SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 35
Bilanz der
zweiten Gartenschau
Schleswig-Holsteins
Eine Gartenschau und ein Stadtpark entstehen…
2004 Bewerbung und Zuschlag
2007 erste Maßnahmen auf dem 72 Hektar großen Gelände
2008 bis 2011 Bau und Neugestaltung
21. April als 99 Mehr als 99 Luftballons
  Mehr 2011 . Luftballons –
Eröffnung der zweiten schleswig-holsteinischen Landesgartenschau
              Erö
  21. April . Eröffnung
mit Schirmherr Peter Harry Carstensen und
Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote


 Eröffnungsfeier auf der Sparkasse Südholstein Bühne mit Schirmherr
 Ministerpräsident Peter Harry Carstensen und Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote
Hochwertig und vielseitig –
    gä
die gärtnerische Ausstellung



Die gärtnerische Ausstellung zeigte sich qualitätvoll und kreativ. Fachleute der Grünen
Branche waren angetan von der Qualität der Gärten und Pflanzungen der
Landesgartenschau Norderstedt auf dem Niveau einer Bundesgartenschau.
Kreativ und besonders –
die Gärten der Gartenschau
    Gä


Rund 30 Gärten beeindruckten die Besucher, darunter 14 Themengärten von
Unternehmen des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus sowie drei Premiumgärten,
die aus der Zusammenarbeit von renommierten Landschaftsarchitekten mit Galabau-
Unternehmen entstanden sind.
Premiumgä
Die drei Premiumgärten –
           Gartenrä
Dialog der Gartenräume, Bohus Archipel,
Blü
Blütenschale
Themengä
Die 14 Themengärten
                      ab“
unter dem Motto „Film ab“
Sondergä
Die Sondergärten




                                                 Bustan, der biblische Wein- und Obstgarten
                                                 Gärten der Erinnerung
                                                 Gärten der Gartenfreunde




Hexenkessel – der Gift- und Heilpflanzengarten
Interkultureller Garten
Gärtnerisches Potpourri
Die Pflanzungen



8.000 m2 Pflanzungen ließen See-, Wald- und Feldpark erblühen und gaben
Gartenfreunden vielfältigste Anregungen, so die Promenadenmischung, die
Farbkästen und das Windgeflüster im Seepark, die sieben Staudenlichtungen im
Waldpark und die Blumenfelder im Feldpark.
Die Blumenschauen im BlütenWerk
                     Blü



Zwölf Blumenschauen im BlütenWerk inszenierten das ehemalige Industriegebäude und
die zukünftigen Räume der kulturellen Spielstätte. Inspiriert durch Opern und Operetten
zeigten sie florale Kunst in besonderer Kulisse.
Bunt und vielfältig –
         vielfä
172 Veranstaltungstage



•   Ca. 2.000 Einzelveranstaltungen an 172 Tagen
•   Über 800 Veranstaltungspartner, darunter Verbände, Vereine und Organisationen
    aus Schleswig-Holstein und Hamburg
•   Gut 15.000 Akteure sorgten für ein abwechslungsreiches Programm.
•   Veranstaltungshighlights wie die Gartenmärkte, das Chortreffen und das ParkFunkeln
    zogen besonders viele Besucher an.
Veranstaltungshighlights –
ParkFeste für die ganze Familie



FrühlingsFest 14./15. Mai
SommerFest 16./17. Juli
HerbstFest 1. bis 3. Oktober




                                  …sowie viele weitere Feste
Veranstaltungshighlights –
ParkFunkeln im Feld, am See, im Wald



ParkFunkeln im Feld 20./21. Mai
ParkFunkeln am See 26./27. August
ParkFunkeln im Wald 9./10. September
Veranstaltungshighlights –
ParkMä
ParkMärkte


Haus- und GartenMarkt 26. bis 29. Mai
Garten- und PflanzenMarkt 16. bis 18. September
KunsthandwerkerMarkt 1. bis 3. Oktober
Veranstaltungshighlights –
ParkKultur



                               Musik, Kleinkunst und Theater
                               in See-, Wald- und Feldpark




Tag der Musik 1. Mai
ParkPerplex 11. bis 13. Juni
Chortreffen 20./21. August
ParkSnack 10./11. September
Veranstaltungshighlights –
ParkSport


Sportwoche 28. August bis 4. September
mit Langstreckenschwimmen, Abendlauf,
Drachenbootrennen, Triathlon und vielen
Aktionen und Informationen




                                          Wöchentliche Sportangebote
Klasse und erfolgreich –
           Grü
Klasse! Im Grünen


•   Natur- und Umweltbildungsprogramm der Gartenschau schreibt Erfolgsgeschichte
    mit 835 teilnehmenden Gruppen
•   Angebote in den fünf Themenbereichen Klasse! Im Seepark, Klasse! Im Waldpark,
    Klasse! Im Feldpark, Klasse! Klima und Energie und Klasse! Etwas Besonderes
•   Konzeption und Durchführung mit Kompetenzpartnern aus der Region
Besonders war so manche
Attraktion der Gartenschau


•   ARRIBA Strandbad mit 4.000 m2 Strand und 25.000 m2 Schwimmbereich mit großer
    Flachwasserzone für Kinder und Nichtschwimmer
•   Bauernhof – ein Projekt der Norderstedter Werkstätten in Zusammenarbeit mit dem
    Tierpark Eekholt und dem Wildpark Arche Warder
•   Himmelszelt – Kirche in der Gartenschau . Transparenter Kuppelbau im Feldpark . 172
    Tage Veranstaltungen . Drei Andachten täglich
Für die Region mit der Region –
die beteiligten Unternehmen


•   55 % des Auftragsvolumens gingen an Unternehmen aus Schleswig-Holstein, darin
    enthalten 25 % an Firmen aus Norderstedt und den Kreisen Segeberg, Pinneberg,
    Stormarn
•   Weitere 21 % des Auftragsvolumens gingen an Unternehmen aus Hamburg, 23 % der
    Aufträge wurden in andere Bundesländer, vorwiegend Mecklenburg-Vorpommern
    und Niedersachsen, vergeben.
•   Damit wurden 76 % des Gesamtauftragsvolumens an Unternehmen aus der
    Metropolregion Hamburg vergeben.
Für die Region mit der Region –
die Partner und Sponsoren


Rund 100 Unternehmen aus Hamburg und Schleswig-Holstein sowie der Förderverein
der Landesgartenschau Norderstedt (u.a. mit der KunstWerkstattNatur) unterstützten
das Projekt in erheblichem Maße mit ihrem Engagement und einem Bar- oder
Sachsponsoring.

   Premiumpartner:
   Premiumpartner: Sparkassen-Finanzgruppe Schleswig-Holstein
   Partner: Stadac, Polster, Langnese, famila, Plambeck/OBI, Stadt- und
   Gemeindewerke Schleswig-Holsteins im Rahmen des Klimapakts
   Medienpartner: NDR Landesfunkhaus Schleswig-Holstein, Schleswig-Holsteinischer
   Zeitungsverlag, Hamburger Abendblatt/Norderstedter Zeitung
   Sponsoren: Rosenhof Seniorenwohnanlagen, Asklepios Klinik Nord, Hansegrand,
   Yeoman, Argex, Jungheinrich, ideenreich NORDERSTEDT
   Freunde: Zahlreiche kleine und mittelständische Unternehmen, die die Gartenschau
   im Rahmen von Aktionen wie „Tue Gutes und gehe drüber“ (Norderstedt Marketing
   e.V.) sowie Stromkastenbemalung und Sitzbanksponsoring unterstützten.
Für die Region mit der Region –
die Partner und Sponsoren


Sachsponsoring
Premiumgärten
Themengärten
Potpourri
Friedhofsgärtner
Steinmetze
Bauernhof
Gärten der Gartenfreunde
Hexenkessel
sonstige Aussteller


Es wurden insgesamt 60 Ausstellerverträge geschlossen.
Hinzu kommen Sachsponsoringleistungen im Bereich Mobilität, Möblierung u.a.
Gemeinsam mit allen Partnern
Sorgenkind Wetter
und Beteiligten wurde den
Wettereskapaden getrotzt.
8 Wochen Regen und Herbstwetter
im Sommer…
Geschafft!
Die Besucher kamen…
             kamen…


Gesamtbesucherzahl: 580.000 Besucher bis zum Abschluss am 9.10.
    • 21.-24.4. Eröffnungswochenende mit über 28.000 Besucher
    • 1.5. Landesmusiktag mit fast 10.000 Besuchern
    • 8.5. Muttertag mit über 10.000 Besuchern
    • 20./21.8. Chorwochenende mit rund 22.000 Besuchern
    • 1.-3.10. HerbstFest mit über 25.000 Besuchern
… und die Besucher waren
sehr zufrieden


Die Besucherbefragung ergab:
• 85 % der Teilnehmer gefiel
    die Gartenschau sehr gut
    und gut.
• Knapp 90 % davon wollten
    noch einmal wiederkommen
    und 85 % die Gartenschau
    weiterempfehlen.
• Unangenehmes Wetter
    führte bei den anwesenden
    Besuchern zu einer kaum
    geringeren Zufriedenheit.
• Besonders gut gefielen den
    Befragten die Themen-
    gärten, die Pflanzungen
    insgesamt und der See.
Bilanz der Besucherzahlen
Busreisegruppen



• Knapp 10 % der Besucher reisten mit den über 1.300 Bussen vor allem aus
  Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen an.
• Gut 70 % der Busgruppen kamen aus Schleswig-Holstein.
• Der stärkste Monat war der Juni mit fast 400 Bussen.
Bilanz der Besucherzahlen
Firmenveranstaltungen /
           Grü
Klasse! Im Grünen


•   Besonders erfolgreich im Gruppenvertrieb waren die Firmenveranstaltungen: von
    Betriebsausflügen ab 5 Personen bis hin zu Feiern mit mehr als 1.000 Gästen. Über
    400 Firmenveranstaltungen an 172 Tagen Gartenschau. Bereits jetzt liegen Anfragen
    für das Jahr 2012 für Firmenevents mit mehreren Hundert Personen vor. So hat sich
    das Gelände als Ort für Firmenveranstaltungen bereits heute etabliert.
•   Es wurden über 550 gebuchte Führungen von den Gästeführern durchgeführt.
•   835 Kindergruppen nahmen am Umweltbildungsprogramm Klasse! Im Grünen teil.
Bilanz der Investitionen 17,7 Mio. €
            Ausgaben               Finanzierung


       Seepark 8,6 Mio. €
       Nutzungs-
       recht   0,5 Mio. €       Investitions-
                                zuschüsse
                                Stadt      12,5 Mio. €




       Waldpark 4,6 Mio. €


                                Zuschüsse
       Feldpark   1,9 Mio. €    ZPW, Kreis 4,3 Mio. €

       Eingang    2,1 Mio. €
                                ARRIBA      0,9 Mio. €
Die Bilanz der Landesgartenschau
0,7 – 0,8 Mio. € Überschuss
                                   Erlöse
                          Kosten
         Gärtnerische
         Ausstel-
         lungen    2,7 Mio. €       Eintritts-
                                    entgelte
         Themen- und                Besucher     5,0 Mio. €
         Sonder-
         gärten   1,0 Mio. €

         Park- und Versor-
         gungsinfra-                Konzessionen,
         struktur   1,3 Mio. €      Pachten   0,9 Mio. €
         Veranstaltung,             Sponsoring,
         Kultur     1,1 Mio. €      Spenden    1,1 Mio. €
         Marketing, PR
                                    Sonst. Erl. 0,7 Mio. €
         Vertrieb   1,0 Mio. €
                                    Vorsteuerausgleich
         Personal,                  Wald/Feldp. 1,2 Mio. €
         Sonstiges 1,7 Mio. €
                                    VSt. Seep. 0,7 Mio. €

             8,8 Mio. €                     9,6 Mio. €
Die Bilanz der Sponsorenleistungen




 Barsponsoring             800.000 €




 Sachsponsoring            300.000 €




                          1,1 Mio. €




 zusätzlich:
 Qualitätsverbesserndes    805.000 €
 Sachsponsoring
Die Bilanz der Landesgartenschau
        Grü     Verbä
für die Grünen Verbände



•   Landesgartenschau ist für die Grünen Verbände besonders reizvoller Event
•   Grüne Ausstellung der Landesgartenschau Norderstedt mit Themengärten, Gärten
    der Erinnerung, Staudenpflanzungen, Baumschulbereichen und Floristik im
    BlütenWerk war qualitätvoll, vielseitig und kreativ.
•   Lange Regenphase im Sommer war Herausforderung für Pflege und Unterhaltung
    der Ausstellungsgärten durch die beteiligten Unternehmen.
•   Landesgartenschau wurde für eigene Veranstaltungen wie Berufswettkämpfe /
    Freisprechung der gärtnerischen Auszubildenden, Tagungen, Betriebsfeiern und
    Kundeneinladungen und damit für Imagewerbung genutzt.
•   Haus der Gärtner war 172 Tage lang Anlaufstelle für die Besucherinnen und Besucher.
    Fachleute beantworteten Fragen und informierten rund um den Garten- und
    Landschaftsbau sowie die Grüne Branche insgesamt.
Die Bilanz der
Landesgartenschau insgesamt



•   Die Landesgartenschau Norderstedt ist ein Stadtentwicklungsprojekt, das 2004
    begonnen hat und mit dem 9. Oktober nicht enden wird.

•   Die Landesgartenschau hat Norderstedt über die Stadtgrenzen hinaus bekannt
    gemacht.

•   Die Landesgartenschau hat das Image Norderstedts im Sinne eines attraktiven Wohn-
    und Freizeitstandorts bei seinen Bürgerinnen und Bürgern und im Land verändert
    bzw. gestärkt.

•   Die Landesgartenschau hatte eine identitätsstiftende Wirkung für die
    Norderstedterinnen und Norderstedter. Bester Beweis ist das große ehrenamtliche
    Engagement für das Projekt Landesgartenschau.
Die Ehrenamtler der Gartenschau



•   150 ehrenamtliche Mitarbeiter haben mit rund 10.000 Arbeitsstunden das Team
    der Landesgartenschau unterstützt.
•   Sie waren in den Bereichen Allgemeine Bürotätigkeiten, Veranstaltungs-
    durchführung, Künstlerbetreuung sowie Information und Besucherservice tätig.
Ein Ausblick –
so geht es weiter



•   Rück- bzw. Umbau, Beginn der Baumaßnahmen für die Wasserskianlage, die
    Fertigstellung des Kulturwerks am See und die Eröffnung des neuen Stadtparks im
    Frühjahr 2012.
•   Mit der Landesgartenschau 2011 ist in Norderstedt ein Naherholungsgebiet für die
    Stadt und die Region entstanden.
•   Das Nachhaltigkeitskonzept sah von Beginn an die Bestandteile dauerhafte
    Gastronomie, Erschließung des Sees mit Badestelle, Spielmöglichkeiten für Kinder
    sowie Natur- und Umweltbildung vor. Diese wurden bereits mit der Gartenschau
    realisiert.
•   Ein Wegenetz mit über 10 Kilometern für Sport und Bewegung, das Kulturwerk am
    See als Veranstaltungszentrum mit angeschlossener Musikschule und die
    Wasserskianlage gehören außerdem zur dauerhaften Nutzung des Geländes.
•   Mit dem 9. Oktober schließt die Landesgartenschau und die Zeit des Stadtparks
    Norderstedt beginnt.
Wir danken Ihnen für Ihr Engagement,
Ihre Unterstützung und Ihren Beitrag
zum Erfolg der Landesgartenschau
Norderstedt 2011!
Feiern Sie mit uns gemeinsam den letzten Tag
der Landesgartenschau am 9. Oktober!

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch (9)

Gane Dinero Con Encuestas en Linea
Gane Dinero Con Encuestas en LineaGane Dinero Con Encuestas en Linea
Gane Dinero Con Encuestas en Linea
 
MarktkommentarRenten.pdf
MarktkommentarRenten.pdfMarktkommentarRenten.pdf
MarktkommentarRenten.pdf
 
Lecturas unidad iii
Lecturas unidad iiiLecturas unidad iii
Lecturas unidad iii
 
kampagnenflyer.pdf
kampagnenflyer.pdfkampagnenflyer.pdf
kampagnenflyer.pdf
 
Pensamiento pedagogico critico
Pensamiento pedagogico criticoPensamiento pedagogico critico
Pensamiento pedagogico critico
 
Ausstelller09.pdf
Ausstelller09.pdfAusstelller09.pdf
Ausstelller09.pdf
 
Slide share (2)
Slide share (2)Slide share (2)
Slide share (2)
 
Traslación en el plano cartesiano
Traslación en el plano cartesianoTraslación en el plano cartesiano
Traslación en el plano cartesiano
 
LGS_Veranstaltungskalender August.pdf
LGS_Veranstaltungskalender August.pdfLGS_Veranstaltungskalender August.pdf
LGS_Veranstaltungskalender August.pdf
 

Ähnlich wie LGS_PR_BilanzPK_111006.pdf

Steinschaler Nachhaltigkeitsbericht
Steinschaler NachhaltigkeitsberichtSteinschaler Nachhaltigkeitsbericht
Steinschaler NachhaltigkeitsberichtJohann Weiss
 
Wiesbaden Veranstaltungskalender Juli - Dezember 2015
Wiesbaden Veranstaltungskalender Juli - Dezember 2015Wiesbaden Veranstaltungskalender Juli - Dezember 2015
Wiesbaden Veranstaltungskalender Juli - Dezember 2015Landeshauptstadt Wiesbaden
 
Bauernzeitung Sonderausgabe Grüne Tage Thüringen Messe-Journal 2014
Bauernzeitung Sonderausgabe Grüne Tage Thüringen Messe-Journal 2014 Bauernzeitung Sonderausgabe Grüne Tage Thüringen Messe-Journal 2014
Bauernzeitung Sonderausgabe Grüne Tage Thüringen Messe-Journal 2014 Messe Erfurt GmbH
 
Vortrag Andreas Bilo, Koblenz-Touristik
Vortrag Andreas Bilo, Koblenz-TouristikVortrag Andreas Bilo, Koblenz-Touristik
Vortrag Andreas Bilo, Koblenz-Touristikbuga2011
 
IBA Rheinfestival programme été 2017
IBA Rheinfestival programme été 2017IBA Rheinfestival programme été 2017
IBA Rheinfestival programme été 2017Bâle Région Mag
 
artgarden Präsentation 2021
artgarden Präsentation 2021artgarden Präsentation 2021
artgarden Präsentation 2021MarkusSpitzli
 
1. Bensheimer Energie und Klimaschutztag
1. Bensheimer Energie  und Klimaschutztag1. Bensheimer Energie  und Klimaschutztag
1. Bensheimer Energie und Klimaschutztagerhard renz
 
SPD Karben Konzept Stadtentwicklung und Verkehr 2011
SPD Karben Konzept Stadtentwicklung und Verkehr 2011 SPD Karben Konzept Stadtentwicklung und Verkehr 2011
SPD Karben Konzept Stadtentwicklung und Verkehr 2011 SPD Karben
 
Aus Stadt und Land - Wie die beiden Basel regionale Produktion und Manufaktur...
Aus Stadt und Land - Wie die beiden Basel regionale Produktion und Manufaktur...Aus Stadt und Land - Wie die beiden Basel regionale Produktion und Manufaktur...
Aus Stadt und Land - Wie die beiden Basel regionale Produktion und Manufaktur...HWZ Hochschule für Wirtschaft
 

Ähnlich wie LGS_PR_BilanzPK_111006.pdf (20)

schau.gmuend Nr.24
schau.gmuend Nr.24schau.gmuend Nr.24
schau.gmuend Nr.24
 
Wiesbaden Events Juli - Dezember 2014
Wiesbaden Events Juli - Dezember 2014Wiesbaden Events Juli - Dezember 2014
Wiesbaden Events Juli - Dezember 2014
 
Mostviertel
MostviertelMostviertel
Mostviertel
 
schau.gmuend Nr.25
schau.gmuend Nr.25schau.gmuend Nr.25
schau.gmuend Nr.25
 
PMHannovernatürlichlebenswert.pdf
PMHannovernatürlichlebenswert.pdfPMHannovernatürlichlebenswert.pdf
PMHannovernatürlichlebenswert.pdf
 
Rheinland-Pfalz auf der Buga 2011
Rheinland-Pfalz auf der Buga 2011Rheinland-Pfalz auf der Buga 2011
Rheinland-Pfalz auf der Buga 2011
 
Wiesbaden Events // 1. Halbjahr 2017
Wiesbaden Events  // 1. Halbjahr 2017Wiesbaden Events  // 1. Halbjahr 2017
Wiesbaden Events // 1. Halbjahr 2017
 
Steinschaler Nachhaltigkeitsbericht
Steinschaler NachhaltigkeitsberichtSteinschaler Nachhaltigkeitsbericht
Steinschaler Nachhaltigkeitsbericht
 
Wiesbaden Veranstaltungskalender Juli - Dezember 2015
Wiesbaden Veranstaltungskalender Juli - Dezember 2015Wiesbaden Veranstaltungskalender Juli - Dezember 2015
Wiesbaden Veranstaltungskalender Juli - Dezember 2015
 
Bauernzeitung Sonderausgabe Grüne Tage Thüringen Messe-Journal 2014
Bauernzeitung Sonderausgabe Grüne Tage Thüringen Messe-Journal 2014 Bauernzeitung Sonderausgabe Grüne Tage Thüringen Messe-Journal 2014
Bauernzeitung Sonderausgabe Grüne Tage Thüringen Messe-Journal 2014
 
schau.gmuend
schau.gmuendschau.gmuend
schau.gmuend
 
Vortrag Andreas Bilo, Koblenz-Touristik
Vortrag Andreas Bilo, Koblenz-TouristikVortrag Andreas Bilo, Koblenz-Touristik
Vortrag Andreas Bilo, Koblenz-Touristik
 
Das Veranstaltungsprogramm 2012 .pdf
Das Veranstaltungsprogramm 2012 .pdfDas Veranstaltungsprogramm 2012 .pdf
Das Veranstaltungsprogramm 2012 .pdf
 
Stiftung Pressemeldung Bernstorf.pdf
Stiftung Pressemeldung Bernstorf.pdfStiftung Pressemeldung Bernstorf.pdf
Stiftung Pressemeldung Bernstorf.pdf
 
Steuerungsgruppe 11 04-14
Steuerungsgruppe 11 04-14Steuerungsgruppe 11 04-14
Steuerungsgruppe 11 04-14
 
IBA Rheinfestival programme été 2017
IBA Rheinfestival programme été 2017IBA Rheinfestival programme été 2017
IBA Rheinfestival programme été 2017
 
artgarden Präsentation 2021
artgarden Präsentation 2021artgarden Präsentation 2021
artgarden Präsentation 2021
 
1. Bensheimer Energie und Klimaschutztag
1. Bensheimer Energie  und Klimaschutztag1. Bensheimer Energie  und Klimaschutztag
1. Bensheimer Energie und Klimaschutztag
 
SPD Karben Konzept Stadtentwicklung und Verkehr 2011
SPD Karben Konzept Stadtentwicklung und Verkehr 2011 SPD Karben Konzept Stadtentwicklung und Verkehr 2011
SPD Karben Konzept Stadtentwicklung und Verkehr 2011
 
Aus Stadt und Land - Wie die beiden Basel regionale Produktion und Manufaktur...
Aus Stadt und Land - Wie die beiden Basel regionale Produktion und Manufaktur...Aus Stadt und Land - Wie die beiden Basel regionale Produktion und Manufaktur...
Aus Stadt und Land - Wie die beiden Basel regionale Produktion und Manufaktur...
 

Mehr von unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH

Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfPresseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfunn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfVerkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfunn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfPresseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfunn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 

Mehr von unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH (20)

Über den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdfÜber den Valentinstag.pdf
Über den Valentinstag.pdf
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
PM.pdf
 
130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf130124_zoll_weltzolltag.pdf
130124_zoll_weltzolltag.pdf
 
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdfAL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
AL-KO Pressemeldung Vertragsverlaengerung FCA.pdf
 
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdfPresseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
Presseinformation Honda Modelle auf der Motorradwelt Boden….pdf
 
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdfPresseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
Presseinformation MSX125 auf den HMT 23-01-13.pdf
 
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
130121RettedeinenNächstenRotary.pdf
 
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdfVerkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
Verkostungen bei der ProWein 2013 Gemeinschaftsstand Pfalz.pdf
 
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdfZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
ZLB_PM_IsraellnachderWahl.pdf
 
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_MINUTE_REPEATER_DE-email.pdf
 
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdfV.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
V.COM_PIAGET_ALTIPLANO_SIHH_2013_DE-email.pdf
 
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
4549 - Pflanzenroller-Modellreihe.pdf
 
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdfPrinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
Prinz_Charles_besucht_Halewood.pdf
 
PI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdfPI Daimler Mobility Services.pdf
PI Daimler Mobility Services.pdf
 
PM.pdf
PM.pdfPM.pdf
PM.pdf
 
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
36_imm cologne_Schlussbericht.pdf
 
01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf01-21-AI-Graziano.pdf
01-21-AI-Graziano.pdf
 
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdfPresseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
Presseinformation Honda Neue Führerscheinregularien 18-01-….pdf
 
Text EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdfText EÖ-PK 2013 .pdf
Text EÖ-PK 2013 .pdf
 
PM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdfPM4 INVENTA Garden.pdf
PM4 INVENTA Garden.pdf
 

LGS_PR_BilanzPK_111006.pdf

  • 2. Eine Gartenschau und ein Stadtpark entstehen… 2004 Bewerbung und Zuschlag 2007 erste Maßnahmen auf dem 72 Hektar großen Gelände 2008 bis 2011 Bau und Neugestaltung
  • 3. 21. April als 99 Mehr als 99 Luftballons Mehr 2011 . Luftballons – Eröffnung der zweiten schleswig-holsteinischen Landesgartenschau Erö 21. April . Eröffnung mit Schirmherr Peter Harry Carstensen und Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote Eröffnungsfeier auf der Sparkasse Südholstein Bühne mit Schirmherr Ministerpräsident Peter Harry Carstensen und Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote
  • 4. Hochwertig und vielseitig – gä die gärtnerische Ausstellung Die gärtnerische Ausstellung zeigte sich qualitätvoll und kreativ. Fachleute der Grünen Branche waren angetan von der Qualität der Gärten und Pflanzungen der Landesgartenschau Norderstedt auf dem Niveau einer Bundesgartenschau.
  • 5. Kreativ und besonders – die Gärten der Gartenschau Gä Rund 30 Gärten beeindruckten die Besucher, darunter 14 Themengärten von Unternehmen des Garten-, Landschafts- und Sportplatzbaus sowie drei Premiumgärten, die aus der Zusammenarbeit von renommierten Landschaftsarchitekten mit Galabau- Unternehmen entstanden sind.
  • 6. Premiumgä Die drei Premiumgärten – Gartenrä Dialog der Gartenräume, Bohus Archipel, Blü Blütenschale
  • 7. Themengä Die 14 Themengärten ab“ unter dem Motto „Film ab“
  • 8. Sondergä Die Sondergärten Bustan, der biblische Wein- und Obstgarten Gärten der Erinnerung Gärten der Gartenfreunde Hexenkessel – der Gift- und Heilpflanzengarten Interkultureller Garten Gärtnerisches Potpourri
  • 9. Die Pflanzungen 8.000 m2 Pflanzungen ließen See-, Wald- und Feldpark erblühen und gaben Gartenfreunden vielfältigste Anregungen, so die Promenadenmischung, die Farbkästen und das Windgeflüster im Seepark, die sieben Staudenlichtungen im Waldpark und die Blumenfelder im Feldpark.
  • 10. Die Blumenschauen im BlütenWerk Blü Zwölf Blumenschauen im BlütenWerk inszenierten das ehemalige Industriegebäude und die zukünftigen Räume der kulturellen Spielstätte. Inspiriert durch Opern und Operetten zeigten sie florale Kunst in besonderer Kulisse.
  • 11. Bunt und vielfältig – vielfä 172 Veranstaltungstage • Ca. 2.000 Einzelveranstaltungen an 172 Tagen • Über 800 Veranstaltungspartner, darunter Verbände, Vereine und Organisationen aus Schleswig-Holstein und Hamburg • Gut 15.000 Akteure sorgten für ein abwechslungsreiches Programm. • Veranstaltungshighlights wie die Gartenmärkte, das Chortreffen und das ParkFunkeln zogen besonders viele Besucher an.
  • 12. Veranstaltungshighlights – ParkFeste für die ganze Familie FrühlingsFest 14./15. Mai SommerFest 16./17. Juli HerbstFest 1. bis 3. Oktober …sowie viele weitere Feste
  • 13. Veranstaltungshighlights – ParkFunkeln im Feld, am See, im Wald ParkFunkeln im Feld 20./21. Mai ParkFunkeln am See 26./27. August ParkFunkeln im Wald 9./10. September
  • 14. Veranstaltungshighlights – ParkMä ParkMärkte Haus- und GartenMarkt 26. bis 29. Mai Garten- und PflanzenMarkt 16. bis 18. September KunsthandwerkerMarkt 1. bis 3. Oktober
  • 15. Veranstaltungshighlights – ParkKultur Musik, Kleinkunst und Theater in See-, Wald- und Feldpark Tag der Musik 1. Mai ParkPerplex 11. bis 13. Juni Chortreffen 20./21. August ParkSnack 10./11. September
  • 16. Veranstaltungshighlights – ParkSport Sportwoche 28. August bis 4. September mit Langstreckenschwimmen, Abendlauf, Drachenbootrennen, Triathlon und vielen Aktionen und Informationen Wöchentliche Sportangebote
  • 17. Klasse und erfolgreich – Grü Klasse! Im Grünen • Natur- und Umweltbildungsprogramm der Gartenschau schreibt Erfolgsgeschichte mit 835 teilnehmenden Gruppen • Angebote in den fünf Themenbereichen Klasse! Im Seepark, Klasse! Im Waldpark, Klasse! Im Feldpark, Klasse! Klima und Energie und Klasse! Etwas Besonderes • Konzeption und Durchführung mit Kompetenzpartnern aus der Region
  • 18. Besonders war so manche Attraktion der Gartenschau • ARRIBA Strandbad mit 4.000 m2 Strand und 25.000 m2 Schwimmbereich mit großer Flachwasserzone für Kinder und Nichtschwimmer • Bauernhof – ein Projekt der Norderstedter Werkstätten in Zusammenarbeit mit dem Tierpark Eekholt und dem Wildpark Arche Warder • Himmelszelt – Kirche in der Gartenschau . Transparenter Kuppelbau im Feldpark . 172 Tage Veranstaltungen . Drei Andachten täglich
  • 19. Für die Region mit der Region – die beteiligten Unternehmen • 55 % des Auftragsvolumens gingen an Unternehmen aus Schleswig-Holstein, darin enthalten 25 % an Firmen aus Norderstedt und den Kreisen Segeberg, Pinneberg, Stormarn • Weitere 21 % des Auftragsvolumens gingen an Unternehmen aus Hamburg, 23 % der Aufträge wurden in andere Bundesländer, vorwiegend Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen, vergeben. • Damit wurden 76 % des Gesamtauftragsvolumens an Unternehmen aus der Metropolregion Hamburg vergeben.
  • 20. Für die Region mit der Region – die Partner und Sponsoren Rund 100 Unternehmen aus Hamburg und Schleswig-Holstein sowie der Förderverein der Landesgartenschau Norderstedt (u.a. mit der KunstWerkstattNatur) unterstützten das Projekt in erheblichem Maße mit ihrem Engagement und einem Bar- oder Sachsponsoring. Premiumpartner: Premiumpartner: Sparkassen-Finanzgruppe Schleswig-Holstein Partner: Stadac, Polster, Langnese, famila, Plambeck/OBI, Stadt- und Gemeindewerke Schleswig-Holsteins im Rahmen des Klimapakts Medienpartner: NDR Landesfunkhaus Schleswig-Holstein, Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag, Hamburger Abendblatt/Norderstedter Zeitung Sponsoren: Rosenhof Seniorenwohnanlagen, Asklepios Klinik Nord, Hansegrand, Yeoman, Argex, Jungheinrich, ideenreich NORDERSTEDT Freunde: Zahlreiche kleine und mittelständische Unternehmen, die die Gartenschau im Rahmen von Aktionen wie „Tue Gutes und gehe drüber“ (Norderstedt Marketing e.V.) sowie Stromkastenbemalung und Sitzbanksponsoring unterstützten.
  • 21. Für die Region mit der Region – die Partner und Sponsoren Sachsponsoring Premiumgärten Themengärten Potpourri Friedhofsgärtner Steinmetze Bauernhof Gärten der Gartenfreunde Hexenkessel sonstige Aussteller Es wurden insgesamt 60 Ausstellerverträge geschlossen. Hinzu kommen Sachsponsoringleistungen im Bereich Mobilität, Möblierung u.a.
  • 22. Gemeinsam mit allen Partnern Sorgenkind Wetter und Beteiligten wurde den Wettereskapaden getrotzt. 8 Wochen Regen und Herbstwetter im Sommer…
  • 23. Geschafft! Die Besucher kamen… kamen… Gesamtbesucherzahl: 580.000 Besucher bis zum Abschluss am 9.10. • 21.-24.4. Eröffnungswochenende mit über 28.000 Besucher • 1.5. Landesmusiktag mit fast 10.000 Besuchern • 8.5. Muttertag mit über 10.000 Besuchern • 20./21.8. Chorwochenende mit rund 22.000 Besuchern • 1.-3.10. HerbstFest mit über 25.000 Besuchern
  • 24. … und die Besucher waren sehr zufrieden Die Besucherbefragung ergab: • 85 % der Teilnehmer gefiel die Gartenschau sehr gut und gut. • Knapp 90 % davon wollten noch einmal wiederkommen und 85 % die Gartenschau weiterempfehlen. • Unangenehmes Wetter führte bei den anwesenden Besuchern zu einer kaum geringeren Zufriedenheit. • Besonders gut gefielen den Befragten die Themen- gärten, die Pflanzungen insgesamt und der See.
  • 25. Bilanz der Besucherzahlen Busreisegruppen • Knapp 10 % der Besucher reisten mit den über 1.300 Bussen vor allem aus Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen an. • Gut 70 % der Busgruppen kamen aus Schleswig-Holstein. • Der stärkste Monat war der Juni mit fast 400 Bussen.
  • 26. Bilanz der Besucherzahlen Firmenveranstaltungen / Grü Klasse! Im Grünen • Besonders erfolgreich im Gruppenvertrieb waren die Firmenveranstaltungen: von Betriebsausflügen ab 5 Personen bis hin zu Feiern mit mehr als 1.000 Gästen. Über 400 Firmenveranstaltungen an 172 Tagen Gartenschau. Bereits jetzt liegen Anfragen für das Jahr 2012 für Firmenevents mit mehreren Hundert Personen vor. So hat sich das Gelände als Ort für Firmenveranstaltungen bereits heute etabliert. • Es wurden über 550 gebuchte Führungen von den Gästeführern durchgeführt. • 835 Kindergruppen nahmen am Umweltbildungsprogramm Klasse! Im Grünen teil.
  • 27. Bilanz der Investitionen 17,7 Mio. € Ausgaben Finanzierung Seepark 8,6 Mio. € Nutzungs- recht 0,5 Mio. € Investitions- zuschüsse Stadt 12,5 Mio. € Waldpark 4,6 Mio. € Zuschüsse Feldpark 1,9 Mio. € ZPW, Kreis 4,3 Mio. € Eingang 2,1 Mio. € ARRIBA 0,9 Mio. €
  • 28. Die Bilanz der Landesgartenschau 0,7 – 0,8 Mio. € Überschuss Erlöse Kosten Gärtnerische Ausstel- lungen 2,7 Mio. € Eintritts- entgelte Themen- und Besucher 5,0 Mio. € Sonder- gärten 1,0 Mio. € Park- und Versor- gungsinfra- Konzessionen, struktur 1,3 Mio. € Pachten 0,9 Mio. € Veranstaltung, Sponsoring, Kultur 1,1 Mio. € Spenden 1,1 Mio. € Marketing, PR Sonst. Erl. 0,7 Mio. € Vertrieb 1,0 Mio. € Vorsteuerausgleich Personal, Wald/Feldp. 1,2 Mio. € Sonstiges 1,7 Mio. € VSt. Seep. 0,7 Mio. € 8,8 Mio. € 9,6 Mio. €
  • 29. Die Bilanz der Sponsorenleistungen Barsponsoring 800.000 € Sachsponsoring 300.000 € 1,1 Mio. € zusätzlich: Qualitätsverbesserndes 805.000 € Sachsponsoring
  • 30. Die Bilanz der Landesgartenschau Grü Verbä für die Grünen Verbände • Landesgartenschau ist für die Grünen Verbände besonders reizvoller Event • Grüne Ausstellung der Landesgartenschau Norderstedt mit Themengärten, Gärten der Erinnerung, Staudenpflanzungen, Baumschulbereichen und Floristik im BlütenWerk war qualitätvoll, vielseitig und kreativ. • Lange Regenphase im Sommer war Herausforderung für Pflege und Unterhaltung der Ausstellungsgärten durch die beteiligten Unternehmen. • Landesgartenschau wurde für eigene Veranstaltungen wie Berufswettkämpfe / Freisprechung der gärtnerischen Auszubildenden, Tagungen, Betriebsfeiern und Kundeneinladungen und damit für Imagewerbung genutzt. • Haus der Gärtner war 172 Tage lang Anlaufstelle für die Besucherinnen und Besucher. Fachleute beantworteten Fragen und informierten rund um den Garten- und Landschaftsbau sowie die Grüne Branche insgesamt.
  • 31. Die Bilanz der Landesgartenschau insgesamt • Die Landesgartenschau Norderstedt ist ein Stadtentwicklungsprojekt, das 2004 begonnen hat und mit dem 9. Oktober nicht enden wird. • Die Landesgartenschau hat Norderstedt über die Stadtgrenzen hinaus bekannt gemacht. • Die Landesgartenschau hat das Image Norderstedts im Sinne eines attraktiven Wohn- und Freizeitstandorts bei seinen Bürgerinnen und Bürgern und im Land verändert bzw. gestärkt. • Die Landesgartenschau hatte eine identitätsstiftende Wirkung für die Norderstedterinnen und Norderstedter. Bester Beweis ist das große ehrenamtliche Engagement für das Projekt Landesgartenschau.
  • 32. Die Ehrenamtler der Gartenschau • 150 ehrenamtliche Mitarbeiter haben mit rund 10.000 Arbeitsstunden das Team der Landesgartenschau unterstützt. • Sie waren in den Bereichen Allgemeine Bürotätigkeiten, Veranstaltungs- durchführung, Künstlerbetreuung sowie Information und Besucherservice tätig.
  • 33. Ein Ausblick – so geht es weiter • Rück- bzw. Umbau, Beginn der Baumaßnahmen für die Wasserskianlage, die Fertigstellung des Kulturwerks am See und die Eröffnung des neuen Stadtparks im Frühjahr 2012. • Mit der Landesgartenschau 2011 ist in Norderstedt ein Naherholungsgebiet für die Stadt und die Region entstanden. • Das Nachhaltigkeitskonzept sah von Beginn an die Bestandteile dauerhafte Gastronomie, Erschließung des Sees mit Badestelle, Spielmöglichkeiten für Kinder sowie Natur- und Umweltbildung vor. Diese wurden bereits mit der Gartenschau realisiert. • Ein Wegenetz mit über 10 Kilometern für Sport und Bewegung, das Kulturwerk am See als Veranstaltungszentrum mit angeschlossener Musikschule und die Wasserskianlage gehören außerdem zur dauerhaften Nutzung des Geländes. • Mit dem 9. Oktober schließt die Landesgartenschau und die Zeit des Stadtparks Norderstedt beginnt.
  • 34. Wir danken Ihnen für Ihr Engagement, Ihre Unterstützung und Ihren Beitrag zum Erfolg der Landesgartenschau Norderstedt 2011!
  • 35. Feiern Sie mit uns gemeinsam den letzten Tag der Landesgartenschau am 9. Oktober!