9. Harzer Hirschrufmeisterschaft – Beste Hirschruf-Imitatoren Norddeutschlands ermitteltAndreas Töpfer aus Hann. Münden er...
Das Stechen um den dritten Platz entschied der Jäger Immo Ortlepp ausWedemark in der Disziplin „Hirsch sitzt im Bett, er k...
2008 die Samtgemeinde Oberharz mit den Orten Clausthal-Zellerfeld, Altenau,Schulenberg, Wildemann und Buntenbock GLC mit d...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

PM_Hischrufmeisterschaften_Ergebnisse_St_Andreasberg_28092009.pdf

131 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: "9. Harzer Hirschrufmeisterschaft – Beste Hirschruf-Imitatoren Norddeutschlands ermittelt"
[http://www.lifepr.de?boxid=124696]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
131
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

PM_Hischrufmeisterschaften_Ergebnisse_St_Andreasberg_28092009.pdf

  1. 1. 9. Harzer Hirschrufmeisterschaft – Beste Hirschruf-Imitatoren Norddeutschlands ermitteltAndreas Töpfer aus Hann. Münden erringt knappen Sieg, BürgermeisterHans-Günter Schärf bleibt „Platzhirsch“ in Sankt AndreasbergSankt Andreasberg, 28.09.09. Mit nur 4 Punkten Vorsprung hat AndreasTöpfer aus Hann. Münden bei der 9. Harzer Hirschrufmeisterschaft in SanktAndreasberg einen knappen Sieg gegen den Bürgermeister der OberharzerBergstadt, Hans-Günter Schärf, errungen. Während des durch Funk undFernsehen bekannten Wettbewerbs, bei dem Teilnehmer jährlich die Brunftrufeder Harzer Hirsche mit vielfältigen Hilfsmitteln imitieren, stellten sich amSamstag, den 26. September, insgesamt sechs erfahrene Hirschruf-Imitatorenund ein Saalkandidat der fachkundigen Jury.Im gut besuchten Kurhaus von Sankt Andreasberg erzielte BürgermeisterSchärf, den seine Fans liebevoll „Platzhirsch“ nennen, insgesamt 73Wertungspunkte in den Wettkampfrufen „Suchender Hirsch“, „Kampfschrei“ und„Sprengruf“. Schärf, der bereits seit seiner Kindheit Hirschrufe imitiert und seitder 1. Meisterschaft im Jahr 2000 am Hirschruf-Wettbewerb teilnimmt, beteiligtesich in diesem Jahr erstmals mit einem neuen Hilfsmittel an der HarzerMeisterschaft. In der Vergangenheit hatte sich der Bürgermeister oftmals mitHilfe eines leeren Weizenbierglases auf einen der ersten Plätze des Brunftruf-Wettbewerbs „geröhrt“. Am Samstag absolvierte der 48-jährige Harzer alleDisziplinen mit seinem neuen „Lieblingsinstrument“, dem „Faulhaber“. Mit Hilfedieses Kunststoffrohres, das ähnlich wie ein Teleskop ein- und ausgefahrenwerden kann, und seiner durch zahlreiche Freizeitaktivitäten wie Biken, Ski-Laufen und Nordic Walking trainierten Ausdauer bot der „Platzhirsch“ dem seit3 Jahren amtierenden Hirschrufmeister, Andreas Töpfer, lautstark Paroli.Am Ende konnte der Betriebsschlosser aus Hann. Münden den spannendenWettkampf aber dennoch knapp für sich entscheiden und wurde mittelsOchsenhorn und „Faulhaber“ zum 4. Mal in Folge Harzer Hirschrufmeister inSankt Andreasberg. Bürgermeister Schärf wurde verdient zweitbester Meisterim Hirschruf.
  2. 2. Das Stechen um den dritten Platz entschied der Jäger Immo Ortlepp ausWedemark in der Disziplin „Hirsch sitzt im Bett, er knört oder brummt“ für sich.Vierter wurde der Dachdecker Andreas Pläschke aus Herzberg. Die früherenHarzer Hirschrufmeister Wolfgang Sander, Arzt aus Neuenwalde, und ThorstenWoelm, Forstwirt aus Wernigerode, platzierten sich an 5. und 6. Stelle. Der 7.Platz ging an Hirschruf-Neuling Benjamin Steinhäuser von den Tourist-Informationen Oberharz, der sich als tapferer Saalkandidat der erfahrenenKonkurrenz und der Jury stellte, deren Mitglieder jeden noch so kleinenUnterschied zwischen einem tierischen und einem nachgeahmten Hirschruffeststellen konnten.„Platzhirsch sein ist Hochleistungssport“, verkündete Wettkampfleiter HansMetje bereits vor Veranstaltungsbeginn. Auch Bürgermeister Schärf hat diesenWettkampfgedanken verinnerlicht. Der Sankt Andreasberger „Platzhirsch“ wirdim nächsten Jahr wieder bei der Harzer Hirschrufmeisterschaft dabei sein –dann als amtierender Vizemeister.Die Brunftrufe der echten Rothirsche hallen übrigens immer zur Herbstzeitdurch die Oberharzer Wälder. Informieren Sie sich auf den Internetseiten derTourist-Informationen Oberharz über herbstliche Urlaubsangebote in SanktAndreasberg oder buchen Sie gleich einen Kurzurlaub im Oberharz, um dieeindrucksvollen Harzer Hirsche bei einer Hirschbrunftwanderung durch denNationalpark Harz selbst zu beobachten. Alle Informationen und Angeboteerhalten Sie auf www.oberharz.de oder über die kostenlose Info- undBuchungshotline 0800-80 10 300.Kontakt:Tourist-Information Sankt AndreasbergMargrit KahlertAm Kurpark 937444 Sankt AndreasbergTel. 0 55 82-8 03 32Fax 0 55 82-8 03 39mkahlert@oberharz.dewww.oberharz.deInformationen zur Tourist-Information Sankt Andreasberg:Die Tourist-Informationen Oberharz sind Projekte der GLC Glücksburg Consulting AG,dem größten privaten Outsourcing-Partner öffentlicher Auftraggeber für Tourismus-Marketing und –Betrieb. GLC betreibt derzeit in insgesamt 7 touristischen Destinationenin Norddeutschland das Destinationsmanagement. Neben fünf im privaten Betrieb vonGLC in Schleswig-Holstein betriebenen Tourismusdestinationen haben zum 1. Oktober2008 die Bergstadt Sankt Andreasberg im Harz und mit Unterschrift vom 15. Dezember
  3. 3. 2008 die Samtgemeinde Oberharz mit den Orten Clausthal-Zellerfeld, Altenau,Schulenberg, Wildemann und Buntenbock GLC mit dem touristischen Betrieb ihrerRegion beauftragt. Alle Destinationen betreibt GLC nach dem „Glücksburger Modell“.Das „Glücksburger Modell“ ist ein Dienstleistungsmodell für Kommunen, das Anfang2000 erstmals durch GLC entwickelt wurde, um Kommunen von der steigendenKostenlast im Tourismus bei zum Teil gleichzeitig sinkenden Übernachtungszahlen zubefreien. Dabei übernimmt GLC als privater Geschäftsbesorger auf Basis eines fixenGrundhonorars und eigenem unternehmerischen Risiko der GLC den gesamtentouristischen Betrieb und das Tourismusmarketing der Destination. WeitereInformationen zu GLC: www.glc-group.com / Weitere Informationen zu den Tourist-Informationen Oberharz: www.oberharz.de.

×