pm_castlecamp10_deu.pdf

121 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Tourismusexperten erörterten die Zukunft ihrer Branche
[http://www.lifepr.de?boxid=187538]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
121
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

pm_castlecamp10_deu.pdf

  1. 1. PRESSEMITTEILUNG Sommer 2010Tourismusexperten erörtertendie Zukunft ihrer BrancheAm vergangenen Sonntag ging die dritteAuflage des Kapruner castlecamps zu EndeWie steht es um die Zukunft des Tourismus-Marketings? Wo → castlecamp: Zumliegen Chancen, wo Risiken? Diese Fragen diskutierten am dritten Mal fand die ‘Unkonferenz‘ in Zellvergangenen Wochenende mehr als 100 Branchenexperten auf am See-Kaprun statt.dem dritten castlecamp in Zell am See-Kaprun. Das castlecampwar 2008 das erste touristische barcamp auf österreichischem → Teilnehmer: MehrBoden und ist in seiner dritten Auflage bereits nach kurzer Zeit als 100 Experten ausausgebucht gewesen. der Tourismusbranche kamen nach Kaprun.Im historischen Gemäuer der Burg Kaprun trafen sich Touristiker →Burg Kaprun: Dasaus vielen Teilen Europas - vor allem aus Österreich, Deutschland historische Gebäudeund Südtirol - um sich über aktuelle Trends im Bereich Marketing, gibt dem castlecamp seinen Namen.PR und Customer Relationship auszutauschen. Der Schwerpunktder Gesprächsrunden, die die Teilnehmer wie für barcamps üblicherst zu Beginn der Veranstaltung in Absprache miteinanderfestgelegt hatten, lag dabei auf Neuheiten und Entwicklungen imOnline-Bereich.Facebook, Twitter, Foursquare: Die größten sozialen Plattformenim Internet standen auch bei den Tourismus-Fachleuten im Fokus.Neben der Frage nach der Zukunft so genannter ‘Location BasedServices‘, anhand derer Menschen ihren aktuellen Standort miteinem Klick im Internet veröffentlichen können, wurden unteranderem auch die Chancen des umstrittenen Google-Dienstes‘Street View‘ diskutiert.Großes Augenmerk legten die Teilnehmer des zweitägigenbarcamps auf das Thema ‘Mobile Internet‘, also Surfen mit demHandy. Laut Schätzungen von Experten sollen schon 2013 mehrMenschen mit dem Mobiltelefon online sein als zu Hause amComputer. Daher sei es auch für Touristiker besonders wichtig,diesen Trend nicht zu verschlafen. Gästeservice Zell am See-Kaprun, A-5700 Zell am See Tel. +43 6542 7700, Fax +43 6542 72032, Internet: www.zellamsee-kaprun.com
  2. 2. PRESSEMITTEILUNG Sommer 2010Insgesamt 18 Gesprächsrunden kamen am Samstag und Sonntagauf der Burg Kaprun zustande. Wer nicht dabei war, konnte dieGespräche online verfolgen: Die internetaffinen Teilnehmernutzten den Kurznachrichtendienst Twitter, um live von denDiskussionsrunden zu berichten. Auch einige Blogeinträge undPräsentationen stellten die castlecamper ins Netz.‘Mein persönliches Feedback zum castlecamp 2010: InteressanteSessions, spannende Diskussionen, super Verpflegung, genialeLocation, coole Band und kommunikative, nette Menschen. Freumich auf das nächste Mal‘, schrieb etwa Nicole Gülle aus Wien viaTwitter. Weitere Meinungen und Infomaterial zu den Ergebnissender Gesprächsrunden gibt es auf www.castlecamp.at im Internet.Kontakt in der RegionGästeservice Zell am See-KaprunTelefon +43 (0)6542 - 770 0welcome@zellamsee-kaprun.comhttp://www.zellamsee-kaprun.comKontakt Presseknoefler-journalist . media + communications GmbHBenjamin KnöflerTelefon +49 (0)6028 - 80729 0zellkaprun@kj-media.comhttp://www.knoefler-journalist.com Gästeservice Zell am See-Kaprun, A-5700 Zell am See Tel. +43 6542 7700, Fax +43 6542 72032, Internet: www.zellamsee-kaprun.com
  3. 3. PRESSEMITTEILUNG Sommer 2010Kurzinfo:Zell am See-Kaprun ist mit 14.000 Betten und zwei MillionenÜbernachtungen jährlich eine der bedeutendsten UrlaubsregionenÖsterreichs. Die Naturwelt aus alpinem Panorama und dem ZellerSee ist prädestiniert für Entspannung und Wohlgefühl. Golfen,Wandern und Baden stehen im Mittelpunkt des Sommerangebotsaus mehr als 40 Aktivitäten. Während der kalten Jahreszeit sorgtdas Vergnügen auf Ski und Board für Abwechslung. 54Seilbahnen und Lifte bringen Skifahrer in dicken Pulverschnee auf138 Pistenkilometern - Snowboarder finden im Snowpark auf demGletscherplateau des Kitzsteinhorns ein ideales Terrain. Hier drehtman bis weit in die warmen Sommermonate hinein noch seineRunden. Und: Familienfreundlichkeit wird groß geschrieben in Zellam See und Kaprun. Dafür wurde die Region bereits mehrfachausgezeichnet. Gästeservice Zell am See-Kaprun, A-5700 Zell am See Tel. +43 6542 7700, Fax +43 6542 72032, Internet: www.zellamsee-kaprun.com

×