Ansprechpartner:                        Telefon:Raimund Grammer                         0711-17-53058                     ...
führte über 2.400 Meilen (knapp 4.000 km) von San Diego nach Gastonia         Seite 2(North Carolina). Dabei fuhren die be...
(National Highway Traffic Safety Administration, NHTSA). Diese haben das     Seite 3Ziel, die Treibhausgasemissionen schwe...
2.700 Meilen) – lediglich unterbrochen durch Tankstopps alle 350 bis 500      Seite 4Meilen. Zum Auftanken fuhr der CNG-Tr...
Weitere Informationen von Daimler sind im Internet verfügbar:                                          Seite 5www.media.da...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

DTNA - Evolution of Efficiency Tour_D.pdf

182 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: CO2-Meilenstein in den USA erreicht: Daimler Nutzfahrzeuge überzeugen bei großer Verbrauchsfahrt
[http://www.lifepr.de?boxid=318561]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
182
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

DTNA - Evolution of Efficiency Tour_D.pdf

  1. 1. Ansprechpartner: Telefon:Raimund Grammer 0711-17-53058 Presse-InformationKatja Bott 0711-17-84020 Datum: 31. Mai 2012CO2-Meilenstein in den USA erreicht:Daimler Nutzfahrzeuge überzeugenbei großer Verbrauchsfahrt• Neuer Freightliner Cascadia „Evolution“: Bis zu sieben Prozent geringerer Verbrauch• Daimler US Lkw-Marke Freightliner Vorreiter bei Greenhouse Gas 2014-Standard (GHG14)• Blick in die Zukunft: Freightliner Cascadia-Technologie- träger erreicht herausragenden Verbrauchswert von 10,67 Meilen pro Gallone (22 l/100km)• Erfolgreicher Langstreckentest mit Erdgas-TruckStuttgart / Washington, USA – Daimlers amerikanische Nutzfahrzeug-tochter Daimler Trucks North America (DTNA) stellt erneut ihre Innovations-kraft auf dem Sektor umweltfreundlicher Technologien unter Beweis: Voramerikanischen Regierungsvertretern und dem amerikanischen Verkehrs-minister Ray LaHood präsentierte DTNA-Chef Martin Daum in Washingtonden neuen Schwer-Lkw Freightliner Cascadia Evolution, der ab kommendemJahr auf den amerikanischen Markt rollt. Im Vergleich zum aktuellen Modell(EPA 10 Cascadia) verbraucht der neue Lkw bis zu sieben Prozent wenigerKraftstoff.Diese Kraftstoffersparnis wurde im Rahmen einer einwöchigen, realitäts-nahen Verbrauchsfahrt quer durch die USA gemessen und von unabhängigerSeite (Automotive Testing and Development Services) bestätigt. Die RouteDaimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  2. 2. führte über 2.400 Meilen (knapp 4.000 km) von San Diego nach Gastonia Seite 2(North Carolina). Dabei fuhren die beiden rund 34 Tonnen (76.000 Pfund)schweren Sattelzügen mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 62Meilen pro Stunde (knapp 100 km/h).Zwei entscheidende Faktoren haben für Martin Daum zu dem positivenErgebnis der sogenannten „Evolution of Efficiency Tour“ geführt: „Die großeEinsparung verdankt der neue Freightliner Cascadia vor allem dem neuenDetroit DD 15-Motor und aerodynamischen Maßnahmen. Die Verbrauchs-fahrt war für uns die einzigartige Gelegenheit unsere neuesten Technologienund das große Sparpotenzial für unsere Kunden in der Praxis zu testen.“Der DD15-Motor der Daimler-Marke Detroit, ist ein aufgeladener Reihen-sechszylinder mit 14,6 Litern Hubraum. Er ist wie die gesamte Motoren-baureihe mit der Daimler-BlueTec-Technologie ausgerüstet, was denAbgasausstoß auf Werte nahe der Nachweisgrenze reduziert und den imNAFTA-Raum gültigen Abgasstandard EPA 10 (vergleichbar mit Euro VI)sogar unterschreitet.Freightliner-Trucks erfüllen Greenhouse Gas 2014-StandardBereits Anfang des Jahres wurde die amerikanische Daimler Nutzfahrzeug-tochter von der Environmental Protection Agency (EPA) für ihr komplettesFahrzeugprogramm von Fernverkehrs-Lkw, mittelschweren Lkw sowie Bau-und Kommunalfahrzeugen der Marken Freightliner und Western Star nachdem „Greenhouse Gas 2014-Standard“ (GHG14) zertifiziert.DTNA ist damit Vorreiter in der US Nfz-Industrie. Das Unternehmen erfülltschon heute die ab Anfang 2014 in Kraft tretenden Richtlinien der US-Umweltschutzbehörde EPA und der US-VerkehrssicherheitsbehördeDaimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  3. 3. (National Highway Traffic Safety Administration, NHTSA). Diese haben das Seite 3Ziel, die Treibhausgasemissionen schwerer und mittelschwerer Lkwnachhaltig zu reduzieren. Die EPA prognostiziert, dass durch den neuenGHG14-Standard beim Verbrauch von Lkw und Bussen der Baujahre 2014bis 2018 530 Millionen Barrel Erdöl eingespart werden können. Gleichzeitigsollen die Treibhausgasemissionen um 270 Millionen Tonnen sinken.Blick in die Zukunft: Freightliner Cascadia-Technologieträgermit 10,67 Meilen pro Gallone gemessenBeim Test mit einem Technologieträger auf einem Prüfgelände imtexanischen Uvalde hat DTNA demonstriert, dass sich der Kraftstoff-verbrauch eines schweren Sattelzuges durch eine ideale Luftumströmungund weitere technische Feinheiten noch weiter reduzieren lässt.Dafür wurde der neue Freightliner Cascadia Evolution unter anderem mitdem automatisierten Detroit DT12-Getriebe, rollwiderstandsarmen Breit-reifen und einem von DTNA speziell nach aerodynamischen Gesichtspunktengeformten Trailer ausgestattet. Diese technisch und aerodynamisch optimalausgelegte Kombination von Sattelzugmaschine und Trailer (Gesamtgewicht:rd. 34 Tonnen) legte mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 60 Meilen(97 km/h) pro Stunde genau 1.000 Meilen zurück. Das Resultat des Kraft-stoffverbrauchs: 10,67 Meilen pro Gallone oder umgerechnet rund 22 Literauf 100 Kilometer.Shaping Future Transportation: 2.700 Meilenfahrt mit CNG-TruckEin weiteres beeindruckendes Testergebnis verzeichnet DTNA auf Seiten deralternativen Antriebe. Erstmals absolvierte ein mit Erdgas angetriebenerFreightliner Cascadia eine Tour von San Diego nach Washington D.C. (rd.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  4. 4. 2.700 Meilen) – lediglich unterbrochen durch Tankstopps alle 350 bis 500 Seite 4Meilen. Zum Auftanken fuhr der CNG-Truck (CNG = Compressed NaturalGas) ausschließlich öffentliche Tankstellen an und demonstrierte damiteindrucksvoll, dass alternative Antriebstechnologien bereits heute eineechte Alternative sind. Anlässlich dieses Erfolgs versprach Martin Daum dieAnstrengungen des Herstellers auf dem Gebiet alternativer Antriebe auchkünftig voranzutreiben und dabei weiterhin eng mit staatlichen Behördenzusammenzuarbeiten und strategische Allianzen mit anderen Wirtschafts-zweigen zu schmieden: „Wir wollen damit unserer Vorreiterrolle gerechtwerden und umweltfreundliche, ressourcenschonende sowie nachhaltigeTransportlösungen fördern“.Bereits seit 2007 treiben Daimler Trucks und Daimler Buses mit Hoch-druck die Entwicklung umweltfreundlicher Technologien voran. DiesesEngagement bündelt der führende Nutzfahrzeughersteller in der weltweitenInitiative “Shaping Future Transportation“. Damit verfolgt das Unternehmendas Ziel, mit effizienten und sauberen Antriebssystemen sowie alternativenKraftstoffen das emissionsfreie Nutzfahrzeug von morgen zu realisieren. DieInitiative beinhaltet, Ressourcen zu schonen, Emissionen aller Art zureduzieren und gleichzeitig höchstmögliche Verkehrssicherheit zugewährleisten.Über Daimler Trucks North AmericaDaimler Trucks North America LLC mit Sitz in Portland, Oregon, ist derführende Hersteller mittelschwerer und schwerer Lkw in Nordamerika.Daimler Trucks North America, ein Unternehmen des Daimler-Konzerns,produziert und vertreibt Nutzfahrzeuge der Marken Freightliner, WesternStar und Thomas Built Buses der Klassen 4 bis 8.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  5. 5. Weitere Informationen von Daimler sind im Internet verfügbar: Seite 5www.media.daimler.comÜber DaimlerDie Daimler AG ist eines der erfolgreichsten Automobilunternehmen der Welt. Mit denGeschäftsfeldern Mercedes-Benz Cars, Daimler Trucks, Mercedes-Benz Vans, Daimler Buses undDaimler Financial Services gehört der Fahrzeughersteller zu den größten Anbietern von Premium-Pkwund ist der größte weltweit aufgestellte Nutzfahrzeug-Hersteller. Daimler Financial Services bietetFinanzierung, Leasing, Flottenmanagement, Versicherungen und innovative Mobilitätsdienstleistungenan. Die Firmengründer Gottlieb Daimler und Carl Benz haben mit der Erfindung des Automobils im Jahr1886 Geschichte geschrieben. Als Pionier des Automobilbaus gestaltet Daimler auch heute die Zukunftder Mobilität: Das Unternehmen setzt dabei auf innovative und grüne Technologien sowie auf sichereund hochwertige Fahrzeuge, die faszinieren und begeistern. Daimler investiert seit Jahren konsequentin die Entwicklung alternativer Antriebe mit dem Ziel, langfristig das emissionsfreie Fahren zuermöglichen. Neben Hybridfahrzeugen bietet Daimler dadurch die breiteste Palette an lokalemissionsfreien Elektrofahrzeugen mit Batterie und Brennstoffzelle. Denn Daimler betrachtet es alsAnspruch und Verpflichtung, seiner Verantwortung für Gesellschaft und Umwelt gerecht zu werden.Daimler vertreibt seine Fahrzeuge und Dienstleistungen in nahezu allen Ländern der Welt und hatProduktionsstätten auf fünf Kontinenten. Zum heutigen Markenportfolio zählen neben Mercedes-Benz,der wertvollsten Premium-Automobilmarke der Welt, die Marken smart, Maybach, Freightliner, WesternStar, BharatBenz, Fuso, Setra, Orion und Thomas Built Buses. Das Unternehmen ist an den BörsenFrankfurt und Stuttgart notiert (Börsenkürzel DAI). Im Jahr 2011 setzte der Konzern mit mehr als271.000 Mitarbeitern 2,1 Mio. Fahrzeuge ab. Der Umsatz lag bei 106,5 Mrd. €, das EBIT betrug 8,8Mrd. €.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany

×