SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018
„Tinder
die Stadt“
Die App, die Bürger*innen (wieder)
mit Lokaljournalismus verkuppelt
Wiebke Loosen, Julius Reimer
Forum 4.0 Kolloquium, 11. Oktober 2018
©istock/paulrommer
► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018 3
Das Projektteam
3
Projektleitung:
Prof. Dr. Andreas Hepp, Zentrum für Medien-, KommunikaOons-, und InformaOonsforschung, Bremen
Prof. Dr. Andreas Breiter, InsOtut für InformaOonsmanagement Bremen GmbH, Bremen
Prof. Dr. Wiebke Loosen, Hans-Bredow-InsOtut für Medienforschung, Hamburg
Laufzeit: 10/2017 – 09/2019
Städte: Bremen, Osterholz-Scharmbeck, Weyhe
► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018
Lokale Öffentlichkeit in der Krise
4
• Stadt und Region werden immer weniger als gemeinsamer und
geteilter Kommunikationsraum erlebt.
• Gleichermaßen Ursache und Folge: Relevanzverlust des
Lokaljournalismus, Individualisierung der Mediennutzung, urbane
Entwicklungen wie Gentrifizierung und Segregation
• Regionale Medien sind keine Plattform mehr für gemeinsame
Stadtöffentlichkeit.
• Bisherige Versuche regionaler Medien, junge NutzerInnen zu
gewinnen, waren vielfach nicht erfolgreich.
► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018
Forschungs- und Entwicklungsansatz
5
• Idee: Technologie, die Teil des Problems ist, zu dessen
Lösung nutzen
• Gestützt auf Forschung zum alltäglichen lokalen
Informationsverhalten von Bürger*innen
• Co-kreativer Ansatz: App wird gemeinsam mit
Bürger*innen und Informationsanbieter*innen
entwickelt.
à Informationsbedürfnisse und Nutzungsgewohnheiten
von Bürger*innen ebenso berücksichtigt wie
Anforderungen von Informationsanbieter*innen Lokale Nachrichten- und
InformaOons-App
Medien-
häuser
Bürger-
innen und
Bürger
soziale
Bewe-
gungen,
Vereine,
etc.
► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018
Multimethoden-Design
6
Gruppendiskussionen &
standardisierte Befragung
BürgerInnen
Gruppendiskussionen
„Kollektive“
Interviews Medien &
Informationsanbieter
In Bremen, Weyhe und Osterholz-Scharmbeck
4 GDen, 28 BürgerInnen, 16-36 J.
(standardisierte Befragung folgt)
8 GDen, 42 Mitglieder von Sport-,
& Kulturvereinen, Bürgerinit. usw.
13 Medien, 3 Stadtteilbeiräte,
7 Parteien, 1 Wirtschaftsverband
Wie informieren Sie sich wozu?
à Informationsverständnis
à Informationsgewohnheiten
Wie informieren Sie wen worüber?
à Informationsangebot
à Anschlussmöglichkeit
Einschätzung des Zustands der lokalen Öffentlichkeit
à Defizite, aber auch Potenziale
Ideen für „ideale Öffentlichkeit“ und ein digitales Medienangebot, das sie fördert
Wünsche an Inhalte, UI, UX usw. Möglichkeiten und Wünsche für Kooperation
► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018
Empirische Erkenntnisse – Auszüge –
7
Status Quo des lokalen Informationshandelns
• Kaum Nutzung traditioneller lokaler Medien
• Stattdessen: mobile Gelegenheitsnutzung von Newsfeeds
• Hauptinfoquellen: Facebook, Twitter, ‚Mundpropaganda‘
• Infoflut à wenig Aufmerksamkeit für Lokales
• Push-Mentalität: „Wichtige Nachrichten erreichen mich schon.“
• Aber: Interesse für (einige) lokale Themen vorhanden!
► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018
Empirische Erkenntnisse – Auszüge –
8
Status Quo lokale Themenagenda
• (zu) wenig zu einigen Kollektiven & sozialen Gruppen sowie ihren
Standpunkten
• (zu) wenig aus Randbezirken & aus/in Peripherie-Gemeinden
Status Quo Themenaufbereitung
• keine individualisierte Ansprache
• keine Berichte in unterschiedlicher/angemessener ‚Tiefe‘
► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018
Empirische Erkenntnisse – Auszüge –
9
App-Wünsche der Bürger*innen
• Oben genannte Defizite mindern
• Personalisierung, aber mit Kontrolle, Überblick & Überraschung
• Push-Nachrichten, aber nicht zu viele
• Sharing-FunkOon & SOchwortsuche
► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018
Empirische Erkenntnisse – Auszüge –
10
App-Wünsche der Infoanbieter*innen
• Oben genannte Defizite mindern
• Ökonomische Interessen berücksichtigen: ‚kritische Masse‘ an Publikum,
keine Konkurrenz,
• ‚Hochwertiges Umfeld‘ für die eigenen Inhalte
• Kein Zusatzaufwand für ‚Bespielung‘ der App
• Intuitiv bedienbare Eingabeplattform, die alle Medienformate
unterstützt & schnell ansehnliche Ergebnisse produziert
► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018
Weitere App-Anforderungen
11
• Open Source: Entwicklung sollte Open Source sein
• Dokumentation: Strukturierte Dokumentation, so dass eine OS Community
nach Abschluss des Projekts weiterentwickeln kann
• Plattform für alle: Software sollte verschiedenen Anbieter*innen zur
Verfügung gestellt werden können (Städten und Gemeinden, aber eventuell
auch Medienhäusern und alternativen Medienprojekten)
• Reflektierter Umgang mit Daten: Software sollte Normen von
AlgorithmWatch entsprechen, gewissermaßen „AlgorithmWatch-Siegel-
fähig“ sein)
► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018
Die App: molo.news
17
App
Medium 1:
Lokalzeitung
Medium 2:
Radiosender
Kollektiv 1:
Bürgerinitiative
Kollektiv 2:
Sportverein
Nachrichten via RSS Termine via Facebook Spielberichte via Backend
NutzerIn 1 NutzerIn 2 NutzerIn 3
Selbstlernender Algorithmus: personalisierter Feed
Hub-Redaktion: ausgewählte Inhalte an alle
► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018
Stand Co-Creation-Workshops
19
Feed & Interaktion
• Swipe right:
interessant/speichern
• Swipe left:
uninteressant/löschen
• Tap: Detailansicht des
Beitrags öffnen
• Long press:
mehrere markieren
► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018
Stand Co-Creation-Workshops
20
Detailansicht
• Tap: Beitrag in
Browser öffnen
► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018
Stand Programmierung
21
► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018
Problem Algorithmisierung
22
• Wie kann ein Algorithmus arbeiten, der den Feed zuverlässig nach den
Interessen der/s jeweiligen Nutzer*in personalisiert, aber dabei auch
solche Inhalte auswählt, die förderlich für die Stadtöffentlichkeit sind?
• Nach welchen Kriterien kann man ihn in diesem Sinne optimieren und
welche Signale könnten das sein, aus denen ein Algorithmus dann was
genau lernt?
• Welche Art und welchen Umfang von Daten braucht man hierfür?
• Was bedeutet das für die Verschlagwortung der in die App einfließenden
Beiträge?

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Wiebke Loosen & Julius Reimer 2018: Tinder die Stadt – die App, die Bürger*innen (wieder) mit Lokaljournalismus verkuppelt

Open commons linz_open_data_10102011_credits
Open commons linz_open_data_10102011_creditsOpen commons linz_open_data_10102011_credits
Open commons linz_open_data_10102011_credits
Gerald Kempinger
 
Medientage multimedial panel
Medientage multimedial panelMedientage multimedial panel
Medientage multimedial panel
Ulrike Langer
 
Was ist Datenjournalismus
Was ist DatenjournalismusWas ist Datenjournalismus
Was ist Datenjournalismus
Andreas Griess
 
Trends Im Online Journalismus 2.0
Trends Im Online Journalismus 2.0Trends Im Online Journalismus 2.0
Trends Im Online Journalismus 2.0
Ulrike Langer
 
Media Uselab Studienauswahl
Media Uselab StudienauswahlMedia Uselab Studienauswahl
Media Uselab Studienauswahl
Julie Woletz
 
Vortrag welker 2013-10-07
Vortrag welker 2013-10-07Vortrag welker 2013-10-07
Vortrag welker 2013-10-07
Medien auf dem Land
 
Kommunikationswissenschaftliche Onlineforschung
Kommunikationswissenschaftliche OnlineforschungKommunikationswissenschaftliche Onlineforschung
Kommunikationswissenschaftliche Onlineforschung
Jan Schmidt
 
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im KulturbereichRecampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im KulturbereichKarin Janner
 
Fuenf Thesen zur Journalistenausbildung
Fuenf Thesen zur JournalistenausbildungFuenf Thesen zur Journalistenausbildung
Fuenf Thesen zur Journalistenausbildung
spieli
 
Trends im Onlinejournalismus - Seminar RTL Journalistenschule
Trends im Onlinejournalismus - Seminar RTL JournalistenschuleTrends im Onlinejournalismus - Seminar RTL Journalistenschule
Trends im Onlinejournalismus - Seminar RTL Journalistenschule
Ulrike Langer
 
Die Münchner Stadtbibliothek im Social Web
Die Münchner Stadtbibliothek im Social WebDie Münchner Stadtbibliothek im Social Web
Die Münchner Stadtbibliothek im Social Web
Münchner Stadtbibliothek
 
Social Media in der Verwaltung
Social Media in der VerwaltungSocial Media in der Verwaltung
Social Media in der Verwaltung
davidroethler
 
Die Schlüsselfaktoren der digitalen Kommunikation
Die Schlüsselfaktoren der digitalen KommunikationDie Schlüsselfaktoren der digitalen Kommunikation
Die Schlüsselfaktoren der digitalen Kommunikation
Prof. Dr. Dr. Thomas Schildhauer
 
090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5
somed
 
090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5
somed
 
090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5
somed
 
Persönliche Öffentlichkeiten Berlin 2008
Persönliche Öffentlichkeiten Berlin 2008Persönliche Öffentlichkeiten Berlin 2008
Persönliche Öffentlichkeiten Berlin 2008
Jan Schmidt
 
Journalismus 2.0 - Seminar am MAZ 18.01.11
Journalismus 2.0 - Seminar am MAZ 18.01.11Journalismus 2.0 - Seminar am MAZ 18.01.11
Journalismus 2.0 - Seminar am MAZ 18.01.11Ulrike Langer
 
Neue Öffentlichkeiten Hürth 2009 Print
Neue Öffentlichkeiten Hürth 2009 PrintNeue Öffentlichkeiten Hürth 2009 Print
Neue Öffentlichkeiten Hürth 2009 Print
Jan Schmidt
 
Kreisjugendring Workshop
Kreisjugendring WorkshopKreisjugendring Workshop
Kreisjugendring WorkshopUlrike Langer
 

Ähnlich wie Wiebke Loosen & Julius Reimer 2018: Tinder die Stadt – die App, die Bürger*innen (wieder) mit Lokaljournalismus verkuppelt (20)

Open commons linz_open_data_10102011_credits
Open commons linz_open_data_10102011_creditsOpen commons linz_open_data_10102011_credits
Open commons linz_open_data_10102011_credits
 
Medientage multimedial panel
Medientage multimedial panelMedientage multimedial panel
Medientage multimedial panel
 
Was ist Datenjournalismus
Was ist DatenjournalismusWas ist Datenjournalismus
Was ist Datenjournalismus
 
Trends Im Online Journalismus 2.0
Trends Im Online Journalismus 2.0Trends Im Online Journalismus 2.0
Trends Im Online Journalismus 2.0
 
Media Uselab Studienauswahl
Media Uselab StudienauswahlMedia Uselab Studienauswahl
Media Uselab Studienauswahl
 
Vortrag welker 2013-10-07
Vortrag welker 2013-10-07Vortrag welker 2013-10-07
Vortrag welker 2013-10-07
 
Kommunikationswissenschaftliche Onlineforschung
Kommunikationswissenschaftliche OnlineforschungKommunikationswissenschaftliche Onlineforschung
Kommunikationswissenschaftliche Onlineforschung
 
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im KulturbereichRecampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
Recampaign Präsentation Social Media Kampagnen im Kulturbereich
 
Fuenf Thesen zur Journalistenausbildung
Fuenf Thesen zur JournalistenausbildungFuenf Thesen zur Journalistenausbildung
Fuenf Thesen zur Journalistenausbildung
 
Trends im Onlinejournalismus - Seminar RTL Journalistenschule
Trends im Onlinejournalismus - Seminar RTL JournalistenschuleTrends im Onlinejournalismus - Seminar RTL Journalistenschule
Trends im Onlinejournalismus - Seminar RTL Journalistenschule
 
Die Münchner Stadtbibliothek im Social Web
Die Münchner Stadtbibliothek im Social WebDie Münchner Stadtbibliothek im Social Web
Die Münchner Stadtbibliothek im Social Web
 
Social Media in der Verwaltung
Social Media in der VerwaltungSocial Media in der Verwaltung
Social Media in der Verwaltung
 
Die Schlüsselfaktoren der digitalen Kommunikation
Die Schlüsselfaktoren der digitalen KommunikationDie Schlüsselfaktoren der digitalen Kommunikation
Die Schlüsselfaktoren der digitalen Kommunikation
 
090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5
 
090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5
 
090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5090525 Meshed Rolfluehrs5
090525 Meshed Rolfluehrs5
 
Persönliche Öffentlichkeiten Berlin 2008
Persönliche Öffentlichkeiten Berlin 2008Persönliche Öffentlichkeiten Berlin 2008
Persönliche Öffentlichkeiten Berlin 2008
 
Journalismus 2.0 - Seminar am MAZ 18.01.11
Journalismus 2.0 - Seminar am MAZ 18.01.11Journalismus 2.0 - Seminar am MAZ 18.01.11
Journalismus 2.0 - Seminar am MAZ 18.01.11
 
Neue Öffentlichkeiten Hürth 2009 Print
Neue Öffentlichkeiten Hürth 2009 PrintNeue Öffentlichkeiten Hürth 2009 Print
Neue Öffentlichkeiten Hürth 2009 Print
 
Kreisjugendring Workshop
Kreisjugendring WorkshopKreisjugendring Workshop
Kreisjugendring Workshop
 

Mehr von Julius Reimer

Loosen et al_2021_journalism_and_its_audience_dach21
Loosen et al_2021_journalism_and_its_audience_dach21Loosen et al_2021_journalism_and_its_audience_dach21
Loosen et al_2021_journalism_and_its_audience_dach21
Julius Reimer
 
X Journalism: Exploring Journalism's Diverse Meanings through the Names We Gi...
X Journalism: Exploring Journalism's Diverse Meanings through the Names We Gi...X Journalism: Exploring Journalism's Diverse Meanings through the Names We Gi...
X Journalism: Exploring Journalism's Diverse Meanings through the Names We Gi...
Julius Reimer
 
Reimer 2019: The Incomputable Audience: the Social Construction of Journalist...
Reimer 2019: The Incomputable Audience: the Social Construction of Journalist...Reimer 2019: The Incomputable Audience: the Social Construction of Journalist...
Reimer 2019: The Incomputable Audience: the Social Construction of Journalist...
Julius Reimer
 
Hoelig, Loosen & Reimer 2019: What Journalists Want and What They Ought to Do...
Hoelig, Loosen & Reimer 2019: What Journalists Want and What They Ought to Do...Hoelig, Loosen & Reimer 2019: What Journalists Want and What They Ought to Do...
Hoelig, Loosen & Reimer 2019: What Journalists Want and What They Ought to Do...
Julius Reimer
 
Reimer 2019: A Beautiful but Dangerous Beast“? Herausforderungen und Potenzia...
Reimer 2019: A Beautiful but Dangerous Beast“? Herausforderungen und Potenzia...Reimer 2019: A Beautiful but Dangerous Beast“? Herausforderungen und Potenzia...
Reimer 2019: A Beautiful but Dangerous Beast“? Herausforderungen und Potenzia...
Julius Reimer
 
Reimer et al. 2019: Analysing User Comments in Online Journalism: a Systemati...
Reimer et al. 2019: Analysing User Comments in Online Journalism: a Systemati...Reimer et al. 2019: Analysing User Comments in Online Journalism: a Systemati...
Reimer et al. 2019: Analysing User Comments in Online Journalism: a Systemati...
Julius Reimer
 
Reimer 2018: Innovationstreiber – Wie Pionierjournalist*innen die Medien erne...
Reimer 2018: Innovationstreiber – Wie Pionierjournalist*innen die Medien erne...Reimer 2018: Innovationstreiber – Wie Pionierjournalist*innen die Medien erne...
Reimer 2018: Innovationstreiber – Wie Pionierjournalist*innen die Medien erne...
Julius Reimer
 
Reimer et al. 2018: Co-Creating a New Local Public Sphere: On the Potential o...
Reimer et al. 2018: Co-Creating a New Local Public Sphere: On the Potential o...Reimer et al. 2018: Co-Creating a New Local Public Sphere: On the Potential o...
Reimer et al. 2018: Co-Creating a New Local Public Sphere: On the Potential o...
Julius Reimer
 
Van Roessel et al. 2018: Extending the Methods of Media and Communication Stu...
Van Roessel et al. 2018: Extending the Methods of Media and Communication Stu...Van Roessel et al. 2018: Extending the Methods of Media and Communication Stu...
Van Roessel et al. 2018: Extending the Methods of Media and Communication Stu...
Julius Reimer
 
Julius Reimer 2019 Was Journalist*innen sollen und wollen
Julius Reimer 2019 Was Journalist*innen sollen und wollenJulius Reimer 2019 Was Journalist*innen sollen und wollen
Julius Reimer 2019 Was Journalist*innen sollen und wollen
Julius Reimer
 
X Journalism: exploring journalism's diverse meanings – through the names we ...
X Journalism: exploring journalism's diverse meanings – through the names we ...X Journalism: exploring journalism's diverse meanings – through the names we ...
X Journalism: exploring journalism's diverse meanings – through the names we ...
Julius Reimer
 
Reimer hanusch tandoc_2018_influence of algorithmic vs qualitative feedback
Reimer hanusch tandoc_2018_influence of algorithmic vs qualitative feedbackReimer hanusch tandoc_2018_influence of algorithmic vs qualitative feedback
Reimer hanusch tandoc_2018_influence of algorithmic vs qualitative feedback
Julius Reimer
 
Reimer (2017): Wenn aus Daten Journalismus wird. Eine wissenschaftliche Auswe...
Reimer (2017): Wenn aus Daten Journalismus wird. Eine wissenschaftliche Auswe...Reimer (2017): Wenn aus Daten Journalismus wird. Eine wissenschaftliche Auswe...
Reimer (2017): Wenn aus Daten Journalismus wird. Eine wissenschaftliche Auswe...
Julius Reimer
 
Reimer & Loosen (2017): Mining data, refining journalism. ICA 2017, San Diego
Reimer & Loosen (2017): Mining data, refining journalism. ICA 2017, San DiegoReimer & Loosen (2017): Mining data, refining journalism. ICA 2017, San Diego
Reimer & Loosen (2017): Mining data, refining journalism. ICA 2017, San Diego
Julius Reimer
 
Loosen et al (2017): Making sense of user comments. Identifying journalists' ...
Loosen et al (2017): Making sense of user comments. Identifying journalists' ...Loosen et al (2017): Making sense of user comments. Identifying journalists' ...
Loosen et al (2017): Making sense of user comments. Identifying journalists' ...
Julius Reimer
 
Reimer & Loosen (2017): Public Disturbance. Irritations of the Journalism-Aud...
Reimer & Loosen (2017): Public Disturbance. Irritations of the Journalism-Aud...Reimer & Loosen (2017): Public Disturbance. Irritations of the Journalism-Aud...
Reimer & Loosen (2017): Public Disturbance. Irritations of the Journalism-Aud...
Julius Reimer
 
Reimer (2016): The journalist turned brand. How reporters build their profile...
Reimer (2016): The journalist turned brand. How reporters build their profile...Reimer (2016): The journalist turned brand. How reporters build their profile...
Reimer (2016): The journalist turned brand. How reporters build their profile...
Julius Reimer
 
Reimer 2016 Personal Branding im Journalismus
Reimer 2016 Personal Branding im JournalismusReimer 2016 Personal Branding im Journalismus
Reimer 2016 Personal Branding im Journalismus
Julius Reimer
 
Loosen, Wiebke; Reimer, Julius (2016): "Between proximity and distance: The b...
Loosen, Wiebke; Reimer, Julius (2016): "Between proximity and distance: The b...Loosen, Wiebke; Reimer, Julius (2016): "Between proximity and distance: The b...
Loosen, Wiebke; Reimer, Julius (2016): "Between proximity and distance: The b...
Julius Reimer
 
Reimer, Julius (2015): Die wachsende Bedeutung einzelner Journalistinnen und ...
Reimer, Julius (2015): Die wachsende Bedeutung einzelner Journalistinnen und ...Reimer, Julius (2015): Die wachsende Bedeutung einzelner Journalistinnen und ...
Reimer, Julius (2015): Die wachsende Bedeutung einzelner Journalistinnen und ...
Julius Reimer
 

Mehr von Julius Reimer (20)

Loosen et al_2021_journalism_and_its_audience_dach21
Loosen et al_2021_journalism_and_its_audience_dach21Loosen et al_2021_journalism_and_its_audience_dach21
Loosen et al_2021_journalism_and_its_audience_dach21
 
X Journalism: Exploring Journalism's Diverse Meanings through the Names We Gi...
X Journalism: Exploring Journalism's Diverse Meanings through the Names We Gi...X Journalism: Exploring Journalism's Diverse Meanings through the Names We Gi...
X Journalism: Exploring Journalism's Diverse Meanings through the Names We Gi...
 
Reimer 2019: The Incomputable Audience: the Social Construction of Journalist...
Reimer 2019: The Incomputable Audience: the Social Construction of Journalist...Reimer 2019: The Incomputable Audience: the Social Construction of Journalist...
Reimer 2019: The Incomputable Audience: the Social Construction of Journalist...
 
Hoelig, Loosen & Reimer 2019: What Journalists Want and What They Ought to Do...
Hoelig, Loosen & Reimer 2019: What Journalists Want and What They Ought to Do...Hoelig, Loosen & Reimer 2019: What Journalists Want and What They Ought to Do...
Hoelig, Loosen & Reimer 2019: What Journalists Want and What They Ought to Do...
 
Reimer 2019: A Beautiful but Dangerous Beast“? Herausforderungen und Potenzia...
Reimer 2019: A Beautiful but Dangerous Beast“? Herausforderungen und Potenzia...Reimer 2019: A Beautiful but Dangerous Beast“? Herausforderungen und Potenzia...
Reimer 2019: A Beautiful but Dangerous Beast“? Herausforderungen und Potenzia...
 
Reimer et al. 2019: Analysing User Comments in Online Journalism: a Systemati...
Reimer et al. 2019: Analysing User Comments in Online Journalism: a Systemati...Reimer et al. 2019: Analysing User Comments in Online Journalism: a Systemati...
Reimer et al. 2019: Analysing User Comments in Online Journalism: a Systemati...
 
Reimer 2018: Innovationstreiber – Wie Pionierjournalist*innen die Medien erne...
Reimer 2018: Innovationstreiber – Wie Pionierjournalist*innen die Medien erne...Reimer 2018: Innovationstreiber – Wie Pionierjournalist*innen die Medien erne...
Reimer 2018: Innovationstreiber – Wie Pionierjournalist*innen die Medien erne...
 
Reimer et al. 2018: Co-Creating a New Local Public Sphere: On the Potential o...
Reimer et al. 2018: Co-Creating a New Local Public Sphere: On the Potential o...Reimer et al. 2018: Co-Creating a New Local Public Sphere: On the Potential o...
Reimer et al. 2018: Co-Creating a New Local Public Sphere: On the Potential o...
 
Van Roessel et al. 2018: Extending the Methods of Media and Communication Stu...
Van Roessel et al. 2018: Extending the Methods of Media and Communication Stu...Van Roessel et al. 2018: Extending the Methods of Media and Communication Stu...
Van Roessel et al. 2018: Extending the Methods of Media and Communication Stu...
 
Julius Reimer 2019 Was Journalist*innen sollen und wollen
Julius Reimer 2019 Was Journalist*innen sollen und wollenJulius Reimer 2019 Was Journalist*innen sollen und wollen
Julius Reimer 2019 Was Journalist*innen sollen und wollen
 
X Journalism: exploring journalism's diverse meanings – through the names we ...
X Journalism: exploring journalism's diverse meanings – through the names we ...X Journalism: exploring journalism's diverse meanings – through the names we ...
X Journalism: exploring journalism's diverse meanings – through the names we ...
 
Reimer hanusch tandoc_2018_influence of algorithmic vs qualitative feedback
Reimer hanusch tandoc_2018_influence of algorithmic vs qualitative feedbackReimer hanusch tandoc_2018_influence of algorithmic vs qualitative feedback
Reimer hanusch tandoc_2018_influence of algorithmic vs qualitative feedback
 
Reimer (2017): Wenn aus Daten Journalismus wird. Eine wissenschaftliche Auswe...
Reimer (2017): Wenn aus Daten Journalismus wird. Eine wissenschaftliche Auswe...Reimer (2017): Wenn aus Daten Journalismus wird. Eine wissenschaftliche Auswe...
Reimer (2017): Wenn aus Daten Journalismus wird. Eine wissenschaftliche Auswe...
 
Reimer & Loosen (2017): Mining data, refining journalism. ICA 2017, San Diego
Reimer & Loosen (2017): Mining data, refining journalism. ICA 2017, San DiegoReimer & Loosen (2017): Mining data, refining journalism. ICA 2017, San Diego
Reimer & Loosen (2017): Mining data, refining journalism. ICA 2017, San Diego
 
Loosen et al (2017): Making sense of user comments. Identifying journalists' ...
Loosen et al (2017): Making sense of user comments. Identifying journalists' ...Loosen et al (2017): Making sense of user comments. Identifying journalists' ...
Loosen et al (2017): Making sense of user comments. Identifying journalists' ...
 
Reimer & Loosen (2017): Public Disturbance. Irritations of the Journalism-Aud...
Reimer & Loosen (2017): Public Disturbance. Irritations of the Journalism-Aud...Reimer & Loosen (2017): Public Disturbance. Irritations of the Journalism-Aud...
Reimer & Loosen (2017): Public Disturbance. Irritations of the Journalism-Aud...
 
Reimer (2016): The journalist turned brand. How reporters build their profile...
Reimer (2016): The journalist turned brand. How reporters build their profile...Reimer (2016): The journalist turned brand. How reporters build their profile...
Reimer (2016): The journalist turned brand. How reporters build their profile...
 
Reimer 2016 Personal Branding im Journalismus
Reimer 2016 Personal Branding im JournalismusReimer 2016 Personal Branding im Journalismus
Reimer 2016 Personal Branding im Journalismus
 
Loosen, Wiebke; Reimer, Julius (2016): "Between proximity and distance: The b...
Loosen, Wiebke; Reimer, Julius (2016): "Between proximity and distance: The b...Loosen, Wiebke; Reimer, Julius (2016): "Between proximity and distance: The b...
Loosen, Wiebke; Reimer, Julius (2016): "Between proximity and distance: The b...
 
Reimer, Julius (2015): Die wachsende Bedeutung einzelner Journalistinnen und ...
Reimer, Julius (2015): Die wachsende Bedeutung einzelner Journalistinnen und ...Reimer, Julius (2015): Die wachsende Bedeutung einzelner Journalistinnen und ...
Reimer, Julius (2015): Die wachsende Bedeutung einzelner Journalistinnen und ...
 

Wiebke Loosen & Julius Reimer 2018: Tinder die Stadt – die App, die Bürger*innen (wieder) mit Lokaljournalismus verkuppelt

  • 1. ► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018 „Tinder die Stadt“ Die App, die Bürger*innen (wieder) mit Lokaljournalismus verkuppelt Wiebke Loosen, Julius Reimer Forum 4.0 Kolloquium, 11. Oktober 2018 ©istock/paulrommer
  • 2. ► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018 3 Das Projektteam 3 Projektleitung: Prof. Dr. Andreas Hepp, Zentrum für Medien-, KommunikaOons-, und InformaOonsforschung, Bremen Prof. Dr. Andreas Breiter, InsOtut für InformaOonsmanagement Bremen GmbH, Bremen Prof. Dr. Wiebke Loosen, Hans-Bredow-InsOtut für Medienforschung, Hamburg Laufzeit: 10/2017 – 09/2019 Städte: Bremen, Osterholz-Scharmbeck, Weyhe
  • 3. ► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018 Lokale Öffentlichkeit in der Krise 4 • Stadt und Region werden immer weniger als gemeinsamer und geteilter Kommunikationsraum erlebt. • Gleichermaßen Ursache und Folge: Relevanzverlust des Lokaljournalismus, Individualisierung der Mediennutzung, urbane Entwicklungen wie Gentrifizierung und Segregation • Regionale Medien sind keine Plattform mehr für gemeinsame Stadtöffentlichkeit. • Bisherige Versuche regionaler Medien, junge NutzerInnen zu gewinnen, waren vielfach nicht erfolgreich.
  • 4. ► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018 Forschungs- und Entwicklungsansatz 5 • Idee: Technologie, die Teil des Problems ist, zu dessen Lösung nutzen • Gestützt auf Forschung zum alltäglichen lokalen Informationsverhalten von Bürger*innen • Co-kreativer Ansatz: App wird gemeinsam mit Bürger*innen und Informationsanbieter*innen entwickelt. à Informationsbedürfnisse und Nutzungsgewohnheiten von Bürger*innen ebenso berücksichtigt wie Anforderungen von Informationsanbieter*innen Lokale Nachrichten- und InformaOons-App Medien- häuser Bürger- innen und Bürger soziale Bewe- gungen, Vereine, etc.
  • 5. ► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018 Multimethoden-Design 6 Gruppendiskussionen & standardisierte Befragung BürgerInnen Gruppendiskussionen „Kollektive“ Interviews Medien & Informationsanbieter In Bremen, Weyhe und Osterholz-Scharmbeck 4 GDen, 28 BürgerInnen, 16-36 J. (standardisierte Befragung folgt) 8 GDen, 42 Mitglieder von Sport-, & Kulturvereinen, Bürgerinit. usw. 13 Medien, 3 Stadtteilbeiräte, 7 Parteien, 1 Wirtschaftsverband Wie informieren Sie sich wozu? à Informationsverständnis à Informationsgewohnheiten Wie informieren Sie wen worüber? à Informationsangebot à Anschlussmöglichkeit Einschätzung des Zustands der lokalen Öffentlichkeit à Defizite, aber auch Potenziale Ideen für „ideale Öffentlichkeit“ und ein digitales Medienangebot, das sie fördert Wünsche an Inhalte, UI, UX usw. Möglichkeiten und Wünsche für Kooperation
  • 6. ► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018 Empirische Erkenntnisse – Auszüge – 7 Status Quo des lokalen Informationshandelns • Kaum Nutzung traditioneller lokaler Medien • Stattdessen: mobile Gelegenheitsnutzung von Newsfeeds • Hauptinfoquellen: Facebook, Twitter, ‚Mundpropaganda‘ • Infoflut à wenig Aufmerksamkeit für Lokales • Push-Mentalität: „Wichtige Nachrichten erreichen mich schon.“ • Aber: Interesse für (einige) lokale Themen vorhanden!
  • 7. ► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018 Empirische Erkenntnisse – Auszüge – 8 Status Quo lokale Themenagenda • (zu) wenig zu einigen Kollektiven & sozialen Gruppen sowie ihren Standpunkten • (zu) wenig aus Randbezirken & aus/in Peripherie-Gemeinden Status Quo Themenaufbereitung • keine individualisierte Ansprache • keine Berichte in unterschiedlicher/angemessener ‚Tiefe‘
  • 8. ► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018 Empirische Erkenntnisse – Auszüge – 9 App-Wünsche der Bürger*innen • Oben genannte Defizite mindern • Personalisierung, aber mit Kontrolle, Überblick & Überraschung • Push-Nachrichten, aber nicht zu viele • Sharing-FunkOon & SOchwortsuche
  • 9. ► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018 Empirische Erkenntnisse – Auszüge – 10 App-Wünsche der Infoanbieter*innen • Oben genannte Defizite mindern • Ökonomische Interessen berücksichtigen: ‚kritische Masse‘ an Publikum, keine Konkurrenz, • ‚Hochwertiges Umfeld‘ für die eigenen Inhalte • Kein Zusatzaufwand für ‚Bespielung‘ der App • Intuitiv bedienbare Eingabeplattform, die alle Medienformate unterstützt & schnell ansehnliche Ergebnisse produziert
  • 10. ► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018 Weitere App-Anforderungen 11 • Open Source: Entwicklung sollte Open Source sein • Dokumentation: Strukturierte Dokumentation, so dass eine OS Community nach Abschluss des Projekts weiterentwickeln kann • Plattform für alle: Software sollte verschiedenen Anbieter*innen zur Verfügung gestellt werden können (Städten und Gemeinden, aber eventuell auch Medienhäusern und alternativen Medienprojekten) • Reflektierter Umgang mit Daten: Software sollte Normen von AlgorithmWatch entsprechen, gewissermaßen „AlgorithmWatch-Siegel- fähig“ sein)
  • 11. ► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018 Die App: molo.news 17 App Medium 1: Lokalzeitung Medium 2: Radiosender Kollektiv 1: Bürgerinitiative Kollektiv 2: Sportverein Nachrichten via RSS Termine via Facebook Spielberichte via Backend NutzerIn 1 NutzerIn 2 NutzerIn 3 Selbstlernender Algorithmus: personalisierter Feed Hub-Redaktion: ausgewählte Inhalte an alle
  • 12. ► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018 Stand Co-Creation-Workshops 19 Feed & Interaktion • Swipe right: interessant/speichern • Swipe left: uninteressant/löschen • Tap: Detailansicht des Beitrags öffnen • Long press: mehrere markieren
  • 13. ► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018 Stand Co-Creation-Workshops 20 Detailansicht • Tap: Beitrag in Browser öffnen
  • 14. ► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018 Stand Programmierung 21
  • 15. ► Wiebke Loosen, Julius Reimer / Tinder die Stadt / 11. Oktober 2018 Problem Algorithmisierung 22 • Wie kann ein Algorithmus arbeiten, der den Feed zuverlässig nach den Interessen der/s jeweiligen Nutzer*in personalisiert, aber dabei auch solche Inhalte auswählt, die förderlich für die Stadtöffentlichkeit sind? • Nach welchen Kriterien kann man ihn in diesem Sinne optimieren und welche Signale könnten das sein, aus denen ein Algorithmus dann was genau lernt? • Welche Art und welchen Umfang von Daten braucht man hierfür? • Was bedeutet das für die Verschlagwortung der in die App einfließenden Beiträge?