SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Interkulturelle Aspekte und potenzielle
Problemfelder in multinationalen Teams




  Referat Fach funktionsbezogene und integrierte Anwendungssysteme
                         AKAD Stuttgart 7/2009
                            Nico Schuster
Themenüberblick



    •   Was ist Kultur?
    •   Interkulturelle Aspekte / interkulturelle Teams
    •   Problemfelder
    •   Lösungswege
    •   Fallbeispiel: Speedsteel AG
    •   Fazit




2
Was Kultur?




    •   „kollektive                 •   entstammt dem
        Programmierung des              Griechischen
        Geistes, die die Mitglieder     „landwirtschaflich
        einer Gruppe .. von             genutzter Boden“2
        Menschen von einer          •   „gemeinsamen
        anderen unterscheidet“  1
                                        gesellschaftlichen
    •   Kultur wird durch das           Werte“3
        soziale Umfeld erlernt




    1 Hofstede
    2 Apfelthaler
    3 Perlitz
                                                             3
3
Interkulturelle Aspekte



    •   Einteilung in 5 Kulturdimensionen (1-3)

    • Machtdistanz. Der Grad von Verschiedenheit unter Leuten
      (Vorgesetzten), den die Bevölkerung eines Landes als normal empfindet.

    • Individualismus vs. Kollektivismus. Der Umfang, in dem Leute
      empfinden, dass sie sich drum kümmern sollten oder von sich selbst,
      ihren Familien o. Organisationen, gekümmert werden.

    • Männlichkeit vs. Weiblichkeit. Der Umfang, in dem eine Kultur
      Bestimmtheit, Maskulinität, förderlich als betrachtet im Vergleich zu
      einer Kultur, die Bescheidenheit, Femininität, höher schätzt.




                                                                               4
4
Interkulturelle Aspekte



    •   Einteilung in 5 Kulturdimensionen (4-5)

    • Unsicherheitsvermeidung. Der Grad, in dem Leute in einem Land
      strukturierte, sichere, gegenüber unstrukturierten, unsicheren,
      Situationen bevorzugen.

    • Langfristige vs. kurzfristige Orientierung (Konfuzianische Dynamik).
      Beschreibt den Grad der Wertschätzung langfristiger Werte orientiert in
      Richtung Zukunft im Vergleich zu kurzfristigen Werten in Richtung
      Vergangenheit.




                                                                                5
5
Interkulturelle Teams




    Tabelle nach Adler                           6
6
Problemfelder




    Abbildung nach Martinelli
                                                7
7
Problemfelder




    • Kognitive Dimension
           Das Wissen von der anderen Kultur

    • Affektive Dimension
            Interkulturelle Sensitivität

    •Verhaltensorientierte Dimension
            Interkulturelle Fähigkeiten




                                               8
8
Problemfelder




    Tabelle nach Hall (Gulp.de)
                                                  9
9
Lösungswege


    • Auswahl der Teammitglieder

    •Interkulturelle Kompetenz erwerben

    •Kennenlernen

    •Kick-off-Veranstaltung

    •Kommunikation

    •Koordination und Führung




                                          10
1
0
Fazit


    •   Gründliche Planung
    •   Gemeinsame Ziele
    •   „Mehr“ als nur Projektpartner
    •   „Awareness“ schaffen


                            „Mit einer Hand lässt sich kein Knoten knüpfen.“
                                                      Mongolisches Sprichwort




                                                                                11
1
1
Vielen Dank für Ihre
     Aufmerksamkeit!




                            Nico Schuster
                                            12
12

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

20110517 cultural models
20110517 cultural models20110517 cultural models
20110517 cultural models
tellus communications
 
Linguistic knowledge & performance
Linguistic knowledge & performanceLinguistic knowledge & performance
Linguistic knowledge & performance
Carlos Lemus
 
Sociolinguistics - Language and identity
Sociolinguistics - Language and identitySociolinguistics - Language and identity
Sociolinguistics - Language and identity
Dylan Low
 
English language teaching- "Sociolinguistic"
English language teaching- "Sociolinguistic"English language teaching- "Sociolinguistic"
English language teaching- "Sociolinguistic"
Rinkal Jani
 
CODE SWITCHING & Mixing.pptx
CODE SWITCHING & Mixing.pptxCODE SWITCHING & Mixing.pptx
CODE SWITCHING & Mixing.pptx
ayoub727540
 
Endangered languages
Endangered languagesEndangered languages
Endangered languages
Rick McKinnon
 
Phonetic transcription
Phonetic transcriptionPhonetic transcription
Phonetic transcription
marijach1983
 
Language Attitude by Karahan F
Language Attitude by Karahan FLanguage Attitude by Karahan F
Language Attitude by Karahan F
Suhana Ahmad
 
Basic concepts in phonetics
Basic concepts in phoneticsBasic concepts in phonetics
Basic concepts in phonetics
William Orellana
 
Phonology
PhonologyPhonology
Phonology
Draizelle Sexon
 
Language, Religion and ideology
Language, Religion and ideologyLanguage, Religion and ideology
Language, Religion and ideology
Kristine Reyes
 
Morphology ch 2, group 1
Morphology ch 2, group 1Morphology ch 2, group 1
Morphology ch 2, group 1
Sovanna Kakk
 
Phonology
PhonologyPhonology
Language deth, language shift, marker, micro/macro sociolinguistics
Language deth, language shift, marker, micro/macro sociolinguisticsLanguage deth, language shift, marker, micro/macro sociolinguistics
Language deth, language shift, marker, micro/macro sociolinguistics
Iqramushtaq1142
 
Introduction to linguistics lec 1
Introduction to linguistics lec 1Introduction to linguistics lec 1
Introduction to linguistics lec 1
Hina Honey
 
Linguistics and Its Branches.pptx
Linguistics and Its Branches.pptxLinguistics and Its Branches.pptx
Linguistics and Its Branches.pptx
Khaleel Al Bataineh
 
Intro. to Linguistics_8 Phonology
Intro. to Linguistics_8 PhonologyIntro. to Linguistics_8 Phonology
Intro. to Linguistics_8 Phonology
Edi Brata
 
Racial Dynamics to Watch For
Racial Dynamics to Watch ForRacial Dynamics to Watch For
Racial Dynamics to Watch For
Everyday Democracy
 
Multilingualism
MultilingualismMultilingualism
Multilingualism
MRRehman1
 
SAPIRWHORF HYPOTHEIS
SAPIRWHORF HYPOTHEISSAPIRWHORF HYPOTHEIS
SAPIRWHORF HYPOTHEIS
Rajputt Ainee
 

Was ist angesagt? (20)

20110517 cultural models
20110517 cultural models20110517 cultural models
20110517 cultural models
 
Linguistic knowledge & performance
Linguistic knowledge & performanceLinguistic knowledge & performance
Linguistic knowledge & performance
 
Sociolinguistics - Language and identity
Sociolinguistics - Language and identitySociolinguistics - Language and identity
Sociolinguistics - Language and identity
 
English language teaching- "Sociolinguistic"
English language teaching- "Sociolinguistic"English language teaching- "Sociolinguistic"
English language teaching- "Sociolinguistic"
 
CODE SWITCHING & Mixing.pptx
CODE SWITCHING & Mixing.pptxCODE SWITCHING & Mixing.pptx
CODE SWITCHING & Mixing.pptx
 
Endangered languages
Endangered languagesEndangered languages
Endangered languages
 
Phonetic transcription
Phonetic transcriptionPhonetic transcription
Phonetic transcription
 
Language Attitude by Karahan F
Language Attitude by Karahan FLanguage Attitude by Karahan F
Language Attitude by Karahan F
 
Basic concepts in phonetics
Basic concepts in phoneticsBasic concepts in phonetics
Basic concepts in phonetics
 
Phonology
PhonologyPhonology
Phonology
 
Language, Religion and ideology
Language, Religion and ideologyLanguage, Religion and ideology
Language, Religion and ideology
 
Morphology ch 2, group 1
Morphology ch 2, group 1Morphology ch 2, group 1
Morphology ch 2, group 1
 
Phonology
PhonologyPhonology
Phonology
 
Language deth, language shift, marker, micro/macro sociolinguistics
Language deth, language shift, marker, micro/macro sociolinguisticsLanguage deth, language shift, marker, micro/macro sociolinguistics
Language deth, language shift, marker, micro/macro sociolinguistics
 
Introduction to linguistics lec 1
Introduction to linguistics lec 1Introduction to linguistics lec 1
Introduction to linguistics lec 1
 
Linguistics and Its Branches.pptx
Linguistics and Its Branches.pptxLinguistics and Its Branches.pptx
Linguistics and Its Branches.pptx
 
Intro. to Linguistics_8 Phonology
Intro. to Linguistics_8 PhonologyIntro. to Linguistics_8 Phonology
Intro. to Linguistics_8 Phonology
 
Racial Dynamics to Watch For
Racial Dynamics to Watch ForRacial Dynamics to Watch For
Racial Dynamics to Watch For
 
Multilingualism
MultilingualismMultilingualism
Multilingualism
 
SAPIRWHORF HYPOTHEIS
SAPIRWHORF HYPOTHEISSAPIRWHORF HYPOTHEIS
SAPIRWHORF HYPOTHEIS
 

Andere mochten auch

Teamentwicklung an einem fallbeispiel
Teamentwicklung an einem fallbeispielTeamentwicklung an einem fallbeispiel
Teamentwicklung an einem fallbeispiel
Das-Referat
 
Intercultural communication presentation
Intercultural communication presentationIntercultural communication presentation
Intercultural communication presentation
Dhan Bharathi
 
Manual cto otorrinolaringologia
Manual cto otorrinolaringologiaManual cto otorrinolaringologia
Manual cto otorrinolaringologia
Vero Ysabel
 
Hoja de vida guffante fernando unach
Hoja de vida guffante fernando unachHoja de vida guffante fernando unach
Hoja de vida guffante fernando unach
Universidad Nacional de Chimborazo
 
Bd 210
Bd 210Bd 210
Bd 210
Dylan Ayala
 
2003 St Petersburgische Zeitung
2003 St Petersburgische Zeitung2003 St Petersburgische Zeitung
2003 St Petersburgische ZeitungNils Kalle
 
Arte del Renacimiento
Arte del RenacimientoArte del Renacimiento
Arte del Renacimiento
Magda
 
Exposición trabajos EPV
Exposición trabajos EPVExposición trabajos EPV
Exposición trabajos EPV
Roberto Marín
 
Deutschmobil 2 -Lektion 11
Deutschmobil 2 -Lektion 11Deutschmobil 2 -Lektion 11
Deutschmobil 2 -Lektion 11
Deutsche Schule Concepción - Chile
 
Los recursos naturales
Los recursos naturalesLos recursos naturales
Los recursos naturales
UTPL
 
Process constructivo viviendas anf v2
Process constructivo   viviendas anf v2Process constructivo   viviendas anf v2
Process constructivo viviendas anf v2
Marcella Chamorro
 
Wie können Social Media die Partizipation von Bürgern an politischen Entschei...
Wie können Social Media die Partizipation von Bürgern an politischen Entschei...Wie können Social Media die Partizipation von Bürgern an politischen Entschei...
Wie können Social Media die Partizipation von Bürgern an politischen Entschei...
Hans-Dieter Zimmermann
 
Profesor tic
Profesor ticProfesor tic
Profesor tic
educacion
 
Fotos de la fabricación del proyecto tecnológico
Fotos de la fabricación del proyecto tecnológicoFotos de la fabricación del proyecto tecnológico
Fotos de la fabricación del proyecto tecnológico
daniela
 
Rio Kon.Poesie
Rio Kon.PoesieRio Kon.Poesie
Rio Kon.Poesie
guest98a05d
 
TSV Vorhalle 1879 - Jahreshauptversammlung 2012
TSV Vorhalle 1879 - Jahreshauptversammlung 2012TSV Vorhalle 1879 - Jahreshauptversammlung 2012
TSV Vorhalle 1879 - Jahreshauptversammlung 2012Tsv Vorhalle
 
Visita hospital 2
Visita hospital 2Visita hospital 2
Visita hospital 2
Inma García
 

Andere mochten auch (20)

Teamentwicklung an einem fallbeispiel
Teamentwicklung an einem fallbeispielTeamentwicklung an einem fallbeispiel
Teamentwicklung an einem fallbeispiel
 
Intercultural communication presentation
Intercultural communication presentationIntercultural communication presentation
Intercultural communication presentation
 
Leader
LeaderLeader
Leader
 
Gost 9663 75
Gost 9663 75Gost 9663 75
Gost 9663 75
 
Manual cto otorrinolaringologia
Manual cto otorrinolaringologiaManual cto otorrinolaringologia
Manual cto otorrinolaringologia
 
Hoja de vida guffante fernando unach
Hoja de vida guffante fernando unachHoja de vida guffante fernando unach
Hoja de vida guffante fernando unach
 
Bd 210
Bd 210Bd 210
Bd 210
 
2003 St Petersburgische Zeitung
2003 St Petersburgische Zeitung2003 St Petersburgische Zeitung
2003 St Petersburgische Zeitung
 
Arte del Renacimiento
Arte del RenacimientoArte del Renacimiento
Arte del Renacimiento
 
Exposición trabajos EPV
Exposición trabajos EPVExposición trabajos EPV
Exposición trabajos EPV
 
Deutschmobil 2 -Lektion 11
Deutschmobil 2 -Lektion 11Deutschmobil 2 -Lektion 11
Deutschmobil 2 -Lektion 11
 
Los recursos naturales
Los recursos naturalesLos recursos naturales
Los recursos naturales
 
Binder2
Binder2Binder2
Binder2
 
Process constructivo viviendas anf v2
Process constructivo   viviendas anf v2Process constructivo   viviendas anf v2
Process constructivo viviendas anf v2
 
Wie können Social Media die Partizipation von Bürgern an politischen Entschei...
Wie können Social Media die Partizipation von Bürgern an politischen Entschei...Wie können Social Media die Partizipation von Bürgern an politischen Entschei...
Wie können Social Media die Partizipation von Bürgern an politischen Entschei...
 
Profesor tic
Profesor ticProfesor tic
Profesor tic
 
Fotos de la fabricación del proyecto tecnológico
Fotos de la fabricación del proyecto tecnológicoFotos de la fabricación del proyecto tecnológico
Fotos de la fabricación del proyecto tecnológico
 
Rio Kon.Poesie
Rio Kon.PoesieRio Kon.Poesie
Rio Kon.Poesie
 
TSV Vorhalle 1879 - Jahreshauptversammlung 2012
TSV Vorhalle 1879 - Jahreshauptversammlung 2012TSV Vorhalle 1879 - Jahreshauptversammlung 2012
TSV Vorhalle 1879 - Jahreshauptversammlung 2012
 
Visita hospital 2
Visita hospital 2Visita hospital 2
Visita hospital 2
 

Ähnlich wie Interkulturelle Aspekte und potenzielle Problemfelder in multinationalen Teams

Riding the Waves of Culture
Riding the Waves of CultureRiding the Waves of Culture
Riding the Waves of CultureJanik Kühn
 
INTERKULTURELLE FÄHIGKEITEN copie.pptx
 INTERKULTURELLE FÄHIGKEITEN copie.pptx INTERKULTURELLE FÄHIGKEITEN copie.pptx
INTERKULTURELLE FÄHIGKEITEN copie.pptx
YousserGherissiHegaz1
 
Interkulturuelle Kommunikation
Interkulturuelle KommunikationInterkulturuelle Kommunikation
Interkulturuelle Kommunikation
linguist32
 
Modul 6
Modul 6Modul 6
Modul 6
humacapiact1
 
KeyCoNet auf Deutsch
KeyCoNet auf DeutschKeyCoNet auf Deutsch
KeyCoNet auf DeutschDavideCavanna
 
Vulkanland, Avstrija - predstavitev (Josef Ober)
Vulkanland, Avstrija - predstavitev (Josef Ober)Vulkanland, Avstrija - predstavitev (Josef Ober)
Vulkanland, Avstrija - predstavitev (Josef Ober)
Metka Krznar
 
Dr. Thomas Franke "Was braucht „Gute Nachbarschaft“?"
Dr. Thomas Franke "Was braucht „Gute Nachbarschaft“?"Dr. Thomas Franke "Was braucht „Gute Nachbarschaft“?"
Dr. Thomas Franke "Was braucht „Gute Nachbarschaft“?"
Lag-Soziale-Brennpunkte-Niedersachsen
 
Workshop 1 Vision Tirol 2030
Workshop 1 Vision Tirol 2030Workshop 1 Vision Tirol 2030
Workshop 1 Vision Tirol 2030lebenmitzukunft
 
Interkult PräSentation
Interkult PräSentationInterkult PräSentation
Interkult PräSentationErik Wegener
 
Interkulturelle Kommunkation fuer DaF
Interkulturelle Kommunkation fuer DaFInterkulturelle Kommunkation fuer DaF
Interkulturelle Kommunkation fuer DaF
deutschonline
 
Formelhafte Sprechakte und Hotspots bei der interkulturellen Kommunikation
Formelhafte Sprechakte und Hotspots bei der interkulturellen KommunikationFormelhafte Sprechakte und Hotspots bei der interkulturellen Kommunikation
Formelhafte Sprechakte und Hotspots bei der interkulturellen Kommunikation
Jelena Kostic-Tomovic
 
Interkulturelle Kompetenz
Interkulturelle KompetenzInterkulturelle Kompetenz
Interkulturelle KompetenzIch_brenne
 
Kulturdimensionen - Kluckhohn/Strodtbeck, Hall und Hofstede
Kulturdimensionen - Kluckhohn/Strodtbeck, Hall und HofstedeKulturdimensionen - Kluckhohn/Strodtbeck, Hall und Hofstede
Kulturdimensionen - Kluckhohn/Strodtbeck, Hall und Hofstede
Philippxx
 
Herausforderungen verteilter Entwicklung
Herausforderungen verteilter EntwicklungHerausforderungen verteilter Entwicklung
Herausforderungen verteilter Entwicklung
Bernhard Burger
 
111103 vortrag kongress
111103 vortrag kongress111103 vortrag kongress
111103 vortrag kongress
Sandra Brenner
 
All Your Base Are Belong to Us - Kulturelle Aspekte von Computerspielen
All Your Base Are Belong to Us - Kulturelle Aspekte von ComputerspielenAll Your Base Are Belong to Us - Kulturelle Aspekte von Computerspielen
All Your Base Are Belong to Us - Kulturelle Aspekte von ComputerspielenJulian Kücklich
 

Ähnlich wie Interkulturelle Aspekte und potenzielle Problemfelder in multinationalen Teams (16)

Riding the Waves of Culture
Riding the Waves of CultureRiding the Waves of Culture
Riding the Waves of Culture
 
INTERKULTURELLE FÄHIGKEITEN copie.pptx
 INTERKULTURELLE FÄHIGKEITEN copie.pptx INTERKULTURELLE FÄHIGKEITEN copie.pptx
INTERKULTURELLE FÄHIGKEITEN copie.pptx
 
Interkulturuelle Kommunikation
Interkulturuelle KommunikationInterkulturuelle Kommunikation
Interkulturuelle Kommunikation
 
Modul 6
Modul 6Modul 6
Modul 6
 
KeyCoNet auf Deutsch
KeyCoNet auf DeutschKeyCoNet auf Deutsch
KeyCoNet auf Deutsch
 
Vulkanland, Avstrija - predstavitev (Josef Ober)
Vulkanland, Avstrija - predstavitev (Josef Ober)Vulkanland, Avstrija - predstavitev (Josef Ober)
Vulkanland, Avstrija - predstavitev (Josef Ober)
 
Dr. Thomas Franke "Was braucht „Gute Nachbarschaft“?"
Dr. Thomas Franke "Was braucht „Gute Nachbarschaft“?"Dr. Thomas Franke "Was braucht „Gute Nachbarschaft“?"
Dr. Thomas Franke "Was braucht „Gute Nachbarschaft“?"
 
Workshop 1 Vision Tirol 2030
Workshop 1 Vision Tirol 2030Workshop 1 Vision Tirol 2030
Workshop 1 Vision Tirol 2030
 
Interkult PräSentation
Interkult PräSentationInterkult PräSentation
Interkult PräSentation
 
Interkulturelle Kommunkation fuer DaF
Interkulturelle Kommunkation fuer DaFInterkulturelle Kommunkation fuer DaF
Interkulturelle Kommunkation fuer DaF
 
Formelhafte Sprechakte und Hotspots bei der interkulturellen Kommunikation
Formelhafte Sprechakte und Hotspots bei der interkulturellen KommunikationFormelhafte Sprechakte und Hotspots bei der interkulturellen Kommunikation
Formelhafte Sprechakte und Hotspots bei der interkulturellen Kommunikation
 
Interkulturelle Kompetenz
Interkulturelle KompetenzInterkulturelle Kompetenz
Interkulturelle Kompetenz
 
Kulturdimensionen - Kluckhohn/Strodtbeck, Hall und Hofstede
Kulturdimensionen - Kluckhohn/Strodtbeck, Hall und HofstedeKulturdimensionen - Kluckhohn/Strodtbeck, Hall und Hofstede
Kulturdimensionen - Kluckhohn/Strodtbeck, Hall und Hofstede
 
Herausforderungen verteilter Entwicklung
Herausforderungen verteilter EntwicklungHerausforderungen verteilter Entwicklung
Herausforderungen verteilter Entwicklung
 
111103 vortrag kongress
111103 vortrag kongress111103 vortrag kongress
111103 vortrag kongress
 
All Your Base Are Belong to Us - Kulturelle Aspekte von Computerspielen
All Your Base Are Belong to Us - Kulturelle Aspekte von ComputerspielenAll Your Base Are Belong to Us - Kulturelle Aspekte von Computerspielen
All Your Base Are Belong to Us - Kulturelle Aspekte von Computerspielen
 

Mehr von Nico Schuster (德竹安)

Vorzeitige Beendigung Ausbildungsverhaeltnis
Vorzeitige Beendigung AusbildungsverhaeltnisVorzeitige Beendigung Ausbildungsverhaeltnis
Vorzeitige Beendigung Ausbildungsverhaeltnis
Nico Schuster (德竹安)
 
Oekonomische Betrachtungsweisen des Personalmanagements
Oekonomische Betrachtungsweisen des PersonalmanagementsOekonomische Betrachtungsweisen des Personalmanagements
Oekonomische Betrachtungsweisen des PersonalmanagementsNico Schuster (德竹安)
 
Marketing Instruments - Advertising Letter
Marketing Instruments - Advertising LetterMarketing Instruments - Advertising Letter
Marketing Instruments - Advertising Letter
Nico Schuster (德竹安)
 
Funktionalistische und korrektive Wirtschaftsethik
Funktionalistische und korrektive WirtschaftsethikFunktionalistische und korrektive Wirtschaftsethik
Funktionalistische und korrektive WirtschaftsethikNico Schuster (德竹安)
 
Management and Leadership Presentation
Management and Leadership PresentationManagement and Leadership Presentation
Management and Leadership Presentation
Nico Schuster (德竹安)
 
Transition Management Topic5 How Can A Manager Introduce Knowledge Management
Transition Management Topic5 How Can A Manager Introduce Knowledge ManagementTransition Management Topic5 How Can A Manager Introduce Knowledge Management
Transition Management Topic5 How Can A Manager Introduce Knowledge Management
Nico Schuster (德竹安)
 
Grundlagen vs. anwendungsorientierte Forschung
Grundlagen vs. anwendungsorientierte ForschungGrundlagen vs. anwendungsorientierte Forschung
Grundlagen vs. anwendungsorientierte Forschung
Nico Schuster (德竹安)
 
Abschlusspräsentation - SAP Customizing
Abschlusspräsentation - SAP CustomizingAbschlusspräsentation - SAP Customizing
Abschlusspräsentation - SAP Customizing
Nico Schuster (德竹安)
 
Abschlusspräsentation - Redaktion
Abschlusspräsentation - RedaktionAbschlusspräsentation - Redaktion
Abschlusspräsentation - Redaktion
Nico Schuster (德竹安)
 
Grundlegende Methoden des E-Learning
Grundlegende Methoden des E-LearningGrundlegende Methoden des E-Learning
Grundlegende Methoden des E-Learning
Nico Schuster (德竹安)
 

Mehr von Nico Schuster (德竹安) (11)

LOHAS - Zielgruppe oder Schlagwort?
LOHAS - Zielgruppe oder Schlagwort?LOHAS - Zielgruppe oder Schlagwort?
LOHAS - Zielgruppe oder Schlagwort?
 
Vorzeitige Beendigung Ausbildungsverhaeltnis
Vorzeitige Beendigung AusbildungsverhaeltnisVorzeitige Beendigung Ausbildungsverhaeltnis
Vorzeitige Beendigung Ausbildungsverhaeltnis
 
Oekonomische Betrachtungsweisen des Personalmanagements
Oekonomische Betrachtungsweisen des PersonalmanagementsOekonomische Betrachtungsweisen des Personalmanagements
Oekonomische Betrachtungsweisen des Personalmanagements
 
Marketing Instruments - Advertising Letter
Marketing Instruments - Advertising LetterMarketing Instruments - Advertising Letter
Marketing Instruments - Advertising Letter
 
Funktionalistische und korrektive Wirtschaftsethik
Funktionalistische und korrektive WirtschaftsethikFunktionalistische und korrektive Wirtschaftsethik
Funktionalistische und korrektive Wirtschaftsethik
 
Management and Leadership Presentation
Management and Leadership PresentationManagement and Leadership Presentation
Management and Leadership Presentation
 
Transition Management Topic5 How Can A Manager Introduce Knowledge Management
Transition Management Topic5 How Can A Manager Introduce Knowledge ManagementTransition Management Topic5 How Can A Manager Introduce Knowledge Management
Transition Management Topic5 How Can A Manager Introduce Knowledge Management
 
Grundlagen vs. anwendungsorientierte Forschung
Grundlagen vs. anwendungsorientierte ForschungGrundlagen vs. anwendungsorientierte Forschung
Grundlagen vs. anwendungsorientierte Forschung
 
Abschlusspräsentation - SAP Customizing
Abschlusspräsentation - SAP CustomizingAbschlusspräsentation - SAP Customizing
Abschlusspräsentation - SAP Customizing
 
Abschlusspräsentation - Redaktion
Abschlusspräsentation - RedaktionAbschlusspräsentation - Redaktion
Abschlusspräsentation - Redaktion
 
Grundlegende Methoden des E-Learning
Grundlegende Methoden des E-LearningGrundlegende Methoden des E-Learning
Grundlegende Methoden des E-Learning
 

Interkulturelle Aspekte und potenzielle Problemfelder in multinationalen Teams

  • 1. Interkulturelle Aspekte und potenzielle Problemfelder in multinationalen Teams Referat Fach funktionsbezogene und integrierte Anwendungssysteme AKAD Stuttgart 7/2009 Nico Schuster
  • 2. Themenüberblick • Was ist Kultur? • Interkulturelle Aspekte / interkulturelle Teams • Problemfelder • Lösungswege • Fallbeispiel: Speedsteel AG • Fazit 2
  • 3. Was Kultur? • „kollektive • entstammt dem Programmierung des Griechischen Geistes, die die Mitglieder „landwirtschaflich einer Gruppe .. von genutzter Boden“2 Menschen von einer • „gemeinsamen anderen unterscheidet“ 1 gesellschaftlichen • Kultur wird durch das Werte“3 soziale Umfeld erlernt 1 Hofstede 2 Apfelthaler 3 Perlitz 3 3
  • 4. Interkulturelle Aspekte • Einteilung in 5 Kulturdimensionen (1-3) • Machtdistanz. Der Grad von Verschiedenheit unter Leuten (Vorgesetzten), den die Bevölkerung eines Landes als normal empfindet. • Individualismus vs. Kollektivismus. Der Umfang, in dem Leute empfinden, dass sie sich drum kümmern sollten oder von sich selbst, ihren Familien o. Organisationen, gekümmert werden. • Männlichkeit vs. Weiblichkeit. Der Umfang, in dem eine Kultur Bestimmtheit, Maskulinität, förderlich als betrachtet im Vergleich zu einer Kultur, die Bescheidenheit, Femininität, höher schätzt. 4 4
  • 5. Interkulturelle Aspekte • Einteilung in 5 Kulturdimensionen (4-5) • Unsicherheitsvermeidung. Der Grad, in dem Leute in einem Land strukturierte, sichere, gegenüber unstrukturierten, unsicheren, Situationen bevorzugen. • Langfristige vs. kurzfristige Orientierung (Konfuzianische Dynamik). Beschreibt den Grad der Wertschätzung langfristiger Werte orientiert in Richtung Zukunft im Vergleich zu kurzfristigen Werten in Richtung Vergangenheit. 5 5
  • 6. Interkulturelle Teams Tabelle nach Adler 6 6
  • 7. Problemfelder Abbildung nach Martinelli 7 7
  • 8. Problemfelder • Kognitive Dimension Das Wissen von der anderen Kultur • Affektive Dimension Interkulturelle Sensitivität •Verhaltensorientierte Dimension Interkulturelle Fähigkeiten 8 8
  • 9. Problemfelder Tabelle nach Hall (Gulp.de) 9 9
  • 10. Lösungswege • Auswahl der Teammitglieder •Interkulturelle Kompetenz erwerben •Kennenlernen •Kick-off-Veranstaltung •Kommunikation •Koordination und Führung 10 1 0
  • 11. Fazit • Gründliche Planung • Gemeinsame Ziele • „Mehr“ als nur Projektpartner • „Awareness“ schaffen „Mit einer Hand lässt sich kein Knoten knüpfen.“ Mongolisches Sprichwort 11 1 1
  • 12. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Nico Schuster 12 12