Ansprechpartner:                          Telefon:                 Presse-InformationMarc Binder                          ...
Seite 2Auch für die Marke Mercedes-Benz war 2011 das beste Verkaufsjahrder Unternehmensgeschichte. Mit 1.260.912 abgesetzt...
Shooting Brake unterstreichen wir unsere Führungsrolle bei          Seite 3innovativen Fahrzeugkonzepten und Design.“Auch ...
folgenschweren Auswirkungen für das Land wurden im vergangenen       Seite 4Jahr 7,1% (32.405 Einheiten) mehr Fahrzeuge mi...
Die C-Klasse bestätigte auch mit der neuen Generation 2011 ihre       Seite 5Position als Erfolgsmodell. Im C-Klasse Segme...
Die Verkäufe der High-End Luxuslimousine Maybach lagen mit mehr       Seite 6als 200 Fahrzeugen über dem Niveau der vergan...
smart fortwo electric drive und dem smart ebike stehen gleich zwei                                     Seite 7echte Highli...
der Auslastung von Produktionskapazitäten, Preiserhöhungen bei Kraftstoffen und Rohstoffen,          Seite 8Unterbrechunge...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Jahresabsatzmeldung 2011 Final.pdf

202 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Mercedes-Benz Cars verkauft 2011 mit 1.362.908 Einheiten so viele Autos wie nie zuvor
[http://www.lifepr.de?boxid=279139]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
202
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
8
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Jahresabsatzmeldung 2011 Final.pdf

  1. 1. Ansprechpartner: Telefon: Presse-InformationMarc Binder 0711-17-41349Bettina Singhartinger 0711-17-40598 Datum:Oliver Kapffenstein 0711-17-33806 05. Januar 2012Bitte beachten Sie die Sendesperrfrist: 16:00 UhrMercedes-Benz Cars verkauft 2011 mit 1.362.908Einheiten so viele Autos wie nie zuvor• Dr. Dieter Zetsche: • „Wir sind sehr zufrieden mit unserer Absatzentwicklung. Noch nie haben wir so viele Fahrzeuge verkauft wie in 2011.“ • „2012 werden wir unsere Produktoffensive konsequent fortsetzen und weitere attraktive Fahrzeuge auf den Markt bringen, die uns zusätzlichen Rückenwind geben werden.“• Absatzrekorde in China und zahlreichen weiteren Märkten; hervorragende Entwicklung in den USA• Mercedes-Benz erneut stärkste Premiummarke in Deutschland• C-Klasse Limousine Spitzenreiter in ihrem Segment• smart durchbricht Absatzmarke von 100.000 EinheitenStuttgart –Mercedes-Benz Cars verkaufte 2011 so viele Fahrzeugewie nie zuvor in einem Jahr. Insgesamt wurden1.362.908 Pkw derMarken Mercedes-Benz, smart und Maybach an Kunden übergeben– rund 77.000 Einheiten mehr als im bisherigen Rekordjahr 2007(1.285.900 Einheiten).Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  2. 2. Seite 2Auch für die Marke Mercedes-Benz war 2011 das beste Verkaufsjahrder Unternehmensgeschichte. Mit 1.260.912 abgesetzten Einheitenund einem Zuwachs von 8,0% im Vergleich zum Vorjahr wurde derbisherige Rekordabsatz von 2007 (1.185.200 Einheiten) deutlichübertroffen. Seit Jahresbeginn verzeichnete die Marke mit dem SternMonat für Monat ein Absatzplus. Besonders erfolgreich entwickeltensich die Verkäufe im vierten Quartal. 341.624 ausgelieferteEinheiten machten dieses zum bisher absatzstärksten Quartal derUnternehmensgeschichte. Allein im Dezember legten dieAuslieferungen trotz des sehr starken Vorjahresmonats weltweit um15,1% auf 124.387 Fahrzeuge zu. Damit wurden im vergangenenMonat mehr Fahrzeuge verkauft, als jemals zuvor in diesemZeitraum.Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und LeiterMercedes-Benz Cars: „Wir sind sehr zufrieden mit unsererAbsatzentwicklung. Noch nie haben wir so viele Fahrzeuge verkauftwie in 2011. Gleichzeitig haben wir wichtige Weichen für die Zukunftgestellt: Die neu eingeführte Generation der C-Klasse, das C-KlasseCoupé, der SLK und der CLS erfreuen sich großer Beliebtheit bei denKunden. Dasselbe gilt für die neue B-Klasse und die neue M-Klasse,die erst kürzlich ihre Markteinführung in Europa feierten. Geprägtwar das Gesamtjahr 2011 auch von unserer starken Entwicklung inwichtigen Wachstumsmärkten wie den BRIC-Staaten und unsererpositiven Entwicklung in den USA.“Positive Erwartungen für 2012 – Rückenwind durch neueModelleDas Jahr 2012 bietet gute Voraussetzungen, den Erfolg desVorjahres fortzusetzen. Dr. Zetsche weiter: „2012 werden wir unsereProduktoffensive konsequent fortsetzen und weitere attraktiveFahrzeuge auf den Markt bringen, die uns zusätzlichen Rückenwindgeben werden. Allen voran die neue A-Klasse, mit der wir unsereMarke verstärkt für jüngere Zielgruppen öffnen. Mit dem neuen CLSDaimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  3. 3. Shooting Brake unterstreichen wir unsere Führungsrolle bei Seite 3innovativen Fahrzeugkonzepten und Design.“Auch der neue SL feiert pünktlich zum 60. Geburtstag derModellreihe 2012 seinen Marktstart. Nach der erfolgreichenEinführung der neuen M-Klasse 2011 werden der neue GL, dieneuen Generationen des GLK und der traditionsreichen G-Klasse fürzusätzliche Nachfrage im SUV-Segment sorgen.Erneuter Rekordabsatz in China, Russland und Indien;dynamische Entwicklung in BrasilienIn China (inkl. Hongkong) entwickelte sich Mercedes-Benz imvergangenen Jahr weiterhin hervorragend. Das Rekordergebnis aus2010 wurde in 2011 nochmals um 30,6% überboten. Das Ziel, inChina im Gesamtjahr um mindestens 20% zuzulegen, hat die Markesomit deutlich übertroffen. Insgesamt entschieden sich 193.339Kunden für ein Fahrzeug mit Stern. Allein im Dezember waren es23.227 (+29,5%) Käufer, die einen Mercedes-Benz Pkw alsNeufahrzeug wählten.In den weiteren BRIC-Staaten entwickelte sich Mercedes-Benz inden letzten zwölf Monaten ebenfalls durchweg positiv. DieRekordabsätze des Vorjahres wurden sowohl in Russland (29.058Einheiten; +47,3%), als auch in Indien (7.089 Einheiten; +22,7%)deutlich überboten. In Brasilien knüpfte die Marke an diedynamische Entwicklung aus 2010 an und steigerte die Verkäufe imGesamtjahr um 35,3% auf 10.197 Fahrzeuge. Summiert verzeichneteMercedes-Benz damit in den BRIC-Staaten ein Absatzplus von 32,4%in 2011.Den bisher besten Absatz aller Zeiten verzeichnete Mercedes-Benzin den vergangenen zwölf Monaten unter anderem auch in Taiwan(+31,7%), Südkorea (+18,8%), Mexiko (+17,7%), Dänemark (+15,0%)und Schweden (+12,2%). Erwähnenswert ist zudem die Entwicklungin Japan. Trotz des starken Erdbebens im März und derDaimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  4. 4. folgenschweren Auswirkungen für das Land wurden im vergangenen Seite 4Jahr 7,1% (32.405 Einheiten) mehr Fahrzeuge mit Stern verkauft.Hervorragende Entwicklung in den USA; Rekordabsatz inKanada und der gesamten NAFTA-RegionWie schon im Vorjahr konnte Mercedes-Benz in den USA von Januarbis Dezember ein zweistelliges Wachstum verbuchen und stärkerwachsen als der Gesamtmarkt. Mit einem Zuwachs von 13,3%wurden 245.231 Einheiten abgesetzt. Damit waren die VereinigtenStaaten erneut der zweitgrößte Markt für die Marke. Getragen vonder neuen Generation der C-Klasse und der neuen M-Klasse lag derAbsatz im Dezember bei 25.701 Mercedes-Benz Pkw (+27,9%). InKanada wurden im Gesamtjahr 28.584 (+1,8%) Fahrzeuge mit Sternverkauft. Nach dem Rekord in 2010 entspricht dies erneut einemBestwert. Einen solchen verzeichnete Mercedes-Benz 2011 mit279.946 (+12,2%) verkauften Fahrzeugen auch in der gesamtenNAFTA-Region.Mercedes-Benz im Gesamtjahr Spitzenreiter imPremiumsegment in DeutschlandIn Deutschland ist Mercedes-Benz seit 1993 die Nummer eins imPremiumsegment. Trotz der teilweise eingeschränkten Verfügbarkeitder volumenstarken A- und B-Klasse aufgrund derProduktionsumstellungen auf die neuen Modelle, lagen die Verkäufeauf dem Heimatmarkt 2011 mit 262.256 Fahrzeugen (i.V. 265.000Einheiten) nahezu auf Vorjahr. Im Dezember verbuchte die Markemit dem Stern einen Zuwachs von 16,8% (25.290 Einheiten). InWesteuropa (ohne Deutschland) erreichten die Verkäufe in denvergangenen zwölf Monaten mit 289.285 ausgelieferten Einheitenebenfalls nahezu das Vorjahresniveau (i.V. 291.853 Einheiten). EinAbsatzplus wurde dabei unter anderem in Großbritannien (+10,1%)erzielt.Neue Generation der C-Klasse mit ausgezeichneterKundenresonanz – Limousine führend in ihrem SegmentDaimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  5. 5. Die C-Klasse bestätigte auch mit der neuen Generation 2011 ihre Seite 5Position als Erfolgsmodell. Im C-Klasse Segment erzielte Mercedes-Benz in den vergangenen zwölf Monaten einen Zuwachs von 16,8%auf 401.340 Einheiten. Sehr beliebt, und im Gesamtjahr erneut daserfolgreichste Modell in ihrem Segment, war die C-Klasse Limousine.Insgesamt wurden 270.968 (+8,1%) Einheiten an Kunden übergeben.Im Jahr der Modellpflege erreichte das C-Klasse T-Modell mit 76.446(+21,6%) ausgelieferten Fahrzeugen ein neues Rekordniveau. Aberauch das neue C-Klasse Coupé erfreut sich seit seinerMarkteinführung letzten Juni einer hohen Nachfrage. Bisher wurdenbereits 23.698 Einheiten des sportlichen Zweitürers an Kundenübergeben. Ebenfalls überzeugen konnte im vergangenen Jahr derSLK. Für den Roadster entschieden sich von Januar bis Dezember26.756 Käufer. Dies entspricht einem Zuwachs von 85,7%.E-Klasse Segment mit neuem Bestwert im BerichtsjahrNach dem Rekordabsatz im Vorjahr verzeichnete das E-KlasseSegment mit einem Plus von 4,7% (338.386 Einheiten) auch 2011einen neuen Bestwert. Die Auslieferungen der E-Klasse Limousineund des T-Modells summierten sich dabei auf 244.341 Einheiten(i.V. 252.775 Einheiten). Für den im Januar eingeführten CLSentschieden sich im vergangenen Jahr 32.533 Kunden (+210,4%).S-Klasse Limousine übertrifft hohes VorjahresniveauDie S-Klasse Limousine konnte trotz wesentlich jüngererWettbewerbsmodelle ihren Absatz im Vergleich zum Vorjahrnochmals steigern. Seit ihrer Markteinführung im Jahr 2005 wurdenvom Flagschiff der Marke bereits über 440.000 Fahrzeuge verkauft.Ein Absatzplus erzielte auch der CL, der seine Auslieferungen um6,9% anheben konnte. Auf hervorragende Kundenresonanz stößtauch der SLS AMG. Seit seiner Markteinführung im März 2010wurden bereits über 5.000 Einheiten des Supersportwagensverkauft.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  6. 6. Die Verkäufe der High-End Luxuslimousine Maybach lagen mit mehr Seite 6als 200 Fahrzeugen über dem Niveau der vergangenen beiden Jahre.SUVs: Monatlicher Rekordabsatz von Januar bis Dezember2011 war erneut ein ausgezeichnetes Jahr für die SUVs vonMercedes-Benz. Von Januar bis Dezember stellten sie durchgehendeinen neuen Rekordabsatz auf, so dass der bisherige Bestwert ausdem Vorjahr nochmals um 24,0% übertroffen wurde (248.574Einheiten). So viele Kunden wie nie zuvor in einem Jahr entschiedensich in den vergangenen zwölf Monaten für einen GLK (93.836Einheiten; +24,0%). Beliebt ist der kleine Geländewagen auch inChina, wo er seit Anfang Dezember für den lokalen Markt produziertwird. Auch die anderen Baureihen entwickelten sich 2011 weltweitdurchweg positiv und konnten ihren Absatz deutlich steigern. DieR-Klasse legte um 45,5% zu, die G-Klasse verbuchte einen Zuwachsvon 28,3%, der GL steigerte seine Verkäufe um 28,2% und dieAuslieferungen der M-Klasse stiegen trotz ihres Modellwechsels um17,9% an.B-Klasse mit starkem AuslaufTrotz der Produktionsumstellung aufgrund des Modellwechsels derB-Klasse und der damit verbundenen eingeschränkten Verfügbarkeitder Modelle der A- und B-Klasse wurden im vergangenen Jahr194.133 Einheiten (i.V. 222.373 Einheiten) in diesem Segmentverkauft. Dabei verzeichnete die B-Klasse bis kurz vorMarkteinführung des neuen Modells einen Zuwachs.smart fortwo übertrifft 100.000er MarkeDer smart fortwo entwickelte sich im Gesamtjahr 2011hervorragend und konnte mit 101.996 verkauften Fahrzeugen(+4,6%) das Absatzziel von 100.000 Einheiten durchbrechen.Dr. Dieter Zetsche: „Die Entwicklung des smart fortwo imvergangenen Jahr hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Auch für2012 stehen alle Ampeln auf grün. Mit der dritten Generation desDaimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  7. 7. smart fortwo electric drive und dem smart ebike stehen gleich zwei Seite 7echte Highlights in den kommenden zwölf Monaten an, von denenwir uns weitere positive Impulse für die Marke erwarten.“Besonders beliebt war der innovative Zweisitzer im Gesamtjahr 2011vor allem in China (inkl. Hongkong), wo insgesamt 11.045 Käufereinen smart fortwo mit nach Hause nahmen (i.V. 3.900 Einheiten).Hohe Zuwächse erzielte der Kleinstwagen zudem unter anderem inMexiko (+57,1%), Polen (+50,7%), Tschechien (+26,6%) und Taiwan(+21,4%). In Deutschland behauptete der smart fortwo imGesamtjahr die Spitzenposition in seinem Segment und wurde29.005 Mal an Kunden übergeben (+3,3%). Seit der Markteinführungder ersten Generation des Stadtflitzers 1998 wurden bereits über1,5 Millionen Einheiten der Marke smart verkauft. Dezember 2011 Veränd. Per Dezember Veränd. in in % 2011 %Mercedes-Benz 124.387 +15,1 1.260.912 +8,0smart 7.658 +0,8 101.996 +4,6Mercedes-Benz Cars 132.045 +14,1 1.362.908 +7,7Absatz Mercedes-Benzin den MärktenWesteuropa 49.026 +7,1 551.541 -1,0 - davon Deutschland 25.290 +16,8 262.256 -1,2NAFTA 28.944 +23,6 279.946 +12,2 - davon USA 25.701 +27,9 245.231 +13,3Asien/Pazifik 36.201 +26,3 320.603 +21,0 - davon Japan 3.926 +27,6 32.405 +7,1 - davon China 23.227 +29,5 193.339 +30,6Weitere Informationen von Daimler sind im Internet verfügbar:www.media.daimler.com und www.daimler.comDieses Dokument enthält vorausschauende Aussagen zu unserer aktuellen Einschätzungzukünftiger Vorgänge. Wörter wie »antizipieren«, »annehmen«, »glauben«, »einschätzen«,»erwarten«, »beabsichtigen«, »können/könnten«, »planen«, »projizieren«, »sollten« und ähnlicheBegriffe kennzeichnen solche vorausschauenden Aussagen. Diese Aussagen sind einer Reihe vonRisiken und Unsicherheiten unterworfen. Einige Beispiele hierfür sind eine ungünstige Entwicklungder weltwirtschaftlichen Situation, insbesondere ein Rückgang der Nachfrage in unserenwichtigsten Absatzmärkten, eine Verschlechterung unserer Refinanzierungsmöglichkeiten an denKredit- und Finanzmärkten, unabwendbare Ereignisse höherer Gewalt wie beispielsweiseNaturkatastrophen, Terrorakte, politische Unruhen, Industrieunfälle und deren Folgewirkungen aufunsere Verkaufs-, Einkaufs-, Produktions- oder Finanzierungsaktivitäten, Veränderungen derWechselkurse, eine Veränderung des Konsumverhaltens in Richtung kleinerer und wenigergewinnbringender Fahrzeuge oder ein möglicher Akzeptanzverlust unserer Produkte undDienstleistungen mit der Folge einer Beeinträchtigung bei der Durchsetzung von Preisen und beiDaimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  8. 8. der Auslastung von Produktionskapazitäten, Preiserhöhungen bei Kraftstoffen und Rohstoffen, Seite 8Unterbrechungen der Produktion aufgrund von Materialengpässen, Belegschaftsstreiks oderLieferanteninsolvenzen, ein Rückgang der Wiederverkaufspreise von Gebrauchtfahrzeugen, dieerfolgreiche Umsetzung von Kostenreduzierungs- und Effizienzsteigerungsmaßnahmen, dieGeschäftsaussichten der Gesellschaften, an denen wir bedeutende Beteiligungen halten,insbesondere EADS, die erfolgreiche Umsetzung strategischer Kooperationen und Joint Ventures,die Änderungen von Gesetzen, Bestimmungen und behördlichen Richtlinien, insbesondere soweitsie Fahrzeugemission, Kraftstoffverbrauch und Sicherheit betreffen, sowie der Abschluss laufenderbehördlicher Untersuchungen und der Ausgang anhängiger oder drohender künftiger rechtlicherVerfahren und weitere Risiken und Unwägbarkeiten, von denen einige im aktuellenGeschäftsbericht von Daimler unter der Überschrift »Risikobericht« beschrieben sind. Sollte einerdieser Unsicherheitsfaktoren oder Unwägbarkeiten eintreten oder sollten sich die denvorausschauenden Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig erweisen, könnten dietatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen genannten oder implizit zumAusdruck gebrachten Ergebnissen abweichen. Wir haben weder die Absicht noch übernehmen wireine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen laufend zu aktualisieren, da diese ausschließlichauf den Umständen am Tag der Veröffentlichung basieren.Über DaimlerDie Firmengründer Gottlieb Daimler und Carl Benz haben mit der Erfindung des Automobils im Jahr1886 Geschichte geschrieben. 125 Jahre später, im Jubiläumsjahr 2011, ist die Daimler AG einesder erfolgreichsten Automobilunternehmen der Welt. Mit den Geschäftsfeldern Mercedes-BenzCars, Daimler Trucks, Mercedes-Benz Vans, Daimler Buses und Daimler Financial Services gehörtder Fahrzeughersteller zu den größten Anbietern von Premium-Pkw und ist der größte weltweitaufgestellte Nutzfahrzeug-Hersteller. Daimler Financial Services bietet ein umfassendesFinanzdienstleistungsangebot mit Finanzierung, Leasing, Versicherungen und Flottenmanagement.Als Pionier des Automobilbaus gestaltet Daimler auch heute die Zukunft der Mobilität: DasUnternehmen setzt dabei auf innovative und grüne Technologien sowie auf sichere undhochwertige Fahrzeuge, die ihre Kunden faszinieren und begeistern. Daimler investiert bei derEntwicklung alternativer Antriebe als einziger Automobilhersteller sowohl in den Hybrid-, als auchin den Elektromotor und in die Brennstoffzelle mit dem Ziel, langfristig das emissionsfreie Fahrenzu ermöglichen. Denn Daimler betrachtet es als Anspruch und Verpflichtung, seiner Verantwortungfür Gesellschaft und Umwelt gerecht zu werden. Daimler vertreibt seine Fahrzeuge undDienstleistungen in nahezu allen Ländern der Welt und hat Produktionsstätten auf fünfKontinenten. Zum heutigen Markenportfolio zählen neben Mercedes-Benz, der wertvollstenAutomobilmarke der Welt, die Marken smart, Maybach, Freightliner, Western Star, BharatBenz,Fuso, Setra, Orion und Thomas Built Buses. Das Unternehmen ist an den Börsen Frankfurt undStuttgart notiert (Börsenkürzel DAI). Im Jahr 2010 setzte der Konzern mit mehr als 260.000Mitarbeitern 1,9 Mio. Fahrzeuge ab. Der Umsatz lag bei 97,8 Mrd. €, das EBIT betrug 7,3 Mrd. €.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany

×