Ihr Logo
Sparkassen‐Finanzgruppe 
im Überblick:
Der Deutsche Sparkassen‐ und Giroverband (DSGV) 
ist der Dachverband der S...
Ihr Logo
Sparkassen‐Finanzgruppe 
im Überblick:
Die Sparkassen sind mit ihrem öffentlich‐
rechtlichen Geschäftsmodell seit...
Ihr Logo
IT‐Struktur der Sparkassen‐
Finanzgruppe im Überblick:
Die Finanz Informatik ist der im Prozess der
Vereinheitlic...
Ihr Logo
Energiekosten der 
431 Sparkassen
Auf der Basis eines ∅ Strompreises von 
18 Ct pro kWh betragen die Energie18 Ct...
Ihr Logo
Verständnis zum Thema 
GrEEn‐IT:
Mit dem Green IT‐Projekt des DSGV 
wird ein wichtiger Impuls dafür gegebenwird e...
Ihr Logo
Fokus des GrEEn IT‐Projekts 
der Sparkassen‐Finanzgruppe:
ökonomischer Gewinn 
+ ökologischer Vorteil       
= na...
Ihr Logo
Ein Leitbild für das
GrEEn IT‐Projekt der 
Sparkassen‐Finanzgruppe:
Resolution für einen 
umweltfreundlicheren 
S...
Ihr Logo
GrEEn IT‐Projekt der 
Sparkassen‐Finanzgruppe:
Entwicklungen im Überblick 
Die konsequente Weiterführung der Umst...
Ihr Logo
GrEEn IT‐Projekt der 
Sparkassen‐Finanzgruppe:
Projektmodul 1
IT‐Benchmarking 
zur Erhöhung der TRANSPARENZ
Ziel:...
Ihr Logo
GrEEn IT‐Projekt der 
Sparkassen‐Finanzgruppe:
Projektmodul 2
Best‐Practice‐Leitfaden 
„Gründlich optimiert – nac...
Ihr Logo
GrEEn IT‐Projekt der 
Sparkassen‐Finanzgruppe:
Projektmodul 3
Green‐IT‐Self‐Assessment 
zur STANDORT‐ und POTENZI...
Ihr Logo
GrEEn IT‐Projekt der 
Sparkassen‐Finanzgruppe:
Projektmodul 4
Green IT‐Business Case Kalkulatoren
zur AKTIVIERUNG...
Ihr Logo
GrEEn IT‐Projekt der 
Sparkassen‐Finanzgruppe:
Konsequente Thin Client‐Strategie
h d k f l h l d bDurch die konse...
Ihr Logo
GrEEn IT‐Projekt der 
Sparkassen‐Finanzgruppe:
Entwicklungen in der Perspektive
1. GrEEn SB‐Technik:
ZIEL. Reduzi...
Ihr Logo
GrEEn IT‐Projekt der 
Sparkassen‐Finanzgruppe:
Entwicklungen in der Perspektive
2. Elektronische Rechnungs‐
einga...
Ihr Logo
GrEEn IT‐Projekt der 
Sparkassen‐Finanzgruppe:
Fazit
Die Herausforderung in einer dezentralen Organisation besteh...
Ihr Logo
Ihr Logo
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Green IT-Sensibilisierungskampagne

2.924 Aufrufe

Veröffentlicht am

GreenIT Best Practice Award 2010: Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V. ist Gewinner in der Kategorie III. Visionäre Gesamtkonzepte.

Veröffentlicht in: Technologie, Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.924
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.494
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Green IT-Sensibilisierungskampagne

  1. 1. Ihr Logo Sparkassen‐Finanzgruppe  im Überblick: Der Deutsche Sparkassen‐ und Giroverband (DSGV)  ist der Dachverband der Sparkassen Finanzgruppeist der Dachverband der Sparkassen‐Finanzgruppe.  Er vertritt die 431 Sparkassen, sieben Landesbank‐ Konzerne, zehn Landesbausparkassen, elf  öffentlichen Erstversicherergruppen sowie die  DekaBank und weitere Finanzdienstleistungs‐ unternehmen.  Zum Jahresende 2009 gehörten 620 Unternehmen  mit rund 366.500 Mitarbeitern der Gruppe an.  Im Verbund mit den Regionalverbänden und weiteren Instituten der Gruppe organisiert der DSGV die  Willensbildung der Sparkassen‐Finanzgruppe und ist für die strategische Ausrichtung der Gruppe  verantwortlich.
  2. 2. Ihr Logo Sparkassen‐Finanzgruppe  im Überblick: Die Sparkassen sind mit ihrem öffentlich‐ rechtlichen Geschäftsmodell seit mehr alsrechtlichen Geschäftsmodell seit mehr als  200 Jahren zuverlässige Partner ihrer Privat‐ und  Geschäftskunden. Ausgehend vom Gründungsauftrag  richtet sich ihre Geschäftstätigkeit am Gemeinwohl aus.  Sie übernehmen finanzwirtschaftliche Verantwortung für ihre Region und die dort lebenden Menschen. Dezentralität als Stärke nutzen – dieser Grundsatz gilt nicht nur für die Präsenz der Sparkassen in der  Fläche. Sparkassen erfüllen ihre Aufgaben dezentral, nutzen aber gleichzeitig die Stärken eines integrierten Verbundes. Dadurch deckt die Sparkassen‐Finanzgruppe zielgerichtet und effektiv alle Bereiche der  finanzwirtschaftlichen Dienstleistungen ab. Sie gehört somit zu den wichtigsten Stabilitätsfaktoren von  Wirtschaft und Gesellschaft.
  3. 3. Ihr Logo IT‐Struktur der Sparkassen‐ Finanzgruppe im Überblick: Die Finanz Informatik ist der im Prozess der Vereinheitlichung der IT Landschaften in derVereinheitlichung der IT‐Landschaften in der  Sparkassen‐Finanzgruppe entstandene zentrale  IT‐Dienstleister.  Er übernimmt den Service für 130,8 MIO. Konten.  Auf ihren Systemen werden jährlich über  70 MRD. technischer Transaktionen durchgeführt.  Neben dieser zentralen IT‐Infrastruktur betreiben die 431 Sparkassen zusätzlich z.T. umfangreiche  dezentral betriebene IT‐Infrastrukturen. Die Energiekosten hierfür betragen 40 MIO. EUR p.a..
  4. 4. Ihr Logo Energiekosten der  431 Sparkassen Auf der Basis eines ∅ Strompreises von  18 Ct pro kWh betragen die Energie18 Ct pro kWh, betragen die Energie‐ kosten der 431 Sparkassen 132 MIO. EUR. Die dezentral betriebene IT der  Sparkassen ist hierbei ein maßgeblicher  Energieverbraucher. Rund 30% der  gesamten Energiekosten entfallen hierauf  – in Summe 40 MIO. EUR. Jeweils 19 MIO. EUR entfallen auf die dezentral betriebenen PCs, Monitore, Server, Netzwerk‐ komponenten, Drucker, Kopierer, Scanner, Fax‐Geräte etc. sowie auf die 25.700 Geldautomaten, 20.500  Kontoauszugsdrucker und 12.690 sonstige SB‐Terminals, die die Sparkassen für ihre Kunden bereitstellen.
  5. 5. Ihr Logo Verständnis zum Thema  GrEEn‐IT: Mit dem Green IT‐Projekt des DSGV  wird ein wichtiger Impuls dafür gegebenwird ein wichtiger Impuls dafür gegeben,  die Kosten‐, Energie‐ sowie Öko‐Effizienz  der Institute der Sparkassen‐ Finanzgruppe nachhaltig weiter  zu verbessern.
  6. 6. Ihr Logo Fokus des GrEEn IT‐Projekts  der Sparkassen‐Finanzgruppe: ökonomischer Gewinn  + ökologischer Vorteil        = nachhaltiger Erfolg Mit dem Green IT‐Projekt des DSGV  wird ein wichtiger Impuls dafür gegeben,  die Kosten‐, Energie‐ sowie Öko‐Effizienz  der Institute der Sparkassen‐Finanzgruppe nachhaltig weiter zu verbessern.
  7. 7. Ihr Logo Ein Leitbild für das GrEEn IT‐Projekt der  Sparkassen‐Finanzgruppe: Resolution für einen  umweltfreundlicheren  Sparkassen‐ und  Retailbankensektor der  Europäischen  Sparkassenvereinigung (ESV) 
  8. 8. Ihr Logo GrEEn IT‐Projekt der  Sparkassen‐Finanzgruppe: Entwicklungen im Überblick  Die konsequente Weiterführung der Umstellung  auf energieeffiziente Thin Client‐Technologie und  die Entwicklung der vier Projektmodule ist Kern  der Projektaktivitäten zwischen 2008 – 2010. Projektmodule: 1. Weiterentwicklung des IT‐Benchmarks 2. Best‐Practice‐Leitfaden „Gründlich optimiert“ 3. Green‐IT‐Self‐Assessment zur Standort‐ und Potenzialbestimmung  4. Green‐IT‐Business Case Kalkulatoren
  9. 9. Ihr Logo GrEEn IT‐Projekt der  Sparkassen‐Finanzgruppe: Projektmodul 1 IT‐Benchmarking  zur Erhöhung der TRANSPARENZ Ziel: Schaffung von TRANSPARENZ bzgl. des Energiebedarfes,  der Energiekosten der IT und deren regionale Entwicklungen.  Mehr als 100 Sparkassen beteiligten sich bei der Ermittlung  dieser Kennzahlen.
  10. 10. Ihr Logo GrEEn IT‐Projekt der  Sparkassen‐Finanzgruppe: Projektmodul 2 Best‐Practice‐Leitfaden  „Gründlich optimiert – nachhaltig  Kosten und Umweltbelastungen senkenKosten und Umweltbelastungen senken  durch Green IT“ zur SENSIBILISIERUNG und MOTIVATION Mit insgesamt 24 Beiträgen werden beispielhafte Umsetzungserfahrungen von  Sparkassen dargestellt, erfolgversprechende Handlungsfelder und einzelne  Maßnahmen beschrieben, die bis hin zur Einbettung von Green IT in ein Gesamtkonzept zur  nachhaltigen Steigerung der betriebsökologischen Ausrichtung reichen.
  11. 11. Ihr Logo GrEEn IT‐Projekt der  Sparkassen‐Finanzgruppe: Projektmodul 3 Green‐IT‐Self‐Assessment  zur STANDORT‐ und POTENZIALBESTIMMUNG Mit dem Green‐IT‐Self‐Assessment wird ein System bereitgestellt,  das jedem Institut ermöglicht, ohne viele Detailkenntnisse über  einzelne IT‐Komponenten, eine Selbsteinschätzung zum Thema  Green IT durchzuführen. Am Ende der Selbsteinschätzung erfolgt eine Auswertung, welche die Fortschritte g g g, in den einzelnen Teilbereichen beschreibt. Darüber hinaus resultiert aus den Ergebnissen eine Empfehlung,  in den Teilbereichen mit entsprechend hohen Potenzialen, Maßnahmen für mehr Energieeffizienz und  Ökologie durchzuführen.
  12. 12. Ihr Logo GrEEn IT‐Projekt der  Sparkassen‐Finanzgruppe: Projektmodul 4 Green IT‐Business Case Kalkulatoren zur AKTIVIERUNG und  HANDLUNGSORIENTIERUNG  Für viele GreenIT‐Projekte stellt sich immer die Frage, ob die Maßnahmen auch  die Projektkosten rechtfertigen können und in welchem Maße die Umwelt nach‐ haltig davon profitiert. Aus diesem Grund wurden für eine Reihe von typischen g p yp IT‐Projekten mit positiven Umweltauswirkungen Kalkulatoren entwickelt. Auf Basis dieser Kalkulatoren  kann mit Hilfe weniger Parametereingaben ein Ergebnis erzielt werden, was eine erste Trendaussage  hinsichtlich der Wirtschaftlichkeit und positiver Umwelteffekte für Ihre individuelle Ausgangslage ermöglicht.
  13. 13. Ihr Logo GrEEn IT‐Projekt der  Sparkassen‐Finanzgruppe: Konsequente Thin Client‐Strategie h d k f l h l d bDurch die konsequent weiterverfolgte Thin Client‐Strategie wurden bereits  über 130.000 Fat Clients durch energieeffiziente Thin Clients ersetzt. Hierdurch  sparen die Sparkassen Energiekosten von insgesamt 4,2 MIO.Euro p.a. ein  und vermeiden CO2‐Emmissionen. Dieser Prozess geht mit einer grundlegenden  Optimierung der oft unterausgelasteten dezentralen Server einherOptimierung der oft unterausgelasteten dezentralen Server einher.  Die Optimierung der im Rechenzentrum zentral vorgehaltenen Server‐ Infrastrukturen kann auf ein sehr hohes Effizienz‐Niveau transformiert werden. Ein maßgeblicher Erfolgsfaktor zur schnellen Adaption der Technologie ist das  optimale Zusammenwirken im Rechenzentrum bereitgestellter IT‐Infrastrukturlösungen und die schnelleoptimale Zusammenwirken im Rechenzentrum bereitgestellter IT Infrastrukturlösungen und die schnelle  Anpassung der dezentralen IT‐Strategien der Sparkassen. Damit haben die Sparkassen von den 274.000  PCs insgesamt ~65% auf deutlich ökologisch und ökonomisch effizientere Arbeitsplatz‐IT‐Systeme  umgestellt.  
  14. 14. Ihr Logo GrEEn IT‐Projekt der  Sparkassen‐Finanzgruppe: Entwicklungen in der Perspektive 1. GrEEn SB‐Technik: ZIEL. Reduzierung der Energiekosten i.H.v. 19 MIO. EUR p.a.,  für den Betrieb der 25.700 Geldautomaten, 20.500 Konto‐ d k d 12 690 ti SB T i l di diauszugsdrucker und 12.690 sonstige SB‐Terminals, die die  Sparkassen für ihre Kunden bereitstellen. In Kooperation zwischen dem Rechenzentrum der Sparkassen  und den Herstellern von SB‐Geräten wird die Entwicklung und  der Einsatz energieoptimierter SB‐Technik sowie weiterer  technischer Lösungen für einen energie‐ effizienten Betrieb von SB‐Systemen innerhalb der Sparkassen‐Finanzgruppe in den nächsten zwei Jahren  forciert werden.
  15. 15. Ihr Logo GrEEn IT‐Projekt der  Sparkassen‐Finanzgruppe: Entwicklungen in der Perspektive 2. Elektronische Rechnungs‐ eingangsbearbeitung: ZIEL: Durch die Umstellung auf elektronische Rechnung  kö di i P d R h b b ikönnen die internen Prozesse der Rechnungsbearbeitung  schlanker, transparenter, effizienter und umweltfreundlicher  gestaltet werden. Der Papierverbrauch kann erheblich reduziert  werden. k h l j h li h i h i h diHINTERGRUND: Sparkassen erhalten jährlich ca. 5 MIO. Eingangsrechnungen per Papier. Durch die  Einführung der bereits entwickelten Lösungen für die elektronische Rechnungsbearbeitung können Kosten  von bis zu 4 EUR pro Eingangsrechnung in den Instituten der Sparkassen‐Finanzgruppe eingespart werden. 
  16. 16. Ihr Logo GrEEn IT‐Projekt der  Sparkassen‐Finanzgruppe: Fazit Die Herausforderung in einer dezentralen Organisation besteht in einer flächendeckenden Umsetzung von  Green IT. Vorstände und IT‐Leiter der 620 eigenverantwortlich agierenden Institute der Sparkassen‐ Finanzgruppe sind hiervon zu überzeugen. Insbesondere vor diesem Hintergrund hat sich der gewählte  Best‐Practice Ansatz mit den Projektmodulen bewährt. Wichtig hierbei war, Schlüssel‐Institute und ‐ P i di fü di Th b i h d hh l i Wi h f d fü G ITPersonen zu gewinnen, die für diesen Themenbereich des nachhaltigen Wirtschaftens und für Green IT  authentisch stehen. Eine weitere Herausforderung ist es, diese Institute und Personen miteinander  wirksam zu vernetzen und den Erfahrungsaustausch untereinander umfassend zu fördern.  In diesem Projekt war es insbesondere wichtig, den oft gesehenen Widerspruch zwischen Ökonomie und  Ökologie aufzulösen Diverse Praxisbeispiele aus einzelnen Instituten haben den Beweis erbracht dassÖkologie aufzulösen. Diverse Praxisbeispiele aus einzelnen Instituten haben den Beweis erbracht, dass  durch Investitionen in ökologisch ausgerichtete IT‐Projekte auch IT‐technische und wirtschaftliche Ziele  erfüllt werden können. Mehr und mehr wird ein Dreiklang gesehen: Green IT = Ökonomischer Erfolg +  ökologischer Vorteil + nachhaltiger Gewinn.
  17. 17. Ihr Logo
  18. 18. Ihr Logo

×