GROßER PREIS VON AUSTRALIEN 2011                 IN DOWN UNDER BEGINNT EINE NEUE ÄRA:                PIRELLI BRINGT DIE SH...
Die   Wetterbedingungen     während    der   Veranstaltung   werden    sich   mit   hoherWahrscheinlichkeit von den jenen ...
Faktor für das Set-Up des Wagens. Wir verlassen uns auf unsere Erkenntnisse aus denReifentests im Winter, wohl wissend, da...
weltberühmten Pirelli-Kalenders.* Pirelli Australia ist ein sehr aktives Mitglied des Pirelli-Konzerns, dem Weltmarktführe...
PM Australien.pdf
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

PM Australien.pdf

201 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Großer Preis von Australien 2011
[http://www.lifepr.de?boxid=221810]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
201
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

PM Australien.pdf

  1. 1. GROßER PREIS VON AUSTRALIEN 2011 IN DOWN UNDER BEGINNT EINE NEUE ÄRA: PIRELLI BRINGT DIE SHOW NACH AUSTRALIENMailand, 21. März 2011DER GRAND PRIX VON AUSTRALIEN - DAMALS UND HEUTENach 33 Testtagen (15 bei offiziellen und 18 bei internen Tests) beginnt am kommendenWochenende das Formel 1-Abenteuer von Pirelli. Und das genau in dem Land, in demsich der italienische Konzern vor 19 Jahren, vier Monaten und 24 Tagen aus derKönigsklasse des Motorsports verabschiedet hatte: in Australien. Die älteren Fanswerden sich erinnern: 1991 wurde in Adelaide der Große Preis von Australien nach nur14 Runden aufgrund sturzflutartiger Regengüsse abgebrochen. Bis heute ist es daskürzeste Rennen in der Formel 1-Geschichte.Wenn am Wochenende die Formel 1-Saison 2011 startet, wird der Große Preis vonAustralien zum 16. Mal im Albert Park bei Melbourne ausgetragen. Es ist Pirellis erstesRennen als exklusiver F1-Reifenausrüster im Rahmen des dreijährigen Vertrags mit demWeltmotorsportverband FIA. Experten sind sich sicher: In Melbourne wird es ähnlichdramatisch zugehen wie damals in Adelaide. Dafür gibt es gute Gründe: So wurden dieneuen P ZERO Rennreifen von Pirelli entworfen, um Überholmanöver zu fördern. Unddas nicht nur auf der Strecke, sondern auch in der Boxengasse. Darüber hinaus feierndas KERS sein Comeback und die beweglichen Heckflügel ihr Debüt.Pirelli stattet die Teams in Australien mit zwei Slick-Varianten aus: Primärreifen sind diePneus mit der harten Mischung. Als Option stehen die Gummiwalzen mit der weichenmischung bereit. Sie ermöglichen viel Grip und Speed, während die harten Reifen aufeine höhere Haltbarkeit ausgelegt sind.
  2. 2. Die Wetterbedingungen während der Veranstaltung werden sich mit hoherWahrscheinlichkeit von den jenen unterscheiden, mit denen Pirelli und die Rennställewährend der Tests konfrontiert waren. Deshalb wird den Teams für das freie Training amFreitag ein Extra-Satz Primärreifen gestellt. Insgesamt erhalten sie also zwölf Reifen-Sets für das Renn-Wochenende. Das ermöglicht ihnen, im freien Training mehr Rundenzu fahren, um ihr Set-Up endgültig abzustimmen.PIRELLIS MOTORSPORT DIREKTOR KOMMENTIERTPaul Hembery: „Nun ist der Moment gekommen, auf den wir uns in den vergangenenMonaten intensiv vorbereitet haben. Für uns alle ist es sehr spannend. Unsere Reifenunterscheiden sich deutlich von den Pneus, die wir zuletzt in der Formel 1 gesehenhaben. Aber ich denke, sämtliche Teams haben während der Tests nützlicheInformationen erhalten. Unser Ziel sind zwei bis drei Boxenstopps während desRennens in Australien. Um es klar zu sagen: Das entspricht nicht unsererFirmenphilosophie. Denn unsere Pkw-Reifen zeichnen sich nicht zuletzt durch ihre hoheLaufleistung aus. Aber die Dinge in der Formel 1 liegen anders. Hier traten die Teamsund der Veranstalter mit dem Hinweis an uns heran, wieder für Spannung zu sorgen.Und mit der Erwartung auf spannende Rennen freuen wir uns darauf, dass es nunendlich losgeht. Es wird faszinierend sein, zu beobachten, wie Fahrer und Teams dieReifen einsetzen, und wie sich ihre unterschiedlichen Strategien im Rennen bewähren.Wir konnten bereits während der Tests einige Unterschiede zwischen den Teamserkennen. Wir sind gespannt, wie sich das in den Rennen fortsetzen wird."DER WELTMEISTER KOMMENTIERT:Sebastian Vettel (Red Bull Racing): „Bislang ist niemand von uns auf dem Kurs inMelbourne mit Pirelli-Reifen gefahren. Folglich sind wir alle gespannt, wie es sein wird.Es ist der Beginn von etwas ganz Neuem. Ich denke, das einzige, was wir mit Sicherheitsagen können, ist: Es wird ganz anders sein. Und das erzeugt sehr viel Interesse. DerKurs in Australien verlangt den Reifen viel ab. Dies gilt es während des Rennens zuberücksichtigen. Zudem müssen wir in Melbourne folgende Dinge beachten: Die Streckefordert hohe Bremsstabilität, und einige Kurven sind etwas holperig. Hier wird estypischerweise problematisch, eine gute Traktion zu bekommen. Das ist ein wichtiger
  3. 3. Faktor für das Set-Up des Wagens. Wir verlassen uns auf unsere Erkenntnisse aus denReifentests im Winter, wohl wissend, dass die Bedingungen in Australien wahrscheinlichetwas anders sein werden. Jeder freut sich auf den Saisonbeginn. Ich hoffe, dass es einfaszinierendes Rennen wird, für die Fahrer genauso wie für die Zuschauer."TECHNISCHE DATEN:* Australien ist eine semi-permanente Strecke - der Kurs verläuft auch über normale Verkehrsstraßen - mit einer rauen Oberfläche. Dadurch wird insbesondere der linke Vorderreifen beansprucht.* Der Kurs hat zehn Rechts- und sechs Linkskurven. Seine Gesamtlänge beträgt 5,303 Kilometer. Für den Grand Prix sind 58 Runden geplant.* Im vergangenen Jahr gab es in Melbourne insgesamt 28 Boxenstopps. Den kürzesten davon hatte Mark Webber (Red Bull Racing) in Runde 10 mit 23,517 Sekunden. Den längsten Aufenthalt in der Gasse hatte Lucas Di Grassi (Virgin) in Runde 25: Er stand 15 Minuten und 47,885 Sekunden.* Die bislang höchste Anzahl an Boxenstopps in Melbourne wurde 2004 gezählt: 49. Das entspricht 2,45 Stopps pro Fahrer.DIE BISHERIGE REIFENWAHL: Super Soft Soft Medium Hard Australia Option PRIMÄRPIRELLI IN AUSTRALIEN:* Pirelli-Reifen wurden in Australien erstmals 1979 verkauft. Das Unternehmen selbst wurde 1872 in Italien gegründet.* Das in Australien geborene Model Catherine McNeil zierte 2008 das Cover des
  4. 4. weltberühmten Pirelli-Kalenders.* Pirelli Australia ist ein sehr aktives Mitglied des Pirelli-Konzerns, dem Weltmarktführer bei High-Performance-Reifen. Innerhalb des Konzerns gehört Pirelli Australia zur Division Pirelli Asia Pacific. Sie betreibt zwei Reifen-Fabriken in China, die auf Pkw- und Lkw-Reifen spezialisiert sind.Lizenzfreie Videos inklusive Interviews mit Paul Hembery, sowie Fotos undPressemitteilungen stehen unter folgendem Link zum Download bereit:www.pirelli.com/pressareaZugangsdaten für den geschlossenen Pressebereich:Login: PirelliPressAreaPasswort: PirelliMedia Pirelli Tyre Press Office Ph. +39 02 6442 4270 – pressoffice@pirelli.com – www.pirelli.com

×