175 Jahre DrahtseilClausthal-Zellerfeld feiert das Jubiläum einer Oberharzer Erfindung, dieerst den Bergbau und dann unser...
Drahtseilfest dann mit einer Bergparade durch die Bergstadt und einerfeierlichen bergmännischen Aufwartung vor dem Landesa...
Neben der bergmännischen Aufwartung und der Sonderausstellung imOberharzer Bergbaumuseum am Freitag findet in der Innensta...
Programmübersicht für das Drahtseilfest in Clausthal-Zellerfeld:Donnerstag, 17.09.200918:00 -22:00 UhrOberharzer Bauernmar...
Kontakt:Tourist-Information OberharzUlrike MastmannBergstraße 31 (Dietzelhaus)38678 Clausthal-ZellerfeldTel.: +49 (0) 5323...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

PM_Drahtseilfest_ClausthalZellerfeld_01092009.pdf

210 Aufrufe

Veröffentlicht am

Pressemitteilung "175 Jahre Drahtseil" (PDF)
[http://www.lifepr.de?boxid=120448]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
210
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

PM_Drahtseilfest_ClausthalZellerfeld_01092009.pdf

  1. 1. 175 Jahre DrahtseilClausthal-Zellerfeld feiert das Jubiläum einer Oberharzer Erfindung, dieerst den Bergbau und dann unsere Alltagswelt revolutionierteClausthal-Zellerfeld, den 01.09.09. „Nerven wie Drahtseile“ habenMenschen, die große Belastungen spielend aushalten. Das stählerneSeil, auf das dieses geflügelte Wort anspielt, sollte bei seiner Erfindungvor 175 Jahren ebenfalls dies – nämlich möglichst belastbar sein. Alsder Oberbergrat Julius Albert aus Hannover 1834 das Drahtseil inClausthal-Zellerfeld im Oberharz erfand, revolutionierte er damit denErzabbau im Harz. Das Drahtseil machte die bisher im Bergbauverwendeten und wenig beanspruchbaren Ketten- und Hanfseileüberflüssig und dadurch die Förderung von Bodenschätzen einfacherund sicherer. Das stabile Seil, bei dessen Herstellung viele einzelneDrähte zu robusten Litzen gewickelt werden, ist nicht mehr aus derAlltags- und Berufswelt wegzudenken. Das Drahtseil ist heute zumBeispiel wichtiger Bestandteil von Fahrradschlössern, Kränen,Fahrstühlen oder Hängebrücken, wie der bekannten Golden Gate Bridgein San Francisco.Zur Erinnerung an den ersten Betrieb einer Drahtseilanlage in derBerggrube Caroline zu Clausthal vor 175 Jahren und zu Ehren vonDrahtseilerfinder Julius Albert feiert die Oberharzer Bergstadt Clausthal-Zellerfeld vom 17. bis zum 20. September 2009 ein Volksfest mit vielenAktionen rund um das Drahtseil.Zum Auftakt des Drahtseilfestes auf dem Bauernmarkt in Clausthal-Zellerfeld zeigen am Donnerstag, den 17. September, sowohlVereinsmitglieder der Zellerfelder Interessengemeinschaft als auchMitarbeiter des Oberharzer Bergwerkmuseums und Schüler derOberbergrat-Albert-Schule eindrucksvoll, wie ein Drahtseil per Handgedreht wird. Am darauf folgenden Freitag, den 18. September, wird das
  2. 2. Drahtseilfest dann mit einer Bergparade durch die Bergstadt und einerfeierlichen bergmännischen Aufwartung vor dem Landesamt fürBergbau, Energie und Geologie eröffnet.Vor 175 Jahren hieß das Landesamt noch Oberbergamt und war derArbeitgeber des damals 47-jährigen Julius Albert, der zur Zeit seinerbahnbrechenden Erfindung Oberbergrat in Clausthal war. Hier arbeiteteer zusammen mit dem Pochmeister und Bergschmied Heinrich AugustMummenthey an einem neuartig geschlagenen Eisendraht. Dieser sollteverhindern, dass Bergleute in den Harzer Bergwerken nicht mehr – wiees im 19. Jahrhundert häufiger passierte – durch das Reißen schnellabgenutzter Ketten und Seile zu Tode kamen. Das neuartige Seil solltedarüber hinaus die Förderleistung im Erzabbau steigern. BeimExperimentieren mit einer speziellen Gleichschlagtechnik, die auchheute noch als „Albertschlag“ bekannt ist, gelang es den beidenMännern, ein sehr belastbares Seil zu schlagen, das diesenAnforderungen gerecht wurde. Im Juli 1834 setzten die Erfinder in derGrube Caroline in Clausthal erstmalig ein Drahtseil inganzer Schachtlänge in Betrieb.Mit der Sonderausstellung „Von Clausthal in die Welt… 175 JahreDrahtseil“ erinnert das Oberharzer Bergwerkmuseum in Clausthal-Zellerfeld ab dem Festwochenende an dieses denkwürdige Ereignis.Das Bergwerkmuseum, das zu den ältesten technikgeschichtlichenMuseen Deutschlands zählt, zeigt in der Ausstellung Schätze aus demreichhaltigen Fundus an Exponaten aus vergangenen Epochen desOberharzer Bergbaus sowie Leihgaben aus dem Besitz der Nachfahrenvon Julius Albert. So können Besucher etwa die Galauniform des 1846in Clausthal verstorbenen Obergrats und historische Modelle derersten Verseilmaschinen begutachten. Die Eröffnung der Ausstellungfindet am Freitag, den 18. September, statt. Die Ausstellung ist dann abSamstag, den 19. September, täglich von 10 bis 17 Uhr im Museum inder Bornhardtstraße 16 zu besichtigen.
  3. 3. Neben der bergmännischen Aufwartung und der Sonderausstellung imOberharzer Bergbaumuseum am Freitag findet in der Innenstadt vonClausthal-Zellerfeld am gesamten Wochenende ein umfangreiches Fest-und Kinderprogramm statt. Auf der Adolph-Roemer-Straße könnengroße und kleine Besucher am 19. und 20. September an vielenStänden Harzer Spezialitäten verköstigen, Vorführungen imDrahtseiltanz beiwohnen, eigenhändig Münzen prägen oder an einemBilder- und Preisrätsel und weiteren Aktionen rund um das Drahtseilteilnehmen. Außerdem gibt es auf der für den Straßenverkehrgesperrten Innenstadtstraße eine Vorstellung des Theaterprogramms fürdie kommende Saison in Bühnenkostümen und Live-Musik. Mit dabeisind zum Beispiel „Das Zackeltrio“ und die Jazz-Band „Das Quartett“.Darüber hinaus haben alle Geschäfte in der Innenstadt während desDrahtseilfestes am Samstag, den 19. September, bis 18 Uhr und amSonntag, den 20. September, von 11 bis 17 Uhr geöffnet.Neben dem Drahtseilfest gibt es in der Bergstadt Clausthal-Zellerfeldund der umliegenden Region Oberharz viele weitere Attraktionen undSehenswürdigkeiten rund um den Harzer Bergbau zu bestaunen.Besonders Familien mit Kindern können im Oberharz viel entdecken underleben, zum Beispiel in befahrbaren Stollen, Tropfsteinhöhlen oder inBesucherbergwerken. Informieren Sie sich auf den Internetseiten derTourismus-Informationen Oberharz über die interessantestenAusflugsziele der Region oder buchen Sie gleich einen Kurzurlaub imOberharz, um mit Clausthal-Zellerfeld „175 Jahre Drahtseil“ zu feiern.Alle Informationen und Urlaubsangebote finden Sie unterwww.oberharz.de oder im aktuellen Urlaubsmagazin. Die kostenloseInfo- und Buchungshotline ist 0800-80 10 300.
  4. 4. Programmübersicht für das Drahtseilfest in Clausthal-Zellerfeld:Donnerstag, 17.09.200918:00 -22:00 UhrOberharzer Bauernmarkt in der Borchardtstraße in Clausthal-Zellerfeldmit einer Vorführung im Drahtseildrehen der Vereinsmitglieder derZellerfelder Interessengemeinschaft, der Mitarbeiter des OberharzerBergwerkmuseums und der Schüler der Oberbergrat-Albert-Schule aufdem Bauernmarkt in Clausthal-ZellerfeldFreitag, 18.09.200918:00 UhrBergparade von der Goslarsche Straße über Telemannstraße, Zellbach,Kronenplatz und Adolph-Roemer-Straße zum Landesbergamt19:00 UhrFeierliche Aufwartung des Traditionsvereins Berg- und Hüttenschulee.V. und der Fachschule für Wirtschaft und Technik vor dem Landesamtfür Bergbau, Energie und Geologie (ehemals Oberbergamt)Samstag, 18.09.2009 / Sonntag, 19.09.09Verkaufsoffene Innenstadt ( Sa. bis 18:00 Uhr , So. 11:00- 17:00 Uhr)Programm auf der Adolph-Roemer-Straße: Münzprägung,Kinderprogramm, Vorführung einer Höhenrettung durch die FreiwilligeFeuerwehr, Live-Musik u.a. mit dem „Zackeltrio“, der Jazzband "DasQuartett,“ Blasmusik und Posaunenchor, „Klapperrachen“ (Anekdoten inHarzer Mundart), Einradvorführungen, Bauchtanzvorführungen,Tanzvorführungen der chinesisch - deutschen Begegnungsstätte, Bilder-und Preisrätsel mit Preisverleihung am Sonntag , diverse Aktionen rundum das Drahtseil.Programmstand 01. September 2009 (Änderungen vorbehalten).Aktuelle Programminformationen entnehmen Sie bitte der Websitewww.oberharz.de.
  5. 5. Kontakt:Tourist-Information OberharzUlrike MastmannBergstraße 31 (Dietzelhaus)38678 Clausthal-ZellerfeldTel.: +49 (0) 5323 81024Fax: +49 (0) 5323 83962umastmann@oberharz.deInformationen zu den Tourist-Informationen OberharzDer Oberharz, das ist das Herzstück und gleichzeitig die höchstgelegene Region deshöchsten Gebirges in Norddeutschland, dem Harz. Auf 380 bis 928 m Höhe liegen diesechs Orte, umgeben von traumhaften Wäldern und sanften Berghöhen sowieromantischen Tälern: Altenau, Buntenbock, Clausthal-Zellerfeld, Sankt Andreasberg,Schulenberg und Wildemann. Hier ist das Eldorado für Wanderer, Mountainbiker, NordicWalker, Ski- und Wintersportler aller Art sowie aller Naturliebhaber, die den NationalparkHarz und die Region Oberharz per Pedes, per Motorrad, mit dem Auto oder auch zuPferd oder Kanu entdecken möchten. Zahlreiche Veranstaltungshighlights warten aufSie, z.B. im Winter Schlittenhunderennen, Volksrodeln, Winterfeste, Biathlon- undandere Wintersportevents, im Frühjahr, Sommer und Herbst Wiesenfeste, traditionelleBergauftriebe, Mountainbike- und Rad-Events sowie vieles mehr. Alle Informationen undUrlaubsangebote finden Sie unter www.oberharz.de oder im aktuellen Urlaubsmagazin.Die kostenlose Info- und Buchungshotline ist +49 (800) 80 10 300..

×