Kurzinfo_HS_Arb-ma.pdf

64 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Kurzinfo
[http://www.lifepr.de?boxid=335954]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
64
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Kurzinfo_HS_Arb-ma.pdf

  1. 1. Der Arbeitsmarkt in Hessen1. Zusammenfassung Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat 2012/2011 (Arbeitslosenquoten Vorjahreswerte) Merkmal Jul Jun Mai Jul Jun Mai Apr abs. % % % ARBEITSLOSE - Bestand Insgesamt 182.465 175.172 176.865 181.250 -3.730 -2,0 -3,4 -3,0 dar.: 51,8 % Männer 94.429 91.549 93.049 95.702 -621 -0,7 -2,0 -1,9 48,2 % Frauen 88.036 83.623 83.816 85.548 -3.109 -3,4 -4,8 -4,2 11,5 % 15 bis unter 25 Jahre 21.016 16.991 16.393 17.131 -156 -0,7 -5,4 1,2 2,2 % dar.: 15 bis unter 20 jahre 4.007 3.239 3.122 3.172 -216 -5,1 -7,7 0,0 29,3 % 50 bis unter 65 Jahre 53.473 52.920 53.637 54.416 -229 -0,4 -1,4 -1,7 17,7 % dar.: 55 bis unter 65 Jahre 32.274 32.099 32.412 32.721 -145 -0,4 -0,8 -0,7 25,6 % Ausländer 46.684 45.104 46.156 46.845 243 0,5 -1,6 0,3 74,2 % Deutsche 135.424 129.663 130.347 134.049 -3.939 -2,8 -4,0 -4,1 ARBEITSLOSENQUOTEN bezogen auf - alle zivilen Erwerbspersonen 1) insgesamt 5,8 5,6 5,6 5,8 6,0 5,8 5,8 Männer 5,7 5,5 5,6 5,8 5,7 5,6 5,7 Frauen 6,0 5,7 5,7 5,8 6,2 6,0 6,0 15 bis unter 25 Jahre 6,4 5,1 5,0 5,3 6,5 5,5 5,0 dar.: 15 bis unter 20 jahre 4,3 3,5 3,3 3,4 4,6 3,8 3,4 50 bis unter 65 Jahre 6,1 6,0 6,1 6,4 6,4 6,4 6,5 dar.: 55 bis unter 65 Jahre 6,6 6,6 6,7 7,0 7,0 7,0 7,0 Ausländer 13,0 12,5 12,8 13,4 13,2 13,1 13,1 Deutsche 4,9 4,7 4,7 4,8 5,0 4,9 4,9 - abhängig zivilen Erwerbspersonen 2) 6,5 6,2 6,3 6,5 6,7 5,8 5,8 3) Gemeldete Arbeitsstellen - Zugang insgesamt 12.484 11.849 14.333 11.841 -2.494 -16,7 -24,7 -2,6 seit Jahresbeginn 88.209 75.725 63.876 49.543 -12.219 -12,2 -11,4 -8,4 - Bestand insgesamt 36.688 36.504 36.482 36.639 -3.482 -8,7 -6,0 -3,4 - darunter sofort zu besetzen 32.025 32.027 32.642 32.676 -2.876 -8,2 -7,3 -1,01) Arbeitslose in % aller zivilen Erwerbspersonen (Abhängige, Selbständige und mithelfende Familienangehörige) © Statistik der Bundesagentur für Arbeit2) Arbeitslose in % der abhängigen zivilen Erwerbspersonen (sozialversicherungspflichtig und geringfügig Beschäftigte, Beamte, Arbeitslose)3) Bei den gemeldeten Arbeitsstellen handelt es sich um ungeförderte Arbeitsstellen ohne selbstständige/freiberufliche Tätigkeiten und ohne Stellen der privaten Arbeitsvermittlung.
  2. 2. ArbeitsmarktstatistikArbeitslosigkeit in den Agenturbezirken - Arbeitslose insgesamtJuli 2012Hessen Arbeitslose insgesamt SGB III SGB II Nachr.: Anteil an allen Veränderung zum Veränderung zum Veränderung zum Arbeitslosen (in %) Agentur Anzahl Vormonat Vorjahr Anzahl Vormonat Vorjahr Anzahl Vormonat Vorjahr abs. in % abs. in % abs. in % abs. in % abs. in % abs. in % SGB III SGB II 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17Hessen 182.465 7.293 4,2 - 3.730 -2,0 59.664 6.139 11,5 2.423 4,2 122.801 1.154 0,9 - 6.153 -4,8 32,7 67,3Bad Hersfeld 5.182 102 2,0 193 3,9 1.804 132 7,9 147 8,9 3.378 - 30 - 0,9 46 1,4 34,8 65,2Darmstadt 28.000 1.065 4,0 - 753 -2,6 8.827 992 12,7 335 3,9 19.173 73 0,4 - 1.088 -5,4 31,5 68,5Frankfurt 42.341 1.905 4,7 124 0,3 13.494 1.297 10,6 241 1,8 28.847 608 2,2 - 117 -0,4 31,9 68,1Fulda 4.242 384 10,0 - 450 -9,6 1.811 244 15,6 - 191 -9,5 2.431 140 6,1 - 259 -9,6 42,7 57,3Gießen 18.915 736 4,0 - 62 -0,3 5.996 680 12,8 466 8,4 12.919 56 0,4 - 528 -3,9 31,7 68,3Hanau 10.786 298 2,8 - 770 -6,7 4.296 333 8,4 173 4,2 6.490 - 35 - 0,5 - 943 -12,7 39,8 60,2Kassel 20.098 907 4,7 - 693 -3,3 6.124 626 11,4 254 4,3 13.974 281 2,1 - 947 -6,3 30,5 69,5Korbach 4.408 160 3,8 66 1,5 1.754 248 16,5 58 3,4 2.654 - 88 - 3,2 8 0,3 39,8 60,2Limburg 5.172 87 1,7 - 114 -2,2 1.812 150 9,0 91 5,3 3.360 - 63 - 1,8 - 205 -5,8 35,0 65,0Marburg 6.244 251 4,2 - 404 -6,1 2.393 246 11,5 177 8,0 3.851 5 0,1 - 581 -13,1 38,3 61,7Offenbach 12.854 285 2,3 - 646 -4,8 4.216 322 8,3 516 13,9 8.638 - 37 - 0,4 - 1.162 -11,9 32,8 67,2Wetzlar 9.451 522 5,8 - 40 -0,4 2.713 397 17,1 30 1,1 6.738 125 1,9 - 70 -1,0 28,7 71,3Wiesbaden 14.772 591 4,2 - 181 -1,2 4.424 472 11,9 126 2,9 10.348 119 1,2 - 307 -2,9 29,9 70,1 © Statistik der Bundesagentur für Arbeit
  3. 3. Arbeitsmarktstatistik Arbeitslosenquoten nach AA-Bezirken Juli 2012 Hessen Arbeitslosenquote (alle. ziv. Erwerbspersonen) Veränderung zum …1) AA Berichts- Vorjahres- Vormonat Vormonat Vorjahr monat monat abs. in % abs. in % 1 2 3 4 5 6 7 Bad Hersfeld 5,7 5,6 5,5 0,1 1,8 0,2 3,6 Darmstadt 5,2 5,0 5,4 0,2 4,0 -0,2 -3,7 Frankfurt 6,1 5,9 6,2 0,2 3,4 -0,1 -1,6 Fulda 3,7 3,4 4,2 0,3 8,8 -0,5 -11,9 Gießen 6,0 5,7 6,0 0,3 5,3 0,0 0,0 Hanau 5,1 4,9 5,4 0,2 4,1 -0,3 -5,6 Kassel 6,5 6,2 6,8 0,3 4,8 -0,3 -4,4 Korbach 5,2 5,0 5,1 0,2 4,0 0,1 2,0 Limburg 5,8 5,7 6,0 0,1 1,8 -0,2 -3,3 Marburg 5,1 4,9 5,5 0,2 4,1 -0,4 -7,3 Offenbach 7,3 7,1 7,7 0,2 2,8 -0,4 -5,2 Wetzlar 5,7 5,4 5,7 0,3 5,6 0,0 0,0 Wiesbaden 6,2 6,0 6,4 0,2 3,3 -0,2 -3,1 Hessen 5,8 5,6 6,0 0,2 3,6 -0,2 -3,3 © Statistik der Bundesagentur für Arbeit1) Hier wird mit den auf eine Nachkommastelle gerundeten Quoten weitergerechnet.
  4. 4. ArbeitsmarktstatistikArbeitslose nach Kreisen und kreisfreien StädtenJuli 2012Hessen Arbeitslose insgesamt SGB III SGB II Nachr.: Anteil an allen Arbeitslosen- Veränderung zum Veränderung zum Veränderung zum 1) Arbeitslosen (in %) quote Reg.-Bez., Kreis, Stadt Vormonat Vorjahr Vorjahr Vorjahr Anzahl Anzahl Anzahl abs. in % abs. in % abs. in % abs. in % SGB III SGB II Juli 2012 Vormonat Vorjahr 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16Hessen 182.465 7.293 4,2 - 3.730 - 2,0 59.664 2.423 4,2 122.801 - 6.153 - 4,8 32,7 67,3 5,8 5,6 6,0Reg.-Bez. Darmstadt 115.242 4.399 4,0 - 2.309 - 2,0 37.458 1.471 4,1 77.784 - 3.780 - 4,6 32,5 67,5 5,8 5,6 6,0 Darmstadt, Stadt 4.717 237 5,3 93 2,0 1.143 4 0,4 3.574 89 2,6 24,2 75,8 6,2 5,9 6,2 Frankfurt am Main 26.897 1.262 4,9 784 3,0 6.993 296 4,4 19.904 488 2,5 26,0 74,0 7,7 7,4 7,6 Offenbach, Stadt 6.493 111 1,7 - 109 - 1,7 1.610 290 22,0 4.883 - 399 - 7,6 24,8 75,2 10,6 10,4 10,8 Wiesbaden2 10.675 558 5,5 185 1,8 2.738 85 3,2 7.937 100 1,3 25,6 74,4 7,5 7,1 7,5 Bergstraße2 6.184 178 3,0 - 420 - 6,4 2.296 249 12,2 3.888 - 669 - 14,7 37,1 62,9 4,5 4,4 4,8 Darmstadt-Dieburg2 7.123 331 4,9 - 741 - 9,4 2.454 - 97 - 3,8 4.669 - 644 - 12,1 34,5 65,5 4,6 4,4 5,1 Groß-Gerau 8.180 265 3,3 674 9,0 2.311 175 8,2 5.869 499 9,3 28,3 71,7 6,0 5,8 5,5 Hochtaunuskreis2 4.334 241 5,9 - 148 - 3,3 1.970 48 2,5 2.364 - 196 - 7,7 45,5 54,5 3,9 3,7 4,1 Main-Kinzig-Kreis2 10.786 298 2,8 - 770 - 6,7 4.296 173 4,2 6.490 - 943 - 12,7 39,8 60,2 5,1 4,9 5,4 Main-Taunus-Kreis2 5.220 192 3,8 - 266 - 4,8 2.303 - 115 - 4,8 2.917 - 151 - 4,9 44,1 55,9 4,3 4,2 4,6 Odenwaldkreis2 2.913 109 3,9 - 228 - 7,3 930 7 0,8 1.983 - 235 - 10,6 31,9 68,1 5,7 5,5 6,3 Offenbach, Kreis2 10.101 274 2,8 - 952 - 8,6 3.993 241 6,4 6.108 - 1.193 - 16,3 39,5 60,5 5,6 5,5 6,2 Rheingau-Taunus-Kr.2 4.097 33 0,8 - 366 - 8,2 1.686 41 2,5 2.411 - 407 - 14,4 41,2 58,8 4,3 4,3 4,7 Wetteraukreis 7.522 310 4,3 - 45 - 0,6 2.735 74 2,8 4.787 - 119 - 2,4 36,4 63,6 4,9 4,7 4,9Reg.-Bez. Gießen 31.976 1.257 4,1 - 488 - 1,5 10.162 617 6,5 21.814 - 1.105 - 4,8 31,8 68,2 5,9 5,7 6,0 Gießen 9.535 360 3,9 20 0,2 2.605 293 12,7 6.930 - 273 - 3,8 27,3 72,7 7,2 6,9 7,2 Lahn-Dill-Kreis 8.231 439 5,6 19 0,2 2.192 15 0,7 6.039 4 0,1 26,6 73,4 6,1 5,8 6,1 Limburg-Weilburg 5.172 87 1,7 - 114 - 2,2 1.812 91 5,3 3.360 - 205 - 5,8 35,0 65,0 5,8 5,7 6,0 Marburg-Biedenkopf2 6.147 250 4,2 - 414 - 6,3 2.363 125 5,6 3.784 - 539 - 12,5 38,4 61,6 4,8 4,6 5,2 2 Vogelsbergkreis 2.891 121 4,4 1 0,0 1.190 93 8,5 1.701 - 92 - 5,1 41,2 58,8 5,0 4,8 5,0Reg.-Bez. Kassel 35.247 1.637 4,9 - 933 - 2,6 12.044 335 2,9 23.203 - 1.268 - 5,2 34,2 65,8 5,6 5,4 5,8 Kassel, Stadt 9.352 368 4,1 - 299 - 3,1 2.265 179 8,6 7.087 - 478 - 6,3 24,2 75,8 9,6 9,2 10,2 Fulda2 4.242 384 10,0 - 450 - 9,6 1.811 - 191 - 9,5 2.431 - 259 - 9,6 42,7 57,3 3,7 3,4 4,2 Hersfeld-Rotenburg2 3.354 56 1,7 258 8,3 1.275 147 13,0 2.079 111 5,6 38,0 62,0 5,4 5,3 5,0 Kassel, Kreis 6.036 338 5,9 - 40 - 0,7 2.261 112 5,2 3.775 - 152 - 3,9 37,5 62,5 4,9 4,6 5,0 Schwalm-Eder-Kreis 4.568 240 5,5 - 380 - 7,7 1.692 - 26 - 1,5 2.876 - 354 - 11,0 37,0 63,0 4,8 4,6 5,3 Waldeck-Frankenberg 4.408 160 3,8 66 1,5 1.754 58 3,4 2.654 8 0,3 39,8 60,2 5,2 5,0 5,1 Werra-Meißner-Kreis 3.287 91 2,8 - 88 - 2,6 986 56 6,0 2.301 - 144 - 5,9 30,0 70,0 6,5 6,4 6,71 Bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen. © Statistik der Bundesagentur für Arbeit2 Zugelassener kommunaler Träger (optierende Kommune).
  5. 5. ArbeitsmarktstatistikArbeitslosenquoten nach Kreisen und kreisfreien StädtenJuli 2012 Kreis Kassel 4,9 KS 9,6 Waldeck- Werra- Frankenberg Meißner 5,2 6,5 Schwalm-Eder 4,8 Hersfeld- Rotenburg Marburg-Biedenkopf 5,4 4,8 Reg.-Bez. Kassel 5,6 Lahn-Dill 6,1 Vogelsberg Gießen 5,0 Fulda 7,2 3,7 Reg.-Bez. Gießen Limburg- 5,9 Weilburg 5,8 Wetterau Hoch- 4,9 taunus 3,9 Main-Kinzig Rheingau- 5,1 Taunus Frank- Reg.-Bez. Darmstadt 4,3 Wies- MTK 4,3 furt OF 5,8 baden 7,7 10,6 7,5 Offenbach 5,6 Groß- Gerau DA Darmstadt- 6,0 6,2 Dieburg 4,6 Arbeitslosenquote gegliedert nach Odenwald < 4,0 Bergstraße < 5,0 4,5 5,7 < 6,0 < 9,0 <12,0© Statistik der Bundesagentur für Arbeit
  6. 6. ArbeitsmarktstatistikDatenrevision der Arbeitslosenzahlen - Januar 2012Eine Revision der Statistik über Arbeitslose und Arbeitsuchende führt ab Berichtsmonat Januar 2012 zu kleinerenrückwirkenden Änderungen von Eckzahlen ab Januar 2007. Auslöser für die Revision waren insbesondere dieErweiterung der statistischen Berichterstattung zur Dauer der Arbeitslosigkeit und eine Änderung derBerücksichtigung des Wohnortes.Um die Daten der Jobcenter zugelassener kommunaler Träger auch bei der Dauer der Arbeitslosigkeitverwenden zu können, wurde die statistische Methodik verbessert und auf die sog. integrierte Datenbasis(integrierte Datenhaltung für Agenturen für Arbeit, Jobcenter in gemeinsamer Einrichtung und zugelassenerkommunaler Träger) umgestellt. Nähere Informationen zur verbesserten Messlogik können Sie demMethodenbericht „Dauern in der integrierten Arbeitslosenstatistik“ entnehmen(http://statistik.arbeitsagentur.de/Navigation/Statistik/Grundlagen/Methodenberichte/Methodenberichte-Nav.html).Der Wohnort eines Arbeitslosen oder Arbeitsuchenden wird nunmehr auch dann zur regionalen Zuweisungherangezogen, wenn abweichende Gebietsinformationen zum Träger oder zur betreuenden Dienststellevorliegen. Bislang wurden die Informationen zum Wohnort, zum Träger und zur Dienststelle gleichberechtigtverwendet. Der nunmehr geltende Vorrang des Wohnortes führt in Einzelfällen zu regionalen Verschiebungen,spielt bundesweit aber keine Rolle.In Folge des Übergangs von Jobcentern in gemeinsamer Einrichtung in 41 Jobcenter zugelassener kommunalerTräger zum 1.1.2012 mussten mehr statistische Ergebnisse als üblich für zugelassene kommunale Trägergeschätzt werden. Daraus ergeben sich Einschränkungen der Berichtsfähigkeit über Strukturen der Zu- undAbgänge in und aus Arbeitslosigkeit: Für insgesamt 58.000 Zugänge und 52.000 Abgänge (neue und bisherigezugelassene kommunale Träger) liegen keine Strukturangaben etwa in Bezug auf Erwerbstätigkeit vor. Deshalbsind auch Vorjahresveränderungen auf Trägergebietsebene (gemeinsame Einrichtungen, zugelassenekommunale Träger) nicht sinnvoll.

×