SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Ralf Durben
Business Unit Database
Oracle Deutschland B.V. & Co KG
Oracle Datenbank
Manageability
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Safe Harbor Statement
The following is intended to outline our general product direction. It is intended for
information purposes only, and may not be incorporated into any contract. It is not a
commitmentto deliver any material, code, or functionality, and should not be relied upon
in making purchasing decisions. The development, release, and timing of any features or
functionality described for Oracle’s products remains at the sole discretion of Oracle.
OracleConfidential – 2
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Überblick
Oracle Datenbank
Kernfunktionalität RMAN
Performance
Analyse
Automatisches
Memorymanagement
Enterprise Manager Basis
DiagnosticsPack
CloudManagementPack
Masking& Testing Pack
RealApplicationTesting
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Oracle Datenbank
Kernfunktionalität RMAN
Performance
Analyse
Automatisches
Memorymanagement
Enterprise Manager Basis
DiagnosticsPack
CloudManagementPack
Masking& Testing Pack
RealApplicationTesting
Automatisches
Memorymanagement
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Automatisches Memorymanagement
• Memory wird benötigt für
– SGA
– PGA
• Größen einzeln einstellbar
• Einfacher über Gesamtparameter
– MEMORY_TARGET
– MEMORY_MAX_TARGET
• Automatische Verteilung des zugewiesenen Memory auf die einzelnen
Bereiche
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Oracle Datenbank
Kernfunktionalität RMAN
Performance
Analyse
Automatisches
Memorymanagement
Enterprise Manager Basis
DiagnosticsPack
CloudManagementPack
Masking& Testing Pack
RealApplicationTesting
Performance Analyse
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Performance Analyse (Bestandteil von Diagnostics Pack)
• Automatische Analyse der datenbankinternen Performance Daten
– Ermittlung durch internen Zugriff
– Speicherung in Tablespace SYSAUX
• Datenbanksitzungen (ASH)
– Sekündliche Erfassung der Top-Sessions
– Session-Dateninklusive SQL-Statementsund Ausführungsplänen und –zeiten
• Performance-Statistiken (AWR)
– SessionübergreifendeStatistiken (Wait-Event-Zeiten, Hitraten, DB-Time,...)
– Erfassungsintervalleinstellbar
• Default: 60 Minuten
• Minimum:10 Minuten
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
ASH Daten
• Historische Aufzeichnung von
SQL-Statements
• Performance-Engpässe
können
– SQL zugeordnet werden
– Sessionszugeordnet werden
• Voraussetzung für eine
zielgerichtete
Gegenmaßnahme
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
AWR Daten
• Historische Aufzeichnung von Performance-Statisiken
• AWR Report
– Vergleich zweier „Snapshots“
• Compare Period
– Vergleich zweier Zeiträume
• Automatischer Vergleich des neuesten Snapshots mit
dem vorhergehenden
– ADDM(AutomatischerDatenbank Diagnostic Monitor)
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Oracle Datenbank
Kernfunktionalität RMAN
Performance
Analyse
Automatisches
Memorymanagement
Enterprise Manager Basis
DiagnosticsPack
CloudManagementPack
Masking& Testing Pack
RealApplicationTesting
Resource Manager
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Resource Manager
Zielsetzung
• Kontrolle über die Nutzung von Resourcen
– Zusicherung
• Anwendungen/ Benutzer sollen jederzeit arbeiten können
• Keinen negativen Einfluß durch andere Benutzer
• ResourceManager sichert Resourcen zu, solange die Summe aller Zusicherungen erfüllbar sind
• Wenn mehr Resourcen zur Verfügung stehen als zugesichert, werden diese vergeben
• Tipp für Administratoren: Volle Zusicherung aller CPU für den DBA für den Notfall
– Limitierung
• Hartes Limit für Konsolidierungssysteme
– Durchsetzungvon bepreistenServices
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Resource Manager
Klassische Datenbank (Non-CDB) und PDB
• Klassische Datenbank (Non-CDB und PDB)
– Alle Datenbanksitzungeninnerhalb der Datenbank
– Keine Kontrolle über Datenbanken hinweg
• Vergabe über Konsumentengruppen
• Resourcen
– CPU
– Parallelität
– Maximale Ausführungszeit
– Maximale Idle Zeit
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Resource Manager
Container-Datenbank (ab 12c)
• Vergabe über PDBs
• Resourcen
– CPU (Zusicherung und Limit)
– Parallelität (Limit)
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Monitoring der Resourcen Nutzung
OracleConfidential – 1
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Oracle Datenbank
Kernfunktionalität RMAN
Performance
Analyse
Automatisches
Memorymanagement
Enterprise Manager Basis
DiagnosticsPack
CloudManagementPack
Masking& Testing Pack
RealApplicationTesting
Advisors
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Advisors
Zielsetzung
• Die Datenbank gibt Hinweise auf Verbesserungspotential
• Nutzung von internem Wissen
• Analyse der aktuellen Situation direkt im Kernel der Datenbank
• Keine Simulation von Datenbankkomponenten
Es meldet sich das Original!
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Überblick über die Advisors I
AdvisorName in Beschreibung
ADDM
(AutomaticDatabase
DiagnosticAdvisor)
EE und
DiagnosticsPack
diagnostiziertDatenbankPerformance Probleme und gibt
Empfehlungen;läuft automatischnach jedem AWR Snapshot
Compression EE berechnet die Komprimierungsratepro Segment für
unterschiedlicheKomprimierungsalgorithmen
DataRecovery SE, EE analysiertpersistente"Failure" (z.B. Daten-Korruptionen)und
gibt Hinweise, wie diese Probleme zu beheben sind.
Memory SE, EE analysiertdie unterschiedlichenCache Größen in einer WHAT-IF
Analyse, falls erforderlich
MTTR
(Mean Time To
Recover)
SE, EE analysiertdasCheckpoint Verhalten
Segment SE, EE findet Segmente, die zu viel Platz verbrauchen und gibt
Empfehlungenzur Verkleinerung
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Überblick über die Advisors II
AdvisorName in Beschreibung
SQL Access EE und
TuningPack
gibt Informationen und Empfehlungen über die
Zugriffsstrukturen (fehlende oder überflüssige)
SQL Repair SE, EE analysiertStatementsmit kritischen Fehlern und versucht,
einenSQL Patch vorzuschlagen,um einen alternativenSQL Plan
vorzuschlagen.
SQL Tuning EE und
TuningPack
führt Optimizer-Analyse-Läufe durch und gibt Empfehlungen
SPA
( SQL Performance
Analyzer)
EE und
RealApplication
Testing
Testing Werkzeug für SQL Workloads
Undo SE, EE hilftdabei, eine angemessene Größe des UNDO Tablespaces für
langlaufendeAbfragen und Flashback Queries festzulegen.
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Oracle Datenbank
Kernfunktionalität RMAN
Performance
Analyse
Automatisches
Memorymanagement
Enterprise Manager Basis
DiagnosticsPack
CloudManagementPack
Masking& Testing Pack
RealApplicationTesting
RMAN
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
RMAN
• Handling von Backup & Recovery
• Drei wesentliche Kommandos
– BACKUP
– RESTORE
– RECOVER
• Unterstützt ALLE Oracle Features rund um B&R
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
RMAN
• Handling von Backup & Recovery
• Drei wesentliche Kommandos
– BACKUP
– RESTORE
– RECOVER
• Unterstützt ALLE Oracle Features rund um B&R
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
RMAN
• Erzeugen eines Backup und Löschen aller nicht mehr benötigten
– rman << EOI
connecttarget
backup database;
crosscheckarchivelog all;
crosscheckbackupset;
crosscheckbackup;
delete noprompt obsolete;
exit
EOI
• Einstellung
– CONFIGURE RETENTION POLICY TO REDUNDANCY3;
– CONFIGURE RETENTION POLICY TO RECOVERY WINDOW OF 7 DAYS;
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Oracle Datenbank
Kernfunktionalität RMAN
Performance
Analyse
Automatisches
Memorymanagement
Enterprise Manager Basis
DiagnosticsPack
CloudManagementPack
Masking& Testing Pack
RealApplicationTesting
Enterprise Manager
Basis
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Enterprise Manager Basis
• Standardtool für Standard Admin Aufgaben
– Benutzerverwaltung, Privilegien, Rollen, Profile
– Storageverwaltung, Tablespaces, Datendateien, Redo Dateien,...
– Instanzparameter
– U.v.m.
• Webbasierte Anwendung
– Browser (Firefox, Chrome, Safari, Internet Explorer)
• Basisfeatures in der Lizenz für Datenbank enthalten
• Management Packs als Zusatzfeatures mit separater Lizenz
– Einzeln ein-/abschaltbar, sowie sichtbarmachen über „Setup -> Management Packs“
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Benutzer und Zugriffskontrolle
• Zugriff auf Zielsysteme mit Named Credentials
– Credentials (Passwörter, SSH-Keys,...) werden einmalig gespeichert und benannt
– Nutzung der Credentials wird per Recht vergeben
– Nutzer des Credentials kennen dessen Details (z.B. Passwort) nicht!
• Organisation der Zielsysteme in Gruppen
– Rechtevergabe auf Gruppenmember per Rolle
• Feingranulare Vergabe von Rechten bzgl. EM Features
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Oracle Datenbank
Kernfunktionalität RMAN
Performance
Analyse
Automatisches
Memorymanagement
Enterprise Manager Basis
DiagnosticsPack
CloudManagementPack
Masking& Testing Pack
RealApplicationTesting
Enterprise Manager
Management Packs
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Diagnostics Pack
• Beinhaltet die datenbankinterne Diagnostic (AWR / ASH)
– Nahtlos integriert mit Tuning-Mechanismen
– 360° Sicht auf Performance und Last der Datenbank
• Monitoring über Metriken
– Alerting
– Benachrichtigung
• SNMP Traps
• Drittsysteme
• Skripte auf OS-Ebene
– AutomatischeKorrekturen
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Tuning Pack
• Spezielle Tuning Methoden
- Ziel: SQL Tuning auch für den DB Betrieb
- Ohne Änderungen an der Anwendung
- Unterstützung durch ein leicht zu bedienendes Tool
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
SQL Tuning Advisor
• Externe Tools simulieren den Optimizer
– Welchen Optimizer?
• Es gibt ja verschiedene Versionen
– 9i, 10gR1, 10gR2, 11gR1, 11gR2, 12cR1
• Eigentlich
– 9.2.0.8, 10.1.0.1, 10.1.0.2, ... 11.2.0.1, 11.2.0.2, 11.2.0.3, 11.2.0.4, 12.1.0.1, 12.1.0.2
• Patches, die den Optimizer verändern
– ..........................................................................................................................................................................
• Besser: Optimizer als Tuning Tool
– Tuning aus erster Hand!
Public 2
Abgrenzung von traditionellen Tuning Tools
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
SQL Tuning Advisor
• Empfehlungen für
– Indizes
– Statistiken
– SQL umschreiben
– SQL Profile EINZIGARTIG! SQL Tuning ohne Anwendungsänderungen
• Empfohlene Aktionen
– Erstellen
– Löschen
– Beibehalten
Public 3
Arbeitsfelder
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
SQL Profile
• Traditionelles Tuning von „schlechtem SQL“
– Umschreiben,also Ändern der Anwendung
• Abhängigkeitvon
– Entwicklern
– Softwareanbietern
– Fremdsoftwarekann nicht einfach verändert werden
– Fehlendes Wissen bei DBA
• Modernes Tuning bei Oracle
– Beibehaltung des „schlechten SQL“
– Tuning auf Ebene des Ausführungsplans
Public 3
Hintergrund
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
SQL Tuning
Public 3
Aufgabenverteilung bei SQL Tuning
DBA ist
zuständig für
Performance
Entwickler kann
die Anwendung
ändern
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
SQL Tuning
Public 3
Realität ?
DBA ist
zuständigfür
Performance
Entwicklerkann
die Anwendung
ändern
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Was ist „schlechtes SQL“?
Public 3
Theorie und Praxis
Optimizer
SQL SQL
PLAN PLAN
Anwendung
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Warum SQL umschreiben?
Public 3
Theorie und Praxis
Optimizer
SQL
PLAN PLAN
Anwendung
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Herausforderungen an den Optimizer
• Endbenutzer möchte Daten möglichst schnell bekommen
– Optimierung darf nicht zu lange dauern
– Optimizer kann nicht ahnen, wie oft ein SQL Statementverwendet wird
• Lösung durch spezielle Tuning Sitzung
– DBA startet eigene Tuning Sitzung
– Ziel sind gute Ausführungspläne, nicht die Daten selbst
– Optimizer hat genügend Zeit
• Ergebnisse einer Tuning Sitzung werden für die Zukunft gespeichert
– In Form von speziellen Statistiken
• SQLProfile
Public 3
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Lifecycle Management Pack
Configuration
Management
Provisioning und
Patching
Change
Management
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Lifecycle Management Pack
Configuration Management
• Automatische Erfassung von Konfigurationsdaten
• Schnelle Analyse
– Änderungen an vorhandenem System
– Vergleich verschiedener Systeme
– Compliance Check (PCI, STIG, Oracle Support,...)
– Überblick über eingesetzte
• Hardware
• Betriebssysteme
• Oracle Software
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Lifecycle Management Pack
Change Management
• Erfassung der Definition von Datenbankobjekten
– Schema
– Non-Schema
• Vergleich
– Aktueller Stand auf verschiedenen Systemen
– Aktuelles Systemmit gespeicherter Baseline
• Synchronisation
– Erstellung und Ausführung von Änderungsskripten
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Lifecycle Management Pack
Provisionierung
• Provisionierung von Oracle Software
– Software-Image
– Installationsmedien
• Software Library
– Zentral oder Dezentral
• Deployment Prozeduren
– VorgefertigteStandardprozeduren
• Können als individuelle Variante gespeichert und dem Operation zur Verfügung gestellt werden
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Lifecycle Management Pack
Patching
• Ein Ratgeber zeigt an, welche Patches installiert werden sollten
• Modus
– Online
• EM lädt Hinweise und Patches direkt vom Oracle Server (Kein Upload von Konfigurationsdaten)
– Offline
• Kunde lädt Hinweise und Patches Vergleich separat und importiert sie in EM
• Optimale Unterstützung
– AutomatischeAktualisierung von Opatch
– Prüfung auf Inkonsistenzen(Neuer Patch mit zu patchendemSystem)
– Unterstützungbei Fehlersuche
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Oracle Datenbank
Kernfunktionalität RMAN
Performance
Analyse
Automatisches
Memorymanagement
Enterprise Manager Basis
DiagnosticsPack
CloudManagementPack
Masking& Testing Pack
RealApplicationTesting
Testdaten erzeugen
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Sicherheitsrisiko Testsysteme
• Testsysteme
– Sind meist weniger geschützt als Produktion
– Werden oft mit Produktivdaten betrieben
– Sind daher eine beliebte „Beute“
• Testdaten müssen anonymisiert werden!
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Oracle Data Masking und Test Data Management
Überblick
• Data Masking Key Features
• Application Data Discovery und Modeling
• Sensitive Spalten finden
• Data Masking Formate und Definitionen
• Templates für Oracle Applications
Produktion
(Financials)
Dev’t
Test
Clone
Trg
Staging
(Financials)
• Test Data Management (TDM) Key Features
• Teilmengen (Subset) Definitionen
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Oracle Datenbank
Kernfunktionalität RMAN
Performance
Analyse
Automatisches
Memorymanagement
Enterprise Manager Basis
DiagnosticsPack
CloudManagementPack
Masking& Testing Pack
RealApplicationTesting
Cloud Management
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Der Alltag eines DBAs
• Erstellen neuer Datenbanken
– Anforderung durch vorgegebenen Prozess
– Jede Fachabteilung hat eigene Anforderungen
• Einzigartigkeitals Ausdruck von Eigenständigkeit
– Neue Datenbanken als Unikat
• Sinnvoll bei zentralen Systemen
• Nicht sinnvoll bei Mainstream Datenbanken (Mehrheit)
– Bereitstellungszeitenim Bereich von Tagen
– Hoher Arbeitsaufwand für DBA
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Herausforderungen
Manche sagen auch „Probleme“
• Geringes Maß an Standardisierung bringt Nachteile bei Wartung
– Z.B.: Patching
• Passende Systemresourcen müssen gesucht werden
• Lange Bearbeitungsdauer aus Sicht der Fachabteilung
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Test- und Entwicklungssysteme
• Wunsch nach besonders schneller Bereitstellung
– Ziel: Im Minutenbereich
• Besonderheit: Löschen dieser Systeme als normaler Vorgang
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Cloud Computing als Lösung
Automatisierung und Standardisierung
• Self Service Anwendung für Mainstream Systeme
– Schnelle Bereitstellung / Entfernung
– Limitierte Anzahl von Systemvarianten (Templates)
– AutomatischeVerteilung auf vorhandene Resourcen
– Effizienzsteigerungbei Nutzung von Resourcen
• Administrationspersonal für Betrieb
– Überwachung
– Problemlösung
– Sicherstellung der Verfügbarkeit von Resourcen
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Die Self Service Anwendung
• Vollständig integriert in Cloud Control
• Gleicher Login wie für einen Administrator
– Self Service Anwendung durch SSA-Rolle
• RESTful-API für Nutzung durch selbstentwickelte Anwendungen
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Architekturen für DBaaS
Erster Ansatz: Virtualisierung von Servern
• Man nehme eine große Maschine
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Architekturen für DBaaS
Erster Ansatz: Virtualisierung von Servern
• Man nehme eine große Maschine
• Zerschneide die Maschine virtuell in mehrere kleine
Maschinen
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Architekturen für DBaaS
Erster Ansatz: Virtualisierung von Servern
• Man nehme eine große Maschine
• Zerschneide die Maschine virtuell in mehrere kleine
Maschinen
• Betreibe pro virtueller Maschine eine Datenbank
DBaaS: VM mit DB auf Knopfdruck
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Architekturen für DBaaS
Erster Ansatz: Virtualisierung von Servern
• Man nehme eine große Maschine
• Zerschneide die Maschine virtuell in mehrere kleine
Maschinen
• Betreibe pro virtueller Maschine eine Datenbank
Aber: Unnötiger Resourcenverbrauch!!!
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Architekturen für DBaaS
Zweiter Ansatz: Virtualisierung von Datenbanken
• Man nehme eine große Maschine
• Installiere Oracle Software
• Betreibe mehrere Datenbanken mit der gleichen Software
– Seit über 20 Jahren mit Oracle Datenbank möglich
– Also auch für 11g Datenbanken
DBaaS: Nur DB auf Knopfdruck
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Architekturen für DBaaS
Dritter Ansatz: Virtualisierung von Datenbank-Bereichen
• Man nehme eine große Maschine
• Installiere eine Oracle Datenbank
• Betreibe eine Datenbank für mehrere Projekte
– Seit über 20 Jahren mit Oracle Datenbank möglich
– Also auch für 11g Datenbanken
DBaaS: Datenbankschema auf
Knopfdruck
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Architekturen für DBaaS
Vierter Ansatz: Datenbank als Wechselmedium
• Man nehme eine große Maschine
• Installiere Oracle Datenbank(en) als Container
(Oracle Multitenant)
• Betreibe mehrere Datenbanken in diesem Container
– x Datenbanken in einem Container verbrauchen weniger
Resourcen als x Non-CDB Datenbanken
– Ab Oracle Datenbank 12c
DBaaS: Eine PDB auf Knopfdruck
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
Weitere Informationen
• Oracle Dojo #3: Cloud Control: http://tinyurl.com/dojoem
• Oracle Dojo #7: Oracle Multitenant: http://tinyurl.com/dojoonline
• Oracle Dojo #9: DB Cloud mit Cloud Control: http://tinyurl.com/dojoonline
• Tipps in der DBA Community: http://tinyurl.com/dbacommunity
Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved.
OracleConfidential – 5
OracleConfidential – 6

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Slidshare
SlidshareSlidshare
Slidshare
manuelapelaez98
 
Asistenciajunio10
Asistenciajunio10Asistenciajunio10
Asistenciajunio10
colegiommc
 
Redes ina 1
Redes ina 1Redes ina 1
Redes ina 1
willyrios50
 
Referat «Warten Sie noch oder fischen Sie schon?»
Referat «Warten Sie noch oder fischen Sie schon?»Referat «Warten Sie noch oder fischen Sie schon?»
Referat «Warten Sie noch oder fischen Sie schon?»
WeLoveYou
 
Graffiti
GraffitiGraffiti
Graffiti
TOLEDODIANA
 
Impuesto a la salida de capital
Impuesto a la salida de capitalImpuesto a la salida de capital
Caso eycos
Caso eycosCaso eycos
Caso eycos
patriciafloresa
 
Thada 18v completa
Thada 18v completaThada 18v completa
Thada 18v completa
Grisel Gonzalez
 
5 mejores preguntas y objetivos de tecnologia luis y banano
5 mejores preguntas y objetivos de tecnologia luis y banano5 mejores preguntas y objetivos de tecnologia luis y banano
5 mejores preguntas y objetivos de tecnologia luis y banano
bananoloco29
 
Base de datos
Base de datosBase de datos
Base de datos
laaragarcia
 
Calendari
CalendariCalendari
Ing.memoria utsh saul rojas hernandez
Ing.memoria utsh saul rojas hernandezIng.memoria utsh saul rojas hernandez
Ing.memoria utsh saul rojas hernandez
saulrojashernandez
 
Flor andrea 2408
Flor andrea 2408Flor andrea 2408
Flor andrea 2408
andrepaulette
 
Descubrindo a Prehistoria
Descubrindo a PrehistoriaDescubrindo a Prehistoria
Descubrindo a Prehistoria
José Luis González Arias
 
Haben Sie jemals verwenden solche Technik & Handy-Zubehör?
Haben Sie jemals verwenden solche Technik & Handy-Zubehör?Haben Sie jemals verwenden solche Technik & Handy-Zubehör?
Haben Sie jemals verwenden solche Technik & Handy-Zubehör?
Juergen Haefele
 
B54BusPresentation
B54BusPresentationB54BusPresentation
B54BusPresentation
Louisa Wan
 
Tecnologia y medio ambiente
Tecnologia y medio ambienteTecnologia y medio ambiente
Tecnologia y medio ambiente
alfonsojose1234
 
Skydrive kleider
Skydrive kleiderSkydrive kleider
Skydrive kleider
Kleider Torres Arevalo
 
Ost 1 10149 71
Ost 1 10149 71Ost 1 10149 71
Ost 1 10149 71fun_gai
 
Licencias cc
Licencias ccLicencias cc
Licencias cc
mariegod
 

Andere mochten auch (20)

Slidshare
SlidshareSlidshare
Slidshare
 
Asistenciajunio10
Asistenciajunio10Asistenciajunio10
Asistenciajunio10
 
Redes ina 1
Redes ina 1Redes ina 1
Redes ina 1
 
Referat «Warten Sie noch oder fischen Sie schon?»
Referat «Warten Sie noch oder fischen Sie schon?»Referat «Warten Sie noch oder fischen Sie schon?»
Referat «Warten Sie noch oder fischen Sie schon?»
 
Graffiti
GraffitiGraffiti
Graffiti
 
Impuesto a la salida de capital
Impuesto a la salida de capitalImpuesto a la salida de capital
Impuesto a la salida de capital
 
Caso eycos
Caso eycosCaso eycos
Caso eycos
 
Thada 18v completa
Thada 18v completaThada 18v completa
Thada 18v completa
 
5 mejores preguntas y objetivos de tecnologia luis y banano
5 mejores preguntas y objetivos de tecnologia luis y banano5 mejores preguntas y objetivos de tecnologia luis y banano
5 mejores preguntas y objetivos de tecnologia luis y banano
 
Base de datos
Base de datosBase de datos
Base de datos
 
Calendari
CalendariCalendari
Calendari
 
Ing.memoria utsh saul rojas hernandez
Ing.memoria utsh saul rojas hernandezIng.memoria utsh saul rojas hernandez
Ing.memoria utsh saul rojas hernandez
 
Flor andrea 2408
Flor andrea 2408Flor andrea 2408
Flor andrea 2408
 
Descubrindo a Prehistoria
Descubrindo a PrehistoriaDescubrindo a Prehistoria
Descubrindo a Prehistoria
 
Haben Sie jemals verwenden solche Technik & Handy-Zubehör?
Haben Sie jemals verwenden solche Technik & Handy-Zubehör?Haben Sie jemals verwenden solche Technik & Handy-Zubehör?
Haben Sie jemals verwenden solche Technik & Handy-Zubehör?
 
B54BusPresentation
B54BusPresentationB54BusPresentation
B54BusPresentation
 
Tecnologia y medio ambiente
Tecnologia y medio ambienteTecnologia y medio ambiente
Tecnologia y medio ambiente
 
Skydrive kleider
Skydrive kleiderSkydrive kleider
Skydrive kleider
 
Ost 1 10149 71
Ost 1 10149 71Ost 1 10149 71
Ost 1 10149 71
 
Licencias cc
Licencias ccLicencias cc
Licencias cc
 

Ähnlich wie Oracle Datenbank Manageability

Secure Technical Implementation Guide for databases by Martin Obst
Secure Technical Implementation Guide for databases by Martin ObstSecure Technical Implementation Guide for databases by Martin Obst
Secure Technical Implementation Guide for databases by Martin Obst
Carsten Muetzlitz
 
Implementierbare Sicherheitsregeln im Enterprise Manager
Implementierbare Sicherheitsregeln im Enterprise ManagerImplementierbare Sicherheitsregeln im Enterprise Manager
Implementierbare Sicherheitsregeln im Enterprise Manager
Martin Obst
 
Zeros Data Loss Recovery Appliance (ZDLRA) - Neue Wege für Backup und Recovery
Zeros Data Loss Recovery Appliance (ZDLRA) - Neue Wege für Backup und RecoveryZeros Data Loss Recovery Appliance (ZDLRA) - Neue Wege für Backup und Recovery
Zeros Data Loss Recovery Appliance (ZDLRA) - Neue Wege für Backup und Recovery
oraclebudb
 
Oracle Database 12c In-Memory Option
Oracle Database 12c In-Memory Option Oracle Database 12c In-Memory Option
Oracle Database 12c In-Memory Option
Ileana Somesan
 
Sensitive Daten in der Oracle Datenbank
Sensitive Daten in der Oracle DatenbankSensitive Daten in der Oracle Datenbank
Sensitive Daten in der Oracle Datenbank
Ulrike Schwinn
 
DOAG SIG Security 2014 in Hamburg: Enterprise User Security for DBAs #eus4dbas
DOAG SIG Security 2014 in Hamburg: Enterprise User Security for DBAs #eus4dbasDOAG SIG Security 2014 in Hamburg: Enterprise User Security for DBAs #eus4dbas
DOAG SIG Security 2014 in Hamburg: Enterprise User Security for DBAs #eus4dbas
Carsten Muetzlitz
 
DOAG SIG Security Vortrag 2013: Wann haben Sie das letzte Mal Ihre Datenbank ...
DOAG SIG Security Vortrag 2013: Wann haben Sie das letzte Mal Ihre Datenbank ...DOAG SIG Security Vortrag 2013: Wann haben Sie das letzte Mal Ihre Datenbank ...
DOAG SIG Security Vortrag 2013: Wann haben Sie das letzte Mal Ihre Datenbank ...
Carsten Muetzlitz
 
Oracle AVDF in der Praxis
Oracle AVDF in der PraxisOracle AVDF in der Praxis
Oracle AVDF in der Praxis
Trivadis
 
Oracle Private & Public Database-as-a-Service
Oracle Private & Public Database-as-a-ServiceOracle Private & Public Database-as-a-Service
Oracle Private & Public Database-as-a-Service
oraclebudb
 
Eine geniale Lösung für das Benutzermanagement by Suvad Sahovic
Eine geniale Lösung für das Benutzermanagement by Suvad SahovicEine geniale Lösung für das Benutzermanagement by Suvad Sahovic
Eine geniale Lösung für das Benutzermanagement by Suvad Sahovic
Carsten Muetzlitz
 
Roadshow Oracle Database 12c: News & Features
Roadshow Oracle Database 12c: News & FeaturesRoadshow Oracle Database 12c: News & Features
Roadshow Oracle Database 12c: News & Features
Digicomp Academy AG
 
Definition of Ready
Definition of ReadyDefinition of Ready
Definition of Ready
Markus Unterauer
 
Oracle-DB: Panorama-Sampler - Eigenes Workload Repository für Panorama
Oracle-DB: Panorama-Sampler - Eigenes Workload Repository für PanoramaOracle-DB: Panorama-Sampler - Eigenes Workload Repository für Panorama
Oracle-DB: Panorama-Sampler - Eigenes Workload Repository für Panorama
Peter Ramm
 
AWR und ASH lizenzfrei für alle Editionen der Oracle-DB
AWR und ASH lizenzfrei für alle Editionen der Oracle-DBAWR und ASH lizenzfrei für alle Editionen der Oracle-DB
AWR und ASH lizenzfrei für alle Editionen der Oracle-DB
Peter Ramm
 
Oracle Database Appliance X5-2
Oracle Database Appliance X5-2Oracle Database Appliance X5-2
Oracle Database Appliance X5-2
Ileana Somesan
 
SQL Server Monitoring - Piloten fliegen auch nicht blind
SQL Server Monitoring - Piloten fliegen auch nicht blindSQL Server Monitoring - Piloten fliegen auch nicht blind
SQL Server Monitoring - Piloten fliegen auch nicht blind
Andre Essing
 
SpiraTeam im Überblick
SpiraTeam im ÜberblickSpiraTeam im Überblick
SpiraTeam im Überblick
Brigitte Ilsanker
 
Automatisiertes disaster recovery testing mit der oracle cloud
Automatisiertes disaster recovery testing mit der oracle cloudAutomatisiertes disaster recovery testing mit der oracle cloud
Automatisiertes disaster recovery testing mit der oracle cloud
Trivadis
 
Oracle Data Guard: Mit oder ohne Broker?
Oracle Data Guard: Mit oder ohne Broker?Oracle Data Guard: Mit oder ohne Broker?
Oracle Data Guard: Mit oder ohne Broker?
Dierk Lenz
 
Skalierung & Performance
Skalierung & PerformanceSkalierung & Performance
Skalierung & Performanceglembotzky
 

Ähnlich wie Oracle Datenbank Manageability (20)

Secure Technical Implementation Guide for databases by Martin Obst
Secure Technical Implementation Guide for databases by Martin ObstSecure Technical Implementation Guide for databases by Martin Obst
Secure Technical Implementation Guide for databases by Martin Obst
 
Implementierbare Sicherheitsregeln im Enterprise Manager
Implementierbare Sicherheitsregeln im Enterprise ManagerImplementierbare Sicherheitsregeln im Enterprise Manager
Implementierbare Sicherheitsregeln im Enterprise Manager
 
Zeros Data Loss Recovery Appliance (ZDLRA) - Neue Wege für Backup und Recovery
Zeros Data Loss Recovery Appliance (ZDLRA) - Neue Wege für Backup und RecoveryZeros Data Loss Recovery Appliance (ZDLRA) - Neue Wege für Backup und Recovery
Zeros Data Loss Recovery Appliance (ZDLRA) - Neue Wege für Backup und Recovery
 
Oracle Database 12c In-Memory Option
Oracle Database 12c In-Memory Option Oracle Database 12c In-Memory Option
Oracle Database 12c In-Memory Option
 
Sensitive Daten in der Oracle Datenbank
Sensitive Daten in der Oracle DatenbankSensitive Daten in der Oracle Datenbank
Sensitive Daten in der Oracle Datenbank
 
DOAG SIG Security 2014 in Hamburg: Enterprise User Security for DBAs #eus4dbas
DOAG SIG Security 2014 in Hamburg: Enterprise User Security for DBAs #eus4dbasDOAG SIG Security 2014 in Hamburg: Enterprise User Security for DBAs #eus4dbas
DOAG SIG Security 2014 in Hamburg: Enterprise User Security for DBAs #eus4dbas
 
DOAG SIG Security Vortrag 2013: Wann haben Sie das letzte Mal Ihre Datenbank ...
DOAG SIG Security Vortrag 2013: Wann haben Sie das letzte Mal Ihre Datenbank ...DOAG SIG Security Vortrag 2013: Wann haben Sie das letzte Mal Ihre Datenbank ...
DOAG SIG Security Vortrag 2013: Wann haben Sie das letzte Mal Ihre Datenbank ...
 
Oracle AVDF in der Praxis
Oracle AVDF in der PraxisOracle AVDF in der Praxis
Oracle AVDF in der Praxis
 
Oracle Private & Public Database-as-a-Service
Oracle Private & Public Database-as-a-ServiceOracle Private & Public Database-as-a-Service
Oracle Private & Public Database-as-a-Service
 
Eine geniale Lösung für das Benutzermanagement by Suvad Sahovic
Eine geniale Lösung für das Benutzermanagement by Suvad SahovicEine geniale Lösung für das Benutzermanagement by Suvad Sahovic
Eine geniale Lösung für das Benutzermanagement by Suvad Sahovic
 
Roadshow Oracle Database 12c: News & Features
Roadshow Oracle Database 12c: News & FeaturesRoadshow Oracle Database 12c: News & Features
Roadshow Oracle Database 12c: News & Features
 
Definition of Ready
Definition of ReadyDefinition of Ready
Definition of Ready
 
Oracle-DB: Panorama-Sampler - Eigenes Workload Repository für Panorama
Oracle-DB: Panorama-Sampler - Eigenes Workload Repository für PanoramaOracle-DB: Panorama-Sampler - Eigenes Workload Repository für Panorama
Oracle-DB: Panorama-Sampler - Eigenes Workload Repository für Panorama
 
AWR und ASH lizenzfrei für alle Editionen der Oracle-DB
AWR und ASH lizenzfrei für alle Editionen der Oracle-DBAWR und ASH lizenzfrei für alle Editionen der Oracle-DB
AWR und ASH lizenzfrei für alle Editionen der Oracle-DB
 
Oracle Database Appliance X5-2
Oracle Database Appliance X5-2Oracle Database Appliance X5-2
Oracle Database Appliance X5-2
 
SQL Server Monitoring - Piloten fliegen auch nicht blind
SQL Server Monitoring - Piloten fliegen auch nicht blindSQL Server Monitoring - Piloten fliegen auch nicht blind
SQL Server Monitoring - Piloten fliegen auch nicht blind
 
SpiraTeam im Überblick
SpiraTeam im ÜberblickSpiraTeam im Überblick
SpiraTeam im Überblick
 
Automatisiertes disaster recovery testing mit der oracle cloud
Automatisiertes disaster recovery testing mit der oracle cloudAutomatisiertes disaster recovery testing mit der oracle cloud
Automatisiertes disaster recovery testing mit der oracle cloud
 
Oracle Data Guard: Mit oder ohne Broker?
Oracle Data Guard: Mit oder ohne Broker?Oracle Data Guard: Mit oder ohne Broker?
Oracle Data Guard: Mit oder ohne Broker?
 
Skalierung & Performance
Skalierung & PerformanceSkalierung & Performance
Skalierung & Performance
 

Oracle Datenbank Manageability

  • 1. Ralf Durben Business Unit Database Oracle Deutschland B.V. & Co KG Oracle Datenbank Manageability
  • 2. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Safe Harbor Statement The following is intended to outline our general product direction. It is intended for information purposes only, and may not be incorporated into any contract. It is not a commitmentto deliver any material, code, or functionality, and should not be relied upon in making purchasing decisions. The development, release, and timing of any features or functionality described for Oracle’s products remains at the sole discretion of Oracle. OracleConfidential – 2
  • 3. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Überblick Oracle Datenbank Kernfunktionalität RMAN Performance Analyse Automatisches Memorymanagement Enterprise Manager Basis DiagnosticsPack CloudManagementPack Masking& Testing Pack RealApplicationTesting
  • 4. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Oracle Datenbank Kernfunktionalität RMAN Performance Analyse Automatisches Memorymanagement Enterprise Manager Basis DiagnosticsPack CloudManagementPack Masking& Testing Pack RealApplicationTesting Automatisches Memorymanagement
  • 5. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Automatisches Memorymanagement • Memory wird benötigt für – SGA – PGA • Größen einzeln einstellbar • Einfacher über Gesamtparameter – MEMORY_TARGET – MEMORY_MAX_TARGET • Automatische Verteilung des zugewiesenen Memory auf die einzelnen Bereiche
  • 6. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Oracle Datenbank Kernfunktionalität RMAN Performance Analyse Automatisches Memorymanagement Enterprise Manager Basis DiagnosticsPack CloudManagementPack Masking& Testing Pack RealApplicationTesting Performance Analyse
  • 7. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Performance Analyse (Bestandteil von Diagnostics Pack) • Automatische Analyse der datenbankinternen Performance Daten – Ermittlung durch internen Zugriff – Speicherung in Tablespace SYSAUX • Datenbanksitzungen (ASH) – Sekündliche Erfassung der Top-Sessions – Session-Dateninklusive SQL-Statementsund Ausführungsplänen und –zeiten • Performance-Statistiken (AWR) – SessionübergreifendeStatistiken (Wait-Event-Zeiten, Hitraten, DB-Time,...) – Erfassungsintervalleinstellbar • Default: 60 Minuten • Minimum:10 Minuten
  • 8. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. ASH Daten • Historische Aufzeichnung von SQL-Statements • Performance-Engpässe können – SQL zugeordnet werden – Sessionszugeordnet werden • Voraussetzung für eine zielgerichtete Gegenmaßnahme
  • 9. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. AWR Daten • Historische Aufzeichnung von Performance-Statisiken • AWR Report – Vergleich zweier „Snapshots“ • Compare Period – Vergleich zweier Zeiträume • Automatischer Vergleich des neuesten Snapshots mit dem vorhergehenden – ADDM(AutomatischerDatenbank Diagnostic Monitor)
  • 10. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Oracle Datenbank Kernfunktionalität RMAN Performance Analyse Automatisches Memorymanagement Enterprise Manager Basis DiagnosticsPack CloudManagementPack Masking& Testing Pack RealApplicationTesting Resource Manager
  • 11. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Resource Manager Zielsetzung • Kontrolle über die Nutzung von Resourcen – Zusicherung • Anwendungen/ Benutzer sollen jederzeit arbeiten können • Keinen negativen Einfluß durch andere Benutzer • ResourceManager sichert Resourcen zu, solange die Summe aller Zusicherungen erfüllbar sind • Wenn mehr Resourcen zur Verfügung stehen als zugesichert, werden diese vergeben • Tipp für Administratoren: Volle Zusicherung aller CPU für den DBA für den Notfall – Limitierung • Hartes Limit für Konsolidierungssysteme – Durchsetzungvon bepreistenServices
  • 12. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Resource Manager Klassische Datenbank (Non-CDB) und PDB • Klassische Datenbank (Non-CDB und PDB) – Alle Datenbanksitzungeninnerhalb der Datenbank – Keine Kontrolle über Datenbanken hinweg • Vergabe über Konsumentengruppen • Resourcen – CPU – Parallelität – Maximale Ausführungszeit – Maximale Idle Zeit
  • 13. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Resource Manager Container-Datenbank (ab 12c) • Vergabe über PDBs • Resourcen – CPU (Zusicherung und Limit) – Parallelität (Limit)
  • 14. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Monitoring der Resourcen Nutzung OracleConfidential – 1
  • 15. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Oracle Datenbank Kernfunktionalität RMAN Performance Analyse Automatisches Memorymanagement Enterprise Manager Basis DiagnosticsPack CloudManagementPack Masking& Testing Pack RealApplicationTesting Advisors
  • 16. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Advisors Zielsetzung • Die Datenbank gibt Hinweise auf Verbesserungspotential • Nutzung von internem Wissen • Analyse der aktuellen Situation direkt im Kernel der Datenbank • Keine Simulation von Datenbankkomponenten Es meldet sich das Original!
  • 17. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Überblick über die Advisors I AdvisorName in Beschreibung ADDM (AutomaticDatabase DiagnosticAdvisor) EE und DiagnosticsPack diagnostiziertDatenbankPerformance Probleme und gibt Empfehlungen;läuft automatischnach jedem AWR Snapshot Compression EE berechnet die Komprimierungsratepro Segment für unterschiedlicheKomprimierungsalgorithmen DataRecovery SE, EE analysiertpersistente"Failure" (z.B. Daten-Korruptionen)und gibt Hinweise, wie diese Probleme zu beheben sind. Memory SE, EE analysiertdie unterschiedlichenCache Größen in einer WHAT-IF Analyse, falls erforderlich MTTR (Mean Time To Recover) SE, EE analysiertdasCheckpoint Verhalten Segment SE, EE findet Segmente, die zu viel Platz verbrauchen und gibt Empfehlungenzur Verkleinerung
  • 18. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Überblick über die Advisors II AdvisorName in Beschreibung SQL Access EE und TuningPack gibt Informationen und Empfehlungen über die Zugriffsstrukturen (fehlende oder überflüssige) SQL Repair SE, EE analysiertStatementsmit kritischen Fehlern und versucht, einenSQL Patch vorzuschlagen,um einen alternativenSQL Plan vorzuschlagen. SQL Tuning EE und TuningPack führt Optimizer-Analyse-Läufe durch und gibt Empfehlungen SPA ( SQL Performance Analyzer) EE und RealApplication Testing Testing Werkzeug für SQL Workloads Undo SE, EE hilftdabei, eine angemessene Größe des UNDO Tablespaces für langlaufendeAbfragen und Flashback Queries festzulegen.
  • 19. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Oracle Datenbank Kernfunktionalität RMAN Performance Analyse Automatisches Memorymanagement Enterprise Manager Basis DiagnosticsPack CloudManagementPack Masking& Testing Pack RealApplicationTesting RMAN
  • 20. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. RMAN • Handling von Backup & Recovery • Drei wesentliche Kommandos – BACKUP – RESTORE – RECOVER • Unterstützt ALLE Oracle Features rund um B&R
  • 21. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. RMAN • Handling von Backup & Recovery • Drei wesentliche Kommandos – BACKUP – RESTORE – RECOVER • Unterstützt ALLE Oracle Features rund um B&R
  • 22. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. RMAN • Erzeugen eines Backup und Löschen aller nicht mehr benötigten – rman << EOI connecttarget backup database; crosscheckarchivelog all; crosscheckbackupset; crosscheckbackup; delete noprompt obsolete; exit EOI • Einstellung – CONFIGURE RETENTION POLICY TO REDUNDANCY3; – CONFIGURE RETENTION POLICY TO RECOVERY WINDOW OF 7 DAYS;
  • 23. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Oracle Datenbank Kernfunktionalität RMAN Performance Analyse Automatisches Memorymanagement Enterprise Manager Basis DiagnosticsPack CloudManagementPack Masking& Testing Pack RealApplicationTesting Enterprise Manager Basis
  • 24. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Enterprise Manager Basis • Standardtool für Standard Admin Aufgaben – Benutzerverwaltung, Privilegien, Rollen, Profile – Storageverwaltung, Tablespaces, Datendateien, Redo Dateien,... – Instanzparameter – U.v.m. • Webbasierte Anwendung – Browser (Firefox, Chrome, Safari, Internet Explorer) • Basisfeatures in der Lizenz für Datenbank enthalten • Management Packs als Zusatzfeatures mit separater Lizenz – Einzeln ein-/abschaltbar, sowie sichtbarmachen über „Setup -> Management Packs“
  • 25. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Benutzer und Zugriffskontrolle • Zugriff auf Zielsysteme mit Named Credentials – Credentials (Passwörter, SSH-Keys,...) werden einmalig gespeichert und benannt – Nutzung der Credentials wird per Recht vergeben – Nutzer des Credentials kennen dessen Details (z.B. Passwort) nicht! • Organisation der Zielsysteme in Gruppen – Rechtevergabe auf Gruppenmember per Rolle • Feingranulare Vergabe von Rechten bzgl. EM Features
  • 26. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Oracle Datenbank Kernfunktionalität RMAN Performance Analyse Automatisches Memorymanagement Enterprise Manager Basis DiagnosticsPack CloudManagementPack Masking& Testing Pack RealApplicationTesting Enterprise Manager Management Packs
  • 27. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Diagnostics Pack • Beinhaltet die datenbankinterne Diagnostic (AWR / ASH) – Nahtlos integriert mit Tuning-Mechanismen – 360° Sicht auf Performance und Last der Datenbank • Monitoring über Metriken – Alerting – Benachrichtigung • SNMP Traps • Drittsysteme • Skripte auf OS-Ebene – AutomatischeKorrekturen
  • 28. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Tuning Pack • Spezielle Tuning Methoden - Ziel: SQL Tuning auch für den DB Betrieb - Ohne Änderungen an der Anwendung - Unterstützung durch ein leicht zu bedienendes Tool
  • 29. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. SQL Tuning Advisor • Externe Tools simulieren den Optimizer – Welchen Optimizer? • Es gibt ja verschiedene Versionen – 9i, 10gR1, 10gR2, 11gR1, 11gR2, 12cR1 • Eigentlich – 9.2.0.8, 10.1.0.1, 10.1.0.2, ... 11.2.0.1, 11.2.0.2, 11.2.0.3, 11.2.0.4, 12.1.0.1, 12.1.0.2 • Patches, die den Optimizer verändern – .......................................................................................................................................................................... • Besser: Optimizer als Tuning Tool – Tuning aus erster Hand! Public 2 Abgrenzung von traditionellen Tuning Tools
  • 30. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. SQL Tuning Advisor • Empfehlungen für – Indizes – Statistiken – SQL umschreiben – SQL Profile EINZIGARTIG! SQL Tuning ohne Anwendungsänderungen • Empfohlene Aktionen – Erstellen – Löschen – Beibehalten Public 3 Arbeitsfelder
  • 31. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. SQL Profile • Traditionelles Tuning von „schlechtem SQL“ – Umschreiben,also Ändern der Anwendung • Abhängigkeitvon – Entwicklern – Softwareanbietern – Fremdsoftwarekann nicht einfach verändert werden – Fehlendes Wissen bei DBA • Modernes Tuning bei Oracle – Beibehaltung des „schlechten SQL“ – Tuning auf Ebene des Ausführungsplans Public 3 Hintergrund
  • 32. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. SQL Tuning Public 3 Aufgabenverteilung bei SQL Tuning DBA ist zuständig für Performance Entwickler kann die Anwendung ändern
  • 33. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. SQL Tuning Public 3 Realität ? DBA ist zuständigfür Performance Entwicklerkann die Anwendung ändern
  • 34. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Was ist „schlechtes SQL“? Public 3 Theorie und Praxis Optimizer SQL SQL PLAN PLAN Anwendung
  • 35. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Warum SQL umschreiben? Public 3 Theorie und Praxis Optimizer SQL PLAN PLAN Anwendung
  • 36. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Herausforderungen an den Optimizer • Endbenutzer möchte Daten möglichst schnell bekommen – Optimierung darf nicht zu lange dauern – Optimizer kann nicht ahnen, wie oft ein SQL Statementverwendet wird • Lösung durch spezielle Tuning Sitzung – DBA startet eigene Tuning Sitzung – Ziel sind gute Ausführungspläne, nicht die Daten selbst – Optimizer hat genügend Zeit • Ergebnisse einer Tuning Sitzung werden für die Zukunft gespeichert – In Form von speziellen Statistiken • SQLProfile Public 3
  • 37. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Lifecycle Management Pack Configuration Management Provisioning und Patching Change Management
  • 38. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Lifecycle Management Pack Configuration Management • Automatische Erfassung von Konfigurationsdaten • Schnelle Analyse – Änderungen an vorhandenem System – Vergleich verschiedener Systeme – Compliance Check (PCI, STIG, Oracle Support,...) – Überblick über eingesetzte • Hardware • Betriebssysteme • Oracle Software
  • 39. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Lifecycle Management Pack Change Management • Erfassung der Definition von Datenbankobjekten – Schema – Non-Schema • Vergleich – Aktueller Stand auf verschiedenen Systemen – Aktuelles Systemmit gespeicherter Baseline • Synchronisation – Erstellung und Ausführung von Änderungsskripten
  • 40. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Lifecycle Management Pack Provisionierung • Provisionierung von Oracle Software – Software-Image – Installationsmedien • Software Library – Zentral oder Dezentral • Deployment Prozeduren – VorgefertigteStandardprozeduren • Können als individuelle Variante gespeichert und dem Operation zur Verfügung gestellt werden
  • 41. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Lifecycle Management Pack Patching • Ein Ratgeber zeigt an, welche Patches installiert werden sollten • Modus – Online • EM lädt Hinweise und Patches direkt vom Oracle Server (Kein Upload von Konfigurationsdaten) – Offline • Kunde lädt Hinweise und Patches Vergleich separat und importiert sie in EM • Optimale Unterstützung – AutomatischeAktualisierung von Opatch – Prüfung auf Inkonsistenzen(Neuer Patch mit zu patchendemSystem) – Unterstützungbei Fehlersuche
  • 42. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Oracle Datenbank Kernfunktionalität RMAN Performance Analyse Automatisches Memorymanagement Enterprise Manager Basis DiagnosticsPack CloudManagementPack Masking& Testing Pack RealApplicationTesting Testdaten erzeugen
  • 43. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Sicherheitsrisiko Testsysteme • Testsysteme – Sind meist weniger geschützt als Produktion – Werden oft mit Produktivdaten betrieben – Sind daher eine beliebte „Beute“ • Testdaten müssen anonymisiert werden!
  • 44. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Oracle Data Masking und Test Data Management Überblick • Data Masking Key Features • Application Data Discovery und Modeling • Sensitive Spalten finden • Data Masking Formate und Definitionen • Templates für Oracle Applications Produktion (Financials) Dev’t Test Clone Trg Staging (Financials) • Test Data Management (TDM) Key Features • Teilmengen (Subset) Definitionen
  • 45. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Oracle Datenbank Kernfunktionalität RMAN Performance Analyse Automatisches Memorymanagement Enterprise Manager Basis DiagnosticsPack CloudManagementPack Masking& Testing Pack RealApplicationTesting Cloud Management
  • 46. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Der Alltag eines DBAs • Erstellen neuer Datenbanken – Anforderung durch vorgegebenen Prozess – Jede Fachabteilung hat eigene Anforderungen • Einzigartigkeitals Ausdruck von Eigenständigkeit – Neue Datenbanken als Unikat • Sinnvoll bei zentralen Systemen • Nicht sinnvoll bei Mainstream Datenbanken (Mehrheit) – Bereitstellungszeitenim Bereich von Tagen – Hoher Arbeitsaufwand für DBA
  • 47. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Herausforderungen Manche sagen auch „Probleme“ • Geringes Maß an Standardisierung bringt Nachteile bei Wartung – Z.B.: Patching • Passende Systemresourcen müssen gesucht werden • Lange Bearbeitungsdauer aus Sicht der Fachabteilung
  • 48. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Test- und Entwicklungssysteme • Wunsch nach besonders schneller Bereitstellung – Ziel: Im Minutenbereich • Besonderheit: Löschen dieser Systeme als normaler Vorgang
  • 49. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Cloud Computing als Lösung Automatisierung und Standardisierung • Self Service Anwendung für Mainstream Systeme – Schnelle Bereitstellung / Entfernung – Limitierte Anzahl von Systemvarianten (Templates) – AutomatischeVerteilung auf vorhandene Resourcen – Effizienzsteigerungbei Nutzung von Resourcen • Administrationspersonal für Betrieb – Überwachung – Problemlösung – Sicherstellung der Verfügbarkeit von Resourcen
  • 50. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Die Self Service Anwendung • Vollständig integriert in Cloud Control • Gleicher Login wie für einen Administrator – Self Service Anwendung durch SSA-Rolle • RESTful-API für Nutzung durch selbstentwickelte Anwendungen
  • 51. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Architekturen für DBaaS Erster Ansatz: Virtualisierung von Servern • Man nehme eine große Maschine
  • 52. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Architekturen für DBaaS Erster Ansatz: Virtualisierung von Servern • Man nehme eine große Maschine • Zerschneide die Maschine virtuell in mehrere kleine Maschinen
  • 53. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Architekturen für DBaaS Erster Ansatz: Virtualisierung von Servern • Man nehme eine große Maschine • Zerschneide die Maschine virtuell in mehrere kleine Maschinen • Betreibe pro virtueller Maschine eine Datenbank DBaaS: VM mit DB auf Knopfdruck
  • 54. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Architekturen für DBaaS Erster Ansatz: Virtualisierung von Servern • Man nehme eine große Maschine • Zerschneide die Maschine virtuell in mehrere kleine Maschinen • Betreibe pro virtueller Maschine eine Datenbank Aber: Unnötiger Resourcenverbrauch!!!
  • 55. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Architekturen für DBaaS Zweiter Ansatz: Virtualisierung von Datenbanken • Man nehme eine große Maschine • Installiere Oracle Software • Betreibe mehrere Datenbanken mit der gleichen Software – Seit über 20 Jahren mit Oracle Datenbank möglich – Also auch für 11g Datenbanken DBaaS: Nur DB auf Knopfdruck
  • 56. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Architekturen für DBaaS Dritter Ansatz: Virtualisierung von Datenbank-Bereichen • Man nehme eine große Maschine • Installiere eine Oracle Datenbank • Betreibe eine Datenbank für mehrere Projekte – Seit über 20 Jahren mit Oracle Datenbank möglich – Also auch für 11g Datenbanken DBaaS: Datenbankschema auf Knopfdruck
  • 57. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Architekturen für DBaaS Vierter Ansatz: Datenbank als Wechselmedium • Man nehme eine große Maschine • Installiere Oracle Datenbank(en) als Container (Oracle Multitenant) • Betreibe mehrere Datenbanken in diesem Container – x Datenbanken in einem Container verbrauchen weniger Resourcen als x Non-CDB Datenbanken – Ab Oracle Datenbank 12c DBaaS: Eine PDB auf Knopfdruck
  • 58. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. Weitere Informationen • Oracle Dojo #3: Cloud Control: http://tinyurl.com/dojoem • Oracle Dojo #7: Oracle Multitenant: http://tinyurl.com/dojoonline • Oracle Dojo #9: DB Cloud mit Cloud Control: http://tinyurl.com/dojoonline • Tipps in der DBA Community: http://tinyurl.com/dbacommunity
  • 59. Copyright © 2014Oracleand/or its affiliates. Allrights reserved. OracleConfidential – 5