Ansprechpartner:                          Telefon:                     Presse-InformationBettina Singhartinger            ...
Verkäufe im März um knapp ein Viertel eingebrochen waren,              Seite 2verzeichnete Mercedes-Benz im April schon wi...
Dr. Schmidt: „Auf der Tokyo Motor Show geben wir einen Überblick       Seite 3über unsere Produkt- und Technologieoffensiv...
smart: “Die Resonanz zur dritten Generation des smart fortwo                                        Seite 4electric drive ...
Dienstleistungen mit der Folge einer Beeinträchtigung bei der Durchsetzung von Preisen und bei       Seite 5der Auslastung...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

PI_Marktspecial_Japan_dt_final.pdf

348 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Mercedes-Benz mit starkem Absatz in Japan
[http://www.lifepr.de?boxid=271634]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
348
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

PI_Marktspecial_Japan_dt_final.pdf

  1. 1. Ansprechpartner: Telefon: Presse-InformationBettina Singhartinger 0711-17 40598Oliver Kapffenstein 0711-17 33806 Datum: 30. November 2011Mercedes-Benz mit starkem Absatz in Japan• Seit Jahresbeginn Zuwachs von 2,7 Prozent trotz schwerem Erdbeben im März und stark rückläufigem Gesamtmarkt• Mercedes-Benz Marktführer mit S- und C-Klasse Limousine unter den Importeuren• Neun Fahrzeuge mit Japan-Premiere auf der Tokyo Motor Show• Dr. Joachim Schmidt: • „Es freut uns sehr zu sehen, dass Japan so schnell wieder auf die Beine gekommen ist. Ich bin zuversichtlich, dass sich der japanische Automobilmarkt weiterhin erholen und festigen wird und sich auch unser Wachstum noch weiter verstärkt.“ • „Auf der Tokyo Motor Show geben wir einen Überblick über unsere Produkt- und Technologieoffensive. All diese neuen Fahrzeuge zahlen auf unsere Wachstumsstrategie ein und unterstreichen unseren Führungsanspruch im Premiumsegment.“Stuttgart – Trotz des starken Erdbebens im März und derfolgenschweren Auswirkungen für das Land hat sich der Absatz vonMercedes-Benz in Japan positiv entwickelt. Seit Jahresbeginn stiegendie Verkäufe um 2,7 Prozent auf 25.858 Einheiten, und das beieinem stark rückläufigen Gesamtmarkt (-21,6 %). Nachdem dieDaimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  2. 2. Verkäufe im März um knapp ein Viertel eingebrochen waren, Seite 2verzeichnete Mercedes-Benz im April schon wieder ein leichtes Plus.Einige starke Folgemonate mit Absatzzuwächsen im zweistelligenBereich sorgten dafür, dass die Marke mit dem Stern bereits im Juliauf das Vorjahresniveau zurückfand. Allein im Oktober setzteMercedes-Benz 18,8 Prozent mehr Fahrzeuge ab als imVorjahresmonat (+1.707 E.) und verteidigte erfolgreich seineMarktposition: Mercedes-Benz hält unter den deutschenPremiumherstellern in Japan einen Marktanteil von 37 Prozent. Auchder smart fortwo steigerte seinen Absatz deutlich. Seit Jahresbeginnwurden 29,0 Prozent mehr Zweisitzer verkauft als imVorjahreszeitraum (+1.042 E.). Dr. Schmidt, Mitglied derGeschäftsleitung Mercedes-Benz Cars, Vertrieb und Marketing:„Es freut uns sehr zu sehen, dass Japan so schnell wieder auf dieBeine gekommen ist. Ich bin zuversichtlich, dass sich der japanischeAutomobilmarkt weiterhin erholen und festigen wird und sich auchunser Wachstum noch weiter verstärkt.“Heute feierten neun der jüngsten Modelle von Mercedes-Benz Carsihre Länder-Premiere auf der 42. Tokyo Motor Show. Bis zum11. Dezember stellt der Stuttgarter Premiumhersteller 23 Fahrzeugeder Marken Mercedes-Benz, Maybach und smart auf derinternationalen Pkw- und Nutzfahrzeugmesse in Tokyo aus. Darunterauch die neue Mercedes-Benz B- und M-Klasse, der SLS AMGRoadster und der neue smart fortwo electric drive. Alle vier werden2012 in den japanischen Markt eingeführt. Mit dem Concept A-Classgibt Mercedes-Benz zudem einen Ausblick auf die neue A-Klasse, dieab 2013 auch in Japan erhältlich sein wird. Noch weiter in dieZukunft blickt die Marke mit dem Forschungsfahrzeug F 125!. DieOberklasselimousine besitzt einen Brennstoffzellen Plug-in Hybridmit einer Reichweite von 1.000 Kilometern. smart zeigt mit seinemKonzeptfahrzeug smart forvision futuristisches Design undTechnologien rund um die Themen Energieeffizienz, Leichtbau undTemperaturmanagement. Traditionsgemäß liegt der Fokus der TokyoMotor Show mehr als bei anderen internationalen Fahrzeugmessenauf innovativen Zukunftstechnologien im Automobilbau.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  3. 3. Dr. Schmidt: „Auf der Tokyo Motor Show geben wir einen Überblick Seite 3über unsere Produkt- und Technologieoffensive. All diese neuenFahrzeuge zahlen auf unsere Wachstumsstrategie ein undunterstreichen unseren Führungsanspruch im Premiumsegment.“Im Rahmen der Wachstumsstrategie ‚Mercedes-Benz 2020’erweitert die Marke bis 2015 die Produktpalette um zehn zusätzlicheModelle. Allein im Kompaktsegment wird es künftig fünf Modelle mitStern geben. Bis 2020 plant das Unternehmen die Nummer Eins imPremium-Segment zu sein. Dazu will Mercedes-Benz auch auf demjapanischen Markt wachsen.Japan ist derzeit einer der zehn größten Absatzmärkte fürMercedes-Benz. Die stärksten Zuwächse in Japan verbuchteMercedes-Benz seit Januar im C-Klasse Segement (10.260 E.,+29,7 %). Das C-Klasse T-Modell verzeichnete im bisherigenJahresverlauf einen Rekordabsatz mit 3.456 Einheiten (+43,3 %). Wiebeliebt die C-Klasse in dem asiatischen Land ist, zeigt zudem dieWahl zum Auto des Jahres 2011. Die Japaner wählten sie dabei unterdie Top Ten. Darüberhinaus ist Mercedes-Benz mit der C-KlasseLimousine Marktführer unter den Importeuren. Auch die in diesemJahr eingeführte neue Generation des SLK kommt sehr gut bei denKunden an. Im Premiumsegment liegt die S-Klasse Limousine vorden anderen Importherstellern. Bei der J.D. PowerKundenzufriedenheitsstudie SSI 2011 landete Mercedes-Benz aufPlatz eins unter den Importmarken in Japan.Dem japanischen Markt kommt vor allem beim Thema alternativeAntriebe eine wichtige Rolle zu. Die Nachfrage nach Elektro-Fahrzeugen steigt beispielsweise rasant an. Deshalb ist die Daimler-Marke smart dort bereits seit letztem Jahr mit einer Testflotte auszehn smart electric drive der zweiten Generation unterwegs. Derzeitwird der smart electric drive auf insgesamt 18 Märkten weltweiterprobt. Die erste Generation des von Anfang an auch für denelektrischen Betrieb konzipierten Zweisitzers wurde 2007 in Londongetestet. Nächstes Jahr kommt die dritte Generation auf den Markt.Es ist das erste elektrische Serienfahrzeug aus Europa und wird inmehr als 30 Ländern zu kaufen sein. Dr. Annette Winkler, LeiterinDaimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  4. 4. smart: “Die Resonanz zur dritten Generation des smart fortwo Seite 4electric drive war bisher überwältigend. Ich bin sehr stolz, ihn hier inTokyo vorzustellen – in einer der Megacities, für die der smartentwickelt wurde. Elektromobilität hat in Japan einen hohenStellenwert. Umso mehr freuen wir uns, unseren innovativenelektrischen smart fortwo im nächsten Jahr hier in Japananzubieten.“ Seit dem Marktstart in Japan vor elf Jahren wurdenmehr als 26.000 Fahrzeuge der Marke smart verkauft.Import, Vertrieb und Vermarktung der Produkte von Mercedes-BenzCars übernimmt auf dem japanischen Markt Mercedes-Benz JapanCo., Ltd., eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der DaimlerAG. 73 Händler mit 204 Verkaufsstellen und 227 Werkstättenermöglichen ein flächendeckendes Vertriebs- und Servicenetz inJapan. Bereits seit 1993 unterhält Mercedes-Benz eines seiner fünfAdvanced Design Center in der Nähe von Yokohama. NebenMercedes-Benz Japan ist die Daimler AG zudem mit denTochtergesellschaften Daimler Financial Services Japan Co., Ltd. undMercedes-Benz Finance Co., Ltd. vertreten. An der Mitsubishi FusoTruck and Bus Corporation, einer der führenden asiatischenNutzfahrzeughersteller, hält Daimler einen Anteil von knapp90 Prozent. Das Unternehmen ist Bestandteil des GeschäftsfeldsDaimler Trucks der Daimler AG. Insgesamt arbeiten bei Daimler inJapan rund 13.000 Menschen.Weitere Informationen von Daimler sind im Internet verfügbar:www.media.daimler.com und www.daimler.comDieses Dokument enthält vorausschauende Aussagen zu unserer aktuellen Einschätzungzukünftiger Vorgänge. Wörter wie »antizipieren«, »annehmen«, »glauben«, »einschätzen«,»erwarten«, »beabsichtigen«, »können/könnten«, »planen«, »projizieren«, »sollten« und ähnlicheBegriffe kennzeichnen solche vorausschauenden Aussagen. Diese Aussagen sind einer Reihe vonRisiken und Unsicherheiten unterworfen. Einige Beispiele hierfür sind eine ungünstige Entwicklungder weltwirtschaftlichen Situation, insbesondere ein Rückgang der Nachfrage in unserenwichtigsten Absatzmärkten, eine Verschlechterung unserer Refinanzierungsmöglichkeiten an denKredit- und Finanzmärkten, unabwendbare Ereignisse höherer Gewalt wie beispielsweiseNaturkatastrophen, Terrorakte, politische Unruhen, Industrieunfälle und deren Folgewirkungen aufunsere Verkaufs-, Einkaufs-, Produktions- oder Finanzierungsaktivitäten, Veränderungen derWechselkurse, eine Veränderung des Konsumverhaltens in Richtung kleinerer und wenigergewinnbringender Fahrzeuge oder ein möglicher Akzeptanzverlust unserer Produkte undDaimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  5. 5. Dienstleistungen mit der Folge einer Beeinträchtigung bei der Durchsetzung von Preisen und bei Seite 5der Auslastung von Produktionskapazitäten, Preiserhöhungen bei Kraftstoffen und Rohstoffen,Unterbrechungen der Produktion aufgrund von Materialengpässen, Belegschaftsstreiks oderLieferanteninsolvenzen, ein Rückgang der Wiederverkaufspreise von Gebrauchtfahrzeugen, dieerfolgreiche Umsetzung von Kostenreduzierungs- und Effizienzsteigerungsmaßnahmen, dieGeschäftsaussichten der Gesellschaften, an denen wir bedeutende Beteiligungen halten,insbesondere EADS, die erfolgreiche Umsetzung strategischer Kooperationen und Joint Ventures,die Änderungen von Gesetzen, Bestimmungen und behördlichen Richtlinien, insbesondere soweitsie Fahrzeugemission, Kraftstoffverbrauch und Sicherheit betreffen, sowie der Abschluss laufenderbehördlicher Untersuchungen und der Ausgang anhängiger oder drohender künftiger rechtlicherVerfahren und weitere Risiken und Unwägbarkeiten, von denen einige im aktuellenGeschäftsbericht von Daimler unter der Überschrift »Risikobericht« beschrieben sind. Sollte einerdieser Unsicherheitsfaktoren oder Unwägbarkeiten eintreten oder sollten sich die denvorausschauenden Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig erweisen, könnten dietatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen genannten oder implizit zumAusdruck gebrachten Ergebnissen abweichen. Wir haben weder die Absicht noch übernehmen wireine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen laufend zu aktualisieren, da diese ausschließlichauf den Umständen am Tag der Veröffentlichung basieren.Über DaimlerDie Firmengründer Gottlieb Daimler und Carl Benz haben mit der Erfindung des Automobils im Jahr1886 Geschichte geschrieben. 125 Jahre später, im Jubiläumsjahr 2011, ist die Daimler AG einesder erfolgreichsten Automobilunternehmen der Welt. Mit den Geschäftsfeldern Mercedes-BenzCars, Daimler Trucks, Mercedes-Benz Vans, Daimler Buses und Daimler Financial Services gehörtder Fahrzeughersteller zu den größten Anbietern von Premium-Pkw und ist der größte weltweitaufgestellte Nutzfahrzeug-Hersteller. Daimler Financial Services bietet ein umfassendesFinanzdienstleistungsangebot mit Finanzierung, Leasing, Versicherungen und Flottenmanagement.Als Pionier des Automobilbaus gestaltet Daimler auch heute die Zukunft der Mobilität: DasUnternehmen setzt dabei auf innovative und grüne Technologien sowie auf sichere undhochwertige Fahrzeuge, die ihre Kunden faszinieren und begeistern. Daimler investiert bei derEntwicklung alternativer Antriebe als einziger Automobilhersteller sowohl in den Hybrid-, als auchin den Elektromotor und in die Brennstoffzelle mit dem Ziel, langfristig das emissionsfreie Fahrenzu ermöglichen. Denn Daimler betrachtet es als Anspruch und Verpflichtung, seiner Verantwortungfür Gesellschaft und Umwelt gerecht zu werden. Daimler vertreibt seine Fahrzeuge undDienstleistungen in nahezu allen Ländern der Welt und hat Produktionsstätten auf fünfKontinenten. Zum heutigen Markenportfolio zählen neben Mercedes-Benz, der wertvollstenAutomobilmarke der Welt, die Marken smart, Maybach, Freightliner, Western Star, BharatBenz,Fuso, Setra, Orion und Thomas Built Buses. Das Unternehmen ist an den Börsen Frankfurt undStuttgart notiert (Börsenkürzel DAI). Im Jahr 2010 setzte der Konzern mit mehr als 260.000Mitarbeitern 1,9 Mio. Fahrzeuge ab. Der Umsatz lag bei 97,8 Mrd. €, das EBIT betrug 7,3 Mrd. €.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany

×