Bewegung Experte

47 Aufrufe

Veröffentlicht am

Bewegung Experte

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
47
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
30
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Bewegung Experte

  1. 1. Bewegung Einfluss auf die Arteriosklerose
  2. 2. Beeinflussbare Risikofaktoren Bewegungs- mangel Nikotin erhöhter Blutzucker Übergewicht erhöhter Blutdruck ARTERIOSKLEROSE Psychosoziale Faktoren Cholesterin
  3. 3. Beeinflussbare Risikofaktoren Bewegungs- mangel Nikotin erhöhter Blutzucker Übergewicht erhöhter Blutdruck Psychosoziale Faktoren Cholesterin ARTERIOSKLEROSE
  4. 4. Bewegung und Herz Mit Bewegung länger gut leben
  5. 5. Bewegung verlängert das Leben Zurückgelegte Wegstrecke Beobachtungsjahre Gesamtsterblichkeit(%) Hakim et al., N Engl J Med 1998;338:94-9 0,0 – 1,5 km/Tag 1,7 – 3,4 km/Tag 3,5 – 13,5 km/Tag
  6. 6. Bewegung verlängert das Leben – auch nach dem Herzinfarkt vermehrt gleichbleibend hoch vermindert gleichbleibend niedrig Tage Überlebensrate Steffen-Batey et al., Circulation. 2000; 102:2204-2209 Körperliche Aktivität:
  7. 7. Gefäßfunktion Blutfette Blutzucker Abwehrsystem Gewicht Auswirkungen von Bewegung Wohlbefinden Fließfähigkeit des Blutes Leistungsfähigkeit Herz-Kreislauf Funktion Blutdruck Arteriosklerose
  8. 8. Bewegung schützt... Gesundes Gefäß Schon krankes Gefäß Verletzliche Plaque Gerinnsel- bildung ...und führt zur • Verbesserung der Gefäßfunktion • Plaquestabilisierung • Verhinderung von Blutgerinnseln • Verminderung von Stresshormonen Ereignis ARTERIOSKLEROSE
  9. 9. Bewegung steigert die Lebensqualität • Steigerung der Muskelkraft • Verbesserung der Koordination • Verbesserung der Ausdauer • Schmerzlinderung
  10. 10. Bewegung nützt in jedem Alter
  11. 11. Bewegung nützt auch... • bei Herzmuskelschwäche! • bei Begleitkrankheiten • bei Gefäßkrankheiten • nach Herz- und Gefäßoperationen • bei Rückenschmerzen • bei Lungenerkrankungen
  12. 12. Bewegung – Lebensinhalt und fester Bestandteil des Alltags 0 6 12 18 24 h
  13. 13. Bewegung Bewegungsformen und Trainingssteuerung
  14. 14. Beeinflussbare Risikofaktoren Bewegungs- mangel Nikotin erhöhter Blutzucker Übergewicht erhöhter Blutdruck ARTERIOSKLEROSE Psychosoziale Faktoren Cholesterin
  15. 15. Beeinflussbare Risikofaktoren Bewegungs- mangel Nikotin erhöhter Blutzucker Übergewicht erhöhter Blutdruck Psychosoziale Faktoren Cholesterin ARTERIOSKLEROSE
  16. 16. Bewegung, aber richtig! Therapie der arteriellen Hypertonie
  17. 17. Geeignete Sportarten für Herz- und Gefäßkranke • Zügiges Gehen, Walking, Nordic Walking, Joggen, Laufen • Radfahren, Fahrradergometertraining • Schwimmen, Aquafitness • Training an Geräten (Laufband, Ruder-, Fahradergometer, Stepper, Crosstrainer, u.ä.) • Weiteres: Golf, Inline-Skating, Ski-Langlauf, Rudern, Kanu • Kraftausdauertraining
  18. 18. Kraftausdauertraining – was heißt das? • Arbeiten mit niedrigen Gewichten • Häufige Wiederholungen! (mindestens 15, maximal 20) • mit geeigneten Geräten: Hanteln, Trainingsmaschinen, Therabändern • mit Körpereigengewicht: z.B. Wandstützen • Unter fachkundiger Anleitung und Aufsicht
  19. 19. Nicht geeignete Sportarten für Herz- und Gefäßkranke • Krafttraining • Extremsportarten: Bergklettern, Bungee- Springen, Fallschirmspringen • Boxen • Squash
  20. 20. Bedingt geeignete Sportarten für Herz- und Gefäßkranke • Wettkampfsportarten: Tennis, Fußball, Handball, Volleyball, Badminton • Tauchen • Ski-Alpin • Surfen, Segeln Individuelle Entscheidung!
  21. 21. Wie intensiv? Auf Körpersignale achten: • Gleichzeitiges Sprechen nicht mehr möglich • Übermäßiges Schwitzen • Auffallende Blässe Puls beachten: • 60 – 85 % der beim aktuellen Belastungs-EKG erreichten maximalen Herzfrequenz • Trainingspuls regelmäßig überprüfen lassen
  22. 22. Wie lange und wie oft? Ausdauersport: • Mindestens 30 Min. pro Tag • An den meisten Tagen in der Woche Kraftausdauersport: • 3 Durchgänge (15-20 Wiederholungen) mit je 2 Min. Pause = 1 Set • 2–4 Sets pro Trainingseinheit • 2-3 Trainingseinheiten pro Woche
  23. 23. Gehtraining und Gymnastik bei Durchblutungsstörungen der Beine • Bestimmung der schmerzfreien Gehstrecke (Laufband oder ebenerdig) • Mehrfach tägliches Training mit 2/3 der erreichten Gehstrecke • Zusätzlich sinnvoll: Gymnastik zur Körperwahrnehmungsschulung
  24. 24. Gezieltes Muskeltraining bei Durchblutungsstörungen der Beine
  25. 25. Worauf kommt es grundsätzlich bei der Bewegung an? • Zu wenig, zu selten - hilft nicht • Zu viel, zu intensiv - kann schaden • Regelmäßige Anpassung des Trainingsprogramms gemeinsam mit dem Arzt
  26. 26. Bewegung – Lebensinhalt und fester Bestandteil des Alltags 0 6 12 18 24 h

×