SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Impuls-Workshop
 (in Richtung ß)
    NW-AG ‚Beta-Reifegrad‘ mit
   Claudia Simon, Heppenheim
 Marion Kellner-Lewandowsky, Halle
      Frieder Belle, Frankfurt
     Rainer Weichbrodt, Unna
   Joachim Lauth, Bautzen und
        Jürg Sulger, Ascona
Big picture zum Impuls-Workshops
Readyness for         Bereitschaftsgrad der         Erfolgschancen-Beurteilung
Change to Beta         Auftraggeberschaft                   durch Coach



                                   Impuls-Workshop
                                     Impuls-Workshop
                                 Impuls-Workshop 1 im Team


                    Baustein
                     Baustein           Anleitung            Baustein
                                                              Baustein
                      Baustein
                       11                                      Erläute-
                                                                11
                         1            Musterworkshop
Betroffenheit und                                               rung 1
Begeisterung/Seh
nsucht erzeugen

Umsetzen, Erfa
                                      BSC-Standard-Prozess
sammeln,
                             (Aufbau und Betrieb mit Focus auf Beta)
Lernen und
Entwickeln
Fokus der aktuellen AG
Readyness for         Bereitschaftsgrad der         Erfolgschancen-Beurteilung
Change to Beta         Auftraggeberschaft                   durch Coach



                                   Impuls-Workshop
                                     Impuls-Workshop
                                 Impuls-Workshop 1 im Team


                    Baustein
                     Baustein           Anleitung            Baustein
                                                              Baustein
                      Baustein
                       11                                      Erläute-
                                                                11
                         1            Musterworkshop
Betroffenheit und                                               rung 1
Begeisterung/Seh
nsucht erzeugen

Umsetzen, Erfa
                                      BSC-Standard-Prozess
sammeln,
                             (Aufbau und Betrieb mit Focus auf Beta)
Lernen und
Entwickeln
Voraussetzungen zur Durchführung
               (READYNESS-CHECK)



1. Die Bereitschaft des Auftraggebers und des
   designierten Teams für einen Change ist
   vorhanden

2. Wir beurteilen das Vorhaben insgesamt als
   chancenreich
Zweck des Impulsworkshops
Betroffenheit über ‘Alpha‘ auslösen und Sehnsucht und
          Begeisterung für ‚Beta‘ entfachen

Nutzung dieser freigesetzten konstruktiven Energie zur
  Konkretisierung des Zielbildes (Vision, Mission, ..)

     Durch Coaching- und Moderations-Kompetenz
    überzeugen, dass wir der richtige Partner für die
strategische Begleitung der Umsetzung sind (und somit
           auch Verantwortung übernehmen)
Rahmen des Impulsworkshops
• auf mehrere Tage verteilt
• mit einem gemeinsam mit dem Auftraggeber
  konzipierten Team an Führungskräften
• nach Einzelgesprächen mit den geplanten
  Teilnehmenden
• als strategische Arbeit deklariert
• stressfrei und ausser Hause
Grundkonzeption (Muster-)WS
Aufteilung des WS in 3 Teile:
                                                            Feeling:
‚weg von‘-Part                    ca. 2 Tage                betroffen
,hin zu‘-Part                     ca. 2 Tage                begeistert
,wie denn‘-Part                   ca. 2 Tage                bestätigt


Part 1 und 2 innerhalb von 14 Tagen, Part 2 und 3 innerhalb eines Monats
(Muster-)WS-Programm 1. Part
    Titel                                                               Zweck     Präsent.Rolle

                      Motto: ‚weg von ...(Alpha)‘
1. Botschaft der GL                                               Brandrede       GL
    (u.a. Kulturwandel ...)


2. Diskussion Ist-Situation (Pos./Neg.)                           Transparenz/    Berater
    (Basis: Interviews, Probleme, Werte)                          Betroffenheit

3. Rahmenbedingungen ändern sich                                  Impulse         Berater
    (Kondratieff, Menschenbild, Burnout, Komplexität, Megatrends ...)

4. Bsp. Alpha-Strukturen und deren
    Wirkung                                                       Erkenntnis      Berater
    (Pfläging, Alpha/Beta, 12 Gesetze)tokl.
(Muster-)WS-Programm 2. Part
    Titel                                          Zweck             Präsent.Rolle

                 Motto: ‚hin zu ...(Beta)‘
Rückblick auf ‚weg von‘-WS                     Klärung               Moderator
Störgefühle sammeln

5a. Werte-Diskussion                           Emotionalität/        Moderator
                                               Abgleich
       und/oder
5b. Energie-Diskussion                         Emotionalität/        Moderator
                                               Begeisterung
6a. Angebote von Beta-Strukturen Dritter        Impulse /Horizont-   Berater
                                       Erweit., Bestätigung
6b. Wohin wollen wir denn?                     Neue Ziele            Coach
    (Vision/Mission, Quo Vadis)                fixieren
(Muster-)WS-Programm 3. Part
     Titel                                          Zweck          Präsent.Rolle

                    Motto: ‚aber wie denn?‘
Vertiefter Rückblick auf ‚hin zu‘-WS                Klärung/erneute       Moderator
                                                Begeisterung
7. Störgefühle, kult. Wandel, Bezug Brandrede       Begeisterung in
                                                    Realität tragen,
                                                    Muten wir uns
                                                    das zu

8. Identifikation geeigneter Handlungsfelder        Strat.Stossricht.    Coach
   zur Vision (Strat. Handlungsbedarf)              Potenziale, strat.
                                                    Haus
9. Definition, Priorisierung und Zustimmung         was begeistert       Coach
   zu den Handlungen

10. Selbstverpflichtung                             ‚Schwur‘gemein-      Auftrag-
                                                    schaft inkl. GL      geber, GL
Bausteine für Impuls-Workshop (1)
• Anleitung für eine Brandrede                1
  (I had a dream, Wunderfrage, emot., ...)
• Menschenbild                                3
  (Taylor, X/Y, Mc Gregor, Baby-Boomer ...)
• Komplexität                                 3
  (Gesetz von Ashby ‚adäqu. Vielfalt‘, ...)
• Führungs-Schwäche DFB                       3,4
  (Ergebnisse Gallup-Umfrage)
• Eingetroffene Prognosen, Menschl. Dilemma   3
  (Club of Rome)
• Talent-Management                           3,4
  (gehen tendenziell zu Beta)
Bausteine für Impuls-Workshop (2)
• Burnouts CS/MKL                          2
  (Statistiken, Erlebnisberichte, ...)
• Macht RW                               5a/b
  (7 Säulen der Macht, ..)
• Lebensmotive DFB                       5a/b
  (16 Lebensmotive von Reiss, ...)
• Bewusstseinsebenen RW                    3
  (der 6. Kondratieff-Zyklus)
• Perspektivenwechsel RW
   6b,7(die 6 Hüte von Edward De Bono)
• Logische Ebenen MKL                    5a/b
  (von Dilt)
Bausteine für Impuls-Workshop (3)
• Megatrends           MLK
   (...)
• Widerstände           CS
• Verbundenheit            CS

• Veränderungsmanagement                     DFB

• Werwolf        JS                                              1. Abend 2. Part
   (Spiel, das Teambuilding unterstützt und Hierarchien vergessen lässt ...)

• Fischerspiel
   (Spiel, das die Endlichkeit der Ressourcen aufzeigt)
• ...

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Gouter Planetaire Green Globe Sinai Bay 2015
Gouter Planetaire Green Globe Sinai Bay 2015Gouter Planetaire Green Globe Sinai Bay 2015
Gouter Planetaire Green Globe Sinai Bay 2015Chokri Ferchichi
 
Le baromètre Crédit Foncier/CSA sur le moral des professionnels de l’immobilier
Le baromètre Crédit Foncier/CSA sur le moral des professionnels de l’immobilierLe baromètre Crédit Foncier/CSA sur le moral des professionnels de l’immobilier
Le baromètre Crédit Foncier/CSA sur le moral des professionnels de l’immobilier
Monimmeuble.com
 
Colloquium - Améliorer son positionnement Web pour les PME du Québec
Colloquium - Améliorer son positionnement Web pour les PME du QuébecColloquium - Améliorer son positionnement Web pour les PME du Québec
Colloquium - Améliorer son positionnement Web pour les PME du Québec
Frederic Charest
 
5. servicio civil ciudadano
5.  servicio civil ciudadano5.  servicio civil ciudadano
5. servicio civil ciudadano
Presidencia de la República del Ecuador
 
Spe Langues
Spe LanguesSpe Langues
Spe Langues
Moiraud Jean-Paul
 
Generación del 27 pp
Generación del 27 ppGeneración del 27 pp
Generación del 27 pp
paola
 
Die jungen Medien-Manager
Die jungen Medien-ManagerDie jungen Medien-Manager
Die jungen Medien-Manager
Dirk Engel
 
Tutorial prezi
Tutorial preziTutorial prezi
Tutorial prezi
Javier El Harry
 
Transport pneumqtique sous vide
Transport pneumqtique sous videTransport pneumqtique sous vide
Transport pneumqtique sous vide
tectfarma
 
Präsentation Pressekonferenz Gorleben-Akten
Präsentation Pressekonferenz Gorleben-AktenPräsentation Pressekonferenz Gorleben-Akten
Präsentation Pressekonferenz Gorleben-Akten
Greenpeace Deutschland
 
Vortrag Zukunftswerkstatt auf der Inetbib 2010
Vortrag Zukunftswerkstatt auf der Inetbib 2010Vortrag Zukunftswerkstatt auf der Inetbib 2010
Vortrag Zukunftswerkstatt auf der Inetbib 2010Zukunftswerkstatt
 
Vfernández11
Vfernández11Vfernández11
Vfernández11
vane676
 
Naturaleza
NaturalezaNaturaleza
Naturaleza
lauraZuleta8
 
Guia 6.
Guia  6.Guia  6.
Chan 2002
Chan 2002Chan 2002
Chan 2002
leticia19
 
Tec en la_escuela[1]
Tec en la_escuela[1]Tec en la_escuela[1]
Tec en la_escuela[1]
Daphner
 

Andere mochten auch (17)

Gouter Planetaire Green Globe Sinai Bay 2015
Gouter Planetaire Green Globe Sinai Bay 2015Gouter Planetaire Green Globe Sinai Bay 2015
Gouter Planetaire Green Globe Sinai Bay 2015
 
Le baromètre Crédit Foncier/CSA sur le moral des professionnels de l’immobilier
Le baromètre Crédit Foncier/CSA sur le moral des professionnels de l’immobilierLe baromètre Crédit Foncier/CSA sur le moral des professionnels de l’immobilier
Le baromètre Crédit Foncier/CSA sur le moral des professionnels de l’immobilier
 
Colloquium - Améliorer son positionnement Web pour les PME du Québec
Colloquium - Améliorer son positionnement Web pour les PME du QuébecColloquium - Améliorer son positionnement Web pour les PME du Québec
Colloquium - Améliorer son positionnement Web pour les PME du Québec
 
5. servicio civil ciudadano
5.  servicio civil ciudadano5.  servicio civil ciudadano
5. servicio civil ciudadano
 
Spe Langues
Spe LanguesSpe Langues
Spe Langues
 
Generación del 27 pp
Generación del 27 ppGeneración del 27 pp
Generación del 27 pp
 
Loft voltaire unique
Loft voltaire uniqueLoft voltaire unique
Loft voltaire unique
 
Die jungen Medien-Manager
Die jungen Medien-ManagerDie jungen Medien-Manager
Die jungen Medien-Manager
 
Tutorial prezi
Tutorial preziTutorial prezi
Tutorial prezi
 
Transport pneumqtique sous vide
Transport pneumqtique sous videTransport pneumqtique sous vide
Transport pneumqtique sous vide
 
Präsentation Pressekonferenz Gorleben-Akten
Präsentation Pressekonferenz Gorleben-AktenPräsentation Pressekonferenz Gorleben-Akten
Präsentation Pressekonferenz Gorleben-Akten
 
Vortrag Zukunftswerkstatt auf der Inetbib 2010
Vortrag Zukunftswerkstatt auf der Inetbib 2010Vortrag Zukunftswerkstatt auf der Inetbib 2010
Vortrag Zukunftswerkstatt auf der Inetbib 2010
 
Vfernández11
Vfernández11Vfernández11
Vfernández11
 
Naturaleza
NaturalezaNaturaleza
Naturaleza
 
Guia 6.
Guia  6.Guia  6.
Guia 6.
 
Chan 2002
Chan 2002Chan 2002
Chan 2002
 
Tec en la_escuela[1]
Tec en la_escuela[1]Tec en la_escuela[1]
Tec en la_escuela[1]
 

Mehr von ICV

Changing a business model in Corona Times
Changing a business model in Corona TimesChanging a business model in Corona Times
Changing a business model in Corona Times
ICV
 
Give CSR a measure
Give CSR a measureGive CSR a measure
Give CSR a measure
ICV
 
Team 3 _5g presentation_2020-11-03
Team 3 _5g presentation_2020-11-03Team 3 _5g presentation_2020-11-03
Team 3 _5g presentation_2020-11-03
ICV
 
Team 3 hydrogen-presentation_2020-11-08
Team 3  hydrogen-presentation_2020-11-08Team 3  hydrogen-presentation_2020-11-08
Team 3 hydrogen-presentation_2020-11-08
ICV
 
Team 1 liquidity 2020-11-06_final
Team 1 liquidity 2020-11-06_finalTeam 1 liquidity 2020-11-06_final
Team 1 liquidity 2020-11-06_final
ICV
 
How to measure CSR - a proposal by ICV int. work group
How to measure CSR - a proposal by ICV int. work groupHow to measure CSR - a proposal by ICV int. work group
How to measure CSR - a proposal by ICV int. work group
ICV
 
2019 05 bsc-strategy-chinese version
2019 05 bsc-strategy-chinese version2019 05 bsc-strategy-chinese version
2019 05 bsc-strategy-chinese version
ICV
 
Team 0 2019 11 final board-presentation
Team 0 2019 11 final board-presentationTeam 0 2019 11 final board-presentation
Team 0 2019 11 final board-presentation
ICV
 
Balanced Scorecard - deutsche Version 2019
Balanced Scorecard - deutsche Version 2019Balanced Scorecard - deutsche Version 2019
Balanced Scorecard - deutsche Version 2019
ICV
 
2019 04 bsc-strategy english.ppt
2019 04 bsc-strategy english.ppt2019 04 bsc-strategy english.ppt
2019 04 bsc-strategy english.ppt
ICV
 
Balanced Scorecard - auch in 2017 immer neu
Balanced Scorecard - auch in 2017 immer neuBalanced Scorecard - auch in 2017 immer neu
Balanced Scorecard - auch in 2017 immer neu
ICV
 
Balanced Scorecard - auch in 2017 immer neu
Balanced Scorecard - auch in 2017 immer neuBalanced Scorecard - auch in 2017 immer neu
Balanced Scorecard - auch in 2017 immer neu
ICV
 
Bsc strategy englisch-to be published -2015-10-26
Bsc strategy englisch-to be published -2015-10-26Bsc strategy englisch-to be published -2015-10-26
Bsc strategy englisch-to be published -2015-10-26
ICV
 
Innovation und Führung
Innovation und FührungInnovation und Führung
Innovation und Führung
ICV
 
Blue ocean beispiel
Blue ocean beispielBlue ocean beispiel
Blue ocean beispiel
ICV
 
Blue Ocean Methodik
Blue Ocean MethodikBlue Ocean Methodik
Blue Ocean Methodik
ICV
 
TOC in der Beratungspraxis 21.08.15
TOC in der Beratungspraxis 21.08.15TOC in der Beratungspraxis 21.08.15
TOC in der Beratungspraxis 21.08.15
ICV
 
Weg Innovation im Mittelstand
Weg Innovation im MittelstandWeg Innovation im Mittelstand
Weg Innovation im Mittelstand
ICV
 
Balanced Scorecard erfolgreich einführen
Balanced Scorecard erfolgreich einführenBalanced Scorecard erfolgreich einführen
Balanced Scorecard erfolgreich einführen
ICV
 
2015 01 10_compliance
2015 01 10_compliance2015 01 10_compliance
2015 01 10_compliance
ICV
 

Mehr von ICV (20)

Changing a business model in Corona Times
Changing a business model in Corona TimesChanging a business model in Corona Times
Changing a business model in Corona Times
 
Give CSR a measure
Give CSR a measureGive CSR a measure
Give CSR a measure
 
Team 3 _5g presentation_2020-11-03
Team 3 _5g presentation_2020-11-03Team 3 _5g presentation_2020-11-03
Team 3 _5g presentation_2020-11-03
 
Team 3 hydrogen-presentation_2020-11-08
Team 3  hydrogen-presentation_2020-11-08Team 3  hydrogen-presentation_2020-11-08
Team 3 hydrogen-presentation_2020-11-08
 
Team 1 liquidity 2020-11-06_final
Team 1 liquidity 2020-11-06_finalTeam 1 liquidity 2020-11-06_final
Team 1 liquidity 2020-11-06_final
 
How to measure CSR - a proposal by ICV int. work group
How to measure CSR - a proposal by ICV int. work groupHow to measure CSR - a proposal by ICV int. work group
How to measure CSR - a proposal by ICV int. work group
 
2019 05 bsc-strategy-chinese version
2019 05 bsc-strategy-chinese version2019 05 bsc-strategy-chinese version
2019 05 bsc-strategy-chinese version
 
Team 0 2019 11 final board-presentation
Team 0 2019 11 final board-presentationTeam 0 2019 11 final board-presentation
Team 0 2019 11 final board-presentation
 
Balanced Scorecard - deutsche Version 2019
Balanced Scorecard - deutsche Version 2019Balanced Scorecard - deutsche Version 2019
Balanced Scorecard - deutsche Version 2019
 
2019 04 bsc-strategy english.ppt
2019 04 bsc-strategy english.ppt2019 04 bsc-strategy english.ppt
2019 04 bsc-strategy english.ppt
 
Balanced Scorecard - auch in 2017 immer neu
Balanced Scorecard - auch in 2017 immer neuBalanced Scorecard - auch in 2017 immer neu
Balanced Scorecard - auch in 2017 immer neu
 
Balanced Scorecard - auch in 2017 immer neu
Balanced Scorecard - auch in 2017 immer neuBalanced Scorecard - auch in 2017 immer neu
Balanced Scorecard - auch in 2017 immer neu
 
Bsc strategy englisch-to be published -2015-10-26
Bsc strategy englisch-to be published -2015-10-26Bsc strategy englisch-to be published -2015-10-26
Bsc strategy englisch-to be published -2015-10-26
 
Innovation und Führung
Innovation und FührungInnovation und Führung
Innovation und Führung
 
Blue ocean beispiel
Blue ocean beispielBlue ocean beispiel
Blue ocean beispiel
 
Blue Ocean Methodik
Blue Ocean MethodikBlue Ocean Methodik
Blue Ocean Methodik
 
TOC in der Beratungspraxis 21.08.15
TOC in der Beratungspraxis 21.08.15TOC in der Beratungspraxis 21.08.15
TOC in der Beratungspraxis 21.08.15
 
Weg Innovation im Mittelstand
Weg Innovation im MittelstandWeg Innovation im Mittelstand
Weg Innovation im Mittelstand
 
Balanced Scorecard erfolgreich einführen
Balanced Scorecard erfolgreich einführenBalanced Scorecard erfolgreich einführen
Balanced Scorecard erfolgreich einführen
 
2015 01 10_compliance
2015 01 10_compliance2015 01 10_compliance
2015 01 10_compliance
 

Weg zu beta 1208

  • 1. Impuls-Workshop (in Richtung ß) NW-AG ‚Beta-Reifegrad‘ mit Claudia Simon, Heppenheim Marion Kellner-Lewandowsky, Halle Frieder Belle, Frankfurt Rainer Weichbrodt, Unna Joachim Lauth, Bautzen und Jürg Sulger, Ascona
  • 2. Big picture zum Impuls-Workshops Readyness for Bereitschaftsgrad der Erfolgschancen-Beurteilung Change to Beta Auftraggeberschaft durch Coach Impuls-Workshop Impuls-Workshop Impuls-Workshop 1 im Team Baustein Baustein Anleitung Baustein Baustein Baustein 11 Erläute- 11 1 Musterworkshop Betroffenheit und rung 1 Begeisterung/Seh nsucht erzeugen Umsetzen, Erfa BSC-Standard-Prozess sammeln, (Aufbau und Betrieb mit Focus auf Beta) Lernen und Entwickeln
  • 3. Fokus der aktuellen AG Readyness for Bereitschaftsgrad der Erfolgschancen-Beurteilung Change to Beta Auftraggeberschaft durch Coach Impuls-Workshop Impuls-Workshop Impuls-Workshop 1 im Team Baustein Baustein Anleitung Baustein Baustein Baustein 11 Erläute- 11 1 Musterworkshop Betroffenheit und rung 1 Begeisterung/Seh nsucht erzeugen Umsetzen, Erfa BSC-Standard-Prozess sammeln, (Aufbau und Betrieb mit Focus auf Beta) Lernen und Entwickeln
  • 4. Voraussetzungen zur Durchführung (READYNESS-CHECK) 1. Die Bereitschaft des Auftraggebers und des designierten Teams für einen Change ist vorhanden 2. Wir beurteilen das Vorhaben insgesamt als chancenreich
  • 5. Zweck des Impulsworkshops Betroffenheit über ‘Alpha‘ auslösen und Sehnsucht und Begeisterung für ‚Beta‘ entfachen Nutzung dieser freigesetzten konstruktiven Energie zur Konkretisierung des Zielbildes (Vision, Mission, ..) Durch Coaching- und Moderations-Kompetenz überzeugen, dass wir der richtige Partner für die strategische Begleitung der Umsetzung sind (und somit auch Verantwortung übernehmen)
  • 6. Rahmen des Impulsworkshops • auf mehrere Tage verteilt • mit einem gemeinsam mit dem Auftraggeber konzipierten Team an Führungskräften • nach Einzelgesprächen mit den geplanten Teilnehmenden • als strategische Arbeit deklariert • stressfrei und ausser Hause
  • 7. Grundkonzeption (Muster-)WS Aufteilung des WS in 3 Teile: Feeling: ‚weg von‘-Part ca. 2 Tage betroffen ,hin zu‘-Part ca. 2 Tage begeistert ,wie denn‘-Part ca. 2 Tage bestätigt Part 1 und 2 innerhalb von 14 Tagen, Part 2 und 3 innerhalb eines Monats
  • 8. (Muster-)WS-Programm 1. Part Titel Zweck Präsent.Rolle Motto: ‚weg von ...(Alpha)‘ 1. Botschaft der GL Brandrede GL (u.a. Kulturwandel ...) 2. Diskussion Ist-Situation (Pos./Neg.) Transparenz/ Berater (Basis: Interviews, Probleme, Werte) Betroffenheit 3. Rahmenbedingungen ändern sich Impulse Berater (Kondratieff, Menschenbild, Burnout, Komplexität, Megatrends ...) 4. Bsp. Alpha-Strukturen und deren Wirkung Erkenntnis Berater (Pfläging, Alpha/Beta, 12 Gesetze)tokl.
  • 9. (Muster-)WS-Programm 2. Part Titel Zweck Präsent.Rolle Motto: ‚hin zu ...(Beta)‘ Rückblick auf ‚weg von‘-WS Klärung Moderator Störgefühle sammeln 5a. Werte-Diskussion Emotionalität/ Moderator Abgleich und/oder 5b. Energie-Diskussion Emotionalität/ Moderator Begeisterung 6a. Angebote von Beta-Strukturen Dritter Impulse /Horizont- Berater Erweit., Bestätigung 6b. Wohin wollen wir denn? Neue Ziele Coach (Vision/Mission, Quo Vadis) fixieren
  • 10. (Muster-)WS-Programm 3. Part Titel Zweck Präsent.Rolle Motto: ‚aber wie denn?‘ Vertiefter Rückblick auf ‚hin zu‘-WS Klärung/erneute Moderator Begeisterung 7. Störgefühle, kult. Wandel, Bezug Brandrede Begeisterung in Realität tragen, Muten wir uns das zu 8. Identifikation geeigneter Handlungsfelder Strat.Stossricht. Coach zur Vision (Strat. Handlungsbedarf) Potenziale, strat. Haus 9. Definition, Priorisierung und Zustimmung was begeistert Coach zu den Handlungen 10. Selbstverpflichtung ‚Schwur‘gemein- Auftrag- schaft inkl. GL geber, GL
  • 11. Bausteine für Impuls-Workshop (1) • Anleitung für eine Brandrede 1 (I had a dream, Wunderfrage, emot., ...) • Menschenbild 3 (Taylor, X/Y, Mc Gregor, Baby-Boomer ...) • Komplexität 3 (Gesetz von Ashby ‚adäqu. Vielfalt‘, ...) • Führungs-Schwäche DFB 3,4 (Ergebnisse Gallup-Umfrage) • Eingetroffene Prognosen, Menschl. Dilemma 3 (Club of Rome) • Talent-Management 3,4 (gehen tendenziell zu Beta)
  • 12. Bausteine für Impuls-Workshop (2) • Burnouts CS/MKL 2 (Statistiken, Erlebnisberichte, ...) • Macht RW 5a/b (7 Säulen der Macht, ..) • Lebensmotive DFB 5a/b (16 Lebensmotive von Reiss, ...) • Bewusstseinsebenen RW 3 (der 6. Kondratieff-Zyklus) • Perspektivenwechsel RW 6b,7(die 6 Hüte von Edward De Bono) • Logische Ebenen MKL 5a/b (von Dilt)
  • 13. Bausteine für Impuls-Workshop (3) • Megatrends MLK (...) • Widerstände CS • Verbundenheit CS • Veränderungsmanagement DFB • Werwolf JS 1. Abend 2. Part (Spiel, das Teambuilding unterstützt und Hierarchien vergessen lässt ...) • Fischerspiel (Spiel, das die Endlichkeit der Ressourcen aufzeigt) • ...