Bremsbeläge

346 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Automobil
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
346
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Bremsbeläge

  1. 1. /// Die Hilfsanleitungen von Mister Auto www.mister-auto.de - 01807 703 030 “Das vorliegende Dokument dient ausschließlich Informationszwecken - Mister-Auto übernimmt keine Gewähr oder Haftung für die Richtigkeit der Angaben” BREMSBELÄGE WECHSELN 15 Minuten pro Rad WERKZEUG SCHWIERIGKEITSGRAD ZEITAUFWAND Jedes Fahrzeug enthält sowohl Bremsscheiben als auch Bremsbeläge. Letztere werden in den Bremssattel eingesetzt und pressen beim Bremsvorgang gegen die Bremsscheiben, um die Geschwindigkeit des Fahrzeugs zu drosseln und es zum Stehen zu bringen. Der Bremsbelag nutzt sich durch die ständige Reibung mit den Bremsscheiben ab. Neue, hochwertige Bremsbeläge garantieren eine optimale Bremsleistung des Fahrzeugs. Die Bremsen der Vorderache werden am stärksten beansprucht, s o d a s s d i e v o r d e r e n Bremsbeläge nach 30 000 bis 45 000 km gewechselt werden sollten. Da die Hinterräder weniger belastet werden, können die dazugehörigen Beläge auch erst nach 60 000 km erneuert werden. Je mehr der Bremsbelag abgenutzt ist, desto geringer ist seine Wirkung. BREMSBELÄGE Bei Mister-Auto finden Sie zahlreiche Bremsbeläge für Ihr Auto und können zwischen Premium-Marken wie Bosch, Ate, Bölk oder TRW wählen. Die Bremsbeläge gehöhren zu den wichtigsten Sicherheitselementen Ihres Fahrzeugs, so dass wir Ihnen empfehlen, auf eine Qualitätsmarke zurückzugreifen. Bei Mister-Auto zahlen Sie deutlich weniger als bei klassischen Händlern und Werkstätten so dass sich auch der Kauf von teureren Autoteilen lohnt. Bevor Sie neue Bremsbeläge bestellen, sollten Sie die betroffenen Teile Ihres Fahrzeugs genauestens untersuchen. Auf unserer Webseite finden Sie zahlreiche Artikel und Marken, wovon nicht alle Ihrem Altteil entsprechen. Um nicht den falschen Artikel zu ordern, sollten Sie folgende Elemente überprüfen : • Die Marke Ihres Bremssattels (ist auf dem Sattel eingraviert) • Die Form der Bremsbeläge (Sie können das Rad abnehmen, um sich die Bremsbeläge a n z u s c h a u e n o d e r d a s Ersatzteil ganz ausbauen). Auf unserer Webseite finden Sie technische Daten und Ab- bildungen zu den Produkten, die Ihnen dabei helfen können, die Bremsbeläge zu vergleichen. DIE RICHTIGEN BREMSBELÄGE FÜR IHR AUTO WANN SOLLTEN DIE BREMSBELÄGE GEWECHSELT WERDEN? I m R e g e l f a l l m ü s s e n d i e Bremsbeläge aufgrund starker Abnutzung und Verschleiss gewechselt werden. Anderenfalls kann ein Wechsel nötig sein, wenn der Bremssattel leckt oder das Hydrauliksystem der Bremsanlage defekt ist. Die meisten Automobilhersteller empfehlen, die Beläge zur Sicherheit nach 20 000 km bis 25 000 km überprüfen zu lassen. Die Untersuchung kann zusammen mit dem Ölwechsel durchgeführt werden. - 1 Satz Flachschlüssel - 1 Wasserpumpenzange - 1 grosser Schlitzschraubenzieher
  2. 2. /// Die Hilfsanleitungen von Mister Auto www.mister-auto.de - 01807 703 030 “Das vorliegende Dokument dient ausschließlich Informationszwecken - Mister-Auto übernimmt keine Gewähr oder Haftung für die Richtigkeit der Angaben.” BREMSBELÄGE DARAN ERKENNEN SIE, OB IHRE BREMSBELÄGE BEREITS ABGENUTZT SIND: • Falls Ihre Bremsbeläge keinen Verschleisswarnkontakt e n t h a l t e n , e m p f e h l e n w i r I h n e n , d e n S t a n d Ihrer Bremsflüssigkeit zu überprüfen. Je dünner die Beläge werden, desto mehr Bremsflüssigkeit wird in den Kreislauf gepumpt, um den schwindenden Belag gegen die Bremsscheibe zu pressen. Wenn die Bremsbeläge abgenutzt sind, nähert sich die Bremsflüssigkeit demnach dem Mindeststand. • Falls Ihre Bremsbeläge über einen Verschleisswarnkontakt verfügen, leuchtet ein Warnlicht auf Ihrem Amaturenbrett auf, sobald das Ersatzteil gewechselt werden sollte. Von diesem Moment an können Sie jedoch ruhigen Gewissens noch 3 000 km weiterfahren, bevor der Verschleiss zum Sicherheitsrisiko wird. Nach dieser Kilometergrenze können die Bremsscheiben durch die Reibung mit dem porösen Belag ebenfalls beschädigt werden. • Sie können das Rad abbauen und den Verschleiss mit eigenen Augen überprüfen. Falls der Bremsbelag nicht einmal mehr 5 mm dick ist, sollte er erneuert werden. • Falls die hinteren Räder mit Trommelbremsen ausgestattet sind, können Sie sie mit einem einfachen Test der Handbremse überprüfen. Ziehen Sie Ihre Handbremse an und achten Sie darauf, nach wie vielen Stufen der Wagen steht. Falls Sie mehr als 6 Stufen benötigen, muss der Belag gewechselt werden. • Füllen Sie Ihre Bremsflüssigkeit richtig auf : Wenn die Bremsbeläge abgenutzt sind, kleben sie an den Bremsscheiben. D a d a d u r c h m e h r Bremsflüssigkeit in die Kolben gepumpt wird, ist der Stand dieser Flüssigkeit meist besonders niedrig. Beim Ausbau der Beläge können Sie den Kolben zurückdrücken, damit die Flüssigkeit in den Behälter fliessen kann. Damit der Behälter nicht überschwemmt, sollten Sie die Bremsflüssigkeit daher erst nach dem Wechsel auffüllen. • Bereiten Sie die Bremsbeläge vor : D e n k e n S i e d a r a n , d i e K a n t e n d e s B e l a g s m i t einer Feile abzuschrägen. Ziel ist es, die Oberfläche für den späteren Kontakt mit den Bremsscheiben zu harmonisieren und für eine höhere Bremsqualität zu sorgen. • Fahren Sie den Belag ein : Während der ersten 200 km bis 300 km sollten Sie abrupte Bremsmanöver vermeiden. Dieser Zeitraum wird benötigt, um den Belag an die Form der Bremsscheiben anzupassen. • Untersuchen Sie die anderen Elemente Ihres Bremssystems : Ü b e r p r ü f e n S i e d e n V e r s c h l e i s s d e r Bremsscheiben. Falls die Scheiben mehr als 1 mm ihrer ursprünglichen Dicke verloren haben, sollte ein Wechsel in Betracht gezogen werden. Denken Sie daran, neue Bremsbeläge nicht mit abgenutzten, verzogenen, o d e r g e b r o c h e n e n B r e m s s c h e i b e n z u kombinieren. Abgenutzte B r e m s b e l ä g e k ö n n e n ebenfalls auf Probleme mit dem Bremssattel hinweisen. Falls einer der Beläge stärker abgenutzt ist als der Andere, oder der Verschleiss nicht gradlinig verläuft, könnte e s s e i n , d a s s S i e d e n Bremssattel ersetzen oder zumindest reinigen müssen. TIPPS UND TRICKS VON MISTER-AUTO
  3. 3. /// Die Hilfsanleitungen von Mister Auto www.mister-auto.de - 01807 703 030 “Das vorliegende Dokument dient ausschließlich Informationszwecken - Mister-Auto übernimmt keine Gewähr oder Haftung für die Richtigkeit der Angaben.” Stellen Sie Ihr Fahrzeug auf stabilem und ebenem Untergrund ab. Schrauben Sie Ihre Radmuttern ab und heben Sie Ihr Fahrzeug nun mit einem Wagenheber an. Bauen Sie Ihr Rad vollständig ab. Falls Sie über eine Radkappe verfügen, brauchen Sie nur daran ziehen, um Ihr Rad entgegenzunehmen. Drücken Sie den Kolben zurück. Verwenden Sie einen Schraubenzieher oder eine Wasserpumpenzange, die Sie zwischen den inneren Bremsbelag und die Bremsscheibe klemmen, als Hebebaum. Falls der Bremsbelag abgenutzt ist, bleibt er an der Bremsscheibe haften. Schritt Schritt Schritt 1 2 WAS SIE BEIM WECHSEL DER BREMSBELÄGE BEACHTEN SOLLTEN : EINBAUANLEITUNG DER BREMSBELÄGE Die Bremsbeläge Ihres Fahrzeugs lassen sich in wenigen Schritten und auf einfache Art und Weise wechseln. Dennoch raten wir Ihnen, folgende Punkte zu beachten : • Stellen Sie Ihr Fahrzeug auf ebenem Untergrund ab. Bevor Sie Ihr Auto anheben, muss Ihr Wagenheber vollkommen stabil stehen. Unter dem Fahrzeug finden Sie Hinweise zur richtigen Hebe-Position. • Gehen Sie strategisch vor. Um Brüchen und Schäden vorzubeugen, sollten die Radmuttern mit dem Kopf nach unten zeigen. Wenn Sie die alten Beläge abbauen, sollten Sie sich die Zusammensetzung der einzelnen Teile merken, um Sie am richtigen Ort und in richtiger Reihenfolge wieder einsetzten zu können. Beginnen Sie den Wechsel an einer Achse, bevor Sie mit der anderen Achse fortfahren. Bei Zweifeln während des Einbaus können Sie so das Nachbarrad überprüfen. • Legen Sie notwendiges Werkzeug bereit. Die Halterungen des Bremssattels sind stramm festgezogen. Sie benötigen passendes Werkzeug, um Schäden an Schrauben und Ersatzteilen zu vermeiden. • Drücken Sie den Kolben zurück und achten Sie darauf, die Staubschutzvorrichtung aus Gummi nicht mit Ihrem Werkzeug zu beschädigen. Am einfachsten ist es, den Kolben mit Hilfe des Bremsbelags weckzudrücken. Klemmen Sie einen Schraubenzieher zwischen die Bremsscheibe und den Bremsbelag, um einen Hebearm zu bilden und den Belag samt Kolben zu verschieben. • Denken Sie daran, alle Muttern und Schrauben stramm festzuziehen und überprüfen Sie, ob alle Kleinteile mit eingebaut worden sind. Treten Sie wiederholt auf Ihr Bremspedal, um die Bremsbeläge gegen die Scheiben zu pressen. Dieser Schritt ist besonders wichtig, da Sie ansonsten über keinerlei Bremskraft verfügen, wenn Sie das erste Mal auf die Bremse treten! Lockern Sie den Bremssattel und schrauben Sie den unteren Führungsbolzen mit Hilfe von 2 Schlüsseln ab. Falls Sie einen Verschleisswarnkontakt besitzten, müssen Sie ihn nun abtrennen. 3 Lockern Sie den Bremssattel Drücken Sie den Kolben zurück BREMSBELÄGE
  4. 4. /// Die Hilfsanleitungen von Mister Auto www.mister-auto.de - 01807 703 030 “Das vorliegende Dokument dient ausschließlich Informationszwecken - Mister-Auto übernimmt keine Gewähr oder Haftung für die Richtigkeit der Angaben.” Reinigen Sie die Halterung der Bresbeläge und kratzen Sie sie bei Bedarf aus. Schliessen Sie den Verschleisswarnkontakt wieder an. Setzen Sie die neuen Bremsbeläge in den Bremssattel ein. Verwenden Sie während des Einbaus eine Schraubensicherung für die Bolzen der Bremsbeläge. Ziehen Sie den Bremssattel wieder über die einzelnen Elemente und schrauben Sie den Führungsbolzen fest. Die einzelnen Teile sollten soeben in den Bremssattel passen. Treten Sie 3 bis 4-Mal auf das Bremspedal, um den Bremsbelag gegen die Bremsscheiben zu pressen. Ziehen Sie die Räder fest, soblad Ihr Auto wieder auf dem Boden steht. 5 7 6 8 Heben Sie den Sattel an und entnehmen Sie die Bremsbeläge. 4 Heben Sie den Sattel an & entnehmen Sie die Bremsbeläge Fetten Sie die Halterung der Beläge Fetten Sie die Führungsbolzen Letzte Arbeitsschritte Letzte Arbeitsschritte BREMSBELÄGE Schritt Schritt Schritt Schritt Schritt

×