Ansprechpartner:Christoph Ludewig                        Telefon: +49 (0) 711-17-91105   Presse-InformationKarin Giangrand...
Karsten Krüger von Doego Fruchthandel triumphierte nach einer           Seite 2dramatischen Zitterpartie über seine Kontra...
Beweis stellen. Auch die Rechtslenker aus Großbritannien und               Seite 3Südafrika machten bei den durchgeführten...
Markus Lipinsky, Geschäftsführer der Daimler FleetBoard GmbH, freut     Seite 4sich mit den Gewinnern: "Allen Teilnehmern ...
Bildunterschrift: Sieg um Haaresbreite (von links): Sebastian Walczak (Platz 2), Karsten   Seite 5Krüger (Platz 1) und And...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

100906_Fahrerliga_Endstand.pdf

172 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Weltklasse: Karsten Krüger von Doego Fruchthandel erringt Gesamtsieg bei der FleetBoard Fahrerliga 2010!
[http://www.lifepr.de?boxid=187229]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
172
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

100906_Fahrerliga_Endstand.pdf

  1. 1. Ansprechpartner:Christoph Ludewig Telefon: +49 (0) 711-17-91105 Presse-InformationKarin Giangrande Telefon: +49 (0) 711-17-91909 Datum: 13. September 2010Weltklasse: Karsten Krüger von Doego Fruchthandelerringt Gesamtsieg bei der FleetBoard Fahrerliga2010!• 20 LKW-Fahrer aus neun Nationen kämpften um den Sieg in der Meisterklasse des wirtschaftlichen Fahrens• Spannendes Live-Finale am 11. September im Mercedes-Benz LKW Werk Wörth• Hervorragendes Fahrgeschick der Finalisten, darunter Rechtslenker aus England und SüdafrikaWörth – Hochspannung beim Finale der 8. FleetBoard Fahrerliga: 20LKW-Fahrer aus neun Nationen lieferten sich am 11. September inWörth ein Finish der Extraklasse. Die Ergebnisse von vieranspruchsvollen Fahrübungen entschieden, wer als Sieger derinternationalen Fahrerliga 2010 hervorging. Die Finalisten hatten sichin ihren Heimatländern Deutschland, Schweiz, Niederlande,Großbritannien, Italien, Polen, Tschechien, Rumänien und Südafrika imwirtschaftlichen Fahren unter 8.000 Fahrern qualifiziert.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  2. 2. Karsten Krüger von Doego Fruchthandel triumphierte nach einer Seite 2dramatischen Zitterpartie über seine Kontrahenten. Das Gewinner-Unternehmen setzt FleetBoard seit 2006 ein und erreicht damit einekonstante Spritersparnis von 8-10% und eine jährlicheVerschleißreduktion von ca. 900 € pro Fahrzeug im Jahr. HaarkleineUnterschiede in der Bewertung musste der Zweitplatzierte SebastianWalczak von HSF Distri Holding B.V. / Niederlande hinnehmen.Andreas Brandstätter von Sieber Transporte aus der Schweiz belegtenach einer hochgradig aufregenden Schlussphase Platz 3.Die Stimmung elektrisierte während der vier Disziplinen Fahrer,Begleiter, Sponsoren und Fans gleichermaßen. Im Mercedes-BenzWerk Wörth brillierten die Teilnehmer mit weltklasse Fahrgeschick, umden begehrten Titel nach Hause zu tragen. Im Jahr des zehnjährigenFleetBoard Jubiläums waren sie bereits in eine neue Dimensionvorgedrungen: Denn sie hatten mehr als 8.000 Lkw-Fahrer in denlandesweiten Wettbewerben hinter sich gelassen. Erstmals nahmenTrucker aus Polen, Tschechien, Schweiz und Südafrika teil. Und alleFahrerliga-Teilnehmer haben aufgrund der besonderen Motivation imWettbewerb ihren CO2-Ausstoß um zusätzlich 1% senken können, wasungefähr einer zusätzlichen Tonne CO2 pro Jahr und Lkw entspricht.Zu den Live-Übungen gehörte eine 60 km lange Tour auf öffentlichenStraßen, bei der die ökonomische Fahrweise mittels der FleetBoardEinsatzanalyse gemessen wurde. Diese berücksichtigt verbrauchs- undverschleißrelevante Kriterien, unter den Einsatzbedingungen imTransportalltag. Mit Spitzenwerten (auf einer Skala von 1-10) von 9,0und besser zeigten alle Fahrer live, wie versiert sie im Ressourcenschonenden Umgang mit ihren LKW sind. Die erzielten Notenentsprechen einer ausgezeichneten Fahrweise und damit niedrigemDieselverbrauch und Verschleiß. Ferner mussten die Finalisten einOffroad-Gelände mit einem Zetros zügig und wirtschaftlichdurchfahren, eine Strecke vorrauschend mit möglichst vielSchubbetrieb überwinden und ihr Können mit der Motorbremse unterDaimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  3. 3. Beweis stellen. Auch die Rechtslenker aus Großbritannien und Seite 3Südafrika machten bei den durchgeführten Linkslenker-Übungen einesehr gute Figur. Durch ihren Ehrgeiz erbrachten alle FahrerHöchstleistungen und wuchsen über alle Grenzen hinaus. So fiel dieEntscheidung sehr knapp aus.Karsten Krüger zeigte sich überwältigt: „Ich bin überglücklich, dass ichheute gewonnen habe. Es war nicht einfach bei der starken,internationalen Konkurrenz – es handelt sich bei allen Teilnehmern umTop-Fahrer.“ Sein Preis: UTA schickt zwei Personen für eine Wochenach Madrid. Außer der quirligen Metropole Spaniens darf Krüger dasFinale der Truck Race-Europameisterschaft am 3. Oktober 2010erleben. Die Reise enthält Flug und Hotel mit Frühstück sowie zweiEintrittskarten für die Rennstrecke in Jarama. Auch sein Chef KlausSchnorr befand sich im Siegesjubel: „Ich bin sehr stolz, dass es unserFahrer Karsten Krüger weltweit auf Platz 1 in der internationalenFahrerliga geschafft hat. Wir erzielen unglaubliche Erfolge mitFleetBoard. 16 Fahrer haben wir zur Fahrerliga angemeldet und siebensind unter die Top 20 in Deutschland gekommen.“ Sein Unternehmenerhält drei Monate „Freie Fahrt“ mit einer Actros Sattelzugmaschineinklusive FleetBoard Fahrzeugmanagement von Mercedes-BenzCharterWay. Zusätzlich erhielten die Unternehmen der Plätze 1-3 vonMichelin einen Satz Reifen (6 Stück) in den ProfilausführungenMICHELIN X® ENERGYTM SAVERGREEN XF und XD, die, aufgrund ihressehr geringen Rollwiderstands und ihrer guten Kilometerleistungbesonders wirtschaftlich sind. Der Zweitplatzierte Sebastian Walczakfreute sich über DTM VIP-Tickets für das Abschlussrennen amHockenheimring inkl. Übernachtung für 2 Personen. AndreasBrandstätter bekam ein Geschenkset der Trucker-Selection von derMercedes-Benz Accessories GmbH. Den Plätzen 4-21 wurde dieAllianz Reiseausstattung für den/die Trucker/in von der AllianzVersicherungs-AG überreicht.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  4. 4. Markus Lipinsky, Geschäftsführer der Daimler FleetBoard GmbH, freut Seite 4sich mit den Gewinnern: "Allen Teilnehmern der Fahrerliga ist Respektzu zollen, denn sie zählen zu den besten der Welt. Der Wettbewerbsteht für die Wertschätzung der oft gescholtenen Fahrer. Sie helfendurch eine vorausschauende Fahrweise sicher, sparsam undverschleißarm zu fahren und legen damit die Basis für denUnternehmenserfolg unserer Kunden."Das ganze Wochenende riss das TRUCKERMANIA-Fieber nicht ab undfür alle Anwesenden war es etwas Besonderes, dabei zu sein. Sienutzten die Gelegenheit, um über den idealen Umgang mit Mercedes-Benz PowerShift, den Einsatz des Tempomaten undumweltfreundliches Fahren zu fachsimpeln und genossen dieseaufregende Zeit gemeinschaftlich als Gewinner der Fahrerliga 2010.Hauptsponsor der diesjährigen FleetBoard Fahrerliga ist Michelin.Weitere Partner sind: Voith Turbo, UTA, Mercedes-Benz CharterWay,Mercedes-Benz Service, Mercedes-Benz Accessories GmbH,Fernfahrer und Allianz Versicherungs-AG. Sie unterstützten die Fahrermit attraktiven Preisen.Die Endergebnisse und Impressionen vom Endfinale gibt es unterwww.fahrerliga.deDie Bilder mit den Nummern 10A1046 und 10A1047 sind im Internetverfügbar unter: www.media.daimler.comDaimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany
  5. 5. Bildunterschrift: Sieg um Haaresbreite (von links): Sebastian Walczak (Platz 2), Karsten Seite 5Krüger (Platz 1) und Andreas Brandstätter (Platz 3) freuen sich über ihre Preise.Über die FleetBoard FahrerligaDie FleetBoard Fahrerliga ist ein jährlich stattfindender Lkw-Fahrwettbewerb umwirtschaftliche Fahrweise, an dem sich Transport- und Logistikunternehmen aus der ganzenWelt beteiligen. Vier Wochen lang werden die Touren aller Teilnehmer während desTagesgeschäfts anhand der FleetBoard Einsatzanalyse gemessen. Diese gibt unterBerücksichtigung der Einsatzschwere Ausschlag für die Platzierung in der nationalenFahrerliga-Rangliste und setzt sich aus verschiedenen Faktoren zusammen, wie z.B.vorausschauendes Fahren, Geschwindigkeitswechsel sowie Bremsverhalten. Die bestenTrucker jeder Landesliga werden zum Finale nach Deutschland eingeladen, wo derGesamtsieger ermittelt wird.Über FleetBoardDie Daimler FleetBoard GmbH gehört europaweit zu den Marktführern im Bereich derNutzfahrzeugtelematik. Endgeräte und Dienste richten sich an Fuhrparkleiter, Disponentenund Fahrer von LKW-, Bus- und Transporter-Flotten aller Branchen und Marken. FleetBoardist seit Jahren als das Flottenmanagementsystem für mehr Wirtschaftlichkeit undTransparenz etabliert. Einfach zu bedienende Technik unterstützt den Fahrer imTagesgeschäft. Die 100%ige Daimler-Tochter mit Sitz in Stuttgart ist ein DEKRA-geprüfterund -zertifizierter Betrieb nach DIN EN ISO 9001:2008. Seit Markteinführung FleetBoardsim Jahr 2000 wurden mehr als 75.000 Fahrzeuge bei 1.500 Kunden ausgestattet.Daimler Communications, 70546 Stuttgart/Germany

×