eko.dewww.oe
Klare Zuständigkeiten und Strukturen fürg
Rückbau von Kernkraftwerken: Heraus-
forderungen des EU mitfinanzie...
eko.de
Anlass
Während des EU Beitrittsprozesses haben sich die Staaten
www.oe
• Während des EU-Beitrittsprozesses haben si...
eko.de
Aufgabe der Studie
B t P ti B i i l b i d Stilll At kt
www.oe
• Best-Practice-Beispiele bei der Stilllegung von Ato...
eko.de
Methodik, Schritte
Üb bli k üb d I t Z t d d EU it Rü kb
www.oe
1. Überblick über den Ist-Zustand des EU-weiten Rüc...
eko.de
1. EU-weite Ermittlung des Ist-Zustandes
Die EU-weite Ermittlung der Rückbauprojekte hat gezeigt:www.oe
Die EU weit...
eko.de
2. Best-Practice-Beispiele in Rückbau
Identifizierung der drei Beispiele:www.oe
Identifizierung der drei Beispiele:...
eko.de
Best Practices die identifiziert wurden:
2. Best-Practice-Beispiele in Rückbau
www.oe
Best-Practices, die identifiz...
eko.de
1. Best-Practice-Beispiele in Rückbau
www.oe
4. Erhalt und Anwendung der spezifischen anlagebezogenen
Kenntnisse un...
eko.de
3. Finanzierung des Rückbaus in Osteuropa
www.oe
• Insgesamt 60 Mio. € zwischen 1999 und 2004 wurden seitens der
Ge...
eko.de
3. Entscheidungsstruktur
• Überkommene Kontrollstrukturen
www.oe
• Überkommene Kontrollstrukturen
• Der überwiegend...
eko.de
3. Bestehendes Organisationsschema
• Das Management- und Planungsinstrument PMU wurde außerhalb derwww.oe
• Das Man...
eko.de
4. Kriterien zur landesbezogenen Bewertung
www.oe
• Bewertung der Entscheidungs-, Management- und
Organisationsstru...
eko.de
4. Ergebnisse des Bewertung
F l d d f t t llt
www.oe
Folgendes wurde festgestellt:
• Die nationalen Rahmenbedingung...
eko.de
4. Die Ergebnisse im Vergleich
Quantitative Darstellung des Vergleiches der Kriterien für die drei Länder
www.oe
Na...
eko.de
5. Abgeleitete Empfehlungen
Acht Empfehlungen wurden ausgehend aus den Ergebnissen
www.oe
Acht Empfehlungen wurden ...
eko.de
5. Empfehlung 8 zu den Zuständigkeiten
Zi l U b B h b d U h fü Z it ö
www.oe
Ziel: Umbau zur Behebung der Ursachen ...
eko.dewww.oe
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
Thank you for your attention!
Haben Sie noch Fragen?
Do you have any que...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Klare Zuständigkeiten und Strukturen für Rückbau von Kernkraftwerken: Herausforderungen des EU-mitfinanzierten Rückbaus von Kernreaktoren in Osteuropa

347 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag von Dr.-Ing. Veronika Ustohalova und Gerd Schmidt, Symposium "Sicherheitsmanagement in der Kerntechnik", 16. - 17. Oktober 2014, München

Veröffentlicht in: Wissenschaft
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
347
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Klare Zuständigkeiten und Strukturen für Rückbau von Kernkraftwerken: Herausforderungen des EU-mitfinanzierten Rückbaus von Kernreaktoren in Osteuropa

  1. 1. eko.dewww.oe Klare Zuständigkeiten und Strukturen fürg Rückbau von Kernkraftwerken: Heraus- forderungen des EU mitfinanziertenforderungen des EU-mitfinanzierten Rückbaus von Kernreaktoren in Osteuropa Veronika Ustohalova G h d S h idtGerhard Schmidt Sicherheitsmanagement in der Kerntechnik 2014 16. - 17. Oktober 2014, München
  2. 2. eko.de Anlass Während des EU Beitrittsprozesses haben sich die Staaten www.oe • Während des EU-Beitrittsprozesses haben sich die Staaten Bulgarien, Litauen und Slowakei verpflichtet, eine Reihe von Kernreaktoren sowjetischen Designs (WWER und RBMK) stillzulegen und rückzubauen. • Die Europäische Kommission und europäische Geldgeber haben den Rückbau als eine beträchtliche wirtschaftliche Belastung bewertet und einen solidarisch finanzierten Rückbau- fond im Jahr 1999 gegründet (der Fond sollte nicht denfond im Jahr 1999 gegründet (der Fond sollte nicht den kompletten Rückbau abdecken). • Die Überprüfung durch den Europäischen Rechnungshof inDie Überprüfung durch den Europäischen Rechnungshof in 2011 ergab, dass die Projekte in allen drei Ländern einen erheblichen Rückstand im Fortgang sowie erhebliche K t üb h it f iKostenüberschreitungen aufwiesen. • Der Haushaltsausschuss des Europäischen Parlaments hat aus diesem Grunde das Öko Institut im Jahr 2013 mit einer 2 diesem Grunde das Öko-Institut im Jahr 2013 mit einer unabhängigen Bewertung des Rückbauprozesses beauftragt. Rückbau in Osteuropa│V.Ustohalova/G.Schmidt│Sicherheitsmanagement in der Kerntechnik 2014 │16./17.Oktober 2014, München
  3. 3. eko.de Aufgabe der Studie B t P ti B i i l b i d Stilll At kt www.oe • Best-Practice-Beispiele bei der Stilllegung von Atomreaktoren in Europa identifizieren und beschreiben. Die Rückba projekte in B lgarien Lita en nd der Slo akei• Die Rückbauprojekte in Bulgarien, Litauen und der Slowakei analysieren und die Spezifika verstehen. Die vorgefundenen Erfolgsfaktoren der Best Practices mit den• Die vorgefundenen Erfolgsfaktoren der Best-Practices mit den Verfahren in den drei betroffenen Ländern vergleichen und aus diesem Vergleich Empfehlungen zur Verbesserung dieser Rückbauprojekte ableiten. 3Rückbau in Osteuropa│V.Ustohalova/G.Schmidt│Sicherheitsmanagement in der Kerntechnik 2014 │16/17.Oktober 2014, München
  4. 4. eko.de Methodik, Schritte Üb bli k üb d I t Z t d d EU it Rü kb www.oe 1. Überblick über den Ist-Zustand des EU-weiten Rückbaus (welche Länder sind führend, welche kommen für Best Practices in Frage)g ) 2. Darauf aufbauend Identifizierung und Analyse von drei ausgewählten Rückbau-Beispielen: EDF (Frankreich), NDAg p ( ) (Großbritannien), EWN (Deutschland) 3. Ermittlung der Organisations- und Entscheidungsstrukturen beim Rückbau in Bulgarien, Litauen und der Slowakei (Gespräche mit allen Stakeholdern) 4. Bulgarien, Litauen Slowakei: Ermittlung der Rückbauabläufe vor Ort. Fragebögen, persönliche Interviews mit Vertretern des Betreibers bzw der RegierungsebeneBetreibers bzw. der Regierungsebene 5. Analyse, Bewertung und Ableitung von Empfehlungen 4Rückbau in Osteuropa│V.Ustohalova/G.Schmidt│Sicherheitsmanagement in der Kerntechnik 2014 │16/17.Oktober 2014, München
  5. 5. eko.de 1. EU-weite Ermittlung des Ist-Zustandes Die EU-weite Ermittlung der Rückbauprojekte hat gezeigt:www.oe Die EU weite Ermittlung der Rückbauprojekte hat gezeigt: • Die meisten der 88 Rückbauprojekte in Europa werden in Frankreich, Deutschland und im Vereinigten Königreich durchgeführt. • Eine große Vielfalt von Reaktortypen, Leistungskategorien und Betriebsalter befinden sich im Rückbauprozess. • Von den 88 Rückbauprojekten wurden nur 8 bereits abgeschlossen (die meisten in Deutschland). 5 Source: Authors, data derived from the IAEA-PRIS database
  6. 6. eko.de 2. Best-Practice-Beispiele in Rückbau Identifizierung der drei Beispiele:www.oe Identifizierung der drei Beispiele: • Electricité de France (EDF): Aktiengesellschaft aber überwiegend im Staatseigentum, 9 Reaktoren im Rückbauprozess • Energiewerke Nord (EWN): bundeseigenes Unternehmen, 6 Reaktoren im Rückbauprozess • Sellafield Ltd.: gebildet unter der Kontrolle der nationalen Agentur (NDA); ein großer Komplex verschiedener Anlagen, die rückgebaut werden sollenwerden sollen. 6
  7. 7. eko.de Best Practices die identifiziert wurden: 2. Best-Practice-Beispiele in Rückbau www.oe Best-Practices, die identifiziert wurden: 1. Umbau der Organisation: Komplette Restrukturierung und Aufbau einer für den Rückbau optimierten designiertenAufbau einer für den Rückbau optimierten designierten Organisation: zugewiesene ungeteilte Verantwortung und klare Managementstrukturen (EDF; EWN) 2. Entscheidungs- und Kontrollstrukturen: Enge administrative Kontrolle der strategischen Managemententscheidungen durch i f k i t I tit ti di ti E t h id deine fokussierte Institution, die operative Entscheidungen dem Management überlässt aber kontinuierliche und gut informierte Kontrolle über das Management ausübt (z.B. EWN:Kontrolle über das Management ausübt (z.B. EWN: Bundesfinanzministerium). 3. Projektmanagement: Ein umfassendesj g Projektmanagementwerkzeug, welches die Funktion einer Wissensbasis hat und die erforderlichen Informationen für die Planungsarbeiten sowie Abschätzungen liefert wurde 7 Planungsarbeiten sowie Abschätzungen liefert, wurde geschaffen und wird kontinuierlich eingesetzt.
  8. 8. eko.de 1. Best-Practice-Beispiele in Rückbau www.oe 4. Erhalt und Anwendung der spezifischen anlagebezogenen Kenntnisse und Erfahrungen der eigenen Arbeitskräfte aber auch deren erforderliche Requalifizierung und gezielteauch deren erforderliche Requalifizierung und gezielte Vorbereitung auf die neue Aufgabe des Rückbaus (Überwindung psychologischer Hemmnisse, völlige Umorganisation, neue Arbeitsmethoden und Herangehensweisen, etc.). sSource:Author 8
  9. 9. eko.de 3. Finanzierung des Rückbaus in Osteuropa www.oe • Insgesamt 60 Mio. € zwischen 1999 und 2004 wurden seitens der Geberländer zur Verfügung gestellt (BE, DK, DE, EI, CH, ES, FR etc ) Seit 2004 ist die Europäische Union der alleinige Beitrags-etc.). Seit 2004 ist die Europäische Union der alleinige Beitrags- zahler, die Fondorganisation hat sich allerdings nicht verändert. • Abweichung der Kontrollstrukturen von den GeberstrukturenAbweichung der Kontrollstrukturen von den Geberstrukturen 9 Source: European Court of Auditors, 2011
  10. 10. eko.de 3. Entscheidungsstruktur • Überkommene Kontrollstrukturen www.oe • Überkommene Kontrollstrukturen • Der überwiegende Geldgeber (EU) ist nicht die Kontrollinstitution • Real und formal:  real: EBRD (eine Bank - European Bank of Reconstruction and Development)  formal: Länder ohne eigene Finanzbeiträgeformal: Länder ohne eigene Finanzbeiträge • Der, der das Geld gibt, hat nicht die Kontrolle (und die Gesamtverantwortung für den Prozess). Source:AuthorsS 10
  11. 11. eko.de 3. Bestehendes Organisationsschema • Das Management- und Planungsinstrument PMU wurde außerhalb derwww.oe • Das Management- und Planungsinstrument PMU wurde außerhalb der internen Managing Organisation aufgebaut. • Mitglieder der PMU sind somit durch die Managing Organisation gewählten eigenen Experten durch die Managing Organisation gewählten eigenen Experten  durch die EBRD gewählten und kontrollierten externen Consultanten. • Ergebnis: Entspricht eher NDA, Verschiebung der operativen und t t i h E t h id Ri ht t PMU d EBRDstrategischen Entscheidungen Richtung externe PMU und EBRD 11 Source: Authors
  12. 12. eko.de 4. Kriterien zur landesbezogenen Bewertung www.oe • Bewertung der Entscheidungs-, Management- und Organisationsstrukturen nach sechs verschiedenen GesichtspunktenGesichtspunkten • Abwägendes Ranking in sechs Abstufungen nach umfassender BetrachtungBetrachtung 12
  13. 13. eko.de 4. Ergebnisse des Bewertung F l d d f t t llt www.oe Folgendes wurde festgestellt: • Die nationalen Rahmenbedingungen, die den Aufbau, die Gestalt ng nd die Kontrolle der ständigenGestaltung und die Kontrolle der zuständigen Rückbauorganisation ermöglichen sollten, sind in Bulgarien, Litauen und Slowake nicht hinreichend entwickelt. Dies sollte besser als eine nationale Aufgabe verstanden werden. • Die nationalen Organisationen, die für den Rückbau voll verantwortlich sein sollten, sind nicht optimal organisiert um deren Aufgabe im erforderlichen Umfang zu erfüllen. • Das Projektmanagement kann bei den meisten Rückbauprojekten weitgehend verbessert werden. 13
  14. 14. eko.de 4. Die Ergebnisse im Vergleich Quantitative Darstellung des Vergleiches der Kriterien für die drei Länder www.oe National framework Quantitative Darstellung des Vergleiches der Kriterien für die drei Länder 3 4 5 M t 1 2 3 Management organization Workforce BG 0 LT SK Ideal Project and risk management Cost estimates Regulatory 14 approach Source: Authors
  15. 15. eko.de 5. Abgeleitete Empfehlungen Acht Empfehlungen wurden ausgehend aus den Ergebnissen www.oe Acht Empfehlungen wurden ausgehend aus den Ergebnissen formuliert: 1 Verbesserung der nationalen Strukturen1. Verbesserung der nationalen Strukturen 2. Zukünftig sollte eine Kofinanzierung der betreffenden Länder an den Rückbauprojekten angestrebt werden (EU/National) –p j g ( ) Stärkung der Eigenverantwortung. 3. Verbesserung der Zuständigkeit der Managementorganisation 4. Verbesserung des Projekt- und Risikomanagements 5. Fortführung der guten Praxis im Genehmigungsprozessg g g g p 6. Kostenabschätzungen sind auf akzeptablem Niveau, Verbesserungen möglich 7. Verbesserungen der Effektivität des personellen Einsatzes, Fortbildung 15 8. Eine klare Verteilung der Zuständigkeiten sollte erreicht werden.
  16. 16. eko.de 5. Empfehlung 8 zu den Zuständigkeiten Zi l U b B h b d U h fü Z it ö www.oe Ziel: Umbau zur Behebung der Ursachen für Zeitverzögerungen und Budgetüberschreitungen 1 Übernahme der Kontrolla fgaben d rch Ha ptgeber EU1. Übernahme der Kontrollaufgaben durch Hauptgeber EU 2. Verantwortungsteilung zwischen Land und EU (Geberkonferenz nicht mehr zeitgemäß Kontrolle durch EBRD(Geberkonferenz nicht mehr zeitgemäß, Kontrolle durch EBRD unangemessen) 3 Operatives Geschäft durch selbstbewusste Managementorga-3. Operatives Geschäft durch selbstbewusste Managementorga- nisation, aber enge Kontrolle strategischer Entscheidungen thorsSource:Aut 16
  17. 17. eko.dewww.oe Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Thank you for your attention! Haben Sie noch Fragen? Do you have any questions? Dr.-Ing. Veronika Ustohalova v.ustohalova@oeko.dev.ustohalova@oeko.de Homepage: www.oeko.de

×