1
2
3
Dampfinjektor / Dampflanze für den Behältereinbau Typ I FA 
Montage von außen 
Zur Aufheizung von Behältern mittels Direkt...
Mehrstufige Dampfinjektoren für den Rohrleitungseinbau 
Um den Platzbedarf zu vermindern und Materialeinsatz und Kosten 
z...
Dampfinjektor / Dampflanze Typ IFM mehrstufig 
Mehrstufige Behälteraufheizung 
Um die Leistung unserer Injektoren zu vergr...
Abb.: Dampflanze mit 5 gegenläufig angeordneten Heizstufen in Querrichtung und 1 in Längsrichtung 
Abb.: Dampflanze 3-stuf...
8
Sonderausführungen 
Kundenspezifische Anforderungen erfordern häufig spezielle Lösungen. In dem nebenstehenden Foto ist 
b...
Dampfkühler für den Rohrleitungseinbau 
In vielen Prozessen wird Dampf mit einem ganz be-stimmten 
Zustand bezüglich seine...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Prospekt Dampfinjektoren / Mischdüsen

739 Aufrufe

Veröffentlicht am

Prospekt unserer Dampfinjektoren und Mischdüsen
Typen, Abmessungen und Auslegung

Veröffentlicht in: Ingenieurwesen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
739
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Prospekt Dampfinjektoren / Mischdüsen

  1. 1. 1
  2. 2. 2
  3. 3. 3
  4. 4. Dampfinjektor / Dampflanze für den Behältereinbau Typ I FA Montage von außen Zur Aufheizung von Behältern mittels Direktdampfeinspeisung haben wir seit Jahren Injektoren für den Behältereinbau im Programm, welche unterhalb der Wasserlinie, eingebaut werden. Bei den Modellen der IFF/ILF/IGE-Baureihe ist es jedoch meist erforderlich, dass eine Person in den Behälter einsteigt und das Gerät im Behälter montiert. Zur Montage des Typs IFA genügt zur Montage lediglich ein freier Behälterstutzen oder Blockflansch, welcher bezüglich seiner Dimension um eine Nennweite größer als der entsprechende Injektortyp sein muss. Bei Injektorgröße DN 80, ist also ein Stutzen DN 100 erforderlich. Der Injektor wird von außen durch den Stutzen geschoben und am Stutzenflansch verschraubt. Der Dampfanschlussflansch kann frei dimensioniert werden. Außerdem passen wir die Baulänge individuell an die vorhandene Stutzenlänge an. Auch diese Injektoren funktionieren nach dem Venturi-Prinzip, wobei auch hier der Dampf durch einen Ringspalt geführt wird und die Flüssigkeit aus dem Behälter ansaugt, beschleunigt und in seinem konischen Austrittsbereich intensiv mit dem Dampf vermischt, so dass eine schnelle und geräuscharme Kondensation des Dampfes erfolgt. Auch diese Injektoren fertigen wir in rostfreien Edelstählen. Abmessungen: Die Dampflanzen fertigen wir in variablen Baulängen, da die Tauchtiefen von Behälter zu Behälter unterschiedlich sind. Die Injektoren bauen wir in den Baugrößen DN 25 bis DN 250. Aufgrund der Vielfalt können wir hier nicht alle Abmessungen darstellen. Konkrete Abmaße erhalten Sie auf Anfrage. Abbildung: Dampflanze in einem Rührwerksautoklav Abb.: Ausführung in PTFE-Compound 4
  5. 5. Mehrstufige Dampfinjektoren für den Rohrleitungseinbau Um den Platzbedarf zu vermindern und Materialeinsatz und Kosten zu reduzieren, haben wir 2- und 3-stufige Varianten entwickelt, welche es erlauben, die Leistung der Dampfinjektoren bis zum 3- fachen zu steigern. Es werden dabei mehrere Innengarnituren in einem Gehäuse untergebracht und über ein äußeres Mantelrohr mit Dampf versorgt. wodurch zahlreiche Flanschverbindungen zwischen den einzelnen Stufen entfallen. Die äußeren Abmessungen wurden auf ein Minimum reduziert, so dass das Ergebnis ein äußerst kompaktes Bauteil darstellt, welches mit geringem Aufwand installiert und angeschlossen werden kann. Die Injektoren fertigen wir in den Nennweite DN 25 bis DN 150 wasserseitig, wobei hier auch kundenspezifische Ausführungen möglich sind. Abmessungen: 2-stufige Ausführung DN 1 25 40 50 65 80 100 125 150 DN 2 25 25 / 40 25 / 40 40 / 50 50 50 / 65 80 80 / 100 L 127 170 170 257,5 318 375 400 540 H 120 130 130 150 150 200 240 250 Dampfdurchsatz bei 5 bar(ü) [kg/h] 240 560 560 860 1400 2000 2940 4020/5040 3-stufige Ausführung DN 1 25 40 50 65 80 100 125 150 DN 2 25 40 40 50 50 65 / 80 80 125 / 150 L 190 255 255 385 476 560 600 810 H 120 130 130 150 150 200 240 250 Dampfdurchsatz bei 5 bar(ü) [kg/h] 360 840 840 1290 2100 3000 4410 6030/7560 5
  6. 6. Dampfinjektor / Dampflanze Typ IFM mehrstufig Mehrstufige Behälteraufheizung Um die Leistung unserer Injektoren zu vergrößern und damit mehr Dampf in kürzerer Zeit in einen Behälter einspeisen zu können, haben wir unser Modelle der IFA-Baureihe modifiziert. Die Geräte besitzen nun bis zu 5 weitere Innengarnituren in Querrichtung und weiterhin den Austritt in Längsrichtung. Der Dampfeintrag einer Dampflanze der Baugröße DN 80 kann durch diese Maßnahme von 700 kg/h auf 2100 kg/h gesteigert werden. War es bisher erforderlich, mehrere Injektoren in den Behälter einzubauen, können diese nun durch den Einsatz eines einzigen Gerätes ersetzt werden. Die Anzahl an entsprechenden Behälterstutzen kann so stark reduziert werden. Weiter individuelle Bauformen sind denkbar, wir z.B. eine T-förmige Dampflanze mit Austrittsöffnungen in 3 verschiedene Richtungen, welche Innen im Behälter an einem Flansch befestigt wird. Ebenfalls sind kreisförmige Gebilde und individuell geformte Lanzen möglich. Die Austrittsöffnungen können dabei auch gegenläufig, oder spiralförmig angeordnet werden, um im Behälter eine gezielte Wärmeverteilung zu erreichen. Abbildung: T-förmige Dampflanze DN 80 mit 8 Innengarnituren. Aufgrund der Vielfalt der möglichen Varianten können wir hier nicht alle Abmessungen darstellen. Konkrete Vorschläge zu den Bauformen erhalten Sie auf Anfrage.
  7. 7. Abb.: Dampflanze mit 5 gegenläufig angeordneten Heizstufen in Querrichtung und 1 in Längsrichtung Abb.: Dampflanze 3-stufig ohne Längsstufe Abb.: Dampflanze 3+1-stufig
  8. 8. 8
  9. 9. Sonderausführungen Kundenspezifische Anforderungen erfordern häufig spezielle Lösungen. In dem nebenstehenden Foto ist beispielsweise ein Doppelinjektor dargestellt, welcher durch ein T-Stück in eine 30“ Rohrleitung eingebaut wird. Prinzipiell handelt es sich bei den Injektoren um die gleichen Geräte, welche zur Behälteraufheizung eingesetzt werden. Hier stellt die Rohrleitung im Prinzip den Behälter dar. Um eine ausreichende Steifigkeit bei der Dampfeinspeisung zu erzielen, sind die Injektoren mit massiven Verstärkungsblechen untereinander und am Montageflansch verschweißt. Über ein zentrales Dampfrohr werden beide Injektoren mit Heizdampf beaufschlagt Anschlussformen: Neben den allgemein üblichen Flanschanschlüssen nach DIN oder ASME können wir unsere Dampfinjektoren mit den verschiedensten Anschlussformen ausführen wie z.B.: - Tri-Clamp-Anschlüsse - Aseptikflansche - Rohrverschraubungen (Milchrohr) - Einschweißausführungen Abb.: Dampfinjektor Typ IFA mit Clamp-Anschluss für den Behältereinbau mit Doppelmantel. Durch den Doppelmantel wird ein direkter Kontakt des Produktes mit dem dampfführenden Rohr verhindert, so dass Verbrennungen des Produkts wirkungsvoll verhindert werden. Diese Ausführung eignet sich sehr gut im Lebensmittelbereich, sowie zur Aufheizung von empfindlichen Suspensionen. 9
  10. 10. Dampfkühler für den Rohrleitungseinbau In vielen Prozessen wird Dampf mit einem ganz be-stimmten Zustand bezüglich seines Drucks und seiner Temperatur benötigt. Zur Druckreduzierung werden Druckreduzierventile eingesetzt. Der druckreduzierte Dampf ist jedoch noch überhitzt und wird durch Ein-spritzen von Kondensat oder Wasser auf die ge-wünschte Temperatur gebracht (z.B. Sattdampftempe-ratur). Dies kann direkt in der Rohrleitung mit unseren Dampfkühlern durchgeführt werden. Diese Geräte besitzen eine, zentral im Gehäuse sitzende, Injektordüse, über welche das Einspritzwasser direkt in den Dampf eingespritzt wird. Die Einspritzmenge kann dabei über eine Temperaturmessung in der nach-folgenden Rohrleitung geregelt werden. Abmessungen: Die Abmessungen werden individuell auf die Durchflussmengen angepasst, wobei hier Nennweiten von DN 25 bis DN 350 auf der Dampfseite möglich sind. Komplette Dampfumformstation Das nebenstehende Foto zeigt den Aufbau einer kompletten Dampf-kühlstation. In einem Rahmen ist die gesamte Kühlstrecke mit den entsprechenden Regelorganen eingebaut. Dazu zählt ein Kondensatbehälter mit Füllstandsregelung, Kondensat-pumpen, Druckreduzierung, Ein-spritzdüse, Temperaturregelung, so-wie alle notwendigen Armaturen, Fühler und Anzeigegeräte. Die Dampfstrecke ist U-förmig auf dem Rahmen aufgebaut. Nach der Kondensateinspritzung wird über-schüssiges Kondensat in einem Demister abgeschieden und dem Kondensatnetz zugeführt. Die Dampfkühlstationen können wir als Komplettlösung oder in kunden-spezifischer Ausführung liefern. Zum Abschluss wird die Kühlstrecke noch fachgerecht isoliert. 10

×