Jung, ledig, online sucht…
Dieehrliche
Kontaktanzeige
2
Vorwort
In der heutigen Zeit mit ihren
scheinbar unendlichen
Möglichkeiten fällt es
manchmal schwer, sich auf
etwas fest...
3
Vorwort
Um Ihnen die Entscheidung zu
erleichtern, hat Performics den
begehrtesten Kandidaten ein paar
delikate Fragen ge...
4
Smartphone
Wie oft sehen wir uns:
Definitiv täglich! Das erste Mal schon vor 9 Uhr morgens und ab dann wann immer Du
wil...
5
Desktop-PC
Laptop
Wie oft sehen wir uns:
Mehrmals am Tag; ab nachmittags verbringen wir regelmäßig Zeit miteinander!
(75...
6
Tablet-PC
Wie oft sehen wir uns:
Wenn ich es einrichten kann täglich, allerdings hab ich meist erst ab frühen Nachmittag...
7
Zusammenfassung
„So, lieber User, jetzt musst Du Dich entscheiden. Wählst Du Kandidat 1,
das kommunikative Smartphone, d...
8
Entscheidung
„Warum entscheiden? Ich nehme alle Geräte! Für mich hat das nur
Vorteile, da alle meine Bedürfnisse so am b...
9
Fazit
Mobile bleibt auf dem Vormarsch: Die Nutzung von Smartphone und
Tablet nimmt zu und gleicht sich immer mehr an die...
10
Methodik & Datenerhebung
Online-Befragung
Online-Befragung von Smartphone-
und Tablet-Besitzern im Online-
Panel
N=922 ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Study: "Mobile Minds 2014" by Performics Germany

311 Aufrufe

Veröffentlicht am

Drei (mobile) Endgeräte buhlen um die Gunst der User. Für welchen der drei Kandidaten wird er sich entscheiden? Welche Stärken überzeugen am meisten? Wird der User am Ende treu sein?

Veröffentlicht in: Mobil
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
311
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Study: "Mobile Minds 2014" by Performics Germany

  1. 1. Jung, ledig, online sucht… Dieehrliche Kontaktanzeige
  2. 2. 2 Vorwort In der heutigen Zeit mit ihren scheinbar unendlichen Möglichkeiten fällt es manchmal schwer, sich auf etwas festzulegen, sich für eine Option zu entscheiden…
  3. 3. 3 Vorwort Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, hat Performics den begehrtesten Kandidaten ein paar delikate Fragen gestellt. …das ist auch beim Thema Internet und den möglichen Zugangsgeräten nicht anders.
  4. 4. 4 Smartphone Wie oft sehen wir uns: Definitiv täglich! Das erste Mal schon vor 9 Uhr morgens und ab dann wann immer Du willst. Wir verbringen viel Zeit zusammen, versprochen! (68% der User gehen mit dem Smartphone mehrmals täglich online, 88% sehen dabei das erste Mal vor 9 Uhr morgens auf das Gerät, die weitere Nutzung ist verteilt über den Tag) Wo trifft man Dich an? Ich bin eher der Outdoor-Typ. Mit mir kannst Du zwar auch super zu Hause rumhängen, am meisten bringe ich Dir aber, wenn wir unterwegs sind! (Durchschnittlich 70% der User besuchen ihre Internetseiten mit dem Smartphone über- wiegend oder zumindest teilweise unterwegs, der Rest überwiegend zu Hause) Wie vertreiben wir uns dann die Zeit? Ich bin sehr kommunikativ, daher tummeln wir uns viel auf Facebook und posten Bei- träge. Und ich bin auch ziemlich schlau: Wenn Du mal was nicht weißt, fragst Du mich! (Für 64% ist Kommunikation die Hauptaufgabe des Smartphones. 54% der User nutzen mit dem Smartphone täglich Facebook, dort werden dann v.a. kurze Beiträge gepostet. Google ist mit 53% auf Platz 2 der täglichen Nutzung, dann v.a. für kurzfristige Suchanfragen) Deine größte Stärke: Ganz einfach: Ich bin immer für Dich da. (Ständige Verfügbarkeit des Geräts ist der Hauptgrund für die Zunahme der Online-Nutzung über das Smartphone.) Das sagen Deine Ex‘en über Dich: Da gibt‘s nur wenige. Meist hat sie dann meine Größe gestört und sie haben sich mit diesem Tablet eingelassen. Abgesehen davon bin ich eher der Trennungsgrund! (Bei nur 7% der User hat der Online-Konsum über das Smartphone abgenommen. Haupt- grund ist das kleine Display und die Präferenz von Tablet und Laptop. Das Smartphone er- setzt mittlerweile viele Geräte: 63% nutzen es statt einer Kamera, 52% statt des MP3Player) Warum sollte ich mich für Dich entscheiden? Weil ich aktiv und immer am Start bin, dabei aber voll und ganz Dir gehöre. Dadurch kann ich Dir jederzeit jeden Wunsch von den Augen ablesen. (Das Smartphone ist immer dabei und wird nicht geteilt – nur 20% geben es ab und zu auch anderen. Durch die ständige Verfügbarkeit ergeben sich neue Möglichkeiten der Ansprache: 45% finden Werbung auf dem Smartphone akzeptabel, wenn sie situativ relevant ist, 70% der Kenner dieser Werbeform finden z.B. Coupons nahegelegener Geschäfte gut) Quelle: Mobile Minds 2014 Basis: Personen, die sowohl ein Smartphone als auch Tablet und stationären Rechner besitzen. Alter: 20 Jahre Beruf: Mobiltelefon Status: Ungebunden
  5. 5. 5 Desktop-PC Laptop Wie oft sehen wir uns: Mehrmals am Tag; ab nachmittags verbringen wir regelmäßig Zeit miteinander! (75% der User gehen mit ihrem privaten PC oder Laptop mehrmals täglich online, meist allerdings erst ab den Nachmittagsstunden.) Wo trifft man Dich an? Ich bin eher der häusliche Typ, rausgehen ist nicht so mein Fall. (durchschnittlich 80% der User besuchen ihre Internetseiten über einen PC überwiegend von zu Hause aus) Wie vertreiben wir uns dann die Zeit? Ich bin seriös und steh auf traditionelle Freizeitbeschäftigungen. Mit mir kannst Du super Bankgeschäfte erledigen und auch fürs Shoppen oder Filme angucken bin ich zu haben. Ich interessiere mich aber auch für die neuen Medien: Ich bin regelmäßig auf Facebook und suche nach alten und neuen Bekannten. (Über 50% der User nutzen den PC/Laptop wöchentlich für Online-Banking, Amazon und YouTube, das sind mehr als beim Smartphone oder Tablet; 50% der User nutzen täglich Facebook über den PC/Laptop, über stationäre Endgeräte wird dort mehr noch als über die anderen Geräte nach Freunden und Bekannten gesucht) Deine größte Stärke: Auch wenn das oberflächlich klingt: Ich bin groß und stark. Mit mir kannst Du alles machen! (Die bessere Leistungsstärke und der größere Bildschirm des PC werden als Gründe für die Abnahme der Online-Nutzung über Smartphone und Tablet angegeben) Das sagen Deine Ex‘en über Dich: Stimmt schon, da gibt’s ein paar. Besonders das Tablet hat mir die eine oder andere ausgespannt. Ich glaube, ich bin manchmal zu unflexibel, andererseits kann ich einiges, was dieser Jungspund nicht drauf hat (siehe Stärken!) (Rund 29% der User geben an, dass die Internetnutzung über den PC / Laptop in den ver- gangenen 6 Monaten abgenommen hat. Bisher hat dies der Vormachtstellung dieser End- geräte aber keinen Abbruch getan – die stationäre Online-Nutzung dominiert weiterhin.) Warum sollte ich mich für Dich entscheiden? Ich bin verlässlich und vielseitig. Du kannst viel von mir lernen! (54% der User wurden durch Werbung auf ihrem stationären Rechner schon auf interessante Artikel aufmerksam, 90% davon haben dann auf das Werbemittel geklickt, um weitere Informationen zu erhalten) Quelle: Mobile Minds 2014 Basis: Personen, die sowohl ein Smartphone als auch Tablet und stationären Rechner besitzen. Alter: 35 Jahre Beruf: Computer Status: Gebunden
  6. 6. 6 Tablet-PC Wie oft sehen wir uns: Wenn ich es einrichten kann täglich, allerdings hab ich meist erst ab frühen Nachmittag Zeit. (65% der User gehen mit dem Tablet mindestens einmal täglich online, 72% nutzen das Internet dabei am häufigsten nachmittags und später) Wo trifft man Dich an? Da bin ich flexibel: Zwar bin ich sehr gerne zu Hause, doch auch wenn Du ausgehen willst, lass ich Dich nicht im Stich. (50% der User besuchen ihre Internetseiten mit dem Tablet vorwiegend zu Hause) Wie vertreiben wir uns dann die Zeit? Sobald Dir der PC zu langsam oder unbequem ist oder das Smartphone nicht mehr ausreicht, surfen wir im Netz, gucken Videos oder spielen ein bisschen. (43% bevorzugen das Tablet, wenn etwas so einfacher geht als über den PC. Die Nutzung von Tablets ist im Vergleich zu Smartphones dann überproportional, wenn ein größeres Display und Tastatur von Vorteil ist. Über 50% spielen und sehen regelmäßig Videos über das Tablet.) Deine größte Stärke: Ich bin unkompliziert und lümmle auch gerne mit Dir auf der Couch, wenn Du das möchtest. (Komfort ist der Hauptgrund für die Zunahme der Online-Nutzung über das Tablet) Das sagen Deine Ex‘en über Dich: Ich werde kaum verlassen! OK, ein oder zwei haben mich für das hibbelige Smartphone oder diesen Muskelprotz PC verlassen, aber das passiert super selten. (Bei nicht mal 7% der User hat die Online-Nutzung über das Tablet abgenommen. Hauptgrund ist die Bevorzugung des Smartphones (unterwegs) und/oder des stationären Rechners (leistungsstärker und mehr Möglichkeiten der Nutzung) Warum sollte ich mich für Dich entscheiden? Weil Du mit mir Spaß haben kannst. Ich kenne die neusten Trends und Virals und will Fun, Fun, Fun. (33% ziehen das Tablet dem PC vor, wenn sie eigentlich parallel etwas anderes tun. Das Gerät wird demnach häufig als Second Screen verwendet. Neben der Hauptfunktion Information (35%) ist den Usern dabei Spaß/Zeitvertreib wichtig (31%). Quelle: Mobile Minds 2014 Basis: Personen, die sowohl ein Smartphone als auch Tablet und stationären Rechner besitzen. Alter: 5 Jahre Beruf: Computer Status: Ungebunden
  7. 7. 7 Zusammenfassung „So, lieber User, jetzt musst Du Dich entscheiden. Wählst Du Kandidat 1, das kommunikative Smartphone, das zwar klein aber dafür immer auf Achse ist, oder aber Kandidat 2, den bodenständigen Desktop-PC, mit dem Du Pferde stehlen kannst, solange diese in Deinem Wohnzimmer grasen, oder entscheidest Du Dich für das unverbindliche Tablet, das es als Küken unter den Kandidaten versucht, immer allen recht zu machen und dabei eigentlich nur Spaß im Sinn hat?“ 1 2 3
  8. 8. 8 Entscheidung „Warum entscheiden? Ich nehme alle Geräte! Für mich hat das nur Vorteile, da alle meine Bedürfnisse so am besten abgedeckt werden.“ Mittlerweile hat ein Großteil der Personen, die ein Smartphone besitzen, neben dem stationären Rechner auch ein Tablet zur Verfügung. Der Besitz eines stationären Rechners bleibt dabei konstant (99% in 2011 vs. 96% in 2013), der Besitz eines Tablet steigt ständig an (15% in 2011 vs. 32% in 2013). Quelle: Mobile Minds 2011 I 2014
  9. 9. 9 Fazit Mobile bleibt auf dem Vormarsch: Die Nutzung von Smartphone und Tablet nimmt zu und gleicht sich immer mehr an die Nutzung klassischer Rechner an. Letztere werden mittlerweile zwar etwas weniger als früher genutzt, dennoch bewegt sich die Nutzung weiterhin auf hohem Niveau. Zusammenfassend lässt sich daher feststellen, dass kein Gerät durch ein anderes verdrängt wird, sondern jedes Gerät eigene Nutzungsschwerpunkte und Stärken hat. Je nach Situation und anstehender Aufgabe wird dann… …zum Smartphone gegriffen:  v.a. unterwegs & schnell/kurzfristig …oder aber der PC bzw. Laptop wird bemüht  zu Hause & v.a. für komplexere Jobs …oder das Tablet gewählt:  v.a. zu Hause (tlw. simplere Anliegen)  z.T. auch unterwegs für komplexere Jobs In der Planung der Markenkommunikation sollten daher sowohl mobile als auch stationäre Endgeräte Berücksichtigung finden.
  10. 10. 10 Methodik & Datenerhebung Online-Befragung Online-Befragung von Smartphone- und Tablet-Besitzern im Online- Panel N=922 Smartphone-Besitzer N=539 Tablet-Besitzer Thema: Nutzung der Endgeräte inhaltlich Mobile-Befragung Mobile-Befragung von Smartphone- und Tablet-Besitzern im Online- Panel N=750 Smartphone-Besitzer N=377 Tablet Besitzer Thema: Nutzung der Endgeräte funktional Die den Ergebnissen zugrundeliegenden Mobile Minds Erhebungen wurden im September 2013 durchgeführt. Für die Analyse wurde die Teilgruppe der Befragten ausgewertet, die alle drei Geräte besitzen (d.h. Smartphone, Tablet, stationärer Rechner).

×