20101025_PI_TecDay_Innovationen.pdf

102 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: "Raum für freies und kreatives Denken"
[http://www.lifepr.de?boxid=196596]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
102
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

20101025_PI_TecDay_Innovationen.pdf

  1. 1. Mercedes-Benz TecDay Innovationen Presse-Information„Raum für freies und kreatives Denken“ Oktober 20100LW EHU 3DWHQWDQPHOGXQJHQ LQ UXQG -DKUHQ KDW 0HUFHGHV%HQ]GHQ DXWRPRELOHQ )RUWVFKULWW VR YLHOVHLWLJ XQG QDFKKDOWLJ EHVWLPPW ZLH NHLQDQGHUHU )DKU]HXJKHUVWHOOHU 6SH]LHOOH 3UR]HVVH VRUJHQ GDIU GDVV YLHOHGLHVHU ,GHHQ EHL DLPOHU XQG 0HUFHGHV%HQ] 5HDOLWlW ZHUGHQ $XFK ZDU GDV 8QWHUQHKPHQ GHU 3UHPLXPKHUVWHOOHU PLW GHQ PHLVWHQ 3DWHQWHUVWDQPHOGXQJHQ hEHU GLH +lOIWH GDYRQ HQWIDOOHQ DXI ÅJUQH´ 7HFKQRORJLHQ YRUDOOHP IU GHQ $QWULHEVVWUDQJ ,P %HUHLFK 6LFKHUKHLW SODQW 0HUFHGHV%HQ]GLH (LQIKUXQJ GHV UDGDUJHVWW]WHQ %UHPVDVVLVWHQWHQ %$6 LQ GHU QHXHQ%.ODVVH HLQ %HLVSLHO IU XQVHUH NRQVHTXHQWH .DVNDGLHUXQJ YRQ +LJKWHFK„Die Liebe zum Erfinden hört niemals auf“, war der Leitsatz von Carl Benz. SeineÜberzeugung, dass man Gutes immer noch verbessern kann, prägt die täglicheArbeit bei Mercedes-Benz bis heute. Denn Innovationskraft war und ist eine derwichtigsten Triebfedern des Unternehmens, das im Laufe von knapp 125 Jahrenauf über 80.000 Patentanmeldungen kommt. Darunter sind viele, die die Ent-wicklung des Automobils entscheidend vorwärts gebracht haben.„Neue Ideen entstehen in den Köpfen von Menschen. Und bei Mercedes-Benzarbeiten schon immer besonders kreative und motivierte Menschen“, betontDr. Thomas Weber, im Vorstand der Daimler AG verantwortlich für Konzernfor-schung und Mercedes-Benz Cars Entwicklung. „Wir als Unternehmen fördernsie, indem wir Raum für freies und kreatives Denken und Arbeiten schaffen unddort, wo es Sinn macht, mit geeigneten Prozessen und Systemen unterstützen.Damit stellen wir sicher, dass die Quelle unserer Innovationskraft nie versiegt.“Um den Innovationsvorsprung zu wahren, hat das Unternehmen ein weltweitesWissensnetzwerk etabliert, in dem rund 19.000 Mitarbeiter aus dem Bereich For-schung und Entwicklung ihr Wissen aus den unterschiedlichsten Bereichen ein-bringen. Das Unternehmen ist überall dort vertreten, wo die Kompetenzzentrenrelevanter Wissensgebiete zuhause sind - mit hochqualifizierten Forschern undDaimler Communications, 70546 Stuttgart/GermanyMercedes-Benz – Eine Marke der Daimler AG
  2. 2. der entsprechenden „Scientific Community“. Beispielsweise war Mercedes-Benz Seite 21995 der erste Autohersteller, der ein Büro im Silicon Valley eröffnete.Weitere lokale Entwicklungsschwerpunkte liegen in der Nähe der wichtigstenProduktionsstätten, etwa in Deutschland und den USA. Hinzu kommen For-schungsstandorte, wie Ulm, Berlin, Palo Alto (Kalifornien), Bangalore (Indien)oder Peking (China). Neben den „klassischen“ Automobilberufen, wie Ingenieurund Designer, gehören dazu auch Physiker und andere Naturwissenschaftlersowie Psychologen und Soziologen. All diese Techniker, Analytiker, Zukunftsfor-scher und Querdenker arbeiten in diesem interdisziplinären Think Tank Hand inHand.hEHU QHXH 3DWHQWDQPHOGXQJHQ LP -DKU Im vorigen Jahr war das Unternehmen einmal mehr der Premium-Autoherstellermit den meisten Patenterstanmeldungen. Mehr als die Hälfte der insgesamt2.070 angemeldeten Neuentwicklungen entfallen auf „grüne“ Technologien,davon allein 720 im Bereich Antriebsstrang (35 Prozent). Große Fortschritte wur-den vor allem bei der Energieeffizienz, der Abgasnachbehandlung, der Brenn-stoffzelle und der Batterietechnik erzielt. Den Führungsanspruch von Mercedes-Benz bei „grünen“ Technologien unterstreicht die ebenfalls hohe Anzahl vonPatenterstanmeldungen in den Bereichen Produktionstechnik und neue Materia-lien. 14 Prozent aller Neuentwicklungen enfallen auf Leichtbau-Materialien undProduktionsverfahren, zum Beispiel für CFK, sowie auf umweltfreundliche Her-stellungsprozesse.Mit weiterhin umfangreichen Investitionen in Forschung und Entwicklungschafft das Unternehmen die Voraussetzungen dafür, das bereits hohe Innovati-ons-Niveau auf lange Sicht nicht nur halten, sondern weiter ausbauen zu kön-nen.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/GermanyMercedes-Benz – Eine Marke der Daimler AG
  3. 3. Seine traditionell herausragende Kompetenz in den Bereichen Sicherheit und Seite 3Komfort beweist Mercedes-Benz mit zahlreichen Innovationen, unter anderembeim Fußgängerschutz und bei PRE-SAFE Systemen. Von dieser Entwicklungprofitieren Mercedes-Benz Automobile in allen Segmenten. Die geplante Einfüh-rung des radargestützten Bremsassistenten BAS in der neuen B-Klasse ist einBeispiel für unsere konsequente Kaskadierung von Hightech. Für Modelle derOberklasse steht mit der Kamera-basierten Magic Body Control eine weitere In-novation im Fahrwerksbereich kurz vor der Serienreife und wird in der nächstenS-Klasse seine Premiere feiern.,QWHOOLJHQWHV ,QQRYDWLRQVPDQDJHPHQW VRUJW IU K|FKVWHQ .XQGHQQXW]HQDamit möglichst viele der Ideen auch tatsächlich und zum Nutzen der Kundenmöglichst schnell Realität werden, hat Mercedes-Benz beim Innovationsmanage-ment Prozesse etabliert, die Kreativität und Kundennutzen zusammenführen.Zukunftsforschung und Technologiemonitoring stellen sicher, dass neue Lösun-gen veränderte Rahmenbedingungen und künftige Kundenwünsche bereits vor-wegnehmen. Kundenforschung sowie die Überprüfung der Produktakzeptanz imCustomer Research Center (CRC) sorgen dafür, dass das Feedback der Kundenund innovative Ideen von Anfang an in die Entwicklung neuer Mercedes-BenzAutomobile einfließen.)DKUVLPXODWRUHQ 3HUIHNWH (UJlQ]XQJ ]X UHDOHQ 7HVWVIn der nächsten Phase kommen in der Entwicklung und Erprobung neuer Fahr-zeuge zahlreiche Simulatoren zum Einsatz. Mithilfe von Hochleistungscomputernerstellte „digitale Prototypen“ eines Fahrzeugs ermöglichen es beispielsweise, einneues Modell sehr früh ganzheitlich in vielen Fahrsituationen zu testen, bevordas Fahrzeug real existiert.Erst vor wenigen Wochen hat Mercedes-Benz den weltweit modernsten Fahrsimu-lator in Sindelfingen eröffnet. Mit seiner 360°-Leinwand, dem schnellen elektri-schen Antrieb sowie der zwölf Meter langen Schiene für Bewegungen in Quer-oder Längsrichtung ist er der leistungsfähigste Bewegt-Simulator in der Automo-bilindustrie. Hinzu kommt die intensive Praxis-Erprobung über viele MillionenDaimler Communications, 70546 Stuttgart/GermanyMercedes-Benz – Eine Marke der Daimler AG
  4. 4. Kilometer, die auch weiterhin unverzichtbarer Bestandteil der Entwicklung Seite 4bleibt.„Das Beste oder nichts“ ist bei Mercedes-Benz schließlich immer das Ziel – undbei Innovationen geht es dabei neben der schnellen Umsetzung um hohe Qualitätund tatsächlichen Kundennutzen.Dr. Thomas Weber: „Ziel unserer Arbeit ist ein schneller Technologietransfer indie Serie. Dazu betreiben wir ergebnisorientierte, nicht erkenntnisorientierteForschung. Im Vordergrund steht der konkrete Nutzen für den Kunden, nicht dieAnzahl. Die frühzeitige Fokussierung auf wesentliche Innovationen ermöglichteine Beschleunigung des Innovationsprozesses. Dabei liegt die eigentliche Her-ausforderung darin, die richtigen Innovationen zum richtigen Zeitpunkt auf denMarkt zu bringen. Denn Innovationen sind heute mehr denn je der Schlüssel zumErfolg.“$QVSUHFKSDUWQHUEva Wiese, Telefon +49 711 17-92311, eva.wiese@daimler.comShirin Emeera, Telefon: +49 711 17-93271, shirin.emeera@daimler.comWeitere Informationen von Mercedes-Benz sind im Internet verfügbar:ZZZPHGLDGDLPOHUFRPDaimler Communications, 70546 Stuttgart/GermanyMercedes-Benz – Eine Marke der Daimler AG

×