SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Challenges in the application of sustainable packaging from a practitioners' point of view (in German)

First insight into the results of the expert interviews within the GLOPACK project

1 von 17
Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 773375 gefördert.
LOREM IPSUM
Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen der
Finanzhilfevereinbarung Nr. 773375 gefördert.
Denise Gider
ECOZEPT
Project funded by the European Union’s Horizon 2020 research programme under grant agreement No. 773375
Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 773375 gefördert.
ECOZEPT: 19 Jahre Erfahrung in der nachhaltigen
Lebensmittelversorgung und Landnutzung
Montpellier
Freising
1. Wasser- & Bodenschutz
2. Lebensmittelmärkte
3. Kreislaufwirtschaft
Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 773375 gefördert.
Auftraggeberinnen und Auftraggeber (Auszug)
Empowering Public Food Procurement
Forschung und
Entwicklung
Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 773375 gefördert.
Hintergrund
Plastikverpackungen führen zu Plastikmüll und sind
problematisch, weil:
• Zu viel Plastik in der Umwelt landet
• Gesammelter Plastikmüll meist nur “downgecycelt“ wird
und damit nur etwas später in die Umwelt gelangen
• Nur ein Teil wirklich recycelbar ist
• Ein Teil der genutzten Kunststoffe gesundheitlich
bedenklich ist
Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 773375 gefördert.
Plastikverpackung ➔ Plastikmüll
Lösungswege
• Vermeiden und Ersetzen, Papier, Holz, Glas,
„dauerhaftes“ Plastik und durch biobasierte und
bioabbaubare Kunststoffe
• Optimierte Wiederverwendung
• Optimiertes Recycling: Kreislaufwirtschaft (aufwendig)
Prinzipielle Idee: Lösungsbeitrag von Biokunststoffen
• Polymere/Monomere im Prinzip nicht
umweltschädlich – wenn biobasiert und bioabbaubar
Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 773375 gefördert.
Herausforderung Biokunststoffe aus
Expertinnen- und Expertensicht
Ergebnisse einer mehrstufigen Befragung europäischer
Expertinnen und Experten zu biobasierten und
bioabbaubaren Kunststoffen
• Sammeln und Trennen muss organisiert werden –
potentielle „Störung“ bestehender Recyclingströme
• Kompostieren ≠ Kompostieren: industriell vs. unter
natürlichen/Hauskompost-Bedingungen
• Ausreichende Mengen und Qualitäten: wir stehen am
Anfang eines enormen Paradigmenwechsels

Recomendados

Vorstellung Management Leitfaden Eco Design von Kunststoffverpackungen
Vorstellung Management Leitfaden Eco Design von KunststoffverpackungenVorstellung Management Leitfaden Eco Design von Kunststoffverpackungen
Vorstellung Management Leitfaden Eco Design von KunststoffverpackungenNewsroom Kunststoffverpackungen
 
Grüne Wirtschaft: Der Weg zur Nachhaltigkeit
Grüne Wirtschaft: Der Weg zur NachhaltigkeitGrüne Wirtschaft: Der Weg zur Nachhaltigkeit
Grüne Wirtschaft: Der Weg zur NachhaltigkeitBAFU OFEV UFAM FOEN
 
43_44_Tuerkei_3_nw
43_44_Tuerkei_3_nw43_44_Tuerkei_3_nw
43_44_Tuerkei_3_nwElisabeth R
 
Introduction to the WinWind Project
Introduction to the WinWind Project Introduction to the WinWind Project
Introduction to the WinWind Project WinWind Project
 
Foerderrichtlinie kommunen bf
Foerderrichtlinie kommunen bfFoerderrichtlinie kommunen bf
Foerderrichtlinie kommunen bfmetropolsolar
 

Más contenido relacionado

Ähnlich wie Challenges in the application of sustainable packaging from a practitioners' point of view (in German)

Neue Verwertungswege für organische Reststoffe
Neue Verwertungswege für organische ReststoffeNeue Verwertungswege für organische Reststoffe
Neue Verwertungswege für organische ReststoffeAgroSax e.V.
 
Stärkung der internationalen Nutzung des Blauen Engels als Klimaschutzzeichen
Stärkung der internationalen Nutzung des Blauen Engels als KlimaschutzzeichenStärkung der internationalen Nutzung des Blauen Engels als Klimaschutzzeichen
Stärkung der internationalen Nutzung des Blauen Engels als KlimaschutzzeichenOeko-Institut
 
Circular Economy & European Grean Deal
Circular Economy & European Grean DealCircular Economy & European Grean Deal
Circular Economy & European Grean DealMarkus Will
 
Rezyklateinsatzquoten für Kunststoffe - Einfache Möglichkeit zur Stärkung der...
Rezyklateinsatzquoten für Kunststoffe - Einfache Möglichkeit zur Stärkung der...Rezyklateinsatzquoten für Kunststoffe - Einfache Möglichkeit zur Stärkung der...
Rezyklateinsatzquoten für Kunststoffe - Einfache Möglichkeit zur Stärkung der...Oeko-Institut
 
Modul 1 1.3 presentation ge
Modul 1 1.3 presentation geModul 1 1.3 presentation ge
Modul 1 1.3 presentation geTamunaNL
 
Impulse für ein nachhaltiges Konjunkturpaket
Impulse für ein nachhaltiges KonjunkturpaketImpulse für ein nachhaltiges Konjunkturpaket
Impulse für ein nachhaltiges KonjunkturpaketOeko-Institut
 
Inititiative "Wir sind Kunststoff"
Inititiative "Wir sind Kunststoff"Inititiative "Wir sind Kunststoff"
Inititiative "Wir sind Kunststoff"Dein Kunststoff
 
Di nucci winwind erfurt_final
Di nucci winwind erfurt_finalDi nucci winwind erfurt_final
Di nucci winwind erfurt_finalWinWind Project
 
Ergebnisse BPT2012.2 Bochum Bongs
Ergebnisse BPT2012.2 Bochum BongsErgebnisse BPT2012.2 Bochum Bongs
Ergebnisse BPT2012.2 Bochum BongsCBeuster
 
Grüne Wirtschaft: Eine Notwendigkeit für die Welt – eine Chance für die Schweiz
Grüne Wirtschaft: Eine Notwendigkeit für die Welt – eine Chance für die SchweizGrüne Wirtschaft: Eine Notwendigkeit für die Welt – eine Chance für die Schweiz
Grüne Wirtschaft: Eine Notwendigkeit für die Welt – eine Chance für die SchweizBAFU OFEV UFAM FOEN
 
Modul 7 7.1 presentation_german
Modul 7 7.1 presentation_germanModul 7 7.1 presentation_german
Modul 7 7.1 presentation_germanTamunaNL
 
GVM Studie Konsum & Verpackung - Tag der Verpackung 2022.pdf
GVM Studie Konsum & Verpackung - Tag der Verpackung 2022.pdfGVM Studie Konsum & Verpackung - Tag der Verpackung 2022.pdf
GVM Studie Konsum & Verpackung - Tag der Verpackung 2022.pdfNewsroom Kunststoffverpackungen
 

Ähnlich wie Challenges in the application of sustainable packaging from a practitioners' point of view (in German) (20)

Neue Verwertungswege für organische Reststoffe
Neue Verwertungswege für organische ReststoffeNeue Verwertungswege für organische Reststoffe
Neue Verwertungswege für organische Reststoffe
 
Bioplastics Broschuere 2017
Bioplastics Broschuere 2017Bioplastics Broschuere 2017
Bioplastics Broschuere 2017
 
Stärkung der internationalen Nutzung des Blauen Engels als Klimaschutzzeichen
Stärkung der internationalen Nutzung des Blauen Engels als KlimaschutzzeichenStärkung der internationalen Nutzung des Blauen Engels als Klimaschutzzeichen
Stärkung der internationalen Nutzung des Blauen Engels als Klimaschutzzeichen
 
Kurz-Kommentar zur Einweg-Mehrweg-Debatte
Kurz-Kommentar zur Einweg-Mehrweg-DebatteKurz-Kommentar zur Einweg-Mehrweg-Debatte
Kurz-Kommentar zur Einweg-Mehrweg-Debatte
 
Circular Economy & European Grean Deal
Circular Economy & European Grean DealCircular Economy & European Grean Deal
Circular Economy & European Grean Deal
 
Rezyklateinsatzquoten für Kunststoffe - Einfache Möglichkeit zur Stärkung der...
Rezyklateinsatzquoten für Kunststoffe - Einfache Möglichkeit zur Stärkung der...Rezyklateinsatzquoten für Kunststoffe - Einfache Möglichkeit zur Stärkung der...
Rezyklateinsatzquoten für Kunststoffe - Einfache Möglichkeit zur Stärkung der...
 
MORE – Monitoring Recyclates for Europe
MORE – Monitoring Recyclates for EuropeMORE – Monitoring Recyclates for Europe
MORE – Monitoring Recyclates for Europe
 
Fakten-Check Recycling Kunststoff-Verpackungen
Fakten-Check Recycling Kunststoff-VerpackungenFakten-Check Recycling Kunststoff-Verpackungen
Fakten-Check Recycling Kunststoff-Verpackungen
 
Modul 1 1.3 presentation ge
Modul 1 1.3 presentation geModul 1 1.3 presentation ge
Modul 1 1.3 presentation ge
 
Impulse für ein nachhaltiges Konjunkturpaket
Impulse für ein nachhaltiges KonjunkturpaketImpulse für ein nachhaltiges Konjunkturpaket
Impulse für ein nachhaltiges Konjunkturpaket
 
Io3 funding nt_de
Io3 funding nt_deIo3 funding nt_de
Io3 funding nt_de
 
Inititiative "Wir sind Kunststoff"
Inititiative "Wir sind Kunststoff"Inititiative "Wir sind Kunststoff"
Inititiative "Wir sind Kunststoff"
 
Kunststoffindustrie in Deutschland 2019
Kunststoffindustrie in Deutschland 2019Kunststoffindustrie in Deutschland 2019
Kunststoffindustrie in Deutschland 2019
 
Di nucci winwind erfurt_final
Di nucci winwind erfurt_finalDi nucci winwind erfurt_final
Di nucci winwind erfurt_final
 
Urban farming
Urban farmingUrban farming
Urban farming
 
Ergebnisse BPT2012.2 Bochum Bongs
Ergebnisse BPT2012.2 Bochum BongsErgebnisse BPT2012.2 Bochum Bongs
Ergebnisse BPT2012.2 Bochum Bongs
 
Kunststoffindustrie in Deutschland 2018
Kunststoffindustrie in Deutschland 2018Kunststoffindustrie in Deutschland 2018
Kunststoffindustrie in Deutschland 2018
 
Grüne Wirtschaft: Eine Notwendigkeit für die Welt – eine Chance für die Schweiz
Grüne Wirtschaft: Eine Notwendigkeit für die Welt – eine Chance für die SchweizGrüne Wirtschaft: Eine Notwendigkeit für die Welt – eine Chance für die Schweiz
Grüne Wirtschaft: Eine Notwendigkeit für die Welt – eine Chance für die Schweiz
 
Modul 7 7.1 presentation_german
Modul 7 7.1 presentation_germanModul 7 7.1 presentation_german
Modul 7 7.1 presentation_german
 
GVM Studie Konsum & Verpackung - Tag der Verpackung 2022.pdf
GVM Studie Konsum & Verpackung - Tag der Verpackung 2022.pdfGVM Studie Konsum & Verpackung - Tag der Verpackung 2022.pdf
GVM Studie Konsum & Verpackung - Tag der Verpackung 2022.pdf
 

Mehr von GLOPACK project

Consumers' perspective on sustainable packaging, food waste and food choices ...
Consumers' perspective on sustainable packaging, food waste and food choices ...Consumers' perspective on sustainable packaging, food waste and food choices ...
Consumers' perspective on sustainable packaging, food waste and food choices ...GLOPACK project
 
GLOPACK presentation at the IfM Open Innovation (OI) Forum Sustainable Packag...
GLOPACK presentation at the IfM Open Innovation (OI) Forum Sustainable Packag...GLOPACK presentation at the IfM Open Innovation (OI) Forum Sustainable Packag...
GLOPACK presentation at the IfM Open Innovation (OI) Forum Sustainable Packag...GLOPACK project
 
GLOPACK Webinár az alacsony környezeti hatással bíró, innovatív csomagolóanya...
GLOPACK Webinár az alacsony környezeti hatással bíró, innovatív csomagolóanya...GLOPACK Webinár az alacsony környezeti hatással bíró, innovatív csomagolóanya...
GLOPACK Webinár az alacsony környezeti hatással bíró, innovatív csomagolóanya...GLOPACK project
 
Glopack webinar in Hungarian
Glopack webinar in HungarianGlopack webinar in Hungarian
Glopack webinar in HungarianGLOPACK project
 
GLOPACK at Biofach Congress-13 February 2020
GLOPACK at Biofach Congress-13 February 2020GLOPACK at Biofach Congress-13 February 2020
GLOPACK at Biofach Congress-13 February 2020GLOPACK project
 
GLOPACK projekt a Campden BRI Magyarország Nyílt Napján
GLOPACK projekt a Campden BRI Magyarország Nyílt NapjánGLOPACK projekt a Campden BRI Magyarország Nyílt Napján
GLOPACK projekt a Campden BRI Magyarország Nyílt NapjánGLOPACK project
 
Consumers’ understanding of healthy and sustainable food products in Hungary ...
Consumers’ understanding of healthy and sustainable food products in Hungary ...Consumers’ understanding of healthy and sustainable food products in Hungary ...
Consumers’ understanding of healthy and sustainable food products in Hungary ...GLOPACK project
 
Coopbox experience in bio-based packaging: From PLA to the GLOPACK project
Coopbox experience in bio-based packaging: From PLA to the GLOPACK projectCoopbox experience in bio-based packaging: From PLA to the GLOPACK project
Coopbox experience in bio-based packaging: From PLA to the GLOPACK projectGLOPACK project
 
Development of innovative and sustainable packaging with the GLOPACK H2020 pr...
Development of innovative and sustainable packaging with the GLOPACK H2020 pr...Development of innovative and sustainable packaging with the GLOPACK H2020 pr...
Development of innovative and sustainable packaging with the GLOPACK H2020 pr...GLOPACK project
 

Mehr von GLOPACK project (9)

Consumers' perspective on sustainable packaging, food waste and food choices ...
Consumers' perspective on sustainable packaging, food waste and food choices ...Consumers' perspective on sustainable packaging, food waste and food choices ...
Consumers' perspective on sustainable packaging, food waste and food choices ...
 
GLOPACK presentation at the IfM Open Innovation (OI) Forum Sustainable Packag...
GLOPACK presentation at the IfM Open Innovation (OI) Forum Sustainable Packag...GLOPACK presentation at the IfM Open Innovation (OI) Forum Sustainable Packag...
GLOPACK presentation at the IfM Open Innovation (OI) Forum Sustainable Packag...
 
GLOPACK Webinár az alacsony környezeti hatással bíró, innovatív csomagolóanya...
GLOPACK Webinár az alacsony környezeti hatással bíró, innovatív csomagolóanya...GLOPACK Webinár az alacsony környezeti hatással bíró, innovatív csomagolóanya...
GLOPACK Webinár az alacsony környezeti hatással bíró, innovatív csomagolóanya...
 
Glopack webinar in Hungarian
Glopack webinar in HungarianGlopack webinar in Hungarian
Glopack webinar in Hungarian
 
GLOPACK at Biofach Congress-13 February 2020
GLOPACK at Biofach Congress-13 February 2020GLOPACK at Biofach Congress-13 February 2020
GLOPACK at Biofach Congress-13 February 2020
 
GLOPACK projekt a Campden BRI Magyarország Nyílt Napján
GLOPACK projekt a Campden BRI Magyarország Nyílt NapjánGLOPACK projekt a Campden BRI Magyarország Nyílt Napján
GLOPACK projekt a Campden BRI Magyarország Nyílt Napján
 
Consumers’ understanding of healthy and sustainable food products in Hungary ...
Consumers’ understanding of healthy and sustainable food products in Hungary ...Consumers’ understanding of healthy and sustainable food products in Hungary ...
Consumers’ understanding of healthy and sustainable food products in Hungary ...
 
Coopbox experience in bio-based packaging: From PLA to the GLOPACK project
Coopbox experience in bio-based packaging: From PLA to the GLOPACK projectCoopbox experience in bio-based packaging: From PLA to the GLOPACK project
Coopbox experience in bio-based packaging: From PLA to the GLOPACK project
 
Development of innovative and sustainable packaging with the GLOPACK H2020 pr...
Development of innovative and sustainable packaging with the GLOPACK H2020 pr...Development of innovative and sustainable packaging with the GLOPACK H2020 pr...
Development of innovative and sustainable packaging with the GLOPACK H2020 pr...
 

Challenges in the application of sustainable packaging from a practitioners' point of view (in German)

  • 1. Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 773375 gefördert. LOREM IPSUM Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 773375 gefördert. Denise Gider ECOZEPT Project funded by the European Union’s Horizon 2020 research programme under grant agreement No. 773375
  • 2. Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 773375 gefördert. ECOZEPT: 19 Jahre Erfahrung in der nachhaltigen Lebensmittelversorgung und Landnutzung Montpellier Freising 1. Wasser- & Bodenschutz 2. Lebensmittelmärkte 3. Kreislaufwirtschaft
  • 3. Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 773375 gefördert. Auftraggeberinnen und Auftraggeber (Auszug) Empowering Public Food Procurement Forschung und Entwicklung
  • 4. Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 773375 gefördert. Hintergrund Plastikverpackungen führen zu Plastikmüll und sind problematisch, weil: • Zu viel Plastik in der Umwelt landet • Gesammelter Plastikmüll meist nur “downgecycelt“ wird und damit nur etwas später in die Umwelt gelangen • Nur ein Teil wirklich recycelbar ist • Ein Teil der genutzten Kunststoffe gesundheitlich bedenklich ist
  • 5. Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 773375 gefördert. Plastikverpackung ➔ Plastikmüll Lösungswege • Vermeiden und Ersetzen, Papier, Holz, Glas, „dauerhaftes“ Plastik und durch biobasierte und bioabbaubare Kunststoffe • Optimierte Wiederverwendung • Optimiertes Recycling: Kreislaufwirtschaft (aufwendig) Prinzipielle Idee: Lösungsbeitrag von Biokunststoffen • Polymere/Monomere im Prinzip nicht umweltschädlich – wenn biobasiert und bioabbaubar
  • 6. Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 773375 gefördert. Herausforderung Biokunststoffe aus Expertinnen- und Expertensicht Ergebnisse einer mehrstufigen Befragung europäischer Expertinnen und Experten zu biobasierten und bioabbaubaren Kunststoffen • Sammeln und Trennen muss organisiert werden – potentielle „Störung“ bestehender Recyclingströme • Kompostieren ≠ Kompostieren: industriell vs. unter natürlichen/Hauskompost-Bedingungen • Ausreichende Mengen und Qualitäten: wir stehen am Anfang eines enormen Paradigmenwechsels
  • 7. Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 773375 gefördert. Herausforderung Biokunststoffe aus Expertinnen- und Expertensicht • Höhere Preise als wichtigste Marktbarriere • Wahrnehmung biobasierte und bioabbaubare Verpackungen weisen schlechtere Funktionalitäten auf → Anwendungsbezogen! • Teilweise nicht kompatibel mit bestehenden Verpackungslinien, z.B. neue Maschinen oder Anpassungen notwendig
  • 8. Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 773375 gefördert. Herausforderung Biokunststoffe aus Expertinnen- und Expertensicht Nutzungsende biobasierter und bioabbaubarer Kunststoffe nicht organsiert: • Wahrnehmung, (einige) biobasierte und bioabbaubare Kunststoffe stören bestehende Abfallmanagement- und Recyclingkreisläufe • Bioabbaubare Kunststoffe dürfen nur in bestimmten Ländern (z.B. NL) über die Bio-Tonne entsorgt werden
  • 9. Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 773375 gefördert. Zusätzliche Herausforderung Biokunststoffe in der Öko-Branche Zusätzliche Herausforderung Biokunststoffe für die Öko-Branche • Sourcing aus Lebensmittel-Rohstoffen sollte vermieden werden: „kein Hunger durch Bioplastik“ • Unklar, ob Biokunststoff-Verpackungen je in ausreichender Menger verfügbar sind und daher z.B. eher in Landwirtschaft (z.B. Folien) oder in Umweltanwendungen sinnvoll sind?
  • 10. Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 773375 gefördert. Schlussfolgerungen • Biobasierte und bioabbaubare Kunststoffe können nur eine Teillösung sein, jeweils abhängig von der individuellen Anwendung • Weiterentwicklung der Biokunststoffe notwendig • Neuartige biobasierte und bioabbaubare Kunststoffe: z.B. Verpackungslösungen basierend auf Resten • Nutzungsende muss betrachtet und neue Recycling- bzw. Abfallwirtschaftsprozesse etabliert werden
  • 11. Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 773375 gefördert. Schlussfolgerungen • Was kann der Fachhandel tun? • Vermeiden? • Ersetzen? • Von den Zulieferern einfordern? (z.B. Spielberger hat eine attraktive Alternativlösung für Sichtfenster) • Recyclinglösung anbieten? • Eine Branchenlösung definieren und international abstimmen?
  • 12. Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 773375 gefördert. Nachtrag: Kennzeichnung biobasierter Anteile • Bei der Kennzeichnung gibt es keine gesetzlichen Regelungen • Private Zertifizierungssysteme zur Kennzeichnung des Anteils nachwachsender Rohstoffe Quelle: https://biowerkstoffe.fnr.de/biokunststoffe/klassifizierung/ DIN CERTCO: biobasierter Kunststoff, ASTM D6866 Vincotte: biobasierter Kunststoff, ASTM D6866 * zwischen 20 und 40 %, ** zwischen 40 und 60 %, *** zwischen 60 und 80 %, **** über 80 %
  • 13. Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 773375 gefördert. Nachtrag: Kennzeichnung biobasierter Anteile • Anteil biobasierter Materialen unterscheidet sich stark zwischen den Anwendungen • Beispiel: NatureFlex™-Folien auf Cellulosegrundlage nach ASTM D6866 • Anteil liegt laut eigener Aussage von Innovia zwischen 90 und 95% • Rest: geringe Menge an Additiven eingesetzt • Eingesetzte Weichmacher enthalten keine Phthalate und sind nicht giftig Quelle: http://biokunststofftool.aoel.org/fileadmin/aoel/BioVP_downloads/Datenblaetter/Cellulose.pdf
  • 14. Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 773375 gefördert. Danke! Ecozept Andreas Jändl und Dr. Burkhard Schaer GbR Oberer Graben 22 D- 85354 Freising Tel.: 081 61/14 82 11 gider@ecozept.de Ecozept France SARL Le Barcelone, Bât. 12 145 Rue Guillaume Janvier F-34070 Montpellier Tel.: +33(0)467062152 schaer@ecozept.com www.ecozept.de
  • 15. Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 773375 gefördert. Anhang
  • 16. Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 773375 gefördert. Hintergrund
  • 17. Dieses Projekt wird durch das Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 773375 gefördert. Methoden • Befragung von Expertinnen und Experten • Breite Zielgruppe: Verpackungsunternehmen, Ernährungsindustrie, Lebensmittelhandel, Beraterinnen und Berater etc. Befragungs- runde Zeitplan Inhalt Datenerhebungs- methoden Stichprobe 1 Sep 18 - Jan 19 Erste Einsichten in die Marktsituation nachhaltiger Verpackungen Telefoninterviews 63 2 Feb 19 Validierung Runde 1 Telefoninterviews 6 3 Mär 19 - Mai 19 Quantitative Validierung Runde 1 Online-Fragebogen 132 (126 vollständig)