SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Seite 1 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
HeidelbergCement
Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016
29. Juli 2016
Dr. Bernd Scheifele, CEO, und Dr. Lorenz Näger, CFO
Zementwerk Brevik, Norwegen
Seite 2 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Eingeschränkte Kommunikation zu Italcementi
Situation:
Die italienische Börsenaufsicht hat den Prospekt über das Pflichtangebot über die noch ausstehenden Aktien von
Italcementi genehmigt und am 28. Juli veröffentlicht.
Auswirkung auf die Kommunikation zu Italcementi:
Während der Prospekt veröffentlich ist, werden HeidelbergCement und Italcementi keine weiteren detaillierten
Angaben zu Geschäfts- und Ergebnisentwicklung, Ausblick und Synergien machen, die im Prospekt und im
Halbjahresbericht von Italcementi veröffentlichten Angaben hinausgehen.
Der Halbjahresbericht von Italcementi wird am 1. August veröffentlicht und wird durch Inbezugnahme Bestandteil
des Prospekts.
Während des oben genannten Zeitraums wird Italcementi jedoch seinen gesetzlichen Verpflichtungen zur
Veröffentlichung von Informationen nachkommen.
HeidelbergCement wird Details seiner Geschäftsentwicklung einschließlich der von Italcementi erworbenen
Aktivitäten im Rahmen seiner Finanzberichterstattung zum dritten Quartal am 9. November berichten.
Seite 3 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Inhalt
Seite
1. Überblick und Kennzahlen 4
2. Ergebnis nach Konzerngebieten 13
3. Finanzbericht 24
4. Ausblick 2016 33
Seite 4 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Markt- und Finanzüberblick im 2. Quartal 2016
 Solides erstes Halbjahr ist eine gute Basis für ein weiteres starkes Geschäftsjahr
– Absatzanstieg in allen Geschäftsbereichen
– Operatives Ergebnis vor Abschreibungen (OIBD) nimmt um 8,5% zu,
operatives Ergebnis um 11,2%1)
– OIBD-Marge steigt auf 22.1%
 Anteil der Gruppe am Jahresüberschuss erhöht sich um 47 Mio € (+17%)
 Nettoverschuldung sinkt auf 5,9 Mrd € (Vorjahr: 6,3 Mrd €);
Verschuldungsgrad2) von 2,2x (Vorjahr: 2,6x)
 Über 1 Mrd € freier Cashflow in den letzten 12 Monaten aufgrund der starken
operativen Entwicklung
 45% der Italcementi-Aktien erworben. Bezugsfrist für öffentliches Übernahmeangebot
an die verbleibenden Aktionäre beginnt Ende August
 Kaufvertrag für die ITC-Vermögenswerte in Belgien unterzeichnet; Angebotsfrist für
ITC-Geschäftsaktivitäten in den USA endet in der ersten Augusthälfte
1) Ohne Berücksichtigung von Währungs- und Konsolidierungseffekten
2) Nettofinanzschulden/operatives Ergebnis vor Abschreibungen
Solide Zahlen aufgrund starker operativer und finanzieller Ergebnisse
Seite 5 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Finanzkennzahlen
Klare Verbesserung aller operativen und finanziellen Kennzahlen
Mio € 2015 2016
Verände-
rung
auf vgl.
Basis1)
2015 2016
Verände-
rung
auf vgl.
Basis1)
Absatz
Zement (Mio t) 38.778 39.894 3% 3% 21.934 22.293 2% 2%
Zuschlagstoffe (Mio t) 113.405 118.378 4% 3% 67.128 69.077 3% 1%
Transportbeton (Mio cbm) 17.419 17.922 3% 2% 9.562 9.960 4% 3%
Asphalt (Mio t) 4.038 3.956 -2% -2% 2.470 2.575 4% 4%
Gewinn- und Verlustrechnung
Umsatzerlöse 6.470 6.407 -1% 1% 3.635 3.575 -2% 1%
Operatives Ergebnis vor Abschreibungen 1.052 1.112 6% 10% 752 791 5% 9%
in % der Umsatzerlöse 16,3% 17,4% 20,7% 22,1%
Operatives Ergebnis 672 739 10% 15% 557 601 8% 11%
Überschuss der Periode 242 354 46% 322 385 19%
Anteil der Gruppe 148 246 66% 271 318 17%
Ergebnis je Aktie in € (IAS 33)2)
0,79 1,31 66% 1,44 1,69 17%
Kapitalflussrechnung und Bilanz
Mittelfluss aus operativer Geschäftstätigkeit -15 214 228 359 475 117
Zahlungswirksame Investitionen -406 -444 -38 -218 -187 31
Nettoverschuldung 6.331 5.865 -467
Gearing 41,0% 38,1%
Januar-Juni April-Juni
Seite 6 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Überleitung operatives Ergebnis vor Abschreibungen (OIBD)
1
21
13
2923
Währung Q2 2015
L-f-L OIBD
729
Nettoabsatz Preis Fixe und
sonst. Kosten
Q2 2016
L-f-L OIBD
791
Q2 2015
OIBD
752
+5,3%
Q2 2016
OIBD
792
Konsolidierung
+8,5%
8,5% organisches Wachstum bei operativem Ergebnis vor
Abschreibungen (OIBD)
Mio €
Seite 7 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Nordamerika
Afrika-Östlicher MittelmeerraumNord- und Osteuropa-Zentralasien
Asien-PazifikWest- und Südeuropa
Mio t Mio t Mio cbm
Absatz
1,7
31,5
3,4 1,6
32,5
3,4
+3%
Transport-
beton
ZuschlagstoffeZement
-1% -7%
Q2 2016Q2 2015
3,0
15,0
4,3 3,3
15,1
4,6
+1%
+10%+6%
Transport-
beton
ZuschlagstoffeZement
1,5
9,3
6,2
1,7
9,3
6,6
ZuschlagstoffeZement
0%
+14%
+6%
Transport-
beton
0,7
2,3
1,9
0,7
2,3
1,9
ZuschlagstoffeZement
0%
-5%
-2%
Transport-
beton
2,7
9,1
6,0
2,8
9,9
5,8
ZuschlagstoffeZement
+9%
+1%
-3%
Transport-
beton
67,1
+3%
Zuschlagstoffe gesamt
69,121,9
+2%
Zement gesamt
22,3 9,6
Transportbeton gesamt
+4%
10,0
Seite 8 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Operatives Ergebnis vor Abschreibungen (OIBD) wächst weiter
2.288
18,1%
Juni 16
2.673
19,9%
2.479
18,7%
März 15
2.382
18,4%
19,6%
2.613
2.634
19,4%
Sep 15 Dez 15
2.541
19,0%
März 16Juni 15Dez 14
OIBD der letzten 12 Monate in Mio €
OIBD-Marge der letzten 12 Monate
Gute operative Leistung spiegelt sich in OIBD und Marge wider
Seite 9 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Energiekosten sinken weiter
Wir profitieren weiterhin von niedrigen Kosten und gutem Energiemanagement
1.1461.2081.2421.2831.3071.308
13.461 13.401
Juni 16März 16März 15
12.928
Dez 14
1.299
12.614
13.465
Sep 15
13.385
Juni 15
13.269
Dez 15
Umsatz Energiekosten gesamt
9,6%
9,2%
9,0%
8,6%
9,9%
10,1%10,3%
Anteil der Energiekosten am Umsatz in %
Mio €
*Alle Angaben basieren auf den Zahlen der letzten 12 Monate.
Seite 10 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Stand der Italcementi-Transaktion
Abschluss &
Desinvestitionen
Ablauf öffentliches
Übernahmeangebot
Organisation /
Transaktion
 45%-Anteil erworben:
Italcementi wird ab 1. Juli
voll konsollidiert.
 ITC-Geschäft in Belgien:
Kaufvertrag über
312 Mio € unterzeichnet.
EU-Zustimmung notwendig.
 ITC-Geschäft in USA:
großes Interesse.
Verbindliche Angebote in
erster Augusthälfte erwartet
 Hohe Zuversicht, attraktive
Erlöse aus Desinvestitionen
zu erzielen.
 Italienische Börsenaufsicht
CONSOB genehmigte den
Angebotsprospekt am
26. Juli.
 Bezugsfrist beginnt am
29. August und endet am
30. September.
 Ziel ist Aufhebung der
Börsennötierung von
Italcementi bis zum Ende
des Jahres.
 Konzernorgansation und
wichtige Personal-
entscheidungen für Zeit
nach der Transaktion
wurden bereits bekannt
gegeben.
 Management Meeting mit
Italcementi-Managern am
4. und 5. Juli.
 Bewertung der Top-
Down-Synergien nach
Besichtigung aller
Zementwerke beendet.
Die Transaktion ist auf Kurs;
der ganze Prozess wird vor Jahresende abgeschlossen
Seite 11 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
400 Mio € anvisierte Synergien sind mit Einzelmaßnahmen je Land und
Funktion hinterlegt
HV Trading NAM FRA BENE ITA ESP KAZ BUL GRE EGY MOR IND THAI Sonstige
Verwaltung
& Vertrieb
SSC
Beschäf-
tigte
Betriebe
Einkauf
Logistik
IT
Reporting
F&E
Versiche-
rung
Handel
Sonstige
Steuer
Treasury
 Wert in jeder Zelle ist mit durchführbaren
Einzelmaßnahmen hinterlegt
 Synergieziel von 400 Mio € bestätigt!
Seite 12 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Inhalt
Seite
1. Überblick und Kennzahlen 4
2. Ergebnis nach Konzerngebieten 13
3. Finanzbericht 24
4. Ausblick 2016 33
Seite 13 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Nordamerika
 USA:
– Zement: Absatzentwicklung im 1. Halbjahr besser als erwartet; starker Anstieg in Region Süd; Region Nord und
West im 2. Quartal durch schlechte Wetterbedingungen beeinträchtigt; Zementpreise in allen Regionen deutlich
über Vorjahr; weitere Preiserhöhungen im 2. Quartal umgesetzt
– Starke Nachfrage- und Preisentwicklung im Geschäftsbereich Zuschlagstoffe; Region West durch schlechtes
Wetter beeinträchtigt; positiver Ausblick getrieben durch langfristiges Straßenbauprogramm (FAST Act)
– Erhebliche Margenverbesserung im Geschäftsbereich Zement und Zuschlagstoffe
 Kanada:
– Zuschlagstoff- und Betonabsatz nahezu stabil im 2. Quartal
– Ölpreisbedingter Zementabsatzrückgang in Alberta kann weitgehend durch starke Nachfrage in British Columbia
und Washington kompensiert werden
– Preiserhöhungen wurden umgesetzt
LfL (=like-for-like): auf vergleichbarer
Basis, ohne Währungs- und
Konsolidierungseffekte
Nordamerika Januar - Juni Q2
2015 2016 Veränderung L-f-L 2015 2016 Veränderung L-f-L
Absatz
Zement (1.000 t) 5.634 5.896 262 4,7 % 4,7 % 3.417 3.374 -43 -1,3 % -1,3 %
Zuschlagstoffe (1.000 t) 49.651 53.775 4.124 8,3 % 8,3 % 31.514 32.519 1.005 3,2 % 3,2 %
Transportbeton (1.000 m3) 2.969 2.898 -71 -2,4 % -2,4 % 1.678 1.566 -111 -6,6 % -6,6 %
Asphalt (1.000 t) 1.246 1.459 213 17,1 % 17,1 % 990 1.227 237 23,9 % 23,9 %
Operatives Ergeb. (Mio €)
Umsatz 1.640 1.717 77 4,7 % 6,4 % 1.017 1.003 -14 -1,4 % 1,1 %
Operatives Ergebnis vor
Abschreibungen (OIBD) 290 366 76 26,2 % 28,5 % 252 282 30 11,8 % 13,8 %
in % des Umsatzes 17,7 % 21,3 % 24,8 % 28,1 %
Operatives Ergebnis 173 243 70 40,7 % 43,9 % 191 219 28 14,8 % 16,6 %
Umsatz (Mio €)
Zement 621 655 34 5,5 % 382 377 -5 -1,3 %
Zuschlagstoffe 627 686 59 9,4 % 396 405 8 2,1 %
Transportbeton + Asphalt 450 438 -12 -2,8 % 274 257 -16 -6,0 %
OIBD-Marge (%)
Zement 19,6 % 23,2 % +369 Bpt 26,4 % 30,3 % +383 Bpt
Zuschlagstoffe 22,3 % 27,4 % +506 Bpt 30,8 % 36,6 % +577 Bpt
Transportbeton + Asphalt 2,9 % 4,5 % +165 Bpt 6,6 % 7,9 % +131 Bpt
Seite 14 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
OIBD-Marge Zement letzte 12 Monate* OIBD-Marge Zuschlagstoffe
letzte 12 Monate*
Nordamerika: Margenverbesserung setzt sich fort
Juni 16
34,7%
21,6%
März 16
34,5%
20,3%
Dez 15
34,1%
19,4%
Sep 15
33,3%
18,3%
Juni 15
32,5%
17,1%
März 15
31,5%
15,7%
Dez 14
30,8%
15,1%
USA Kanada
25,5%
30,2%
27,8%
26,3%
März 15
29,5%
Dez 14
25,3%
26,9%
Juni 15
28,6%
Sep 15
28,0%
Juni 16Dez 15
28,7%
März 16
29,8%
28,7%
28,5%
27,4%
USA Kanada
* Werte basieren auf den letzten 12 rollierenden Monaten.
**Basiert auf lokaler Währung Januar-Juni 2016.
Fast 100% operativer Leverage in Nordamerika**
Seite 15 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
West- und Südeuropa
Weiterhin solide Ergebnisentwicklung
 GB: Weiterhin Marktwachstum; positive Preisentwicklung bei Zement und Beton; bisher noch keine
Auswirkungen des Brexit erkennbar: erste beiden Juli-Wochen stark; solider Auftragsbestand
 Deutschland: Absatz deutlich über Vorjahr in allen Geschäftsbereichen; positive Absatzentwicklung durch
steigende Nachfrage im Wohnungs- und Infrastrukturbau; deutlicher Anstieg der Bruttomarge aufgrund
niedrigerer variabler Kosten
 Benelux: OIBD klar über Vorjahr; Anstieg von Bruttomarge und Absatzmengen im Geschäftsbereich Zement;
Markterholung vor allem in den Niederlanden
 Spanien: Schwieriges 1. Halbjahr; politische Unsicherheit führt zu Verzögerungen bei Investitionen
LfL (=like-for-like): auf vergleichbarer
Basis, ohne Währungs- und
Konsolidierungseffekte
West- und Südeuropa Januar - Juni Q2
2015 2016 Veränderung L-f-L 2015 2016 Veränderung L-f-L
Absatz
Zement (1.000 t) 7.592 7.970 379 5,0 % 5,0 % 4.298 4.572 274 6,4 % 6,4 %
Zuschlagstoffe (1.000 t) 27.220 27.207 -13 0,0 % 0,0 % 14.957 15.127 170 1,1 % 1,1 %
Transportbeton (1.000 m3) 5.293 5.719 427 8,1 % 8,1 % 2.968 3.265 297 10,0 % 10,0 %
Asphalt (1.000 t) 1.543 1.388 -156 -10,1 % -10,1 % 792 745 -48 -6,0 % -6,0 %
Operatives Ergeb. (Mio €)
Umsatz 1.581 1.562 -19 -1,2 % 4,8 % 883 879 -4 -0,5 % 6,5 %
Operatives Ergebnis vor
Abschreibungen (OIBD) 196 220 23 11,9 % 23,8 % 169 185 16 9,6 % 18,6 %
in % des Umsatzes 12,4 % 14,1 % 19,2 % 21,1 %
Operatives Ergebnis 100 135 35 35,1 % 60,4 % 121 142 22 18,2 % 29,6 %
Umsatz (Mio €)
Zement 660 668 9 1,3 % 375 378 4 1,0 %
Zuschlagstoffe 387 374 -13 -3,4 % 211 204 -7 -3,3 %
Transportbeton + Asphalt 641 640 -1 -0,1 % 350 356 6 1,7 %
OIBD-Marge (%)
Zement 16,3 % 20,1 % +380 Bpt 27,3 % 32,3 % +504 Bpt
Zuschlagstoffe 18,7 % 18,1 % -63 Bpt 21,0 % 19,1 % -198 Bpt
Transportbeton + Asphalt 1,6 % 3,5 % +184 Bpt 3,2 % 5,1 % +192 Bpt
Seite 16 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Großbritannien und der Brexit
Wir sind vorsichtig optimistisch und werden den Markt weiter übertreffen dank einzigartiger
Aufstellung als vertikal integriertes Unternehmen mit starkem lokalem Management
Jüngste Entwicklungen zeigen Anzeichen einer Stabilisierung
 Starke Absatzentwicklung im 2. Quartal; Zementabsatz steigt um mehr als 4%
 Die beiden letzten Wochen nach der politischen Beruhigung gehörten zu den besten
in diesem Jahr
 Nachfrage im Juli übertrifft deutlich unsere bisherigen Erwartungen
Geplante Projekte erlauben einen positiven Ausblick für Großbritannien
o Mehr als 200.000 cbm Beton erforderlich für bereits im Jahr 2016 begonnene Projekte
o Thames-Tideway-Tunnel: keine Verzögerungen erwartet; rund 300.000 cbm Beton benötigt
o Hinkley-Kraftwerk: EDF hat bereits angekündigt, dass Brexit kein Hinderungsgrund ist.
o Renaker (Hochhäuser in Manchester): Geplanter Start im Oktober mit drei Jahren Bauzeit.
o Hochgeschwindigkeitszug London-Birmingham: Riesiges Projekt; benötigt mehrere
Mio Tonnen Zuschlagstoffe.
o Straßenbau: Silvertown-Tunnel, A14 Projekt und M4 Südwales (~5 Mio t Zuschlagstoffe).
Seite 17 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Nord- und Osteuropa-Zentralasien
 Nordeuropa: Steigende Baustoffnachfrage in Schweden, insbesondere im Wohnungsbau; Absatz in Norwegen klar über
Vorjahr und deutlich besser als erwartet, vor allem aufgrund starker Nachfrage aus Infrastrukturprojekten; wir sind
zuversichtlich für den Rest des Jahres
 Polen: Insgesamt stabile Baustoffnachfrage; Infrastruktur- und Wirtschaftsbau schwächer als erwartet; negativer Trend
bei Zementpreisen gestoppt
 Tschechien: Starkes Ergebnis im 2. Quartal getrieben durch Mengenanstieg in allen Geschäftsbereichen, höhere
Zementpreise und niedrigere Energiekosten
 Rumänien: Verbesserung der OIBD-Marge bedingt durch Absatzzuwachs und niedrigere variable Kosten
 Russland: Absatz über Vorjahr, vor allem durch Anstieg der Volumen rund um Moskau und Sankt Petersburg
 Ukraine: Verbesserung von Absatz und Ergebnis im 1. HJ von niedrigem Niveau aus; starke Preiserhöhung umgesetzt
 Kasachstan: Anstieg der Nachfrage im 2. Quartal; Preise deutlich über Vorjahr
LfL (=like-for-like): auf vergleichbarer
Basis, ohne Währungs- und
Konsolidierungseffekte
Nord- und Osteuropa-ZA Januar - Juni Q2
2015 2016 Veränderung L-f-L 2015 2016 Veränderung L-f-L
Absatz
Zement (1.000 t) 10.088 10.549 462 4,6 % 4,6 % 6.246 6.598 351 5,6 % 5,6 %
Zuschlagstoffe (1.000 t) 14.351 13.924 -427 -3,0 % -4,7 % 9.332 9.317 -15 -0,2 % -1,9 %
Transportbeton (1.000 m3) 2.496 2.779 284 11,4 % 3,1 % 1.466 1.676 210 14,3 % 7,0 %
Asphalt (1.000 t) 0 0 0 N/A N/A 0 0 0 N/A N/A
Operatives Ergeb. (Mio €)
Umsatz 972 1.079 107 11,0 % 3,0 % 589 659 70 11,8 % 6,2 %
Operatives Ergebnis vor
Abschreibungen (OIBD) 132 147 15 11,6 % 7,9 % 123 139 17 13,7 % 13,5 %
in % des Umsatzes 13,6 % 13,6 % 20,8 % 21,1 %
Operatives Ergebnis 61 75 14 22,8 % 9,7 % 86 103 17 20,0 % 17,3 %
Umsatz (Mio €)
Zement 631 606 -25 -4,0 % 389 381 -8 -2,2 %
Zuschlagstoffe 115 101 -14 -12,2 % 73 68 -5 -7,1 %
Transportbeton + Asphalt 236 248 12 5,0 % 135 148 13 9,3 %
OIBD-Marge (%)
Zement 14,4 % 16,4 % +207 Bpt 22,3 % 24,6 % +231 Bpt
Zuschlagstoffe 10,2 % 7,1 % -313 Bpt 18,5 % 18,3 % -16 Bpt
Transportbeton + Asphalt 6,2 % 5,9 % -24 Bpt 8,3 % 9,4 % +110 Bpt
Seite 18 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Follo-Line-Tunnel Oslo
22 km zweigleisige Bahnstrecke, 20 km Tunnel,
zwei getrennte Röhren
• Derzeit größtes
Infrastrukturprojekt in
Norwegen
• 300.000 t Zement-
lieferungen in 3 Jahren
durch HC
• HC ist rund um Oslo
gut aufgestellt
Gut aufgestellt bei Infrastrukturprojekten in Schlüsselmärkten
Fehmarn-Belt-Tunnel
18 km Eisenbahn- und Autotunnel aus
Betonfertigteilen zwischen DK und D
• Eines der größten
Infrastrukturprojekte
in Europa
• Größere Aufträge an
Baukonsortien erteilt
• Lieferziel von HC: 1 Mio t
Zement und >5 Mio t
Zuschlagstoffe
Stockholm-Bypass
21 km dreispurige Autobahn, 18 km in Tunneln mit
zwei getrennten Röhren
• Derzeit größtes
Infrastrukturprojekt in
Schweden
• HC hat in Stockholm
starke Stellung und
breite Produktpalette
• Die ersten beiden
Lieferverträge für HC
Nord Stream 2
1.200 km Doppel-Gaspipeline durch die Ostsee
• HC strebt Lieferung
von 450.000 t an, die
für Ummantelung der
Pipeline nötig sind
Seite 19 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Asien-Pazifik
 Indonesien: Zementabsatzrückgang im 2. Quartal aufgrund von Verzögerungen bei Infrastrukturprojekten und
gewerblichen Immobilienprojekten in unseren Kernmärkten; stringentes Kosten-Management kann Margendruck
durch niedrigere Preise teilweise ausgleichen; neue Ofenlinie P14 hat die Produktion aufgenommen; positiver
Kosteneffekt im 2. Halbjahr erwartet
 Indien: Leichter Absatzanstieg und Preiserhöhungen im 2. Quartal und geringere variable Kosten durch Nutzung
von eigenem Strom aus Ofenabwärme führen zu klar verbessertem Ergebnis
 China: Nachfrage weiterhin deutlich unter Vorjahr, insbesondere im Nordwesten; Preiserhöhungen im 2. Quartal
umgesetzt, aber Preise immer noch klar unter Vorjahr
 Bangladesh: Deutlich verbesserte Nachfrage und rückläufige Rohstoffkosten führen zu OIBD-Anstieg
 Australien: Absatzzuwachs in allen Geschäftsbereichen getrieben durch hohe Nachfrage im Wohnungsbau und
integriertes Supply Chain Management; starke Nachfrage an der Ostküste gleicht schwächere Nachfrage aus dem
Bergbausektor aus
LfL (=like-for-like): auf vergleichbarer
Basis, ohne Währungs- und
Konsolidierungseffekte
Asien-Pazifik Januar - Juni Q2
2015 2016 Veränderung L-f-L 2015 2016 Veränderung L-f-L
Absatz
Zement (1.000 t) 11.613 11.656 43 0,4 % 0,4 % 6.023 5.834 -189 -3,1 % -3,1 %
Zuschlagstoffe (1.000 t) 17.866 18.921 1.055 5,9 % -3,3 % 9.063 9.852 789 8,7 % -2,2 %
Transportbeton (1.000 m3) 5.295 5.148 -147 -2,8 % -2,8 % 2.724 2.761 37 1,4 % 1,4 %
Asphalt (1.000 t) 1.042 878 -164 -15,7 % -15,7 % 570 472 -98 -17,2 % -17,2 %
Operatives Ergeb. (Mio €)
Umsatz 1.422 1.304 -118 -8,3 % -5,2 % 728 667 -62 -8,5 % -5,6 %
Operatives Ergebnis vor
Abschreibungen (OIBD) 362 315 -47 -12,9 % -10,5 % 181 163 -18 -10,0 % -7,8 %
in % des Umsatzes 25,5 % 24,2 % 24,9 % 24,5 %
Operatives Ergebnis 295 250 -45 -15,3 % -12,9 % 147 130 -17 -11,7 % -9,6 %
Umsatz (Mio €)
Zement 761 675 -86 -11,4 % 387 331 -56 -14,6 %
Zuschlagstoffe 273 278 5 1,8 % 139 146 7 5,0 %
Transportbeton + Asphalt 542 500 -42 -7,8 % 282 269 -13 -4,7 %
OIBD-Marge (%)
Zement 31,3 % 29,7 % -157 Bpt 30,2 % 28,2 % -199 Bpt
Zuschlagstoffe 28,9 % 27,7 % -120 Bpt 28,8 % 29,6 % +82 Bpt
Transportbeton + Asphalt 0,3 % -0,2 % -49 Bpt 0,2 % 1,4 % +116 Bpt
Seite 20 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Zementabsatz OIBD (Mio €)* OIBD-Marge
 Steigende Nachfrage in
Indien und Bangladesh
hat Rückgang in
Indonesien mehr als
ausgeglichen
 Fast die Hälfte des OIBD
des Konzerngebiets wird
außerhalb Indonesiens
erwirtschaftet
 Gute Leistung in Australien
und höhere Margen in
Indien, Malaysia und
Bangladesh begrenzen
den Margenrückgang des
Konzerngebiets
Gute Leistung in Asien-Pazifik trotz Druck auf indonesischen Markt
8.320 8.129
3.293 3.527
Juni 2016
11.656
Juni 2015
11.613
IndonesienRest von Asien-Pazifik
204
163
143
152
Juni 2016
315
Juni 2015
347
Juni 2016
24,2%
31,6%
19,3%
Juni 2015
25,5%
34,4%
18,7%
IndonesiaRest von Asien-Pazifik
Indonesien
Gesamt Asien-Pazifik
Rest von Asien-Pazifik
*Angaben 2015 vor Währungseffekten
Seite 21 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Afrika-Östlicher Mittelmeerraum
 Tansania: Leichte Ergebnisverbesserung dank starkem Marktwachstum; Preisdruck durch zunehmenden Wettbewerb
 Togo: Absatzsteigerung und gute Produktionsleistung führen zu Anstieg der OIBD-Marge
 Ghana: OIBD-Marge aufgrund rückläufiger variabler Kosten und robuster Preise über Vorjahr; Absatz durch
gestiegenen Wettbewerbsdruck und geringes Marktwachstum unter Vorjahr
 DRC: Absatz und Ergebnis aufgrund von gestiegenem Importdruck deutlich unter Vorjahr
 Israel: Stabiles Ergebnis auf hohem Niveau, getrieben durch solide Nachfrage und niedrigere variable Kosten
 Türkei: Zementabsatz deutlich über Vorjahr; stabile Inlandspreise; Exportpreise deutlich unter Vorjahr; Margenanstieg
bedingt durch rückläufige Energiekosten (vor allem Petrolkoks)
LfL (=like-for-like): auf vergleichbarer
Basis, ohne Währungs- und
Konsolidierungseffekte
Afrika-Öst. Mittelmeerraum Januar - Juni Q2
2015 2016 Veränderung L-f-L 2015 2016 Veränderung L-f-L
Absatz
Zement (1.000 t) 3.852 3.822 -30 -0,8 % -1,7 % 1.950 1.916 -34 -1,7 % -3,5 %
Zuschlagstoffe (1.000 t) 4.317 4.551 235 5,4 % 5,4 % 2.262 2.262 0 0,0 % 0,0 %
Transportbeton (1.000 m3) 1.367 1.378 11 0,8 % 0,8 % 726 691 -35 -4,8 % -4,8 %
Asphalt (1.000 t) 207 231 24 11,7 % 11,7 % 118 131 14 11,7 % 11,7 %
Operatives Ergeb. (Mio €)
Umsatz 493 465 -29 -5,8 % -0,8 % 242 224 -17 -7,2 % -4,7 %
Operatives Ergebnis vor
Abschreibungen (OIBD) 132 121 -11 -8,1 % -2,3 % 59 57 -2 -3,0 % -0,4 %
in % des Umsatzes 26,7 % 26,1 % 24,2 % 25,3 %
Operatives Ergebnis 111 101 -11 -9,6 % -3,1 % 48 46 -2 -4,7 % -1,5 %
Umsatz (Mio €)
Zement 365 335 -30 -8,2 % 172 159 -13 -7,7 %
Zuschlagstoffe 40 41 2 4,1 % 21 21 0 -0,7 %
Transportbeton + Asphalt 101 102 0 0,5 % 55 52 -3 -5,8 %
OIBD-Marge (%)
Zement 26,9 % 26,4 % -41 Bpt 23,5 % 25,3 % +180 Bpt
Zuschlagstoffe 24,3 % 25,3 % +97 Bpt 23,2 % 25,1 % +188 Bpt
Transportbeton + Asphalt 2,7 % 3,2 % +47 Bpt 3,6 % 3,4 % -20 Bpt
Seite 22 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Konzernservice
 Trotz schwieriger Marktbedingungen erreichte unser Handelsvolumen mit 11,4 Mio t im 1. Halbjahr den
Vorjahreswert
 Stabile OIBD-Marge im 1. Halbjahr, trotz rückläufigem Umsatz
 Geringe Rohstoffpreise und niedrige Transportkosten tragen weiterhin spürbar zur Profitabilität unserer
Mahlanlagen und Importterminals bei
LfL (= like-for-like): auf vergleichbarer Basis, ohne Währungs- und Konsolidierungseffekte
Konzernservice Januar - Juni Q2
2015 2016 Veränderung L-f-L 2015 2016 Veränderung L-f-L
Operatives Ergeb. (Mio €)
Umsatz 572 458 -114 -19,9 % -19,9 % 290 228 -61 -21,2 % -19,6 %
Operatives Ergebnis vor
Abschreibungen (OIBD) 13 11 -2 -16,8 % -16,8 % 7 4 -3 -37,9 % -36,7 %
in % des Umsatzes 2,4 % 2,4 % 2,3 % 1,8 %
Operatives Ergebnis 13 11 -2 -17,1 % -17,1 % 7 4 -3 -38,4 % -37,1 %
Seite 23 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Inhalt
Seite
1. Überblick und Kennzahlen 4
2. Ergebnis nach Konzerngebieten 13
3. Finanzbericht 24
4. Ausblick 2016 33
Seite 24 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Kernpunkte Finanzbericht 2. Quartal 2016
Zusammenfassung
 Profitables Wachstum und kontinuierliche Ergebnisverbesserung
– Gute operative Entwicklung wird durch deutliche Verbesserungen der Posten unterhalb des OIBD
unterstützt und führt zum Anstieg des Anteils der Gruppe am Ergebnis um 17% (47 Mio € ) auf 318 Mio €
(Q2 2015: 272 Mio €)
– Weitere Verbesserung des Finanzergebnisses um 20 Mio € auf -107 Mio € (Q2 2015: -127 Mio €)
 Beschleunigter Abbau der Nettoverschuldung setzt sich fort
– Nettoverschuldung um ca. 466 Mio € gegenüber Q2 2015 reduziert; mit 2,2x ist das strategische Ziel beim
Verschuldungsgrad erreicht
– Freier Cashflow stieg im Verlauf der letzten 12 Monate um 331 Mio € auf 1.169 Mio €
(Q2 2015: 838 Mio €; letzte 12 Monate)
 Update Italcementi-Akquisition
– Finanzierung der Akquisition mit Begebung einer Anleihe über 750 Mio € im Juni abgeschlossen
– Erwerb des 45%-Anteils an Italcementi von Italmobiliare am 1. Juli; Pflichtangebot für ausstehende Anteile
läuft von Ende August bis Ende September 2016
– Vertrag über Verkauf der Italcementi-Aktvitäten in Belgien (CCB) an Cementir (Caltagirone Group)
unterzeichnet
– Veräußerung der Italcementi-Vermögenswerte in Nordamerika stößt auf starkes Interesse;
finale Gebote in der ersten Augusthälfte erwartet
– Ziele bestätigt: Veräußerungserlöse von insgesamt mindestens 1 Mrd € erreichbar (etwas über Plan)
HC (ohne Italcementi) weiterhin auf Kurs, die ehrgeizigen Ziele für 2016 zu erreichen
Seite 25 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Gewinn- und Verlustrechnung des Konzerns
Ergebnis der Gruppe erheblich verbessert
Starkes Ergebnis getrieben durch gute operative Entwicklung und
deutliche Verbesserung der Posten unterhalb des OIBD
Mio € Januar - Juni April - Juni
2015 2016 Veränderung 2015 2016 Veränderung
Operatives Ergebnis 672 739 10 % 557 601 8 %
Zusätzliches ordentliches Ergebnis 11 -16 -5 -12 -132 %
Ergebnis aus Beteiligungen 8 6 -30 % 14 11 -25 %
Finanzergebnis -285 -221 23 % -127 -107 16 %
Steuern vom Einkommen und vom Ertrag -142 -131 8 % -108 -95 12 %
Ergebnis nach Steuern aus fortzuführenden
Geschäftsbereichen
264 376 43 % 331 398 20 %
Ergebnis nach Steuern aus aufgegebenen
Geschäftsbereichen
-22 -22 -3 % -9 -12 -45 %
Ergebnis der Minderheiten -94 -108 -15 % -51 -67 -31 %
Anteil der Gruppe 148 246 66 % 271 318 17 %
Seite 26 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Mio €
2015 2016 Veränderung 2015 2016 Veränderung
Cash Flow 598 786 188 497 584 87
Veränderung des Working Capital -455 -377 78 -78 -33 45
Verbrauch von Rückstellungen -110 -196 -85 -58 -75 -17
Mittelfluss aus operativer Geschäftstätigkeit - aufgegebenes Geschäft -47 0 47 -2 0 2
Mittelfluss aus operativer Geschäftstätigkeit -15 214 228 359 475 117
Zahlungswirksame Investitionen -406 -444 -38 -218 -187 31
Einzahlungen aus Abgängen/sonstiger Mittelfluss 55 69 15 30 51 20
Mittelfluss aus Investitionstätigkeit - aufgegebenes Geschäft 1.231 0 -1.231 0 0 0
Mittelfluss aus Investitionstätigkeit 880 -373 -1.254 -188 -135 52
Kapitalrückzahlungen an Minderheitsgesellschafter -6 0 6 -6 0 6
Dividenden -350 -317 33 -347 -310 37
Transaktionen zwischen Anteilseignern -14 -6 8 -14 -6 8
Nettoveränderung von Anleihen und Krediten -497 1.725 2.223 -55 505 560
Mittelfluss aus Finanzierungstätigkeit - aufgegebenes Geschäft -5 0 5 0 0 0
Mittelfluss aus Finanzierungstätigkeit -872 1.403 2.274 -422 188 611
Nettoveränderung der liquiden Mittel -6 1.243 1.249 -252 528 780
Wechselkursveränderungen der liquiden Mittel 41 5 -36 -45 24 68
Veränderung der liquiden Mittel 35 1.248 1.212 -296 552 848
Januar - Juni April - Juni
Kapitalflussrechnung des Konzerns
Beschleunigter Schuldenabbau durch starken Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit
Seite 27 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Verwendung des Freien Cashflow
Nettoverschuldung gegenüber Q2 2015 um 466 Mio € reduziert
89
556
1.245
331
5
2697.929 7.912
Netto-
schulden 2Q14
Schulden-
abbau
Währung &
Sonstiges
Verkaufs-
erlöse
Bauprodukte
6.331
Schulden-
abbau
Währung &
Sonstiges
5.865
Netto-
schulden 2Q15
Netto-
schulden 2Q16
-466 Mio €
286 2)
Netto-
schulden
2Q13
Schulden-
abbau
Währung &
Sonstiges
Mio €
1) Freier Cashflow vor Wachstumsinvestitionen und Desinvestitionen; inkl. Cashflow aus aufgegebenen Geschäftsbereichen
2) Vor Abzug der Kartellstrafe
364 284286
934
Dividende
Schuldenabbau
Netto-Erweiterungsinvestitionen
Freier Cashflow1
475
838
358
5
277
1.169
556 336
Q2 2015 (12 Monate) Q2 2016 (12 Monate)Q2 2014 (12 Monate) 2)
Seite 28 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Bilanz des Konzerns
Mio € Juni 16/Juni 15
30.06.2015 31.12.2015 30.06.2016 Mio € %
Aktiva
Immaterielle Vermögenswerte 10.464 10.439 10.212 -251 -2 %
Sachanlagen 9.935 9.871 9.665 -270 -3 %
Finanzanlagen 1.832 1.832 1.785 -47 -3 %
Anlagevermögen 22.230 22.142 21.662 -569 -3 %
Latente Steuern 811 805 790 -20 -3 %
Forderungen 2.882 2.558 2.936 54 2 %
Vorräte 1.457 1.444 1.394 -63 -4 %
Liquide Mittel und kfr. Derivate 1.306 1.426 2.655 1.349 103 %
Zur Veräußerung gehaltene Vermögenswerte 77 3 -74 -97 %
Bilanzsumme 28.763 28.374 29.439 677 2 %
Passiva
Aktionären zustehendes Kapital 14.472 14.915 14.273 -199 -1 %
Minderheitsanteile 982 1.061 1.104 122 12 %
Summe Eigenkapital 15.454 15.976 15.377 -77 0 %
Verzinsliche Verbindlichkeiten 7.638 6.712 8.520 882 12 %
Rückstellungen 2.468 2.423 2.385 -82 -3 %
Latente Steuern 484 436 416 -67 -14 %
Operative Verbindlichkeiten 2.694 2.827 2.741 47 2 %
Zur Veräußerung gehaltene Schulden 26 -26 -100 %
Bilanzsumme 28.763 28.374 29.439 677 2 %
Nettoverschuldung 6.331 5.286 5.865 -467 -7 %
Gearing 41,0 % 33,1 % 38,1 %
Seite 29 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
5.890
5.286
5.9706.127
6.957
7.307
7.047
7.770
8.146
8.423
5.865
6.331
2,2
2,0
2,62,6
3,0
3,3
2,9
3,3
3,6
4,0
6,0
20132012 2014
-466 Mio €
Q2
2016
Q1
2016
2,2
2015Q3
2015
2,3
Q2
2015
Q1
2015
20112010
14.608
20092008
11.566
3,9
2007
Nettoverschuldung (in Mio €)*
Nettoverschuldung / OIBD (12 Monate)
Strategisches Ziel: komfortabel im
Bereich Investment Grade
Weiterer Rückgang der Nettoverschuldung im 2. Quartal 2016 –
Verschuldungsgrad mit 2,2x klar im Investment-Grade-Bereich
Entwicklung der Nettoverschuldung
Reduktion der Nettoverschuldung um 466 Mio €
* Enthält ab 2014 Put-Optionen von Minderheiten
Seite 30 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
2.793
363
0
500
1.000
1.500
2.000
2.500
3.000
3.500
4.000
4.500
5.000
5.500 Mio €
Fälligkeiten < 12 Monate Gesamte Liquidität
Freie Liquidität
Verfügungsbeschränkte Liquidität
Freie Kreditlinien*
Aufgelaufene Zinsen
Tochtergesell./ Joint Operations
Sonstige
Anleihen
*) Gesamte bestätigte Kreditlinie 3.000 Mio €
(davon 206 Mio € für Garantien)
- Nicht berücksichtigt wurde die Brückenfinanzierung von 2.050 Mio € für den Kauf von Italcementi.
Große Flexibilität bei der kurzfristigen Liquidität
30. Juni 2016
5.448
2.227
121
34
2.621
68
1.675
Seite 31 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
675
1.138
980 1.000 1.050
500
1.000
750
667
521
0
500
1.000
1.500
2024
750
2023
1.014
14
2022
23 1
2018
1.015
35
2017
53
2016
1.196
667
2021
520
20
2020
1.070
20
2019
1.024
1.192
Anleihen
Finanzinstrumente
Syndizierte Kreditfazilität (SFA)
Fälligkeitenprofil
30. Juni 2016
Mio €
Seite 32 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Inhalt
Seite
1. Überblick und Kennzahlen 4
2. Ergebnis nach Konzerngebieten 13
3. Finanzbericht 24
4. Ausblick 2016 33
Seite 33 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Zementmarktausblick 2016
USA:
• Weiterhin starke Nachfrage
• Steigende Preise
 Globaler Nachfragerückgang (~2%) durch Abschwung in China, Russland und Brasilien
 Steigende Exporte aus China und dem Iran können zu Preisdruck führen
Kanada:
• Nachfrageanstieg in Westkanada
• Steigende Preise
Südamerika:
• Nachfragerückgang in Brasilien
• Überwiegend stabile Preise
Europa:
• Wachstum in GB und Deutschland,
leichte Erholung in den restl. Märkten
• Stabile Preise in einigen Märkten und
steigende in anderen
Mittelmeerraum:
• Nachfrageanstieg
• Preisdruck in Spanien und
der Türkei
Mittlerer Osten:
• Nachfrageanstieg in Ägypten
• Stabile Preise
Westafrika:
• Moderates Wachstum
• Preisdruck
Ostafrika:
• Solides Wachstum
• Preisdruck
Indien:
• Stabiles Wachstum
• Etwas höhere
Preise
Indonesien:
• Moderates Wachstum
• Preisdruck
China:
• Nachfragerückgang
• Preisdruck
Russland:
• Nachfragerückgang
• Etwas höhere
Preise
Seite 34 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Ziele 2016 (HeidelbergCement ohne Italcementi)
Ziel 2016
Absatz
Anstieg in allen
Geschäftsbereichen
Op. Ergebnis
Moderater bis deutlicher
Anstieg vor Währungs- und
Konsolidierungseffekten
Investitionen 1,1 Mrd €
Wartung 500 Mio €
Expansion 600 Mio €
Energiekosten pro Tonne Zement Stabil bis leicht abnehmend
Steuersatz 25%
Seite 35 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016
Finanzkalender und Kontakt
Kontakt
Unternehmenskommunikation
Andreas Schaller
Tel.: +49 (0) 6221 481 13249
Fax: +49 (0) 6221 481 13217
info@heidelbergcement.com
Investor Relations
Ozan Kacar
Tel.: : +49 (0) 6221 481 13925
Fax: +49 (0) 6221 481 13217
Steffen Schebesta, CFA
Tel.: : +49 (0) 6221 481 39568
Fax: +49 (0) 6221 481 13217
ir-info@heidelbergcement.com
www.heidelbergcement.com
Finanzkalender
09. Nov. 2016 Quartalsfinanzbericht
Januar bis September 2016
10. Mai 2017 Hauptversammlung

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

HeidelbergCement Q2 2018 Präsentation
HeidelbergCement Q2 2018 PräsentationHeidelbergCement Q2 2018 Präsentation
HeidelbergCement Q2 2018 Präsentation
HeidelbergCement
 
HeidelbergCement: Q3 2014 Präsentation
HeidelbergCement: Q3 2014 PräsentationHeidelbergCement: Q3 2014 Präsentation
HeidelbergCement: Q3 2014 Präsentation
HeidelbergCement
 
Geschäftsbericht 2017 | Bilanzpressekonferenz
Geschäftsbericht 2017 | BilanzpressekonferenzGeschäftsbericht 2017 | Bilanzpressekonferenz
Geschäftsbericht 2017 | Bilanzpressekonferenz
HeidelbergCement
 
HeidelbergCement Nachhaltigkeitsbericht 2015
HeidelbergCement Nachhaltigkeitsbericht 2015HeidelbergCement Nachhaltigkeitsbericht 2015
HeidelbergCement Nachhaltigkeitsbericht 2015
HeidelbergCement
 
Geschäftsbericht 2018 | Bilanzpressekonferenz
Geschäftsbericht 2018 | BilanzpressekonferenzGeschäftsbericht 2018 | Bilanzpressekonferenz
Geschäftsbericht 2018 | Bilanzpressekonferenz
HeidelbergCement
 
HeidelbergCement: Q1 2015 Quartalsfinanzbericht
HeidelbergCement: Q1 2015 QuartalsfinanzberichtHeidelbergCement: Q1 2015 Quartalsfinanzbericht
HeidelbergCement: Q1 2015 Quartalsfinanzbericht
HeidelbergCement
 
Deutsche Autokonzerne Weltspitze beim Gewinn
Deutsche Autokonzerne Weltspitze beim GewinnDeutsche Autokonzerne Weltspitze beim Gewinn
Deutsche Autokonzerne Weltspitze beim Gewinn
EY
 
HeidelbergCement Nachhaltigkeitsbericht 2016
HeidelbergCement Nachhaltigkeitsbericht 2016HeidelbergCement Nachhaltigkeitsbericht 2016
HeidelbergCement Nachhaltigkeitsbericht 2016
HeidelbergCement
 
Q2 2018 Halbjahresfinanzbericht
Q2 2018 HalbjahresfinanzberichtQ2 2018 Halbjahresfinanzbericht
Q2 2018 Halbjahresfinanzbericht
HeidelbergCement
 
AT&S Quartalsbericht Q1 2017/18
AT&S Quartalsbericht Q1 2017/18AT&S Quartalsbericht Q1 2017/18
AT&S Quartalsbericht Q1 2017/18
AT&S_IR
 
AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2017/18
AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2017/18AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2017/18
AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2017/18
AT&S_IR
 
HeidelbergCement - Allgemeine Konzernpräsentation
HeidelbergCement - Allgemeine KonzernpräsentationHeidelbergCement - Allgemeine Konzernpräsentation
HeidelbergCement - Allgemeine Konzernpräsentation
HeidelbergCement
 
AT&S Quartalsbericht Q1 2016/17
AT&S Quartalsbericht Q1 2016/17AT&S Quartalsbericht Q1 2016/17
AT&S Quartalsbericht Q1 2016/17
AT&S_IR
 
AT&S Geschäftsbericht 2016/17
AT&S  Geschäftsbericht 2016/17AT&S  Geschäftsbericht 2016/17
AT&S Geschäftsbericht 2016/17
AT&S_IR
 
AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2016/17
AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2016/17AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2016/17
AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2016/17
AT&S_IR
 
Iswa seminar
Iswa seminarIswa seminar
Iswa seminar
martin dr. Wedig
 
Deutsche Kommunen drehen an der Steuerschraube
Deutsche Kommunen drehen an der SteuerschraubeDeutsche Kommunen drehen an der Steuerschraube
Deutsche Kommunen drehen an der Steuerschraube
EY
 
AT&S Quartalsbericht Q3 2016/17
AT&S Quartalsbericht Q3 2016/17AT&S Quartalsbericht Q3 2016/17
AT&S Quartalsbericht Q3 2016/17
AT&S_IR
 
Quartalsfinanzbericht Q3 2018/19
Quartalsfinanzbericht Q3 2018/19 Quartalsfinanzbericht Q3 2018/19
Quartalsfinanzbericht Q3 2018/19
AT&S_IR
 
Klöckner & Co SE - Unternehmenspräsentation
Klöckner & Co SE - UnternehmenspräsentationKlöckner & Co SE - Unternehmenspräsentation
Klöckner & Co SE - Unternehmenspräsentation
Klöckner & Co SE
 

Was ist angesagt? (20)

HeidelbergCement Q2 2018 Präsentation
HeidelbergCement Q2 2018 PräsentationHeidelbergCement Q2 2018 Präsentation
HeidelbergCement Q2 2018 Präsentation
 
HeidelbergCement: Q3 2014 Präsentation
HeidelbergCement: Q3 2014 PräsentationHeidelbergCement: Q3 2014 Präsentation
HeidelbergCement: Q3 2014 Präsentation
 
Geschäftsbericht 2017 | Bilanzpressekonferenz
Geschäftsbericht 2017 | BilanzpressekonferenzGeschäftsbericht 2017 | Bilanzpressekonferenz
Geschäftsbericht 2017 | Bilanzpressekonferenz
 
HeidelbergCement Nachhaltigkeitsbericht 2015
HeidelbergCement Nachhaltigkeitsbericht 2015HeidelbergCement Nachhaltigkeitsbericht 2015
HeidelbergCement Nachhaltigkeitsbericht 2015
 
Geschäftsbericht 2018 | Bilanzpressekonferenz
Geschäftsbericht 2018 | BilanzpressekonferenzGeschäftsbericht 2018 | Bilanzpressekonferenz
Geschäftsbericht 2018 | Bilanzpressekonferenz
 
HeidelbergCement: Q1 2015 Quartalsfinanzbericht
HeidelbergCement: Q1 2015 QuartalsfinanzberichtHeidelbergCement: Q1 2015 Quartalsfinanzbericht
HeidelbergCement: Q1 2015 Quartalsfinanzbericht
 
Deutsche Autokonzerne Weltspitze beim Gewinn
Deutsche Autokonzerne Weltspitze beim GewinnDeutsche Autokonzerne Weltspitze beim Gewinn
Deutsche Autokonzerne Weltspitze beim Gewinn
 
HeidelbergCement Nachhaltigkeitsbericht 2016
HeidelbergCement Nachhaltigkeitsbericht 2016HeidelbergCement Nachhaltigkeitsbericht 2016
HeidelbergCement Nachhaltigkeitsbericht 2016
 
Q2 2018 Halbjahresfinanzbericht
Q2 2018 HalbjahresfinanzberichtQ2 2018 Halbjahresfinanzbericht
Q2 2018 Halbjahresfinanzbericht
 
AT&S Quartalsbericht Q1 2017/18
AT&S Quartalsbericht Q1 2017/18AT&S Quartalsbericht Q1 2017/18
AT&S Quartalsbericht Q1 2017/18
 
AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2017/18
AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2017/18AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2017/18
AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2017/18
 
HeidelbergCement - Allgemeine Konzernpräsentation
HeidelbergCement - Allgemeine KonzernpräsentationHeidelbergCement - Allgemeine Konzernpräsentation
HeidelbergCement - Allgemeine Konzernpräsentation
 
AT&S Quartalsbericht Q1 2016/17
AT&S Quartalsbericht Q1 2016/17AT&S Quartalsbericht Q1 2016/17
AT&S Quartalsbericht Q1 2016/17
 
AT&S Geschäftsbericht 2016/17
AT&S  Geschäftsbericht 2016/17AT&S  Geschäftsbericht 2016/17
AT&S Geschäftsbericht 2016/17
 
AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2016/17
AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2016/17AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2016/17
AT&S Halbjahresfinanzbericht H1 2016/17
 
Iswa seminar
Iswa seminarIswa seminar
Iswa seminar
 
Deutsche Kommunen drehen an der Steuerschraube
Deutsche Kommunen drehen an der SteuerschraubeDeutsche Kommunen drehen an der Steuerschraube
Deutsche Kommunen drehen an der Steuerschraube
 
AT&S Quartalsbericht Q3 2016/17
AT&S Quartalsbericht Q3 2016/17AT&S Quartalsbericht Q3 2016/17
AT&S Quartalsbericht Q3 2016/17
 
Quartalsfinanzbericht Q3 2018/19
Quartalsfinanzbericht Q3 2018/19 Quartalsfinanzbericht Q3 2018/19
Quartalsfinanzbericht Q3 2018/19
 
Klöckner & Co SE - Unternehmenspräsentation
Klöckner & Co SE - UnternehmenspräsentationKlöckner & Co SE - Unternehmenspräsentation
Klöckner & Co SE - Unternehmenspräsentation
 

Ähnlich wie Q2 2016 Präsentation HeidelbergCement

h1_2010_de[1].pdf
h1_2010_de[1].pdfh1_2010_de[1].pdf
AT&S Halbjahresfinanzbericht 2015/16
AT&S Halbjahresfinanzbericht 2015/16AT&S Halbjahresfinanzbericht 2015/16
AT&S Halbjahresfinanzbericht 2015/16
AT&S_IR
 
Volkswagen im zweiten Quartal Umsatzweltmeister
Volkswagen im zweiten Quartal UmsatzweltmeisterVolkswagen im zweiten Quartal Umsatzweltmeister
Volkswagen im zweiten Quartal Umsatzweltmeister
EY
 
AT&S Quartalsfinanzbericht Q1 2018/19
AT&S Quartalsfinanzbericht Q1 2018/19AT&S Quartalsfinanzbericht Q1 2018/19
AT&S Quartalsfinanzbericht Q1 2018/19
AT&S_IR
 
Halbjahresfinanzbericht 2018/19
Halbjahresfinanzbericht 2018/19Halbjahresfinanzbericht 2018/19
Halbjahresfinanzbericht 2018/19
AT&S_IR
 
AT&S Quartalsbericht Q3 2015/16
AT&S Quartalsbericht Q3 2015/16AT&S Quartalsbericht Q3 2015/16
AT&S Quartalsbericht Q3 2015/16
AT&S_IR
 
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2018
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2018Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2018
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2018
Deutsche EuroShop AG
 
Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2011
Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2011Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2011
Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2011
Klöckner & Co SE
 
HeidelbergCement: Q3 2014 Quartalsfinanzbericht
HeidelbergCement: Q3 2014 QuartalsfinanzberichtHeidelbergCement: Q3 2014 Quartalsfinanzbericht
HeidelbergCement: Q3 2014 Quartalsfinanzbericht
HeidelbergCement
 
160614 hv2016 praesentation_final
160614 hv2016 praesentation_final160614 hv2016 praesentation_final
160614 hv2016 praesentation_final
Christian Lorenz
 
Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2012
Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2012Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2012
Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2012
Klöckner & Co SE
 
Klöckner & Co - Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2011
Klöckner & Co - Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2011Klöckner & Co - Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2011
Klöckner & Co - Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2011
Klöckner & Co SE
 
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 3M 2019
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 3M 2019Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 3M 2019
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 3M 2019
Deutsche EuroShop AG
 
VilBo Zwischenbericht Q3 2012 sec.pdf
VilBo Zwischenbericht Q3 2012 sec.pdfVilBo Zwischenbericht Q3 2012 sec.pdf
VilBo Zwischenbericht Q3 2012 sec.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Q3_d_Schutz.pdf
Q3_d_Schutz.pdfQ3_d_Schutz.pdf
DES HV 2016: Präsentation
DES HV 2016: PräsentationDES HV 2016: Präsentation
DES HV 2016: Präsentation
Deutsche EuroShop AG
 
RWE Geschäftsbericht 2010
RWE Geschäftsbericht 2010RWE Geschäftsbericht 2010
RWE Geschäftsbericht 2010
dinomasch
 
Klöckner & Co - Zwischenbericht zum 30. September 2011
Klöckner & Co - Zwischenbericht zum 30. September 2011Klöckner & Co - Zwischenbericht zum 30. September 2011
Klöckner & Co - Zwischenbericht zum 30. September 2011
Klöckner & Co SE
 

Ähnlich wie Q2 2016 Präsentation HeidelbergCement (19)

h1_2010_de[1].pdf
h1_2010_de[1].pdfh1_2010_de[1].pdf
h1_2010_de[1].pdf
 
AT&S Halbjahresfinanzbericht 2015/16
AT&S Halbjahresfinanzbericht 2015/16AT&S Halbjahresfinanzbericht 2015/16
AT&S Halbjahresfinanzbericht 2015/16
 
Volkswagen im zweiten Quartal Umsatzweltmeister
Volkswagen im zweiten Quartal UmsatzweltmeisterVolkswagen im zweiten Quartal Umsatzweltmeister
Volkswagen im zweiten Quartal Umsatzweltmeister
 
AT&S Quartalsfinanzbericht Q1 2018/19
AT&S Quartalsfinanzbericht Q1 2018/19AT&S Quartalsfinanzbericht Q1 2018/19
AT&S Quartalsfinanzbericht Q1 2018/19
 
Halbjahresfinanzbericht 2018/19
Halbjahresfinanzbericht 2018/19Halbjahresfinanzbericht 2018/19
Halbjahresfinanzbericht 2018/19
 
AT&S Quartalsbericht Q3 2015/16
AT&S Quartalsbericht Q3 2015/16AT&S Quartalsbericht Q3 2015/16
AT&S Quartalsbericht Q3 2015/16
 
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2018
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2018Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2018
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 9M 2018
 
Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2011
Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2011Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2011
Klöckner & Co - Ergebnisse 2. Quartal 2011
 
HeidelbergCement: Q3 2014 Quartalsfinanzbericht
HeidelbergCement: Q3 2014 QuartalsfinanzberichtHeidelbergCement: Q3 2014 Quartalsfinanzbericht
HeidelbergCement: Q3 2014 Quartalsfinanzbericht
 
Quartalsbericht 3/2010
Quartalsbericht 3/2010Quartalsbericht 3/2010
Quartalsbericht 3/2010
 
160614 hv2016 praesentation_final
160614 hv2016 praesentation_final160614 hv2016 praesentation_final
160614 hv2016 praesentation_final
 
Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2012
Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2012Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2012
Klöckner & Co - Ergebnisse 3. Quartal 2012
 
Klöckner & Co - Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2011
Klöckner & Co - Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2011Klöckner & Co - Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2011
Klöckner & Co - Ergebnisse zum Geschäftsjahr 2011
 
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 3M 2019
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 3M 2019Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 3M 2019
Deutsche EuroShop | Quartalsmitteilung 3M 2019
 
VilBo Zwischenbericht Q3 2012 sec.pdf
VilBo Zwischenbericht Q3 2012 sec.pdfVilBo Zwischenbericht Q3 2012 sec.pdf
VilBo Zwischenbericht Q3 2012 sec.pdf
 
Q3_d_Schutz.pdf
Q3_d_Schutz.pdfQ3_d_Schutz.pdf
Q3_d_Schutz.pdf
 
DES HV 2016: Präsentation
DES HV 2016: PräsentationDES HV 2016: Präsentation
DES HV 2016: Präsentation
 
RWE Geschäftsbericht 2010
RWE Geschäftsbericht 2010RWE Geschäftsbericht 2010
RWE Geschäftsbericht 2010
 
Klöckner & Co - Zwischenbericht zum 30. September 2011
Klöckner & Co - Zwischenbericht zum 30. September 2011Klöckner & Co - Zwischenbericht zum 30. September 2011
Klöckner & Co - Zwischenbericht zum 30. September 2011
 

Mehr von HeidelbergCement

Heidelbergcement Sustainability Report 2018
Heidelbergcement Sustainability Report 2018Heidelbergcement Sustainability Report 2018
Heidelbergcement Sustainability Report 2018
HeidelbergCement
 
Heidelbergcement Nachhaltigkeitsbericht 2018
Heidelbergcement Nachhaltigkeitsbericht 2018Heidelbergcement Nachhaltigkeitsbericht 2018
Heidelbergcement Nachhaltigkeitsbericht 2018
HeidelbergCement
 
Annual Report 2018 | Annual Press Conference | Analyst Conference Call
Annual Report 2018 | Annual Press Conference | Analyst Conference CallAnnual Report 2018 | Annual Press Conference | Analyst Conference Call
Annual Report 2018 | Annual Press Conference | Analyst Conference Call
HeidelbergCement
 
HeidelbergCement - Group Presentation
HeidelbergCement - Group Presentation HeidelbergCement - Group Presentation
HeidelbergCement - Group Presentation
HeidelbergCement
 
HeidelbergCement Q2 2018 Presentation
HeidelbergCement Q2 2018 PresentationHeidelbergCement Q2 2018 Presentation
HeidelbergCement Q2 2018 Presentation
HeidelbergCement
 
Q2 2018 Half-Year Financial Report
Q2 2018 Half-Year Financial ReportQ2 2018 Half-Year Financial Report
Q2 2018 Half-Year Financial Report
HeidelbergCement
 
Heidelbergcement Sustainability Report 2017
Heidelbergcement Sustainability Report 2017Heidelbergcement Sustainability Report 2017
Heidelbergcement Sustainability Report 2017
HeidelbergCement
 
Heidelbergcement Nachhaltigkeitsbericht 2017
Heidelbergcement Nachhaltigkeitsbericht 2017Heidelbergcement Nachhaltigkeitsbericht 2017
Heidelbergcement Nachhaltigkeitsbericht 2017
HeidelbergCement
 
HeidelbergCement 2017 Trading Statement
HeidelbergCement 2017 Trading StatementHeidelbergCement 2017 Trading Statement
HeidelbergCement 2017 Trading Statement
HeidelbergCement
 
HeidelbergCement reports results for the third quarter of 2017
HeidelbergCement reports results for the third quarter of 2017 HeidelbergCement reports results for the third quarter of 2017
HeidelbergCement reports results for the third quarter of 2017
HeidelbergCement
 
HeidelbergCement Half-Year Financial Report January to June 2017
HeidelbergCement Half-Year Financial Report January to June 2017HeidelbergCement Half-Year Financial Report January to June 2017
HeidelbergCement Half-Year Financial Report January to June 2017
HeidelbergCement
 
HeidelbergCement Sustainability Report 2016
HeidelbergCement Sustainability Report 2016HeidelbergCement Sustainability Report 2016
HeidelbergCement Sustainability Report 2016
HeidelbergCement
 
Presentation of the CEO Dr. Bernd Scheifele, Annual General Meeting 2017
Presentation of the CEO Dr. Bernd Scheifele, Annual General Meeting 2017Presentation of the CEO Dr. Bernd Scheifele, Annual General Meeting 2017
Presentation of the CEO Dr. Bernd Scheifele, Annual General Meeting 2017
HeidelbergCement
 
HeidelbergCement: Interim Financial Report January to March 2017
HeidelbergCement: Interim Financial Report January to March 2017HeidelbergCement: Interim Financial Report January to March 2017
HeidelbergCement: Interim Financial Report January to March 2017
HeidelbergCement
 
HeidelbergCement Trading Statement 2016
HeidelbergCement Trading Statement 2016HeidelbergCement Trading Statement 2016
HeidelbergCement Trading Statement 2016
HeidelbergCement
 
Capital Markets Day 2016 HeidelbergCement
Capital Markets Day 2016 HeidelbergCementCapital Markets Day 2016 HeidelbergCement
Capital Markets Day 2016 HeidelbergCement
HeidelbergCement
 
Q316 Presentation HeidelbergCement
Q316 Presentation HeidelbergCementQ316 Presentation HeidelbergCement
Q316 Presentation HeidelbergCement
HeidelbergCement
 
Q2 2016 Presentation HeidelbergCement
Q2 2016 Presentation HeidelbergCementQ2 2016 Presentation HeidelbergCement
Q2 2016 Presentation HeidelbergCement
HeidelbergCement
 
HeidelbergCement Sustainability Report 2015
HeidelbergCement Sustainability Report 2015HeidelbergCement Sustainability Report 2015
HeidelbergCement Sustainability Report 2015
HeidelbergCement
 

Mehr von HeidelbergCement (19)

Heidelbergcement Sustainability Report 2018
Heidelbergcement Sustainability Report 2018Heidelbergcement Sustainability Report 2018
Heidelbergcement Sustainability Report 2018
 
Heidelbergcement Nachhaltigkeitsbericht 2018
Heidelbergcement Nachhaltigkeitsbericht 2018Heidelbergcement Nachhaltigkeitsbericht 2018
Heidelbergcement Nachhaltigkeitsbericht 2018
 
Annual Report 2018 | Annual Press Conference | Analyst Conference Call
Annual Report 2018 | Annual Press Conference | Analyst Conference CallAnnual Report 2018 | Annual Press Conference | Analyst Conference Call
Annual Report 2018 | Annual Press Conference | Analyst Conference Call
 
HeidelbergCement - Group Presentation
HeidelbergCement - Group Presentation HeidelbergCement - Group Presentation
HeidelbergCement - Group Presentation
 
HeidelbergCement Q2 2018 Presentation
HeidelbergCement Q2 2018 PresentationHeidelbergCement Q2 2018 Presentation
HeidelbergCement Q2 2018 Presentation
 
Q2 2018 Half-Year Financial Report
Q2 2018 Half-Year Financial ReportQ2 2018 Half-Year Financial Report
Q2 2018 Half-Year Financial Report
 
Heidelbergcement Sustainability Report 2017
Heidelbergcement Sustainability Report 2017Heidelbergcement Sustainability Report 2017
Heidelbergcement Sustainability Report 2017
 
Heidelbergcement Nachhaltigkeitsbericht 2017
Heidelbergcement Nachhaltigkeitsbericht 2017Heidelbergcement Nachhaltigkeitsbericht 2017
Heidelbergcement Nachhaltigkeitsbericht 2017
 
HeidelbergCement 2017 Trading Statement
HeidelbergCement 2017 Trading StatementHeidelbergCement 2017 Trading Statement
HeidelbergCement 2017 Trading Statement
 
HeidelbergCement reports results for the third quarter of 2017
HeidelbergCement reports results for the third quarter of 2017 HeidelbergCement reports results for the third quarter of 2017
HeidelbergCement reports results for the third quarter of 2017
 
HeidelbergCement Half-Year Financial Report January to June 2017
HeidelbergCement Half-Year Financial Report January to June 2017HeidelbergCement Half-Year Financial Report January to June 2017
HeidelbergCement Half-Year Financial Report January to June 2017
 
HeidelbergCement Sustainability Report 2016
HeidelbergCement Sustainability Report 2016HeidelbergCement Sustainability Report 2016
HeidelbergCement Sustainability Report 2016
 
Presentation of the CEO Dr. Bernd Scheifele, Annual General Meeting 2017
Presentation of the CEO Dr. Bernd Scheifele, Annual General Meeting 2017Presentation of the CEO Dr. Bernd Scheifele, Annual General Meeting 2017
Presentation of the CEO Dr. Bernd Scheifele, Annual General Meeting 2017
 
HeidelbergCement: Interim Financial Report January to March 2017
HeidelbergCement: Interim Financial Report January to March 2017HeidelbergCement: Interim Financial Report January to March 2017
HeidelbergCement: Interim Financial Report January to March 2017
 
HeidelbergCement Trading Statement 2016
HeidelbergCement Trading Statement 2016HeidelbergCement Trading Statement 2016
HeidelbergCement Trading Statement 2016
 
Capital Markets Day 2016 HeidelbergCement
Capital Markets Day 2016 HeidelbergCementCapital Markets Day 2016 HeidelbergCement
Capital Markets Day 2016 HeidelbergCement
 
Q316 Presentation HeidelbergCement
Q316 Presentation HeidelbergCementQ316 Presentation HeidelbergCement
Q316 Presentation HeidelbergCement
 
Q2 2016 Presentation HeidelbergCement
Q2 2016 Presentation HeidelbergCementQ2 2016 Presentation HeidelbergCement
Q2 2016 Presentation HeidelbergCement
 
HeidelbergCement Sustainability Report 2015
HeidelbergCement Sustainability Report 2015HeidelbergCement Sustainability Report 2015
HeidelbergCement Sustainability Report 2015
 

Q2 2016 Präsentation HeidelbergCement

  • 1. Seite 1 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 HeidelbergCement Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 29. Juli 2016 Dr. Bernd Scheifele, CEO, und Dr. Lorenz Näger, CFO Zementwerk Brevik, Norwegen
  • 2. Seite 2 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Eingeschränkte Kommunikation zu Italcementi Situation: Die italienische Börsenaufsicht hat den Prospekt über das Pflichtangebot über die noch ausstehenden Aktien von Italcementi genehmigt und am 28. Juli veröffentlicht. Auswirkung auf die Kommunikation zu Italcementi: Während der Prospekt veröffentlich ist, werden HeidelbergCement und Italcementi keine weiteren detaillierten Angaben zu Geschäfts- und Ergebnisentwicklung, Ausblick und Synergien machen, die im Prospekt und im Halbjahresbericht von Italcementi veröffentlichten Angaben hinausgehen. Der Halbjahresbericht von Italcementi wird am 1. August veröffentlicht und wird durch Inbezugnahme Bestandteil des Prospekts. Während des oben genannten Zeitraums wird Italcementi jedoch seinen gesetzlichen Verpflichtungen zur Veröffentlichung von Informationen nachkommen. HeidelbergCement wird Details seiner Geschäftsentwicklung einschließlich der von Italcementi erworbenen Aktivitäten im Rahmen seiner Finanzberichterstattung zum dritten Quartal am 9. November berichten.
  • 3. Seite 3 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Inhalt Seite 1. Überblick und Kennzahlen 4 2. Ergebnis nach Konzerngebieten 13 3. Finanzbericht 24 4. Ausblick 2016 33
  • 4. Seite 4 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Markt- und Finanzüberblick im 2. Quartal 2016  Solides erstes Halbjahr ist eine gute Basis für ein weiteres starkes Geschäftsjahr – Absatzanstieg in allen Geschäftsbereichen – Operatives Ergebnis vor Abschreibungen (OIBD) nimmt um 8,5% zu, operatives Ergebnis um 11,2%1) – OIBD-Marge steigt auf 22.1%  Anteil der Gruppe am Jahresüberschuss erhöht sich um 47 Mio € (+17%)  Nettoverschuldung sinkt auf 5,9 Mrd € (Vorjahr: 6,3 Mrd €); Verschuldungsgrad2) von 2,2x (Vorjahr: 2,6x)  Über 1 Mrd € freier Cashflow in den letzten 12 Monaten aufgrund der starken operativen Entwicklung  45% der Italcementi-Aktien erworben. Bezugsfrist für öffentliches Übernahmeangebot an die verbleibenden Aktionäre beginnt Ende August  Kaufvertrag für die ITC-Vermögenswerte in Belgien unterzeichnet; Angebotsfrist für ITC-Geschäftsaktivitäten in den USA endet in der ersten Augusthälfte 1) Ohne Berücksichtigung von Währungs- und Konsolidierungseffekten 2) Nettofinanzschulden/operatives Ergebnis vor Abschreibungen Solide Zahlen aufgrund starker operativer und finanzieller Ergebnisse
  • 5. Seite 5 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Finanzkennzahlen Klare Verbesserung aller operativen und finanziellen Kennzahlen Mio € 2015 2016 Verände- rung auf vgl. Basis1) 2015 2016 Verände- rung auf vgl. Basis1) Absatz Zement (Mio t) 38.778 39.894 3% 3% 21.934 22.293 2% 2% Zuschlagstoffe (Mio t) 113.405 118.378 4% 3% 67.128 69.077 3% 1% Transportbeton (Mio cbm) 17.419 17.922 3% 2% 9.562 9.960 4% 3% Asphalt (Mio t) 4.038 3.956 -2% -2% 2.470 2.575 4% 4% Gewinn- und Verlustrechnung Umsatzerlöse 6.470 6.407 -1% 1% 3.635 3.575 -2% 1% Operatives Ergebnis vor Abschreibungen 1.052 1.112 6% 10% 752 791 5% 9% in % der Umsatzerlöse 16,3% 17,4% 20,7% 22,1% Operatives Ergebnis 672 739 10% 15% 557 601 8% 11% Überschuss der Periode 242 354 46% 322 385 19% Anteil der Gruppe 148 246 66% 271 318 17% Ergebnis je Aktie in € (IAS 33)2) 0,79 1,31 66% 1,44 1,69 17% Kapitalflussrechnung und Bilanz Mittelfluss aus operativer Geschäftstätigkeit -15 214 228 359 475 117 Zahlungswirksame Investitionen -406 -444 -38 -218 -187 31 Nettoverschuldung 6.331 5.865 -467 Gearing 41,0% 38,1% Januar-Juni April-Juni
  • 6. Seite 6 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Überleitung operatives Ergebnis vor Abschreibungen (OIBD) 1 21 13 2923 Währung Q2 2015 L-f-L OIBD 729 Nettoabsatz Preis Fixe und sonst. Kosten Q2 2016 L-f-L OIBD 791 Q2 2015 OIBD 752 +5,3% Q2 2016 OIBD 792 Konsolidierung +8,5% 8,5% organisches Wachstum bei operativem Ergebnis vor Abschreibungen (OIBD) Mio €
  • 7. Seite 7 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Nordamerika Afrika-Östlicher MittelmeerraumNord- und Osteuropa-Zentralasien Asien-PazifikWest- und Südeuropa Mio t Mio t Mio cbm Absatz 1,7 31,5 3,4 1,6 32,5 3,4 +3% Transport- beton ZuschlagstoffeZement -1% -7% Q2 2016Q2 2015 3,0 15,0 4,3 3,3 15,1 4,6 +1% +10%+6% Transport- beton ZuschlagstoffeZement 1,5 9,3 6,2 1,7 9,3 6,6 ZuschlagstoffeZement 0% +14% +6% Transport- beton 0,7 2,3 1,9 0,7 2,3 1,9 ZuschlagstoffeZement 0% -5% -2% Transport- beton 2,7 9,1 6,0 2,8 9,9 5,8 ZuschlagstoffeZement +9% +1% -3% Transport- beton 67,1 +3% Zuschlagstoffe gesamt 69,121,9 +2% Zement gesamt 22,3 9,6 Transportbeton gesamt +4% 10,0
  • 8. Seite 8 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Operatives Ergebnis vor Abschreibungen (OIBD) wächst weiter 2.288 18,1% Juni 16 2.673 19,9% 2.479 18,7% März 15 2.382 18,4% 19,6% 2.613 2.634 19,4% Sep 15 Dez 15 2.541 19,0% März 16Juni 15Dez 14 OIBD der letzten 12 Monate in Mio € OIBD-Marge der letzten 12 Monate Gute operative Leistung spiegelt sich in OIBD und Marge wider
  • 9. Seite 9 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Energiekosten sinken weiter Wir profitieren weiterhin von niedrigen Kosten und gutem Energiemanagement 1.1461.2081.2421.2831.3071.308 13.461 13.401 Juni 16März 16März 15 12.928 Dez 14 1.299 12.614 13.465 Sep 15 13.385 Juni 15 13.269 Dez 15 Umsatz Energiekosten gesamt 9,6% 9,2% 9,0% 8,6% 9,9% 10,1%10,3% Anteil der Energiekosten am Umsatz in % Mio € *Alle Angaben basieren auf den Zahlen der letzten 12 Monate.
  • 10. Seite 10 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Stand der Italcementi-Transaktion Abschluss & Desinvestitionen Ablauf öffentliches Übernahmeangebot Organisation / Transaktion  45%-Anteil erworben: Italcementi wird ab 1. Juli voll konsollidiert.  ITC-Geschäft in Belgien: Kaufvertrag über 312 Mio € unterzeichnet. EU-Zustimmung notwendig.  ITC-Geschäft in USA: großes Interesse. Verbindliche Angebote in erster Augusthälfte erwartet  Hohe Zuversicht, attraktive Erlöse aus Desinvestitionen zu erzielen.  Italienische Börsenaufsicht CONSOB genehmigte den Angebotsprospekt am 26. Juli.  Bezugsfrist beginnt am 29. August und endet am 30. September.  Ziel ist Aufhebung der Börsennötierung von Italcementi bis zum Ende des Jahres.  Konzernorgansation und wichtige Personal- entscheidungen für Zeit nach der Transaktion wurden bereits bekannt gegeben.  Management Meeting mit Italcementi-Managern am 4. und 5. Juli.  Bewertung der Top- Down-Synergien nach Besichtigung aller Zementwerke beendet. Die Transaktion ist auf Kurs; der ganze Prozess wird vor Jahresende abgeschlossen
  • 11. Seite 11 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 400 Mio € anvisierte Synergien sind mit Einzelmaßnahmen je Land und Funktion hinterlegt HV Trading NAM FRA BENE ITA ESP KAZ BUL GRE EGY MOR IND THAI Sonstige Verwaltung & Vertrieb SSC Beschäf- tigte Betriebe Einkauf Logistik IT Reporting F&E Versiche- rung Handel Sonstige Steuer Treasury  Wert in jeder Zelle ist mit durchführbaren Einzelmaßnahmen hinterlegt  Synergieziel von 400 Mio € bestätigt!
  • 12. Seite 12 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Inhalt Seite 1. Überblick und Kennzahlen 4 2. Ergebnis nach Konzerngebieten 13 3. Finanzbericht 24 4. Ausblick 2016 33
  • 13. Seite 13 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Nordamerika  USA: – Zement: Absatzentwicklung im 1. Halbjahr besser als erwartet; starker Anstieg in Region Süd; Region Nord und West im 2. Quartal durch schlechte Wetterbedingungen beeinträchtigt; Zementpreise in allen Regionen deutlich über Vorjahr; weitere Preiserhöhungen im 2. Quartal umgesetzt – Starke Nachfrage- und Preisentwicklung im Geschäftsbereich Zuschlagstoffe; Region West durch schlechtes Wetter beeinträchtigt; positiver Ausblick getrieben durch langfristiges Straßenbauprogramm (FAST Act) – Erhebliche Margenverbesserung im Geschäftsbereich Zement und Zuschlagstoffe  Kanada: – Zuschlagstoff- und Betonabsatz nahezu stabil im 2. Quartal – Ölpreisbedingter Zementabsatzrückgang in Alberta kann weitgehend durch starke Nachfrage in British Columbia und Washington kompensiert werden – Preiserhöhungen wurden umgesetzt LfL (=like-for-like): auf vergleichbarer Basis, ohne Währungs- und Konsolidierungseffekte Nordamerika Januar - Juni Q2 2015 2016 Veränderung L-f-L 2015 2016 Veränderung L-f-L Absatz Zement (1.000 t) 5.634 5.896 262 4,7 % 4,7 % 3.417 3.374 -43 -1,3 % -1,3 % Zuschlagstoffe (1.000 t) 49.651 53.775 4.124 8,3 % 8,3 % 31.514 32.519 1.005 3,2 % 3,2 % Transportbeton (1.000 m3) 2.969 2.898 -71 -2,4 % -2,4 % 1.678 1.566 -111 -6,6 % -6,6 % Asphalt (1.000 t) 1.246 1.459 213 17,1 % 17,1 % 990 1.227 237 23,9 % 23,9 % Operatives Ergeb. (Mio €) Umsatz 1.640 1.717 77 4,7 % 6,4 % 1.017 1.003 -14 -1,4 % 1,1 % Operatives Ergebnis vor Abschreibungen (OIBD) 290 366 76 26,2 % 28,5 % 252 282 30 11,8 % 13,8 % in % des Umsatzes 17,7 % 21,3 % 24,8 % 28,1 % Operatives Ergebnis 173 243 70 40,7 % 43,9 % 191 219 28 14,8 % 16,6 % Umsatz (Mio €) Zement 621 655 34 5,5 % 382 377 -5 -1,3 % Zuschlagstoffe 627 686 59 9,4 % 396 405 8 2,1 % Transportbeton + Asphalt 450 438 -12 -2,8 % 274 257 -16 -6,0 % OIBD-Marge (%) Zement 19,6 % 23,2 % +369 Bpt 26,4 % 30,3 % +383 Bpt Zuschlagstoffe 22,3 % 27,4 % +506 Bpt 30,8 % 36,6 % +577 Bpt Transportbeton + Asphalt 2,9 % 4,5 % +165 Bpt 6,6 % 7,9 % +131 Bpt
  • 14. Seite 14 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 OIBD-Marge Zement letzte 12 Monate* OIBD-Marge Zuschlagstoffe letzte 12 Monate* Nordamerika: Margenverbesserung setzt sich fort Juni 16 34,7% 21,6% März 16 34,5% 20,3% Dez 15 34,1% 19,4% Sep 15 33,3% 18,3% Juni 15 32,5% 17,1% März 15 31,5% 15,7% Dez 14 30,8% 15,1% USA Kanada 25,5% 30,2% 27,8% 26,3% März 15 29,5% Dez 14 25,3% 26,9% Juni 15 28,6% Sep 15 28,0% Juni 16Dez 15 28,7% März 16 29,8% 28,7% 28,5% 27,4% USA Kanada * Werte basieren auf den letzten 12 rollierenden Monaten. **Basiert auf lokaler Währung Januar-Juni 2016. Fast 100% operativer Leverage in Nordamerika**
  • 15. Seite 15 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 West- und Südeuropa Weiterhin solide Ergebnisentwicklung  GB: Weiterhin Marktwachstum; positive Preisentwicklung bei Zement und Beton; bisher noch keine Auswirkungen des Brexit erkennbar: erste beiden Juli-Wochen stark; solider Auftragsbestand  Deutschland: Absatz deutlich über Vorjahr in allen Geschäftsbereichen; positive Absatzentwicklung durch steigende Nachfrage im Wohnungs- und Infrastrukturbau; deutlicher Anstieg der Bruttomarge aufgrund niedrigerer variabler Kosten  Benelux: OIBD klar über Vorjahr; Anstieg von Bruttomarge und Absatzmengen im Geschäftsbereich Zement; Markterholung vor allem in den Niederlanden  Spanien: Schwieriges 1. Halbjahr; politische Unsicherheit führt zu Verzögerungen bei Investitionen LfL (=like-for-like): auf vergleichbarer Basis, ohne Währungs- und Konsolidierungseffekte West- und Südeuropa Januar - Juni Q2 2015 2016 Veränderung L-f-L 2015 2016 Veränderung L-f-L Absatz Zement (1.000 t) 7.592 7.970 379 5,0 % 5,0 % 4.298 4.572 274 6,4 % 6,4 % Zuschlagstoffe (1.000 t) 27.220 27.207 -13 0,0 % 0,0 % 14.957 15.127 170 1,1 % 1,1 % Transportbeton (1.000 m3) 5.293 5.719 427 8,1 % 8,1 % 2.968 3.265 297 10,0 % 10,0 % Asphalt (1.000 t) 1.543 1.388 -156 -10,1 % -10,1 % 792 745 -48 -6,0 % -6,0 % Operatives Ergeb. (Mio €) Umsatz 1.581 1.562 -19 -1,2 % 4,8 % 883 879 -4 -0,5 % 6,5 % Operatives Ergebnis vor Abschreibungen (OIBD) 196 220 23 11,9 % 23,8 % 169 185 16 9,6 % 18,6 % in % des Umsatzes 12,4 % 14,1 % 19,2 % 21,1 % Operatives Ergebnis 100 135 35 35,1 % 60,4 % 121 142 22 18,2 % 29,6 % Umsatz (Mio €) Zement 660 668 9 1,3 % 375 378 4 1,0 % Zuschlagstoffe 387 374 -13 -3,4 % 211 204 -7 -3,3 % Transportbeton + Asphalt 641 640 -1 -0,1 % 350 356 6 1,7 % OIBD-Marge (%) Zement 16,3 % 20,1 % +380 Bpt 27,3 % 32,3 % +504 Bpt Zuschlagstoffe 18,7 % 18,1 % -63 Bpt 21,0 % 19,1 % -198 Bpt Transportbeton + Asphalt 1,6 % 3,5 % +184 Bpt 3,2 % 5,1 % +192 Bpt
  • 16. Seite 16 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Großbritannien und der Brexit Wir sind vorsichtig optimistisch und werden den Markt weiter übertreffen dank einzigartiger Aufstellung als vertikal integriertes Unternehmen mit starkem lokalem Management Jüngste Entwicklungen zeigen Anzeichen einer Stabilisierung  Starke Absatzentwicklung im 2. Quartal; Zementabsatz steigt um mehr als 4%  Die beiden letzten Wochen nach der politischen Beruhigung gehörten zu den besten in diesem Jahr  Nachfrage im Juli übertrifft deutlich unsere bisherigen Erwartungen Geplante Projekte erlauben einen positiven Ausblick für Großbritannien o Mehr als 200.000 cbm Beton erforderlich für bereits im Jahr 2016 begonnene Projekte o Thames-Tideway-Tunnel: keine Verzögerungen erwartet; rund 300.000 cbm Beton benötigt o Hinkley-Kraftwerk: EDF hat bereits angekündigt, dass Brexit kein Hinderungsgrund ist. o Renaker (Hochhäuser in Manchester): Geplanter Start im Oktober mit drei Jahren Bauzeit. o Hochgeschwindigkeitszug London-Birmingham: Riesiges Projekt; benötigt mehrere Mio Tonnen Zuschlagstoffe. o Straßenbau: Silvertown-Tunnel, A14 Projekt und M4 Südwales (~5 Mio t Zuschlagstoffe).
  • 17. Seite 17 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Nord- und Osteuropa-Zentralasien  Nordeuropa: Steigende Baustoffnachfrage in Schweden, insbesondere im Wohnungsbau; Absatz in Norwegen klar über Vorjahr und deutlich besser als erwartet, vor allem aufgrund starker Nachfrage aus Infrastrukturprojekten; wir sind zuversichtlich für den Rest des Jahres  Polen: Insgesamt stabile Baustoffnachfrage; Infrastruktur- und Wirtschaftsbau schwächer als erwartet; negativer Trend bei Zementpreisen gestoppt  Tschechien: Starkes Ergebnis im 2. Quartal getrieben durch Mengenanstieg in allen Geschäftsbereichen, höhere Zementpreise und niedrigere Energiekosten  Rumänien: Verbesserung der OIBD-Marge bedingt durch Absatzzuwachs und niedrigere variable Kosten  Russland: Absatz über Vorjahr, vor allem durch Anstieg der Volumen rund um Moskau und Sankt Petersburg  Ukraine: Verbesserung von Absatz und Ergebnis im 1. HJ von niedrigem Niveau aus; starke Preiserhöhung umgesetzt  Kasachstan: Anstieg der Nachfrage im 2. Quartal; Preise deutlich über Vorjahr LfL (=like-for-like): auf vergleichbarer Basis, ohne Währungs- und Konsolidierungseffekte Nord- und Osteuropa-ZA Januar - Juni Q2 2015 2016 Veränderung L-f-L 2015 2016 Veränderung L-f-L Absatz Zement (1.000 t) 10.088 10.549 462 4,6 % 4,6 % 6.246 6.598 351 5,6 % 5,6 % Zuschlagstoffe (1.000 t) 14.351 13.924 -427 -3,0 % -4,7 % 9.332 9.317 -15 -0,2 % -1,9 % Transportbeton (1.000 m3) 2.496 2.779 284 11,4 % 3,1 % 1.466 1.676 210 14,3 % 7,0 % Asphalt (1.000 t) 0 0 0 N/A N/A 0 0 0 N/A N/A Operatives Ergeb. (Mio €) Umsatz 972 1.079 107 11,0 % 3,0 % 589 659 70 11,8 % 6,2 % Operatives Ergebnis vor Abschreibungen (OIBD) 132 147 15 11,6 % 7,9 % 123 139 17 13,7 % 13,5 % in % des Umsatzes 13,6 % 13,6 % 20,8 % 21,1 % Operatives Ergebnis 61 75 14 22,8 % 9,7 % 86 103 17 20,0 % 17,3 % Umsatz (Mio €) Zement 631 606 -25 -4,0 % 389 381 -8 -2,2 % Zuschlagstoffe 115 101 -14 -12,2 % 73 68 -5 -7,1 % Transportbeton + Asphalt 236 248 12 5,0 % 135 148 13 9,3 % OIBD-Marge (%) Zement 14,4 % 16,4 % +207 Bpt 22,3 % 24,6 % +231 Bpt Zuschlagstoffe 10,2 % 7,1 % -313 Bpt 18,5 % 18,3 % -16 Bpt Transportbeton + Asphalt 6,2 % 5,9 % -24 Bpt 8,3 % 9,4 % +110 Bpt
  • 18. Seite 18 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Follo-Line-Tunnel Oslo 22 km zweigleisige Bahnstrecke, 20 km Tunnel, zwei getrennte Röhren • Derzeit größtes Infrastrukturprojekt in Norwegen • 300.000 t Zement- lieferungen in 3 Jahren durch HC • HC ist rund um Oslo gut aufgestellt Gut aufgestellt bei Infrastrukturprojekten in Schlüsselmärkten Fehmarn-Belt-Tunnel 18 km Eisenbahn- und Autotunnel aus Betonfertigteilen zwischen DK und D • Eines der größten Infrastrukturprojekte in Europa • Größere Aufträge an Baukonsortien erteilt • Lieferziel von HC: 1 Mio t Zement und >5 Mio t Zuschlagstoffe Stockholm-Bypass 21 km dreispurige Autobahn, 18 km in Tunneln mit zwei getrennten Röhren • Derzeit größtes Infrastrukturprojekt in Schweden • HC hat in Stockholm starke Stellung und breite Produktpalette • Die ersten beiden Lieferverträge für HC Nord Stream 2 1.200 km Doppel-Gaspipeline durch die Ostsee • HC strebt Lieferung von 450.000 t an, die für Ummantelung der Pipeline nötig sind
  • 19. Seite 19 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Asien-Pazifik  Indonesien: Zementabsatzrückgang im 2. Quartal aufgrund von Verzögerungen bei Infrastrukturprojekten und gewerblichen Immobilienprojekten in unseren Kernmärkten; stringentes Kosten-Management kann Margendruck durch niedrigere Preise teilweise ausgleichen; neue Ofenlinie P14 hat die Produktion aufgenommen; positiver Kosteneffekt im 2. Halbjahr erwartet  Indien: Leichter Absatzanstieg und Preiserhöhungen im 2. Quartal und geringere variable Kosten durch Nutzung von eigenem Strom aus Ofenabwärme führen zu klar verbessertem Ergebnis  China: Nachfrage weiterhin deutlich unter Vorjahr, insbesondere im Nordwesten; Preiserhöhungen im 2. Quartal umgesetzt, aber Preise immer noch klar unter Vorjahr  Bangladesh: Deutlich verbesserte Nachfrage und rückläufige Rohstoffkosten führen zu OIBD-Anstieg  Australien: Absatzzuwachs in allen Geschäftsbereichen getrieben durch hohe Nachfrage im Wohnungsbau und integriertes Supply Chain Management; starke Nachfrage an der Ostküste gleicht schwächere Nachfrage aus dem Bergbausektor aus LfL (=like-for-like): auf vergleichbarer Basis, ohne Währungs- und Konsolidierungseffekte Asien-Pazifik Januar - Juni Q2 2015 2016 Veränderung L-f-L 2015 2016 Veränderung L-f-L Absatz Zement (1.000 t) 11.613 11.656 43 0,4 % 0,4 % 6.023 5.834 -189 -3,1 % -3,1 % Zuschlagstoffe (1.000 t) 17.866 18.921 1.055 5,9 % -3,3 % 9.063 9.852 789 8,7 % -2,2 % Transportbeton (1.000 m3) 5.295 5.148 -147 -2,8 % -2,8 % 2.724 2.761 37 1,4 % 1,4 % Asphalt (1.000 t) 1.042 878 -164 -15,7 % -15,7 % 570 472 -98 -17,2 % -17,2 % Operatives Ergeb. (Mio €) Umsatz 1.422 1.304 -118 -8,3 % -5,2 % 728 667 -62 -8,5 % -5,6 % Operatives Ergebnis vor Abschreibungen (OIBD) 362 315 -47 -12,9 % -10,5 % 181 163 -18 -10,0 % -7,8 % in % des Umsatzes 25,5 % 24,2 % 24,9 % 24,5 % Operatives Ergebnis 295 250 -45 -15,3 % -12,9 % 147 130 -17 -11,7 % -9,6 % Umsatz (Mio €) Zement 761 675 -86 -11,4 % 387 331 -56 -14,6 % Zuschlagstoffe 273 278 5 1,8 % 139 146 7 5,0 % Transportbeton + Asphalt 542 500 -42 -7,8 % 282 269 -13 -4,7 % OIBD-Marge (%) Zement 31,3 % 29,7 % -157 Bpt 30,2 % 28,2 % -199 Bpt Zuschlagstoffe 28,9 % 27,7 % -120 Bpt 28,8 % 29,6 % +82 Bpt Transportbeton + Asphalt 0,3 % -0,2 % -49 Bpt 0,2 % 1,4 % +116 Bpt
  • 20. Seite 20 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Zementabsatz OIBD (Mio €)* OIBD-Marge  Steigende Nachfrage in Indien und Bangladesh hat Rückgang in Indonesien mehr als ausgeglichen  Fast die Hälfte des OIBD des Konzerngebiets wird außerhalb Indonesiens erwirtschaftet  Gute Leistung in Australien und höhere Margen in Indien, Malaysia und Bangladesh begrenzen den Margenrückgang des Konzerngebiets Gute Leistung in Asien-Pazifik trotz Druck auf indonesischen Markt 8.320 8.129 3.293 3.527 Juni 2016 11.656 Juni 2015 11.613 IndonesienRest von Asien-Pazifik 204 163 143 152 Juni 2016 315 Juni 2015 347 Juni 2016 24,2% 31,6% 19,3% Juni 2015 25,5% 34,4% 18,7% IndonesiaRest von Asien-Pazifik Indonesien Gesamt Asien-Pazifik Rest von Asien-Pazifik *Angaben 2015 vor Währungseffekten
  • 21. Seite 21 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Afrika-Östlicher Mittelmeerraum  Tansania: Leichte Ergebnisverbesserung dank starkem Marktwachstum; Preisdruck durch zunehmenden Wettbewerb  Togo: Absatzsteigerung und gute Produktionsleistung führen zu Anstieg der OIBD-Marge  Ghana: OIBD-Marge aufgrund rückläufiger variabler Kosten und robuster Preise über Vorjahr; Absatz durch gestiegenen Wettbewerbsdruck und geringes Marktwachstum unter Vorjahr  DRC: Absatz und Ergebnis aufgrund von gestiegenem Importdruck deutlich unter Vorjahr  Israel: Stabiles Ergebnis auf hohem Niveau, getrieben durch solide Nachfrage und niedrigere variable Kosten  Türkei: Zementabsatz deutlich über Vorjahr; stabile Inlandspreise; Exportpreise deutlich unter Vorjahr; Margenanstieg bedingt durch rückläufige Energiekosten (vor allem Petrolkoks) LfL (=like-for-like): auf vergleichbarer Basis, ohne Währungs- und Konsolidierungseffekte Afrika-Öst. Mittelmeerraum Januar - Juni Q2 2015 2016 Veränderung L-f-L 2015 2016 Veränderung L-f-L Absatz Zement (1.000 t) 3.852 3.822 -30 -0,8 % -1,7 % 1.950 1.916 -34 -1,7 % -3,5 % Zuschlagstoffe (1.000 t) 4.317 4.551 235 5,4 % 5,4 % 2.262 2.262 0 0,0 % 0,0 % Transportbeton (1.000 m3) 1.367 1.378 11 0,8 % 0,8 % 726 691 -35 -4,8 % -4,8 % Asphalt (1.000 t) 207 231 24 11,7 % 11,7 % 118 131 14 11,7 % 11,7 % Operatives Ergeb. (Mio €) Umsatz 493 465 -29 -5,8 % -0,8 % 242 224 -17 -7,2 % -4,7 % Operatives Ergebnis vor Abschreibungen (OIBD) 132 121 -11 -8,1 % -2,3 % 59 57 -2 -3,0 % -0,4 % in % des Umsatzes 26,7 % 26,1 % 24,2 % 25,3 % Operatives Ergebnis 111 101 -11 -9,6 % -3,1 % 48 46 -2 -4,7 % -1,5 % Umsatz (Mio €) Zement 365 335 -30 -8,2 % 172 159 -13 -7,7 % Zuschlagstoffe 40 41 2 4,1 % 21 21 0 -0,7 % Transportbeton + Asphalt 101 102 0 0,5 % 55 52 -3 -5,8 % OIBD-Marge (%) Zement 26,9 % 26,4 % -41 Bpt 23,5 % 25,3 % +180 Bpt Zuschlagstoffe 24,3 % 25,3 % +97 Bpt 23,2 % 25,1 % +188 Bpt Transportbeton + Asphalt 2,7 % 3,2 % +47 Bpt 3,6 % 3,4 % -20 Bpt
  • 22. Seite 22 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Konzernservice  Trotz schwieriger Marktbedingungen erreichte unser Handelsvolumen mit 11,4 Mio t im 1. Halbjahr den Vorjahreswert  Stabile OIBD-Marge im 1. Halbjahr, trotz rückläufigem Umsatz  Geringe Rohstoffpreise und niedrige Transportkosten tragen weiterhin spürbar zur Profitabilität unserer Mahlanlagen und Importterminals bei LfL (= like-for-like): auf vergleichbarer Basis, ohne Währungs- und Konsolidierungseffekte Konzernservice Januar - Juni Q2 2015 2016 Veränderung L-f-L 2015 2016 Veränderung L-f-L Operatives Ergeb. (Mio €) Umsatz 572 458 -114 -19,9 % -19,9 % 290 228 -61 -21,2 % -19,6 % Operatives Ergebnis vor Abschreibungen (OIBD) 13 11 -2 -16,8 % -16,8 % 7 4 -3 -37,9 % -36,7 % in % des Umsatzes 2,4 % 2,4 % 2,3 % 1,8 % Operatives Ergebnis 13 11 -2 -17,1 % -17,1 % 7 4 -3 -38,4 % -37,1 %
  • 23. Seite 23 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Inhalt Seite 1. Überblick und Kennzahlen 4 2. Ergebnis nach Konzerngebieten 13 3. Finanzbericht 24 4. Ausblick 2016 33
  • 24. Seite 24 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Kernpunkte Finanzbericht 2. Quartal 2016 Zusammenfassung  Profitables Wachstum und kontinuierliche Ergebnisverbesserung – Gute operative Entwicklung wird durch deutliche Verbesserungen der Posten unterhalb des OIBD unterstützt und führt zum Anstieg des Anteils der Gruppe am Ergebnis um 17% (47 Mio € ) auf 318 Mio € (Q2 2015: 272 Mio €) – Weitere Verbesserung des Finanzergebnisses um 20 Mio € auf -107 Mio € (Q2 2015: -127 Mio €)  Beschleunigter Abbau der Nettoverschuldung setzt sich fort – Nettoverschuldung um ca. 466 Mio € gegenüber Q2 2015 reduziert; mit 2,2x ist das strategische Ziel beim Verschuldungsgrad erreicht – Freier Cashflow stieg im Verlauf der letzten 12 Monate um 331 Mio € auf 1.169 Mio € (Q2 2015: 838 Mio €; letzte 12 Monate)  Update Italcementi-Akquisition – Finanzierung der Akquisition mit Begebung einer Anleihe über 750 Mio € im Juni abgeschlossen – Erwerb des 45%-Anteils an Italcementi von Italmobiliare am 1. Juli; Pflichtangebot für ausstehende Anteile läuft von Ende August bis Ende September 2016 – Vertrag über Verkauf der Italcementi-Aktvitäten in Belgien (CCB) an Cementir (Caltagirone Group) unterzeichnet – Veräußerung der Italcementi-Vermögenswerte in Nordamerika stößt auf starkes Interesse; finale Gebote in der ersten Augusthälfte erwartet – Ziele bestätigt: Veräußerungserlöse von insgesamt mindestens 1 Mrd € erreichbar (etwas über Plan) HC (ohne Italcementi) weiterhin auf Kurs, die ehrgeizigen Ziele für 2016 zu erreichen
  • 25. Seite 25 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Gewinn- und Verlustrechnung des Konzerns Ergebnis der Gruppe erheblich verbessert Starkes Ergebnis getrieben durch gute operative Entwicklung und deutliche Verbesserung der Posten unterhalb des OIBD Mio € Januar - Juni April - Juni 2015 2016 Veränderung 2015 2016 Veränderung Operatives Ergebnis 672 739 10 % 557 601 8 % Zusätzliches ordentliches Ergebnis 11 -16 -5 -12 -132 % Ergebnis aus Beteiligungen 8 6 -30 % 14 11 -25 % Finanzergebnis -285 -221 23 % -127 -107 16 % Steuern vom Einkommen und vom Ertrag -142 -131 8 % -108 -95 12 % Ergebnis nach Steuern aus fortzuführenden Geschäftsbereichen 264 376 43 % 331 398 20 % Ergebnis nach Steuern aus aufgegebenen Geschäftsbereichen -22 -22 -3 % -9 -12 -45 % Ergebnis der Minderheiten -94 -108 -15 % -51 -67 -31 % Anteil der Gruppe 148 246 66 % 271 318 17 %
  • 26. Seite 26 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Mio € 2015 2016 Veränderung 2015 2016 Veränderung Cash Flow 598 786 188 497 584 87 Veränderung des Working Capital -455 -377 78 -78 -33 45 Verbrauch von Rückstellungen -110 -196 -85 -58 -75 -17 Mittelfluss aus operativer Geschäftstätigkeit - aufgegebenes Geschäft -47 0 47 -2 0 2 Mittelfluss aus operativer Geschäftstätigkeit -15 214 228 359 475 117 Zahlungswirksame Investitionen -406 -444 -38 -218 -187 31 Einzahlungen aus Abgängen/sonstiger Mittelfluss 55 69 15 30 51 20 Mittelfluss aus Investitionstätigkeit - aufgegebenes Geschäft 1.231 0 -1.231 0 0 0 Mittelfluss aus Investitionstätigkeit 880 -373 -1.254 -188 -135 52 Kapitalrückzahlungen an Minderheitsgesellschafter -6 0 6 -6 0 6 Dividenden -350 -317 33 -347 -310 37 Transaktionen zwischen Anteilseignern -14 -6 8 -14 -6 8 Nettoveränderung von Anleihen und Krediten -497 1.725 2.223 -55 505 560 Mittelfluss aus Finanzierungstätigkeit - aufgegebenes Geschäft -5 0 5 0 0 0 Mittelfluss aus Finanzierungstätigkeit -872 1.403 2.274 -422 188 611 Nettoveränderung der liquiden Mittel -6 1.243 1.249 -252 528 780 Wechselkursveränderungen der liquiden Mittel 41 5 -36 -45 24 68 Veränderung der liquiden Mittel 35 1.248 1.212 -296 552 848 Januar - Juni April - Juni Kapitalflussrechnung des Konzerns Beschleunigter Schuldenabbau durch starken Cashflow aus operativer Geschäftstätigkeit
  • 27. Seite 27 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Verwendung des Freien Cashflow Nettoverschuldung gegenüber Q2 2015 um 466 Mio € reduziert 89 556 1.245 331 5 2697.929 7.912 Netto- schulden 2Q14 Schulden- abbau Währung & Sonstiges Verkaufs- erlöse Bauprodukte 6.331 Schulden- abbau Währung & Sonstiges 5.865 Netto- schulden 2Q15 Netto- schulden 2Q16 -466 Mio € 286 2) Netto- schulden 2Q13 Schulden- abbau Währung & Sonstiges Mio € 1) Freier Cashflow vor Wachstumsinvestitionen und Desinvestitionen; inkl. Cashflow aus aufgegebenen Geschäftsbereichen 2) Vor Abzug der Kartellstrafe 364 284286 934 Dividende Schuldenabbau Netto-Erweiterungsinvestitionen Freier Cashflow1 475 838 358 5 277 1.169 556 336 Q2 2015 (12 Monate) Q2 2016 (12 Monate)Q2 2014 (12 Monate) 2)
  • 28. Seite 28 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Bilanz des Konzerns Mio € Juni 16/Juni 15 30.06.2015 31.12.2015 30.06.2016 Mio € % Aktiva Immaterielle Vermögenswerte 10.464 10.439 10.212 -251 -2 % Sachanlagen 9.935 9.871 9.665 -270 -3 % Finanzanlagen 1.832 1.832 1.785 -47 -3 % Anlagevermögen 22.230 22.142 21.662 -569 -3 % Latente Steuern 811 805 790 -20 -3 % Forderungen 2.882 2.558 2.936 54 2 % Vorräte 1.457 1.444 1.394 -63 -4 % Liquide Mittel und kfr. Derivate 1.306 1.426 2.655 1.349 103 % Zur Veräußerung gehaltene Vermögenswerte 77 3 -74 -97 % Bilanzsumme 28.763 28.374 29.439 677 2 % Passiva Aktionären zustehendes Kapital 14.472 14.915 14.273 -199 -1 % Minderheitsanteile 982 1.061 1.104 122 12 % Summe Eigenkapital 15.454 15.976 15.377 -77 0 % Verzinsliche Verbindlichkeiten 7.638 6.712 8.520 882 12 % Rückstellungen 2.468 2.423 2.385 -82 -3 % Latente Steuern 484 436 416 -67 -14 % Operative Verbindlichkeiten 2.694 2.827 2.741 47 2 % Zur Veräußerung gehaltene Schulden 26 -26 -100 % Bilanzsumme 28.763 28.374 29.439 677 2 % Nettoverschuldung 6.331 5.286 5.865 -467 -7 % Gearing 41,0 % 33,1 % 38,1 %
  • 29. Seite 29 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 5.890 5.286 5.9706.127 6.957 7.307 7.047 7.770 8.146 8.423 5.865 6.331 2,2 2,0 2,62,6 3,0 3,3 2,9 3,3 3,6 4,0 6,0 20132012 2014 -466 Mio € Q2 2016 Q1 2016 2,2 2015Q3 2015 2,3 Q2 2015 Q1 2015 20112010 14.608 20092008 11.566 3,9 2007 Nettoverschuldung (in Mio €)* Nettoverschuldung / OIBD (12 Monate) Strategisches Ziel: komfortabel im Bereich Investment Grade Weiterer Rückgang der Nettoverschuldung im 2. Quartal 2016 – Verschuldungsgrad mit 2,2x klar im Investment-Grade-Bereich Entwicklung der Nettoverschuldung Reduktion der Nettoverschuldung um 466 Mio € * Enthält ab 2014 Put-Optionen von Minderheiten
  • 30. Seite 30 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 2.793 363 0 500 1.000 1.500 2.000 2.500 3.000 3.500 4.000 4.500 5.000 5.500 Mio € Fälligkeiten < 12 Monate Gesamte Liquidität Freie Liquidität Verfügungsbeschränkte Liquidität Freie Kreditlinien* Aufgelaufene Zinsen Tochtergesell./ Joint Operations Sonstige Anleihen *) Gesamte bestätigte Kreditlinie 3.000 Mio € (davon 206 Mio € für Garantien) - Nicht berücksichtigt wurde die Brückenfinanzierung von 2.050 Mio € für den Kauf von Italcementi. Große Flexibilität bei der kurzfristigen Liquidität 30. Juni 2016 5.448 2.227 121 34 2.621 68 1.675
  • 31. Seite 31 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 675 1.138 980 1.000 1.050 500 1.000 750 667 521 0 500 1.000 1.500 2024 750 2023 1.014 14 2022 23 1 2018 1.015 35 2017 53 2016 1.196 667 2021 520 20 2020 1.070 20 2019 1.024 1.192 Anleihen Finanzinstrumente Syndizierte Kreditfazilität (SFA) Fälligkeitenprofil 30. Juni 2016 Mio €
  • 32. Seite 32 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Inhalt Seite 1. Überblick und Kennzahlen 4 2. Ergebnis nach Konzerngebieten 13 3. Finanzbericht 24 4. Ausblick 2016 33
  • 33. Seite 33 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Zementmarktausblick 2016 USA: • Weiterhin starke Nachfrage • Steigende Preise  Globaler Nachfragerückgang (~2%) durch Abschwung in China, Russland und Brasilien  Steigende Exporte aus China und dem Iran können zu Preisdruck führen Kanada: • Nachfrageanstieg in Westkanada • Steigende Preise Südamerika: • Nachfragerückgang in Brasilien • Überwiegend stabile Preise Europa: • Wachstum in GB und Deutschland, leichte Erholung in den restl. Märkten • Stabile Preise in einigen Märkten und steigende in anderen Mittelmeerraum: • Nachfrageanstieg • Preisdruck in Spanien und der Türkei Mittlerer Osten: • Nachfrageanstieg in Ägypten • Stabile Preise Westafrika: • Moderates Wachstum • Preisdruck Ostafrika: • Solides Wachstum • Preisdruck Indien: • Stabiles Wachstum • Etwas höhere Preise Indonesien: • Moderates Wachstum • Preisdruck China: • Nachfragerückgang • Preisdruck Russland: • Nachfragerückgang • Etwas höhere Preise
  • 34. Seite 34 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Ziele 2016 (HeidelbergCement ohne Italcementi) Ziel 2016 Absatz Anstieg in allen Geschäftsbereichen Op. Ergebnis Moderater bis deutlicher Anstieg vor Währungs- und Konsolidierungseffekten Investitionen 1,1 Mrd € Wartung 500 Mio € Expansion 600 Mio € Energiekosten pro Tonne Zement Stabil bis leicht abnehmend Steuersatz 25%
  • 35. Seite 35 - Halbjahresfinanzbericht Januar-Juni 2016 - 29. Juli 2016 Finanzkalender und Kontakt Kontakt Unternehmenskommunikation Andreas Schaller Tel.: +49 (0) 6221 481 13249 Fax: +49 (0) 6221 481 13217 info@heidelbergcement.com Investor Relations Ozan Kacar Tel.: : +49 (0) 6221 481 13925 Fax: +49 (0) 6221 481 13217 Steffen Schebesta, CFA Tel.: : +49 (0) 6221 481 39568 Fax: +49 (0) 6221 481 13217 ir-info@heidelbergcement.com www.heidelbergcement.com Finanzkalender 09. Nov. 2016 Quartalsfinanzbericht Januar bis September 2016 10. Mai 2017 Hauptversammlung