PIMobilitätsplattform_DE.pdf

130 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Auf dem besten Weg von A nach B: "moovel" bietet vernetzte Mobilität für alle
[http://www.lifepr.de?boxid=330729]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
130
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

PIMobilitätsplattform_DE.pdf

  1. 1. Ansprechpartner: Telefon: Presse-InformationKoert Groeneveld 0711-17-92311Shirin Emeera 0711-17-93271 Datum: 11. Juli 2012Auf dem besten Weg von A nach B:„moovel“ bietet vernetzte Mobilität für alleStuttgart. Die Daimler AG geht neue Wege mit einemeinzigartigen Service: Die Mobilitätsplattform „moovel“ zeigtihren Nutzern, wie sie optimal von A nach B kommen. „moovel“bündelt Angebote unterschiedlichster Mobilitätsanbieter undpräsentiert passende Fahrtoptionen per App und mobilerWebseite - anbieterübergreifend und transparent. Ab dem 11.Juli 2012 steht die kostenfreie „moovel“ App im Apple Store zurVerfügung. „moovel“ startet zunächst als Pilotprojekt inStuttgart. In der Startversion sind Angebote vonmitfahrgelegenheit.de, SSB und VVS integriert. Ein zweiter Pilotist für die zweite Hälfte des Jahres 2012 in Berlin geplant.Ab Juli 2012 startet die Daimler AG die Mobilitätsplattform „moovel“als Pilotprojekt in Stuttgart. „moovel“ bietet den Usern die optimaleMöglichkeit, um von A nach B zu kommen: „moovel“ führt ganzunterschiedliche Fortbewegungsmöglichkeiten zusammen undpräsentiert die Optionen auf einen Blick transparent,nutzerfreundlich und gleichwertig. Grundlage der Empfehlungen sinddie Angebote der Mobilitätsanbieter.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  2. 2. Die Fahrtoptionen werden auf der „moovel“ App oder mobilen Seite 2Webseite (www.moovel.com) angezeigt. Nebenanbieterübergreifenden Informationen zu Preisen und Fahrtdauerbietet „moovel“ zudem eine einfache und intuitive Benutzerführung.Die kostenfreie App steht ab dem 11. Juli 2012 im Apple Store zurVerfügung. Daneben kann „moovel“ über die mobile Webseite aufvielen aktuellen Smartphones genutzt werden.„Mit dem „moovel“ Pilotprojekt in Stuttgart setzen wir voll auf dieintelligente Verknüpfung verschiedener Mobilitätsangebote. Wirzeigen den Nutzern auf, wie sie optimal von A nach B kommen. Undgleichzeitig können bestehende Ressourcen besser genutzt werden“,so Wilfried Steffen, Leiter Business Innovation bei der Daimler AG.Andreas Mink, bei Business Innovation Projektleiter von „moovel“ergänzt: „In dem Pilotprojekt wollen wir die Nutzer in dieWeiterentwicklung der Plattform gezielt einbinden, von denErfahrungen lernen und so „moovel“ mit jedem Update attraktivermachen.“„moovel“ Startversion mit mitfahrgelegenheit.de, SSB und VVSZum Start des Pilotversuches in Stuttgart sind die Angebote von denlokalen Partnern Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) und Verkehrs-und Tarifverbund Stuttgart GmbH (VVS) sowie vonmitfahrgelegenheit.de integriert. In der App werden verschiedeneVerbindungsoptionen von Bussen und Bahnen im VVS-Gebiet mitFahrtdauer und Preis dargestellt. Darüber hinaus kann nachpassenden Mitfahrgelegenheiten gesucht und Fahrtangeboteeingestellt werden. Eine Taxiruf-Funktion, mit deren Hilfe der Nutzeraus der App telefonisch ein Taxi bestellen kann, komplettiert dieerste Version von „moovel“.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  3. 3. Daimler hat mit dem Adhoc-Mitfahrsystem car2gether in zwei Seite 3Pilotversuchen in Ulm und Aachen wertvolle Erfahrungen im Mitfahr-Markt gesammelt. Zudem wurde in Ulm die Verknüpfung voncar2gether mit car2go erprobt, in Aachen die Verlinkung mit demAachener Verkehrsverbund (AVV) geschaffen.Die Zusammenarbeit mit mitfahrgelegenheit.de und derenEinbindung in „moovel“ ermöglicht es, die Grundidee von car2getherauf eine deutlich breitere Basis zu stellen und die Vernetzungurbaner Mobilität auf eine neue Stufe zu heben.Intelligente Verknüpfung von Individualverkehr und ÖPNVDie Verknüpfung verschiedener Mobilitätsoptionen macht esmöglich, motorisierten Individualverkehr mit dem ÖffentlichenPersonennahverkehr intelligent zu verbinden und damit einenBeitrag zur effizienteren Nutzung bestehender Ressourcen zuleisten. Die Startversion wird kontinuierlich um die Angeboteweiterer Mobilitätsdienstleister ergänzt - in der zweiten Jahreshälfte2012 beispielsweise um die Angebote von car2go. Für das zweiteHalbjahr 2012 ist ein weiteres „moovel“ Pilotprojekt in Berlingeplant. „moovel“ vernetzt die Angebote verschiedenerMobilitätsanbieter und ist dabei grundsätzlich offen für alle Anbieterurbaner Mobilität. Die Einbindung vieler Partner ist ein zentralesElement. Auch innerhalb der Daimler AG – so wurden für dieEntwicklung von „moovel“ unter der Moderation des BereichesBusiness Innovation, dem Daimler Lab für innovativeGeschäftsmodelle, Kompetenzen aus den Konzernbereichen IT,Finanzdienstleistungen und Strategie zusammen geführt.Weitere Informationen von Daimler sind im Internet verfügbar:www.media.daimler.com und www.daimler.comDaimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  4. 4. Über Daimler Seite 4Die Daimler AG ist eines der erfolgreichsten Automobilunternehmen der Welt. Mit denGeschäftsfeldern Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks, Mercedes-Benz Vans, Daimler Buses undDaimler Financial Services gehört der Fahrzeughersteller zu den größten Anbietern von Premium-Pkw und ist der größte weltweit aufgestellte Nutzfahrzeug-Hersteller. Daimler Financial Servicesbietet Finanzierung, Leasing, Flottenmanagement, Versicherungen und innovativeMobilitätsdienstleistungen an. Die Firmengründer Gottlieb Daimler und Carl Benz haben mit derErfindung des Automobils im Jahr 1886 Geschichte geschrieben. Als Pionier des Automobilbausgestaltet Daimler auch heute die Zukunft der Mobilität: Das Unternehmen setzt dabei auf innovativeund grüne Technologien sowie auf sichere und hochwertige Fahrzeuge, die faszinieren undbegeistern. Daimler investiert seit Jahren konsequent in die Entwicklung alternativer Antriebe mitdem Ziel, langfristig das emissionsfreie Fahren zu ermöglichen. Neben Hybridfahrzeugen bietetDaimler dadurch die breiteste Palette an lokal emissionsfreien Elektrofahrzeugen mit Batterie undBrennstoffzelle. Denn Daimler betrachtet es als Anspruch und Verpflichtung, seiner Verantwortungfür Gesellschaft und Umwelt gerecht zu werden. Daimler vertreibt seine Fahrzeuge undDienstleistungen in nahezu allen Ländern der Welt und hat Produktionsstätten auf fünf Kontinenten.Zum heutigen Markenportfolio zählen neben Mercedes-Benz, der wertvollsten Premium-Automobilmarke der Welt, die Marken smart, Maybach, Freightliner, Western Star, BharatBenz,Fuso, Setra, Orion und Thomas Built Buses. Das Unternehmen ist an den Börsen Frankfurt undStuttgart notiert (Börsenkürzel DAI). Im Jahr 2011 setzte der Konzern mit mehr als 271.000Mitarbeitern 2,1 Mio. Fahrzeuge ab. Der Umsatz lag bei 106,5 Mrd. €, das EBIT betrug 8,8 Mrd. €.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany

×