www.kdz.or.atOpen-Government-Vorgehensmodell4. Dezember 2012KGSt Positionspapier Open-Data-StrategieBernhard Krabina
Warum ein Vorgehensmodell?       OGD ist im deutschsprachigen Raum ein        Community-Thema       Wie sollen Verwaltun...
Open-Government-Vorgehensmodell Version 2http://www.kdz.eu/de/open-government-vorgehensmodellwww.kdz.or.at                ...
Phase 1: Open Government Datawww.kdz.or.at                                4. Oktober 2012 · Seite 4
Maßnahmen in Phase 1www.kdz.or.at                       4. Oktober 2012 · Seite 5
1.1 OGD Kompetenzzentrum       Virtuelle Organisation als internes Steuerungs-        gremium und externe Ansprechstellew...
1.2 Datenkatalog erstellen                                                     Politik:                                  ...
Datenmonitoring                                              Produkt/Leistung:                                            ...
Datenmonitoring-Kriterienwww.kdz.or.at                            4. Oktober 2012 · Seite 9
www.kdz.or.at                4. Oktober 2012 · Seite 10
Datencockpit:interner Datenkatalog       Welche Datensätze                             Data Governance        existieren?...
Funktionalität eines OGD-Cockpits       Eingabeformular für Datensätze inklusive:           interner Basisdaten wie z. B...
Datencockpit:interner Datenkatalog       Semantic MediaWiki           Open Source           Wiki + Web-Datenbank       ...
Maßnahmen in Phase 1www.kdz.or.at                       4. Oktober 2012 · Seite 14
1.5 Phasenplan erstellenwww.kdz.or.at                           4. Oktober 2012 · Seite 15
1.6 Metadaten erfassen       OGD Metadaten 2.0           http://reference.e-government.gv.at/uploads/media/OGD-         ...
1.7 Portal aufsetzen      Eigenes Datenportal:          nur für große Organisationen sinnvoll      Österreichisches Dat...
Ergebnis: Daten veröffentlichthttp://data.wien.gv.atwww.kdz.or.at                                 4. Oktober 2012 · Seite 18
Die nächsten Phasen:Open Government in Wienwww.kdz.or.at                          4. Oktober 2012 · Seite 19
Die nächsten Phasen                                         Partizipations                                         -plattf...
Kontakt                             Mag. Bernhard Krabina                                 krabina@kdz.or.at              ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Open Government Vorgehensmodell 2.0

750 Aufrufe

Veröffentlicht am

Open Government Vorgehensmodell, Präsentation bei der KGSt-Arbeitsgruppe zu Open Data.

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
750
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
127
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Open Government Vorgehensmodell 2.0

  1. 1. www.kdz.or.atOpen-Government-Vorgehensmodell4. Dezember 2012KGSt Positionspapier Open-Data-StrategieBernhard Krabina
  2. 2. Warum ein Vorgehensmodell? OGD ist im deutschsprachigen Raum ein Community-Thema Wie sollen Verwaltungen vorgehen? Stadt Wien 2010 2011: Vorgehens- modell Version 1 2012: Version 2www.kdz.or.at 4. Oktober 2012 · Seite 2
  3. 3. Open-Government-Vorgehensmodell Version 2http://www.kdz.eu/de/open-government-vorgehensmodellwww.kdz.or.at 4. Oktober 2012 · Seite 3
  4. 4. Phase 1: Open Government Datawww.kdz.or.at 4. Oktober 2012 · Seite 4
  5. 5. Maßnahmen in Phase 1www.kdz.or.at 4. Oktober 2012 · Seite 5
  6. 6. 1.1 OGD Kompetenzzentrum Virtuelle Organisation als internes Steuerungs- gremium und externe Ansprechstellewww.kdz.or.at 4. Oktober 2012 · Seite 6
  7. 7. 1.2 Datenkatalog erstellen  Politik: politische Schwerpunkte  Fachabteilungen: fachliche Schwerpunkte  Selbst: Was haben wir selbst bereits veröffentlicht?  Fremd: Was haben andere bereits veröffentlicht?  Stakeholder: Was wollen die Stakeholder?www.kdz.or.at 4. Oktober 2012 · Seite 7
  8. 8. Datenmonitoring Produkt/Leistung: Datensatz:1.2 Datenmonitoring Primärquelle: Datenliefernde Stelle: Gewünschtes Veröffentlichtungsdatum: Fragestellungen Link zum Datensatz:  Welche Daten haben wir? Datum der Bewertung: Durchgeführt von:  Wie eignen sich diese Kriterium Erläuterung Bewertung Unterliegen die Daten Geheimhaltungspflichten oder für die Veröffentlichung? Geheimhaltung / rechtliche Hindernisse sonstigen rechtlichen Beschränkungen bzw. handelt es sich um infrastrukturkritische Daten? 3 Handelt es sich um personenbezogene Daten bzw.  Welche Kriterien wenden wir an? Personen- oder Unternehmensbezug lassen sich Rückschlüsse auf Personen oder Unternehmen daraus ableiten? 5 Besitzt die Verwaltung das alleinige Nutzungsrecht der Nutzungsrecht Kriterienkatalog Daten? 2 Nutzen Wie hoch wird der Nutzen für alle Zielgruppen eingeschätzt? Wie hoch ist der Aufwand für die Veröffentlichung? 4 Aufwand  Ausgangspunkt: Produkt-/ 3 Wie hoch wird die Datenqualität eingeschätzt? Inhaltliche Datenqualität (Vollständigkeit, zeitliche Nähe, Genauigkeit, Fehlerhaftigkeit,…) Leistungskatalog Technische Verfügbarkeit Verfügbare Datenformate, offene Standards: 5-Sterne- 5 Modell , OGD-Formate 2  8 Kriterien inkl. Erläuterung Synergie Werden Daten/Dienste bereits anderweitig von der Verwaltung angeboten? 3 Summe 27 & Bewertungsraster Summe in Prozent Maximalwert 68% 40  Bewertungen in Punkten 0 – 5 (0 = K.O) Geheimhaltung / rechtliche Hindernisse 5 4 Personen- oder Synergie Unternehmensbezug 3 2 1 Technische Verfügbarkeit 0 Nutzungsrechtwww.kdz.or.at Inhaltliche Datenqualität Nutzen 11. Dezember 2012 · Seite 8 Aufwand
  9. 9. Datenmonitoring-Kriterienwww.kdz.or.at 4. Oktober 2012 · Seite 9
  10. 10. www.kdz.or.at 4. Oktober 2012 · Seite 10
  11. 11. Datencockpit:interner Datenkatalog Welche Datensätze Data Governance existieren?  Wer pfleg/erstellt sie?  In welchen Anwendungen? Wie eigenen sich diese für die Veröffentlichung?  Kriterien für die Freigabe  Planung von Freigabephasen  Begründungen für Amts- verschwiegenheit/Informationsfreiheit http://www.bremen.de/buergerservice/www.kdz.or.at amtliche-informationen/ 4. Oktober 2012 · Seite 11
  12. 12. Funktionalität eines OGD-Cockpits Eingabeformular für Datensätze inklusive:  interner Basisdaten wie z. B. Name des Datensatzes, datenliefernde Stelle, primärquelle der Daten (ja/nein), datenverantwortliche Person, gewünschtes Veröffentlichungsdatum, Link zum Datensatz im Datenportal  Bewertungsmöglichkeit nach den Kriterien des internen Datenmonitorings  Metadaten gemäß österreichischem Metadatenstandard Dynamischer Datenkatalog, kollaborative Erstellung und Wartung OGD-Cockpit: facettierter Suche, Überblick Exportmöglichkeiten -> CKAN (Datenportal)www.kdz.or.at 4. Oktober 2012 · Seite 12
  13. 13. Datencockpit:interner Datenkatalog Semantic MediaWiki  Open Source  Wiki + Web-Datenbank  www.semantic-mediawiki.org  Kollaboratives Erstellen eines Datenkatalogs (dezentral)www.kdz.or.at 4. Oktober 2012 · Seite 13
  14. 14. Maßnahmen in Phase 1www.kdz.or.at 4. Oktober 2012 · Seite 14
  15. 15. 1.5 Phasenplan erstellenwww.kdz.or.at 4. Oktober 2012 · Seite 15
  16. 16. 1.6 Metadaten erfassen OGD Metadaten 2.0  http://reference.e-government.gv.at/uploads/media/OGD- Metadaten_2_1_2012_10.pdf Wo erfassen?  Bei Erstellung des Datenkatalogs: Im OGD-Cockpit (Verwaltung des internen Datenkatalogs): Excel bzw. Web- Datenbank (z. B: Semantic MediaWiki)  Bei/Vor Veröffentlichung: im Datenportalwww.kdz.or.at 4. Oktober 2012 · Seite 16
  17. 17. 1.7 Portal aufsetzen Eigenes Datenportal:  nur für große Organisationen sinnvoll Österreichisches Datenportal:  Cloud-Service ab 18. Oktober  Upload von Daten, Eintrag von Metadaten  Import/Export ab Ende 2013 Eigener Datenauftritt der Behördewww.kdz.or.at 4. Oktober 2012 · Seite 17
  18. 18. Ergebnis: Daten veröffentlichthttp://data.wien.gv.atwww.kdz.or.at 4. Oktober 2012 · Seite 18
  19. 19. Die nächsten Phasen:Open Government in Wienwww.kdz.or.at 4. Oktober 2012 · Seite 19
  20. 20. Die nächsten Phasen Partizipations -plattform Technische Möglichkeiten Schulungsmaßnahmen statt Sperren sozialer Medien!Data Governance! www.kdz.or.at 4. Oktober 2012 · Seite 20
  21. 21. Kontakt Mag. Bernhard Krabina  krabina@kdz.or.at  www.kdz.or.at  @krabinahttp://www.kdz.or.at/de/open-government-vorgehensmodellwww.kdz.or.at 4. Oktober 2012 · Seite 21

×