Der § 89 VAG, Ihr Geldgrab?26.03.12
Der § 89 VAG, Ihr Geldgrab?    Sie sind stolzer Besitzer einer Lebens- oderRentenversicherung, haben aber noch nie vom § 8...
Der § 89 VAG, Ihr Geldgrab?    Sie sind stolzer Besitzer einer Lebens- oderRentenversicherung, haben aber noch nie vom § 8...
Der § 89 VAG, Ihr Geldgrab?    Sie sind stolzer Besitzer einer Lebens- oderRentenversicherung, haben aber noch nie vom § 8...
Der § 89 VAG, Ihr Geldgrab?    Sie sind stolzer Besitzer einer Lebens- oderRentenversicherung, haben aber noch nie vom § 8...
Sie meinen, diese Behauptung wäre                      übertrieben?26.03.12
Sie meinen, diese Behauptung wäre                        übertrieben?Ehrlich gesagt: Ich wünschte, Sie hätten recht!  26.0...
Sie meinen, diese Behauptung wäre                        übertrieben?Ehrlich gesagt: Ich wünschte, Sie hätten recht!    Wa...
Sie meinen, diese Behauptung wäre                        übertrieben?Ehrlich gesagt: Ich wünschte, Sie hätten recht!    Wa...
Sie meinen, diese Behauptung wäre                        übertrieben?Ehrlich gesagt: Ich wünschte, Sie hätten recht!    Wa...
Sie wären sicher begeistert, oder?26.03.12
Sie wären sicher begeistert, oder?Gehen wir 4 Jahre zurück und Sie erfahren nach derEinzahlung der ersten 600 Euro (12x50 ...
Sie wären sicher begeistert, oder?Gehen wir 4 Jahre zurück und Sie erfahren nach derEinzahlung der ersten 600 Euro (12x50 ...
Sie wären sicher begeistert, oder?Gehen wir 4 Jahre zurück und Sie erfahren nach derEinzahlung der ersten 600 Euro (12x50 ...
Warum handeln Sie dann anders, wenn es um Ihren         Versicherungsvertrag geht? 26.03.12
Warum handeln Sie dann anders, wenn es um Ihren         Versicherungsvertrag geht?Der im Endeffekt nichts anderes ist als ...
Warum handeln Sie dann anders, wenn es um Ihren         Versicherungsvertrag geht?Der im Endeffekt nichts anderes ist als ...
Warum handeln Sie dann anders, wenn es um Ihren         Versicherungsvertrag geht?Der im Endeffekt nichts anderes ist als ...
Hier die wichtigsten Auszüge aus § 89 VAG:26.03.12
Hier die wichtigsten Auszüge aus § 89 VAG:  (1) Ergibt sich bei der Prüfung der Geschäftsführung und der Vermögenslage ein...
Hier die wichtigsten Auszüge aus § 89 VAG:  (1) Ergibt sich bei der Prüfung der Geschäftsführung und der Vermögenslage ein...
Hier die wichtigsten Auszüge aus § 89 VAG:  (1) Ergibt sich bei der Prüfung der Geschäftsführung und der Vermögenslage ein...
Oder anders ausgedrückt:
Oder anders ausgedrückt:Eine Versicherung gerät aus wirtschaftlichen      Schwierigkeiten in Schieflage…
Oder anders ausgedrückt:  Eine Versicherung gerät aus wirtschaftlichen        Schwierigkeiten in Schieflage……und um die In...
Oder anders ausgedrückt:   Eine Versicherung gerät aus wirtschaftlichen         Schwierigkeiten in Schieflage… …und um die...
Oder anders ausgedrückt:   Eine Versicherung gerät aus wirtschaftlichen         Schwierigkeiten in Schieflage… …und um die...
Sie fragen: „Warum habe ich das noch nie erfahren?      Das wäre doch längst öffentlich bekannt!“
Sie fragen: „Warum habe ich das noch nie erfahren?      Das wäre doch längst öffentlich bekannt!“  Nun, wer außer Ihnen hä...
Sie fragen: „Warum habe ich das noch nie erfahren?      Das wäre doch längst öffentlich bekannt!“  Nun, wer außer Ihnen hä...
Sie fragen: „Warum habe ich das noch nie erfahren?      Das wäre doch längst öffentlich bekannt!“  Nun, wer außer Ihnen hä...
…die unweigerlich dazu führen würde,
…die unweigerlich dazu führen würde,dass Sie so schnell wie möglich Ihre Ersparnisse in      Sicherheit bringen würden und...
…die unweigerlich dazu führen würde,dass Sie so schnell wie möglich Ihre Ersparnisse in      Sicherheit bringen würden und...
…die unweigerlich dazu führen würde, dass Sie so schnell wie möglich Ihre Ersparnisse in       Sicherheit bringen würden u...
Ein großer Trost für Sie: Es gibt immer Alternativen,    wenn man die richtigen Informationen hat!
Ein großer Trost für Sie: Es gibt immer Alternativen,    wenn man die richtigen Informationen hat!                Wenn Sie...
Ein großer Trost für Sie: Es gibt immer Alternativen,    wenn man die richtigen Informationen hat!                Wenn Sie...
Ein großer Trost für Sie: Es gibt immer Alternativen,    wenn man die richtigen Informationen hat!                Wenn Sie...
Ein großer Trost für Sie: Es gibt immer Alternativen,    wenn man die richtigen Informationen hat!                 Wenn Si...
Ein großer Trost für Sie: Es gibt immer Alternativen,    wenn man die richtigen Informationen hat!                 Wenn Si...
Wenn daraus auch kein wirtschaftlicher Vorteil für                uns entsteht,
Wenn daraus auch kein wirtschaftlicher Vorteil für                uns entsteht,  geben wir Ihnen trotzdem Tipps, wie Sie I...
Wenn daraus auch kein wirtschaftlicher Vorteil für                uns entsteht,  geben wir Ihnen trotzdem Tipps, wie Sie I...
Wenn daraus auch kein wirtschaftlicher Vorteil für                uns entsteht,  geben wir Ihnen trotzdem Tipps, wie Sie I...
Wenn daraus auch kein wirtschaftlicher Vorteil für                uns entsteht,  geben wir Ihnen trotzdem Tipps, wie Sie I...
Sollten Sie sich diese Präsentation nicht zu Herzen          nehmen und der Meinung sein
Sollten Sie sich diese Präsentation nicht zu Herzen           nehmen und der Meinung sein„es wird alles nicht so heiß gege...
Sollten Sie sich diese Präsentation nicht zu Herzen             nehmen und der Meinung sein  „es wird alles nicht so heiß ...
Sollten Sie sich diese Präsentation nicht zu Herzen             nehmen und der Meinung sein  „es wird alles nicht so heiß ...
Sollten Sie sich diese Präsentation nicht zu Herzen             nehmen und der Meinung sein  „es wird alles nicht so heiß ...
Sollten Sie sich diese Präsentation nicht zu Herzen             nehmen und der Meinung sein  „es wird alles nicht so heiß ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Paragraph 89 hr. mück

1.409 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.409
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Paragraph 89 hr. mück

  1. 1. Der § 89 VAG, Ihr Geldgrab?26.03.12
  2. 2. Der § 89 VAG, Ihr Geldgrab? Sie sind stolzer Besitzer einer Lebens- oderRentenversicherung, haben aber noch nie vom § 89 VAG (Versicherungs-Aufsichtsgesetz) gehört? 26.03.12
  3. 3. Der § 89 VAG, Ihr Geldgrab? Sie sind stolzer Besitzer einer Lebens- oderRentenversicherung, haben aber noch nie vom § 89 VAG (Versicherungs-Aufsichtsgesetz) gehört? Nun, Sie werden auf den folgenden Seiten sichererkennen, dass nur Sie ein Interesse haben, diesen Gesetzestext zu verstehen… 26.03.12
  4. 4. Der § 89 VAG, Ihr Geldgrab? Sie sind stolzer Besitzer einer Lebens- oderRentenversicherung, haben aber noch nie vom § 89 VAG (Versicherungs-Aufsichtsgesetz) gehört? Nun, Sie werden auf den folgenden Seiten sichererkennen, dass nur Sie ein Interesse haben, diesen Gesetzestext zu verstehen……auf keinen Fall aber der nette Vertreter, der Ihnen diesen Vertrag verkauft hat... 26.03.12
  5. 5. Der § 89 VAG, Ihr Geldgrab? Sie sind stolzer Besitzer einer Lebens- oderRentenversicherung, haben aber noch nie vom § 89 VAG (Versicherungs-Aufsichtsgesetz) gehört? Nun, Sie werden auf den folgenden Seiten sichererkennen, dass nur Sie ein Interesse haben, diesen Gesetzestext zu verstehen……auf keinen Fall aber der nette Vertreter, der Ihnen diesen Vertrag verkauft hat...…und noch weniger „Vater Staat“, der letztendlicham meisten davon profitiert, wenn Sie pleite sind! 26.03.12
  6. 6. Sie meinen, diese Behauptung wäre übertrieben?26.03.12
  7. 7. Sie meinen, diese Behauptung wäre übertrieben?Ehrlich gesagt: Ich wünschte, Sie hätten recht! 26.03.12
  8. 8. Sie meinen, diese Behauptung wäre übertrieben?Ehrlich gesagt: Ich wünschte, Sie hätten recht! Was würden sie davon halten, wenn Sie jeden Monat 50 Euro auf ein Sparbuch einzahlen… 26.03.12
  9. 9. Sie meinen, diese Behauptung wäre übertrieben?Ehrlich gesagt: Ich wünschte, Sie hätten recht! Was würden sie davon halten, wenn Sie jeden Monat 50 Euro auf ein Sparbuch einzahlen……und der freundliche Bankangestellte Ihnen nach 5 Jahren mitteilt, dass er Ihnen wegen finanzieller Schwierigkeiten der Bank kein Geld geben kann… 26.03.12
  10. 10. Sie meinen, diese Behauptung wäre übertrieben?Ehrlich gesagt: Ich wünschte, Sie hätten recht! Was würden sie davon halten, wenn Sie jeden Monat 50 Euro auf ein Sparbuch einzahlen……und der freundliche Bankangestellte Ihnen nach 5 Jahren mitteilt, dass er Ihnen wegen finanzieller Schwierigkeiten der Bank kein Geld geben kann… …Sie jedoch weiterhin die 50 Euro einzahlen müssten? 26.03.12
  11. 11. Sie wären sicher begeistert, oder?26.03.12
  12. 12. Sie wären sicher begeistert, oder?Gehen wir 4 Jahre zurück und Sie erfahren nach derEinzahlung der ersten 600 Euro (12x50 Euro), dass es seit kurzem ein Gesetz gibt, das genau dieses Schreckensszenario ermöglicht… 26.03.12
  13. 13. Sie wären sicher begeistert, oder?Gehen wir 4 Jahre zurück und Sie erfahren nach derEinzahlung der ersten 600 Euro (12x50 Euro), dass es seit kurzem ein Gesetz gibt, das genau dieses Schreckensszenario ermöglicht… …würden Sie dann noch weiterhin Ihre 50 Euro einzahlen, oder schnellstmöglich Ihr Geld in Sicherheit bringen und die Zahlung einstellen? 26.03.12
  14. 14. Sie wären sicher begeistert, oder?Gehen wir 4 Jahre zurück und Sie erfahren nach derEinzahlung der ersten 600 Euro (12x50 Euro), dass es seit kurzem ein Gesetz gibt, das genau dieses Schreckensszenario ermöglicht… …würden Sie dann noch weiterhin Ihre 50 Euro einzahlen, oder schnellstmöglich Ihr Geld in Sicherheit bringen und die Zahlung einstellen?Sie meinen, die Antwort liegt auf der Hand und wäre völlig logisch? 26.03.12
  15. 15. Warum handeln Sie dann anders, wenn es um Ihren Versicherungsvertrag geht? 26.03.12
  16. 16. Warum handeln Sie dann anders, wenn es um Ihren Versicherungsvertrag geht?Der im Endeffekt nichts anderes ist als ein Sparbuch mit anderem Namen… 26.03.12
  17. 17. Warum handeln Sie dann anders, wenn es um Ihren Versicherungsvertrag geht?Der im Endeffekt nichts anderes ist als ein Sparbuch mit anderem Namen… Na, haben Sie jetzt Interesse, sich mit diesem ominösen Paragraphen zu befassen? 26.03.12
  18. 18. Warum handeln Sie dann anders, wenn es um Ihren Versicherungsvertrag geht?Der im Endeffekt nichts anderes ist als ein Sparbuch mit anderem Namen… Na, haben Sie jetzt Interesse, sich mit diesem ominösen Paragraphen zu befassen? Der nichts anderes bedeutet als: „Einzahlungsverpflichtung OHNE Auszahlungsanspruch“ 26.03.12
  19. 19. Hier die wichtigsten Auszüge aus § 89 VAG:26.03.12
  20. 20. Hier die wichtigsten Auszüge aus § 89 VAG: (1) Ergibt sich bei der Prüfung der Geschäftsführung und der Vermögenslage eines Unternehmens, dass dieses für die Dauer nicht mehr imstande ist, seine Verpflichtungen zu erfüllen…26.03.12
  21. 21. Hier die wichtigsten Auszüge aus § 89 VAG: (1) Ergibt sich bei der Prüfung der Geschäftsführung und der Vermögenslage eines Unternehmens, dass dieses für die Dauer nicht mehr imstande ist, seine Verpflichtungen zu erfüllen… …Alle Arten Zahlungen, besonders Versicherungsleistungen, Gewinnverteilungen und bei Lebensversicherungen der Rückkauf oder die Beleihung des Versicherungsscheins sowie Vorauszahlungen darauf, können zeitweilig verboten werden…26.03.12
  22. 22. Hier die wichtigsten Auszüge aus § 89 VAG: (1) Ergibt sich bei der Prüfung der Geschäftsführung und der Vermögenslage eines Unternehmens, dass dieses für die Dauer nicht mehr imstande ist, seine Verpflichtungen zu erfüllen… …Alle Arten Zahlungen, besonders Versicherungsleistungen, Gewinnverteilungen und bei Lebensversicherungen der Rückkauf oder die Beleihung des Versicherungsscheins sowie Vorauszahlungen darauf, können zeitweilig verboten werden… (2) …Die Pflicht der Versicherungsnehmer, die Versicherungsentgelte in der bisherigen Höhe weiterzuzahlen, wird durch die Herabsetzung nicht berührt.26.03.12
  23. 23. Oder anders ausgedrückt:
  24. 24. Oder anders ausgedrückt:Eine Versicherung gerät aus wirtschaftlichen Schwierigkeiten in Schieflage…
  25. 25. Oder anders ausgedrückt: Eine Versicherung gerät aus wirtschaftlichen Schwierigkeiten in Schieflage……und um die Insolvenz abzuwenden, werden alle Zahlungen an Sie eingestellt!
  26. 26. Oder anders ausgedrückt: Eine Versicherung gerät aus wirtschaftlichen Schwierigkeiten in Schieflage… …und um die Insolvenz abzuwenden, werden alle Zahlungen an Sie eingestellt!Sie sind jedoch weiterhin verpflichtet, Ihre Beiträge zu leisten!
  27. 27. Oder anders ausgedrückt: Eine Versicherung gerät aus wirtschaftlichen Schwierigkeiten in Schieflage… …und um die Insolvenz abzuwenden, werden alle Zahlungen an Sie eingestellt!Sie sind jedoch weiterhin verpflichtet, Ihre Beiträge zu leisten! Also wie schon ausgeführt: „Einzahlungsverpflichtung OHNE Auszahlungsanspruch“
  28. 28. Sie fragen: „Warum habe ich das noch nie erfahren? Das wäre doch längst öffentlich bekannt!“
  29. 29. Sie fragen: „Warum habe ich das noch nie erfahren? Das wäre doch längst öffentlich bekannt!“ Nun, wer außer Ihnen hätte Interesse an dieser Information?
  30. 30. Sie fragen: „Warum habe ich das noch nie erfahren? Das wäre doch längst öffentlich bekannt!“ Nun, wer außer Ihnen hätte Interesse an dieser Information? Der Vertreter, der an Ihrem Vertrag eine satte Provision „verdient“ hat?
  31. 31. Sie fragen: „Warum habe ich das noch nie erfahren? Das wäre doch längst öffentlich bekannt!“ Nun, wer außer Ihnen hätte Interesse an dieser Information? Der Vertreter, der an Ihrem Vertrag eine satte Provision „verdient“ hat?Vater Staat, der sich mit den von Ihnen finanzierten Staatsanleihen weiterhin verschulden kann?Sie meinen, Regierung oder Versicherungen sollten in den Medien eine Information an die „große Glocke“ hängen…
  32. 32. …die unweigerlich dazu führen würde,
  33. 33. …die unweigerlich dazu führen würde,dass Sie so schnell wie möglich Ihre Ersparnisse in Sicherheit bringen würden und damit
  34. 34. …die unweigerlich dazu führen würde,dass Sie so schnell wie möglich Ihre Ersparnisse in Sicherheit bringen würden und damitHerr Schäuble kein Geld mehr für weitere Schulden erhalten würde? Und…
  35. 35. …die unweigerlich dazu führen würde, dass Sie so schnell wie möglich Ihre Ersparnisse in Sicherheit bringen würden und damitHerr Schäuble kein Geld mehr für weitere Schulden erhalten würde? Und… …dass Ihr „guter Bekannter“, Ihre „Vertrauensperson“ evtl. seine Provisionzurückzahlen müsste und Sie kein Interesse mehr an einem weiteren Besuch hätten?
  36. 36. Ein großer Trost für Sie: Es gibt immer Alternativen, wenn man die richtigen Informationen hat!
  37. 37. Ein großer Trost für Sie: Es gibt immer Alternativen, wenn man die richtigen Informationen hat! Wenn Sie allerdings
  38. 38. Ein großer Trost für Sie: Es gibt immer Alternativen, wenn man die richtigen Informationen hat! Wenn Sie allerdings - die Nase gestrichen voll haben von jeglichen Finanz-Empfehlungen
  39. 39. Ein großer Trost für Sie: Es gibt immer Alternativen, wenn man die richtigen Informationen hat! Wenn Sie allerdings - die Nase gestrichen voll haben von jeglichen Finanz-Empfehlungen- der Meinung sind, wenigstens Ihre staatliche Rente sei sicher…
  40. 40. Ein großer Trost für Sie: Es gibt immer Alternativen, wenn man die richtigen Informationen hat! Wenn Sie allerdings - die Nase gestrichen voll haben von jeglichen Finanz-Empfehlungen- der Meinung sind, wenigstens Ihre staatliche Rente sei sicher… Tun Sie sich selber und Ihrer Familie den Gefallen
  41. 41. Ein großer Trost für Sie: Es gibt immer Alternativen, wenn man die richtigen Informationen hat! Wenn Sie allerdings - die Nase gestrichen voll haben von jeglichen Finanz-Empfehlungen- der Meinung sind, wenigstens Ihre staatliche Rente sei sicher… Tun Sie sich selber und Ihrer Familie den Gefallen und retten Sie, was noch zu retten ist!
  42. 42. Wenn daraus auch kein wirtschaftlicher Vorteil für uns entsteht,
  43. 43. Wenn daraus auch kein wirtschaftlicher Vorteil für uns entsteht, geben wir Ihnen trotzdem Tipps, wie Sie Ihren finanziellen Super-GAU vermeiden können!
  44. 44. Wenn daraus auch kein wirtschaftlicher Vorteil für uns entsteht, geben wir Ihnen trotzdem Tipps, wie Sie Ihren finanziellen Super-GAU vermeiden können! Mit dem Bewusstsein, dass Ethik eine der wichtigsten unserer Geschäftsprinzipien ist,
  45. 45. Wenn daraus auch kein wirtschaftlicher Vorteil für uns entsteht, geben wir Ihnen trotzdem Tipps, wie Sie Ihren finanziellen Super-GAU vermeiden können! Mit dem Bewusstsein, dass Ethik eine der wichtigsten unserer Geschäftsprinzipien ist,können und werden wir auch weiterhin so handeln, wie es viele nur versprechen!
  46. 46. Wenn daraus auch kein wirtschaftlicher Vorteil für uns entsteht, geben wir Ihnen trotzdem Tipps, wie Sie Ihren finanziellen Super-GAU vermeiden können! Mit dem Bewusstsein, dass Ethik eine der wichtigsten unserer Geschäftsprinzipien ist,können und werden wir auch weiterhin so handeln, wie es viele nur versprechen! Ach ja….
  47. 47. Sollten Sie sich diese Präsentation nicht zu Herzen nehmen und der Meinung sein
  48. 48. Sollten Sie sich diese Präsentation nicht zu Herzen nehmen und der Meinung sein„es wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird“,
  49. 49. Sollten Sie sich diese Präsentation nicht zu Herzen nehmen und der Meinung sein „es wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird“,verfassen Sie doch bitte vorsorglich ein nettes Schreiben an den Finanzminister und an Ihren „Anlageexperten“.
  50. 50. Sollten Sie sich diese Präsentation nicht zu Herzen nehmen und der Meinung sein „es wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird“,verfassen Sie doch bitte vorsorglich ein nettes Schreiben an den Finanzminister und an Ihren „Anlageexperten“. Inhalt: Die Bitte, für Sie als treuen Kunden eine Schweigeminute einzulegen an dem Tag,
  51. 51. Sollten Sie sich diese Präsentation nicht zu Herzen nehmen und der Meinung sein „es wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird“,verfassen Sie doch bitte vorsorglich ein nettes Schreiben an den Finanzminister und an Ihren „Anlageexperten“. Inhalt: Die Bitte, für Sie als treuen Kunden eine Schweigeminute einzulegen an dem Tag,an dem neben Ihrem bisherigen Verlust auch noch der § 89 dafür sorgen wird,
  52. 52. Sollten Sie sich diese Präsentation nicht zu Herzen nehmen und der Meinung sein „es wird alles nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird“,verfassen Sie doch bitte vorsorglich ein nettes Schreiben an den Finanzminister und an Ihren „Anlageexperten“. Inhalt: Die Bitte, für Sie als treuen Kunden eine Schweigeminute einzulegen an dem Tag,an dem neben Ihrem bisherigen Verlust auch noch der § 89 dafür sorgen wird, dass Sie Ihre „Altersvorsorge“ eigentlich gar nicht für sich selber abgeschlossen haben! Manfred Mück, 089-462 014 60

×