Herausforderungen undPerspektiven für Banken in derSchweizIBM Bankenstamm17. April 2013Dr. Martin K. Hess, Leiter Wirtscha...
Seite 2   17.04.2013   IBM Bankenstamm
Inhaltsverzeichnis          1.    Einleitung          2.    Volkswirtschaftliche Bedeutung von Banken          3.    Herau...
1. EinleitungSeite 4   17.04.2013      IBM Bankenstamm
1. Einleitung    Wertschriftenumsätze Schweizer Börse     In Mrd. CHF    Quelle: SNBSeite 5   17.04.2013      IBM Bankenst...
1. Einleitung          Wertschriftenbestände in Kundendepots nach Art    Anmerkung: Die Monatsdaten sind nicht direkt mit ...
Inhaltsverzeichnis          1.    Einleitung          2.    Volkswirtschaftliche Bedeutung von Banken          3.    Herau...
2. Volkswirtschaftliche Bedeutung von Banken                                  Finanzsektor                          Übrige...
2. Volkswirtschaftliche Bedeutung von Banken             • Wirtschaftsmotor: Ein Drittel des Schweizer               Wirts...
2. Volkswirtschaftliche Bedeutung von Banken                         Brutto-Erträge nach Geschäftsfeldern                 ...
2. Volkswirtschaftliche Bedeutung von Banken           Grenzüberschreitendes Geschäft           • Globaler Marktanteil 27%...
2. Volkswirtschaftliche Bedeutung von BankenSeite 12   17.04.2013     IBM Bankenstamm
Inhaltsverzeichnis           1.    Einleitung           2.    Volkswirtschaftliche Bedeutung von Banken           3.    He...
3. Herausforderungen für CH Banken                                           Prudentielle Standards                       ...
3. Herausforderungen für CH Banken                           Prudentielle Standards           Quelle: FINMASeite 15    17....
3. Herausforderungen für CH Banken                        Wirtschaftliche EntwicklungenSeite 16   17.04.2013       IBM Ban...
3. Herausforderungen für CH Banken                              Wirtschaftliche Entwicklungen           Europäische Union ...
3. Herausforderungen für CH Banken                                     Marktzugang           Zunehmende Fragmentierung der...
3. Herausforderungen für CH Banken                                                     Marktzugang           MiFID (Market...
3. Herausforderungen für CH Banken                                                    Steuern           • Regelung Vergang...
Inhaltsverzeichnis           1.    Einleitung           2.    Volkswirtschaftliche Bedeutung von Banken           3.    He...
4. Behördliche Aktivitäten                        Finanzmarktpolitik des BundesSeite 22   17.04.2013          IBM Bankenst...
4. Behördliche Aktivitäten                Am 27. Februar 2013 eröffnete der BR zwei Vernehmlassungen           1. Revidier...
4. Behördliche Aktivitäten              Finanzplatzstrategie 2020 der SBVg                             Wohlstand in der Sc...
Inhaltsverzeichnis           1.    Einleitung           2.    Volkswirtschaftliche Bedeutung von Banken           3.    He...
5. Geschäftsopportunitäten           Drei generelle Stossrichtungen ermöglichen zusätzliches Wachstum      1              ...
5. Geschäftsopportunitäten           1               Emerging               Markets           • 2011 – 2016: Vermögenswach...
5. Geschäftsopportunitäten                                   Privates Finanzvermögen           Quelle: SBVg, BCG Global We...
5. Geschäftsopportunitäten           2               Asset               Management           Asset Management Initiative ...
5. Geschäftsopportunitäten           Beispiel Anlagefonds               Quelle: AFBSSeite 30   17.04.2013         IBM Bank...
5. Geschäftsopportunitäten           8 Erfolgsfaktoren zur Steigerung der Attraktivität           des CH-Asset ManagementS...
5. Geschäftsopportunitäten           3               Rohstoff-               handels-               finanzierung          ...
5. Geschäftsopportunitäten           Rohstoffhandel in der Schweiz                                             Zug        ...
IBM Bankenstamm Dr. Martin K. Hess
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

IBM Bankenstamm Dr. Martin K. Hess

946 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
946
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
12
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
22
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

IBM Bankenstamm Dr. Martin K. Hess

  1. 1. Herausforderungen undPerspektiven für Banken in derSchweizIBM Bankenstamm17. April 2013Dr. Martin K. Hess, Leiter Wirtschaftspolitik
  2. 2. Seite 2 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  3. 3. Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Volkswirtschaftliche Bedeutung von Banken 3. Herausforderungen 4. Behördliche Aktivitäten 5. GeschäftsopportunitätenSeite 3 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  4. 4. 1. EinleitungSeite 4 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  5. 5. 1. Einleitung Wertschriftenumsätze Schweizer Börse In Mrd. CHF Quelle: SNBSeite 5 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  6. 6. 1. Einleitung Wertschriftenbestände in Kundendepots nach Art Anmerkung: Die Monatsdaten sind nicht direkt mit den Jahresdaten vergleichbar Quelle: SNBSeite 6 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  7. 7. Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Volkswirtschaftliche Bedeutung von Banken 3. Herausforderungen 4. Behördliche Aktivitäten 5. GeschäftsopportunitätenSeite 7 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  8. 8. 2. Volkswirtschaftliche Bedeutung von Banken Finanzsektor Übrige Wirtschaft Beschäftigte in der Wertschöpfung in der Steuern in der Schweiz 2011 Schweiz 2011 Schweiz 2011Finanzsektor 240’000 Wertschöpfung in der Finanzsektor 59.4 Mrd. Finanzsektor der Schweiz Steuern in 14-18 Mrd.In Prozent 5.7% Schweiz 2011 In Prozent 11.5% In Prozent 2011 12-15%Banken 146’000 Absolut Banken 59,4 Mrd. 32.4 Mrd. Absolut Banken 14-18 Mrd. 11.2 Mrd.In Prozent 3.1% In Prozent In Prozent 10,3% 6.1% In Prozent In Prozent 12-15% 10% Quellen: SECO, Berechnungen SBVgSeite 8 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  9. 9. 2. Volkswirtschaftliche Bedeutung von Banken • Wirtschaftsmotor: Ein Drittel des Schweizer Wirtschaftswachstums 1990 – 2009 durch Banken erzielt. • Starke Vernetzung: Von 100 Stellen im Bankensektor hängen 115 Stellen in anderen Sektoren ab. • Gesamtbetrachtung des Bankensektors: Inklusive Inklusive indirekte Beschäftigung indirekte Wertschöpfung Banken Effekte: bei Banken Effekte: CHF 32.4 Mrd. 146’000 313’000 49.4 Mrd. (3.1%) (6.1%) (6.6%) (9.3%) Zahlen 2011; Quelle: BAKBASELSeite 9 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  10. 10. 2. Volkswirtschaftliche Bedeutung von Banken Brutto-Erträge nach Geschäftsfeldern (2010, in CHF Mrd.) 58.6 25.4 (43.3%) 17.6 M&A, ECM, (30.0%) 8.0 (13.7%) DCM 6.0 (10.2%) 1.6 (2.7%) Bankenplatz Private Privat- Firmen- Asset Investment Schweiz Banking kunden- kunden- Management Banking geschäft geschäft Quelle: BCG AnalyseSeite 10 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  11. 11. 2. Volkswirtschaftliche Bedeutung von Banken Grenzüberschreitendes Geschäft • Globaler Marktanteil 27% • 29‘000 Angestellte • Wertschöpfung von rund CHF 8 MrdSeite 11 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  12. 12. 2. Volkswirtschaftliche Bedeutung von BankenSeite 12 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  13. 13. Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Volkswirtschaftliche Bedeutung von Banken 3. Herausforderungen 4. Behördliche Aktivitäten 5. GeschäftsopportunitätenSeite 13 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  14. 14. 3. Herausforderungen für CH Banken Prudentielle Standards •Eigenkapital, Liquidität •Basel III •Too-big-too-fail Steuern Wirtschaftliche Entwicklungen • OECD 26 • Abgeltungsteuer • Asiatische Märkte • FATCA • EU-Schuldenkrise • DBAs Marktzugang • Bilaterale Gespräche • MifID, UCITS (IV), AIFMD, EMIR • Dodd-FrankSeite 14 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  15. 15. 3. Herausforderungen für CH Banken Prudentielle Standards Quelle: FINMASeite 15 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  16. 16. 3. Herausforderungen für CH Banken Wirtschaftliche EntwicklungenSeite 16 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  17. 17. 3. Herausforderungen für CH Banken Wirtschaftliche Entwicklungen Europäische Union • Nachwirkungen der Finanzkrise verstärkt durch Staatsschuldenkrise • Wettbewerbsfähigkeit vorab von südeuropäischen EU-Ländern geschwächt • Demographische Aussichten «Lost Generation» • Globaler Collateral Crunch USA • Positiver Ausblick, sinkende Arbeitslosenraten, sich erholende Immobilienpreise • Absehbare Energieautarkie Schwellenländer • Stabiles Wachstum auf tieferem Niveau als vor der Finanzkrise • Zunahme FinanzvermögenSeite 17 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  18. 18. 3. Herausforderungen für CH Banken Marktzugang Zunehmende Fragmentierung der Finanzmärkte • Konzentration von Banken auf Heimmarkt • Finanztransaktionssteuern, Kapitalverkerkehrskontrollen • Doha-Runde gescheitert • Dodd-Frank Drittstaatenregelung • MiFID (Drittstaatenregelung, Konsumentenschutz), AIFMDSeite 18 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  19. 19. 3. Herausforderungen für CH Banken Marktzugang MiFID (Markets in Financial Instruments Directive): • Uneinigkeit im EU-Rat (EU-Pass, Äquivalenzerfordernis) • Trilog (Rat, Parlament und Kommission (beratend)) • Beschlussfassung nicht vor Sommer 2013 erwartet AIFMD (Alternative Investment Fund Managers Directive): • Vorschriften für Verwalter von „alternativen“ Investmentfonds (z.B. Hedge Funds) • Erlaubnis, das Asset Management an einen Finanzintermediär zu delegieren, der in einem Drittland wie der Schweiz niedergelassen ist wenn: • der im Drittland niedergelassene Finanzintermediär einer Aufsicht untersteht und • die Zusammenarbeit zwischen den zuständigen Behörden gewährleistet ist.Seite 19 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  20. 20. 3. Herausforderungen für CH Banken Steuern • Regelung Vergangenheit • Regelung Zukunft • Rechtssicherheit • Fokus versteuerte VermögenSeite 20 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  21. 21. Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Volkswirtschaftliche Bedeutung von Banken 3. Herausforderungen 4. Behördliche Aktivitäten 5. GeschäftsopportunitätenSeite 21 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  22. 22. 4. Behördliche Aktivitäten Finanzmarktpolitik des BundesSeite 22 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  23. 23. 4. Behördliche Aktivitäten Am 27. Februar 2013 eröffnete der BR zwei Vernehmlassungen 1. Revidierte Empfehlungen gegen Geldwäscherei • Einführung einer Meldepflicht für Inhaber- und Namensaktionäre von nicht- börsenkotierten Firmen • Identifikationspflicht und risikobasierte Sorgfaltspflichten bei politisch exponierten Personen im Inland und bei internationalen Organisationen • Qualifizierter Steuerbetrug als Vortat zur Geldwäscherei • Unterstellung des Immobilienhandels und weiterer Geschäftsaktivitäten unter das Geldwäschereigesetz 2. Erweiterte Sorgfaltspflichten • Verhinderung Entgegennahme unversteuerter Vermögenswerte mittels risikobasierter Prüfung oder SelbstdeklarationSeite 23 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  24. 24. 4. Behördliche Aktivitäten Finanzplatzstrategie 2020 der SBVg Wohlstand in der Schweiz fördern und erhaltenSeite 24 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  25. 25. Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Volkswirtschaftliche Bedeutung von Banken 3. Herausforderungen 4. Behördliche Aktivitäten 5. GeschäftsopportunitätenSeite 25 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  26. 26. 5. Geschäftsopportunitäten Drei generelle Stossrichtungen ermöglichen zusätzliches Wachstum 1 • Rasante Wirtschafts- und Wohlstandsentwicklung führt Emerging zu Nachfrage nach Finanzanlagen Markets • Begleitung von Schweizer und europäischer Unternehmen in Emerging Markets 2 • Stärkung und Vermarktung der Innovationskraft Asset • Synergien Private Banking: Anlagekompetenz und Management Differenzierung durch Produktangebot • Ansiedlung von Dach- und Einzel-Hedge Fonds 3 Rohstoff- • Wachstum des Rohwarenhandelsgeschäfts, das in der handels- Schweiz betrieben wird finanzierung • Zugewinn von Marktanteilen durch Schweizer BankenSeite 26 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  27. 27. 5. Geschäftsopportunitäten 1 Emerging Markets • 2011 – 2016: Vermögenswachstum von 19% in China bzw. 15% und Indien p.a. • UHNW-Geschäft, Asset Management • Firmenkundengeschäft • Nischenmärkte • RenminbiSeite 27 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  28. 28. 5. Geschäftsopportunitäten Privates Finanzvermögen Quelle: SBVg, BCG Global Wealth ReportSeite 28 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  29. 29. 5. Geschäftsopportunitäten 2 Asset Management Asset Management Initiative der SBVg: • Vision: AM als wichtiges Standbein des CH- Finanzsektors für höchste Zuverlässigkeit, Un- abhängigkeit und Qualität weltweit anerkannt • Weltweit führender Vermögensverwaltungsstandort • Beratung und Vermögensverwaltung für alle AnlegersegmenteSeite 29 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  30. 30. 5. Geschäftsopportunitäten Beispiel Anlagefonds Quelle: AFBSSeite 30 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  31. 31. 5. Geschäftsopportunitäten 8 Erfolgsfaktoren zur Steigerung der Attraktivität des CH-Asset ManagementSeite 31 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  32. 32. 5. Geschäftsopportunitäten 3 Rohstoff- handels- finanzierung Broschüre der SBVg: Die Schweiz als Rohstoffhandelsplatz • Die Schweiz ist weltweit führender Rohstoffhandelsplatz, Finanzierung zentral • Rolle der Banken: Finanzierungstätigkeit, Derivatehandel, Asset Management • Herausforderungen sind dynamische Wettbewerbsentwicklung, Regulierung und ReputationSeite 32 17.04.2013 IBM Bankenstamm
  33. 33. 5. Geschäftsopportunitäten Rohstoffhandel in der Schweiz Zug •2’000 Mitarbeitende •100 Unternehmen Genf •8’000 bis 9’000 Mitarbeitende •400 Lugano Unternehmen •1’000 •10% des BIP Mitarbeitende •70 Unternehmen •2% des BIPSeite 33 17.04.2013 IBM Bankenstamm

×