Teekampagne
Wie aus einem unkonventionellen Ökonomie-Projekt
der größte Darjeeling-Importeur der Welt wurde.
100% reiner Darjeeling
Eine Sorte – höchste Qualität
Seit 2010 ausschließlich Bio-Tee
Offenlegung der Schadstoffrückstände...
Südhänge des Himalaya-Gebirges
Klimatische Vorraussetzungen ideal
Natürliche Erntemengen sind begrenzt
Wird als der besteT...
Teekampagne hat kein eigenes Logo
Eines der Gütesiegel des
Tea Board of India
Zeichnet reinen Darjeeling-Tee aus
1. deutsc...
Seit 2010: alle angebotenen
Tees sind Bio-zertifiziert
EinigeTeegärten arbeiten nach
den Bestimmungen anderer Label
z.B. N...
Seit 1995: Bestnoten von
Stiftung Warentest und Ökotest
*1944 in Bamberg
Studierte Volkswirtschaft in St.Gallen,
Tübingen und Konstanz
seit 1977 lehrt er Entrepreneurship
an der ...
1985 Gründung der Projektwerkstatt
Aus ihr ging dieTeekampagne hervor
Plattform für Verwirklichung unternehmerischer Ideen...
Migros
Konzept von Gottlieb Duttweiler
Verkauf ohne Zwischenhändler
Kritik seitens Unternehmer und Sozialisten
„..., dass manTeehandel vielleicht anders organisieren,
und hohe Qualität preiswerter anbieten könne.“
Reduzierung auf ein...
„..., wenn man langfristig denkt, (...) dann fällt das
[Ökologie und Ökonomie] weitgehend zusammen“
G. Faltin
„Es war seine [G. Faltin] Vision gemein-
sam mit dem WWF auch an die Zukunft
zu denken. Wenn wir uns jetzt nicht um
die Na...
Angemessene Löhne
Gewerkschaftlich organisiert
Kostenfreies Wohnen
Schulbesuch für Kinder möglich
Medizinische Versorgung
...
1985 1986 1987 1988 1989 1990 1997 2003
0
50
100
150
200
250
300
350
400
450
3,5 12
40
80
145
250
300
400Jährliche
Import-...
2009: Auszeichnung mit dem
deutschen Gründerpreis
Wie geht es weiter...?
Expandieren?
Auch andere Sorten importieren?
Betriebswirtschaftlich sinnvoll
Jedoch nicht gewollt
Ü...
Quellen:
www.teekampagne.de (28.09.2010)
http://www.migros.de/desktopdefault.aspx/tabid-263//400_read-619
(30.09.2010)
htt...
Bildnachweis:
S. 2: Julia Senft, Cameron Highlands 2010
S. 3: Weltatlas mit großem farbigen Länderlexikon, Neuer Honos Ver...
J  sen teka
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

J sen teka

595 Aufrufe

Veröffentlicht am

food

Veröffentlicht in: Design
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
595
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
153
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

J sen teka

  1. 1. Teekampagne Wie aus einem unkonventionellen Ökonomie-Projekt der größte Darjeeling-Importeur der Welt wurde.
  2. 2. 100% reiner Darjeeling Eine Sorte – höchste Qualität Seit 2010 ausschließlich Bio-Tee Offenlegung der Schadstoffrückstände Hohes Maß anTransparenz Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis Großpackungen 500g & 1000g Ausschließlich Versandhandel „Luxus durch Einfachheit“
  3. 3. Südhänge des Himalaya-Gebirges Klimatische Vorraussetzungen ideal Natürliche Erntemengen sind begrenzt Wird als der besteTee der Welt bezeichnet Darjeeling Keine geografisch geschützte Angabe wie z.B. Champagner oder Parma-Schinken Folge: ca. 10.000t jährliche Ernte jedoch etwa 40.000t „Darjeeling“ werden jedes Jahr verkauft
  4. 4. Teekampagne hat kein eigenes Logo Eines der Gütesiegel des Tea Board of India Zeichnet reinen Darjeeling-Tee aus 1. deutsches Unternehmen welches dieses Siegel führen darf
  5. 5. Seit 2010: alle angebotenen Tees sind Bio-zertifiziert EinigeTeegärten arbeiten nach den Bestimmungen anderer Label z.B. Naturland, Demeter, Bioland
  6. 6. Seit 1995: Bestnoten von Stiftung Warentest und Ökotest
  7. 7. *1944 in Bamberg Studierte Volkswirtschaft in St.Gallen, Tübingen und Konstanz seit 1977 lehrt er Entrepreneurship an der Freien Universität Berlin Prof. Günter Faltin
  8. 8. 1985 Gründung der Projektwerkstatt Aus ihr ging dieTeekampagne hervor Plattform für Verwirklichung unternehmerischer Ideen Von der Universität unabhängiges Unternehmen Beispiel, um Studenten zu zeigen, dass es vor allem auf ein gutes Konzept ankommt „Heute sind gut ausgearbeitete Ideen, konzept- kreative Gründungen, wichtiger als Kapital.“
  9. 9. Migros Konzept von Gottlieb Duttweiler Verkauf ohne Zwischenhändler Kritik seitens Unternehmer und Sozialisten
  10. 10. „..., dass manTeehandel vielleicht anders organisieren, und hohe Qualität preiswerter anbieten könne.“ Reduzierung auf eine Sorte Nicht immer und überall verfügbar sein Keine Zwischenhändler Keine Lagerkosten NiedrigeTransportkosten Wenig Verpackung Keine Werbung Radikale Vereinfachung Vermeidung unnötiger Kosten Material und Wege werden intelligent eingespart Kein Sparen an der Qualität HochwertigerTee kann viel preiswerter angeboten werden
  11. 11. „..., wenn man langfristig denkt, (...) dann fällt das [Ökologie und Ökonomie] weitgehend zusammen“ G. Faltin
  12. 12. „Es war seine [G. Faltin] Vision gemein- sam mit dem WWF auch an die Zukunft zu denken. Wenn wir uns jetzt nicht um die Natur kümmern, gibt es in vielleicht 15 oder 20 Jahren hier keinen Darjeeling mehr.“ Sanjeeb Pradhan, WWF India Save the environment and regenerate vital employment (S.E.R.V.E.) Förderungen in Darjeeling: Wiederaufforstungsprojekt (seit 1992) Honigproduktion, Baumschulen, Wasserkraftwerk und Wasserversorgung, Umwelterziehung in der Schule
  13. 13. Angemessene Löhne Gewerkschaftlich organisiert Kostenfreies Wohnen Schulbesuch für Kinder möglich Medizinische Versorgung Altersgeld
  14. 14. 1985 1986 1987 1988 1989 1990 1997 2003 0 50 100 150 200 250 300 350 400 450 3,5 12 40 80 145 250 300 400Jährliche Import- mengein Tonnen Heute: 15 Mitarbeiter 180.000 Kunden 400.000 kgTee pro Jahr 90% in 1kg Packungen 7,5 Mio Jahresumsatz 93% der Kunden durch Mund-zu-Mund-Werbung
  15. 15. 2009: Auszeichnung mit dem deutschen Gründerpreis
  16. 16. Wie geht es weiter...? Expandieren? Auch andere Sorten importieren? Betriebswirtschaftlich sinnvoll Jedoch nicht gewollt Überzeugung einer Wirtschaft ohne Wachstum Am Ende des Prozesses stünde wohl der konventionelleTeehandel
  17. 17. Quellen: www.teekampagne.de (28.09.2010) http://www.migros.de/desktopdefault.aspx/tabid-263//400_read-619 (30.09.2010) http://blog.teekampagne.de/radio-eins-2010 (23.09.2010) www.entrepreneurship.de/1000-kleine-revolutionen (23.09.2010) „Am Anfang ist es nur ein Gedanke...“ Günter Faltin aus http://www.tee- kampagne.de/de-de/1_0/unsere-prinzipien.html (28.09.2010) Günter Faltin mit kleinem Geld zum großen Erfolg, aus www.tea-tv.de/ deutsche-welle-2010 (28.09.2010) journal 2010 Projektwerkstatt, Gesellschaft für kreative Ökonomie mbH Teekampagne “Citizen Entrepreneurship” for a Meaningful Life By Günter Faltin With the assistance of Fritz Fleischmann
  18. 18. Bildnachweis: S. 2: Julia Senft, Cameron Highlands 2010 S. 3: Weltatlas mit großem farbigen Länderlexikon, Neuer Honos Verlag, Köln 1999; S. 24 Bearbeitung: Julia Senft S. 4: „Am Anfang ist nur ein Gedanke“ S. 11: http://www.teekampagne.de/de-de/1_1/- kalkulation-offen-legen.html (28.09.2010) S. 13: www.tea-tv.de/deutsche-welle-2010 (Min. 4:06) S. 14: www.tea-tv.de/deutsche-welle-2010 (Min 0:35) S. 15: Diagramm: Julia Senft; Daten: Journal 2010

×