LINZ.VERÄNDERT, EVENTS

482 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vom Spektakel zum Sinn.

Vortrag von Tourismusdirektor Georg Steiner im Rahmen des Eventmanager Congress 2013
(03.12.2013)

Veröffentlicht in: Reisen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
482
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

LINZ.VERÄNDERT, EVENTS

  1. 1. EVENTS WILLKOMMEN IN DER KULTURHAUPTSTADT EUROPAS 2009 WWW.LINZ.AT/TOURISMUS I WWW.LINZTOURISMUS.AT VOM SPEKTAKEL ZUM SINN Georg Steiner – Tourismusdirektor Linz Eventmanager Congress 2013 03.12.2013
  2. 2. ANLASS FÜR DAS DIESJÄHRIGE MOTTO „VOM SPEKTAKEL ZUM SINN“ Meine Beobachtungen: • • • • Steigerung des medialen Einsatzes – heller, greller, lauter, schräger Vernachlässigung der Inhalte, der Botschaften Abnehmende Kenntnis der Wirkungsweisen von Symbolen, Mythen und Märchen Ein Trend zum Gegentrend – je technisch ausgefeilter die Kommunikation sich entwickelt, umso stärker werden Elemente von persönlicher Kommunikation neu zu entwickeln sein! Vok Dams spricht in seinem Buch „Code Rouge“ von drei Dimensionen im Live Marketing: • Beherrschung der Durchführungsdimension • Beherrschung der inhaltlichen Dimension • Beherrschung der Zielgruppenanpassungs-Dimension
  3. 3. EVENTS FRÜHER …
  4. 4. EVENTS FRÜHER OLYMPISCHE SPIELE MÜNCHEN 1972
  5. 5. EVENTS FRÜHER OLYMPISCHE SPIELE MOSKAU 1980
  6. 6. …UND HEUTE
  7. 7. EVENTS HEUTE OLYMPISCHE SPIELE PEKING 2008
  8. 8. GESCHICHTEN ERZÄHLEN
  9. 9. OLYMPISCHE SPIELE LONDON 2012
  10. 10. EMOTIONEN STATT DEMONSTRATIONEN
  11. 11. SKI WM SCHLADMING 2013
  12. 12. SINN FINDEN
  13. 13. SKI WM GARMISCHPARTENKIRCHEN 2011
  14. 14. EVENTS DER ZUKUNFT • • • • • • sind Sinn stiftend, machen Aufmerksam auf Veränderungen, verändern selbst, erzählen Geschichten, entwickeln Spaß durch gekonntes Storytelling, emotionalisieren durch gekonntes Storytelling. Quelle: Event der Zukunft. Zukunftsinstitut Österreich GmbH, Harry Gatterer, 2013.
  15. 15. FUTURE FACTS 2020: • hat jede Eventagentur einen Geschichtenerzähler im Team • müssen Events Geschichten physisch erlebbar machen • wird es keine Kongressunterlagen ohne Infografiken mehr geben • wird PowerPoint endgültig auf Kongressen verboten sein • werden Geschichten zur Basis von sicheren Entscheidungen • werden klassische Eventlocations wandelbarer und „storytauglicher“ sein denn je • werden die Storys der meisten Events online beginnen Quelle: Event der Zukunft. Zukunftsinstitut Österreich GmbH, Harry Gatterer, 2013.
  16. 16. WIE ERFOLGT SINNVERMITTLUNG? • Nicht nur in der Sprache, sondern in Symbolen und Ritualen • Verschmelzung von emotionalen und rationalen Botschaften • Einsatz „psychologischer Verpackungen“ – Freude, Liebe, Glück, Spannung und Nervenkitzel, Vertrauen • Nicht das Auge, sondern das Hirn ist das wichtigste Wahrnehmungsorgan
  17. 17. WAS MENSCHEN ZU ALLEN ZEITEN INTERESSIERTE
  18. 18. SINN STIFTEN • über Geschichten / Märchen • Symbole
  19. 19. PHÄNOMEN WAISENKIND Vom Schmerz des Waisenkinds zum Triumph des Helden • • • • • • Luke Skywalker – Star Wars Harry Potter Pippi Langstrumpf Oliver Twist Cinderella Batman Aktuell: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand Die Analphabetin, die rechnen konnte Jonas Jonasson Quelle: Andreas Salcher, Der Verletzte Mensch, 2009
  20. 20. ANWENDUNG IN DER SYMBOLIK • Symbol: ist ein Sinnbild, das auf einen höheren, abstrakten Inhalt verweist, also für etwas anderes steht. • Das den Bildinhalten zugrunde liegende Denken war sowohl im Mittelalter als auch in der Neuzeit offener und assoziativer, als wir uns das heute vorstellen. • Die Kunst des 20. Jahrhunderts zeichnet sich dagegen durch eine Fülle neuer bildlicher Formen und durch ein völlig anderes Bildverständnis aus. Der vorher relativ große Konsens einer traditionellen Symbolik trifft hier oft nicht mehr zu. • Die religiösen Themen, die mythologischen Figuren, die herkömmliche Natur-, Tier- und Pflanzensymbolik sind zu Randerscheinungen der Kunst geworden. Quelle: Lexikon der Symbole und Attribute in der Kunst, Hildegard Kretschmer, 2008
  21. 21. KLASSIKER IN DER KUNST • Beherrschen des malerischen Handwerks • Kenntnis der Symbolik
  22. 22. SYMBOLIK IN DER KUNST Früher Leonardo da Vinci
  23. 23. SYMBOLIK IN DER KUNST Früher Michelangelo
  24. 24. SYMBOLIK IN DER KUNST Heute • Angerer der Ältere "Die Seele Europas - Triptychon" Angerer der Ältere „Das Licht der Welt“ Themen: Symbolik, Märchen, Sagen, Glaube, Religion
  25. 25. SYMBOLIK IN DER KUNST Heute Angerer der Ältere „Baum der Erkenntnis“ Angerer der Ältere „Kraft des Kreuzes “
  26. 26. ZEITGENÖSSISCHE KUNST Neo Rauch „Das Treffen“ Gerhard Richter „Abstract Painting“
  27. 27. BEDEUTUNG VON SYMBOLEN Beispiel: Der Apfel Schneewittchen – der vergiftete Apfel Bratapfelgemütlich, behaglich Äppelwoi – der Apfel als geselliges Getränk An apple a day – der Apfel macht Gesund Adam und Eva – der Apfel verführt Paris, der goldene Eris-Apfel – der Apfel brüskiert Big Apple – New York Die Goldenen Äpfel der Hesperiden Apple – die Erfolgsgeschichte von Steve Jobs Wilhelm Tell – der Apfel als Zielscheibe
  28. 28. Mentale Verankerungen Emotionale Turbos EVENTS DER ZUKUNFT
  29. 29. SCHLUSSBETRACHTUNG • Vom unbewussten Einsatz zum strategischen Einsatz von Mustern und Symbolen • Menschen durch Geschichten und Symbole berühren • Vom Aktionismus zu bleibenden, nachhaltigen Wirkungen
  30. 30. LITERATUR • • • • Vok Dams, Code Rouge Vok Dams, 50 Jahre Live Marketing Zukunftsinstitut/WKO, Event der Zukunft Hildegard Kretschmer, Lexikon der Symbole und Attribute der Kunst • Andreas Salcher, Der verletzte Mensch
  31. 31. LINZ.VERÄNDERT, TOURISMUS LINZ GIBT DEN TON AN – DAS JAHRESTHEMA MUSIK 2013 NEUE MARKENSTRATEGIEN IM TOURISMUS WWW.LINZ.AT/TOURISMUS VIELEN DANK! TOURISMUSKONFERENZ

×