benutzerprofils • User kann „Erste Schritte“ nutzen, um das neue System kennenzulernen • User kann sich über „Mein Profil“ ein virtuelles Persönlichkeitsprofil anlegen • Unter „Kennen Sie schon…?“ werden nach Ausfüllen des Profils interessante Kontakte angezeigt, die zu seinen Profildaten passen
  12. 12. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 1219.11.2010 Anwendungsbeispiel: Profil persönliche Daten (Teil 1) • Die Registrierungsdaten werden aus der Registrierung übernommen • User kann ein Bild von sich hochladen • User hat die Möglichkeit, mehrere Themengebiete auszuwählen und seine Tätigkeiten zu beschreiben • Eingabe persönlicher Kontaktdaten
  13. 13. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 1319.11.2010 Anwendungsbeispiel: Profil persönliche Einstellungen (Teil 2) • User kann Verfügbarkeitsstatus einstellen und ggfs. eine Abwesenheitsnotiz anlegen • User kann Sichtbarkeit seiner Daten für andere User festlegen • Anpassung der Startseite • Einstellung der Mitteilungsoptionen • Passwort ändern • Kommune wechseln • Community verlassen • Nach Fertigstellung drückt der User „Speichern“
  14. 14. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 1419.11.2010 Anwendungsbeispiel: Kontakte hinzufügen • User ruft auf Startseite „Netzwerk“ auf • User klickt auf „User Gallery“ und sucht nach den gewünschten Kontakten • Es erscheint eine Ergebnisliste • Durch Klick auf „Kontakt hinzufügen“ erhält der entsprechende User eine Kontaktanfrage • Nach Annahme der Kontaktanfrage erscheint der User in der Buddylist
  15. 15. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 1519.11.2010 Anwendungsbeispiel: Buddylist (detailliert) • User kann Buddyliste nach verschiedenen Kriterien sortieren und gruppieren • Alle Personen der Gruppe können auf Wunsch einzeln oder gesammelt kontaktiert werden • Die Gruppen können bearbeitet werden
  16. 16. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 1619.11.2010 Anwendungsbeispiel: Anzeige Benutzerprofil • User sieht alle freigegebenen Daten des Kontaktes, eine Liste aller Projekte und die Buddylist, unterteilt nach gemeinsamen und weiteren Kontakten
  17. 17. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 1719.11.2010 Anwendungsbeispiel: Projekt suchen • Durch Eingabe von Suchparametern kann ein Projekt schnell gefunden werden • Die Suche nach dem Namen der Projektleitung wird unterstützt • Mit Klick auf „Suchen“ wird eine Ergebnisliste erzeugt
  18. 18. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 1819.11.2010 Anwendungsbeispiel: Projekt neu anlegen • Der User Klaus Kleber legt ein neues Projekt durch Eingabe der wichtigsten Projektrahmendaten an • Das „Projektkürzel“ dient zur Abkürzung/ Vereinfachung der Länge des Projektnamens und zur späteren Gruppierung in der Userlist • Da er das Projekt anlegt, erscheint er automatisch in der Projektteilnehmerliste • Mit Klick auf „Speichern“ ist das Projekt angelegt.
  19. 19. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 1919.11.2010 Anwendungsbeispiel: Startseite • Nach dem Beitritt zu einem Projekt oder der Initiierung eines neuen Projektes verschwindet die Nachricht „Erste Schritte“ • Durch Hinzufügen eines Buddies erscheint im rechten Bildrand die Buddylist • Durch die Konfiguration des Profils wird der Bereich „Kennen Sie schon…?“ eingeblendet, um die Kontaktaufnahme zu erleichtern
  20. 20. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 2019.11.2010 Anwendungsbeispiel: Projekt neu anlegen/ Projektteilnehmer einladen • Durch Drücken des „o.k.“ Buttons öffnet sich die Maske zur Einladung des potenziellen Teammitglieds • Die Funktion im Team bzw. Projektrolle kann per Vorauswahl oder per Freitext bestimmt werden • Im Nachrichten-Feld kann eine persönliche Anfrage formuliert werden • Die Einladung kann die angeschriebene Person „annehmen“ oder „ablehnen“ • Bei Annahme erscheint die Person in der Projektteamliste
  21. 21. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 2119.11.2010 Anwendungsbeispiel: Meine Projekte • Klaus Kleber erhält unter „Meine Projekte“ eine automatisch generierte Ansicht aller Projekte, an denen er beteiligt ist • Es gibt Sortierungsoptionen z.B. Projektstart, Name des Projektleiters, Status, etc. • Mit dem Button „Öffnen“ wird der Projektraum des angezeigten Projekts „Entwicklung der elektronischen Personalakte“ betreten
  22. 22. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 2219.11.2010 Anwendungsbeispiel: Projektraum - Übersicht • Der Raum unterteil sich in drei Bereiche: • Kommunikationsmöglichkei ten (roter Bereich, links) • Dokumentenablage (roter Bereich, mitte) • Buddy- und Userlist (roter Bereich, rechts)
  23. 23. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 2319.11.2010 Anwendungsbeispiel: Projektraum – Dokumentenablage • Der User kann in der Dokumentenablage unterschiedlichste Informationen einsehen: •Autor •Aktuell geöffnet von •Historie •Periodischer Report •… • Der User kann ein neues Dokument hochladen • Zur besseren Visualisierung steht jedem User ein Telepointer zur Verfügung
  24. 24. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 2419.11.2010 Anwendungsbeispiel: Projektraum – Dokumentenablage (Historie) • Um die Änderungshistorie eines Dokuments im Detail nachvollziehen zu können, besteht die Möglichkeit, die Historie anzusehen • Die gemachten Änderungen werden als Tooltip angezeigt, wenn man den Mauszeiger entsprechend positioniert
  25. 25. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 2519.11.2010 Anwendungsbeispiel: Projektraum – Userlist • Die Userlist zeigt grundsätzlich alle User an, die online sind und mit denen Klaus Kleber gemeinsame Projekte hat – so ist projektübergreifende Kommunikation möglich • Auf Wunsch können nur User mit derselben Ansicht angezeigt werden, d.h. Klaus Kleber sieht nur die Teilnehmer die sich gerade in dieser Projektraumansicht befinden • Über das Kontextmenü kann spontan Kontakt zu einem User aufgenommen werden
  26. 26. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 2619.11.2010 Anwendungsbeispiel: Dokumentenbearbeitung • Klaus Kleber öffnet das Dokument Projektplan.xls • Mit Rechtsklick auf eine Zelle kann eine Markierung gesetzt oder ein Kommentar hinzugefügt werden • Zur gleichen Zeit hat Gundula Gause das Dokument geöffnet und eine erste Änderung gespeichert.
  27. 27. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 2719.11.2010 Anwendungsbeispiel: Änderungsmitteilung Dokumentenbearbeitung • Klaus Kleber erhält eine Information, dass das Dokument geändert wurde und hat nun die Option, es neu zu laden • Da Klaus Kleber einige Dinge mit Gundula Gause zu besprechen hat, möchte er dieses Dokument mit ihr gemeinsam bearbeiten
  28. 28. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 2819.11.2010 Anwendungsbeispiel: Gemeinsame Dokumentenbearbeitung – Einladung • Klaus Kleber schickt Gundula Gause über das Kontextmenü der Userlist eine Einladung (Über die Buddylist wäre dies auch möglich) • Der Button „Einladung zur Ansicht/Bearbeitung“ löst eine Mitteilung an Gundula Gause aus • Diese kann an der Session teilnehmen oder absagen
  29. 29. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 2919.11.2010 Anwendungsbeispiel: Gemeinsame Dokumentenbearbeitung • Klaus Kleber und Gundula Gause teilen sich jetzt die Ansicht „Projektplan.xls“ und können das Dokument gleichzeitig bearbeiten • Zur Unterscheidung der User werden diese farblich voneinander abgehoben • Der Name des Users wird als Tooltip angezeigt, wenn man den Mauszeiger entsprechend positioniert
  30. 30. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 3019.11.2010 Anwendungsbeispiel: Kommunikation und Abstimmung • Klaus Kleber und Gundula Gause könnten nun einen Chat oder einen Audiochat starten • Zudem besteht die Möglichkeit einer Abstimmung
  31. 31. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 3119.11.2010 Anwendungsbeispiel: Abstimmung (detailliert) • Es kann eine spontane Abstimmung (synchron) aus einer per Chat oder Audiochat gestellten Frage an alle anwesenden Projektraummitglieder direkt mit Klick auf „ja“ oder „nein“ beantwortet werden • Es kann eine (asynchrone) Abstimmung per Mitteilung an alle Projektteilnehmer oder auswählte Teilnehmer gesendet werden
  32. 32. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 3219.11.2010 Anwendungsbeispiel: Forum (Teil 1) • Es handelt sich um ein klassisches Forum • In dieser Ansicht interessiert sich der User für das Thema „Betriebssysteme“/ „ Windows XP“ ( , ) • Der User erhält eine Beitragsübersicht ( ) • Zum Starten eines neuen Themas kann der User den entsprechenden Button nutzen 1 2 3 1 2 3
  33. 33. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 3319.11.2010 Anwendungsbeispiel: Forum (Teil 2) • In diesem Beispiel wurde der Beitrag von Karla Kanne geöffnet • Neben der standardmäßigen Möglichkeit zur Beantwortung eines Themas, steht eine Bewertung zur Verfügung • Die Bewertung der Beitragsqualität wird durch die Anzahl der Sterne vorgenommen
  34. 34. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 3419.11.2010 Anwendungsbeispiel: Hall of Fame • Aus den bewerteten Beiträgen des Forums wird eine Durchschnittspunktzahl ermittelt • Man kann nach Punktzahl oder nach Anzahl der Forumsbeiträge sortieren • Ebenso gibt es eine Usersuche
  35. 35. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 3519.11.2010 Anwendungsbeispiel: FAQ • Der User kann sich mit den FAQs Fragen selber beantworten • Sollte er/sie dort nicht fündig werden, können Fragen per E-Mail gestellt werden • Die Aufnahme einer Frage in die FAQs kann durch den User angeregt werden
  36. 36. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 3619.11.2010 Anwendungsbeispiel: Quick Goodbye • Über das Profil kann der User die Community für immer verlassen • Der User erhält nach der Abmeldung eine E-Mail zur Bestätigung • Die endgültige Löschung des Profils erfolgt nach 14 Tagen • Die erstellten Foren- und Projekteinträge werden mit „Gelöschter User“ gekennzeichnet, die Kommune bleibt erkennbar • Scheidet der User aus der Kommune aus, kann die Löschung des Accounts durch Anfrage der Kommune bei der KomIT geschehen
  37. 37. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 3719.11.2010 Verwendete Patterns • Community •Quick Registration •Login •Virtual Me •Masquerade •Availability Status •Attention Screen •User Gallery •Buddy List •Birds of a Feather •Letter of Recommendation •Hall of Fame •Quick Goodbye
  38. 38. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 3819.11.2010 Verwendete Patterns • Communication und Collaboration •Group •Shared File Repository •Vote •Shared Editing •Room •Bell •Invitation •Embedded Chat •Forum •Threaded Discussion •Flag •Shared Annotation •FAQ
  39. 39. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 3919.11.2010 Verwendete Patterns • synchrone und asynchrone Awareness •Spontaneous Collaboration •Userlist •Active Neighbours •Interactive User Info •Remote Field of Vision •Remote Cursor •Telepointer •Activity Log •Periodic Report •Timeline •Away Message
  40. 40. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 4019.11.2010 Verwendete Patterns • Base Technology •Collaborative Session •State Transfer •Centralized Objects •Remote Subscription •Mediated Updates •Optimistic Concurrency Control •Conflict Detection
  41. 41. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 4119.11.2010 Ausweitung des Systems auf Länder- und Bundesebene Erweiterung um virtuelle Sitzungsräume und ein Wiki Ausblick
  42. 42. Wahlpflichtmodul: Kooperative Systeme Dozent: Dr. Till Schümmer 4219.11.2010 Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Ende

×