Inventor Simulation Schulung Teil II „Mechanische Simulation“ Herzlich willkommen zur Viel Spaß bei der Schulung!  Auszug ...
<ul><li>Mit wem Sie es zu tun haben… </li></ul><ul><li>Jürgen Wagner </li></ul><ul><li>Maschinenbautechniker / AE / AICE <...
<ul><li>Schulungsdauer: 1 Tag </li></ul><ul><li>9.00 – 16.30 Uhr </li></ul><ul><li>3 Pausen (ca. 10.30, 12.30, 15.00) </li...
<ul><li>TNA – Training Needs Analysis (Schulung braucht Vorbereitungsarbeit) </li></ul><ul><li>Welche  Ziele  haben  Sie  ...
Themenbereiche <ul><li>Grundlagen und Theorie der mechanischen Simulation </li></ul><ul><li>Erste Schritte in der Simulati...
<ul><li>? </li></ul>Fehlt noch was? Können wir etwas weg lassen?
Grundlagen und Theorie der mechanischen Simulation Die  Mechanik  ist ein Teilgebiet der Physik und befasst sich mit der B...
Grundlagen und Theorie der mechanischen Simulation Wo ist die Verbindung von AIP FEM/Kinematik und den allgemeinen Begriff...
Grundlagen und Theorie der mechanischen Simulation Lagedefinition von Teilen Absolute Koordinaten Die Bauteile sind alle z...
Grundlagen und Theorie der mechanischen Simulation Offene und geschlossene kinematische Ketten Es gibt 2 Arten der kinemat...
Grundlagen und Theorie der mechanischen Simulation <ul><li>Bauteile und Verbindungen (Zusammenbauabhängigkeiten) sind </li...
Grundlagen und Theorie der mechanischen Simulation Was passiert im echten Leben mit dieser Welle  Im echten Leben fluchten...
Grundlagen und Theorie der mechanischen Simulation Was passiert im echten Leben mit dieser Welle  Es gibt Spiel zwischen d...
Grundlagen und Theorie der mechanischen Simulation Das rechnet sich noch einfach… <ul><li>Fall 1: 2 Lagerungen    Ergibt ...
… für ihre Aufmerksamkeit! Weitere Infos unter  www.dressler-ds.de/schulung www.inventor-faq.de   oder per Mail  [email_ad...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Dynamische Simulation Autodesk Inventor

6.521 Aufrufe

Veröffentlicht am

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
6.521
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
154
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Dynamische Simulation Autodesk Inventor

  1. 1. Inventor Simulation Schulung Teil II „Mechanische Simulation“ Herzlich willkommen zur Viel Spaß bei der Schulung! Auszug aus den Unterlagen
  2. 2. <ul><li>Mit wem Sie es zu tun haben… </li></ul><ul><li>Jürgen Wagner </li></ul><ul><li>Maschinenbautechniker / AE / AICE </li></ul><ul><li>Seit 1998 bei Dressler </li></ul><ul><li>Mit Inventor seit Version 1 am kämpfen :) </li></ul><ul><li>Autor der Tipps und Tricksseiten des Inventor-Magazins </li></ul><ul><li>Ersteller der Inventor-FAQ ( www.inventor-faq.de ) </li></ul><ul><li>DDS Dressler </li></ul><ul><li>CAD/EDM/CAM Partner Inventor ANSYS DesignSpace Hypermill Compass </li></ul>Bevor es los geht… Kontakt [email_address] 07541 3814-0
  3. 3. <ul><li>Schulungsdauer: 1 Tag </li></ul><ul><li>9.00 – 16.30 Uhr </li></ul><ul><li>3 Pausen (ca. 10.30, 12.30, 15.00) </li></ul><ul><li>Dressler lädt Sie zum Mittagessen ein </li></ul><ul><li>Muss Ihr Handy an sein? </li></ul>Bevor es los geht…
  4. 4. <ul><li>TNA – Training Needs Analysis (Schulung braucht Vorbereitungsarbeit) </li></ul><ul><li>Welche Ziele haben Sie für diese Schulung? </li></ul><ul><li>Sie sind (mehr oder weniger) freiwillig hier. Wie können Sie die Zeit (trotzdem) sinnvoll nutzen ? </li></ul><ul><li>Welche Ziele haben Ihr Chef , Ihre Abteilung und Ihre Firma bei dieser Schulung? </li></ul><ul><li>Was können Sie aktiv dazu beitragen , um ihre Ziele und die Ihrer Firma zu erreichen? </li></ul><ul><li>Was kann ich für Sie tun , damit Sie ihre Ziele erreichen? </li></ul><ul><li>Beleuchten Sie die Schulungsinhalte unter folgendem Gesichtspunkt: Was bringt mir das für die tägliche Arbeit ? </li></ul>Bevor es los geht… Haben Sie Spaß!
  5. 5. Themenbereiche <ul><li>Grundlagen und Theorie der mechanischen Simulation </li></ul><ul><li>Erste Schritte in der Simulationsumgebung </li></ul><ul><li>Berechnen in der Praxis </li></ul><ul><li>Tipps und Tricks </li></ul><ul><li>Wie geht‘s nun weiter </li></ul>
  6. 6. <ul><li>? </li></ul>Fehlt noch was? Können wir etwas weg lassen?
  7. 7. Grundlagen und Theorie der mechanischen Simulation Die Mechanik ist ein Teilgebiet der Physik und befasst sich mit der Bewegung von Körpern (=Kinematik) und der Einwirkung von Kräften (=Dynamik). http:// de.wikipedia.org / wiki /Mechanik Die Kinematik (kinema, griech., Bewegung) ist die Lehre von der Bewegung von Punkten und Körpern im Raum, beschrieben durch die Größen Weg (Änderung der Ortskoordinate) s, Geschwindigkeit v und Beschleunigung a, ohne die Ursachen einer Bewegung (Kräfte) zu betrachten http:// de.wikipedia.org / wiki /Kinematik Die Dynamik ist ein Teilgebiet der Mechanik und beschreibt das Verhalten von Körpern unter Einwirkung von Kräften im Raum. http:// de.wikipedia.org / wiki /Dynamik_%28Physik%29 Die Statik ist ein Teilgebiet der Mechanik, die sich mit dem Gleichgewicht von Kräften an Körpern befasst. Statik Kinematik Dynamik Mechanik
  8. 8. Grundlagen und Theorie der mechanischen Simulation Wo ist die Verbindung von AIP FEM/Kinematik und den allgemeinen Begriffen? Kinematik und Dynamik lieferen uns Angaben zu Position, Weg und Geschwindigkeit sowie Kräfte und Momente die auf die Bauteile wirken  Export der Lasten aus der Dynamik zum AIP FEM-Modul Statik (FEM Analyse) liefert uns die Spannungen und Verformung die sich auf Grund der Lasten aus der dynamischen Untersuchung ergeben haben Statik Kinematik Dynamik Mechanik
  9. 9. Grundlagen und Theorie der mechanischen Simulation Lagedefinition von Teilen Absolute Koordinaten Die Bauteile sind alle zum Ursprung definiert und werden durch 3 translatorische und 3 rotatorische Abhängigkeiten definiert. Relative Koordinaten Die Bauteillage ist relativ zur Lage eines anderen Bauteil definiert durch n Abhängigkeiten. (n = Anzahl der Freiheitsgrade der durch die Verbindung der Teile entfernt wird) Die Dynamische Simulation in AIP nutzt die relative Lagedefinition!
  10. 10. Grundlagen und Theorie der mechanischen Simulation Offene und geschlossene kinematische Ketten Es gibt 2 Arten der kinematischen Ketten: Offene Ketten Geschlossene Ketten geschlossene Kette: 1 dof Offene Kette 6 dof (Degree of Freedom = Freiheitsgrad)
  11. 11. Grundlagen und Theorie der mechanischen Simulation <ul><li>Bauteile und Verbindungen (Zusammenbauabhängigkeiten) sind </li></ul><ul><li> Nicht verformbar </li></ul><ul><li>Haben keine Spiel </li></ul><ul><li>Das hat Konsequenzen </li></ul><ul><li>Bei einer geschlossene kinematische Ketten darf es zu keiner Überbestimmung kommen, weil sonst eine korrekte Berechnung nicht mehr möglich ist! </li></ul>Drehgelenk ? Drehgelenk
  12. 12. Grundlagen und Theorie der mechanischen Simulation Was passiert im echten Leben mit dieser Welle Im echten Leben fluchten die beiden Lager sicherlich nicht 100%-ig. Warum lässt sich die Welle dennoch verbauen? Die Welle lässt sich nicht verbauen!
  13. 13. Grundlagen und Theorie der mechanischen Simulation Was passiert im echten Leben mit dieser Welle Es gibt Spiel zwischen der Welle, den Lagern und den Lagersitzen. Deswegen lässt sich die Welle trotzdem verbauen Welchem Modell entspricht die Situation aus der Realität? dof dof Aufgrund der Fertigungstoleranzen lässt sich dieses Modell nicht nutzen Aufgrund des Spiels ergibt sich diese Situation ? ?
  14. 14. Grundlagen und Theorie der mechanischen Simulation Das rechnet sich noch einfach… <ul><li>Fall 1: 2 Lagerungen  Ergibt eine (1) Lösung für F1 und F2 </li></ul><ul><li>Fall 2: 3 Lagerungen </li></ul><ul><li>Σ Fext = 0 : F1 + F2 + F3 = - P </li></ul><ul><li>Σ Mext = 0 : -F1.L/3 + 2.F2.L/3 + F3.L/3 = 0 </li></ul><ul><li>2 Gleichungen und 3 Unbekannte ?? </li></ul><ul><li>Es können mehrere Annahmen getroffen werden. </li></ul><ul><li>F3=F2 </li></ul><ul><li>F3 =0 </li></ul><ul><li>… </li></ul><ul><li> Mehrere Lösungen sind möglich. Das System ist überbestimmt! </li></ul>So etwas können Sie aber auch von Hand nicht rechnen…
  15. 15. … für ihre Aufmerksamkeit! Weitere Infos unter www.dressler-ds.de/schulung www.inventor-faq.de oder per Mail [email_address]

×