Vivere e abitare deu

242 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
242
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vivere e abitare deu

  1. 1. Vivere e abitare il tempo dei Romani Associazione Culturale La Torricella AssoLaTo - Brescia
  2. 2. Warum am Gardasee? Die Gegend rund um den Gardasee ist bekannt für die höchste Konzentration archäologischer Funde, nach Rom und Umgebung sowie der gesamten Region Kampaniens, die auf die Römerzeit zurückführbar sind. Von hohem Wert sind: - Die Grotten des Catullo in Sirmione - Die Villa der Mosaike von Desenzano d/G - Der römische Brennofen von Lonato d/G - Die Villa Romana von Toscolano Maderno
  3. 3. Beschreibung des Vermittlungsprogramms Das Vermittlungsformat "Vivere e abitare il temo dei Romani" beinhaltet einen regionalen Workshop, der dem täglichen Leben in der Römerzeit gewidmet ist. Das Bildungsprogramm ist so konzipiert und entwickelt, den Schülern die Welt der Antike, die Geschichte und Archäologie in einer aktiven und unterhaltsamen Weise nahezubringen. Während des Vermittlungsprogramms werden die Kinder von den Animateuren begleitet, die ihr Wissen anhand der Simulation von Dekorations- und Handwerkspraktiken des alten Roms vermitteln. So können die Kinder in spielerischer und kreativer Weise nachvollziehen und erfahren, wie man im antiken Rom lebte und sich die Zeit vertrieb. Das Spiel ist eine Gelegenheit, das Wissen um die Kuriositäten und die Geheimnisse der Antike zu vertiefen und fördert darüber hinaus die Fähigkeit, die Vergangenheit zu lesen und zu verstehen. Die pädagogischen Workshops sind mit einem Besuch einer römischen Ausgrabungsstätte verbunden.
  4. 4. Unsere Zielsetzungen • Einen starken Anziehungspunkt zum Thema der römischen Zivilisation schaffen, im etwas ungewöhnlich Umfeld der Voralpen mit bereits zwei Attraktionen (Museum von Santa Giulia und die Grotten des Catullo) und anderen, weniger bekannten, aber nicht minder bedeutenden Stätten (die Villa Romana von Desenzano del Garda, Toscolano Maderno und der römische Ofen von Lonato). • Durch die Gewährleistung neuer Aktivitäten mit kreativen Formen der Unterhaltung und Vermittlung während des Museumsrundgangs verfolgen wir eine Auffassung, die der des traditionellen Museums als sakraler Ort zur reinen Erhaltung heiliger Reliquien entgegensteht. • Die Umgestaltung des historischen und künstlerischen Erbes eines etablierten Touristenziels, von einem reinen Zeugnis der Vergangenheit zu einem aktiven Instrument der Tourismuspolitik und Tourismuswirtschaft. • Einen Beitrag leisten zu einer Erweiterung der touristischen Saison, die eine hohe Anzahl von Besuchen und Ankünften aufweist, vor allem in den Frühlings-und Sommermonaten.
  5. 5. Ein beispielhafter Tagesablauf: Am Morgen Empfang in historischen Kostümen und Verkleidung der Kinder. Power-Point-Präsentation zum täglichen Leben in der Römerzeit und eine kurze Einführung zum Workshop Workshop (Pause) Am Nachmittag Besuch einer archäologischen Stätte: Auswahl zwischen den Grotten des Catull in Sirmione und der Villa der Mosaike in Desenzano d / G.
  6. 6. Unsere Vorschläge • Mosaik Präsentation der Techniken und Herstellung eines dekorativen Mosaiks mit Mosaik-Fliesen aus farbigem Glas auf Pappe. Für Teil B wird der Besuch der Villa Romana in Desenzano empfohlen. Vor Ort haben die Kinder die Möglichkeit, diverse Arten von Mosaiken zu sehen und Gelerntes noch einmal abzurufen).
  7. 7. Unsere Vorschläge • Römische Spiele Präsentation zum Thema „Zeitvertreib und Unterhaltung im antiken Rom“, gefolgt vom praktischen Teil, in dem die Kinder in Gruppen einige antike Spiele austesten können.
  8. 8. Unsere Vorschläge • Ausgrabung Wir spielen den Archäologen: Was macht ein Archäologe? Wie finden Ausgrabungen statt? Simulation einer archäologischen Ausgrabung (geeignet für Gruppen von 25-30 Personen).
  9. 9. Unsere Vorschläge • Münzen Präsentation zum Thema Münzen und zur Nutzung von Münzen in der Antike: insbesondere der römischen Antike, kleine Handwerksarbeit im Anschluss. • Götter und Helden des antiken Roms Kleine Aktivitäten zu Götter- und Heldenfiguren, insbesondere zu jenen der Mosaike der Villa Romana in Desenzano.
  10. 10. Am Nachmittag • Villa der Mosaike in Desenzano d/G • Grotten des Catull in Sirmione

×