PRESSEINFORMATION                                       Karlsruhe, 11. Februar 2011Michelin erzielt 2010 eines der besten ...
die Voraussetzungen geschaffen für eine neue Phase desdynamischen Wachstums, das sich auf das Engagement derMitarbeiter, d...
Entscheidung, im Zeitraum 2011 bis 2015 insgesamt einen positivenfreien Cashflow sicherzustellen.Die Michelin Gruppe ist i...
Über Michelin (www.michelin.de)Der weltweit agierende Reifenhersteller Michelin beschäftigt 109.000 Mitarbeiter undbesitzt...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

110211_UGB_MI_PI_Michelin_Jahreszahlen_2010.pdf

17.329 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF[ Pressemitteilung: Michelin erzielt 2010 eines der besten Ergebnisse der Unternehmensgeschichte
[http://www.lifepr.de?boxid=214708]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
17.329
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

110211_UGB_MI_PI_Michelin_Jahreszahlen_2010.pdf

  1. 1. PRESSEINFORMATION Karlsruhe, 11. Februar 2011Michelin erzielt 2010 eines der besten Ergebnisseder UnternehmensgeschichteUmsatz plus 20,8 Prozent, Verkäufe plus 13,4 Prozent,operatives Ergebnis auf 1,695 Milliarden Euro fastverdoppelt – solide Basis für dynamisches WachstumDie Compagnie Générale des Etablissements Michelin, Clermont-Ferrand, hat 2010 als eines der besten Jahre der Unternehmens-geschichte abgeschlossen und damit eine solide Grundlage fürweiteres Wachstum in 2011 geschaffen. Mit einer operativen Margevon 9,5 Prozent (Vorjahr 5,8 Prozent) und einem operativenErgebnis von 1,695 Milliarden Euro, das sich im Vergleich zumVorjahr fast verdoppelt hat (2009: 862 Millionen Euro), weist derfranzösische Reifenkonzern eine erstklassige Bilanz aus. DasNettoergebnis hat sich mit 1,049 Milliarden Euro verzehnfacht(Vorjahr 104 Millionen Euro). Der Umsatz stieg um 20,8 Prozent auf17,891 Milliarden Euro (Vorjahr 14,807 Milliarden) Euro.Basis des Erfolges ist der um 13,4 Prozent gesteigerte Reifenabsatz,verstärkt durch die starke globale Präsenz des Konzerns sowie diegestiegene Nachfrage auf den etablierten Märkten. Hinzu kommendie verantwortungsvolle Preispolitik, die rechtzeitig auf erhöhteRohstoffkosten reagiert hat, die verbesserte Produktivität in denWerken sowie die anhaltende Kostendisziplin.Die Liquidität der Michelin Gruppe ist mit einem freien Cashflowvon 426 Millionen Euro solide (Vorjahr 1,507 Milliarden Euro), trotzzahlreicher Einflüsse in 2010 wie der stark erholten Nachfrage,gestiegenen Rohstoffkosten, erhöhten Investitionen und Voraus-zahlungen an Pensionsfonds. Der Verschuldungsgrad des Konzernsliegt mit 20 Prozent auf dem niedrigsten Stand der Unternehmens-geschichte. Auch die Rendite auf das eingesetzte Kapital ist mit10,5 Prozent sehr erfreulich. Michelin stellt daher eine Dividendevon 1,78 Euro je Aktie in Aussicht, vorbehaltlich der Zustimmungder Jahreshauptversammlung am 13. Mai 2011.„Für Michelin war 2010 ein Jahr des kräftigen Wachstums,verbesserter Flexibilität in der Produktion und historisch hoherMargen“, sagte Michel Rollier, geschäftsführender Gesellschafter derUnternehmensgruppe. „In den zurückliegenden Jahren haben wir
  2. 2. die Voraussetzungen geschaffen für eine neue Phase desdynamischen Wachstums, das sich auf das Engagement derMitarbeiter, den Wert unserer Marken und die verbesserte Bilanzstützt“, so Rollier weiter.Reifenmarkt für Pkw und Leicht-Lkw weltweit im BoomAuf allen globalen Märkten stieg 2010 die Nachfrage nach Reifen fürPkw und leichte Nutzfahrzeuge. Das gilt sowohl für die Erstaus-stattung als auch für das Nachrüstungsgeschäft. Insgesamt wuchsder Markt für Erstausstattungsreifen weltweit um 25 Prozent, dieNachrüstung ging um neun Prozent nach oben. Wachstumstreiberwaren insbesondere der überraschend schnell erholte Markt inNordamerika (plus 39 Prozent) sowie die weiter boomenden Märktein Fernost, an der Spitze China mit einem Plus von 33 Prozent inder Erstausstattung. In Europa verzeichnete die Pkw-Erstaus-rüstung ein Plus von 15 Prozent, Asien plus 29 Prozent, Südamerikaplus 13 Prozent, Afrika/Mittlerer Osten plus 21 Prozent.Auch im weltweiten Pkw- und Leicht-Lkw-Ersatzgeschäft gingenalle Absatzzahlen nach oben, an der Spitze Südamerika mit einemZuwachs von 23 Prozent, gefolgt von Asien mit plus 14 Prozent undEuropa mit plus neun Prozent. Nordamerika und Afrika/MittlererOsten waren jeweils vier Prozent im Plus.Weltweit hohe Nachfrage nach Lkw-ReifenDer weltweite Bedarf an Lkw-Reifen ist durch die überraschendschnell erholte Gesamtwirtschaft in 2010 kräftig gewachsen.Insgesamt setzte die Reifenbranche weltweit in der Erstausrüstung33 Prozent mehr Reifen ab als im Vorjahr. Der Bedarf für Lkw-Ersatzreifen stieg weltweit um 17 Prozent. Höchste Dynamik wiesenEuropa (Erstausstattung plus 54 Prozent, Nachrüstung plus24 Prozent) und Südafrika auf (Erstausstattung plus 47 Prozent,Nachrüstung plus 41 Prozent).Ausblick 2011Michelin tritt nun in eine Phase schnelleren Wachstums ein undplant, mithilfe eines beispiellosen Investitionsprogramms seinenReifenabsatz in 2011 um 6,5 Prozent zu steigern. Mit Blick auf diekräftig gestiegenen Rohstoffpreise wird das Unternehmen seinePreispolitik flexibel anpassen und erwartet ebenfalls einen Anstiegdes operativen Ergebnisses für 2011 – falls nicht eine unvorher-gesehene gesamtwirtschaftliche Entwicklung den Aufschwung stört.Vor dem Hintergrund der genannten Maßnahmen könnte 2011 derfreie Cashflow negativ werden. Dies ist in den Planungen bereitsberücksichtigt und ändert nichts an der grundlegenden
  3. 3. Entscheidung, im Zeitraum 2011 bis 2015 insgesamt einen positivenfreien Cashflow sicherzustellen.Die Michelin Gruppe ist in Deutschland mit fünf Produktions-standorten und der Vertriebszentrale präsent. Einschließlich derTochtergesellschaften und Beteiligungen beschäftigt Michelinbundesweit mehr als 8.600 Personen und ist mit einer Jahres-produktion von knapp 16,2 Millionen Einheiten einer der größtenReifenhersteller Deutschlands.Ergebnis Michelin Gruppe 2010 2010 2009 in Mio. Euro in Mio. EuroUmsatzerlöse 17.891 14.807Operatives Ergebnis 1.695 862(ohne Einmaleffekte)Operative Marge 9,5 % 5,8 %(ohne Einmaleffekte)Operatives Ergebnis 1.695 450(mit Einmaleffekten)Nettogewinn 1.049 104Investitionen 1.100 672Nettoverschuldung 1.629 2.931Nettoverschuldungsrate 20 % 53 %Freier Cashflow 1 426 1.507Mitarbeiter (Ende 2010) 111.100 109.2001 Cashflow aus Betriebstätigkeiten abzüglich Cashflow aus Investitionstätigkeiten.
  4. 4. Über Michelin (www.michelin.de)Der weltweit agierende Reifenhersteller Michelin beschäftigt 109.000 Mitarbeiter undbesitzt Vertriebsorganisationen in über 170 Ländern. Angespornt von der Vision einerumweltverträglichen Mobilität entwickelt, produziert und verkauft Michelin spezielleReifen für nahezu alle Fahrzeugarten, wie Flugzeuge, Automobile, Fahrräder,Erdbewegungsmaschinen, Ackerschlepper, Lastkraftwagen, Motorräder und dasUS Spaceshuttle – in 72 Werken in 19 Ländern, auf allen fünf Kontinenten. Darüberhinaus veranstaltet Michelin seit 1998 regelmäßig die Challenge Bibendum: eines derweltweit größten Foren für nachhaltige Mobilität. Das Unternehmen ist außerdem alsHerausgeber von Reiseführern, Hotel- und Restaurantführern, Straßenkarten undReiseatlanten sowie elektronischer Navigationsservices, -software und -systeme (unterwww.viamichelin.de) weltweit bekannt. Um seine anspruchsvollen Produkte undTechnologien permanent voranzutreiben, besitzt Michelin Versuchs- und Entwicklungs-zentren in Europa, den USA und Japan.Rückfragen bitte an:Dr. Gudrun Langer Telefon +49 (0)721 530-1384Download dieser Pressemeldung unter: www.michelin-presse.deMichelin Reifenwerke AG & Co. KGaA, Öffentlichkeitsarbeit,Michelinstraße 4, 76185 Karlsruhe, Fax +49 (0)721 530-1555

×