Sirkka Freigang I SmartHome Fachforum I CeBIT 2013     SHARECONOMY          &      Smart Home
AGENDA Unüberschaubarer  1.  Herausforderungen MARKT der Branche bietet  2.  3.      Lösungsansätze      Was Für Kundinnen...
Herausforderungen1                                      CC: Flickr: Michael Tinkler       Sirkka Freigang I 08.03.2013
Unüberschaubarer   MARKT         für Kundinnen & Kunden                                     CC: Flickr: Michael Tinkler   ...
Beschwerlicher Weg derINFORMATIONSBESCHAFFUNGführt zum SmartHome- Betrifft alle-                                          ...
CC: Flickr: marfis75Sirkka Freigang I 08.03.2013
FACHKRÄFTEMANGELCC: Flickr: Tanja Föhr                         Sirkka Freigang I 08.03.2013
CC: Flickr: Tanja Föhr                                                        Weibliche                                   ...
Wir stehen vor einer besonderenAUFGABE, wenn wir smarteTechnologien in den Massenmarktbringen wollen:                     ...
Lösungsansätze2                                      CC: Flickr: MichaelRiedel       Sirkka Freigang I 08.03.2013
BLICK schärfen!                                        CC: Flickr: Leonard John Matthews         Sirkka Freigang I 08.03.2...
MENSCH steht imMittelpunkt!                          Anbieter &                                      Konsumenten          ...
Wie können Menschen für  smarte Produkte & Services  begeistert werden?BEDÜRFNISSEerkennen!                               ...
Wie können Menschen für smarte Produkte & Services begeistert werden?RICHTIG                                           CC:...
Was FEMALE Smart House                        Professionals der      3                   Branche bietetSirkka Freigang I 0...
1. Fachkräftemangel aktiv entgegenwirken2. Weibliche Potenziale erschließen & fördern3. SmartHome-Kompetenzen aufbauen    ...
SHARECONOMY                                        ©: Free Stock Photo         Sirkka Freigang I 08.03.2013
SHARECONOMY         Sirkka Freigang I 08.03.2013
Was ist das besondere an unserem Weiterbildungskonzept?              1                                                    ...
Auf der Zielgeraden                           • Große LERNERFOLGE bei den                             Teilnehmerinnen     ...
2. Platz beim DeutschenWEITERBILDUNGSPREIS   Auszeichnung                      Sirkka Freigang I 08.03.2013
FAZIT                               CC: Flickr: MichaelRiedelSirkka Freigang I 08.03.2013
Wie können Menschen für       smarte Produkte & Services       begeistert werden?                                         ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

SHARECONOMY & SMARTHOME

922 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag von Sirkka Freigang vom 8.3.2013 auf dem SmartHome Fachforum der CeBIT - Der Vortrag erläuterte den Zusammenhang zwischen dem Leittehma der CeBIT, also Shareconomy und SmartHome. Das Teilen von Wissen ist im Zuge eines Kompetenzaufbaus ein effektives Mittel, um in hochtechnologisierten Branchen zu den aktuellsten Informationen zu gelangen. Ohne kompetentes Personal werden intelligente Technologien nicht zur Kundin bzw. dem Kunden gelangen. Im Mittelpunkt stehen Menschen, deren Bedürfnisse erkannt werden müssen, um bedarfsorientierte SmartHome-Lösungen zu verkaufen. Der Ansatz des Teilens von Wissen wird auch im Rahmen eines innovativen Weiterbildungsprojektes mit dem Titel "Female Smart House Professionals" durch eine Community of Practice umgesetzt. Weitere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter: http://www.facebook.com/pages/Female-Smart-House-Professionals/307684985912294

Veröffentlicht in: Technologie
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
922
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
62
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
7
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

SHARECONOMY & SMARTHOME

  1. 1. Sirkka Freigang I SmartHome Fachforum I CeBIT 2013 SHARECONOMY & Smart Home
  2. 2. AGENDA Unüberschaubarer 1. Herausforderungen MARKT der Branche bietet 2. 3. Lösungsansätze Was Für Kundinnen und Kunden CC: Flickr: Michael Tinkler Sirkka Freigang I 08.03.2013
  3. 3. Herausforderungen1 CC: Flickr: Michael Tinkler Sirkka Freigang I 08.03.2013
  4. 4. Unüberschaubarer MARKT für Kundinnen & Kunden CC: Flickr: Michael Tinkler Sirkka Freigang I 08.03.2013
  5. 5. Beschwerlicher Weg derINFORMATIONSBESCHAFFUNGführt zum SmartHome- Betrifft alle- CC: Flickr: yve_81 Sirkka Freigang I 08.03.2013
  6. 6. CC: Flickr: marfis75Sirkka Freigang I 08.03.2013
  7. 7. FACHKRÄFTEMANGELCC: Flickr: Tanja Föhr Sirkka Freigang I 08.03.2013
  8. 8. CC: Flickr: Tanja Föhr Weibliche Perspektive fehlt Sirkka Freigang I 08.03.2013
  9. 9. Wir stehen vor einer besonderenAUFGABE, wenn wir smarteTechnologien in den Massenmarktbringen wollen: CC: Flickr: mattemagnus Sirkka Freigang I 08.03.2013
  10. 10. Lösungsansätze2 CC: Flickr: MichaelRiedel Sirkka Freigang I 08.03.2013
  11. 11. BLICK schärfen! CC: Flickr: Leonard John Matthews Sirkka Freigang I 08.03.2013
  12. 12. MENSCH steht imMittelpunkt! Anbieter & Konsumenten CC: Flickr: Kliefi Sirkka Freigang I 08.03.2013
  13. 13. Wie können Menschen für smarte Produkte & Services begeistert werden?BEDÜRFNISSEerkennen! CC: Flickr: driek Sirkka Freigang I 08.03.2013
  14. 14. Wie können Menschen für smarte Produkte & Services begeistert werden?RICHTIG CC: Flickr: zoethustrakommunizieren! Sirkka Freigang I 08.03.2013
  15. 15. Was FEMALE Smart House Professionals der 3 Branche bietetSirkka Freigang I 08.03.2013
  16. 16. 1. Fachkräftemangel aktiv entgegenwirken2. Weibliche Potenziale erschließen & fördern3. SmartHome-Kompetenzen aufbauen Qualifiziert 36 Frauen in 18 Unternehmen Laufzeit vom 01.06.2011 – 31.05.2013 Sirkka Freigang I 08.03.2013
  17. 17. SHARECONOMY ©: Free Stock Photo Sirkka Freigang I 08.03.2013
  18. 18. SHARECONOMY Sirkka Freigang I 08.03.2013
  19. 19. Was ist das besondere an unserem Weiterbildungskonzept? 1 2 Bedarfsorientiertes Individuelle Schulung Lernprojekt im Betrieb durch ausgewiesene Fachexperten KOMBINATION aus verschiedenen Elementen NEU liefert eine besonders 4 passgenaue & hochwertige Aufarbeitung der Qualifizierung Inhalte im 3 Eigenständige e-Portfolio Lernphasen, die durch eine (Zertifizierung) Online-Community begleitet werden Sirkka Freigang I 08.03.2013
  20. 20. Auf der Zielgeraden • Große LERNERFOLGE bei den Teilnehmerinnen • Hohe Aktivität in der Community • Positives Feedback der beteiligten Geschäftsführungen KODEX fürCC Flickr: philippf Gleichstellung Sirkka Freigang I 08.03.2013
  21. 21. 2. Platz beim DeutschenWEITERBILDUNGSPREIS Auszeichnung Sirkka Freigang I 08.03.2013
  22. 22. FAZIT CC: Flickr: MichaelRiedelSirkka Freigang I 08.03.2013
  23. 23. Wie können Menschen für smarte Produkte & Services begeistert werden? CC: Flickr: woodleywonderworksKONTAKT: INFORMATIONEN:isw Institut für Strukturpolitik undWirtschaftsförderung Homepage: http://www.smarthome-deutschland.de/female XING: https://www.xing.com/net/femaleprofessionals/gemeinnützige Gesellschaft mbH Facebook: www.snurl.com/23qzrrhPetersburgerstr. 94, 10247 Berlin YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=pvt4evft1YME-Mail: Freigang@isw-institut.de Sirkka Freigang I 08.03.2013

×