SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
eParticipation am Beispiel GuttenPlag

Julius Reimer

Max Ruppert
Gliederung
• Eine kurze Geschichte des GuttenPlag-Wiki
• Ergebnisse der Online-Befragung
• Partizipation ja – aber woran?
• Modellcharakter und Fortbestand des GuttenPlag-Wiki und seiner
Nachfolgeplattformen

Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag
Eine kurze Geschichte des GuttenPlag-Wiki

„PlagDoc“ und
andere starten
das
GuttenPlagWiki
Prof. Andreas
FischerLescano findet
erste
Plagiatsstellen
in zu
Guttenbergs
Dissertation

GuttenPlagWiki zählt
> 230,000 UV
und
~ 2 mio. PI

Die GPWCrowd hat
~180
Plagiatsstellen
auf 435 S.
identifiziert

(Quantcast.com)

zu Guttenberg
tritt zurück

Uni Bayreuth
erkennt zu
Guttenberg
die
Doktorwürde
ab

2011
(...)

(...)

(...)

Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag

(...)
Die Online-Befragung
•  Kontaktaufnahme mit GPW-Mitbegründer „PlagDoc“
•  Link zur Befragung auf GPW-Startseite
•  Befragungszeitraum: 20.-22. Februar 2011 (48 h)
•  4.853 Zugriffe
•  1.034 auswertbare Fragebögen
•  21,3 % der Zugriffe auf FB
•  ~0,3 % der ca. 300.000 UV (Quantcast.com) in diesem Zeitraum
•  zusätzlich: Interviews mit „PlagDoc“
•  (vgl. zum Folgenden etwa: Ruppert/Reimer 2011)

Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag
Soziodemographie
•  Alter (n=735):

MW=38,1 SD=12,2

•  Geschlecht (n=771):

♂

♀

82,6%

17,4%

•  formales Bildungsniveau (n=791):
(Fach-)Abitur:
29,4%

(Fach-)Hochschulabschluss:
63,6%

anderer
Abschluss:
6,0%
noch
Schüler:
1,0%

•  höchster akademischer Titel (n=768):
(noch) kein Titel
25,8%

MA
3,5%
StaatsBA
ex.
5,2%
7,6%

Dipl.
28,5%

M. A.
7,2%

Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag

Dr.
18,8%

Prof.
3,5%
Der „doppelte Schwarm“
Tätigkeiten im Wiki (Mehrfachantworten mögl.; n=932)
organisiert

4,6%

selbst nach Plagiaten
gesucht

„harter Kern :
143 aktive
GuttenPlagger
(15,3%)

12,2%

Plagiate kategorisiert

5,5%

Einträge gelesen und
kommentiert

23,1%
70,6%

nur passiv informiert
0%

20%

40%

60%

80%

Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag
Parteipräferenzen
•  Die Befragten wurden aufgefordert, an sechs politische Parteien jew. einen der
Ränge 1 bis 6 zu vergeben.

•  Mediane der vergebenen Ränge:
Rang 2
Aktive
(121≤n≤123)
Passive
(673≤n≤686)

Rang 3

B90/
Grüne
B90/
Grüne

SPD

SPD

Piraten

Piraten

Rang 4

Rang 5

CDU/CSU

Die Linke

FDP

CDU/CSU

Die Linke

FDP

Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag
Motive
•  „Was hat Sie dazu bewogen, bei GuttenPlag mitzumachen?“
Abneigung gegenüber
Guttenberg bzw.
Empörung/ Enttäuschung
über seine Reaktion auf
die Plagiatsvorwürfe

Interesse am Phänomen
'Wikis/Crowdsourcing'

Sorge um den Ruf der
Wissenschaft und den
Wert eines Doktortitels

Aktive (n=129)

51,6%

„Auslöser für meine direkte Beteiligung war
die bis dato relativ laxe Art des
Verteidigungsministers, mit den Vorwürfen
umzugehen.“

„GuttenPlag ist gelebte Demokratie.“

20,0%

64,2%

0% 20% 40% 60% 80%

„Ich habe mich nicht primär aus politischen
Gründen hier beteiligt - im Gegenteil, bisher
hatte ich gerade von zu Guttenberg eine
relativ gute Meinung -, sondern um der
Sache, d.h. dem Ruf der Wissenschaft und
Ehrlichkeit willen.“
„Wenn wir so ein Plagiat durchgehen lassen,
dann entwertet das den Doktortitel
komplett.“

Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag
Partizipation ja – aber woran?
•  Wissenschaft? Dafür sprechen:
•  ein Motivkomplex
•  die transparente und evidenzbasierte Arbeitsweise
•  eine Konsequenz: Zu Guttenberg verliert seinen Doktortitel.
•  Politik? Dafür sprechen:
•  ein Motivkomplex
•  die Parteipräferenzen
•  eine Konsequenz: Zu Guttenberg tritt von seinem Ministerposten zurück.

Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag
Partizipation ja – aber woran?
•  Journalismus? Dafür sprechen:
• die Tätigkeiten der GuttenPlagger (vgl. Reimer/Ruppert 2013; im Druck):
• Recherche & fact-checking
• Aggregation, Ordnung & Darstellung von Informationen
• Kommentierung & Interpretation
• Motiv einzelner GuttenPlagger: Korrektur/Ergänzung der Berichterstattung:
• „Als promovierter Physiker […] ärgert mich die hanebüchene Ignoranz, mit
der die Medien und zu Guttenberg sich dem Thema stellen.“

Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag
Partizipation ja – aber woran?
•  Wissenschaft?
•  Politik?
•  Journalismus?
Oder:

•  Partizipation an einem Überschneidungsbereich dieser drei Systeme

Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag
Modellcharakter und Fortbestand
•  GuttenPlag ist „verwaist“
•  Aber: Modellcharakter:
•  SchavanPlag
•  VroniPlag: 30 wiss. Arbeiten in Untersuchung; bisher 8 Doktortitel aberkannt
•  WulffPlag

Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag
Modellcharakter und Fortbestand
•  Pläne für eine Institutionalisierung von Crowdsourcing-Recherche zu komplexen
und brisanten Themen u.a. von „PlagDoc“ (vgl. „PlagDoc“/Kotynek 2012)

• „Können Sie sich vorstellen, weiterhin bei anderen Werken und Autoren in dieser
Form nach Plagiaten zu suchen und sie zu dokumentieren?“ (Aktive: n=139)
Ja:
71,9%
=100 Pers.

Nein:
7,2%

Weiß (noch)
nicht:
20,9%

• Dennoch beteiligte sich bei VroniPlag „nur noch“ eine „Handvoll Leute […], eine
einstellige Anzahl ‚Vollzeit‘ und noch einige mehr, eventuell zweistellig, die im Wiki
ab und zu aktiv sind“ („PlagDoc“)

Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag
Modellcharakter und Fortbestand
•  Erfolg des GPW von Masse und Motivation der Partizipierenden abhängig, die auf
zahlreiche Faktoren zurückzuführen sind (vgl. Reimer/Ruppert 2011):

•  Bekanntheit der betroffenen Person
•  Schwere der Vorwürfe
•  Ableitung politischer Forderungen aus wissenschaftlichem Vorwurf
•  Neuheit des Phänomens „web-basierte kollaborative Plagiatedokumentation“
à mediale Aufmerksamkeit
à reger Zulauf von Freiwilligen + Aufrechterhaltung ihrer Motivation

•  Struktur der Aufgabe „Textvergleich“:
•  geringe Anforderungen an sich Beteiligende
•  Aufteilbarkeit in Unteraufgaben (wenig zeitintensiv, schnelle
Erfolgserlebnisse)
•  leicht auf Wiki-Plattform bearbeitbar

à Fortbestand fraglich..?

Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag
Quellen

Literatur
• Kohring, M. (2005): Wissenschaftsjournalismus. Forschungsüberblick und
Theorieentwurf. Konstanz: UVK.

• „PlagDoc“/Kotynek, M. (2012): Schwarmgedanken. URL: http://
de.guttenplag.wikia.com/wiki/Schwarmgedanken (Stand: 16.10.2012).

• Reimer, J./Ruppert, M. (2011): Das GuttenPlag-Wiki – Theoretische Einordnung
und Analyse der Erfolgsfaktoren eines kollaborativen Internet-Phänomens. In:
Medien Journal, Jg. 35, H. 4, S. 4-17.

• Reimer, J./Ruppert, M. (2013; im Druck): GuttenPlag-Wiki und Journalismus:
das Verhältnis eines neuen Medienakteurs im Social Web zu den traditionellen
Massenmedien. In: Dolata, U./Schrape, J.-F. (Hg.): Internet, Mobile Devices und
die Transformation der Medien. Radikaler Wandel durch schrittweise
Rekonfiguration. Berlin: Edition Sigma. (ISBN: 978-3-8360-3588-0; ISBN EBook: 978-3-8360-0088-8)

• Ruppert, M./Reimer, J. (2011): Im Schwarm. In: Journalist, Jg. 62, H. 4, S.
76-80.
Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag
Quellen

Abbildungen
•  Plagiate-Barcode: URL: http://de.guttenplag.wikia.com/ (Stand: 25.7.2012; Screenshot: JR)
•  Artikel auf Sueddeutsche.de: URL: http://www.sueddeutsche.de/politik/plagiatsvorwurf-gegenverteidigungsminister-guttenberg-soll-bei-doktorarbeit-abgeschrieben-haben-1.1060774 (Stand:
25.7.2012; Screenshot: JR)
•  Plagiat in der Einleitung der Dissertation: URL: http://de.guttenplag.wikia.com/wiki/Seite_015
(Stand: 25.7.2012; Screenshot: JR)
•  VroniPlag-Grafik: URL: http://de.vroniplag.wikia.com/wiki/Übersicht (Stand: 16.10.2012;
Screenshot: JR)
•  weitere Abbildungen: eigene Abbildungen

weitere Quellen
•  http://de.vroniplag.wikia.com (Stand: 16.10.2012)
•  http://de.wulffplag.wikia.com (Stand: 16.10.2012)
•  http://www.quantcast.com/ (Stand: 16.10.2012)
•  http://schavanplag.wordpress.com (Stand: 16.10.2012)
•  Interviews mit „PlagDoc“, Mitbegründer des GuttenPlag-Wiki
•  Telefon-Interview mit Hauke Janssen, Leiter der Dokumentationsabteilung von Der Spiegel,
10.3.2011

Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Konzept "Seele" in der deutschen und russischen Sprachkultur.
 Konzept "Seele" in der deutschen und russischen Sprachkultur. Konzept "Seele" in der deutschen und russischen Sprachkultur.
Konzept "Seele" in der deutschen und russischen Sprachkultur.
Novikova7
 
Proyectos de nación
Proyectos de naciónProyectos de nación
Proyectos de nación
estiben63
 
Pre 5
Pre 5Pre 5
Taller inteligencias múltiples
Taller inteligencias múltiples Taller inteligencias múltiples
Taller inteligencias múltiples
Oscar René Carvajal
 
entorno y primeros pasos de powerpoint
entorno y primeros pasos de powerpointentorno y primeros pasos de powerpoint
entorno y primeros pasos de powerpoint
salmardze
 
Perfil de contenidos de comunicaciòn
Perfil de contenidos  de comunicaciòn Perfil de contenidos  de comunicaciòn
Perfil de contenidos de comunicaciòn
mary flores
 
Rss
RssRss
Arte urbano
Arte urbanoArte urbano
Arte urbano
estrella9917
 
Funciones actividades complementarias
Funciones actividades complementariasFunciones actividades complementarias
Funciones actividades complementarias
María José Mendoza
 
Kundenzufriedenheit als Motor des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses
Kundenzufriedenheit als Motor des kontinuierlichen VerbesserungsprozessesKundenzufriedenheit als Motor des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses
Kundenzufriedenheit als Motor des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses
swiss IT bridge
 
Manual de calidad
Manual de calidadManual de calidad
Manual de calidad
yanakatrina
 
Presentacion
PresentacionPresentacion
Presentacion
R3diego
 
Trabajo contabilidad yosmarly
Trabajo contabilidad yosmarlyTrabajo contabilidad yosmarly
Trabajo contabilidad yosmarly
yosmarlyvivassaia
 
Moda Blogger
Moda Blogger
Moda Blogger
Moda Blogger
rampantsinger5803
 
N.S.C.L 280202019
N.S.C.L 280202019N.S.C.L 280202019
N.S.C.L 280202019
John Arley Muñoz
 
La naturaleza
La naturalezaLa naturaleza
La naturaleza
Stev Aldana
 
Fiestas patrias chilena
Fiestas patrias chilenaFiestas patrias chilena
Fiestas patrias chilena
flocuevas
 
Delitos informáticos
Delitos informáticosDelitos informáticos
Delitos informáticos
VictorQuispeOchoa
 
Instructivo ppt
Instructivo pptInstructivo ppt
Instructivo ppt
lainteligentegaviota
 
Llaves Adulto Blanco
Llaves Adulto BlancoLlaves Adulto Blanco
Llaves Adulto Blanco
Gaspar Espejo
 

Andere mochten auch (20)

Konzept "Seele" in der deutschen und russischen Sprachkultur.
 Konzept "Seele" in der deutschen und russischen Sprachkultur. Konzept "Seele" in der deutschen und russischen Sprachkultur.
Konzept "Seele" in der deutschen und russischen Sprachkultur.
 
Proyectos de nación
Proyectos de naciónProyectos de nación
Proyectos de nación
 
Pre 5
Pre 5Pre 5
Pre 5
 
Taller inteligencias múltiples
Taller inteligencias múltiples Taller inteligencias múltiples
Taller inteligencias múltiples
 
entorno y primeros pasos de powerpoint
entorno y primeros pasos de powerpointentorno y primeros pasos de powerpoint
entorno y primeros pasos de powerpoint
 
Perfil de contenidos de comunicaciòn
Perfil de contenidos  de comunicaciòn Perfil de contenidos  de comunicaciòn
Perfil de contenidos de comunicaciòn
 
Rss
RssRss
Rss
 
Arte urbano
Arte urbanoArte urbano
Arte urbano
 
Funciones actividades complementarias
Funciones actividades complementariasFunciones actividades complementarias
Funciones actividades complementarias
 
Kundenzufriedenheit als Motor des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses
Kundenzufriedenheit als Motor des kontinuierlichen VerbesserungsprozessesKundenzufriedenheit als Motor des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses
Kundenzufriedenheit als Motor des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses
 
Manual de calidad
Manual de calidadManual de calidad
Manual de calidad
 
Presentacion
PresentacionPresentacion
Presentacion
 
Trabajo contabilidad yosmarly
Trabajo contabilidad yosmarlyTrabajo contabilidad yosmarly
Trabajo contabilidad yosmarly
 
Moda Blogger
Moda Blogger
Moda Blogger
Moda Blogger
 
N.S.C.L 280202019
N.S.C.L 280202019N.S.C.L 280202019
N.S.C.L 280202019
 
La naturaleza
La naturalezaLa naturaleza
La naturaleza
 
Fiestas patrias chilena
Fiestas patrias chilenaFiestas patrias chilena
Fiestas patrias chilena
 
Delitos informáticos
Delitos informáticosDelitos informáticos
Delitos informáticos
 
Instructivo ppt
Instructivo pptInstructivo ppt
Instructivo ppt
 
Llaves Adulto Blanco
Llaves Adulto BlancoLlaves Adulto Blanco
Llaves Adulto Blanco
 

Mehr von Julius Reimer

Loosen et al_2021_journalism_and_its_audience_dach21
Loosen et al_2021_journalism_and_its_audience_dach21Loosen et al_2021_journalism_and_its_audience_dach21
Loosen et al_2021_journalism_and_its_audience_dach21
Julius Reimer
 
X Journalism: Exploring Journalism's Diverse Meanings through the Names We Gi...
X Journalism: Exploring Journalism's Diverse Meanings through the Names We Gi...X Journalism: Exploring Journalism's Diverse Meanings through the Names We Gi...
X Journalism: Exploring Journalism's Diverse Meanings through the Names We Gi...
Julius Reimer
 
Reimer 2019: The Incomputable Audience: the Social Construction of Journalist...
Reimer 2019: The Incomputable Audience: the Social Construction of Journalist...Reimer 2019: The Incomputable Audience: the Social Construction of Journalist...
Reimer 2019: The Incomputable Audience: the Social Construction of Journalist...
Julius Reimer
 
Hoelig, Loosen & Reimer 2019: What Journalists Want and What They Ought to Do...
Hoelig, Loosen & Reimer 2019: What Journalists Want and What They Ought to Do...Hoelig, Loosen & Reimer 2019: What Journalists Want and What They Ought to Do...
Hoelig, Loosen & Reimer 2019: What Journalists Want and What They Ought to Do...
Julius Reimer
 
Reimer 2019: A Beautiful but Dangerous Beast“? Herausforderungen und Potenzia...
Reimer 2019: A Beautiful but Dangerous Beast“? Herausforderungen und Potenzia...Reimer 2019: A Beautiful but Dangerous Beast“? Herausforderungen und Potenzia...
Reimer 2019: A Beautiful but Dangerous Beast“? Herausforderungen und Potenzia...
Julius Reimer
 
Reimer et al. 2019: Analysing User Comments in Online Journalism: a Systemati...
Reimer et al. 2019: Analysing User Comments in Online Journalism: a Systemati...Reimer et al. 2019: Analysing User Comments in Online Journalism: a Systemati...
Reimer et al. 2019: Analysing User Comments in Online Journalism: a Systemati...
Julius Reimer
 
Reimer 2018: Innovationstreiber – Wie Pionierjournalist*innen die Medien erne...
Reimer 2018: Innovationstreiber – Wie Pionierjournalist*innen die Medien erne...Reimer 2018: Innovationstreiber – Wie Pionierjournalist*innen die Medien erne...
Reimer 2018: Innovationstreiber – Wie Pionierjournalist*innen die Medien erne...
Julius Reimer
 
Reimer et al. 2018: Co-Creating a New Local Public Sphere: On the Potential o...
Reimer et al. 2018: Co-Creating a New Local Public Sphere: On the Potential o...Reimer et al. 2018: Co-Creating a New Local Public Sphere: On the Potential o...
Reimer et al. 2018: Co-Creating a New Local Public Sphere: On the Potential o...
Julius Reimer
 
Van Roessel et al. 2018: Extending the Methods of Media and Communication Stu...
Van Roessel et al. 2018: Extending the Methods of Media and Communication Stu...Van Roessel et al. 2018: Extending the Methods of Media and Communication Stu...
Van Roessel et al. 2018: Extending the Methods of Media and Communication Stu...
Julius Reimer
 
Wiebke Loosen & Julius Reimer 2018: Tinder die Stadt – die App, die Bürger*in...
Wiebke Loosen & Julius Reimer 2018: Tinder die Stadt – die App, die Bürger*in...Wiebke Loosen & Julius Reimer 2018: Tinder die Stadt – die App, die Bürger*in...
Wiebke Loosen & Julius Reimer 2018: Tinder die Stadt – die App, die Bürger*in...
Julius Reimer
 
Julius Reimer et al. 2019: Mit Co-Creation zur integrativen Stadtöffentlichke...
Julius Reimer et al. 2019: Mit Co-Creation zur integrativen Stadtöffentlichke...Julius Reimer et al. 2019: Mit Co-Creation zur integrativen Stadtöffentlichke...
Julius Reimer et al. 2019: Mit Co-Creation zur integrativen Stadtöffentlichke...
Julius Reimer
 
Julius Reimer 2019 Was Journalist*innen sollen und wollen
Julius Reimer 2019 Was Journalist*innen sollen und wollenJulius Reimer 2019 Was Journalist*innen sollen und wollen
Julius Reimer 2019 Was Journalist*innen sollen und wollen
Julius Reimer
 
X Journalism: exploring journalism's diverse meanings – through the names we ...
X Journalism: exploring journalism's diverse meanings – through the names we ...X Journalism: exploring journalism's diverse meanings – through the names we ...
X Journalism: exploring journalism's diverse meanings – through the names we ...
Julius Reimer
 
Reimer hanusch tandoc_2018_influence of algorithmic vs qualitative feedback
Reimer hanusch tandoc_2018_influence of algorithmic vs qualitative feedbackReimer hanusch tandoc_2018_influence of algorithmic vs qualitative feedback
Reimer hanusch tandoc_2018_influence of algorithmic vs qualitative feedback
Julius Reimer
 
Reimer (2017): Wenn aus Daten Journalismus wird. Eine wissenschaftliche Auswe...
Reimer (2017): Wenn aus Daten Journalismus wird. Eine wissenschaftliche Auswe...Reimer (2017): Wenn aus Daten Journalismus wird. Eine wissenschaftliche Auswe...
Reimer (2017): Wenn aus Daten Journalismus wird. Eine wissenschaftliche Auswe...
Julius Reimer
 
Reimer & Loosen (2017): Mining data, refining journalism. ICA 2017, San Diego
Reimer & Loosen (2017): Mining data, refining journalism. ICA 2017, San DiegoReimer & Loosen (2017): Mining data, refining journalism. ICA 2017, San Diego
Reimer & Loosen (2017): Mining data, refining journalism. ICA 2017, San Diego
Julius Reimer
 
Loosen et al (2017): Making sense of user comments. Identifying journalists' ...
Loosen et al (2017): Making sense of user comments. Identifying journalists' ...Loosen et al (2017): Making sense of user comments. Identifying journalists' ...
Loosen et al (2017): Making sense of user comments. Identifying journalists' ...
Julius Reimer
 
Reimer & Loosen (2017): Public Disturbance. Irritations of the Journalism-Aud...
Reimer & Loosen (2017): Public Disturbance. Irritations of the Journalism-Aud...Reimer & Loosen (2017): Public Disturbance. Irritations of the Journalism-Aud...
Reimer & Loosen (2017): Public Disturbance. Irritations of the Journalism-Aud...
Julius Reimer
 
Reimer (2016): The journalist turned brand. How reporters build their profile...
Reimer (2016): The journalist turned brand. How reporters build their profile...Reimer (2016): The journalist turned brand. How reporters build their profile...
Reimer (2016): The journalist turned brand. How reporters build their profile...
Julius Reimer
 
Reimer 2016 Personal Branding im Journalismus
Reimer 2016 Personal Branding im JournalismusReimer 2016 Personal Branding im Journalismus
Reimer 2016 Personal Branding im Journalismus
Julius Reimer
 

Mehr von Julius Reimer (20)

Loosen et al_2021_journalism_and_its_audience_dach21
Loosen et al_2021_journalism_and_its_audience_dach21Loosen et al_2021_journalism_and_its_audience_dach21
Loosen et al_2021_journalism_and_its_audience_dach21
 
X Journalism: Exploring Journalism's Diverse Meanings through the Names We Gi...
X Journalism: Exploring Journalism's Diverse Meanings through the Names We Gi...X Journalism: Exploring Journalism's Diverse Meanings through the Names We Gi...
X Journalism: Exploring Journalism's Diverse Meanings through the Names We Gi...
 
Reimer 2019: The Incomputable Audience: the Social Construction of Journalist...
Reimer 2019: The Incomputable Audience: the Social Construction of Journalist...Reimer 2019: The Incomputable Audience: the Social Construction of Journalist...
Reimer 2019: The Incomputable Audience: the Social Construction of Journalist...
 
Hoelig, Loosen & Reimer 2019: What Journalists Want and What They Ought to Do...
Hoelig, Loosen & Reimer 2019: What Journalists Want and What They Ought to Do...Hoelig, Loosen & Reimer 2019: What Journalists Want and What They Ought to Do...
Hoelig, Loosen & Reimer 2019: What Journalists Want and What They Ought to Do...
 
Reimer 2019: A Beautiful but Dangerous Beast“? Herausforderungen und Potenzia...
Reimer 2019: A Beautiful but Dangerous Beast“? Herausforderungen und Potenzia...Reimer 2019: A Beautiful but Dangerous Beast“? Herausforderungen und Potenzia...
Reimer 2019: A Beautiful but Dangerous Beast“? Herausforderungen und Potenzia...
 
Reimer et al. 2019: Analysing User Comments in Online Journalism: a Systemati...
Reimer et al. 2019: Analysing User Comments in Online Journalism: a Systemati...Reimer et al. 2019: Analysing User Comments in Online Journalism: a Systemati...
Reimer et al. 2019: Analysing User Comments in Online Journalism: a Systemati...
 
Reimer 2018: Innovationstreiber – Wie Pionierjournalist*innen die Medien erne...
Reimer 2018: Innovationstreiber – Wie Pionierjournalist*innen die Medien erne...Reimer 2018: Innovationstreiber – Wie Pionierjournalist*innen die Medien erne...
Reimer 2018: Innovationstreiber – Wie Pionierjournalist*innen die Medien erne...
 
Reimer et al. 2018: Co-Creating a New Local Public Sphere: On the Potential o...
Reimer et al. 2018: Co-Creating a New Local Public Sphere: On the Potential o...Reimer et al. 2018: Co-Creating a New Local Public Sphere: On the Potential o...
Reimer et al. 2018: Co-Creating a New Local Public Sphere: On the Potential o...
 
Van Roessel et al. 2018: Extending the Methods of Media and Communication Stu...
Van Roessel et al. 2018: Extending the Methods of Media and Communication Stu...Van Roessel et al. 2018: Extending the Methods of Media and Communication Stu...
Van Roessel et al. 2018: Extending the Methods of Media and Communication Stu...
 
Wiebke Loosen & Julius Reimer 2018: Tinder die Stadt – die App, die Bürger*in...
Wiebke Loosen & Julius Reimer 2018: Tinder die Stadt – die App, die Bürger*in...Wiebke Loosen & Julius Reimer 2018: Tinder die Stadt – die App, die Bürger*in...
Wiebke Loosen & Julius Reimer 2018: Tinder die Stadt – die App, die Bürger*in...
 
Julius Reimer et al. 2019: Mit Co-Creation zur integrativen Stadtöffentlichke...
Julius Reimer et al. 2019: Mit Co-Creation zur integrativen Stadtöffentlichke...Julius Reimer et al. 2019: Mit Co-Creation zur integrativen Stadtöffentlichke...
Julius Reimer et al. 2019: Mit Co-Creation zur integrativen Stadtöffentlichke...
 
Julius Reimer 2019 Was Journalist*innen sollen und wollen
Julius Reimer 2019 Was Journalist*innen sollen und wollenJulius Reimer 2019 Was Journalist*innen sollen und wollen
Julius Reimer 2019 Was Journalist*innen sollen und wollen
 
X Journalism: exploring journalism's diverse meanings – through the names we ...
X Journalism: exploring journalism's diverse meanings – through the names we ...X Journalism: exploring journalism's diverse meanings – through the names we ...
X Journalism: exploring journalism's diverse meanings – through the names we ...
 
Reimer hanusch tandoc_2018_influence of algorithmic vs qualitative feedback
Reimer hanusch tandoc_2018_influence of algorithmic vs qualitative feedbackReimer hanusch tandoc_2018_influence of algorithmic vs qualitative feedback
Reimer hanusch tandoc_2018_influence of algorithmic vs qualitative feedback
 
Reimer (2017): Wenn aus Daten Journalismus wird. Eine wissenschaftliche Auswe...
Reimer (2017): Wenn aus Daten Journalismus wird. Eine wissenschaftliche Auswe...Reimer (2017): Wenn aus Daten Journalismus wird. Eine wissenschaftliche Auswe...
Reimer (2017): Wenn aus Daten Journalismus wird. Eine wissenschaftliche Auswe...
 
Reimer & Loosen (2017): Mining data, refining journalism. ICA 2017, San Diego
Reimer & Loosen (2017): Mining data, refining journalism. ICA 2017, San DiegoReimer & Loosen (2017): Mining data, refining journalism. ICA 2017, San Diego
Reimer & Loosen (2017): Mining data, refining journalism. ICA 2017, San Diego
 
Loosen et al (2017): Making sense of user comments. Identifying journalists' ...
Loosen et al (2017): Making sense of user comments. Identifying journalists' ...Loosen et al (2017): Making sense of user comments. Identifying journalists' ...
Loosen et al (2017): Making sense of user comments. Identifying journalists' ...
 
Reimer & Loosen (2017): Public Disturbance. Irritations of the Journalism-Aud...
Reimer & Loosen (2017): Public Disturbance. Irritations of the Journalism-Aud...Reimer & Loosen (2017): Public Disturbance. Irritations of the Journalism-Aud...
Reimer & Loosen (2017): Public Disturbance. Irritations of the Journalism-Aud...
 
Reimer (2016): The journalist turned brand. How reporters build their profile...
Reimer (2016): The journalist turned brand. How reporters build their profile...Reimer (2016): The journalist turned brand. How reporters build their profile...
Reimer (2016): The journalist turned brand. How reporters build their profile...
 
Reimer 2016 Personal Branding im Journalismus
Reimer 2016 Personal Branding im JournalismusReimer 2016 Personal Branding im Journalismus
Reimer 2016 Personal Branding im Journalismus
 

Reimer Ruppert 2012 eParticipation am Beispiel GuttenPlag

  • 1. eParticipation am Beispiel GuttenPlag Julius Reimer Max Ruppert
  • 2. Gliederung • Eine kurze Geschichte des GuttenPlag-Wiki • Ergebnisse der Online-Befragung • Partizipation ja – aber woran? • Modellcharakter und Fortbestand des GuttenPlag-Wiki und seiner Nachfolgeplattformen Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag
  • 3. Eine kurze Geschichte des GuttenPlag-Wiki „PlagDoc“ und andere starten das GuttenPlagWiki Prof. Andreas FischerLescano findet erste Plagiatsstellen in zu Guttenbergs Dissertation GuttenPlagWiki zählt > 230,000 UV und ~ 2 mio. PI Die GPWCrowd hat ~180 Plagiatsstellen auf 435 S. identifiziert (Quantcast.com) zu Guttenberg tritt zurück Uni Bayreuth erkennt zu Guttenberg die Doktorwürde ab 2011 (...) (...) (...) Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag (...)
  • 4. Die Online-Befragung •  Kontaktaufnahme mit GPW-Mitbegründer „PlagDoc“ •  Link zur Befragung auf GPW-Startseite •  Befragungszeitraum: 20.-22. Februar 2011 (48 h) •  4.853 Zugriffe •  1.034 auswertbare Fragebögen •  21,3 % der Zugriffe auf FB •  ~0,3 % der ca. 300.000 UV (Quantcast.com) in diesem Zeitraum •  zusätzlich: Interviews mit „PlagDoc“ •  (vgl. zum Folgenden etwa: Ruppert/Reimer 2011) Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag
  • 5. Soziodemographie •  Alter (n=735): MW=38,1 SD=12,2 •  Geschlecht (n=771): ♂ ♀ 82,6% 17,4% •  formales Bildungsniveau (n=791): (Fach-)Abitur: 29,4% (Fach-)Hochschulabschluss: 63,6% anderer Abschluss: 6,0% noch Schüler: 1,0% •  höchster akademischer Titel (n=768): (noch) kein Titel 25,8% MA 3,5% StaatsBA ex. 5,2% 7,6% Dipl. 28,5% M. A. 7,2% Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag Dr. 18,8% Prof. 3,5%
  • 6. Der „doppelte Schwarm“ Tätigkeiten im Wiki (Mehrfachantworten mögl.; n=932) organisiert 4,6% selbst nach Plagiaten gesucht „harter Kern : 143 aktive GuttenPlagger (15,3%) 12,2% Plagiate kategorisiert 5,5% Einträge gelesen und kommentiert 23,1% 70,6% nur passiv informiert 0% 20% 40% 60% 80% Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag
  • 7. Parteipräferenzen •  Die Befragten wurden aufgefordert, an sechs politische Parteien jew. einen der Ränge 1 bis 6 zu vergeben. •  Mediane der vergebenen Ränge: Rang 2 Aktive (121≤n≤123) Passive (673≤n≤686) Rang 3 B90/ Grüne B90/ Grüne SPD SPD Piraten Piraten Rang 4 Rang 5 CDU/CSU Die Linke FDP CDU/CSU Die Linke FDP Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag
  • 8. Motive •  „Was hat Sie dazu bewogen, bei GuttenPlag mitzumachen?“ Abneigung gegenüber Guttenberg bzw. Empörung/ Enttäuschung über seine Reaktion auf die Plagiatsvorwürfe Interesse am Phänomen 'Wikis/Crowdsourcing' Sorge um den Ruf der Wissenschaft und den Wert eines Doktortitels Aktive (n=129) 51,6% „Auslöser für meine direkte Beteiligung war die bis dato relativ laxe Art des Verteidigungsministers, mit den Vorwürfen umzugehen.“ „GuttenPlag ist gelebte Demokratie.“ 20,0% 64,2% 0% 20% 40% 60% 80% „Ich habe mich nicht primär aus politischen Gründen hier beteiligt - im Gegenteil, bisher hatte ich gerade von zu Guttenberg eine relativ gute Meinung -, sondern um der Sache, d.h. dem Ruf der Wissenschaft und Ehrlichkeit willen.“ „Wenn wir so ein Plagiat durchgehen lassen, dann entwertet das den Doktortitel komplett.“ Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag
  • 9. Partizipation ja – aber woran? •  Wissenschaft? Dafür sprechen: •  ein Motivkomplex •  die transparente und evidenzbasierte Arbeitsweise •  eine Konsequenz: Zu Guttenberg verliert seinen Doktortitel. •  Politik? Dafür sprechen: •  ein Motivkomplex •  die Parteipräferenzen •  eine Konsequenz: Zu Guttenberg tritt von seinem Ministerposten zurück. Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag
  • 10. Partizipation ja – aber woran? •  Journalismus? Dafür sprechen: • die Tätigkeiten der GuttenPlagger (vgl. Reimer/Ruppert 2013; im Druck): • Recherche & fact-checking • Aggregation, Ordnung & Darstellung von Informationen • Kommentierung & Interpretation • Motiv einzelner GuttenPlagger: Korrektur/Ergänzung der Berichterstattung: • „Als promovierter Physiker […] ärgert mich die hanebüchene Ignoranz, mit der die Medien und zu Guttenberg sich dem Thema stellen.“ Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag
  • 11. Partizipation ja – aber woran? •  Wissenschaft? •  Politik? •  Journalismus? Oder: •  Partizipation an einem Überschneidungsbereich dieser drei Systeme Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag
  • 12. Modellcharakter und Fortbestand •  GuttenPlag ist „verwaist“ •  Aber: Modellcharakter: •  SchavanPlag •  VroniPlag: 30 wiss. Arbeiten in Untersuchung; bisher 8 Doktortitel aberkannt •  WulffPlag Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag
  • 13. Modellcharakter und Fortbestand •  Pläne für eine Institutionalisierung von Crowdsourcing-Recherche zu komplexen und brisanten Themen u.a. von „PlagDoc“ (vgl. „PlagDoc“/Kotynek 2012) • „Können Sie sich vorstellen, weiterhin bei anderen Werken und Autoren in dieser Form nach Plagiaten zu suchen und sie zu dokumentieren?“ (Aktive: n=139) Ja: 71,9% =100 Pers. Nein: 7,2% Weiß (noch) nicht: 20,9% • Dennoch beteiligte sich bei VroniPlag „nur noch“ eine „Handvoll Leute […], eine einstellige Anzahl ‚Vollzeit‘ und noch einige mehr, eventuell zweistellig, die im Wiki ab und zu aktiv sind“ („PlagDoc“) Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag
  • 14. Modellcharakter und Fortbestand •  Erfolg des GPW von Masse und Motivation der Partizipierenden abhängig, die auf zahlreiche Faktoren zurückzuführen sind (vgl. Reimer/Ruppert 2011): •  Bekanntheit der betroffenen Person •  Schwere der Vorwürfe •  Ableitung politischer Forderungen aus wissenschaftlichem Vorwurf •  Neuheit des Phänomens „web-basierte kollaborative Plagiatedokumentation“ à mediale Aufmerksamkeit à reger Zulauf von Freiwilligen + Aufrechterhaltung ihrer Motivation •  Struktur der Aufgabe „Textvergleich“: •  geringe Anforderungen an sich Beteiligende •  Aufteilbarkeit in Unteraufgaben (wenig zeitintensiv, schnelle Erfolgserlebnisse) •  leicht auf Wiki-Plattform bearbeitbar à Fortbestand fraglich..? Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag
  • 15. Quellen Literatur • Kohring, M. (2005): Wissenschaftsjournalismus. Forschungsüberblick und Theorieentwurf. Konstanz: UVK. • „PlagDoc“/Kotynek, M. (2012): Schwarmgedanken. URL: http:// de.guttenplag.wikia.com/wiki/Schwarmgedanken (Stand: 16.10.2012). • Reimer, J./Ruppert, M. (2011): Das GuttenPlag-Wiki – Theoretische Einordnung und Analyse der Erfolgsfaktoren eines kollaborativen Internet-Phänomens. In: Medien Journal, Jg. 35, H. 4, S. 4-17. • Reimer, J./Ruppert, M. (2013; im Druck): GuttenPlag-Wiki und Journalismus: das Verhältnis eines neuen Medienakteurs im Social Web zu den traditionellen Massenmedien. In: Dolata, U./Schrape, J.-F. (Hg.): Internet, Mobile Devices und die Transformation der Medien. Radikaler Wandel durch schrittweise Rekonfiguration. Berlin: Edition Sigma. (ISBN: 978-3-8360-3588-0; ISBN EBook: 978-3-8360-0088-8) • Ruppert, M./Reimer, J. (2011): Im Schwarm. In: Journalist, Jg. 62, H. 4, S. 76-80. Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag
  • 16. Quellen Abbildungen •  Plagiate-Barcode: URL: http://de.guttenplag.wikia.com/ (Stand: 25.7.2012; Screenshot: JR) •  Artikel auf Sueddeutsche.de: URL: http://www.sueddeutsche.de/politik/plagiatsvorwurf-gegenverteidigungsminister-guttenberg-soll-bei-doktorarbeit-abgeschrieben-haben-1.1060774 (Stand: 25.7.2012; Screenshot: JR) •  Plagiat in der Einleitung der Dissertation: URL: http://de.guttenplag.wikia.com/wiki/Seite_015 (Stand: 25.7.2012; Screenshot: JR) •  VroniPlag-Grafik: URL: http://de.vroniplag.wikia.com/wiki/Übersicht (Stand: 16.10.2012; Screenshot: JR) •  weitere Abbildungen: eigene Abbildungen weitere Quellen •  http://de.vroniplag.wikia.com (Stand: 16.10.2012) •  http://de.wulffplag.wikia.com (Stand: 16.10.2012) •  http://www.quantcast.com/ (Stand: 16.10.2012) •  http://schavanplag.wordpress.com (Stand: 16.10.2012) •  Interviews mit „PlagDoc“, Mitbegründer des GuttenPlag-Wiki •  Telefon-Interview mit Hauke Janssen, Leiter der Dokumentationsabteilung von Der Spiegel, 10.3.2011 Reimer/Ruppert: eParticipation am Beispiel von GuttenPlag