CC =
Ehrlos oder tot?
Allfacebook Konferenz
CC =
Jeden Tag erreicht eine
durchschnittliche Fanpage
8% ihrer Fans
CC =
Pro Tag
konsumiert ein
Nutzer circa
50-100 Posts
Der Platz im Newsfeed eines
Nutzers ist begrenzt
1
2
3
4
Er müsste a...
CC =
 Wie beliebt (geliked, kommentiert, geshared, geklickt) waren
die vorherigen Posts des Post-Erstellers?
 Wie belieb...
CC =
Reichweite und Interaktionen
hängen linear zusammen
Reichweite
Interaktionen0%
10%
20%
30%
40%
50%
60%
70%
80%
90%
10...
CC =
Reichweite
=
Interaktionen
CC =
Emotionale Posts triggern die
meisten Interaktionen
0.50%
0.20%
0.10%
0.05%
Emotion Information Prämie ohne Nutzen
Li...
CC =
300 Likes, 152 Kommentare, 73 Shares 4.339 Likes, 165 Kommentare, 3.306 Shares
CC =
Soziale Netzwerke sind voller
Emotionen
Positive Posts
Negative Posts
CC =
Emotionen setzen sich aus Basis-
emotionen zusammen
Angst
Freude
Wut
Trauer
CC =
Emotionen führen zu
unterschiedlichen Reaktionen
 Bedürfnis
zurückzugeben
 Freude wird durch
Teilen größer
 Energi...
CC =
Verbreitung von Content auf
Webseiten hängt vom Energielevel ab
Verbreitungswahrscheinlichkeit von Artikeln
der New Y...
CC =
Beispiele für emotionale Posts auf der Facebook Seite der Bild-Zeitung
CC =
Freude erzielt die meisten
Interaktionen auf Facebook
Anzahl Likes, Comments, Shares pro Post
Freude Trauer Angst Wut
CC =
Zustimmendes Teilen ist in
sozialen Netzwerken viel einfacher
CC =
Anstrengendes Feedback braucht
hohes Energielevel
Freude Trauer Angst Wut
Anzahl Kommentare und Shares pro Post – ohn...
CC =
Jede Emotion hat spezifische
Reaktionsmuster
Freude Trauer Angst Wut
Anteil der Interaktionen an Gesamtinteraktionen ...
CC =
Jeder Post muss genügend
Energie zum Liken,
Kommentieren und Teilen
mitliefern
CC =
 Nützlich sein
 Eigendarstellung
 Beziehungen
 Zugehörigkeit
 Unterstützung
Es gibt 5 Gründe, warum
Menschen Inh...
CC =
Der perfekte Post versetzt
den Fan in die Lage,
selbst geliked zu werden
Nicht nur an den Fan,
auch an seine Freunde ...
CC =
Der Statustext hat großen Einfluss
auf den Erfolg des Posts
CC =
Es muss nicht gleich umhauen…
CC =
4 Elemente für
erfolgreiche Headlines
Emotional
Persönlich
Einfach
Kurz
Auslassung Erfüllung
CC =
Stockfotos tragen zu wenig Emotionen
Stars in Posen Auslassung Süßes
Haut Markierung Offensichtliche Screenshots
CC =
Warum öffnet ein User
ein soziales Netzwerk?
 Nachricht schreiben
 Benachrichtigung bekommen
 Langweile
CC =
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
0 13% 13% 13% 12% 13% 16% 18%
1 8% 7% 7% 7% 8% 11% 12%
2 ...
CC =
Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag
Morgens
Vormittags
Mittags
Nachmittags
Abends
Nachts
Gela...
CC =
Vorlieben der Fans lassen
sich messen
Posts über Süßspeisen haben eine doppelt so hohe Post-
Interaktion wie Posts üb...
CC =
Gehet hin
und
verbreitet Freude
CC =
Vielen Dank
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Ehrlos oder tot? Vortrag Allfacebook Konferenz München

2.791 Aufrufe

Veröffentlicht am

Eine Analyse des Facebook-Marketings und welche Strategien uns 2015 noch weiter bringen.

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.791
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.252
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
26
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie
  • Kombinieren wir diese drei Möglichkeiten nun mit dem zwingenden Nutzen für Ihre Fans, muss jeder Post in diese Matrix passen. Jeder Post, der nicht in die Matrix passt, ist sowohl für das Unternehmen als auch den Fan wertlos.

    Gut zugegeben, es gibt einfach auch Beiträge, die als „Füller“ dienen – der typische, gut gehende aber eigentlich nutzlose „Catcontent“, der den Edge Rank und das eigene Ego befriedigen soll. Das haben wir hier einfach mal unter „Kennzahlen-Kosmetik“ abgelegt. Das hat seinen Platz, sollte aber niemals ein wirkliches Ziel sein.

    Nehmen Sie sich diese Matrix ruhig einmal vor und überlegen Sie, in welchem Feldern Sie wirklich hochwertige Inhalte bieten können und wollen. Man muss nicht auf allen Hochzeiten gleichzeitig tanzen.
  • Das haben wir einfach mal untersucht an den 100 größten Seiten aus Deuscthaldn und es kommt eindutig dabei raus:

    Posts ohne Nutzen für den Fan erhalten am wenigsten Interaktion.

    Emotionale wie zu erwarten am erfolgreichsten.
    Informativ auf Platz zwei, die beide eine Antwort auf die Langweile sind.

    Jeder Fan liked die Seite aus einem Grund und die Seite vespricht ihm das. Wenn ir ohne Nutzren posten, brechen wir dieses Like Versprechen und verlieren so den Fan.
  • Ehrlos oder tot? Vortrag Allfacebook Konferenz München

    1. 1. CC = Ehrlos oder tot? Allfacebook Konferenz
    2. 2. CC = Jeden Tag erreicht eine durchschnittliche Fanpage 8% ihrer Fans
    3. 3. CC = Pro Tag konsumiert ein Nutzer circa 50-100 Posts Der Platz im Newsfeed eines Nutzers ist begrenzt 1 2 3 4 Er müsste aber ca. 1.500 Posts pro Tag lesen
    4. 4. CC =  Wie beliebt (geliked, kommentiert, geshared, geklickt) waren die vorherigen Posts des Post-Erstellers?  Wie beliebt ist der aktuelle Post bei allen, die ihn gesehen haben?  Wie beliebt waren die vorherigen Posts bei dem speziellen Nutzer?  Welchen Typs ist der Post (Bild, Video, Link, Status)?  Wie alt ist der Post? Der Algorithmus beachtet 5 Hauptfaktoren und 100.000 andere
    5. 5. CC = Reichweite und Interaktionen hängen linear zusammen Reichweite Interaktionen0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% 110% 120% 130% 140% 150% 0% 1% 2% 3% 4% 5% 6% 7% 8% 9% 10% Korrelation 0,85 Bestimmtheit 81%
    6. 6. CC = Reichweite = Interaktionen
    7. 7. CC = Emotionale Posts triggern die meisten Interaktionen 0.50% 0.20% 0.10% 0.05% Emotion Information Prämie ohne Nutzen Likes, Kommentare, Shares pro Fan pro Post 10x
    8. 8. CC = 300 Likes, 152 Kommentare, 73 Shares 4.339 Likes, 165 Kommentare, 3.306 Shares
    9. 9. CC = Soziale Netzwerke sind voller Emotionen Positive Posts Negative Posts
    10. 10. CC = Emotionen setzen sich aus Basis- emotionen zusammen Angst Freude Wut Trauer
    11. 11. CC = Emotionen führen zu unterschiedlichen Reaktionen  Bedürfnis zurückzugeben  Freude wird durch Teilen größer  Energielevel hoch  Gesteigerte Empathie, Vertrauen und Großzügigkeit  Energielevel niedrig  Bedürfnis der Nähe zu anderen oder fortzulaufen  Energielevel mittel  Reduzierte Fähigkeit zu rationalem Denken  Bedürfnis, eigenes zu verteidigen  Energielevel hoch Freude Trauer Angst Wut
    12. 12. CC = Verbreitung von Content auf Webseiten hängt vom Energielevel ab Verbreitungswahrscheinlichkeit von Artikeln der New York Times per E-Mail 34% -17% 24% 38% Freude Angst Wut Trauer
    13. 13. CC = Beispiele für emotionale Posts auf der Facebook Seite der Bild-Zeitung
    14. 14. CC = Freude erzielt die meisten Interaktionen auf Facebook Anzahl Likes, Comments, Shares pro Post Freude Trauer Angst Wut
    15. 15. CC = Zustimmendes Teilen ist in sozialen Netzwerken viel einfacher
    16. 16. CC = Anstrengendes Feedback braucht hohes Energielevel Freude Trauer Angst Wut Anzahl Kommentare und Shares pro Post – ohne Likes
    17. 17. CC = Jede Emotion hat spezifische Reaktionsmuster Freude Trauer Angst Wut Anteil der Interaktionen an Gesamtinteraktionen pro Post Stichprobe: 1.000 Posts der Bild-Zeitung und der Daily Mail Quelle: Fanpage Karma
    18. 18. CC = Jeder Post muss genügend Energie zum Liken, Kommentieren und Teilen mitliefern
    19. 19. CC =  Nützlich sein  Eigendarstellung  Beziehungen  Zugehörigkeit  Unterstützung Es gibt 5 Gründe, warum Menschen Inhalte teilen Selbst- wert
    20. 20. CC = Der perfekte Post versetzt den Fan in die Lage, selbst geliked zu werden Nicht nur an den Fan, auch an seine Freunde und Reputation denken
    21. 21. CC = Der Statustext hat großen Einfluss auf den Erfolg des Posts
    22. 22. CC = Es muss nicht gleich umhauen…
    23. 23. CC = 4 Elemente für erfolgreiche Headlines Emotional Persönlich Einfach Kurz Auslassung Erfüllung
    24. 24. CC = Stockfotos tragen zu wenig Emotionen Stars in Posen Auslassung Süßes Haut Markierung Offensichtliche Screenshots
    25. 25. CC = Warum öffnet ein User ein soziales Netzwerk?  Nachricht schreiben  Benachrichtigung bekommen  Langweile
    26. 26. CC = Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag 0 13% 13% 13% 12% 13% 16% 18% 1 8% 7% 7% 7% 8% 11% 12% 2 5% 5% 5% 5% 5% 7% 9% 3 4% 4% 4% 4% 4% 5% 6% 4 5% 5% 5% 5% 5% 5% 5% 5 8% 8% 8% 8% 8% 5% 5% 6 16% 16% 16% 16% 16% 8% 6% 7 21% 22% 21% 22% 22% 15% 11% 8 23% 23% 23% 23% 23% 22% 19% 9 24% 25% 25% 25% 25% 26% 26% 10 28% 26% 26% 25% 25% 26% 28% 11 30% 27% 27% 26% 26% 27% 28% 12 31% 30% 29% 29% 29% 29% 29% 13 31% 31% 30% 30% 30% 30% 29% 14 30% 30% 29% 29% 30% 31% 29% 15 30% 31% 30% 30% 30% 30% 29% 16 31% 31% 31% 31% 31% 31% 29% 17 32% 33% 32% 32% 32% 31% 30% 18 34% 34% 33% 32% 33% 32% 31% 19 36% 35% 34% 34% 34% 33% 32% 20 38% 38% 37% 37% 37% 34% 33% 21 37% 38% 37% 37% 37% 34% 32% 22 33% 33% 33% 32% 32% 31% 30% 23 22% 22% 22% 22% 22% 24% 25% Facebook ist für abends da
    27. 27. CC = Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Morgens Vormittags Mittags Nachmittags Abends Nachts Gelangweilt auf Weg zur Arbeit Müde zu Hause Entspannt beim Tatort Zustand und Aufenthaltsort beeinflussen Fanverhalten
    28. 28. CC = Vorlieben der Fans lassen sich messen Posts über Süßspeisen haben eine doppelt so hohe Post- Interaktion wie Posts über Salziges
    29. 29. CC = Gehet hin und verbreitet Freude
    30. 30. CC = Vielen Dank

    ×