Modelljubiläum wird bei der "Hamburg-Berlin Klassik-Rallye"gefeiertZum "40." unterwegs im Namen Ihrer Majestät: Drei Range...
standen. Nach der in der Grafschaft Cornwall abgehaltenen Veranstaltung blieb dasFahrzeug noch etwas mehr als zwölf Monate...
Mit der Startnummer 165 zeichnet Dag Rogge, "Land Rover Experience Germany"-Geschäftsführer, als Pilot für den Klassik-Ral...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Hamburg-Berlin_Klassik-Rallye_2010.pdf

545 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Modelljubiläum wird bei der "Hamburg-Berlin Klassik-Rallye" gefeiert
[http://www.lifepr.de?boxid=179493]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
545
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Hamburg-Berlin_Klassik-Rallye_2010.pdf

  1. 1. Modelljubiläum wird bei der "Hamburg-Berlin Klassik-Rallye"gefeiertZum "40." unterwegs im Namen Ihrer Majestät: Drei Range Roverstarten in den britischen NationalfarbenSchwalbach, 30. Juli 2010 - Der Jubilar feiert sich standesgemäß: Im Jahrseines 40. Modellgeburtstags schickt der Range Rover eine ganz besondereAbordnung zur "Hamburg-Berlin Klassik-Rallye". An den Start am 30. Juli inHamburg gehen drei historische Fahrzeuge aus der glanzvollen 40-jährigenRange Rover-Geschichte - darunter ein Modell, das bereits bei der erstenPressevorstellung im Juni 1970 dabei war. Besonders feierlich und würdevollwird die Range Rover-Jubiläumspräsentation auf der beliebten Klassik-Rallyedurch die Tatsache, dass die drei teilnehmenden Oldtimer in den britischenNationalfarben Blau, Rot und Weiß lackiert sind: Unterwegs im Namen IhrerMajestät.Mit 180 startenden Fahrzeugen zählt die zum dritten Mal ausgetragene "Hamburg-Berlin Klassik-Rallye 2010" zu den größten Veranstaltungen ihrer Art in Deutschland.Zur hohen Attraktivität der vom Magazin "AUTO BILD Klassik" ausgerichtetenGleichmäßigkeits- und Zuverlässigkeitsprüfung trägt außerdem die Prominenz derTeilnehmer bei - sowohl der vierrädrigen wie auch der hinter den Lenkrädern. Hiernehmen beispielsweise die Schauspieler Veronica Ferres, Sky du Mont und RuthMaria Kubitschek oder die Rennfahrer Jochen Mass, Klaus Ludwig und RaunoAaltonen Platz.Vertreter aus über acht Jahrzehnten Automobilgeschichte machen sich am 29. Juliauf den Weg, darunter alle großen Markennamen der Gegenwart sowie jene, dielängst nur noch im Museum oder eben bei Oldtimerveranstaltungen zu bestaunensind. Von Hamburg führt die Fahrstrecke über rund 650 Kilometer durch fünfBundesländer. Von der Hansestadt geht es bis Samstag, 31.Juli, über Soltau,Wolfsburg und Tangermünde bis zum Ziel in der deutschen Hauptstadt Berlin -immer unter dem Klassiker-Motto "Reisen statt Rasen".Zur Feier des 40-jährigen Range Rover-Jubiläums macht sich auch ein illustres Trioauf den Weg, das die Farben des britischen Königreichs vertritt und das Rallye-Starterfeld um drei interessante Fahrzeuge mit viel Geschichte bereichert -schließlich hat der Range Rover vor exakt 40 Jahren die Klasse der Luxus-Geländewagen begründet und bis heute seine Position als Orientierungsmarke derKlasse souverän verteidigt.Blau: Der Range Rover "NXC 245 H"Der in kräftigem Blau lackierte Range Rover mit dem britischen Kennzeichen"NXC 245 H" führt die Rallyezuschauer bis in die ersten Tage der Baureihe zurück.Denn diese Rarität trägt die Fahrgestellnummer 40 und die Motornummer 37 - sie istals 37. Range Rover überhaupt von den Bändern des Land Rover-Werks in Solihullgerollt.Nach der ersten Zulassung am 27. Mai 1970 gehörte "NXC 245 H" zu jenen 20Erstausgaben des Range Rover, die eigens für die Premiere hergestellt wurden undder Presse bei der Neuvorstellung der Baureihe am 17. Juni 1970 zur Verfügung
  2. 2. standen. Nach der in der Grafschaft Cornwall abgehaltenen Veranstaltung blieb dasFahrzeug noch etwas mehr als zwölf Monate im Besitz der damaligen RoverCompany, ehe es in den 40 Jahren seiner Existenz eine Menge erlebte.Zunächst erwarb ein Privatmann, Mike Bartosik, aus der Nähe von Bristol den blauenUr-Range Rover. Trotz einer Laufleistung von mehr als 40 000 Kilometern zahlte erdamals beinahe den Neupreis für das Modell: Indiz für die enorme Nachfrage nachdem bahnbrechend neuen Fahrzeugkonzept. Mike Bartosik behielt seinen RangeRover bis 1987 und legte fast 70 000 akribisch dokumentierte Kilometer mit ihmzurück, darunter viel beachtete mehrwöchige Reisen durch den damals nochexistierenden Ostblock.Anschließend wusste zunächst kein Besitzer den Wert des "NXC 245 H" mehrwirklich zu schätzen. Immer wieder wechselte er von einer Hand in die nächste -einmal sogar im Tausch mit einem gebrauchten Mountainbike. Erst 2008 fand sichwieder ein wahrer Liebhaber des Range Rover Nummer 37. Rechtzeitig zum 40.Modellgeburtstag vollendete er eine aufwendige Restaurierung des Fahrzeugs,sodass "NXC 245 H" nun mit der Nummer 102 und dem britischen Piloten GaryPusey an den Start der "Hamburg-Berlin Klassik-Rallye" rollen kann.Rot: Der Feuerwehr-Range RoverEinen weiteren Range Rover mit Seltenheitswert steuern Stefan Thiele und BorisSchmidt aus Wiesbaden zum Teilnehmerfeld der "AUTO BILD Klassik"-Rallye bei.Die beiden Oldtimerfans besitzen einen zweitürigen Range Rover aus dem Baujahr1979, der etwa drei Jahrzehnte in Diensten der Feuerwehr Tuttlingen stand.Der mit einer Sonderlackierung in roter Tagesleuchtfarbe versehene Offroader gehörtzu einer sehr raren Kleinserie, von der lediglich 50 Stück gebaut wurden. Zumdamaligen Neupreis von 80 000 Mark hatte die Firma Ziegler den Range Rover zumsogenannten Feuerwehr-Vorausrüstwagen umgebaut. Dazu gehört unter anderemein fest montierter 5-kW-Stromerzeuger, mit dem beispielsweise eine Flutlichtanlagebetrieben werden kann.Das Kommandeurfahrzeug war von 1979 bis zu seiner Ausmusterung 2009 volle dreiJahrzehnte bei der Feuerwehr Tuttlingen im Einsatz. Angesichts dieser enormenZeitspanne erscheint die Gesamtlaufleistung von lediglich 26 000 Kilometernerstaunlich niedrig - für ein reines Einsatzfahrzeug in vergleichsweise ruhiger baden-württembergischer Umgebung ist sie jedoch keine Seltenheit. Die Zuschauer der"Hamburg-Berlin Klassik-Rallye" haben daher die Gelegenheit, dem Klang eineszwar über 30 Jahre alten, aber dennoch recht neuwertigen 3,5-Liter-V8 unter derroten Motorhaube des mit der Startnummer 158 antretenden Feuerwehr-RangeRover zu lauschen.Weiß: Der treue GefährteKomplettiert wird das Range Rover-Trio auf der Klassik-Rallye von einem wahrlichtreuen Gefährten: Seit der Erstzulassung im Jahr 1981 hatte es lediglich eineneinzigen Besitzer, ehe es kürzlich von "Land Rover Experience Germany"übernommen wurde. Das in strahlendem Weiß lackierte Mobil sammelte in dieserZeit 124 500 Kilometer auf seinem Tacho und bereichert nunmehr den Fuhrpark desin Wülfrath bei Düsseldorf ansässigen Erlebnis- und Testzentrums für die deutscheLand Rover-Gemeinde.
  3. 3. Mit der Startnummer 165 zeichnet Dag Rogge, "Land Rover Experience Germany"-Geschäftsführer, als Pilot für den Klassik-Rallyeeinsatz verantwortlich. Da es hierzwischen Hamburg und Berlin jedoch mehr um Zuverlässigkeit und Gleichmäßigkeitgeht, wird er die 135 PS Leistung und 153 km/h Höchstgeschwindigkeit des 3,5-Liter-Benziners wohl kaum einmal komplett ausnutzen. Auch der permanente Allradantriebund die Untersetzung des Vierganggetriebes dürften auf den komfortablenLandstraßen der Route eher selten zum Einsatz kommen.Der schneeweiße Range Rover-Klassiker zeigt daneben eindrucksvoll, wie dieweltbekannte Baureihe immer wieder Maßstäbe setzte. So aufseiten der Technik, woer nicht nur mit zwei Strombergvergasern und Kontaktzündanlage ausgerüstet ist,sondern auch als erster Geländewagen überhaupt vier Scheibenbremsen samtBremskraftverstärker in den Markt einführte. Eine Klimaanlage, wie sie der Rallye-Range Rover gleichfalls an Bord hat, zählte daneben im Jahr 1981 nur bei ganzwenigen Modellen zur Ausstattung und untermalt den seit Jahrzehnten bestehendenluxuriösen Anspruch des Jubilars Range Rover.Weitere Informationen und Fotos erhalten Sie unter http://media.landrover.de undhttp://medialandrover.com

×