Philips - LED in der Praxis

4.702 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: News & Politik
3 Kommentare
5 Gefällt mir
Statistik
Notizen
Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
4.702
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
375
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
3
Gefällt mir
5
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Das Projekt Arup ist ein global agierendes Design-, Planungs- und Beratungsunternehmen und die kreative Kraft hinter einigen der innovativsten und nachhaltigsten Designs der Welt. Die Firma benötigte eine Beleuchtungslösung für ihr Amsterdamer Büro, die ihren modernen Ansatz zu Beleuchtungssystemen angemessen widerspiegelte. Ihre Wahl fiel auf Philips DayWave, das sich durch ein anregendes Design, sinnliche Kurven und eine besondere visuelle Dynamik auszeichnet. Die Lösung erzeugt eine belebende und inspirierende Atmosphäre und harmoniert perfekt mit dem Beleuchtungsethos von Arup. Die Lösung Ihre Wahl fiel auf Philips DayWave, das sich durch ein anregendes Design, sinnliche Kurven und eine besondere visuelle Dynamik auszeichnet. Die Lösung erzeugt eine belebende und inspirierende Atmosphäre und harmoniert perfekt mit dem Beleuchtungsethos von Arup.
  • Das Projekt Der Ort, der als Synonym für Luxus steht, und an dem es nichts anderes zu geben scheint, hat jetzt eine ruhige und harmonische Atmosphäre erhalten. "Die Kuppel des Geschäfts bildet das Epizentrum über die Decke ziehender Wellen und erweckt so den Eindruck, als sei der Himmel ins Meer gefallen. Die Kuppel ist die Matrix eines widerhallenden Lichts, der Ausgangspunkt einer wellenförmigen Bewegung, die sich, Tönen gleich, auf unterschiedlichen Ebenen über die Decke ausbreitet. Das der Kuppel innewohnende Echo bildet den Mittelpunkt einer weissen Welt und die Matrix erzeugt laut Kenneth White Form eines 'transzendenten' Gewölbes. Die besonders geformte Decke erlaubt ein Spiel aus Licht und Schatten. Einige Bereiche sind nach innen, andere nach aussen gewölbt. Die Aushöhlungen gehen in Wölbungen über, die sich ihrerseits wieder in Aushöhlungen verwandeln. Dieses Phänomen wird durch weisse Schatten noch zusätzlich betont." Yann Kersalé, "Manière noire, goepoétique du paysage", Editions l’une & l’autre, 2008, Seite 194. Die Lösung In den Muschelschalen aus Porzellan sind zwei eW Cove Powercore Leuchten untergebracht, die vorwiegend ein warmweisses (3.200K), teilweise aber auch ein kaltweisses (6.500 K) Licht abstrahlen. Für die beeindruckenden Lichteffekte werden pro Muschel 9 W benötigt. Diese Beleuchtungslösung hat den Vorteil, dass sie sich direkt mit dem 230V-Netz verbinden lässt, wodurch sich die Installation erheblich vereinfacht.
  • Bei ruhigeren Patienten sind die Untersuchungen erfolgreicher und brauchen seltener wiederholt zu werden. Diese Erfahrung wurde auch im Princess Alexandra Hospital gemacht. „Seit wir den neuen Scanner mit dynamischen Lichteffekten einsetzen, konnten wir die Anzahl der Untersuchungen pro Tag von 25 auf 38 erhöhen“, sagt Suzanne Browne, die leitende Röntgentechnikerin. Das Projekt Hintergrund Philips installierte sein AmbiScene-Beleuchtungskonzept im Tomographieraum des Princess Alexandra Hospital. Das Krankenhaus ist die landesweit erste Einrichtung, die ihre Röntgenuntersuchungen mit einem modernen CT-Scanner durchführt. Angesichts seines Ziels, den etwa 258.000 Einwohnern der Stadt die bestmögliche Gesundheitsbetreuung zukommen zu lassen, bestand erhebliches Interesse an der Umsetzung dieser technologischen Innovation. Vorteile Das aus der Zusammenarbeit von Philips Medical Systems und Philips Lighting hervorgegangene AmbiScene-Beleuchtungskonzept erlaubt die Erzeugung dynamischer Räume aus Licht, das sich über ein im Nachbarraum angebrachtes Tastfeld in nahezu unendlichen Varianten in seiner Farbe, Intensität oder im Ton variieren lässt. Dank dieses einfachen Steuersystems können die Ärzte und Röntgentechniker die Farbpalette auf die jeweiligen Anforderungen der Untersuchung oder die Wünsche der untersuchten Person abstimmen und dadurch eine entspannende Atmosphäre schaffen, in der sich die Patienten wohler fühlen. Die unterschiedlichen Farben können aber auch dazu dienen, dem Patienten ein bestimmtes Signal zu geben (z.B. den Atem anzuhalten). Jede Farbe hat ganz spezielle Eigenschaften, die bestimmte Stimmungen hervorruft. Rot und Orange vermitteln häufig ein Gefühl von „Wärme und Gemütlichkeit“, während Grün im Allgemeinen Ruhe, Natur und Entspannung suggeriert. Im Princess Alexandra Krankenhaus ist Gelb eine der beliebtesten Farben. Die Mitarbeiter haben festgestellt, dass sie die Adern unter diesem Licht deutlicher erkennen, und die Patienten verbinden es mit warmen, glücklichen Sommertagen. Die Lösung Suzanne Browne, die leitende Röntgentechnikerin, erklärt dazu: „Die Erfahrung zeigt, dass manche Patienten, und insbesondere Kinder, vor medizinischen Abläufen wie CT- oder MRT-Scans Angst haben. Die farbigen Lichteffekte helfen, im Raum eine angenehmere Atmosphäre zu schaffen. Sie tragen damit wesentlich zum Abbau der Ängste bei. Gleichzeitig vermitteln sie aber auch dieser sterilen Umgebung eine freundlichere Note, so dass unsere Techniker viel mehr Freude an der Arbeit haben.“
  • Projekt 2007 wurde das Architekturbüro Ackermann und Partner mit der Neugestaltung des 400 Quadratmeter grossen Innenhofs beauftragt. Es entwickelte ein repräsentatives Foyer, welches alle Gebäudezugänge erfasst. Dafür wurde der Innenhof unter anderem mit einem filigranen Glasdach überspannt. Ein Stück der alten Theateratmosphäre zog wieder in das Odeon ein. Durch kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen – z.B. Konzerte, Lesungen, Events, Empfänge oder Vorträge – sollte der Innenhof wieder zum Leben erweckt werden. Für die Beleuchtung bedeutete dies besondere Anforderungen und Ansprüche. Um dem historischen Gebäude gerecht zu werden, durfte das Licht nicht zu „laut“ werden und die Beleuchtungsanlage musste unauffällig angebracht werden. Trotzdem wünschten sich Architekt, Bauherr und Lichtplaner eine Vielfalt von Lichtfarben. Darüber hinaus sollten die Kosten für die Installation und den späteren Betrieb auf ein Minimum reduziert werden. Durch die Sanierung wurde dem Odeon neues Leben eingehaucht. Der Charme der alten Fassade wird optisch hervorgehoben. Eine Steigerung des Raumerlebnisses erfährt der Besucher, wenn er zur filigranen Glasdecke blickt: Dort spiegeln sich die Lichtpunkte und verwandeln das Dach in einen Sternenhimmel. Ein architektonisches Highlight! Für jede Veranstaltung kann jetzt ohne grossen Aufwand die ideale Lichtstimmung kreiert werden. Die Beleuchtung ist dimmbar und zu jeder Veranstaltung kann aus neun Programmen eine voreingestellte Lichtszene gewählt werden. Alle LED-Leuchten lassen sich einzeln ansteuern und eigenen sich so optimal für Bühneneffekte. Die Vorteile der modernen LED-Beleuchtung kommen voll zum Tragen: Sie ist weitgehend wartungsfrei, hat einen geringen Stromverbrauch, eine lange Lebensdauer (ca. 50.000 h) und eine sehr stabile Lichtkonstanz. Denkmalschutz und modernste Ansprüche wurden in Einklang gebracht, ohne Kompromisse bei den Betriebskosten einzugehen. Bei einer Gesamtanschlussleistung von 1,5 Kilowatt für das gesamte Foyer ist der wirtschaftliche Nutzen beispiellos. Lösung Um möglichst flexibel und trotzdem wirtschaftlich zu sein, entschied man sich für ein Lichtkonzept mit LED-Leuchten und einer Lichtregelung. Eingesetzt wurden zwei Leuchten: Philips ColorBlast 12 Powercore für die Flächenbeleuchtung und die linear strahlenden Philips ColorCast für die Akzentbeleuchtung. Diese Module zeichnen sich besonders durch ihre Lichtqualität und ihr exakt einstellbares Weiss aus.
  • Projekt 2007 wurde das Architekturbüro Ackermann und Partner mit der Neugestaltung des 400 Quadratmeter grossen Innenhofs beauftragt. Es entwickelte ein repräsentatives Foyer, welches alle Gebäudezugänge erfasst. Dafür wurde der Innenhof unter anderem mit einem filigranen Glasdach überspannt. Ein Stück der alten Theateratmosphäre zog wieder in das Odeon ein. Durch kulturelle und gesellschaftliche Veranstaltungen – z.B. Konzerte, Lesungen, Events, Empfänge oder Vorträge – sollte der Innenhof wieder zum Leben erweckt werden. Für die Beleuchtung bedeutete dies besondere Anforderungen und Ansprüche. Um dem historischen Gebäude gerecht zu werden, durfte das Licht nicht zu „laut“ werden und die Beleuchtungsanlage musste unauffällig angebracht werden. Trotzdem wünschten sich Architekt, Bauherr und Lichtplaner eine Vielfalt von Lichtfarben. Darüber hinaus sollten die Kosten für die Installation und den späteren Betrieb auf ein Minimum reduziert werden. Durch die Sanierung wurde dem Odeon neues Leben eingehaucht. Der Charme der alten Fassade wird optisch hervorgehoben. Eine Steigerung des Raumerlebnisses erfährt der Besucher, wenn er zur filigranen Glasdecke blickt: Dort spiegeln sich die Lichtpunkte und verwandeln das Dach in einen Sternenhimmel. Ein architektonisches Highlight! Für jede Veranstaltung kann jetzt ohne grossen Aufwand die ideale Lichtstimmung kreiert werden. Die Beleuchtung ist dimmbar und zu jeder Veranstaltung kann aus neun Programmen eine voreingestellte Lichtszene gewählt werden. Alle LED-Leuchten lassen sich einzeln ansteuern und eigenen sich so optimal für Bühneneffekte. Die Vorteile der modernen LED-Beleuchtung kommen voll zum Tragen: Sie ist weitgehend wartungsfrei, hat einen geringen Stromverbrauch, eine lange Lebensdauer (ca. 50.000 h) und eine sehr stabile Lichtkonstanz. Denkmalschutz und modernste Ansprüche wurden in Einklang gebracht, ohne Kompromisse bei den Betriebskosten einzugehen. Bei einer Gesamtanschlussleistung von 1,5 Kilowatt für das gesamte Foyer ist der wirtschaftliche Nutzen beispiellos. Lösung Um möglichst flexibel und trotzdem wirtschaftlich zu sein, entschied man sich für ein Lichtkonzept mit LED-Leuchten und einer Lichtregelung. Eingesetzt wurden zwei Leuchten: Philips ColorBlast 12 Powercore für die Flächenbeleuchtung und die linear strahlenden Philips ColorCast für die Akzentbeleuchtung. Diese Module zeichnen sich besonders durch ihre Lichtqualität und ihr exakt einstellbares Weiss aus.
  • 5 Für welche Kamera sollten wir uns entscheiden? Wir benötigen ein gutes Auswahlkriterium. Sagt die Anzahl der Pixel etwas aus? Schauen wir uns die Sache einmal genauer an….
  • 5 Für welche Kamera sollten wir uns entscheiden? Wir benötigen ein gutes Auswahlkriterium. Sagt die Anzahl der Pixel etwas aus? Schauen wir uns die Sache einmal genauer an….
  • St-Gall
  • Ggf. Wird die Lampe an Stelle von 3 W dann 4W haben
  • Ggf. Wird die Lampe an Stelle von 3 W dann 4W haben
  • Sollte der Ventilator theoretisch früher als die Lampe ausfallen, schaltet sich die Lampe automatisch aus 7W hat längere Lebensdauer da der Miniventilator der gleiche ist wie in der 10W Lampe. Demnach ist die Lebensdauer der 10W Lampe kürzer aufgrund der höheren Temperaturen in der Lampe.
  • Sollte der Ventilator theoretisch früher als die Lampe ausfallen, schaltet sich die Lampe automatisch aus
  • PK steht für “Passiv gekühlt” Neben der 7W Ausführung als 35W NV-Halogenersatz, die aktiv gekühlt wird (mit einem Mini-Ventilator), um die kompakten Abmessungen realisieren zu können, bieten wir nun auch eine 5,5W Lampe an, die auch 35W NV-Halogen ersetzt, aber passic gekühlt wird (also nur über den Kühlkörper, ohne zusätzlichen Mini-Ventilator).
  • Vorher hatte die PAR38 OD-Lampe 16W als 80W-Ersatz Design und Abmessungen haben sich leicht geändert
  • Ggf. Wird die Lampe an Stelle von 3 W dann 4W haben
  • Ggf. Wird die Lampe an Stelle von 3 W dann 4W haben
  • Lange Brenndauer, Kostspielige Wartung
  • Lange Brenndauer, Schwer zugänglich, Lichtpaket reicht aus
  • Representativ
  • Energieeinsparung, Lichtqualität
  • Slide intent: Energy saving compared with Efix 4x14W HFP delivering roughly 60 lm/W Key benefits Upgrade: The customer can choose to go for a LED solution straight away, or they can decide to buy a “LED-prepared” TL-solution. This is a TL luminaire that has some extra precautions that enables an installer to easily fit a LED light engine at a later stage… By implementing it in our existing ranges Philips quickly comes to the market with a wide variety of LED solutions  in this way Philips can quickly meet the needs of a wide customer base The solutions are already more energy efficient than several TL solutions – especially the MLO based solutions (15% easily…)
  • Philips - LED in der Praxis

    1. 1. LED in der Praxis ineltec Lichttag 2011 <ul><li>Verena Wohlbauer </li></ul><ul><li>Professional Lighting Solutions </li></ul><ul><li>15. September 2011 </li></ul>
    2. 2. LED in der Praxis LED in der Praxis
    3. 3. Agenda
    4. 4. Agenda
    5. 5. Der Lichtmarkt verändert sich… Von Glühlampen hin zu energieeffizienter Beleuchtung Von traditionellen Lichtquellen hin zur LED Technologie Vom Produktfokus hin zum Kundenfokus Von Komponenten und Produkten hin zu Anwendungen und Lösungen Von funktionalem Licht hin zu Lichtqualität und Dynamischem Licht
    6. 6. Die Zukunft hat begonnen TV-Geräte Abverkauf in Deutschland
    7. 7. Philipp Plein Store | Wien, Österreich
    8. 8. Arup Office | Amsterdam, Niederlande
    9. 9. Galeries Lafayette | Paris, Frankreich
    10. 10. Paraplegikerzentrum | Nottwil, Schweiz
    11. 11. Bayrisches Staatsministerium des Inneren | München, Deutschland
    12. 12. Bayrisches Staatsministerium des Inneren | München, Deutschland
    13. 13. Uferpromenade | Romanshorn, Schweiz
    14. 14. Eibsee-Hotel | Greinau, Deutschland
    15. 15. Agenda
    16. 16. Beleuchtung mit Halbleitern - Die Qual der Wahl
    17. 17. Beleuchtung mit Halbleitern - Die Qual der Wahl 8 Mega-pixel 89 SFr. 13,8 Mega-pixel 259 SFr. 9,1 Mega-pixel 679 SFr. 12,2 Mega-pixel 1.549SFr. ?
    18. 18. Technologiestand <ul><li>LED versus konventionelle Lichttechnik </li></ul>Halogen Halogenmetalldampf Natriumhochdruck Leuchtstoff Power LEDs Hg Dampf Halogen-IR Glühlampe Chip-Effizienz in Lumen/Watt 0 50 100 150 200 1930 1950 1970 1990 2010 Jahr US DOE Roadmap
    19. 19. DOE – US department of energy SSL R&D roadmap per March 2011
    20. 20. Qualitätsmerkmale LED System
    21. 21. Was ist heute möglich?
    22. 22. Agenda
    23. 23. Öffentliche Bereiche, Lobbies
    24. 24. Öffentliche Bereiche, Lobbies
    25. 25. Hotelzimmer
    26. 26. MASTER GLOW LEDbulb A60 DIMM. Testsieger! Wattage 12W 60W Glühlampenersatz Dimmbar Ja, am Phasen-Anschnittdimmer Sockel E27 Farbtemperatur Warmweiss 2700 K Lebensdauer 25.000 Stunden Ausstrahlungswinkel >300° Lichtstrom 806 lm Lumen pro Watt/W 67 lm/W Farbwiedergabe (Ra) >80
    27. 27. MASTER GLOW LEDbulb A60 DIMM. Wattage 8W 40W Glühlampenersatz Dimmbar Ja, am Phasen-Anschnittdimmer Sockel E27 Farbtemperatur Warmweiss 2700 K Lebensdauer 25.000 Stunden Ausstrahlungswinkel 250° Lichtstrom 470 lm Lumen pro Watt/W 59 lm/W Farbwiedergabe (Ra) >80
    28. 28. MASTER GLOW LEDbulb A60 DIMM. Brennstunden/Tag = 12, Brennstunden/Jahr = 4.380, Stromkosten = 0,2 CHF/kWh, Wechselkosten = 7,00 CHF
    29. 29. Die Innovation : MASTER LEDbulb Design konkav + konvex Einzigartig! Wattage 7W 40W Glühlampenersatz Dimmbar Ja, am Phasen-Anschnittdimmer Sockel E27-Sockel (Farbe: weiss) Zuzüglich eines Aufsatzes (konkav oder konvex) Farbtemperatur Warmweiss 2700 K Lebensdauer 25.000 Stunden Ausstrahlungswinkel 240° Lichtstrom 470 lm Lumen pro Watt/W 67 lm/W Farbwiedergabe (Ra) >80
    30. 30. NOVALLURE Kerzenlampe DIMM. Wattage 3W 15W HV-Halogenersatz Dimmbar Ja Sockel GU10 Farbtemperatur Warmweiss 2700 K Lebensdauer 20.000 Stunden Ausstrahlungswinkel 25° und 40° Lichststärke / Lichtstrom 136 lm Lumen pro Watt 45 lm/W Farbwiedergabe (Ra) >80
    31. 31. NOVALLURE Kerzenlampe DIMM.
    32. 32. Abgehängte Decke
    33. 33. Generali Versicherung, Paris
    34. 34. MASTER LEDspot GU10 7W DIMM. Wattage 7W 50W HV-Halogenersatz Dimmbar Ja Sockel GU10 Farbtemperatur Warmweiss 2700 K, Warmweiss 3000 K und Neutralweiss 4000 K Lebensdauer 45.000 Stunden Ausstrahlungswinkel 25° und 40° Lichststärke 2700 K: 1 ’100 cd (25°), 430 cd (40°) 3000 K: 1’300 cd (25°), 600 cd (40°) 4000 K: 1 ’400 cd (25°) Lichtstrom / Lumen pro Watt 39 lm/W Farbwiedergabe (Ra) >80 Dimmbar
    35. 35. MASTER LEDspot GU10 7W Dimm.
    36. 36. MASTER LEDspot HVGU10 BBL Dimming Einzigartig! Einzigartige technologische Neuheit - BBL Dimming Bei dieser Lampe verläuft die stufenlose Dimmung entlang der sog. „Black Bodyline -Kurve“, d.h. dass sich das Farbspektrum während der Dimmung verschiebt, der Rotanteil im Licht steigt und es wirkt wärmer. Bisher blieb das Farbspektrum bei LED-Lampen im gedimmten Zustand unverändert, lediglich die Lichtausbeite wurde verringert. Jetzt bietet Philips die erste LED-Lampe , deren Dimmverlauf dem der Glühlampe sehr nahe kommt! Wattage 7W 50W HV-Halogenersatz Dimmbar Ja, am Phasen-Anschnittdimmer Black Bodyline Dimming 2700K  2200K Sockel GU10 Farbtemperatur Warmweiss 2700 K Lebensdauer 40.000 Stunden Ausstrahlungswinkel 25° Lichststärke 1100 cd Lichtstrom 270 lm Lumen pro Watt 39 lm/W Farbwiedergabe (Ra) >80
    37. 37. MASTER LEDspot GU10 4W DIMM. Wattage 4W 35W HV-Halogenersatz Dimmbar Nein Sockel GU10 Farbtemperatur Warmweiss 2700 K und Warmweiss 3000 K Lebensdauer 25.000 Stunden Ausstrahlungswinkel 25° und 40° Lichststärke 2700 K: 600 cd (25°), 330 cd (40°) 3000 K: 630 cd (25°), 400 cd (40°) Lichtstrom / Lumen pro Watt 41 lm/W Farbwiedergabe (Ra) >80 Dimmbar
    38. 38. MASTER LEDspot HV - GU10 5,5W NEU Wattage 5,5W 50W HV-Halogenersatz Dimmbar Nein Sockel GU10 Farbtemperatur Warmweiss 2700 K und Warmweiss 3000 K Lebensdauer 40.000 Stunden Ausstrahlungswinkel 25° und 40° Lichststärke 2700 K: 1100 cd (25°), 550 cd (40°) 3000 K: 1100 cd (25°), 550 cd (40°) Lichtstrom 270 lm Lumen pro Watt 49 lm/W Farbwiedergabe (Ra) >80
    39. 39. Royal Caribbean Cruises
    40. 40. MASTER LEDspot NV MR16 DIMM. Nicht an LED Treibern verwenden -> Empfehlung Philips Primaline 70W Dimmbar Patentierte Lösung für Transformer-Kompatibilität Wattage 7W 35W NV-Halogenersatz Dimmbar Ja Sockel GU5.3 Farbtemperatur Warmweiss 2700 K und Warmweiss 3000 K Lebensdauer 40.000 Stunden Ausstrahlungswinkel 15° / 24° / 36° / 60 ° Lichststärke Bis zu 3300 cd Lichtstrom / Lumen pro Watt Bis zu 50 lm/W Farbwiedergabe (Ra) >80
    41. 41. MASTER LEDspot NV MR16 DIMM. Nicht an LED Treibern verwenden -> Empfehlung Philips Primaline 70W Dimmbar Patentierte Lösung für Transformer-Kompatibilität Wattage 10W 50W NV-Halogenersatz Dimmbar Ja Sockel GU5.3 Farbtemperatur Warmweiss 2700 K und Warmweiss 3000 K Lebensdauer 35.000 Stunden Ausstrahlungswinkel 15° / 24° / 36° Lichststärke Bis zu 4200 cd Lichtstrom / Lumen pro Watt Bis zu 41 lm/W Farbwiedergabe (Ra) >80
    42. 42. Aktive Kühlung erklärt Empfohlene Konfiguration Cool air drawn IN Heat pushed OUT
    43. 43. Werde ich es hören? <ul><li>Geräuschentwicklung abhängig von der Entfernung - Beispiel </li></ul>2.5m, 15dB 0.5m, 23dB 1.5m, 18dB Normale Sprache in 1 m Abstand    60 Normale Wohnung, ruhige Ecke    50 Ruhige Bücherei, allgemein    40 Ruhiges Schlafzimmer bei Nacht    30 Ruhegeräusch im TV-Studio    20 Blätterrascheln in der Ferne    10 Hörschwelle      0
    44. 44. MASTER LEDspot NV – MR16 5,5W PK Bisher gibt es als 35W-NV-Halogenersatz die MASTER LEDspot MR16 7W mit aktiver Kühlung (dimmbar). Als Ergänzung dazu gibt es nun auch einen 35W-NV-Halogenersatz ohne aktive Kühlung mit geringerer Leistungsaufnahme (5,5W an Stelle von 7W), dafür ist die Lampe aber nicht dimmbar. NEU Wattage 5,5W 35W NV-Halogenersatz Dimmbar Nein Sockel GU5.3 Farbtemperatur Warmweiss 2700 K und Warmweiss 3000 K Lebensdauer 25.000 Stunden Ausstrahlungswinkel 36° Lichststärke 2700 K: 700 cd 3000 K: 740 cd Lichtstrom 2700 K: 200 lm 3000 K: 300 lm Lumen pro Watt 2700 K: 36 lm/W 3000 K: 55 lm/W Farbwiedergabe (Ra) >80
    45. 45. Patentierte Kompatibilitäts-Technologie <ul><li>” Intelligent Driver ” – wie funktioniert das? </li></ul>Der “Intelligent Driver” simuliert das Verhalten einer Niedervolt-Halogenlampe, so dass die Kompatibilitätsanforderungen sämtlicher elektronischer Transformatoren erfüllt werden. Leistungs-modulation Niedervolt- Wechsel-spannung Energie-speicher LED-Vorschalt-elektronik Leucht-dioden Gleich-richter Strom aus dem Transforrmator Sinus-Spannung Mindestlast
    46. 46. Wichtig Für die Anzahl der Lampen sollte man die Wattage der ersetzten Halogen-Lampe verwenden! Anzahl der Lampen je Transformator 150W : 35W = max. 4 Transformator zu ersetzende
    47. 47. MASTER LEDspot NV MR11 Wattage 2W 10W NV-Halogenersatz Dimmbar Nein Sockel GU4.0 Farbtemperatur Warmweiss 2700 K und Warmweiss 3000 K Lebensdauer 25.000 Stunden Ausstrahlungswinkel 24° Lichststärke 580 cd / 700 cd Lichtstrom / Lumen pro Watt 35 lm/W / 38 lm/W Farbwiedergabe (Ra) >80 Transformator Kompatibel mit den meisten handelsüblichen NV-Halogen-Trafos Empfehlung: Philips Primaline 70W
    48. 48. MASTER LEDcapsule NV G4 Wattage 2W 10W NV-Halogenersatz Dimmbar Nein Sockel G53 Farbtemperatur Warmweiss 2700 K und Lebensdauer 35.000 Stunden Ausstrahlungswinkel 360° Lichtstrom 100 lm Lumen pro Watt 2700 K (lieferbar ab November, cd-Werte folgen) 3000 K: 49 lm/W (24°), 48 lm/W (40°) Farbwiedergabe (Ra) >80 Transformator Kompatibel mit den meisten handelsüblichen NV-Halogen-Trafos Empfehlung: Philips Primaline 70W
    49. 49. MASTER LEDspot NV AR111 10W Wattage 10W 50W NV-Halogenersatz Dimmbar Nein Sockel G53 Farbtemperatur Warmweiss 2700 K und Warmweiss 3000 K Lebensdauer 45.000 Stunden Ausstrahlungswinkel 24° und 40° Lichststärke 1 ’210-3’200lm Lumen pro Watt 121-337lm/W Farbwiedergabe (Ra) >80 Transformator Kompatibel mit den meisten handelsüblichen NV-Halogen-Trafos Empfehlung: Philips Primaline 70W
    50. 50. MASTER LEDspot NV AR111 15W NEU Wattage 15W 75W NV-Halogenersatz Dimmbar Nein Sockel G53 Farbtemperatur Warmweiss 2700 K und Warmweiss 3000 K Lebensdauer 45.000 Stunden Ausstrahlungswinkel 24° und 40° Lichststärke 2700 K (lieferbar ab November, cd-Werte folgen) 3000 K: 4240 cd (24°), 1520 cd (40°) Lichtstrom 2700 K: lieferbar ab November, cd-Werte folgen 3000 K: 745 lm (24D), 710 lm (40D) Lumen pro Watt 2700 K (lieferbar ab November, cd-Werte folgen) 3000 K: 49 lm/W (24°), 48 lm/W (40°) Farbwiedergabe (Ra) >80 Transformator Kompatibel mit den meisten handelsüblichen NV-Halogen-Trafos Empfehlung: Philips Primaline 70W
    51. 51. MASTER LEDspot PAR38 OD Nun leistungsstärker – bisher gab es die MASTER LEDspot PAR38 OD als 16W-Version zum Ersatz von 80W-Strahlern. Nun kann mit der 18W-Ausführung ein konventioneller 100W-Strahler ersetzt werden. Zum Einsatz in IP65 zertifizierten Leuchten Neues Design Wattage 18W 100W Glühlampenstrahler-Ersatz Dimmbar Nein Sockel E27 Farbtemperatur <ul><ul><li>Warmweiss 2700 K </li></ul></ul>Lebensdauer 25.000 Stunden Ausstrahlungswinkel 25° Lichtstärke 3500 cd Lumen 810 lm Lumen pro Watt/W 45 lm/W Farbwiedergabe (Ra) >80
    52. 52. MASTER LEDtube NEU Wattage 11W/17W/22W/25W 1234 18W/30W,36W,58W TL-D-Ersatz Dimmbar Nein Sockel G13 Farbtemperatur Neutralweiss 4000 K und Tageslichtweiss 6500 K Lebensdauer 40.000 Stunden Lichtstrom 11W: 825 lm, 17W: 1250 lm, 22W: 1650 lm, 25W: 1900 lm Lumen pro Watt 11W: 75 lm/W, 17W: 73 lm/W, 22W: 75 lm/W, 25W: 76 lm/W Farbwiedergabe (Ra) >80
    53. 53. MASTER LEDtube GA LEDtube am KVG
    54. 54. LED Retrofit Lampen Portfolio Testsieger! 3W-35W 4W-20W Nicht dimm. 4W-20W Nicht dimm. 7W-35W Dimm. 10W-50W Dimm. 6W-25W Dimm. 8W-40W Dimm. 12W-60W Dimm. PAR30S 12W-75W Dimm. PAR38 OD 18-100W Nicht dimm. PAR20 7W-50W Dimm. 2W-10W Nicht dimm. 3W-15W Dimm. 2W-10W 10W-50W 10W-50W Nicht dimm. 7W-50W BBL Dimm. 7W-50W Dimm. NEU 2,5W-10W Nicht dimm. 15W-75W Nicht dimm. NEU 5,5W-50W Nicht dimm. PAR38 18W-100W Dimm. NEU 7W-40W Dimm. 4W-35W Dimm. NEU 5,5W-35W Nicht dimm. NEU Neues Design Neues Design
    55. 55. Retrofit LED Ersatzwattagen 35W 35W >40W 7W 3W 8W 50W 10W 50W 7W 20W 4W 60W 12W
    56. 56. Agenda
    57. 57. Gesundheitszentrum Norby, Dänemark
    58. 58. Flughafen Stockholm
    59. 59. MIBAG, Zürich
    60. 60. Produktfamilie <ul><li>LuxSpace Micro </li></ul><ul><li>ab April 2010 </li></ul><ul><li>DA: 125mm </li></ul><ul><li>ersetzt: </li></ul><ul><li>1x18W mit 10W </li></ul><ul><li>Halogendownlight </li></ul><ul><li>Glühlampendownlights </li></ul><ul><li>ca. 600lm </li></ul><ul><li>LuxSpace Mini </li></ul><ul><li>bereits verfügbar </li></ul><ul><li>150mm </li></ul><ul><li>ersetzt: </li></ul><ul><li>2x18W mit 19W </li></ul><ul><li>ca. 1100lm </li></ul><ul><li>LuxSpace Compact </li></ul><ul><li>bereits verfügbar </li></ul><ul><li>200mm </li></ul><ul><li>ersetzt: </li></ul><ul><li>bis zu 2x26W mit 35W </li></ul><ul><li>ca. 2000lm </li></ul><ul><li>LuxSpace Compact Power </li></ul><ul><li>200mm </li></ul><ul><li>ersetzt: </li></ul><ul><li>bis zu 2x32W mit 48W </li></ul><ul><li>ca. 3000lm </li></ul>DA: 135x 135mm
    61. 61. LED-Einbauleuchte DayZone <ul><li>Anwendungsvisualisierung Grossraumbüro </li></ul>
    62. 62. Spot Beleuchtung
    63. 63. Philipp Plein Shop, Wien
    64. 64. TurnRound Familie
    65. 65. TurnRound LED - Einbaustrahler 65% Energieeinsparung vs. 50W NV Halogen 18,1W vs. 55W echter Ersatz für 50W NV Halogen (600-700lm) Attraktives Preis-Leistungsverhältnis Miniaturisiertes Design 3000K und 4000K 25° oder 40°
    66. 66. Beispiel-Amarotisation für TurnRound rund schwenkbar <ul><li>Rechenbeispiel Standard Shop-Einstellungen </li></ul>Halogen 50W LV Zadora TurnRound Halogen 50W LV Zadora TurnRound
    67. 67. LED Spots (-> Shops, Hotels) Performance Easy 35W Halogen 250 ~ 400lm 50W Halogen 450 ~ 800lm Spot LED II Spot LED III Smart LED Trio TurnRound StyliD A400 DaySign StyliD A800 Innovation & Design 75W Halogen 20W CDM 1000 ~ 1200lm StyliD A1200 35W CDM 2000lm
    68. 68. LED Allgemeinbeleuchtung (-> Büro, Industrie) Power Balance Smart Form Pacific LED Maxos LED Gentle Space Turnround TaskFlex Arano LED SmartForm LED Performance Easy Innovation & Design LuxSpace Latina LED DayWave DayZone
    69. 69. <ul><li>LED-Einlegeleuchte </li></ul>PowerBalance Schulzentrum, Trier Foto: Bernd Hennes
    70. 70. PowerBalance <ul><li>LED Einlegeleuchte </li></ul>Foto: Hans-Hasso Lange
    71. 71. PowerBalance <ul><li>LED Einlegeleuchte </li></ul><ul><li>Eigenschaften </li></ul><ul><li>leistungsstarke, effiziente LED-Einlegeleuchte für Systemdecken im Modul 625 mm oder 600 mm </li></ul><ul><li>Innovatives Design mit 16 hochreflektierenden SmartPyramid-Optikelementen </li></ul><ul><li>Hervorragende Lichtqualität - bildschirmtauglich nach EN12464-1 (L < 1000 cd/m²) </li></ul><ul><li>Vergleichbare Effizienz gegenüber Rasterleuchten mit hochreflektierenden Rasteroptiken </li></ul><ul><li>flache Leuchte: nur 93 mm (inkl. elektrischer Anschluss) </li></ul><ul><li>- mit integrierter automatischer Lichtregelung ActiLume für weitere Energieeinsparung bis zu 50% </li></ul><ul><li>Produktausführungen </li></ul><ul><li>Produktbezeichnung: RC460B / RC462B - RC460B für Deckenmodul 600 mm - RC462B für Deckenmodul 625 mm </li></ul><ul><li>Quadratische und Langfeldleuchte (1247 mm) </li></ul><ul><li>2 Ausführungen: 3400 lm (45W) und 2800 lm (35W) _3400 Lumen für Einzelbüros _2800 Lumen für Grossraumbüros </li></ul><ul><li>Lichtfarbe Neutralweiss (4000K) oder Warmweiss* (3000K) </li></ul><ul><li>nur DALI regelbar (PSD) </li></ul><ul><li>Lebensdauer (50.000 h; 30% Lichtstromrückgang, 30.000 h; 10% Lichtstromrückgang) </li></ul><ul><li>Anwendungsbereiche </li></ul><ul><li>- Büroräume </li></ul><ul><li>Besprechungsräume </li></ul><ul><li>Empfangsbereiche </li></ul><ul><li>Korridore </li></ul><ul><li>Verkaufsräume </li></ul><ul><li>Schulräume </li></ul>* Warmweiss ab März 2011
    72. 72. aktuelle Produktfamilien mit LED <ul><li>“ Choosing interesting LED lighting was never so easy!!” </li></ul>Fluorescent * Comparing Celino LED @ 57 lm/W to Celino AC-MLO @ 50 lm/W 10% energy savings possible*
    73. 73. LED Tischleuchte TaskFlex <ul><li>VORTEILE </li></ul><ul><li>• LED Leuchte mit Beleuchtungsintensität von 500 Lux am Arbeitsplatz (8W) </li></ul><ul><li>Einstellbare Arme und drehbarer Sockel </li></ul><ul><li>Erlaubt neue Energiesparstrategie und </li></ul><ul><li>Einsparungen von bis zu 35% </li></ul><ul><li>• Erzeugt bei Bedarf die geeignete Menge </li></ul><ul><li>komfortablen Lichts (3.000 K) </li></ul><ul><li>Eloxiertes Strangguss-Aluminium, teilweise </li></ul><ul><li>lackiert </li></ul><ul><li>• Einfach zu installieren und leicht auf den zu </li></ul><ul><li>beleuchtenden Bereich auszurichten </li></ul><ul><li>Perfekt einsetzbar in Büros </li></ul>
    74. 74. Agenda
    75. 75. Technologiestand <ul><li>LED versus konventionelle Lichttechnik </li></ul>Halogen Halogenmetalldampf Natriumhochdruck Leuchtstoff Power LEDs Hg Dampf Halogen-IR Glühlampe Chip-Effizienz in Lumen/Watt 0 50 100 150 200 1930 1950 1970 1990 2010 Jahr US DOE Roadmap
    76. 76. DOE – US department of energy SSL R&D roadmap per March 2011
    77. 77. Ausblick 2012: 100W Retrofit Allgmeinbeleuchtung Effizienz Halogen Halogenmetalldampf Natriumhochdruck Leuchtstoff Power LEDs Hg Dampf Halogen-IR Glühlampe Chip-Effizienz in Lumen/Watt 0 50 100 150 200 1930 1950 1970 1990 2010 US DOE Roadmap
    78. 78. OLED
    79. 79. Feature: Energieeffizienz <ul><li>2011: 25 lum/W bei 3000cd/m² in weiss </li></ul><ul><li>Limit bei 140 lum/W </li></ul><ul><li>Effizienz verdoppelt sich alle 2-3 Jahre </li></ul>
    80. 80. Feature: Farbdynamik <ul><li>2010: monochromes Licht & verschiedene Weiss-Farbtemperaturen </li></ul><ul><li>Grundsätzlich alle Farben machbar </li></ul><ul><li>Erste farbdynamische OLEDs im Labor </li></ul><ul><li>OLEDs werden schrittweise farbdynamisch in 2-3 Jahren </li></ul>
    81. 81. Feature: transparency <ul><li>OLEDs sehen ausgeschaltet wie ein Spiegel aus </li></ul><ul><li>In der Zukunft: Transparent und können im Glas integriert werden (3-5 Jahre) </li></ul>
    82. 82. Feature: flexibility <ul><li>Heute OLED auf Glas </li></ul><ul><li>Nächster Schitt: OLEDs auf dünnem Film -> 50% dünner </li></ul><ul><li>In der Zukunft auf flexiblem Kunststoff-Substrat (5-8 Jahre) </li></ul>
    83. 84. Vielen Dank und auf Wiedersehen!

    ×