Mein Kunde möchte mich aufzeichnen
Kalkulation von
Aufzeichnungs- und Verwertungshonoraren
am Beispiel der deutschen Sprec...
„Wir möchten die Übersetzung auf unsere
Website hochladen.”
„Wir möchten die Übersetzung nur intern
nutzen. Sie wird nicht veröffentlicht.”
„Wir wissen noch nicht, ob wir die
Übersetzung nutzen werden, möchten aber
sicherheitshalber alles aufzeichnen.”
Opt-In vs. Opt-Out
Notizen:
Die Dolmetschleistung ist grundsätzlich
zur sofortigen Anhörung bestimmt.
Das Produkt der Dolm...
VDS
sprecherverband.de
Notizen:
VDS = Verband Deutscher Sprecher
„Copyright-Vergütung“
Notizen:
“Copyright-Vergütung” erweckt den
Eindruck, alle Nutzungsrechte wären
mit dieser Vergütung ...
1. Ausstrahlungsgebiet
2. Medium
3. Dauer
Notizen:
Eine “Nutzung” wird durch diese drei
Aspekte bestimmt.
Aufzeichnungshonorar
inkl. interner Verwertung
Notizen:
Das Aufzeichnungshonorar ist die
Bezahlung für die reine Aufzeichn...
Verwertungshonorar
zusätzliche Nutzungsrechte
Notizen:
Alle anderen Nutzungen, die über die
interne Verwertung hinausgehen...
1. E-Learning
2. Image/Industrie-Filme
Notizen:
Zwei Kategorien in der
Empfehlungspreisliste des VDS
(abrufbar unter
www.s...
Textlänge Preis Nutzung
bis 5 Minuten (Grundgage) 300 EUR zeitlich unbegrenzt
intern/Intranet(Mitarbeiterschulung,
Schulun...
Textlänge Preis Nutzung
bis 2 Minuten (Grundgage) 300 EUR
zeitlich unbegrezt
inkl. YouTube, Vimeo, SocialMedia,
Messevideo...
Übersetzung
1 Min. gesprochener Text
= 900 Zeichen
= 16 Normzeilen x 1,55 EUR
= 24,80 EUR
Notizen:
Es wird angenommen, der...
Übersetzung
Konferenz Preis
3 Stunden 4464 EUR
6 Stunden 8928 EUR
www.ihermo.de
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Nutzungsrechte für Dolmetscher

589 Aufrufe

Veröffentlicht am

Kalkulation von Aufzeichnungs- und Verwertungshonoraren am Beispiel der deutschen Sprecherbranche

Veröffentlicht in: Serviceleistungen
0 Kommentare
3 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
589
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
25
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
17
Kommentare
0
Gefällt mir
3
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Die Dolmetschleistung ist grundsätzlich zur sofortigen Anhörung bestimmt.
    Das Produkt der Dolmetschleistung ist urheberrechtlich geschützt.

    Kunde darf nicht einfach so mitschneiden, geschweige denn die Aufzeichnung für irgendwelche Zwecke nutzen. Kunde weiß das häufig auch nicht.

    § 2 UrhG Geschützte Werke
    § 3 UrhG Bearbeitungen
    § 130 UrhG Übersetzungen
    Welturheberrechtsabkommen, http://goo.gl/4mFblk
  • VDS = Verband Deutscher Sprecher
  • “Copyright-Vergütung” erweckt den Eindruck, alle Nutzungsrechte wären mit dieser Vergütung abgegolten.

    Wir verkaufen bestimmte Nutzungsrechte. Die Nutzung muss also klar definierbar sein.
  • Eine “Nutzung” wird durch diese drei Aspekte bestimmt.
  • Das Aufzeichnungshonorar ist die Bezahlung für die reine Aufzeichnung, auch “Layout” genannt.
    Eine Aufzeichnung kann man immer “intern” nutzen (die interne Nutzung ist also im Aufzeichnungshonorar enthalten).
  • Alle anderen Nutzungen, die über die interne Verwertung hinausgehen, müssen definiert und entsprechend honoriert werden.
  • Zwei Kategorien in der Empfehlungspreisliste des VDS (abrufbar unter www.sprecherverband.de)
  • Die Grundgage ist die Mindestpauschale.

    Berechnungsbeispiele:

    a) 15 Minuten: 300 + 60 + 60 = 420 EUR.

    b) 3 Stunden sind 180 Minuten:
    300 EUR (Grundgage) + Honorar für die restlichen 175 Minuten (175/5 = 35 x 60 EUR) = 2400
  • Die Grundgage ist die Mindestpauschale.

    Berechnungsbeispiele:
    a) 1 Minute: 300 EUR
    b) 4 Minuten: 400 EUR
    c) 15 Minuten: 400 + 100 + 100 = 600 EUR.

    3 Stunden sind 180 Minuten.
  • 1 Normzeile enthält 55 Zeichen (inkl. Leerzeichen)

    1,55 EUR/Normzeile entspricht dem Mindestpreis gemäß JVEG, § 11 Honorar für Übersetzungen (https://www.gesetze-im-internet.de/jveg/__11.html)
  • Nutzungsrechte für Dolmetscher

    1. 1. Mein Kunde möchte mich aufzeichnen Kalkulation von Aufzeichnungs- und Verwertungshonoraren am Beispiel der deutschen Sprecherbranche
    2. 2. „Wir möchten die Übersetzung auf unsere Website hochladen.”
    3. 3. „Wir möchten die Übersetzung nur intern nutzen. Sie wird nicht veröffentlicht.”
    4. 4. „Wir wissen noch nicht, ob wir die Übersetzung nutzen werden, möchten aber sicherheitshalber alles aufzeichnen.”
    5. 5. Opt-In vs. Opt-Out Notizen: Die Dolmetschleistung ist grundsätzlich zur sofortigen Anhörung bestimmt. Das Produkt der Dolmetschleistung ist urheberrechtlich geschützt. Kunde darf nicht einfach so mitschneiden, geschweige denn die Aufzeichnung für irgendwelche Zwecke nutzen. Kunde weiß das häufig auch nicht. § 2 UrhG Geschützte Werke § 3 UrhG Bearbeitungen § 130 UrhG Übersetzungen Welturheberrechtsabkommen, http://goo.gl/4mFblk
    6. 6. VDS sprecherverband.de Notizen: VDS = Verband Deutscher Sprecher
    7. 7. „Copyright-Vergütung“ Notizen: “Copyright-Vergütung” erweckt den Eindruck, alle Nutzungsrechte wären mit dieser Vergütung abgegolten. Wir verkaufen bestimmte Nutzungsrechte. Die Nutzung muss also klar definierbar sein.
    8. 8. 1. Ausstrahlungsgebiet 2. Medium 3. Dauer Notizen: Eine “Nutzung” wird durch diese drei Aspekte bestimmt.
    9. 9. Aufzeichnungshonorar inkl. interner Verwertung Notizen: Das Aufzeichnungshonorar ist die Bezahlung für die reine Aufzeichnung, auch “Layout” genannt. Eine Aufzeichnung kann man immer “intern” nutzen (die interne Nutzung ist also im Aufzeichnungshonorar enthalten).
    10. 10. Verwertungshonorar zusätzliche Nutzungsrechte Notizen: Alle anderen Nutzungen, die über die interne Verwertung hinausgehen, müssen definiert und entsprechend honoriert werden. Die Bezahlung in diesem Falle erfolgt über das Verwertungshonorar (auch Nutzungshonorar oder „Buyout“ genannt).
    11. 11. 1. E-Learning 2. Image/Industrie-Filme Notizen: Zwei Kategorien in der Empfehlungspreisliste des VDS (abrufbar unter www.sprecherverband.de)
    12. 12. Textlänge Preis Nutzung bis 5 Minuten (Grundgage) 300 EUR zeitlich unbegrenzt intern/Intranet(Mitarbeiterschulung, Schulungsvideo,After-Sales-Texte, Audioguides, Tutorials, etc.) – KEINENutzungfür Internet/Broadcast! je weitere 5 Minuten 60 EUR 1. E-Learning (intern) Konferenz Preis 3 Stunden 2400 EUR 6 Stunden 4560 EUR Notizen: Die Grundgage ist die Mindestpauschale. Berechnungsbeispiele: a) 15 Minuten: 300 + 60 + 60 = 420 EUR. b) 3 Stunden sind 180 Minuten: 300 EUR (Grundgage) + Honorar für die restlichen 175 Minuten (175/5 = 35 x 60 EUR) = 2400
    13. 13. Textlänge Preis Nutzung bis 2 Minuten (Grundgage) 300 EUR zeitlich unbegrezt inkl. YouTube, Vimeo, SocialMedia, Messevideo,Präsentationen,DVD, Tagungsintro, App, etc. KEINENutzungals Werbespot! bis 5 Minuten 400 EUR je weitere 5 Minuten 100 EUR 2. Image/Industrie-Filme Konferenz Preis 3 Stunden 3900 EUR 6 Stunden 7500 EUR Notizen: Die Grundgage ist die Mindestpauschale. Berechnungsbeispiele: a) 1 Minute: 300 EUR b) 4 Minuten: 400 EUR c) 15 Minuten: 400 + 100 + 100 = 600 EUR. 3 Stunden sind 180 Minuten.
    14. 14. Übersetzung 1 Min. gesprochener Text = 900 Zeichen = 16 Normzeilen x 1,55 EUR = 24,80 EUR Notizen: Es wird angenommen, der Kunde benötigt die Aufzeichnung für die Erstellung eines internen Protokolls. Er braucht also die Übersetzung des O- Tons. 1 Normzeile enthält 55 Zeichen (inkl. Leerzeichen) 1,55 EUR/Normzeile entspricht dem Mindestpreis gemäß JVEG, § 11 Honorar für Übersetzungen (https://www.gesetze-im- internet.de/jveg/__11.html)
    15. 15. Übersetzung Konferenz Preis 3 Stunden 4464 EUR 6 Stunden 8928 EUR
    16. 16. www.ihermo.de

    ×