100610_BKI_Fotovoltaik.pdf

330 Aufrufe

Veröffentlicht am

[PDF] Pressemitteilung: Schnell und unkompliziert: Dynamische Simulation von Fotovoltaikanlagen
[http://www.lifepr.de?boxid=195324]

0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
330
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

100610_BKI_Fotovoltaik.pdf

  1. 1. Pressemeldung: BKI Energieplaner 8.2 mit Polysun‐Plugin    10. Juni 2010   Schnell und unkompliziert: Dynamische Simulation von Fotovoltaikanlagen  Neues Plugin optimiert den EnEV‐Nachweis mit dem bewährten BKI‐Energieplaner  Wer eine Fotovoltaikanlage plant, muss für die Ermittlung der zu erwartenden solaren Erträge auf allgemeine Referenzdaten zurückgreifen. Weitaus mehr Planungssicherheit erhält man jedoch, wenn die erzielbaren Kilowattstunden am konkreten Objekt ermittelt werden können. Das Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern (BKI) hat jetzt die bewährte Energieplanungssoftware BKI Energieplaner um das Softwaremodul Polysun ergänzt, das eine schnelle und unkomplizierte dynamische Simulation der zu erwartenden solaren Erträge bei einer Fotovoltaikanlage ermöglicht.   Mit der letzten Novellierung der EnEV 2009 und der anstehenden, weiteren Verschärfung dieser Verordnung um rund 30 Prozent in 2012 rückt die effiziente Energieplanung von Gebäuden immer stärker in den Mittelpunkt. Architekten benötigen dafür eine verlässliche Software, um den Belangen der EnEV in jeder Hinsicht gerecht zu werden. Mit dem BKI Energieplaner steht seit vielen Jahren ein bewährtes Werkzeug zur Verfügung, um die sich ständig ändernden Anforderungen an den Wärmeschutz und den jeweils aktuellen Stand der Anlagentechnik in optimaler Art und Weise in die Berechnung von Energieausweisen für Neu‐ und Altbauten einfließen zu lassen. Sowohl erfahrene Planer als auch Neueinsteiger bestätigen die anwenderfreundliche Bedienung und die Aktualität der Software:  "Die übersichtliche Programmstruktur nach Registerkarten sortiert erleichtert nicht nur den Ersteinstieg sondern hilft immer, den Überblick zu behalten. Die Softwareentwicklung reagiert immer sehr schnell auf Neuerungen und Verbesserungsvorschläge. Der technische Support ist kompetent, schnell und berät optimal." (Gerd Burkert, Dipl. Ing. Architekt).   In die aktuelle Version 8.2 hat das BKI nun das Zusatzmodul Polysun Inside integriert, mit dem sich die Erträge von Fotovoltaikanlagen auf unkompliziertem Weg dynamisch simulieren lassen, um die Stromerträge aus erneuerbaren Energien gemäß § 5 EnEV möglichst genau nachzuweisen. Zugleich versetzt diese Software den Planer in die Lage, den Bauherrn zu allen Fragen rund um die EnEV kompetent zu beraten. Neben dem Fotovoltaik‐Plugin ist für Herbst 2010 ein weiteres Zusatzmodul für Solarthermie geplant, das ebenfalls mit dem BKI Energieplaner verschmelzen soll und so eine umfassende Simulation von solaren Erträgen ermöglichen wird.   BKI‐Geschäftsführer Prof. Georg Wiesinger betont die Vorteile beider Module: "Die Anwender des Energieplaners profitieren von den neuen Produkten BKI Fotovoltaik und BKI Solarthermie, weil sie den sehr wichtigen Aspekt der Solarenergie ideal abdecken und verlässliche Angaben zum Ertrag ermöglichen." Die weitere Entwicklung der BKI Produktpalette sieht er auf sehr gutem Weg: "Die Zusatzmodule für die Simulation der solaren Deckungsraten bringen Planer und Bauherr einen spürbaren Vorteil und Nutzen. Das 
  2. 2. BKI hat diesen wichtigen Trend erkannt und wird weitere Schritte in diese Richtung im Sinne der Anwender vornehmen. So beabsichtigen wir, in 2011 auch ein Modul zur CAD‐unterstützten Gebäudeeingabe mit Schnittstelle zur Datenübergabe herauszubringen."  Die aktuelle Software BKI Energieplaner 8.2 inklusive Handbuch sowie das Plugin BKI Fotovoltaik Polysun Inside sind ab sofort beim BKI zu bestellen unter:  BKI Baukosteninformationszentrum  Deutscher Architektenkammern Bahnhofstraße 1 Tel. +49 711 954854‐0 Fax +49 711 954854‐54 info@bki.de www.bki.de  BKI Energieplaner 8.2, Basisversion für Windows XP/Vista/7    € 349,‐ zzgl. MwSt. (Wohnbau, bedarfs‐ und verbrauchsorientierte Energieausweise)  BKI Energieplaner 8.2, Komplettversion für Windows XP/Vista/7  € 699,‐ zzgl. MwSt. (Wohnbau und Nichtwohnbau nach DIN V 18599)  BKI Fotovoltaik Polysun Inside, Modul zum Energieplaner    € 299,‐ zzgl. MwSt.  (Einführungspreis bis 30.6.2010 € 199,‐ zzgl. MwSt.)   Über BKI und den BKI Energieplaner: Das Baukosteninformationszentrum unterstützt als GmbH der Architektenkammern mit qualitäts‐ und zukunftssicheren Produkten die Architekten, Planer und Bauherren bei der Kosten‐ und Energieplanung. Die Produktpalette umfasst weiterhin Arbeitshilfen für das Büromanagement, und die Vertragsgestaltung. Mit der Software zur Energieplanung besitzt BKI einen sehr hohen Verbreitungsgrad unter den Energieplaner in Deutschland. Das neue Geschäftsfeld Gebäudemanagement komplettiert das Portfolio des BKI rund um das wirtschaftliche Planen und Bauern. BKI Produkte werden den aktuellen Entwicklungen und Anforderungen kontinuierlich angepasst und weiterentwickelt. Viele dankbare BKI‐ Kunden planen und bauen mit diesen preiswerten und qualitativ hochwertigen Fachinformationen und Werkzeugen von BKI.   Kontakt: Prof. Georg Wiesinger Geschäftsführer BKI GmbH  Tel.  +49 711 954 854‐0  Fax  +49 711 954 854‐54  wiesinger@bki.de  www.bki.de       Über Vela Solaris und Polysun: Die Firma Vela Solaris ist führender Anbieter von Simulationssoftware für dezentrale Energiesysteme. Die von Vela Solaris entwickelte Applikationssoftware Polysun wird seit 1992 kommerziell vertrieben und unterstützt Energieplaner und Installateure bei Analyse und Planung von Solaranlagen und steigert so die Energieeffizienz. Polysun wurde in den letzten Jahren immer wieder erweitert und deckt die Bereiche Solarthermie, Photovoltaik, Wärmepumpen, Geothermie und Kühlen ab. Die Vela Solaris AG wurde im Dezember 2006 als Spin‐Off des SPF Instituts für Solartechnik der Hochschule Rapperswil gegründet und wurde im November 2008 mit dem CTI‐Startup Label ausgezeichnet. Vela Solaris arbeitet eng mit den führenden Hochschulen und der Industrie zusammen, um die Simulationsmodelle permanent zu erweitern und die Komponentenkataloge aktuell zu halten.  
  3. 3.  Kontakt: Peter Brönner Vela Solaris AG   Stadthausstrasse 125 CH‐8400 Winterthur, Schweiz Tel.  +41 55 220 71 00 peter.broenner@velasolaris.com www.velasolaris.com   

×