Ansprechpartner:                          Telefon:                         Presse-InformationMarc Binder                  ...
verkaufen als jemals zuvor, erreichen wird. Die hohen Produktions- Seite 2Stückzahlen wurden auch durch gemeinsam mit dem ...
Für die Produktion der neuen Kompaktklasse-Modelle wurden im           Seite 3Werk Rastatt 600 Mio. € und im neuen Werk in...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

20111209_PI Produktionsrekord.pdf

138 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Mercedes-Benz peilt weiteren Produktionsrekord an
[http://www.lifepr.de?boxid=273865]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
138
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

20111209_PI Produktionsrekord.pdf

  1. 1. Ansprechpartner: Telefon: Presse-InformationMarc Binder +49 711 17-41349Bettina Singhartinger +49 711 17-40598 Datum:Martin Steinlehner +49 711 17-41928 09. Dezember 2011Anhaltend positive AbsatzentwicklungMercedes-Benz peilt weiteren Produktionsrekord an• Jahresproduktion von mehr als 1,25 Mio. Einheiten geplant• Werke weiterhin sehr gut ausgelastet• Dr. Wolfgang Bernhard: „Mercedes-Benz greift an. Den Weg an die Spitze stellen wir durch umfangreiche Investitionen in den Ausbau unseres leistungsfähigen Produktionsnetzwerkes sicher.“Stuttgart – Nach dem Produktionsrekord vom vergangenen Jahr peiltMercedes-Benz bereits die nächste Bestmarke an. Für das Jahr 2011rechnet Mercedes-Benz mit einer Produktion von über 1,25 MillionenEinheiten - und stellt damit einen weiteren Rekord in der 125-jährigenUnternehmensgeschichte auf.Dr. Wolfgang Bernhard, Vorstand Produktion und EinkaufMercedes-Benz Cars & Mercedes-Benz Vans: „Mercedes-Benz greift an.Den Weg an die Spitze stellen wir durch umfangreiche Investitionen inden Ausbau unseres leistungsfähigen Produktionsnetzwerkes sicher.“Dank der kontinuierlich erfreulichen Absatzentwicklung sind dieMercedes-Benz Werke weiterhin sehr gut ausgelastet. Bereits jetztsteht fest, dass die Marke ihr Ziel, im Gesamtjahr mehr Fahrzeuge zuDaimler Communications, 70546 Stuttgart/GermanyMercedes-Benz – Eine Marke der Daimler AG
  2. 2. verkaufen als jemals zuvor, erreichen wird. Die hohen Produktions- Seite 2Stückzahlen wurden auch durch gemeinsam mit dem Betriebsratbeschlossene Sonderschichten realisiert. Um alle Kundenwünsche zuerfüllen, wurde zudem in den Sommermonaten weltweit in denWerken durchgearbeitet. Auch über den Jahreswechsel werden dieBänder so kurz wie nur möglich angehalten.Ausbau des internationalen ProduktionsnetzwerkesDer gezielte Ausbau des internationalen Produktionsnetzwerkes istein wichtiger Baustein der Wachstumsstrategie Mercedes-Benz 2020.Gleichzeitig unterstreicht Daimler mit substanziellen Investitionen indie deutschen Werke, dass der Standort Deutschland unverändert dasHerzstück des Produktionsverbunds bleibt.Um die enormen Wachstumschancen des chinesischen Marktes zunutzen, wird die Zusammenarbeit mit dem Partner Beijing AutomotiveIndustry Corporation (BAIC) weiter verstärkt. In das Joint VentureBeijing Benz Automotive C. Ltd. (BBAC) werden rund 2 Mrd. €investiert. In diesem Rahmen sollen die Fertigungskapazitäten für dieC-Klasse und die E-Klasse Langversion der Marktlage entsprechenderhöht werden. Kürzlich wurde die lokale Fertigung für denchinesischen Markt um den kompakten Geländewagen GLK erweitert;ab 2013 sollen dann schrittweise drei der neuen Kompaktklasse-Fahrzeuge in China vom Band laufen. In einem neuen Motorenwerkwird ebenfalls ab 2013 die Produktion von Vier-Zylinder-Ottomotorenaufgenommen. Weiterhin wird bei BBAC ein Forschungs- undEntwicklungszentrum eingerichtet.Im Werk Tuscaloosa, USA, investiert Daimler im Zeitraum von 2010bis 2014 insgesamt 2,4 Mrd. US-Dollar. Das Werk ist der traditionelleStandort für Geländewagen mit den Baureihen der M-, GL- undR-Klasse und wird ab 2014 auch die C-Klasse für den nord-amerikanischen Markt produzieren. Ab 2015 soll in Tuscaloosazusätzlich eine neue Mercedes-Benz Baureihe als fünftes Produkt vomBand laufen.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/GermanyMercedes-Benz – Eine Marke der Daimler AG
  3. 3. Für die Produktion der neuen Kompaktklasse-Modelle wurden im Seite 3Werk Rastatt 600 Mio. € und im neuen Werk in Kecskemét, Ungarn,800 Mio. € investiert. In Rastatt ist die Fertigung der neuen B-Klasseim September 2011 angelaufen. Ab Frühjahr 2012 wird auch das neueWerk in Ungarn im Verbund mit Rastatt die Produktion aufnehmen.Aufgrund der zahlreichen Produktanläufe und der mittelfristigangestrebten Produktionsumfänge wird auch die Fertigung vonMotoren, Achsen und Getrieben im Stammwerk Untertürkheim in denJahren 2011 und 2012 für mehr als 1,5 Mrd. € modernisiert underweitert.Dabei produzieren die Mercedes-Benz Werke kontinuierlich in Top-Qualität: 2011 wurden zum Beispiel die Werke Bremen und EastLondon mit dem J.D. Power Gold Plant Quality Award als besteProduktionswerke in Europa und Afrika ausgezeichnet.Weitere Informationen von Mercedes-Benz sind im Internetverfügbar:www.media.daimler.com und www.mercedes-benz.comDaimler Communications, 70546 Stuttgart/GermanyMercedes-Benz – Eine Marke der Daimler AG

×